1. Lenovo ThinkPad X230 ab 747€ – 12,5 Zoll Subnotebook

    85 mydealz 11. Januar, 2013

    blubbertier hat darauf hingewiesen, dass es im Onlineshop von Lenovo gerade ein gutes Angebot für das Lenovo ThinkPad X230 gibt:

    Ich würde allerdings auch noch ein paar Komponenten upgraden, so lohnt sich z.B. auf jeden Fall das Premium-HD-IPS-Display für 53,55€ (nach Gutscheinabzug), der rund 30% schnellere i5-3210M für 89,30€ ist ebenfalls eine Überlegung wert und wer mit dem Gerät lange unabhängig vom Netzstrom sein möchte, nimmt evtl. auch noch den 9-Zellen-Akku für 13,92€ mit.

    Von daher ist es auch schwer, einen echten Preisvergleich anzustellen. Legt man sich einen Core i5, 8GB Speicher, 9-Zellen-Akku und eine 500GB HDD in den Warenkorb, so landet man bei ~ 876€, während man das Modell im Preisvergleich nicht unter 1000€ findet. Von daher kann man bei dem aktuellen Angebot bei Lenovo schon ganz gut sparen und den Laptop eben auch noch nach seinen eigenen Anforderungen konfigurieren.

    Testberichte finden sich bei notebookjournal.de und computerbase.de. Voll und ganz punkten können das sehr gute optionale IPS-Display, der Akku (selbst der Standardakku hält bei Last über 5h durch), die guten Eingabegeräte, die auch unter Last niedrigen Geräusch- und Temperaturemissionen und das sauber verarbeitete Gehäuse. Im Test von notebookjournal ergibt sich so letztendlich die Note “sehr gut”. Kritik gibt es für das recht dicke Gehäuse, aber ein Ultrabook wollte Lenovo hier ja auch nicht bauen.

    Abschließend verweise ich auch nochmal auf den entsprechenden Thread bei HUKD, da es dort auch noch einige Empfehlungen zu den Upgrade-Optionen gibt.

  2. 85 Kommentare

  3. kann man damit auch was zocken?! :D

  4. Jemand Interesse an einem MEDION® AKOYA® P6815 (MD 98061)? Bin gespannt auf Angebote.

  5. zur Zeit gilt wohl – je kleiner je teurer …
    750 EUR für ein 12 Zoll PC-Notebook – wow – hab ich irgendwas verpasst !?!
    Wer gibt soviel Geld aus – für ein Teil, das auch nicht viel mehr kann als ein 3 Jahre altes Notebook (15 Zoll) ?

  6. Ich finde den Preis schon recht gut, vor allem mit der Aufwertung =)
    Schade dass ich mir letztes Jahr das Vorgängermodell geholt habe, da würde ich sogar zuschlagen =)
    Ich bin von den Thinkpads sehr begeistert, ich nutze bereits seit Jahren nichts anderes mehr (für Studium und Privat).

  7. Leider nur 1366×768 – auch mit dem Premium Display. Deswegen für mich ein No Go.

  8. 1366×768 ist halt FAIL!

  9. Guter Preis, macht die Sache mit den Studentenrabatten vergleichbar. Zusatzgarantie kann man übrigens günstig woanders kaufen und innerhalb eines Monats nachgraden. Zum Zocken eher nix, aber schön leicht und kompakt. Das Bild ist übrigens nicht das x230 sondern x230t (Tablet Version mit Stift).

  10. … und wenn schon wieder alle wegen 1366er Auflösung rumnölen. Das ist ein 12,5 Zoll Display und kein 15 Zöller. Die Auflösung langt vollkommen. Pixel sieht man bestenfalls, wenn man die Nase näher als 20 cm an den Bild bringt.

  11. basinga88:
    zur Zeit gilt wohl – je kleiner je teurer …
    750 EUR für ein 12 Zoll PC-Notebook – wow– hab ich irgendwas verpasst !?!
    Wer gibt soviel Geld aus – für ein Teil, das auch nicht viel mehr kann als ein 3 Jahre altes Notebook (15 Zoll) ?

    XD

    das sind zwei verschieden anwendungsgebiete. was soll ich mit einem 15″ brocken, 3 kg gewicht und 2 std akkulaufzeit, wenn ich das teil jeden tag mit mir rumschleppen will… und für viele leute ist leistung meist zweitrangig.

    außerdem ist die HD4000 inzwischen so potent, dass das echt über weite strecken reicht. da kann ein 3 jahre alter 15″ mit integrierter grafik eben auch lange nicht mehr mithalten.

    aber ist grundsätztlich eben ein business teil bzw. für studenten, das muss einem klar sein…

    einziger wirklicher negativ punkt ist die etwas durchschnittle auflösung. aber bei 12″ ist das eigtl auch ganz ok. die ganzen billige 15″ hier auf mydealz haben auch nicht mehr…

  12. Gismi:
    … und wenn schon wieder alle wegen 1366er Auflösung rumnölen. Das ist ein 12,5 Zoll Display und kein 15 Zöller. Die Auflösung langt vollkommen. Pixel sieht man bestenfalls, wenn man die Nase näher als 20 cm an den Bild bringt.

    ja, aber es geht nicht immer nur darum ob man pixel sieht… bei einer HD auflösung kann man nicht mit zwei fenstern nebeneinander arbeiten. daher hab ich mir auch das T420s mit HD+ geholt…

  13. 750 EUR für ein ThinkPad? Ohne Studentenrabatt? Mensch, wie günstig ist das denn!

    Das ist verdammt nochmal ein (richtiges!) ThinkPad und trotz Lenovo Schriftzug immernoch 10x besser verarbeitet, als das was man sonst zu kaufen bekommt. Einzig EliteBook & Latitude kommen Qualitativ an die TPs ran, spielen aber zugleich in der gleichen Preisregion.

    P.S. 3 Jahre Garantie sparen sich die meisten Hersteller heutzutage auch und der ist auch einiges wert, wenn man ihn mal braucht. Ich bekam schon 2Tage nach einem Ticket eine neue Tastatur zugesandt, weil meine nur zu 99,999% funktioniert hat, das war mehr Kulanz als Ansrpuch.

  14. bonethehead: XD

    das sind zwei verschieden anwendungsgebiete. was soll ich mit einem 15″ brocken, 3 kg gewicht und 2 std akkulaufzeit, wenn ich das teil jeden tag mit mir rumschleppen will… und für viele leute ist leistung meist zweitrangig.

    außerdem ist die HD4000 inzwischen so potent, dass das echt über weite strecken reicht. da kann ein 3 jahre alter 15″ mit integrierter grafik eben auch lange nicht mehr mithalten.

    aber ist grundsätztlich eben ein business teil bzw. für studenten, das muss einem klar sein…

    einziger wirklicher negativ punkt ist die etwas durchschnittle auflösung. aber bei 12″ ist das eigtl auch ganz ok. die ganzen billige 15″ hier auf mydealz haben auch nicht mehr…

    Endlich mal jemand, der nicht dumm daher redet!

  15. And11:
    kann man damit auch was zocken?!

    Tetris, Solitär, Minesweeper, quasi alle Blockbuster die du mit Windows so geliefert bekommst :D
    Für ein HD-Video reicht es wohl noch, aber zu mehr waren die “Grafiklösungen” von Intel noch nie zu gebrauchen.

  16. ich kenn mich mit laptops jetzt nicht so gut aus. kann mir jemand bitte den preis erklären? für mich als laien sieht das ziemlich teuer aus..und das teil wie ein laptop von vor 10 jahren. das ist jetzt eine ernstgemeinte anfrage.

  17. bonethehead: ja, aber es geht nicht immer nur darum ob man pixel sieht… bei einer HD auflösung kann man nicht mit zwei fenstern nebeneinander arbeiten. daher hab ich mir auch das T420s mit HD+ geholt…

    Ja ist auch so gut vergleichbar….
    Meine Güte. Die DPI ist bei 14″ und 1600*900 fast gleich zu 12,5″ und 1366×768 (131 vs. 125). Subnotebook halt, die sind halt klein, deswegen kann man trotzdem genauso gut 2 Fenster nebeneinander anzeigen.

  18. Preis ist gut, aber mit den Studentenangeboten fährt man wohl besser.

    @hitmo
    Das Ding ist klein, leicht und hat trotzdem mehr Leistung als Ultrabooks und die meisten Mainstream-Notebooks. Zudem Akkulaufzeit an die 10h (mit 9 Zellen-Akku), super Verarbeitung, 3 Jahre Garantie und eine Hammer Tastatur.

  19. hitmo:
    ich kenn mich mit laptops jetzt nicht so gut aus. kann mir jemand bitte den preis erklären? für mich als laien sieht das ziemlich teuer aus..und das teil wie ein laptop von vor 10 jahren. das ist jetzt eine ernstgemeinte anfrage.

    1. Support & Service
    2. Verarbeitungsqualität
    3. Eine der besten Tastaturen in Notebooks
    4. Ruf & Name
    5. eingebauter RollCage, Edelstahlscharniere, Base aus Magnesium, …….. machen die Teile zu äußersten robusten Wegbegleitern, die schon einige Stürze und etwaige Schandtaten überlebt haben. Es kursieren Geschichten von überfahrenen Thinkpads und Treppenstürzen im Internet. Oftmals funktioniert der ganze Laptop noch oder zumindest die Festplatte hat überlebt.

    Die sehen halt so altbacken aus, weil dieses Design zum Markenzeichen der ThinkpadReihe geworden ist und es schon seit über einem Jahrzehnt besteht.
    Außerdem gehören zur ursprüngliche Zielgruppe Unternehmen, denen das Design egal ist, es geht primär um Funktionalität.

  20. hitmo:
    ich kenn mich mit laptops jetzt nicht so gut aus. kann mir jemand bitte den preis erklären? für mich als laien sieht das ziemlich teuer aus..und das teil wie ein laptop von vor 10 jahren. das ist jetzt eine ernstgemeinte anfrage.

    Lenovo legt bei den Business-Serien eben kein Wert auf Optik, sondern auf Qualität. Bei Lenovo bezahlt man auch immer den Service mit. Ist also nicht wirklich vergleichbar mit Customer-Notebooks. Kommt auf die Anforderungen an was einem wichtiger ist.

  21. @hitmo
    ja zunächst sieht der Preis teuer aus und das Design naja “zeitlos”. Aber es handelt sich eher um Industrie-Qualität. Wer einmal ein IBM /Lenovo hatte, mag nicht mehr was anderes. Der Ersatzteilmarkt und die Haltbarkeit sind nicht mit den Konsumerprodukten, die billig gebaut werden zu vergleichen. Wenn eines meiner Thinkpads mal ein Wasserbad macht, kann ich mit berechtigter Hoffung davon ausgehen es weiter benutzen zu können. Wenn was kaputt geht kann ich ein Ersatzteil bekommen – das geht auch noch bei alten Geräten, die 5 Jahre alst sind! Bei Dell geht das schon nach dem Kauf nicht mehr…

    just my2ct

  22. Wattebaellchen: Tetris, Solitär, Minesweeper, quasi alle Blockbuster die du mit Windows so geliefert bekommst
    Für ein HD-Video reicht es wohl noch, aber zu mehr waren die “Grafiklösungen” von Intel noch nie zu gebrauchen.

    Mein deutlich älteres X200, sowie mein T410s (Intel) spielen FullHD-Videos ohne Mucken flüssig ab. Auf dem T kann man, mehr schlecht als recht, auch Civilization 5 spielen. Der Rundenanfang kostet allerdings einiges an Nerven (Prozessorauslastung nur bei ~30%).

  23. derben:
    1366×768 ist halt FAIL!

    auf 12 zoll nicht!
    das ist es ok. alles über 13 zoll ab da wird es dann nimmer so toll

  24. pikki: auf 12 zoll nicht!
    das ist es ok. alles über 13 zoll ab da wird es dann nimmer so toll

    Gerade auf 12″ ist das fail. Setz mal nen x200 und nen x220 nebeneinander das kommt dir vor wie 4:3 und 16:10. Auf 12″ ist 16:9 einfach nur nen Sehschlitz.

  25. Fail wäre 1024×600.

    Es gibt auch FullHD in der Größe, der Sinn erscheint mir zweifelhaft. Irgendwas zwischen 1366×768 und FULL HD wäre perfekt aber nicht nötig.

  26. Ich habe jetzt seit 1,5 Jahren ein X220 mit i7 und IPS-Display und kann mit einiger Sicherheit sagen, dass mein nächstes (Sub-)Notebook wieder ein Thinkpad wird!
    Einmal ist mir, weil ich versehentlich mein Tasche auf den Boden gepfeffert habe, der Displayrahmen gebrochen. Kein Problem, zum nächstgelegen Lenovo Support gefahren, die haben das Teil bestellt und ein paar Tage später innerhalb von kurzer Zeit eingebaut. Kostenlos natürlich!
    Das Notebook ist vom aussehen sicherlich understatement, aber wer damit wirklich arbeiten möchte und auf der sehr guten Tastatur viel schreibt wird sein Thinkpad lieben.
    Die gute Akkulaufzeit kann ich ebenso bestätigen!
    Das IPS-Display ist mMn eine lohnende Investition, im direkten Vergleich sieht es wesentlich besser als normale Displays aus und die Blickwinkelstabilität ist ebenfalls besser.
    Weiterhin gibt es schönes Zubehör, wie z.B. die Docks oder die Ultrabase.
    Preislich natürlich nicht mit den vielen Plastikbombern zu vergleichen, die so verbreitet sind. Dafür, wie ja schon erwähnt aber auch Qualitativ auf hohem Niveau.
    Die Auflösung ist für die Größe eindeutig ausreichend.

  27. ich hab das Teil seit ca. einem halben Jahr mit IPS-Display, 8 GB RAM und SSD. Bin hochzufrieden damit. Zu Acer-, Sony und “was weiss ich”-Geräten ein riesen Unterschied. Qualität ist bei den Thinkpads wirklich top. Zugegebenermaßen für die Uni etwas oversized, aber wirklich, mMn jeden Cent wert. Hab noch das 5 Jahre On-Site-Garantieupgrade… Also die nächsten Jahre hab ich erstmal ausgesorgt… Klare Kaufempfehlung!

  28. tabtic:
    ich hab das Teil seit ca. einem halben Jahr mit IPS-Display, 8 GB RAM und SSD. Bin hochzufrieden damit. Zu Acer-, Sony und “was weiss ich”-Geräten ein riesen Unterschied. Qualität ist bei den Thinkpads wirklich top. Zugegebenermaßen für die Uni etwas oversized, aber wirklich, mMn jeden Cent wert. Hab noch das 5 Jahre On-Site-Garantieupgrade… Also die nächsten Jahre hab ich erstmal ausgesorgt… Klare Kaufempfehlung!

    achja ;-) Auflösung übrigens mehr als ausreichend bei der Größe!

  29. Fail bist du, wenn du statt dem Seitenverhältnis die Auflösung nennst.
    Die Auflösung reicht für 12″ vollkommen aus, 16:10 und 16:9 ist dagegen ein anderes Thema.
    16:10 ist mir zwar auch lieber, aber bei Notebooks hat man nun mal keine Wahl mehr :(
    Das 4:3 Format war auch nicht gerade schlecht und erfreut sich momentan in iPads wieder größter Beliebtheit.

    PS ein 24″ 16:10 Monitor bietet subjektiv gesehen sogar ein größeres Bild als ein 27″ 16:9 ;)

  30. basinga88:
    zur Zeit gilt wohl – je kleiner je teurer …
    750 EUR für ein 12 Zoll PC-Notebook – wow– hab ich irgendwas verpasst !?!
    Wer gibt soviel Geld aus – für ein Teil, das auch nicht viel mehr kann als ein 3 Jahre altes Notebook (15 Zoll) ?

    ———-

    Sehe ich genauso wie du :D

    Nur weil ein Produkt Schweine Teuer angeboten ist und es ein Paar Euros Nachlass gibt ist es immer noch teuer.

    Hier Stimmt einfach die verhältnissmässigkeit nicht. Also Preis / Leistungsverhältnis ist einfach schlecht. Über 800 Euro für stinknormale zum Teil veraltete Technick.
    Das ist einfach nur Wucher.
    Aber manche Leute kaufen irgendwie alles sobald ein Rabatt Schild oder Prozent Zeichen davor steht und das man sparen kann, schaltet sich automatisch das Hirn aus und der Spar Geiz schlägt zu xD

  31. bonethehead: XD

    das sind zwei verschieden anwendungsgebiete. was soll ich mit einem 15″ brocken, 3 kg gewicht und 2 std akkulaufzeit, wenn ich das teil jeden tag mit mir rumschleppen will… und für viele leute ist leistung meist zweitrangig.

    außerdem ist die HD4000 inzwischen so potent, dass das echt über weite strecken reicht. da kann ein 3 jahre alter 15″ mit integrierter grafik eben auch lange nicht mehr mithalten.

    aber ist grundsätztlich eben ein business teil bzw. für studenten, das muss einem klar sein…

    einziger wirklicher negativ punkt ist die etwas durchschnittle auflösung. aber bei 12″ ist das eigtl auch ganz ok. die ganzen billige 15″ hier auf mydealz haben auch nicht mehr…

    ———

    Wenn dir die Leistung egal ist dann Kauf dir ein Tablet. Ist noch viel viel leichter und hält länger als das hässliche Teil ;) ach ist auch noch billiger :)

  32. wenn das ding nicht so abscheulich hässlich wäre..

  33. Ich sehe es genau wie viele andere: Die Auflösung ist zu gering. 1600×900 wäre ideal. Full-HD zu viel. Wenn einem das egal ist, guter Preis, ansonsten eher uninteressant.

  34. für was nehmt ihr das her? lasst mich raten: word und facebook.

  35. Kartoffelköpfe: ———-

    Sehe ich genauso wie du

    Nur weil ein Produkt Schweine Teuer angeboten ist und es ein Paar Euros Nachlass gibt ist es immer noch teuer.

    Hier Stimmt einfach die verhältnissmässigkeit nicht. Also Preis / Leistungsverhältnis ist einfach schlecht. Über 800 Euro für stinknormale zum Teil veraltete Technick.
    Das ist einfach nur Wucher.
    Aber manche Leute kaufen irgendwie alles sobald ein Rabatt Schild oder Prozent Zeichen davor steht und das man sparen kann, schaltet sich automatisch das Hirn aus und der Spar Geiz schlägt zu xD

    Schon mal ein Thinkpad in der Hand gehabt? Ich denke die Leute die dieses Angebot ansprechen soll, kaufen bewusst solche Modelle und nicht irgendein Consumer Teil. Der Preis relativiert sich auch nach ein paar Jahren des ungestörten Betrieb.

  36. Kartoffelköpfe: ———-

    Sehe ich genauso wie du

    Nur weil ein Produkt Schweine Teuer angeboten ist und es ein Paar Euros Nachlass gibt ist es immer noch teuer.

    Hier Stimmt einfach die verhältnissmässigkeit nicht. Also Preis / Leistungsverhältnis ist einfach schlecht. Über 800 Euro für stinknormale zum Teil veraltete Technick.
    Das ist einfach nur Wucher.
    Aber manche Leute kaufen irgendwie alles sobald ein Rabatt Schild oder Prozent Zeichen davor steht und das man sparen kann, schaltet sich automatisch das Hirn aus und der Spar Geiz schlägt zu xD

    Wo ist da jetzt die veraltete Technik??? Das matte (!) IPS-Display ist eines der besten, das aktuell in Subnotebooks verbaut wird. Die i3/i5/i7-Prozessoren sind aus der aktuellen Generation. Die HD 4000 passt genau für die Zielgruppe – Geschäftskunden & Studenten, die das Notebook ständig dabei haben – die zocken meist auch nicht damit. Zu dem Preis gibts eigentlich nichts vergleichbares – und NEIN, 15-Zöller mit 2,5 kg kann man damit nicht vergleichen!

  37. lulzzz:
    für was nehmt ihr das her? lasst mich raten: word und facebook.

    Neee. :-) Da laufen VM’s mit Profi-SQL-Datenbanken und fürs Programmieren verschieden Sprachen. Das kleine Ding mit dem I5/I7 Ivy und ner guten SSD bietet genug Leistung als ultraportable Entwicklungsumgebung.
    Und: Fakebook kommt mir nicht auf die Maschine. Ein Account hab ich eh net.

  38. Du wirst dich wundern, aber jmd der unterwegs ganze Romane mit dem ThinkPad schreibt, wird die Tastatur nicht missen wollen.
    Mit dem IPS Panel kann man damit sogar anständig Bilder bearbeiten.
    Programmierung und Videoschnitt kann man damit auch wunderbar betreiben.
    Man muss die Leistung nicht unbedingt unterwegs brauchen, da eignet sich in manchen Fällen das kleine Display nicht dafür, aber stell dir vor: Manche Menschen schließen es zu Hause oder auf der Arbeit/Präsentationen an einen Monitor an! Da macht dann sogar ein i7 Sinn.

    lulzzz:
    für was nehmt ihr das her? lasst mich raten: word und facebook.

  39. lulzzz:
    für was nehmt ihr das her? lasst mich raten: word und facebook.

    Nö, Thunderbird und Xilinx ISE

  40. Hier Stimmt einfach die verhältnissmässigkeit nicht. Also Preis / Leistungsverhältnis ist einfach schlecht. Über 800 Euro für stinknormale zum Teil veraltete Technick.
    Das ist einfach nur Wucher.
    Aber manche Leute kaufen irgendwie alles sobald ein Rabatt Schild oder Prozent Zeichen davor steht und das man sparen kann, schaltet sich automatisch das Hirn aus und der Spar Geiz schlägt zu xD

    Tja, das Thinkpad ist auch keine Serie für Mediamarkt-Muddis, das ist ein Werkzeug und kein Spielzeug. Wer ein Thinkpad nutzt, weiß für gewöhnlich, warum er mehr bezahlt hat oder arbeitet in einem Unternehmen, wo der Preis keine Rolle spielt, hauptsache die Kiste läuft.

    Nebenbei, unsre Profs, die jedes Jahr mehrmals rüber nach Afrika düsen und dort forschen, ist seit den Thinkpads Ruhe mit irgendwelchen Ausfällen. Die Dinger rocken, wenns um rabiate Umgebungen geht (und nicht um gemäßigte Zonen wie das dt. Wohnzimmer).

    Nebenbei, geiler Deal, bin ich am grübeln, ob ich zuschlagen soll…. Meine Wunschconfig kostet 1099, abzgl. den Gutschein wärens…. 989€…ein Bombenpreis für en X230 mit i5……

  41. Vermutlich kann das Teil einem T400 nichtmal das Wasser reichen (außr CPU)….

  42. Gismi: Ja ist auch so gut vergleichbar….
    Meine Güte. Die DPI ist bei 14″ und 1600*900 fast gleich zu 12,5″ und 1366×768 (131 vs. 125). Subnotebook halt, die sind halt klein, deswegen kann man trotzdem genauso gut 2 Fenster nebeneinander anzeigen.

    nja, mit DPI hat das wenig zu tun. das ding hat in der breite einfach zu wenig pixel. mach mal zwei seiten nebeneinander auf. in standard zoom kannst du diese nicht anzeigen und auch innerhalb der jeweiligen seite nach links/rechts scrollen zu müssen. das selbe gilt für word, pdf etc…

    ElNuntius:
    Vermutlich kann das Teil einem T400 nichtmal das Wasser reichen (außr CPU)….

    eigtl. ist die build quality ab der TX10 reihe sogar wieder besser geworden. so pauschal würd ich das also nicht sagen…

  43. Moin, da möchte auch ich mich mal zu Wort melden:
    Ich bin Student und in der Hochschule auf ein ordentliches Gerät angewiesen – und das kostet nun einmal.
    Die Thinkpad x-Serie hat nunmal keine bunte Tastenbeleuchtung oder Next-Gen Grafikkarte, aber die braucht es auch nicht.
    Ich habe auch einige Modelle von verschiedenen Herstellern durchprobiert, die allesamt meinen Kriterien nicht erfüllt haben. Die meisten waren leider viel zu laut, hatten geringe Akkulaufzeit oder schlecht bedienbare Touchpads (und Tastaturen), die das Arbeiten einfach unangenehm machen.
    Das Thinkpad ist für mich zumindest der optimale Wegbegleiter. Besonders wer einige Zeit mit dem Trackpoint gearbeitet hat wird diesen NIEMALS wieder missen wollen – er ist ungemein präzise und schnell, sodass ich teilweise lieber am Laptop Zeichnungen erstelle als am Computer mit Maus.
    Es gibt noch einige weitere Vorteile (Service, Verarbeitung, technische Raffinessen, …) die für mich den doch für Studenten enorm teuren Anschaffungspreis absolut rechtfertigen – nie wieder würde mir was anderes ins Haus kommen.

  44. ElNuntius:
    Vermutlich kann das Teil einem T400 nichtmal das Wasser reichen (außr CPU)….

    Laufzeit
    Gewicht
    CPU
    GPU
    Display

  45. Thinkad oder Macbook, alles andere ist doch Mist :)

  46. Kann die HDD problemlos gegen eine SSD getauscht werden? (Wenn ja, welche Bauhöhe muss die SSD haben?)

    Kann das Windows 8 problemlos gegen ein Linux (z.b. Ubuntu) getauscht werden? Stichwort SecureBoot?

    Danke vorab!

  47. Ja, 7mm, Ja, volle Linuxunterstürzung

  48. Danke für den Gutschein:-)
    Hab mir nun ein T430s für 1078 bestellt mit 8gb Ram und Backlight Tastatur und dedizierter Grafikkarte :-D

  49. gut, ich hab nicht alles gelesen, aber so wie es ausschaut haben hier nur geschätzte 10% ne Ahnung davon, wie gut das Angebot ist.
    Lenovo ist halt kein Billighersteller (gut, billiger als IBM damals, aber immernoch mit das Beste was man bekommen kann), und das kostet mehr.
    Die Kundschaft sind auch Bussinesleute, die das Ding beruflich einsetzen und nicht alles halbe Jahre den Support anrufen wollen und nur die Tasten ASDW benutzen.

    Gerade die Thinkpads der Reihen T und X laufen einfach. Sind robust und gehen nicht so schnell kaputt. Und wenn doch, kann man die noch nach Jahren reparieren lassen, ohne sich Gedanken machen zu müssen, wie man die Daten auf das neue Gerät gerettet bekommt.

    Für den Preis gibt es die Dinger noch nicht mal als Student zum Kaufen. Also HOT!!

  50. ich habe selbst ein x230 und es ist ein praktisch geräuschlos Arbeitstier. Beste Investition ist eine mSATA Platte. Die ist zusätzlich zur normalen HDD eingebaut und da ist OS usw. drauf.

    Dann halt der Vorteil der Businessgeräte, dass es Dockingstations gibt, die wirklich gut passen. Netzteile zwischen verschiedenen Lenovo Geräten austauschbar sind, Tastaturbeleuchtung usw…

  51. Habe selber noch ein T60p in 15 Zoll mit dem geilen 1600×1200 UXGA Display im Einsatz.
    Sollte die Qualität weiterhin an die alten Thinkpads anknüpfen ist das Teil preislich voll ok wie ich finde. Bei meinem klappert nix und es ist aus 2006. Bei Billigteilen wären die Scharniere schon abgebrochen usw.
    Werde vielleicht auch zuschlagen , da ich nach meinem Studium 15 Zoll nimmer benötige und so 12,5 Zoll sind ja richtig schnuckelig und die Windows Games langen mir persönlich total.

    Von daher ein guter Deal. Wie einige Vorredner schon geschrieben haben , wer weiss auf welche Zielgruppe Thinkpads abspielen , weiss auch was er geboten bekommt .

    Also wenn wir im Hause Schulungen bekommen oder zu Schulungen fahren haben die Referenten zu 90% Thinkpads und die sind sehr zufrieden damit .

  52. Auflösung ist etwas schwach aber wenn man damit leben kann ein gutes Angebot.
    Allerdings muss auf jeden Fall eine SSD rein der Geschwindigkeitsgewinn dadurch ist wieder enorm.

  53. Marlino: Schon mal ein Thinkpad in der Hand gehabt? Ich denke die Leute die dieses Angebot ansprechen soll, kaufen bewusst solche Modelle und nicht irgendein Consumer Teil. Der Preis relativiert sich auch nach ein paar Jahren des ungestörten Betrieb.

    ——–

    Ja, ich hatte ein altes Modell mal in der Hand und sehe nichts besonderes daran. Außer das es extrem hässlich ist.

    Was soll an dem bitte besser sein ? mein Alter Computer den ich mir als aller erstes gekauft hatte läuft schon seit 1999 ohne Probleme :)

    Und du meinst wenn ich mir ein normales Notebook kaufe geht das direkt nach einem Jahr kaputt ?! :D

    Voll die Schwache Begründung um sich so einen oschi zu kaufen ^^

  54. schischi:
    Habe selber noch ein T60p in 15 Zoll mit dem geilen 1600×1200 UXGA Display im Einsatz.
    Sollte die Qualität weiterhin an die alten Thinkpads anknüpfen ist das Teil preislich voll ok wie ich finde. Bei meinem klappert nix und es ist aus 2006. Bei Billigteilen wären die Scharniere schon abgebrochen usw.
    Werde vielleicht auch zuschlagen , da ich nach meinem Studium 15 Zoll nimmer benötige und so 12,5 Zoll sind ja richtig schnuckelig und die Windows Games langen mir persönlich total.

    Von daher ein guter Deal. Wie einige Vorredner schon geschrieben haben , wer weiss auf welche Zielgruppe Thinkpads abspielen , weiss auch was er geboten bekommt .

    Also wenn wir im Hause Schulungen bekommen oder zu Schulungen fahren haben die Referenten zu 90% Thinkpads und die sind sehr zufrieden damit .

    Da muss ich dich enttäuschen, an die Qualität der T60 oder T61/Tx00 reichen die neueren Modelle nicht mehr heran, da ab da Lenovo die Gehäuse konstruiert hat. Entweder das T60 oder das T61 gilt auch als das beste ThinkPad der Reihe, was die Verarbeitung angeht.
    Nichts desto trotz sind sie immer noch ihr Geld wert, was die Verarbeitung angeht. Vergleichbare Geräte gibt es fast keine, einzig das HP EliteBook soll ähnlich gut verarbeitet sein, hat aber keine Schließhaken mehr.

    Wäre ich nicht gerade knapp bei Kasse und bräuchte wieder ein Notebook, würde ich mein T420 sofort verkaufen und zugreifen. Allerdings reicht mir momentan auch ein iPad mini

  55. zwerg77: Wo ist da jetzt die veraltete Technik??? Das matte (!) IPS-Display ist eines der besten, das aktuell in Subnotebooks verbaut wird. Die i3/i5/i7-Prozessoren sind aus der aktuellen Generation. Die HD 4000 passt genau für die Zielgruppe – Geschäftskunden & Studenten, die das Notebook ständig dabei haben – die zocken meist auch nicht damit. Zu dem Preis gibts eigentlich nichts vergleichbares – und NEIN, 15-Zöller mit 2,5 kg kann man damit nicht vergleichen!

    ———

    Wozu braucht ihr das Teil überhaupt ?!

    Wenn man eh nur mal Mails checkt oder surft reicht ein Tablet doch alle mal. Ist wesentlich mobiler als das teure Teil. Office gibts genauso für Tablets.

  56. Übrigens wie alle sagen das ist was für Studenten.

    Woher haben denn Studenten soviel Kohle ?!
    Bestimmt von Mami und Papi alles in Arsch gesteckt ^^

    Und dann regen sich die Studenten noch über die Paar Euros Studien Gebühren auf, aber Hauptsache ein Notebook für 1000 Euro haben müssen für Word ;D.

    Tz tz :D

  57. Stell dir mal vor, das ist auch eines der Notebooks, die man mit relativ wenig Bedenken gebraucht kaufen kann. Dann können sich sogar Studenten die Teile leisten. Zudem sind sie doch ideal für´s Studium. Der Akku läuft relativ lange und sie überstehen den täglichen Weg zur und durch die Uni.
    Und wenn was kaputt geht, kommt man schnell und günstig an Ersatzteile ran – versuch das mal bei einem anderen Notebook.
    Auf den Einsatzzweck brauch ich hier auch nicht mehr eingehen, der wurde schon öfter genannt und ist auf einem Tablet nicht möglich, aber hauptsache mal Schwachsinn von sich gegeben.

    Tz tz

  58. Kartoffelköpfe:
    Übrigens wie alle sagen das ist was für Studenten.

    Woher haben denn Studenten soviel Kohle ?!
    Bestimmt von Mami und Papi alles in Arsch gesteckt ^^

    Und dann regen sich die Studenten noch über die Paar Euros Studien Gebühren auf, aber Hauptsache ein Notebook für 1000 Euro haben müssen für Word ;D.

    Tz tz

    Ich bin auch Student und habe mir ein Thinkpad geleistet, weil ich viel unterwegs daran arbeiten muss (u.a. Programmieren)
    Habe im ersten Semester noch ein schweres 15Zoll Notebook an die Uni geschleppt, wenn ich es gebraucht habe, da ist das jetzt in allen Belangen besser.

  59. Habe auch jahrelang gedacht, dass die Optik und die auf dem Papier oft alte Hardware zu dem Preis doch vollkommen überzogen sind.
    Nun vom Unternehmen einen komplett ausgestatteten Thinkpad T410 gestellt bekommen.

    Unglaublich… sieht zwar klobig aus, aber angefangen von der
    – Robustheit des Gehäuses (da verbiegt sich nicht, da knirscht nicht),
    – dem absolut sensationellen Tippgefühl,
    – dem super Akku
    – Geräuscharmut
    – Spritzwasserschutz
    – mattes Display
    – den Scharnieren beim aufklappen
    und weiteren Details, ein echt tolles Produkt so ein Thinkpad.

    Und wenn ich es mir hätte aussuchen können, hätte ich eine Nummer kleiner, also zB ein X230 genommen wegen der Praktikabilität.

  60. ich hoffe auch darauf, dass endlich mal eine höhere Auflösung zumindest als Option kommt. Solang freue ich mich ueber mein X61, was noch schöne 1400*1050 hat

  61. Schade, kein Angebot von einem X230 Tablet! :/

  62. Vorsicht, hier ist keine beleuchtete Tastatur, kein Fingerabdruckscanner, kein WIN 8 PRO enthalten–> alles Extra Optionen bei Lenovo.

    Bei Notebooksbilliger.de gibt es es X230 mit dieser Ausstattung für 749EUR !

  63. Kartoffelköpfe: ——–

    Ja, ich hatte ein altes Modell mal in der Hand und sehe nichts besonderes daran. Außer das es extrem hässlich ist.

    Was soll an dem bitte besser sein ? mein Alter Computer den ich mir als aller erstes gekauft hatte läuft schon seit 1999 ohne Probleme

    Und du meinst wenn ich mir ein normales Notebook kaufe geht das direkt nach einem Jahr kaputt ?!

    Voll die Schwache Begründung um sich so einen oschi zu kaufen ^^

    Mit Verlaub, du hast auch 0 Ahnung.
    Diese Geräte sind in etwa so empfindlich wie ein Ytong Stein (Leichtbaumauerwerk). Getoppt wird das nur noch von den Panasonic Thoughbooks die eher so robust wie ein Ziegelstein sind.

    Wewr das Ding nur zu hause auf dem Schreibtisch stehen hat oder mal ab und an zu Freunden mitnimmt, weiß garnicht wofür Laptops eigentlich mal gedacht waren.
    “Ehhh, kauf dir doch ein Tablet”… is klar, ich will sehn wie die einen Bericht auf einen Tablet schreibst, am besten im Bus oder Zug, bei praller Sonne.
    Es gibt nichtmal eine Hand voll Tablets mit mattem Display!

    Das Ding hier ist ein robustes Arbeitstier und kein Schminkspiegel.

    Wenn du ein normales Gerät kaufst, wirst du nie die Langlebigkeit dieser Gerät im mobilen Einsatz erreichen, weil 1. irgendwas kaputt geht, du ewig auf Reperatur warten musst (für Firmen eigentlich vollkommen inakzeptabel) und wenn später was dran ist gibt es keine Ersatzteile mehr.

    Das einzige mal in den letzten Jahren, wo sich Lenovo nicht gerade mit rum bekleckert hat, waren Netbooks bei denen im zusammengeklapptem Zustand der Displayrahmen auf dem Gehäuse aufsetzte und es dadruch zu Schleifspuren kam.
    Die Antwort war sinngemäß so, das der Kunde selbst schuld hat wenn er das Gerät in einer Notebooktasche transportiert, was so viel heißt das man es eigentlich garnicht zusammen klappen darf.

    Die Antwort viel im Supportforum. Da ich ein solches Gerät nicht besitze und auch niemanden kenne der eines besitzt hab ich mich nciht weiter damit beschäftigt.
    Ich denke aber das man diese Position mit einem Schreiben an die Geschäftsleitung schnell aufgibt. Man hat einen Ruf zu verlieren.

    Bei anderen hab ich da schon Sachen erlebt…falsches Gerät wieder bekommen, Gerät in schrottreifem Zustand zurück bekommen, nach etwas über einem Jahr Laufzeit Tausch gegen schlechteres Gerät weil es keine Ersatzteile gab usw.

    Man kann kein Medionnotebook oder die billigen PackardBell oder HP Discountserien mit sowas vergleichen.

  64. Freundin hatte ein MSI Notebook. Weil billig ist immer besser. Dann musste sie Magisterarbeit schreiben und in genau der Zeit war das Gerät 3 Monate in Reparatur. Zumindest musste sie nur einen Tag nachschreiben, weil wenigsten regelmäßig Sicherheitskopien angelegt.

  65. Dieses Bild sagt mehr als 1000 Worte:
    http://www.wirefresh.com/images/space-station-10-years-thinkpad-1.jpg

    Leute die ein bisschen Hirn haben, resultierend die Minderheit dieses Forums, werden daraus ihre Schlüsse ziehen.

  66. Wir haben gößtenteils den Vorgänger X220 bei uns in Betrieb, die Dinger sind schon ziemlich gut was Leistung und Verarbeitung angeht. Wer mal mit so einem Gerät gearbeitet hat lacht sich über die ganzen Leute kaputt die am Flughafen eine Steckdose suchen. Mit dem 9 Zellenakku schaft man auch mal einen ganzen Arbeitstag ohne sich Gedanken um die Akkulaufzeit zu machen.

  67. X230 bei mir im Gebrauch: die HD4000 mit dem i3-3110M reicht aus um GW2 auf niedrig ruckelfrei zu spielen, oder auch League of Legends ohne jegliche Probleme. Also Leistung hat die schon mehr, als man von früheren integrierten Modulen kennt =)

  68. Also ich lese den Thread mit wachsender Erheiterung. Es entspricht wohl der Tatsache, dass wirklich nur ein geringer %satz der Leute hier wissen um welches Produkt es hier geht und wo die PROs/CONs eines Thinkpad liegen.
    Die 0815-Normalos die sich mit Discount-Notebooks aus MMarkt/Saturn/Aldi etc glücklich schreiben oder gar der Tablet-Fraktion angehören wissen nicht wie wirkliches Arbeiten mit einem Notebook im täglichen Einsatz aussieht und was es einem Nutzer wert ist, hier auf verlässliche Technik vertrauen zu dürfen.
    Ich sag nur: wer billig kauft kauft zweimal – oder noch öfter

    Es gibt viele wichitge Aspekte:
    – Garantiezeiten
    – die Qualität von Service und Support,
    – die Ersatzteilversorgung auch noch für 8-10 Jahre alte Geräte zu moderaten Preisen
    – der Akku ist nicht nach 1 bis max 2 Jahren hinüber und wenn dann kauf ich halt en neuen (soll mal einer für seine billig Plastik-Klitsche ausm Disconter versuchen an nen neuen Akku ran zu kommen)

    Durchaus Verständnis bringe ich dafür auf, dass sich nicht jeder ein solches Gerät leisten kann – gerade in der heutigen Zeit.

    In diesem Sinne

  69. Wenn ihr noch etwas besseres wollt, holt euch nen Elitebook 2560p/2570p. Die Verarbeitung und das Touchpad sind nochmal ne Klasse besser als bei den thinkpads. Seit dem X60 sind die meiner Meinung nach immer schlechter geworden. Leider hat hp kein ips Display im Angebot, aber das ist auch der einzige Nachteil gegenüber einem thinkpad.

  70. Habe das x220 mit i7 (nur da gab’s USB3), SSD und IPS Panel, dazu beim stationären Einsatz Dockingstation mit 1x 27″ (2560×1440) und 1x 23″ (1920×1080) seit 1 Jahr zum Arbeiten. Hier ein paar Pros und Cons, auch ausgefallene.
    + IPS Panel ist geil. Blickwinkel, Farben genial, Helligkeit gut bis sehr gut.
    + Tastatur natürlich super (Achtung: beim x230 chiclet mit viel weniger Hub – Geschmackssache). Fn- und Strg-Taste lassen sich im BIOS tauschen.
    + Verarbeitung: Thinkpad
    + Akkuleistung bei 6-Zellen-Akku sehr gut und auch bei recht hoher Displayhelligkeit auf 6-8 Stunden im Officebetrieb machbar.
    + Der interne SDHC-Reader ist sehr, sehr schnell und kommt mit unterschiedlichsten Karten univefsell geschwindigkeitstechnisch sehr gut zurecht.
    – Das Touchpad ist eine Frechheit. Zu klein und einfach nur schlecht. Multitouch geht *manchmal* und auch dann nur wahlweise viel zu schnell oder viel zu langsam oder stockend. Das Pad geht noch dazu bis zum Gehäuserahmen, katastrophal. Wurde beim x230 nicht verbessert!
    – 1366×768 ist scheißenwenig, auch schon beim Surfen. 1600×900 wäre mir deutlich lieber. Nicht, weil mir die dpi-Zahl zu gering wäre, sondern weil einfach wenig auf den Bildschirm passt.
    – Lüfter läuft ohne Dockingstation häufig – auch im idle -, mit Dockingstation fast immer. Das Lüftergeräusch ist auch auf niedrigster Stufe unangenehm, da hochfrequent. Könnte ganz vielleicht am i7 liegen.
    – In leiser Umgebung hört man – wie wohl immer noch bei den meisten Notebooks – Spulenfiepen bei wenig/keiner Last. Treibt empfindliche Menschen in den Wahnsinn.
    – Die Grafikkarte ist schon bei ab zwei angeschlossenen Full-HD-Monitoren am Limit, 1x 2560×1440 und 1x Full-HD sorgt dafür, dass es sogar beim Fenster-Verschieben manchmal Ruckler gibt. 1080p-Videos laufen dagegen ruckelfrei auf dem großen Monitor(!?). Durch die hohe Last auf der Grafikkarte läuft dann der Lüfter durchgehend, meist auf >50% Geschwindigkeit.

    Achtung beim eigenständigen SSD-Einbau: Zumindest das x220 erwartet extraflache SSDs. Man kriegt zumindest eine normal-hohe Crucial m4 auch so mit etwas Gewürge und Tastatur-Demontage rein (Anleitung siehe Thinkpad-Forum), aber raus ist echt schwierig.

  71. Von daher hier, Von daher da, Von daher überall :)

  72. usability:
    – Lüfter läuft ohne Dockingstation häufig – auch im idle -, mit Dockingstation fast immer. Das Lüftergeräusch ist auch auf niedrigster Stufe unangenehm, da hochfrequent. Könnte ganz vielleicht am i7 liegen.
    – In leiser Umgebung hört man – wie wohl immer noch bei den meisten Notebooks – Spulenfiepen bei wenig/keiner Last. Treibt empfindliche Menschen in den Wahnsinn.
    – Die Grafikkarte ist schon bei ab zwei angeschlossenen Full-HD-Monitoren am Limit, 1x 2560×1440 und 1x Full-HD sorgt dafür, dass es sogar beim Fenster-Verschieben manchmal Ruckler gibt. 1080p-Videos laufen dagegen ruckelfrei auf dem großen Monitor(!?). Durch die hohe Last auf der Grafikkarte läuft dann der Lüfter durchgehend, meist auf >50% Geschwindigkeit.

    Achtung beim eigenständigen SSD-Einbau: Zumindest das x220 erwartet extraflache SSDs. Man kriegt zumindest eine normal-hohe Crucial m4 auch so mit etwas Gewürge und Tastatur-Demontage rein (Anleitung siehe Thinkpad-Forum), aber raus ist echt schwierig.

    – am besten TPFC installieren. da kannst du selber einstellen wann sich der lüfter ein/aus schaltet. mit den BIOS einstellungen laufen die lüfter eben einfach fast immer… egal ob core temp eh schon auf 40°C runter ist.

    – spulenfiepen? du meinst CPU-fiepen? sollte eigentlich nur im akkubetrieb auftreten –> stromsparmechanismen. ansonsten würde ichs mal eiunschicken…

    – beim X230 und der HD4000 sollte das alles schon wesentlich problemloser laufen. da war noch mal ein ordentlicher sprung von HD3000 auf HD4000 drinnen!

    – extraflach? nja, die samsung 830/840 sind bspw schon mal alle von haus aus nur 7 mm hoch. die crucial m4 bekommt man auch zum selben preis als slim modell. also so exotisch ist das ganze nun wirklich nicht.

  73. Achtung beim eigenständigen SSD-Einbau: Zumindest das x220 erwartet extraflache SSDs. Man kriegt zumindest eine normal-hohe Crucial m4 auch so mit etwas Gewürge und Tastatur-Demontage rein (Anleitung siehe Thinkpad-Forum), aber raus ist echt schwierig.

    Bei der m4 kann man einfach den Spacer entfernen, dann passt diese ohne Probleme. Einziger Nachteil, man verliert die Garantie.

  74. Hi, hab hier nicht alles gelesen, wage mich trotzdem eine Empfehlung auszusprechen: Das Teil ist echt handlich und wenn man noch eine SSD verbaut, auch megaschnell. Ein Tipp meinerseits ist noch den RAM auf 2 Riegel aufzurüsten, um den Dualchannel auszunutzen. Das kommt der Grafik SEHR zu gute!
    Gruß
    Tom

  75. MM:
    Leider nur 1366×768 – auch mit dem Premium Display. Deswegen für mich ein No Go.

    So ein Blödsinn. Solltest erst die Display Größe beachten, bevor du sinnlos Blödsinn schreibst. 1366×765 hat bei 12.5″ eine Pixeldichte von ca 125ppi. Ein 15,4″ Thinkpad mit einer Auflösung von 1680×1050 (WSXGA+) hat mit 127ppi kaum mehr. In Relation betrachtet ist die Auflösung also vollkommen ok.

    Bin mit meinem X121e ganz zufrieden, sonst würde ich hier definitv zuschlagen. Das X230 wird man bei dem Preis in einem Jahr recht sicher mit minimalem Wertverfall wieder verkaufen können.

  76. @scooby: Nochmal: Es kommt manchen Menschen nicht auf die Dichte an, sondern auf die reine Menge der Pixel!

  77. scooby345: So ein Blödsinn. Solltest erst die Display Größe beachten, bevor du sinnlos Blödsinn schreibst.

    wie es “usability” hier schon sagt…. und mit deinen Worten: So ein Blödsinn. Solltest erst die Menge der Pixel beachten, bevor du sinnlos Blödsinn schreibst.

    Es geht nicht darum, wie scharf das Bild ist, sondern “wieviel Inhalt darin” ist.

  78. eigentlich geht es nur um die vertikale auflösung.

  79. Hummerman: Spacer e

    Franky: wie es “usability” hier schon sagt…. und mit deinen Worten: So ein Blödsinn. Solltest erst die Menge der Pixel beachten, bevor du sinnlos Blödsinn schreibst.

    Es geht nicht darum, wie scharf das Bild ist, sondern “wieviel Inhalt darin” ist.

    meinst du die gumi Dinger?

  80. also wenn ich die genannten Komponenten in den Warenkorb lege kommt ich auf 910€ und nicht die die oben beschriebenen 876

  81. manaxx:
    also wenn ich die genannten Komponenten in den Warenkorb lege kommt ich auf 910€ und nicht die die oben beschriebenen 876

    Mit dem i5, 8GB RAM, 500GB und 9-Zellen-Akku komme ich inkl. Gutschein auf 883EUR.

    Aber dann fehlt das IPS-Panel…

  82. Sehe ich das richtig, dass das Angebot als Student gar nicht so attraktiv ist?

    Wäre dann nicht folgendes deutlich besser wenn ich sowieso den i5 und IPS Display nehmen wolllte?

    http://www.campuspoint.de/lenovo-thinkpad-university-x230-2325cn3.html

    Gibt dann ja wohl noch einen besseren Prozessor, Fingerabdruckleser, hintergrundbeleuchtete Tastatur, größere Festplatte und die teuerste Wlan-Option für ~30€ dazu. Dafür kein Windows, allerdings gibt es das als Student sowieso umsonst.

  83. ich kann leute die das thinkpad als haesslich bezeichnen wirklich nicht ernst nehmen. ich war gestern im saturn und hab mir mal wieder angeschaut was es gerade so gibt. und ausser die apple geraete und eben die thinkpads koennte ich mir keins dieser scheiß pseudo design notebooks kaufen. dass die echt kaeufer finden ist mir echt unerklaerlich.

  84. gibts auch die convertible bzw. tablet version x230t als deal? Meinetwegen auch das x220t oder x200t?

    Brauche ein tablet für die uni, für mitschriften usw, jemand ein tipp?

  85. jmd. ne Idee, wie lange der Gutschein läuft? Will mir das thinkpad x1 kaufen.

  86. Irre ich mich oder ist folgendes Angebot für 600€ nicht besser:

    Lenovo ThinkPad Edge E330
    http://www.notebooksbilliger.de/notebooks/lenovo+notebooks/lenovo+business/thinkpad+x+serie/lenovo+thinkpad+x230i+nzc6sge+23246sg

    13″ mattes Display
    i5-3210M Ivy Bridge
    4GB RAM
    750GB 5.400upm HDD plus 16GB mSATA SSD
    Intel® HD Graphics 4000
    1,8kg (etwas schwerer aber nicht viel)

  87. Sag was dazu

    Schon registriert? Einloggen