1. StarMoney iPad App kostenlos – Finanzsoftware *UPDATE*

    24 mydealz 27. April, 2012

    UPDATE 1

    Leider scheint es doch nur mit der iPad Version zu funktionieren (Anleitung). Es gibt aber auch weiterhin die 120€ Prämie fürs kostenlose 1822direkt Konto.

    Da MrNesbittOfHarlowNewTown vorhin darauf hingewiesen hat, dass man momentan die iPhone App von StarMoney kostenlos bekommt, dachte ich, dass es mal wieder an der Zeit wäre einen neuen Artikel dazu zu schreiben.

    Die Starmoney iPhone App bekommt man über einen kleinen Umweg, so gibt es nämlich bis Ende April die 1822direkt App kostenlos, die aber nichts anderes ist als Starmoney mit anderem Logo und standardmässig eingestellter BLZ (kann jeder Zeit geändert werden):

    Hier findet ihr die Banken, die von der Software unterstützt werden.

  2. 24 Kommentare

  3. Die Android Variante ist auch Kostenlos… Oder war sie es immer? :D

  4. BLZ kann jederzeit geändert werden? –> http://bayimg.com/IAoHCaaDe

  5. hmmpf… auf android kann ich die blz net ändern?!

  6. Zitat: “und standardmässig eingestellter BLZ (kann jeder Zeit geändert werden):”

    Wo bitte lässt sich dies auf der iPad Version ändern?
    Hier muss zwingend das erste Konto von der 1822 sein sonst kommt man nicht weiter…

  7. MrNesbittOfHarlowNewTown April 27, 2012 um 7:31 pm

    @Chatty:
    Dann gilt es wohl wirklich nur für die iPad-Version.

  8. bei iOS auch nicht…
    Man benötigt dazu “mindestens ein 1822direkt-Banking Konto”!

  9. Tja schade das geht ohne ein 1822 Konto auf IOs nicht.

  10. MrNesbittOfHarlowNewTown April 27, 2012 um 7:39 pm

    Ich weiß nicht warum, aber bei mir auf dem iPad funktioniert’s.
    Versucht mal Fehleingaben und dann “Abbrechen”.

  11. ja sowas funktioniert nur bis zum nächsten update.

  12. Ja mit einer Mickymaus-Falscheingabe und dann abbrechen kann man die Blz ändern und seine Bank hinzufügen – Frage ist halt wirklich wie lange das dann funktioniert!?

  13. MrNesbittOfHarlowNewTown April 27, 2012 um 7:49 pm

    Ich konnte es leider nur auf dem iPad testen.
    Dort funktioniert es bei mir so:
    – App installieren
    – App öffnen
    – Passwort vergeben
    – Benachrichtigungen über Angebote wie gewünscht einstellen und “Fertig”
    – Kontoeinrichtung (Hinweis ignorieren, dass ein 1822direkt-Konto benötigt wird) -> “Weiter”
    – Bei Online-Kennung eine Fantasie-Kennung eingeben und auf “Weiter”
    – Die PIN-Abfrage erscheint -> auf “Abbrechen”
    – nochmal links oben “Abbrechen”
    – dann auf das kleine “+” und ein beliebiges Konto einstellen

  14. MrNesbittOfHarlowNewTown April 27, 2012 um 7:52 pm

    Kann das jemand auch auf dem iPhone so nachvollziehen?

  15. Klappt super :-(

    “Zur Nutzung der 1822direkt-Banking App müssen Sie mindestens ein 1822direkt Konto einrichten.”

  16. Und wofür ist die app nun genau?

  17. MrNesbittOfHarlowNewTown: Ich konnte es leider nur auf dem iPad testen.
    Dort funktioniert es bei mir so:
    – App installieren
    – App öffnen
    – Passwort vergeben
    – Benachrichtigungen über Angebote wie gewünscht einstellen und \”Fertig\”
    – Kontoeinrichtung (Hinweis ignorieren, dass ein 1822direkt-Konto benötigt wird) -> \”Weiter\”
    – Bei Online-Kennung eine Fantasie-Kennung eingeben und auf \”Weiter\”
    – Die PIN-Abfrage erscheint -> auf \”Abbrechen\”
    – nochmal links oben \”Abbrechen\”
    – dann auf das kleine \”+\” und ein beliebiges Konto einstellen

  18. funktioniert nicht !!!!!!
    USELESS

  19. Auf dem iPad funktioniert es. Siehe Post von MrNesbittOfHarlowNewTown.

  20. So hab’s auch gerade getestet IPad Ok aber beim IPhone klappt der Trick nicht. Man sollte damit rechnen das bei einem Update die Lücke geschlossen wird. Aber zum testen mal gute.

  21. Datenschutztechnisch gesehen natürlich sehr bescheiden, insbesondere wenn man in dem selben Gerät das 3G Modul für den SMS Empfang bei mobileTAN hat.

    ->Viele dieser Anwendungen speichern die Passwörter im Klartext auf dem Gerät ab, denn oft gibt es keinen Masterkey, zudem kann man Tablets schnell dazu bringen sich mit einem manipulierten Hotspot zu verbinden. Und selbst normale Hotspots sind nicht sicher (WPA2 momentan noch ausgenommen), sprich eine VPN ist bei sowas Pflicht. Sipgate bietet eine umsonst an. ;)

    http://www.sipgate.de/team/faq/article/801/Was_bietet_mir_sipgate_VPN

  22. Da bleib ich lieber bei der iOutBank-App.

  23. zufriedener_Kunde April 28, 2012 um 10:54 am

    Liste unterstützter Banken ist (für die mobile Version) falsch.
    PC-Version von StarMoney unterstützt z.B. die BLZ 70080000, die 1822-App nicht.

  24. Danke für den Tip. iPad funzelt! Usefull!

  25. @Rebel: Dir stimme ich nur teilweise zu: iOS speichert Passwörter verschlüsselt in der Keychain wo die Apps sie anfordern. Wenn man jetzt natürlich eine Verbindung zu etwas aufbaut, wo das Passwort im Klartext über die Leitung geht wie z.B. POP3/IMAP/SMTP Server (jeweils ohne der Verwendung von SSL), dann hast Du Recht. Doch wird bei den Banking Apps HBCI verwendet, wo das Kennwort auch nicht im Klartext über die Leitung gesendet wird. Zu Deinem Vorschlag mit VPN: Wenn alle Verbindungen (Email-Transfer, Webmailer, Webseiten…) per SSL gesichert sind, dann kann bei Hotspots auch auf VPN verzichtet werden. Wenn man natürlich Apps verwendet, wo man nicht weiß, wie die Daten über das Netz gehen (z.B. eBay App), dann sollte man wie du geschrieben hast, VPN verwenden. Aber dann würde ich ein VPN nach Hause (geht mit jeder Fritzbox) oder ins Firmennetz nutzen, da ich Fremdanbietern wie Sipgate auch nicht trauen würde.

  26. Super, funktioniert auch mit dem kostenlosen 1822 Tagesgeldkonto CashSkyline und damit auch mit anderen Konten zB. DKB.
    Und wer noch kein kostenloses 1822 Tagesgeldkonto hat – quipu gibt 37,33 € für ein Tagesgeldkonto (Neukunden)! Da kann man sich glatt die Starmoney 8.0 PC Vollversion querfinanzieren…

  27. Sag was dazu

    Schon registriert? Einloggen