1. RWE Smarthome Einsteiger-Set für 106€ – weitere Upgrades auch günstig *UPDATE4*

    174 mydealz 24. November, 2012

    UPDATE 3

    RWE hat den Deal um 24 Stunden verlängert.

    Ursprüngliches UPDATE 2 vom 23.11.2012

    Denkt dadran, dass die Angebote heute spät. um Mitternacht auslaufen, wenn sie nicht vorher ausverkauft sein sollten.

    Ursprüngliches UPDATE 1 vom 23.11.2012

    Die Angebote sind jetzt online und bestellbar.

    Im Rahmen des Black-Fridays geht auch RWE mit einigen Angeobten an den Start. Kaufbar sind sie erst ab Mitternacht, aber die Preise kann man jetzt schon einsehen und stehen natürlich in direkter Konkurrenz mit dem eben geposteten Xavax Max!.

    Als RWE Kunde bekommt man das Einsteiger-Set auch weiterhin kostenlos:

    Die Aktion nennt sich Umschalt-Offensive und ist aber wie bereits erwähnt leider nur für RWE Kunden.

    Jetzt weiter zu den Produkten: Die Basisstation ist mit dem Internet verbunden und kann somit per App (aktuell iOs) oder Webinterface kontrolliert werden und diese funkt die Befehle wiederum an die Thermostate. Mit 2 Thermostaten ist das ganze zwar nett, aber spannend wird es eigentlich erst durch weiteres Zubehör – mehr Thermostate (hierfür lohnt es sich u.U. das Bundle mehrfach kaufen, da normalerweise 1 Thermostat schon 60€ kostet (dazu gleich noch mehr)), Rolladensteuerung, Steckdosen (Geräte von unterwegs ein- und ausschalten), Lichtschalter, Bewegungsmelder, Rauchmelder, etc. pp. Das Ganze kann vernetzt werden und so kann man sich eine Email schicken lassen, wenn der Bewegungsmelder “Action” in der Wohnung meldet. Leider wirds dann aber auch recht schnell recht teuer.

    Der Haken

    Es gibt aber auch noch einen kleinen Haken. Die Nutzung übers Internet ist nur in den ersten 2 Jahren kostenlos. Danach werden 14,95€ / Jahr fällig, wenn man es weiterhin auch mobil nutzen will (muss man nicht) – “24 Monate mobiler Zugriff inklusive, danach optional € 14,95/Jahr. Zugriff weiterhin kostenfrei über das Heimnetzwerk.”.

  2. 174 Kommentare

  3. Da steht doch nur was von “optional 14,95€/Jahr” nix von monatlichen Kosten oder bin ich jetzt blind?
    Und bei 14,95€/Jahr sind das gerade mal ca. 1,25€/Monat und die sollte man doch wohl übrig haben, wenn man sich schon einen solchen “Luxus” leistet.

    Hat hier schon jemand Erfahrungen sammeln können mit dem RWE Zeugs?! :)

  4. 14,95€ / Monat oder per Jahr ?
    Steht beides im Text… was stimmt?

    15EUR /Jahr wäre ja noch ok

  5. Sorry, es waren früher 5€ im Monat. Du hast natürlich rehct.

  6. 14,95€ / Monat oder 14,95€ / Jahr?

  7. -> danach 14,95 EUR pro Jahr (nicht Monat)

  8. Ich höre gerade “Blackout”…
    http://www.amazon.de/BLACKOUT-Morgen-sp%C3%A4t-Marc-Elsberg/dp/3837112810/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1353595252&sr=8-4

    Danach wollt ihr diese Dinger nicht mehr im Haus haben ;-)

  9. ne…ganz ehrlich mal…ich find das sinnvoll… so kann man auf lange zeit wirklich sparen…die frage ist aber… kennt sich jemand schon damit aus?hat das jemand? kennt jemand fehler/bugs odder ähnlichem an diesen RWE SmartHome?

  10. Erfahrungen mit der Anlage würden mich auch interessieren. Desweiteren wüsste ich gern, wann denn mal die App für Android rauskommt…
    Wirklich interessant meiner Meinung nach wirklich nur, wenn sich alles vom Smartphone aus steuern lässt. Ansonsten könnte man auch den Umweg über TeamViewer o-ä. (bei laufendem Rechner!) gehen. Das würde dann auch die 15€ pro Jahr erübrigen :D

  11. Mit den RWE Produkten direkt habe ich noch keine Erfahrung gemacht, nur mit den Homematic Geräten, welche bekanntlich den RWE entsprechen. Diese laufen stabil mit meiner Fritz!Box 7390 und einer zusätzlichen Zentrale. Das RWE ist vermutlich komfortabler, da man die Geräte nicht selber einprogrammieren muss (Stichwort FHEM) und der Preis ist echt top, meine Zentrale kostete damals schlappe 80€ und dann zusätzlich ca. 30€ pro Funksteckdose und ca. 30€ pro Heizungsregler

  12. habe ich das system verstanden ?
    Mit der Home Zentrale lassen sich mehrer Räume steuern so das ich nicht in jedem Raum einen seperaten RaumtempFühler brauche ?

  13. jemand eigentlich das Smarthome für die Registrierung erhalten?
    Ich bis heute nichts.

  14. 0phidian:
    Erfahrungen mit der Anlage würden mich auch interessieren. Desweiteren wüsste ich gern, wann denn mal die App für Android rauskommt…
    Wirklich interessant meiner Meinung nach wirklich nur, wenn sich alles vom Smartphone aus steuern lässt. Ansonsten könnte man auch den Umweg über TeamViewer o-ä. (bei laufendem Rechner!) gehen. Das würde dann auch die 15€ pro Jahr erübrigen

    Dachte auch schon…warum nicht über WOL…
    Da freut sich der N40L ;)

  15. “24 Monate mobiler Zugriff inklusive, danach optional € 14,95/Jahr. Zugriff weiterhin kostenfrei über das Heimnetzwerk.”
    Das lässt sich doch mittels VPN oder simplem SSH Port Forwarding easy umgehen oder hab ich da nen Denkfehler drin?

  16. “mobil 15€, im Heimnetzwerk weiterhin kostenlos”

    pffft… VPN?

  17. matthias0136: … so kann man auf lange zeit wirklich sparen…

    Meine Frage wäre wo man da Geld sparen kann. Normalerweise schaltet man ja, wenn man aus der Tür rausgeht den Fön / Heizung / Rasierer.
    Wenn ich nach hause komme und es ist schon warm und das Licht / Fernseher / Fön ist 5min vorher angegangen, ist das zwar “komfortabel” aber hilft wenig beim Energiesparen!?
    Achja und das funktioniert ja alles per wlan, brauchen die Basisstation und die Einheiten nicht auch Strom / Batterie?!

    Wie Du da 250 Euro Anschaffungskosten für 6 mehr oder weniger hübsche auf-papp-Steckdosen wieder reinkriegen willst würd mich interessieren ;)

  18. matthias0136:
    ne…ganz ehrlich mal…ich find das sinnvoll… so kann man auf lange zeit wirklich sparen…

    Also DAS würd ich mir ja gern mal von dir vorrechnen lassen…
    Die einzige Ecke, wo ich da Sparpotential sehe sind die Heizkörperthermostate in Verbindung mit Tür-/Fensterkontaktschaltern und evtl. dem zusätzlichen Raumthermostat.

    Wen man jetzt mal grob hoch rechnet und da für ne 0815-75qm-Wohnung mit 3 Zimmern schnell auf ~500€ kommt (3 Raum-Thermostate, 3 Fenster-/Türschalter, Starter-Paket und Heizkörper-Paket) wohl gemerkt im aktuellen Angebot (!)
    …Dann müsste ich aber lange leben, bis dass sich DAS gegenüber brauchbaren Digital-Thermostaten und klarem Menschenverstand bezahlt macht (Diese Fenster-Auf-Erkennung von den Thermostaten funktioniert selten gescheit, wenn die Heizung nicht grad direkt unter dem geöffnetem Fenster hängt, ein ‘Dreh’ am Thermostat funktioniert hingegen fast immer.)
    3 Honeywell-Thermostate liegen im Vergleich bei ~75€.

    Klar ist Smarthome ne schicke Spielerei und sicherlich auch nützlich für die, die zu faul sind nen Lichtschalter zu drücken und ohne Smartphone nimmer von der Couch hoch kommen, aber von Energie- oder sogar Geld-sparen zu reden ist meiner Ansicht nach grober Unfug.

    Überleg doch spaßeshalber mal, wie lang du brauchtest um EINE Kilowattstunde (ca 20-25ct) zu ‘sparen’ … ganz ab davon, dass die RWE-Basis am Tag allein >24W verbrät ;-).

    Aber wie gesagt, es ist ne sehr schicke Spielerei – ich bin auch grade am hadern, ob ich mir das Spielzeug nicht mal gönne oder doch zum AVR Net I/O-Board greifen sollte und selber nach eigenen Bedürfnissen bastel…oder einfach meinem Verstand und 2 gesunden Händen/Füßen treu bleibe

  19. Ich brauch Rauchmelder.

  20. Ich brauch Rolladensteuerungen.

  21. is ja gut…sorry…hatte in dem moment ein denkfehler…hab mal mist geschrieben…muss man darauf rumhacken und damit sinnlosen scheiß posten?

  22. 14€ im Jahr???? + die deutlich höheren stomkosten bei RWE als bei billiganbietern??? Da spare ich nicht viel.

  23. Das ganze ist noch nicht zu Ende gedacht.
    So was sollte als offener Standard geben.
    Das heisst dass jeder was an der App und der Hardware ändern kann.

    Ich stelle mir das so vor…

    … das die Rollladensteuerung nach Dunkeleinbruch autom. runter fährt.
    Am morgen sollte sie merken ob ich zuhause bin und die Roll-Laden erst rauf machen wenn ich aufgewacht bin.

    Die APP merkt autom. über die GPS Steuerung oder über meinen Terminkalender wann ich mich auf dem Weg nach hause mache und dreht den Thermostaten auf.

    Das Licht in den Räumen werden so wie ich sie betrete eingeschaltet und wird nach einiger Zeit nachdem ich die verlassen habe ausgeschaltet.

    Der Haarglätter die meine Frau vergisst auszustrecken wird dann über einen spez. Stecker betrieben der merkt das der Haarglätter einige Zeit nicht geregelt hat und schaltet sich jetzt autom. aus.

    Generell schalten dann einige Geräte nach verlassen des Hauses den Standby Modus aus und werden von mir per online oder nach eintritt des Hauses wieder eingeschaltet.

    Natürlich wenn Rauchmelder reagiert werde ich überall erreicht und ich sehe dann alle Räume im Bild, Temp., CO2 Gehalt :P und natürlich die Feuerwehr hat das dann auch alles und kann sobald die vor der Türe steht sofort eintreten da die autom. Türe in solchen ähnlichen Fällen erkennt das Feuerwehr, Nothilfe usw. vor den Türen steht.

    Durch Bewegungssensoren wissen die dann genau da hat sich einer vor dem Feueralarm bewegt müsste sich in jenem Zimmer unbeweglich noch befinden (hab kein grosses Haus aber die Funktion braucht man trotzdem).

    Klar gibt es solche Sahen bereits aber nicht in einem offenen Standard der dann von den verschiedenen Herstellern übernommen und verbessert wird.

  24. Hatte ich im Rahmen einer letztjährigen Sonderaktion auch schonmal im Haus. Schlecht verarbeitete Vollplastikhardware und eine sperrig zu bedienende, irrsinnig ressourcenfressende Software auf Microsoft-Silverlight-Basis. iPhone-App taugt gar nichts. Änderungen werden teils mit mehreren Sekunden Verzögerung zu den Aktoren weitergegeben. Die Basis fordert regelmäßige Softwareupdates. Das Schärfste ist, dass die Heizkörperthermostaten regelmäßig den Betrieb einstellen und auf dem Display kryptische Fehlercodes anzeigen, die zentrale Steuersoftware aber nichts davon mitbekommt und so tut, als sei alles in Ordnung. Man muß also regelmäßig durchs Haus gehen und gucken, ob noch alles läuft. Ja, RWE, alle Vorteile eines vernetzten Systems konsequent genutzt! Mit Smarthome ist genau einer glücklich, und das ist der lebensfrohe BWLer, der RWE diese Totgeburt schmackhaft gemacht hat.

  25. Sehr eine FRITZ!Box hart dürfte mit VPN kein Problem haben. dann via web interface

  26. sodummkannmangarnichtsein November 22, 2012 um 7:32 pm

    Homematic rulez,

    dieses Spionsystem ist etwas für Weicheier!

  27. Das Zeug macht nur Sinn, wenn man alles hat. Nur die Thermostate reichen nicht aus!

    Grund:

    Die Thermostate messen die Temperatur nicht im Raum, sondern eben an der Heizung. Es gibt noch gesonderte Thermometer. Also wenn ihr 6 Räume habt im Haus, braucht ihr auch 6 Thermometer.

    Als nächstes natürlich noch Sensoren, die an den Fensterscheiben registrieren, wenn die Fenster geöffnet werden, da ansonsten 100 % geheizt wird, wenn man mal das Fenster aufmacht.

    Wenn man schon dabei ist, braucht man am besten noch die automatischen Rolläden.

    Fazit meines 6 Monatigen Tests:

    Nur für die Heizungssteuerung braucht man nicht RWE Smarthome. Am Anfang spielt man ein wenig damit rum, aber letztlich ist es so, dass man die Heizungen von Unterwegs nicht steuern muss. Kauft euch einfach Honeywell Thermostate, welche ihr porgrammieren könnt. Diese sind sensibler für “Fenster auf” und funktionieren zuverlässig. Gut, die Fernsteuerung fällt flach, aber geht mal in euch:

    braucht ihr sie wirklich?

    Smarthome macht nur Sinn, wenn man wirklich alles mögliche davon hat. Reine Heizungssteuerung ist völlig bescheuert.

  28. Noch was:

    Smarthome soll ja helfen, Strom und Heizkosten zu sparen. Jetzt muss man sich mal vorstellen, dass die Zentrale ein permanent beleuchtetes Display hat! Was für einen Sinn macht es denn, gesteuerte Steckdosen zu haben, um die paar Watt Standby zu sparen, wenn die Zentrale dafür die Energy durch eine sinnlose Beleuchtung verbraucht?

    Achso: Die Software ist einfach schrott! Es ist nicht komfortabel, wie es klingt.

    Mein Tipp:

    Kauft euch den 3er Pack Thermostate, wartet bis nächstes Jahr Oktober und stellt sie zwei – drei Wochen vorm Smart Friday bei Ebay ein.

    Ich habe für mein letztjähriges 99 € Set letztlich 150 € bekommen. Ein Thermostat bringt nach Abzug der Gebühren in dieser Zeit ca. 40 €.

  29. Das Basispaket gibt es übrigens auch für die Umstellung auf Online bei SÜWAG

    http://www.suewag.com/umschaltoffensive.html

  30. Ich schwanke zwischen dem (unmoralischen, wegen der Ersparnis) Angebot von RWE und dem max System. Ist die Software von RWE so mies?
    Und warum sind die restlichen Komponenten so schweineteuer? Da hat Tony274 recht: um es vernünftig zur Heizungssteuerung und nur zu dieser zu nutzen, sind nochmal hunderte von Euronen fällig.

  31. sodummkannmangarnichtsein:
    Homematic rulez,

    dieses Spionsystem ist etwas für Weicheier!

    Scheiß Homematic,
    andauernd Signalverluste , überlege ob das eine Alternative für mich sein kann…

  32. Tony274:
    Nur für die Heizungssteuerung braucht man nicht RWE Smarthome. Am Anfang spielt man ein wenig damit rum, aber letztlich ist es so, dass man die Heizungen von Unterwegs nicht steuern muss.Kauft euch einfach Honeywell Thermostate, welche ihr porgrammieren könnt. Diese sind sensibler für “Fenster auf” und funktionieren zuverlässig. Gut, die Fernsteuerung fällt flach, aber geht mal in euch:

    Und warum sollen die Honeywell Thermostate zuverlässiger funktionieren?
    Ich hatte damit nämlich schon mal spekuliert, aber genau die Rezensionen, die sagen, dass es mit offenem Fenster eben NICHT zuverlässig funktioniert, haben mich davon abgehalten die Thermostate zu kaufen.

    Bei Smarthome mit Tür-/Fenstersensor würde es mit Sicherheit bestens funktionieren, wenn auch zu einem anderen Preis.

  33. peterpan: Scheiß Homematic,
    andauernd Signalverluste , überlege ob das eine Alternative für mich sein kann…

    Danke für die Info, denn auch das homematic hatte ich auf dem Radar. Habe nun bei dem max zugeschlagen, denn zur reinen Heizungssteuerung reicht das. Und vielleicht gibt es in ein bis zwei Jahren vernünftige Systeme, die alles abdecken und nicht arm machen ;)

  34. Ivan:

    Ich stelle mir das so vor…

    … das die Rollladensteuerung nach Dunkeleinbruch autom. runter fährt.
    Am morgen sollte sie merken ob ich zuhause bin und die Roll-Laden erst rauf machen wenn ich aufgewacht bin.
    -> geht

    Die APP merkt autom. über die GPS Steuerung oder über meinen Terminkalender wann ich mich auf dem Weg nach hause mache und dreht den Thermostaten auf.
    -> geht auch

    Das Licht in den Räumen werden so wie ich sie betrete eingeschaltet und wird nach einiger Zeit nachdem ich die verlassen habe ausgeschaltet.
    -> geht auch

    Der Haarglätter die meine Frau vergisst auszustrecken wird dann über einen spez. Stecker betrieben der merkt das der Haarglätter einige Zeit nicht geregelt hat und schaltet sich jetzt autom. aus.
    -> geht auch

    Generell schalten dann einige Geräte nach verlassen des Hauses den Standby Modus aus und werden von mir per online oder nach eintritt des Hauses wieder eingeschaltet.
    -> richtig aus ja, standby nein

    Natürlich wenn Rauchmelder reagiert werde ich überall erreicht und ich sehe dann alle Räume im Bild,
    -> geht auch

    Durch Bewegungssensoren wissen die dann genau da hat sich einer vor dem Feueralarm bewegt müsste sich in jenem Zimmer unbeweglich noch befinden (hab kein grosses Haus aber die Funktion braucht man trotzdem).
    -> das wäre dann das “Problem” der Feuerwehr

    Klar gibt es solche Sachen bereits aber nicht in einem offenen Standard der dann von den verschiedenen Herstellern übernommen und verbessert wird.

    Und wenn jetzt jemand wissen wie das alles funktioniert, der sollte sich belesen.
    http://www.rwe-smarthome-forum.de/

  35. Tony274:

    Was für einen Sinn macht es denn, gesteuerte Steckdosen zu haben, um die paar Watt Standby zu sparen, wenn die Zentrale dafür die Energy durch eine sinnlose Beleuchtung verbraucht?

    Ich habe meine Zentrale an einer funkfernbedienten Steckdosenleiste /keine RWE schaltebare Steckdose :-) )angeschlossen. Wird nur zum Programmieren / Status ablesen aktiviert. Mit einer ausgeschalteten Zentrale funktioniert das System auch.

  36. Tony274:

    Als nächstes natürlich noch Sensoren, die an den Fensterscheiben registrieren, wenn die Fenster geöffnet werden, da ansonsten 100 % geheizt wird, wenn man mal das Fenster aufmacht.

    Stimmt so nicht, da die Thermostate abschalten, wenn es einen plötzlichen Temperatursturz gibt. Übrigens genauso wie die Honeywell- und deren Plagiatteile.

    Die RWE-Thermostate messen noch die Luftfeuchtigkeit, diese Werte kann man auch nutzen für die Haussteuerung.

  37. Schade das nix für Fußbodenheizung oder Rauchmelder oder Fensterkontakte oder Bewegungsmelder gibt.
    Das halte ich für viel interessanter

  38. afru:
    Schade das nix für Fußbodenheizung oder Rauchmelder oder Fensterkontakte oder Bewegungsmelder gibt.
    Das halte ich für viel interessanter

    Das sollst Du ja später teuer zukaufen :)

  39. afru:
    Schade das nix für Fußbodenheizung oder Rauchmelder oder Fensterkontakte oder Bewegungsmelder gibt.
    Das halte ich für viel interessanter

    ups.
    http://www.rwe-smarthome.de/web/cms/de/685156/smarthome/informieren/geraete/fussbodenheizungssteuerung/

  40. Bernardo66: Er meinte zum Black Friday, glaube ich…

    Hast Recht. Wer lesen / deuten kann ist klar im Vorteil.

    Bei solchen Aktionen werden leider immer die “Mainstreamkunden” bevorzugt. Dies bitte nicht abwertend deuten.
    Ich vemisse besonders die Outdoorkomponenten.

  41. Ich hatte vor dem RWE-System andere elektronische Heizkörperthermostate diverser Hersteller, bspw. Honeywell, Danfoss, Tchibo und Völkner

    Vorteil von digitalen gegenüber konventionellen Reglern:
    - die Digitalen regeln im Zehntelgradbeich (0,1°C), die analogen hingegen in 1-Grad-Schritten
    - die Digitalen regeln ab bei Temperatursturz – bspw. Fenster offen
    - die Digitalen öffnen einmal in der Woche um Festsetzungen des Ventils vorzubeugen (Verkalkungen)
    - zeitgesteuerte Schaltrhythmen / Schaltpaare können eingestellt werden
    - Kindersicherung

    Nachteil digital vs. analog:
    - Montageaufwand
    - Batterien werden benötigt (afaik aller zwei Jahre)
    - Regler gehören in der Regel zur Mietsache, also nicht verkaufen. Bei auszug muß zurückgebaut werden

    Vorteil RWE gegenüber “normalen” digitalen Teilen:
    - Luftfeuchtemessung
    - wesentlich mehr programmierbare Schaltpaare
    - zentrale Steuerung

    Nachteil RWE gegenüber “normalen” digitalen Teilen
    - größer / klobiger
    - gefühlter höherer Batterieverbrauch
    - manuelle Temperatureinstellung schwieriger, der Drehknopf der RWE-Teile geht schon sehr leicht zu bewegen

  42. Und die Seite ist down ^^

  43. Wartungsarbeiten :(
    Ich bekomm ne Krise

  44. seite ist down….Wartungsarbeiten :(

  45. RWE Seite gemydalzet ;o)

  46. Das nenn ich doch mal nen Black Friday ;)
    Die Frage ist nur, fuer wenn ;)

  47. Unser Internetangebot ist aufgrund technischer Wartungsarbeiten zur Zeit nicht erreichbar.

    Our internet offer is not attainable at present due to technical maintenance work.

    Z powodu prac konserwacyjnych, nasze strony internetowe są chwilowo niedostępne

    So kennen wir RWE :D
    Erstmal decken sich jetzt die ganzen Ebay Verkäufer ein und für den verbraucher ist nix mehr übrig.

  48. soll man jetzt ins bett gehen und um 8 nochmal nachsehen?

  49. Klasse… Und morgen sieht man den ganzen mist auf ebay

  50. suplap:
    soll man jetzt ins bett gehen und um 8 nochmal nachsehen?

    ja

  51. Nachtwaechter: ja

    ode rmorgen auf ebay nachschauen-… :)

  52. Erst großes Getöse, dann geht nichts. Was ein Armutszeugniss füt RWE.

  53. Tja, mydealz bezwingt alles. Sogar die Onlineshops großer Serverhersteller…
    Anregung an admin: Wie wärs mit ner Warnung an die jeweiligen Firmen, über deren Angebote du hier schreibst? Die Reichweite von mydealz ist ja mittlerweile schon recht groß
    Ich warte nur noch, bis “gemydealzt” den Weg in den Duden findet… :-)

  54. Hartnäckigheit hat sich gelohnt. Ich hoffe es wird geliefert.

    Position Anzahl Artikel Artikel-Nr. Einzelpreis Gesamtpreis
    1 1 SmartFriday Paket inkl. Zentrale 10188918 99,95 EUR 99,95 EUR
    2 2 SmartFriday Heizkörper-Paket (3 zum Preis von 1) 10188919 49,95 EUR 99,90 EUR
    3 3 SmartFriday Zwischenstecker-Paket (3 zum Preis von 1) 10188920 39,95 EUR 119,85 EUR
    Lieferung und Abwicklung: 5,95 EUR
    Rechnungsbetrag inkl. Umsatzsteuer 325,65 EUR
    Darin enthaltene Umsatzsteuer 19% 52,00 EUR
    Rechnungsbetrag netto 273,65 EUR

  55. warst du schon für den Onlineshop registriert? Ich komm immer nur bis zu dem Punkt, wo ich mich neu registrieren soll, dann bricht die shice ab.
    Meine Produkte hab ich schon im Warenkorb liegen.

  56. ach ja, dein Warenkorb sieht ganz genauso aus wie meiner :-)

  57. Einfach immer neu laden die Seite wenn ein Fehler kam. Hat bei mir funktioniert :)

  58. mach ich schon seit 0 Uhr :-(
    Die Performance wird aber zusehends besser

  59. YES!
    1 3 SmartFriday Zwischenstecker-Paket (3 zum Preis von 1) 10188920 39,95 EUR 119,85 EUR
    2 1 SmartFriday Paket inkl. Zentrale 10188918 99,95 EUR 99,95 EUR
    3 2 SmartFriday Heizkörper-Paket (3 zum Preis von 1) 10188919 49,95 EUR 99,90 EUR
    Lieferung und Abwicklung: 5,95 EUR
    Rechnungsbetrag inkl. Umsatzsteuer 325,65 EUR
    Darin enthaltene Umsatzsteuer 19% 52,00 EUR
    Rechnungsbetrag netto 273,65 EUR

    Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist.
    Spätestens mit Lieferung der Ware erhalten Sie alle Kundeninformationen, die Sie für Ihre Unterlagen ausdrucken sollten.
    Der Kaufvertrag kommt erst durch den Versand einer zweiten eMail (Versandbestätigung oder Auftragsbestätigung) oder der Ware zustande
    Na hoffentlich wird geliefert. Wobei ja eigentlich nichts dagegen sprechen sollte. Ein Preisfehler kann es ja nicht sein…

  60. Max:
    Klasse… Und morgen sieht man den ganzen mist auf ebay

    wer klug ist, wartet mit dem “Resellen” noch 1-2 Wochen…

  61. Das Ganze funktioniert doch nur in einem Haus, was ebenfalls Internet hat oder? Also kein WLAN auch kein Smart Home oder?

  62. also “bestellbar ” ist was anderes =D
    Hab gedacht der Servercrash ist bald mal vorbei und ich kann ins Bett, aber nein, Fabi macht ein Update und lahmt die Website erneut aus! Danke dafür ;-)

  63. sam:
    Das Ganze funktioniert doch nur in einem Haus, was ebenfalls Internet hat oder? Also kein WLAN auch kein Smart Home oder?

    ich habe gelesen, dass es möglich ist die zentrale nur für die konfiguration einzuschalten. danach funktionieren die thermostaten auch ohne das irgendwas eingeschaltet ist. die zentrale soll ~24watt verbrauchen und wenn man den kram hier nur für die heizung nutzt, ist es durchaus eine möglichkeit das teil danach abzustellen.

    ich frage mich gerade wie komfortabel es ist diese strom-zwischenschalter per smartphone zu bedienen. eigentlich finde ich diese kleinen fernbedienungen, die man auch von den 10€-lösungen kennt, ganz gut. hier kostet die aber 70€ :D
    sicher, für die lichterkette tut es die automatik. TV und zugehörige geräte schaltet man wohl weiterhin besser mit den billigeren varianten ein.

    bei der thermostaten ist es da selbe. ich stelle meine intervalle ein. trotzdem wäre es schön an den wichtigen orten im haus diese fernbedienungen zu haben so dass man nicht alles per smartphone machen muss.

  64. und hier auch nochmal:

    rumibiIch werde mir bei der Aktion jetzt noch ein paar Heizkörpersteuerungen kaufen, auch wenn ich die gar nicht bräuchte (alle Heizungen haben schon eine solche). Aber zum einen als Ersatzteil und zum anderen kann man die ja auch wunderbar als Funkthermometer missbrauchen, also z.B. irgendwo auf den Balkon, in den Garten oder sonstwohin legen. Dann kann man damit zwar nichts mehr steuern, aber die Temperatur und Luftfeuchtigkeit wird trotzdem übermittelt, so dass man Aktionen auslösen kann wenn eine bestimmte Grenze über- oder unterschritten wird.

  65. TC: wer klug ist, wartet mit dem “Resellen” noch 1-2 Wochen…

    Ja und nach 2 Wochen kann man dann den Scheiß nicht mal mehr zurück schicken, weils niemand kauft ;)

  66. habe es mir ca 45 mal gekauft… und alles schon bei ebay…wer nichts mehr kaufen kann, der kriegts bei mir, pro einheit 55 euro…und weil heut black friday ist, inkl. versand!!! :) trollololol

  67. Bin ich der einzige der eine Fehlermeldung bei dem Klick auf die Angebote bekommt? Mir werden Wartungsarbeiten angezeigt … sehr sinnvoll, diese am SmartFriday durchzuführen -.-

  68. Nein, bist du nicht. Auch ich versuche es seiit 2,5 Std in unregelmäßigen Abständen…

  69. Habe gerade mit der Bestellhotline telefoniert, die benutzen das gleiche System wie der Online-Shop und können daher auch keine Bestellungen entgegen nehmen. :-(
    Es wurde mir aber versichert, das noch genug da ist.

  70. Mietzekotze:
    Bin ich der einzige der eine Fehlermeldung bei dem Klick auf die Angebote bekommt? Mir werden Wartungsarbeiten angezeigt … sehr sinnvoll, diese am SmartFriday durchzuführen -.-

    Die fahren keine Wartung, die Meldung bekommt man pünktlich seit 0 Uhr, die Seite ist schlicht am Boden, zwischendurch kommt man immer mal wieder in den Shop und kann sogar den Warenkorb füllen. Der Shop wurde schlicht gemydealt…

  71. Bei der telefonischen Hotline braucht man es auch nicht zu probieren, ich habe dort gerade mit einem Mitarbeiter gesprochen, die müssen auf das selbe Web-Bestellsystem zugreifen und sind deshalb genauso arbeitsunfähig.

  72. vielleicht ein kleiner Hinweis auf
    http://www.heimvernetzung.eu

  73. suplap:
    vielleicht ein kleiner Hinweis auf
    http://www.heimvernetzung.eu

    Hab ich doch gleich mal genutzt. Danke für den Tipp – die höheren VK hol ich über mehr Arbeitszeit, die ich jetzt habe, wieder raus :-)

  74. server down? :(

  75. Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist.
    Spätestens mit Lieferung der Ware erhalten Sie alle Kundeninformationen, die Sie für Ihre Unterlagen ausdrucken sollten.
    Der Kaufvertrag kommt erst durch den Versand einer zweiten eMail (Versandbestätigung oder Auftragsbestätigung) oder der Ware zustande

    Bei mir stand um 0:49
    “Diese Auftragsbestätigung informiert Sie darüber, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist.
    Gleichzeitig nehmen wir Ihr Angebot an und der Kaufvertrag kommt zustande.” :D

  76. Leider ist diese Seite derzeit wegen Wartungsarbeiten nicht erreichbar.

    Bitte versuchen Sie es in Kürze noch einmal.

  77. Endlich durch. Zum Glück hatte ich mir gestern schon ein Nutzerkonto angelegt…
    Allen anderen noch viel Erfolg

  78. Ich hab es eben mit viiiiieeel Geduld geschafft, mein Paket zusammenzustellen.
    Ware scheint ja genug da zu sein, man muss nur Geduld haben. Ein paar Tipps:

    - Zuerst einloggen (Wenn man sich einloggt nachdem der Warenkorb voll ist, kann er sich u.U. wieder leeren)
    - Zahlungsart Paypal. Dann wird man an den Paypal Server weitergeleitet, der keine Last Probleme hat. Bei KK Zahlung kann man nochmal rausfliegen.

    Viel Erfolg!

  79. Mir war’s zu blöd – also habe ich mich doch ins Auto gesetzt und bis zum nächst gelegenen Partner vor Ort gefahren. Das hat mich zwar Benzin für 60 km gekostet, aber weniger Stress und keine Versandkosten. Und ich kann jetzt gleich damit rumspielen :)

  80. Bei mir hats grad geklappt. Vielleicht gehts jetzt.

  81. gibt es schon versuche, die geräte von rwe ohne die originale basisstation zu betreiben?

  82. “Kapitualtionserklärung” von RWE auf der Hauptseit, Angebot wird verlängert :-)

  83. So endlich ging die bestellung durch :)

  84. Armutszeugnis vom RWE…

    die Aktion wird verlängert weil die es nicht schaffen die Seite online zu halten…

  85. Das mit dem Ausschalten der Basisstation funktioniert nur mit einfachen Zeit und Ereignisprofilen. Sobald du richtig loslegst und Logikprofile für zB. Anwesenheitsschalter im Verbindung mit den Heizkörpern hast, muss die Zentrale an bleiben.

  86. Bei mir auch gerade. Einmal aktualisieren danach war der Shop da und ich konnte den Prozess vollständig inkl. Paypal ohne vorherige Registrierung durchlaufen.

  87. Nochmal die Frage , ist das jetzt nur für rew kunden oder läuft das bei mir stadtwerke kunde auch ?

  88. Ojo76:
    Nochmal die Frage , ist das jetzt nur für rew kunden oder läuft das bei mir stadtwerke kunde auch ?

    Die Frage wurde jetzt des öfteren gestellt sowie auch beantwortet.
    Du musst KEIN RWE-Kunde sein, um das Set zu nutzen.
    Solltest du RWE-Kunde sein, bekommst du es durch eine Aktion auch kostenlos (siehe auch Text oben).

  89. Sorry hatte ich beim überfliegen übersehen
    Danke nochmals

  90. http://www.rwe-smarthome-forum.de/thread-offener-brief-an-rwe-smarthome:

    Heute abgeschickt und gemailt. Mal sehen ob ich
    a) meine Kohle, oder
    b) eine bessere Kommunikation

    erwarten kann:

    Sehr geehrtes RWE Smarthome Team,

    vielen Dank für das mir entgegen gebrachte Vertrauen. Ich bin seit 12 Jahren Geschäftsführer eines mittelständigen Unternehmens, spezialisiert auf die Markteinführung und Entwicklung neuartiger elektronischer Produkte mit verminderter Marktaktzeptanz. Als solches war ich so zu sagen prädestiniert ein Produkt zu testen wie das ihrige.

    Im Rahmen ihres offenen Betatestes erwarb ich seit Februar 2012 folgende Komponenten:

    10x Heizkörperthermostate
    3 x Wandthermostate
    5 x Türsensoren
    3 x Zwischenstecker
    4 x Rauchmelder
    1 x Bewegungsmelder innen
    1 x Bewegungsmelder außen
    1 x Fernbedienung
    4 x Wandsender
    1 x Zentrale

    im Gesamtwert von x tausend €.

    Leider muss ich diesen Betatest nun, rechtzeitig vor der Heizperiode beenden, da mir leider die tägliche Zeit fehlt, das System zu pflegen, zu resetten, neu zu starten und Komponenten neu ein zu binden.

    Bitte überweisen Sie den Betrag auf das Bankkonto der norisbank 100 777 77, Kto: 64 92 557 00 zurück.

    Nun ein kleines, fachliches Schlussfazit zum System:

    1. Software
    Von der Markteinführung der Software ist zwingend ab zu raten. Die Technik ist nicht mehr auf dem neuesten Stand, zur Hausteuerung gänzlich ungeeignet, viel zu langsam und wenn man es doch probiert, ab einer gewissen Zahl an Komponenten hoffnungslos überfordert.

    Hinzu kommen essentielle Fehler bei der Umsetzung bezüglich Übersicht, Bedienbar- und Verständlichkeit. Trotz bester Versuche meinerseits, blieb ich über die gesamte Dauer des Test, der einzige in der Familie, der die Heizung/ Licht im Haus bedienen konnte. Die UI mit seinen witzigen dutzenden Schiebereglern ist sicherlich geeignet um EINE Anwendung zu steuern, werden es aber 2 dutzend (und das empfehlen, oder zwingen sie einem mit den irren Logikprofilen ja auf) ist die Steuerungsoberfläche die eines ukrainischen Atomkraftwerkes, bei der sie nicht erwarten können das auch die Hausfrau alleine in der Lage ist etwas zu steuern…

    Ausdrücke wie Logikprofile, Variablen etc. pp. Entspringen sicherlich dem innovativem Hirn eines mittzwanziger Programmierers, haben aber auf der Kundenseite und in der Benutzeroberfläche nichts zu suchen.

    Last but not least gibt es noch zu viele Bugs die weder Programmierer, noch ihre eigenen Servicler verstehen. Bei mir zum Beispiel beliebt: alle Profile wurden gruppiert, obwohl die Gruppierung deaktiviert war. Dutzende Anrufe, Cache löschen, Software neu installieren war erfolglos, so wie bei allen Problemen mit RWE…

    2. Heizkörperthermostate

    Sind ganz nett ,tun an und für sich was auch jedes 10€ Baumarkt, oder 20€ Konkurrenzprodukt tut. Einzig bei einem wollten ihre Programmierer besonders clever sein, bei der “Neuerfindung” der Kindersicherung. Diese lässt sich nur über einen ewig langen Klick Weg in der UI deaktivieren, was dazu führt das man
    a) keine Kindersicherung hat
    b) das System nicht mehr steuern kann ohne den PC hoch zu fahren
    Wer auf diese Idee gekommen ist, sollte ehrlich gesagt den Job wechseln. Kindersicherungen bedürfen heute keiner innovativen Ideen mehr, sie sind ausgereift und können getrost übernommen werden.

    3. Wandsender

    Einer der Wandsender tut seinen Dienst, der Rest in ca. 1 von 10 Fällen. Antworten darauf kann einem keiner geben. Einige Wandsender hängen bereits seit Monaten im SW update fest, 2 haben es bereits von 1.6 auf 2.0 geschafft, einer ist bereits auf 2.7

    Niemand in der Familie mag diesen Müll an der Wand mehr, alle zwängen sich lieber hinter die Couch, um die Zwischenstecker manuell zu schalten, anstatt wie ein Lackaffe vor einem Wandsender zu stehen und auf eine Reaktion der Technik zu warten. (mit den Wandsendern verbunden sind einfache Ereignisprofile)

    4. Zwischenstecker

    Von seltenen Aussetzern, oder Verbindungsverlusten abgesehen erfüllt dieses 60€ Produkt die Erwartungen aller vergleichbaren 9,90€ Zwischenstecker.

    5. Fernbedienung

    Konnte ich nie ausführlich testen, da die Batterien stets nach wenigen Tagen leer waren, letztlich liegt sie rum und keiner wechselt mehr Batterien.

    6. Rauchmelder

    An und für sich ganz passabel. Ich hatte bisher seit 10 Jahren ein Baumarktset in Betrieb (3Stück für 10EUR), diese verrichteten klaglos ihren Dienst, schlugen halt mal los, wenn meine bessere Hälfte ein Schnitzel verkohlte, aber das ist ja nur gut so. Die 10 mal teureren RWE Komponenten sind aufwendig zu pflegen (mtl. Kalibrierung), einer der Melder schlug ununterbrochen Fehlalarme. Für in Summe 120€ also ein Fragwürdiger Spaß.

    7. Türsensoren
    Wenn man außer Acht lässt das die Sensoren ein wenig sperrig, hervorstehend und wackelig sind, verrichten sie ihren Dienst wie man es erwartet. Seit kurzem habe ich einen Türsensor in Betrieb, bei dessen Öffnung der TV wie Zwischenstecker angeht. Häufig passiert es jedoch das der Sensor geschlossen ist, die UI das auch erkennt, Minuten später, trotz das der Sensor unverändert ist, auf einmal als geöffnet angezeigt wird. Das wird auch in der UI so angezeigt und der Zwischenstecker natürlich angeschaltet. Häufig latscht man so durch die ganze Wohnung um den Sensor zu öffnen und wieder zu schließen, wodurch evtl. der richtige Status in der UI ankommt. Wenn das nix nützt schiebt man den Schieber des betreffenden Profils auf AUS, kurz danach verliert dann üblicherweise der Zwischenstecker den Funkkontakt.

    Der Stromverbrauch ist (wie bei allen RWE Komponenten) grenzwertig, hat man genügend Komponenten wechselt man eigentlich ständig irgendwelche Batterien.

    Alles in allem ist das System nicht ausgereift. Dutzende, bereits seit Jahren gelöste Probleme der Bedienbarkeit und Nutzungsgewohnheiten wurden ignoriert und unnötig verkompliziert. Unter der Deckmantel der “sicheren Vernetzbarkeit” werden billige Komponenten zu Wucherpreisen ausgelobt. Eben diese Verbindungssicherheit ist aber eben nicht gegeben, Verbindungsabbrüche- und damit unbedienbarkeit- sind damit die folge bei beinahe allen Betatestern.

    8. Marketing/ Service
    Als geduldiger Mensch war ich fast bereit, den Betatest noch über die entscheidende Heizperiode fort zu führen, doch musste ich feststellen das nicht nur die Kundenservicler bei RWE keinen blassen Dunst haben, sondern auch die entsprechende Projektkoordination in der IT und Marketing fehlt.

    Man sitzt als Betatester vollständig allein da, ein Konzept für die Kundenkommunikation fehlt völlig. Updates werden unangekündigt durch gereicht, Release Notes gibt es mittlerweile (nach massiven Protesten durch die Tester), dazwischen weiß man nicht ob man sich bei RWE der Probleme bewusst ist, ob man Einzelfall ist, ob überhaupt noch an Smarthome gearbeitet wird, oder ob auch die RWE Effizienz GmbH den Sparplänen der RWE AG zum Opfer gefallen ist.

    Dieser letzte Punkt, ist also eben auch der wichtigste. Das System verfügt rein theoretisch über Potenzial. Mit ein wenig flippiger Kundenkommunikation, die dem Kunden vermittelt, das man sich gewisser Probleme bewusst ist, aber daran gearbeitet wird. Mit einer klaren Entwicklungsroadmap, die den Kunden abholt und einbindet, wären alle vorher genannten Punkte für mich und andere, reine Makulatur.

    Wenn man aber ständig das Gefühl bekommt, RWE meint das System ist fertig und ausgereift, während auf den Werbekanälen von RWE an irgendwelchem Mumpitz wie Videos oder Handbüchern gearbeitet wird, bekommt man ganz schnell kalte Füße…

    Auch dies also kein Punkt für ein Produkt welches tausende EUR kostet und denen ich mein 500.000EUR Heim langfristig anvertrauen kann.

    Ständige Fehler/ Batteriewarnungen/ Verbindungsfehlermeldungen blockieren das System, machen eine ununterbrochene Wartung notwendig. Das Nutzungsverhalten der Familienmitglieder entwickelt sich zur Ignoranz des Systems, Lampen bleiben gleich ganz aus, die Heizung auch, Alarmanlagen werden (wegen der Fehlalarme) nicht mehr eingeschaltet, ein sinnloses Produkt eben, wie ein Zuviel gekaufter MP3 Player. er ist zwar da, aufgeladen, aber liegt nur rum und wird nicht genutzt.

    Zeit auf eine ausgereifte Technik um zu steigen, die mehr Komponenten bietet, billiger, sicherer und vor allem eins ist- bietet eine zuverlässige Haussteuerung und nicht nur ein paar Spielzeugkomponenten denen man nicht sein Haus/ Geld anvertrauen kann.

    Dies werde ich mit dem erstatteten Geld auch tun.

    bitte teilen Sie mir mit was mit den Plastikmüll geschehen soll und wann ich mit einem Zahlungseingang rechnen kann. Höre ich bis zum 01.10. nichts von ihnen pauke ich die Geschichte mit meinem Anwalt durch die Medien (hat bei eQ3`s Max!, also eurem Schwesterprodukt mit selbigen Fehlern bereits tadellos geklappt).

    beste Grüße
    Sebastian Meyer

    PS: im Vergleich zu ihren Produkten, ist dieser Brief kein Witz. Da ich wahrscheinlich Gedanken lesen kann, möchte ich ihre beim lesen aufgekommenen Fragen und Antworten gleich noch mit in ein PPS packen

    PPS: ja, alle Probleme wurden über Monate im Service und entsprechenden Fachforen besprochen- ohne Ergebnis. Ja, die Logfiles liegen RWE vor, ja ich habe sämtliche Komponenten und Profile 6 Monate ununterbrochen resettet, neu eingebunden, gelöscht, neu erstellt, oder alles vor vorn installiert. Bei allen Fehlern konnten Mäuse, Läuse, Spinnen, Bären, Giraffen, Milben, thermische Turbulenzen, zu dicke Wände, Störsender, magnetische Interferenzen, Wind, Staub, kaltes und heißes Wasser, sowie Spannungsschwankungen ausgeschlossen werden- es bleibt dabei, das Produkt ist scheisse unzuverlässig, eben gänzlich ungeeignet über ein Heim, eine Heizung, die Nebenkosten oder die Sicherheit seiner Bewohner zu wachen.

  91. Hätt auch gern mal soviel zeit wie könig wichtig da über mir…

    Geh doch arbeiten wenn dir langweilig ist

  92. Ich muss sagen für einen Geschäftsführer ist die Formulierung z.T. niveaulos, auch wenn man den Frust und Ärger sicher nachvollziehen kann, insofern die Schilderungen zutreffen.

  93. Max: einlich Gedanken lesen kann, möchte ich ihre beim lesen aufgekommenen Fragen und Antworten gleich noch mit in ein PPS packen

    PPS: ja, alle Probleme wurden über Monate im Service und entsprec

    tut er sicher auch, sonst hätte er kein 500k-haus gebaut. es ist ja auch nur aus diesem forum kopiert.

    und ist nun auch die konfiguration der thermostaten ohne zentrale möglich?

  94. Max:
    Hätt auch gern mal soviel zeit wie könig wichtig da über mir…

    Geh doch arbeiten wenn dir langweilig ist

    Warum so aggressiv, ich finde den daraus zu lesenden Erfahrungsbericht sehr interessant und nachvollziehbar. Leider scheint (zuverässige) Hausautomation immer noch ein kostspieligiges Unterfangen zu sein. Oder man ist bereit, anscheinend Einschränkungen zu akzeptieren.

  95. fly: ich habe gelesen, dass es möglich ist die zentrale nur für die konfiguration einzuschalten. danach funktionieren die thermostaten auch ohne das irgendwas eingeschaltet ist. die zentrale soll ~24watt verbrauchen und wenn man den kram hier nur für die heizung nutzt, ist es durchaus eine möglichkeit das teil danach abzustellen.

    Die Zentrale verbraucht im Standby pro Jahr Strom im Wert von weniger als 2,5 eur. Da macht das Abschalten wenig Sinn. Wobei die meisten wohl auch noch neben den Thermostaten andere Zusatzgeräte im Betrieb haben.

  96. Sollte das bei RWE ausverkauft sein, gibt es das auch zu den gleichen Preisen bei CW-Mobile:

    http://www.cw-mobile.de/heimvernetzung

  97. denn: Die Zentrale verbraucht im Standby pro Jahr Strom im Wert von weniger als 2,5 eur. Da macht das Abschalten wenig Sinn. Wobei die meisten wohl auch noch neben den Thermostaten andere Zusatzgeräte im Betrieb haben.

    auch wenn die 24watt von mir vielleicht nicht stimmen (eventuell falsch gelesen), aber 2,5€ kann auch kaum sein.

  98. Wieso. Bei mir sind 365*24=8760 Watt=8,76kW*0,26 €=2,28€ im Jahr bei mir…

  99. Ich sags noch einmal:

    Wer nur die Heizung steuern möchte, fährt mit ganz normalen Honeywell Reglern besser.

    Das ist nur meine Erfahrung. Ich fand das Smarthome hat MIR keinen Vorteil bei der Heizungssteuerung ggü. den normalen digitalen Reglern gebracht.

    Das Lockangebot ist verlockend, aber man braucht es halt wirklich nicht oder muss es noch für ca. 1000 € weiter aufrüsten. Ich habe mir natürlich auch Thermostate gesichert und werde sie nächstes Jahr Anfang November wieder für 45 € das Stück verkaufen.

  100. Tony274:
    Ich sags noch einmal:

    Wer nur die Heizung steuern möchte, fährt mit ganz normalen Honeywell Reglern besser.

    Das ist nur meine Erfahrung. Ich fand das Smarthome hat MIR keinen Vorteil bei der Heizungssteuerung ggü. den normalen digitalen Reglern gebracht.

    Das Lockangebot ist verlockend, aber man braucht es halt wirklich nicht oder muss es noch für ca. 1000 € weiter aufrüsten. Ich habe mir natürlich auch Thermostate gesichert und werde sie nächstes Jahr Anfang November wieder für 45 € das Stück verkaufen.

    Und meine Frage war:
    Warum sind die Honeywell Thermostate zuverlässiger, wenn bei Amazon viele berichten, dass die Tür/Fenstererkennung entgegen deiner Erfahrung doch nicht so gut funktioniert?

  101. Moin!

    Ein Frage hätte ich mal an Personen die dieses System schon nutzen:
    Sehe ich das richtig dass ich das System (zuhause) nur mit einem PC nutzen kann? Also so Konfiguration mit einem iPad o.Ä. ist nicht drin? … Es muss also ein PC sein, der Silverlight kann? …
    Das iPad könnte ich dann nur mit der App verwenden, und dann auch nur apgespeckte Funktionalitäten nutzen? Oder habe ich hier etwas falsch verstanden?
    Danke für die Info…

  102. Sag was dazu

    Schon registriert? Einloggen