1. Günstig Hotels buchen mit Hotwire

    14 mydealz 6. Juni, 2010

    Ich hatte Hotwire und Priceline im Hotelguide zwar schonmal erwähnt, da der genaue Ablauf aber etwas komplizierter ist, dachte ich, dass ich es nochmal ein wenig ausführlicher mache.

    Sowohl bei Priceline als auch bei Hotwire kann man sehr günstig Hotels buchen, wobei man sich lediglich für Hotelklasse und -eigenschaften, Region und Preis entscheidet, das Hotel wird einem letztendlich vom Anbieter zugewiesen. Natürlich kommt man hier mit Erfahrungswerten und Tipps & Tricks auch weiter.

    Die Hotels können so ihre Zimmer auslasten ohne offiziell den Preis senken zu müssen und so ergeben sich oft Ersparnisse von 50% und mehr.

    Hotwire

    Da das Buchen über Hotwire etwas leichter fällt, fange ich mit dem Tochterunternehmen von Expedia an.

    Schritt 1 – Ort und Zimmer wählen

    Zunächst einmal muss Hotwire wissen wo ihr hinwollt, wieviele Zimmer ihr benötigt und wieviele Leute in den Zimmern übernachten sollen. Zusammen mit dem Reisetermin spuckt Hotwire dann auch schon die ersten Ergebnisse aus.

    Schritt 2 – Euer Hotel finden

    Jetzt geht es darum die Suche zu verfeinern und ein für euch passendes Hotel zu finden. Dafür geht ihr links über das “Star Rating” und wählt zunächst einmal die Mindestkategorie aus und wählt anschließend die “Area” wo sich euer Hotel befinden soll. Beim Star Rating solltet ihr euch für 3- oder 4-Sterne und höher entscheiden, denn man weiß vor der finalen Buchung eben nicht in welches Hotel man kommt und je nach Gebiet kann man so zumindest besonders schlechte Hotels ausschließen. Über die Area konnt ihr das Gebiet einschränken in dem ihr ein Hotel suchen wollt, leider funktioniert das nur in USA wirklich gut. Kann man über “See all areas” keine Gebiete auswählen (ist bei der Buchung in Europa häuft der Fall), wird die komplette Stadt in Betracht gezogen, was je nach Stadt das ganze System natürlich unbrauchbar machen kann. In USA und gerade in den Großstädten ist das allerdings kein Problem.

    Schritt 3 – Hoteleigenschaften

    Im nächsten Schritt sieht man die Hoteleigenschaften (Restaurant, Internetanschluss, etc. pp). Besonders interessant ist allerdings die Hotelbewertung, welche von Tripadvisor (weltweit größte Hotelbewertungshomepage) zur Verfügung gestellt wird.

    Macht man sich die Mühe und durchwühlt selber Tripadvisor kann man viele Hotels ausschließen, die nicht den angezeigten Eigenschaften (Anzahl der Bewertungen, Gesamtbewertung, Region, etc.) entsprechen.

    Schritt 4 – Buchen und Spaß haben

    Die Buchung erfolgt letztendlich trotzdem blind, ist verbindlich und kann in keinem Falle zurückerstattet werden (es sei denn ihr habt selber eine Reiserücktrittsversicherung, die auch Hotelbuchungen abdeckt). Hotwire ist meistens etwas teurer als Priceline, lässt sich aber 1. leichter bedienen und gibt 2. durch die Tripadvisor Bewertung mehr Informationen über das eigentliche Hotel preis.

    Einschränkungen

    Folgende Punkte solltet ihr im Schnäppchenwahn nicht vernachlässigen:

    • Die Zimmerkategorie kann nicht selber ausgewählt werden. Man sollte also immer vom günstigsten Tarif ausgehen. Auch die Bettenwahl (2 Einzelbetten, Queensize, Kingsize, etc.) kann nicht selber ausgewählt werden und wird einem je nach Verfügbarkeit zugeteilt, wenn der Tarif nicht explizit als “Bed Choice” beworben wird.
    • Das Hotel kann nicht storniert werden und auch im Krankheitsfall ist der volle Betrag zu zahlen (kann ggf. nur über die eigene Reiserücktrittsversicherung abgedeckt werden).
    • In Europa bietet Hotwire allgemein meistens nur die Großstädte an, kann man hier keine “Area” auswählen, kann sich das Hotel irgendwo in der gesamten Stadt befinden.
    • Hat das Hotel bei den Eigenschaften (Amenities) keine Kaffeetasse, ist kein Frühstück im Hotelpreis enthalten
    • Nicht jedes Angebot ist ein Schnäppchen. Sucht man ein Hotel für New York / Manhatten über Sylvester, kann es gut sein, dass auch Hotwire keine Traumpreise ausspucken kann und so sollte man vorher IMMER erst einmal einen Probelauf mit den üblichen Preissuchmaschinen (Expedia, Hotelclub, Hotelscombined, Trivago, etc.) machen und nur buchen, wenn man mit Hotwire günstigere Preise findet.
    • Unbedingt auf “Resort Fees” achten. Einige Hotels versuchen ihr Ranking in den Preissuchmaschinen zu optimieren und schlagen einfach selber nochmal sogenannte “Resort Fees” drauf. Leider sind diese bei Hotwire auch gut versteckt – zu finden in der “before you go” Sektion ganz unten unter “Resort Fees”, danach sieht man sie erst nach Abschluss der Buchung. Also wirklich genau drauf achten.

    Erfahrungsaustausch

    Natürlich gibt es auch hier Anhaltspunkte und Erfahrungswerte. Der beste Anlaufpunkt für US Buchungen ist wohl das Betterbidding-Forum.

  2. 13 Kommentare

  3. Aha, yut, also, ich benötige für die Nacht 03/04.07.2010 eine Unterkunft für zwei Personen am Flughafen Edinburgh, also so, dass’wa uns vom Bett direkt in den Flieger fallen lassen können. Tja, und nu’?

  4. Ich habe Anfang des Jahres sehr schlechte Erfahrungen mit Hotwire gemacht.

    Problem : RESORT FEES in Las Vegas

    Wenn man Hotels in LV bei Hotwire sucht, und dann den Buchungsvorgang startet, kann man mit einem Button GANZ OBEN auf die nächste Seite kommen.

    Allerdings steht GANZ unten (nur durch runterscrollen) etwas von einer zusätzlichen Fee, die zu zahlen ist. Ich bin sicher, dass 99,9% den Button oben nutzen und das nicht lesen.

    Während des gesamten Buchungsvorgangs taucht die Resort Fee nicht auf der Addition auf, erst wieder auf der Bestätigungsmail, wenn die Buchung abgeschlossen ist! Ich halte das für unseriös!

    Man hat dann keine Chance mehr, die ganze Sache zu stornieren und ich habe wirklich alles probiert. Resultat war dann, dass ich auf Hotwire für die weiteren 14 Buchungen verzichtet habe und alles über Priceline gebucht habe.

    Allerdings weiß ich nicht, wie Priceline mit dem Thema Resort-Fees umgeht.
    Für mich ist die Resort-Fee eine reine Abzocke, ähnlich wie die KK-Gebühr bei Ryanair.

  5. Ich habe mit Hotwire mehrmals in den USA und Kanada gebucht und habe damit nur gute Erfahrungen gemacht.
    Leider ist es nicht in ganz Europa bzw. nur vereinzelt in Großstädten möglich zu buchen. Aber jeder der nach Nordamerika reist, sollte sich diese Schnäppchen nicht entgehen lassen.

    Ich hab für $70/Nacht pro Zimmer in einem 4 Sterne Hotel unter dem CN Tower genächtigt ;-) Das war dann pro Person $35 – da konnte selbst die Jugendherberge nicht mithalten.

  6. Ich habe das mal mit Dublin getestet, habe aber bei Tripadvisor kein Hotel gefunden, was genau den Kriterien entspricht.
    1, Was genau bedeutet 50+? Sind das also bei Tripadvisor eine Anzahl von 50-100 und alles andere kann man usschließen?
    2, Muss die customers reviewers Prozentzahl genau stimmen? Ich habe bei mir 90% stehen, finde aber kein Hotel, was genau 90% hat.
    3, Bei Tripadvisor nur Hotels oder auch B&B bzw. Pensionen?

  7. 1. Mehr als 50 Bewertungen
    2. Auch hier ist es nur eine Andeutung. Man will natürlich vermeiden, dass man vorher schon haargenau weiß welches Hotel es ist.
    3. Wäre mir neu, dass B&B’s und Pensionen Sterne haben ;)

  8. Also die Ressort Fee ist in Las Vegas etwas ganz normales. Die kommt auch hinzu wenn man über Expedia oder andere Sites bucht. Selbst wenn man direkt im MGM bucht kommt diese Gebühr von ca.2-4$ hinzu.

    Auf der Seite “Better bitting” kann man eine zusammengetragene Liste der Hotels von Hotwire und Priceline finden.

  9. …normal ist aber nicht, dass Hotwire die systematisch versteckt, besonders nicht im breakdown der Preise!

  10. Hallo,

    also ich finde es sollte folgendes noch hinzugefügt werden:
    1. auf der obengenannten Seite betterbidding.com sind nicht nur Tipps, sondern auch alle Hotels, die in den einzelnen Regionen (bzw. Sterne Kategorien), aufgelistet. So kann man das Hotel meistens auf 1-3 eingrenzen (hat bei mir schon mehrere male geklappt)

    2. wenn man buchen möchte sollte man desöfteren den Explorer schließen und nach dem selben Hotel erneut suchen. Der Preis variiert jedesmal um 2-6$.
    Wenn man also z.B. eine ganze Woche New York bucht, kann man schon mal gut 40$ sparen, wenn man die Suche ein paar mal resettet.

  11. Gerade ne Nacht im Hilton Hotel für 55€ über Priceline gebucht- Normalpreis 180€ !!!
    Tausend Dank MD!

  12. Na dann gute Nacht ;)

  13. Hotwire ist kompletter Betrug. Ich hatte für Freunde ein Hotel gebucht, der Betrag wurde über meine Kreditkarte eingezogen, unsere Freunde mußten nochmal zahlen, Hotel hatte von Hotwire nix bekommen. BLOSS NIE ÜBER HOTWIRE BUCHEN! Unsere e-mails wg. Erstattung wurden nie benatwortet – der Total-Beschiss!!!

  14. Hmm? Ihr bekommt doch einen Gutschein von Hotwire den man beim Hotel vorzeigt. Damit müsst ihr euch doch nicht auseinandersetzen, sondern das Hotel mit Hotwire (zumindest wenn das Hotel halbwegs seriös ist).

    Ich würde auf jeden Fall hartnäckig bleiben, denn Hotwire ist ein riesiges Unternehmen und sowas können die sich keinesfalls erlauben!

  15. Weil vielleicht auch der ein oder andere mal auf diesen Thread stößt und sich über hotwire informieren will: Ebenfalls einige dabei die schlechte Erfahrungen mit Hotwire gemacht haben, siehe dieser Deal: http://hukd.mydealz.de/deals/4-gl%C3%BCckshotel-paris-triumpfbogen-30eur-bewertung-4-5-5-hotwire-227319?page=3

  16. Sag was dazu

    Schon registriert? Einloggen

    1 Trackback