1. Info: comdirect “erhöht” Auslandswechselgebühren

    113 mydealz 5. April, 2013

    UPDATE 2

    In den Kommentaren werden deutlich negativere Schwankungen beobachtet als von der Pressestelle als Beispiel angegeben.

    Ursprüngliches UPDATE 1 vom 5.4.2013

    Die comdirect hat jetzt dazu Stellung genommen. Hier liest es sich allerdings deutlich weniger dramatisch. Wir werden es auf jeden Fall weiter im Auge behalten:

    “Es ist richtig, dass comdirect neuerdings für die Abrechnung von Visa-Kartenumsätzen im Ausland die Wechselkurse der Commerzbank heranzieht. Damit haben wir das Abrechnungsverfahren vereinheitlicht. Bisher wurden für die Umrechnung von 140 verschiedenen Währungen unterschiedliche Quellen (z.B. EuroFX, EZB oder VISA) herangezogen.

    Es gibt Währungen, auf die sich diese Umstellung überhaupt nicht auswirkt, zum Beispiel auf den japanischen Yen (Kurs 27.3.). Bei einer Reihe von Währungen wirkt sich die Umstellung positiv auf die Kurse aus, etwa bei der Norwegischen oder Schwedischen Krone (Kurs 27.3.). Und es gibt Währungen, bei denen sich die Kurse zu Ungunsten verändert haben. Allerdings fallen diese Veränderungen bei wichtigen europäischen Währungen und auch beim US-Dollar marginal aus, und liegen im Promillebereich, zum Beispiel 0,008% beim US-Dollar (Kurs vom 27.3.). Bei einer Abhebung von 500 USD macht dies beispielsweise einen Unterschied von 2 Cent aus. Zu den aktuellen Wechselkursen für sämtliche Währungen gibt unser Kundenservice jederzeit gern Auskunft.

    Rückfragen jederzeit gern. ”

    Wenn mich jemand nach einem Bankkonto gefragt hat, habe ich eigentlich immer gesagt – DKB oder comdirect. Die Konditionen sind einfach zu verlockend und gerade das weltweit kostenlose Bargeld abheben an jedem Automaten hat für viele immer einen besonderen Reiz gehabt. Petersburg hatte gestern Abend im Forum aber darauf hingewiesen (und es wurde teilweise auch schon in den Kommentaren angebracht), dass vor einer Weile die comdirect mehr oder minder heimlich die Wechselgebühren bei Abhebungen im Ausland erhöht hat. Ein großer Vorteil der comdirect Bank war ja immer, dass man mit der Kreditkarte weltweit an jedem Automaten kostenlos Bargeld abheben konnte. War es kein €-Land wurden lediglich die Wechselgebühren für die Fremdwährung fällig. Nutzte die comdirect früher dafür die VISA-Kurse (hier einzusehen), wird jetzt auf die eigenen Kurse gesetzt, die teilweise doch recht deutlich von den FirstData abweichen.

    Alternativen?

    Natürlich gibt es Alternativen und mir fällt da direkt die DKB ein, die eigentlich durchgängig mit fairen Konditionen überzeugt und auch vollständig und bedingungslos kostenlos ist. Auch hier könnt ihr weltweit kostenlos Bargeld abheben mit euer Kreditkarte. Momentan gibt es auch bei Abschluss noch 25.000 DKB Punkte dazu über diese Seite (lässt man sich werben, kriegt der auch nochmal 15.000 Pkte – siehe HUKD), aber leider sind die Punkte inzwischen nicht mehr ganz so interessant (Prämienübersicht). Es fallen beim Abheben von Bargeld im Ausland keine Gebühren an. Als Basis dient der tagesaktuelle Wechselkurs von VISA. Etwas ausführlicher habe ich hier zur DKB geschrieben.

    Seid ihr sonst aber zufrieden und braucht/wollt nur eine Kreditkarte, käme auch noch die BarclayCard New Visa ins Spiel. Hierfür gibt es dann sogar nochmal 40€ Cashback. Die Wechselgebühr beträgt hier 1,99% auf den von VISA vorgegebenen Wechselkurs.

  2. 112 Kommentare

  3. Ich bin bei der DKB auch sehr zufrieden, auch wenn man sich erstmal umgewöhnen muss, eben nicht mit der EC, sondern der VISA Geld abzuheben. Hierbei kann für einige das bei Abschluss erstmal recht mikrige Limit von 500€ negativ auffallen. Dieses zu erhöhen, kann bei der DKB wohl in einigen Fällen recht mühsam sein. Eigene Erfahrung hab ich jedoch nicht, da ich es ausschließlich als Kreditkartenkonto nutze und hier die 500€ bisher immer ausgereicht haben.

  4. jann:
    Ich bin bei der DKB auch sehr zufrieden, auch wenn man sich erstmal umgewöhnen muss, eben nicht mit der EC, sondern der VISA Geld abzuheben. Hierbei kann für einige das bei Abschluss erstmal recht mikrige Limit von 500€ negativ auffallen. Dieses zu erhöhen, kann bei der DKB wohl in einigen Fällen recht mühsam sein. Eigene Erfahrung hab ich jedoch nicht, da ich es ausschließlich als Kreditkartenkonto nutze und hier die 500€ bisher immer ausgereicht haben.

    Sehr genial finde ich übrigens die tagesaktuelle Kreditkartenrechnung. So gibts am Ende des Monats keine Überraschungen, weil man bestimmte Käufe vergessen hat.

  5. Da sollte MyDealz eien Stellungnahme bei der comdirect anfordern!

  6. Ryker:
    Da sollte MyDealz eien Stellungnahme bei der comdirect anfordern!

    Habe ich mal gemacht.
    Mal sehen, ob es vor dem Wochenende noch eine Antwort gibt.

  7. nur bei Bargeld Abhebungen im Ausland oder meinst du allg. Fremdwährungseinsatz?

  8. admin: €-

    sehr gut. das sind ja verbrecherische aktivitäten seitens der bank!

  9. Wer anstatt der lächerlichen 25.000 DKB Punkte lieber 5.000 Miles&More Meilen (umgerechnet 50.000 DKB Punkte) haben will, kann sich bei mir per PN melden. (Kurs liegt bei: 1.000 DKB Punkte = 100 Meilen)

  10. Werbe euch gerne bei der DKB ;-)
    Gibbt bei erfolgter Punktegutschrift auch nen 10er für euch!

  11. DKB geht ab 15.04.2013 von 1,3% auf 1,05% Zinsen runter!

  12. Danke für den Hinweis!

  13. @cbass: Dafür muss man sich auch nicht bei Dir melden :)
    Den Link findet man in der oben verlinkten ausführlichen Beschreibung zur DKB:
    http://www.mydealz.de/24547/kostenlose-girokonten-mit-pramien-9-anbieter-pramien-bis-120e/
    https://www.dkb.de/privatkunden/dkb_cash/produktinfo/dkb_cash_milesandmore/index.html

  14. Jetzt wollte ich mich eigentlich gerade da um ein Konto bemuehen, da ich Urlaub in den USA machen werde.

    Was koennt ihr mir denn stattdessen empfehlen, um dort Geld ohne Gebuehren abzuheben? Ich werde 3 Monate dort sein, da werde ich einfach immer wieder abheben muessen.

    Waere toll, wenn jemand da eine Idee fuer mich haette!

  15. Bei der DKB sind es aktuell 1,75% Auslandseinsatz, wenn in Fremdwährung (bargeldlos) bezahlt wird. Beim Bargeld abheben werden die 1,75% nicht fällig, allerdings verlangen einige Banken im Ausland eine Gebühr, die man zunächst zahlen muss. Mit einer E-Mail an die DKB mit den entsprechenden Belegen (!) bekommt man die Automaten-Gebühr allerdings wieder zurück.

  16. @ppeter:
    Die oben genannte DKB oder eben die Barclaycard für alle, die noch die 40€ Cashback haben wollen.

  17. Gestern waren die Kurse (z.B. GBP Visa: 0,846604 GBP 0,849401 GBP Commerz:0 .84770 0.85170) der Commerzbank aber besser als die von Visa, also eigentlich keine Nachteil oder sehe ich da was falsch!?

  18. lucek: sehr gut. das sind ja verbrecherische aktivitäten seitens der bank!

    Was war denn da verbrecherisch?

  19. Hallo,

    ich bin bei der comdirect und reise im Mai in die USA. Jetzt habe ich mal die Kurse verglichen 04.04.:

    Firstdata 1,278900 USD
    Commerzbank 1,27710 USD

    Ich sehe da jetzt keinen wirklich signifikanten Nachteil für mich?

  20. admin:
    @ppeter:
    Die oben genannte DKB oder eben die Barclaycard für alle, die noch die 40€ Cashback haben wollen.

    Bei der Barclaycard steht aber etwas von einer Gebuehr. Ich habe leider ueberhaupt keine Ahnung davon, deswegen verstehe ich das nicht.
    “Die Wechselgebühr beträgt hier 1,99% auf den von VISA vorgegebenen Wechselkurs.”

  21. Bei den sehr gängigen Währungen ist der Unterschied nicht erheblich. Für Pfund und US-Dollar kann man durchaus noch die Comdirect-Karte nutzen, wenn man das Vorgehen der Bank ok findet ;).

  22. Kann man denn bei DKB die Kreditkarte im Plus mit Guthaben führen? Sind das dann faktisch überhaupt zwei Konten oder greifen KK und EC Karte bei der DKB direkt aufs selbe Konto zu?

    Bin irritiert weil Jann von 500€ üblichem Kreditrahmen schreibt. Nun gehen wir längere Zeit ins Ausland und wollen dafür das DKB Konto nutzen, um mit der KK kostenfrei Geld abzubeben. 500€ im Monat wären aber deutlich zu wenig dafür…

  23. Ihr wisst aber schon, dass man bei bargeldlosem Einsatz der VISA 1.75% Gebühren des Umsatzes in Nicht-Euro Ländern zahlt… nur als kleiner Hinweis ;)

  24. Das abheben in den Euroländern ist also weiterhin kostenlos?

  25. niedblog:
    Kann man denn bei DKB die Kreditkarte im Plus mit Guthaben führen? Sind das dann faktisch überhaupt zwei Konten oder greifen KK und EC Karte bei der DKB direkt aufs selbe Konto zu?

    Bin irritiert weil Jann von 500€ üblichem Kreditrahmen schreibt. Nun gehen wir längere Zeit ins Ausland und wollen dafür das DKB Konto nutzen, um mit der KK kostenfrei Geld abzubeben. 500€ im Monat wären aber deutlich zu wenig dafür…

    KK und EC(Giro) laufen als getrennte Konten, aber man kann mit automatismen im Onelinebanking das Geld immer vom Giro auf das KK Konto schieben lassen.

    Verfügungsrahmen ist dann immer Gutehaben auf dem Konto + Kreditrahmen
    Bei 1000 € Guthaben und dem normalen Kreditrahmen vom 500 € also 1000 + 500 = 1500 €

  26. niedblog:
    Kann man denn bei DKB die Kreditkarte im Plus mit Guthaben führen? Sind das dann faktisch überhaupt zwei Konten oder greifen KK und EC Karte bei der DKB direkt aufs selbe Konto zu?

    Ja, man kann direkt Geld auf die DKB-Visakarte überweisen und so seinen Verfügungsrahmen erhöhen.

  27. @cbass:
    Bei bargeldlosen Einsatz ja, aber hier gehts ja gerade ums Bargeld abheben. Bitte nicht alles wild durcheinander werfen :)

    @Slabothm:
    Ja.

  28. kurze Frage,
    habe Hauptwohnsitz in DE und Nebenwohnsitz in Österreich, könnt ich da nochmals für meine österr. Anschrift ein kostenloses Konto bei der DKB eröffnen und mich im Grunde selber werben?

    siehe: http://www.dkb.de/privatkunden/dkb_cash/produktinfo/ausland/dkb_cash_at/index.html

  29. Shitstorm!!! Auf gehts ;)

  30. Habe auch ein Konto bei der comdirect Bank.
    Da wurde mir letztens 0,58€ Kontoführung 01.01.2013 bis 31.03.2013 “Versandpauschale” abgezogen.
    Was ist das denn?

  31. PetrP: Habe auch ein Konto bei der comdirect Bank.
    Da wurde mir letztens 0,58€ Kontoführung 01.01.2013 bis 31.03.2013 \”Versandpauschale\” abgezogen.
    Was ist das denn?

    Die Banken müssen wohl quartalsweise Kontoauszüge zukommen lassen, wenn du sie nicht selbst abrufst. Und dafür berechnen sie dir die Versandkoste

  32. Ich musste in Dänemark mit meiner Comdirect Visa “1.50% ENTGELT AUSLAND ” bezahlen..

  33. Ah so. Ok.
    Danke.

  34. niedblog: Die Banken müssen wohl quartalsweise Kontoauszüge zukommen lassen, wenn du sie nicht selbst abrufst. Und dafür berechnen sie dir die Versandkoste

    Genau das ist bei mir auch passiert, aber jetzt kommt das beste. Ich habe bis heute noch keine Brief mit dem Kontoauszug bekommen und die ziehen mir schon das Geld ein. Werde dort gleich mal anrufen.

  35. …für mich ist und bleibt seit jahren die ing-diba das nonplusultra – für €uropa.

  36. Meines Wissens nach verwendet Kalixa übrigens auch eigene Kurse, allerdings sind diese recht nahe an den echten Kursen. Dennoch fallen so leichte Gebühren an, jedoch weniger als die üblichen 1,5-2%.

  37. b00ndeskanzler April 5, 2013 um 3:05 pm

    Geld abheben konnte ich mit der Comdirect VISA bisher ohne jegliche Gebühren, auch kein Fremdwährungseinsatz im nicht €-Ausland (sondern nur beim BEZAHLEN in nicht €-Beträgen) Gebühren wie z.b. in Thailand die 150 Baht pro Abhebung wurden nach einer kurzen Mail anstandslos innerhalb 24 Stunden überwiesen, dafür waren auch keine Belege oder ähnliches nötig. Wieso wird neben der DKB nicht die Gebührenfrei Mastercard empfohlen? Kann man mit der nicht auch kostenlos Geld abheben und hat auch beim Bezahlen keinen Fremdwährungseinsatz?

  38. Die 1,75 %, welche für einige Währungen gelten, wann werden die fällig. Bargeldlose Transaktionen oder auch beim Abheben von Geld

  39. Mal als Beispiel Thailand:

    hier kann man maximal 20.000 Baht am Automaten abheben:

    Visakurs: 533,74€
    comdirect: 543,77€

    Und ja die 150 Baht Gebühren der Thaibank (es gibt auch noch welche ohne) bekommt man erstattet.

  40. Wer in NICHT € Ländern Urlaub macht und keine Gebühren verschwenden will, braucht doch eigentlich nur 2 Dinge:

    – Visa von der DKB zum kostenlosen Geldabheben
    – Mastercard von gebührenfrei.com zum kostenlosen Bezahlen per Karte

    fertig. Beides kostenlos. Desweiteren empfiehlt es sich sowieso, mindestens 2 KKs dabei zu haben, falls eine verschwindet/kaputt geht.

  41. Mit der der gebührenfrei.com Mastercard kann man übrigens NICHT kostenlos Bargeld abheben. Es fällt zwar keine Gebühr an, dafür aber sehr hohe Zinsen, also kostet es am Ende doch was.

    Steht aber auch alles in dem entsprechenden Artikel hier auf mydealz.

  42. So hatte auch nachgefragt! Mal schauen was sie Antworten. Bisher war ich immer zufrieden!!! Die Mitarbeiter mehr als nett und hilfsbereit. Die Webseite und die Bedienung war auch fabelhaft . Also lasst die Telefone schmoren und den shitstorm beginnen !

  43. OK, da ich mich Ende letzten Jahres mit dem Thema Bargeld und Kartenzahlung im Non-Euro-Ausland befasst habe, hier das Ergebnis, welches immer noch aktuelle sein sollte:
    – Advanzia-Bank gebuhrenfrei Mastercard: 0% Fremdwährungsaufschlag;
    Nachteil: Rechnung muss manuell per Überweisung ausgeglichen werden
    – Barclaycard Platinum Double: 0% Fremdwährungsaufschlag; gab’s damals das erste Jahr kostenlos; aktuell offenbar nicht mehr; daher uninteressant.
    – Barclaycard Germanwings Gold Doppel: im ersten Jahr kostenfrei; 0%
    Auslandsaufschlag, 0% für Barabhebungen außerhalb Deutschlands;
    – mit der Visa-Karte der DKB sowie der Comdirect Bank können jeweils
    kostenlos und ohne Fremdwährungszuschlag Barabhebungen weltweit bzw. im
    Ausland getätigt werden. Nachteil: Verrechnung gegen jeweiliges
    Girokonto und nun offenbar schlechterer Kurs bei Comdirect.
    – Postbank Sparcard: bis zu 10 Barabhebungen im Ausland im Kalenderjahr
    kostenfrei; reicht für Otto-Normalo-Reisende

    Letztlich habe ich mich dann für die Kombination DKB+Advanzia entschieden, erstere für’s Bargeld, letztere für bargeldlose Non-Euro-Zahlungen. Postbank Sparcard kann man noch als Backup mitnehmen.

  44. Bei der dkb sollte man sein Geld ja möglichst auf dem Kreditkartenkonto halten zwecks Zinsen. Was passiert aber, wenn das Girokonto belastet wird? Findet da ein automatischer Ausgleich statt?

  45. Gerade 20 € Gutschrift erhalten. Bitte weißt alle comdirect auf ihr misshandeln hin! Auch wenn ich sicher bin der Admin wird dies bereits getan haben.

  46. Gilt dies auch für die Visa-Karte oder nur die Mastercard?

  47. Polarforscher:
    Ich musste in Dänemark mit meiner Comdirect Visa “1.50% ENTGELT AUSLAND ” bezahlen..

    Korrekt so, nur Geldabheben ist kostenlos.
    Deswegen im Urlaub die gebührefrei MC für das Bezahlen und die Comdirect Visa fürs Geld abheben.

  48. Fummy:
    Gerade 20 € Gutschrift erhalten. Bitte weißt alle comdirect auf ihr misshandeln hin! Auch wenn ich sicher bin der Admin wird dies bereits getan haben.

    Wofür gab es denn die Gutschrift?

  49. Das wäre mir neu. Muss ich nochmal genau nachlesen. Also Bargeld mit der VISA in den USA abheben kostenlos und beim Einsatz 1,75 % Gebühr?

    cbass408:
    Ihr wisst aber schon, dass man bei bargeldlosem Einsatz der VISA 1.75% Gebühren des Umsatzes in Nicht-Euro Ländern zahlt… nur als kleiner Hinweis

  50. Die comdirect hat geantwortet:
    “Es ist richtig, dass comdirect neuerdings für die Abrechnung von Visa-Kartenumsätzen im Ausland die Wechselkurse der Commerzbank heranzieht. Damit haben wir das Abrechnungsverfahren vereinheitlicht. Bisher wurden für die Umrechnung von 140 verschiedenen Währungen unterschiedliche Quellen (z.B. EuroFX, EZB oder VISA) herangezogen.

    Es gibt Währungen, auf die sich diese Umstellung überhaupt nicht auswirkt, zum Beispiel auf den japanischen Yen (Kurs 27.3.). Bei einer Reihe von Währungen wirkt sich die Umstellung positiv auf die Kurse aus, etwa bei der Norwegischen oder Schwedischen Krone (Kurs 27.3.). Und es gibt Währungen, bei denen sich die Kurse zu Ungunsten verändert haben. Allerdings fallen diese Veränderungen bei wichtigen europäischen Währungen und auch beim US-Dollar marginal aus, und liegen im Promillebereich, zum Beispiel 0,008% beim US-Dollar (Kurs vom 27.3.). Bei einer Abhebung von 500 USD macht dies beispielsweise einen Unterschied von 2 Cent aus. Zu den aktuellen Wechselkursen für sämtliche Währungen gibt unser Kundenservice jederzeit gern Auskunft.

    Rückfragen jederzeit gern. ”

  51. Wie sieht es denn beim britischen Pfund aus?

  52. der Mydealzer an sich hat ne 3000 Euro Anlage zuhause und fährt 12x im Jahr in die USA, Hat 100 Wasserkissen Living Colors und jede TV Größe im Schlafzimmer aber bei 20cent regt er sich auf !? :)

  53. Erstmal danke admin, dass du dich um die Stellungnahme bemüht hast!

    Das mit dem kostenlos abheben ist eine klasse Sache, wenn man an die Geldwechselei von früher denkt als man nach Österreich gefahren ist. Ich bin zufriedener Kunde bei der comdirect und die paar Cent mehr sind mir wirklich egal, wenn man die Idee die dahinter steckt bedenkt. Die Verallgemeinerung schafft ja mehr Transparenz.

    Und wer hat sich vorher Gedanken gemacht, welcher Kurs eigentlich herangezogen wird?

  54. Biddy11:
    der Mydealzer an sich hat ne 3000 Euro Anlage zuhause und fährt 12x im Jahr in die USA, Hat 100 Wasserkissen Living Colors und jede TV Größe im Schlafzimmer aber bei 20cent regt er sich auf !?

    LIKE!

  55. habe mich beschwert. habe vorallem vor ein usa urlaub extra noch angerufen und habe gefragt ob es der selbe kurs wie der von visa ist…

    Fummy:
    Gerade 20 € Gutschrift erhalten. Bitte weißt alle comdirect auf ihr misshandeln hin! Auch wenn ich sicher bin der Admin wird dies bereits getan haben.

  56. Oh, ganz vergessen dass man die Auslandsgebühr bei der Thaibank zurückverlangen kann. Danke Mydealz, bin damit wieder 20 Euro reicher ^^ (bis zum nächsten Deal á la Sugru, was immer noch unangetastet im Kühlschrank liegt ^^)

  57. Ich hab die Karte einfach gekündigt. Als Alternative bietet sich auch noch die DAB-Bank Mastercard Classic an. Rechnen nach Firstdata ab und keine Auslandsgebühren. Beim bezahlen am POS werden “nur” 1,5 % fällig.

  58. Zumal ich mit der Comdirect Visa nur max. 200 je Buchung abheben konnte.

  59. Wie sieht es jetzt mit den 50€ bei Nicht-Zufriedenheit aus? :D

  60. admin:
    Es gibt Währungen, auf die sich diese Umstellung überhaupt nicht auswirkt, zum Beispiel auf den japanischen Yen (Kurs 27.3.). Bei einer Reihe von Währungen wirkt sich die Umstellung positiv auf die Kurse aus, etwa bei der Norwegischen oder Schwedischen Krone (Kurs 27.3.). Und es gibt Währungen, bei denen sich die Kurse zu Ungunsten verändert haben. Allerdings fallen diese Veränderungen bei wichtigen europäischen Währungen und auch beim US-Dollar marginal aus, und liegen im Promillebereich, zum Beispiel 0,008% beim US-Dollar (Kurs vom 27.3.).”

    Ein tag sagt überhaupt nichts aus. Außerdem geht es doch um das Grundprinzip. Die Verwendung eines unabhängig ermittelten Wechselkurses, plus einer kleinen Marge von mir aus, ist transparent und fair. Einfach die eigenen – nach belieben gestellten – Kurse zu nehmen, die dann vielleicht auch noch mal nicht einfach so nachprüfbar sind, öffnet der Intransparenz und möglichen versteckten Gebühren doch nur Tür und Tor.

    Ich achte mittlerweile gezielt auch auf solche Dinge, zumindest wenn ich Kreditkarten etc. im Nicht-€-Ausland einsetzen will.

  61. Hab heute mein comdirect-Konto gekündigt. Ich nutze jetzt nur noch die DKB :)

  62. Radicalnoiz:
    Ich bin zufriedener Kunde bei der comdirect und die paar Cent mehr sind mir wirklich egal, wenn man die Idee die dahinter steckt bedenkt. Die Verallgemeinerung schafft ja mehr Transparenz.

    Und wer hat sich vorher Gedanken gemacht, welcher Kurs eigentlich herangezogen wird?

    Also in meinem Fall machen die Mehrkosten bis ich es bemerkt habe etwa 30€ aus. Klar, davon sterbe ich nicht – aber ich werde halt auch nicht allzugerne für dumm verkauft. Wenn man mit kostenlosen Auslandsabhebungen wirbt, soll man sie auch anbieten.

    Das Argument mit der Transparenz ist übrigens Marketing-Gewäsch. DIe meisten Kurse der Commerzbank werden nicht veröffentlicht – das betrifft insbesondere die “exotischen” Währungen, die bis zu 2,5% teurer geworden sind. Um diese Kurse in Erfahrung zu bringen, müsste man bei der Comdirect anrufen – das ist ja echt die transparentest mögliche Vorgehensweise…

  63. Kurze Frage: habe comdirect Konto seit September. Zu wann kann ich kündigen( frist)und die 50€ kassieren ?;)

  64. gut wenn man sich nicht nur auf eine bank verlässt. vertragsbedingungen können seitens der bank mehr oder weniger jederzeit verändert werden. in diesem fall sicherlich nicht wahnsinnig dramatisch, allerdings sitzt man im fall der fälle so nicht auf dem schlauch. privat nutze ich sowohl bei der dkb, als auch bei comdirect ein konto. so umgeht man auch das problem mit der bargeldeinzahlung.

  65. Bei der Gebührenfrei gilt der Wechelkurs des Geldautomatenbetreibers. Ist das schlecht?

  66. Hat noch wer die Daten nachgerechnet vom 27.3.? Ich komme auf 0,8% und nicht 0,008%. Das wäre jetzt aber echt dreist.

  67. Lars:
    Hat noch wer die Daten nachgerechnet vom 27.3.? Ich komme auf 0,8% und nicht 0,008%. Das wäre jetzt aber echt dreist.

    Ist ja lustig, du hast völlig recht. Hätte man am 27.3. 500$ abgehoben, dann hätte das nach dem alten System 389,74€ gekostet und nach dem neuen System 392,50€, eine Differenz (bzw. eine versteckte Gebühr) von 2,76€. Von wegen 2 Cent Unterschied…

  68. Wie wechselt man jetzt eigentlich am günstigsten Geld? Ich fliege nächsten Monat nach Japan und hatte vor, dort einfach mit meiner DKB Visa abzuheben/zu zahlen, weil ich mir keinen günstigeren Weg denken kann. Aber auch der Visa Yen Kurs ist grad mal 120 Yen/1€, der Börsenkurs hingegen 127 Yen. Ich gehe nicht davon aus, dass man irgendwie “näher” an den tatsächlichen Kurs kommt?

  69. ein Beispiel von @HongKong:http://www.mydealz.de/24547/kostenlose-girokonten-mit-pramien-9-anbieter-pramien-bis-120e/comment-page-2/#comment-946711

    …..diesmal bescheißt die comdirect. sie hat zum 15.1.2013 eine neue Abrechnung eingeführt, die sie selbst zum 15.3.2013 oder so per AGB Änderung legitimiert. Natürlich wurde in der “Zusammenfassung” nicht darauf hingewiesen auf diese relevante Änderung.
    Bei mir ist die Abhebung vom 8.1.2013 korrekt nach firstdata http://www.firstdata.de/fremdwaehrungskurse/frontend.php
    Aber am 28.1.2013 werden 8,1548 statt 8,297467 CNY. Macht 1,75% schlechter.
    Am 11.2.2013 8,159 statt 8,323831 -> 2,0% schlechter
    Am 21.2.2013 8,1434 statt 8,330266 -> 2,3% schlechter
    Am 22.2.2013 10,0928 HK$ statt 10,211580 -> 1,2% schlechter
    -> ich wurde um ca. 30€ beschissen.
    @Admin
    unbedingt Jerry’s und meine Erfahrungen einbauen. Insbesondere den neuen “Kurs” von ca. 2%.

    Ich kann diese Erfahrung nur bestaetigen.

  70. jetztnutzeicheinenanderenNick April 6, 2013 um 1:43 am

    @beepdog

    In Japan hatte ich mal Glück, mal Pech mit der DKB Visa. Auch eine sofortige Reklamation per Mail bei der DKB brachte keine Besserung.
    Im Zweifelsfall bekommst du bei der japanischen Post mit der DKB Visa, als ggf auch mit der Maestrokarte dein Geld.

    Und ja, besser als die Kurse am Automaten wird es nirgends. In einer Wechselstube wird es nur noch schlechter.

        
    • Zitieren
  71. Ich sehe hier auch “kaum” Nachteile. Bargeldabhebungen im Euro-Ausland bleiben weiter kostenlos. Diese Fremdwährungsgebühren sind doch ein Witz, wenn man mal diese lästigen betrügerischen Wechselgeldstuben von vor ein paar Jahren in die Betrachtung einbezieht. Da ich auch sonst bei der Comdirect mehr als zufrieden bin, bleibe ich dabei.

    Selbst 1 % Unterschied macht doch im Ergebnis nicht allzu viel aus.

  72. doch, sie macht genau 1% aus… bei aktuell niedrigen zinsen ist das eine menge…

  73. DerLauch:
    Bei der dkb sollte man sein Geld ja möglichst auf dem Kreditkartenkonto halten zwecks Zinsen. Was passiert aber, wenn das Girokonto belastet wird? Findet da ein automatischer Ausgleich statt?

    nein, wieso sollte es?

  74. alibi:
    doch, sie macht genau 1% aus… bei aktuell niedrigen zinsen ist das eine menge…

    Na, dann geh’ mal am Automaten mit “Garantiertem Wechselkurs” zum Beispiel in Prag am Flughafen. Die wollten mir als garantierten Wechselkurs (wird als EURO Abbuchung gebucht) einen Kurs geben der fast 2,5% schlechter war als Comdirect.

    Da ich öfter im Ausland bin ist mir schon früher aufgefallen, das Zahlungen mit der gebührenfrei-Kreditkarte (Mastercard) einen anderen Umrechungskurs hatten als zum gleichen Zeitpunkt mit der Comdirect VISA verfügte Bargeldabhebungen. Aber es hält sich die Waage. Geld tauschen ist doch immer “problematisch”, also ich kann mit der Comdirect gut leben.

    Übrigens finde ich viel frecher: Es ist sehr teuer mit der Comdirect EC-Karte im EURO-Ausland Geld abzuheben! 5,90 EUR Gebühren bei 50 EUR Abhebung, das waren knapp 12%… Musste ich als Lehrgeld abschreiben.

  75. beepdog:
    Wie wechselt man jetzt eigentlich am günstigsten Geld? Ich fliege nächsten Monat nach Japan und hatte vor, dort einfach mit meiner DKB Visa abzuheben/zu zahlen, weil ich mir keinen günstigeren Weg denken kann. Aber auch der Visa Yen Kurs ist grad mal 120 Yen/1€, der Börsenkurs hingegen 127 Yen. Ich gehe nicht davon aus, dass man irgendwie “näher” an den tatsächlichen Kurs kommt?

    Der Yen-Kurs schwank gerade etwas, da kommt es z.T. auf den konkreten Stichtag an. Ich habe in Japan mit der DKB- oder der Postbank-Sparkarte ab.
    Bitte beachte dass Du mit ausländischen Karten nur an manchen (aber dafür sehr verbreiteten) Geldautomaten Bargeld bekommst; das sind Japanische Post, SevenBank (Seven Eleven), Citibank sowie noch ein paar weniger verbreitete Banken. Bei den großen japanischen Banken (Tokyo-Mitsubishi u.ä.) geht es nicht. Wenn man’s weiß, ist das kein Problem, da es die Postbank und Seven Eleven an jeder Ecke praktisch gibt und auch in jedem Kaff. Bitte beachte auch, dass Geldautomaten in Japan sehr häufig nicht 24h in Betrieb sind sondern z.B. nur 6 bis 21 Uhr (je nach Standort). Keine Ahnung, wieso…

  76. Viper99: Übrigens finde ich viel frecher: Es ist sehr teuer mit der Comdirect EC-Karte im EURO-Ausland Geld abzuheben! 5,90 EUR Gebühren bei 50 EUR Abhebung, das waren knapp 12%… Musste ich als Lehrgeld abschreiben.

    Das gilt i.a. für alle EC-Karten. Daher sollte man das einfach nicht machen.

  77. jetztnutzeicheinenanderenNick:
    @beepdog

    In Japan hatte ich mal Glück, mal Pech mit der DKB Visa. Auch eine sofortige Reklamation per Mail bei der DKB brachte keine Besserung.
    Im Zweifelsfall bekommst du bei der japanischen Post mit der DKB Visa, als ggf auch mit der Maestrokarte dein Geld.

    Und ja, besser als die Kurse am Automaten wird es nirgends. In einer Wechselstube wird es nur noch schlechter.

    Letzteres stimmt glaube ich weltweit, solange es keine Automaten sind, die in der Währung der Karte abrechnen und dann ihren eigenen grottenschlechten Kurs verwenden (habe ich z.B. in UK am Flughafen so gesehen; in diesem Fall hilft nur Abbruch und Nutzung eines anderen Geldautomaten. z.B. bei einer Bank in der Stadt).

    Bzgl. Japan: was für eine Art von “Pech” hast Du denn konkret erlebt? Du weißt schon, dass die Geldautomaten vieler Banken überhaupt keine ausländischen Karten akzeptieren?

  78. Ich nutze jetzt schon länger die o2 Kreditkarte (www.o2.de/kreditkarte) statt der Comdirect. Bei der kann man auch im Ausland komplett gebührenfrei abheben – klappt super. Auch beim Einkaufen bleibt die Comdirect mittlerweile im Geldbeutel, da ich mit der o2 Karte auch noch Punkte sammeln kann.

  79. geos: Das gilt i.a. für alle EC-Karten. Daher sollte man das einfach nicht machen.

    Früher aber nicht! Das weiß ich aus eigener Erfahrung in Holland und Belgien. Aber das war, glaube ich, eine EU Regel. Sowas in der Art: Keine Gebühren im EWR bei Abhebungen in EUR. Die Banken sind ja auch nicht doof und wissen wie man so etwas umschifft. 5,90 EUR sind sicher auch mehr als “kostendeckend”. Egal, wie geschrieben, war Lehrgeld. Dafür hole ich jetzt im Ausland lieber 3×30 EUR ab als einmal 100 ;-)

  80. die Antwort der comdirect:


    Seit dem 21.01.2013 werden zur Umrechnung Ihrer Visa-Kartenumsätze die Kurse vom “internen Fixing” der Commerzbank AG herangezogen. Alle Großbanken (u. a. die Commerzbank AG) und auch weitere private Banken stellen seitdem individuell in einem jeweils eigenen „internen Fixing“ zum gleichen Zeitpunkt um 13.00 Uhr MEZ repräsentative Marktkurse für ihre Kunden fest. Sie finden die Kurse der gängigsten Währungen unter:

    http://www.commerzbank.de/devisenkurse

    Es gilt der Devisengeldkurs des vorangegangenen Börsentages, bezogen auf den Eingang des Umsatzes bei Visa.

    Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um keine versteckten Entgelte handelt und die Marktkurse nicht als Grundlage für die Abrechnungen herangezogen werden. Vor diesem Hintergrund sind die Umrechnungen korrekt erfolgt.

    Da ich oft mehrere 100€ monatlich im nicht €-Ausland abhebe habe bin ich zur DKB gewechslt. Vielen vielen Dank für den Hinweis über die verdeckten Gebühren!!!

  81. Letzte Woche in China habe ich festgestellt, dass die comdirect auf jeden Fall mehr als 2 ct Gebührenaufschlag im Vergleich zu DKB verlangt. Ich habe gleichzeitig an ein un demselben Automaten einmal mit der DKB-VISA und einmal mit der Comdirect-VISA einen identischen Betrag in Yuan abgehoben. Das Ergebnis war bei DKB ein Umrechnungskurs von 8,050638 und bei Comdirect eine Umrechnungskurs von 7,9151. Und das bei einem Betrag von knapp 125 EUR!! Also das mit den 2 ct pro 500 USD ist lächerlich!

  82. Von wegen 2 Cent pro 500 USD. 500 EUR in CNY, macht schon ein Unterschied von ca.10EUR aus.
    Ist das der Grund? ;) “Die Comdirect Bank schließt das Jahr 2012 mit einem deutlich zurückgehenden Überschuss ab. Der Gewinn der Direktbank ist um 34,4 Prozent auf 73,36 Millionen Euro eingebrochen”http://www.wallstreet-online.de/nachricht/5161871-comdirect-bank-commerzbank-tochter-gewinneinbruch

  83. MisterMM: (www.o2.de/kreditkarte

    Einziger Nachteil: die O2-Karte kostet nach dem ersten Jahr 12 € jährlich. Ob man das mit irgendwelchen Punkten wieder rausholt?

  84. zusammenfassend: fürs europäische Ausland weiter ok, alles andere eher mit Vorsicht?
    Andererseits habe ich schon 18€ übers Wechselgeldsparen bekommen dieses Jahr…

  85. stefanbc:
    zusammenfassend: fürs europäische Ausland weiter ok, alles andere eher mit Vorsicht?
    Andererseits habe ich schon 18€ übers Wechselgeldsparen bekommen dieses Jahr…

    Ich schon ca. 25 EUR. Das sollte für 1-2x Urlaub pro Jahr im Nicht-EUR-Ausland reichen ;)

  86. Jau war in London und dann seh ich meine Abrechnung der KK und hab mich schon gewundert… ein unding

  87. Kann mal jemand die Änderungen transparent und klar verständlich aufführen? Die Kommentare verwirren (mich) mehr als das sie helfen! ;)
    Also wie hat sich was bei Abhebungen verändert (Euro / zb Großbritannien) und auch was beim bezahlen im Ausland?

    Danke euch :)

  88. Die Comdirect ist hier wirklich …! Habe die Änderung lediglich auf Nachfrage per Telefon erfahren – in den AGB´s habe ich hierzu nichts gefunden!

    Ich muss regelmäßig Geld in China abheben, was bis zum 15.01.2013 auch soweit ok war…

    Seitdem änderte sich bei der Comdirect wie beschrieben der Wechselkurs deutlich zum negativen um drastische 2.16% bis 2.88%!!! (stets schwankend)

    Das macht für mich seit dem 15.01.2013 einen Gesamtverlust von 78€ aus…

    Das versteht die Comdirect also unter “kostenlos Bargeld abheben”

    Bestes Beispiel:

    04.03.2013, 2500rmb
    Abbuchung:
    316,39€ @ 7,9016 “Comdirect Kurs”
    Normaler Kurs wäre gewesen:
    307,28€ @ 8,1358 ( http://de.eur.kurs24.com )

    Verlust: 9,11€ – 2,88%

    Per Hotline teilte man mir mit, ich dürfte mich gerne per Brief beschweren – am Telefon könne man mir nicht helfen… Fühle mich daher ziemlich verarscht!

    Heute habe ich dann probiert, mit der EC-Karte in Shanghai Geld abzuheben… Fehlermeldung am Automaten war dann “not honored”…Was auch immer die Chinesen damit meinen :-)

    Mein Gedanke: Lieber 5,90€ Gebühr und der korrekte Wechselkurs als die oben beschriebenen 9,11€ Umrechnungsverlust…

    Bankwechsel mit Zweitwohnsitz in China ist leider etwas kompliziert! Mal schauen wann ich wieder in Deutschland bin! DKB klingt soweit (noch) ok…

    PS: Weis jemand ob man die Automatengebühr bei Abhebungen in der USA auch erstattet bekommt? Habe die Belege noch zu Hause rumliegen…

  89. ja bekommt man. kannst du auch per Telefon veranlassen. habe einfach den groben zeitraum genannt. nach ein tag war es auf den Konto.

    @admin wäre es vll sinnvoll die presse damit zu informieren? dachte so an zdf, spiegel und stern? und hast du nochmal darauf hingewiesen das wir gegenbeispiele haben, dass es eben nicht 2 cent sind am 27.3?

    chrisst27:
    Die Comdirect ist hier wirklich …! Habe die Änderung lediglich auf Nachfrage per Telefon erfahren – in den AGB´s habe ich hierzu nichts gefunden!

    Ich muss regelmäßig Geld in China abheben, was bis zum 15.01.2013 auch soweit ok war…

    Seitdem änderte sich bei der Comdirect wie beschrieben der Wechselkurs deutlich zum negativen um drastische 2.16% bis 2.88%!!! (stets schwankend)

    Das macht für mich seit dem 15.01.2013 einen Gesamtverlust von 78€ aus…

    Das versteht die Comdirect also unter “kostenlos Bargeld abheben”

    Bestes Beispiel:

    04.03.2013, 2500rmb
    Abbuchung:
    316,39€ @ 7,9016 “Comdirect Kurs”
    Normaler Kurs wäre gewesen:
    307,28€ @ 8,1358 ( http://de.eur.kurs24.com )

    Verlust: 9,11€ – 2,88%

    Per Hotline teilte man mir mit, ich dürfte mich gerne per Brief beschweren – am Telefon könne man mir nicht helfen… Fühle mich daher ziemlich verarscht!

    Heute habe ich dann probiert, mit der EC-Karte in Shanghai Geld abzuheben… Fehlermeldung am Automaten war dann “not honored”…Was auch immer die Chinesen damit meinen

    Mein Gedanke: Lieber 5,90€ Gebühr und der korrekte Wechselkurs als die oben beschriebenen 9,11€ Umrechnungsverlust…

    Bankwechsel mit Zweitwohnsitz in China ist leider etwas kompliziert! Mal schauen wann ich wieder in Deutschland bin! DKB klingt soweit (noch) ok…

    PS: Weis jemand ob man die Automatengebühr bei Abhebungen in der USA auch erstattet bekommt? Habe die Belege noch zu Hause rumliegen…

  90. Abbuchung:
    316,39€ @ 7,9016 “Comdirect Kurs”
    Normaler Kurs wäre gewesen:
    307,28€ @ 8,1358 ( http://de.eur.kurs24.com )

    Verlust: 9,11€ – 2,88%

    Per Hotline teilte man mir mit, ich dürfte mich gerne per Brief beschweren – am Telefon könne man mir nicht helfen… Fühle mich daher ziemlich verarscht!

    PS: Weis jemand ob man die Automatengebühr bei Abhebungen in der USA auch erstattet bekommt? Habe die Belege noch zu Hause rumliegen…

    Ja moment, du musst schon den Comdirect Kurs mit dem von Visa vergleichen. Der Link zu der Firstdata Seite wurde hier glaube ich auch schon gepostet.
    2 % Abweichung vom Interbankenkurs ist durchaus normal.
    Die EC Karte der comdirect kann Giropay(deutscher Bankenverband) und VPay (Visa), das erste ist gar nicht im Ausland zu finden, das zweite lediglich im EU Ausland.
    Die werden übrigens für alle Karten den gleichen Kurs anlegen, deine Vorhaben hätte also lediglich 5,90 € zusätzlichen Verlust gebracht.

    Ich weiss ja nicht ich dafür mein Girokonto wechseln würde, hab allerdings auch die Visakarte nicht wg. der albernen Wochenabrechnung.

  91. Ihr braucht keine eigenen Experimente zu machen. Die Kurse von VISA und MC stehen hier:
    http://www.firstdata.de/fremdwaehrungskurse/frontend.php
    Die Commerzbankkurse hier:
    http://www.commerzbank.de/Devisenkurse
    Achtung, viele Kurse der Kopfschmerzbank stehen nicht online! Muß man daher am Telefon erfragen … soviel zur “Transparenz”
    Bei mir sind es in China ca. 2% Aufschlag auf die normalen VISA Kurse. Krass ist z.B. Polen. VISA nimmt 0,1% Aufschlag auf Börsenkurs, Kopfschmerzbank nimmt 3,5%, also das 35 fache. Einfach die beiden Links oben vergleichen. Auffällig ist auch das der Aufschlag zwar schwankt, im Mittel aber konstant schlechter ist.

    Wer andere Kreditkarten von der Commerzbank hat z.B. die eBay Kreditkarte sollte sich mal die AGB und Wechselkurse genauer anschauen.

    Eine wieder andere Baustelle ist der “DDC-Scam” dabei wird vom Händler/Automat selbst umgetauscht. Oftmals noch schlechter als die Kopfschmerzbank. Offiziell muß man eine Wahl haben in der Landeswährung zu zahlen. In China aber auch Polen ist das öfters nicht der Fall. Da ist die Kartenausgebende Bank NICHT Schuld dran, sondern der (gierige) Händler und seine Bank. Am besten immer in Landeswährung zahlen. Es kann sogar passieren, daß man für den DDC-Scam ca. 5% Umtauschgebühren und dann nochmal extra ein Auslandseinsatzentgeld nach PLV 1,5% zahlen muß. Und dann kommt noch diese Sache mit dem extra Automatengebühren, auf die der Automat hinweisen muß. Ich kenne einen in Indien von der HFSC Bank, der das nicht macht und einfach 200 Rupien (ca.3€) draufschlägt. DKB und comdirect erstattet diese Gebühr.
    Hinweis: man kann als Deutscher (und Östereicher und Schweizer bestimmt auch) im Ausland bei der DKB das Konto eröffnen. Einfach bei der DKB nachfragen, die sagen dann was die haben wollen. Notariat,e.t.c. Meinen abgreifen nicht vergessen ;-)

  92. Zitat aus meiner Email an den Comdirect Service:

    Seit der klammheimlichen Umstellung des Wechselkurses EURO – CNY sind mir deutliche Verluste beim Bargeld abheben entstanden. Untenstehen gelistet sind meine Verkuste durch den schlechten Wechselkurs seit dem xx.xx.xxxx, welche ich gerne ersetzt haben möchte!
    (Insgesamt ca. 78 €)

    Zitat Antwort Comdirect:
    Der von Ihnen angesprochene Spread (Unterschied zwischen und Geld-und Briefkurs) ist aufgrund des bestehenden Währungsrisikos korrekt. Diese Risiken sind bei Verfügungen in Fremdwährung durch unsere Kunden zu zahlen. Bitte beachten Sie hierbei, dass diese Abschläge/Aufschläge keine versteckten Entgelte sind.

    Meine Meinung: Besten Dank Comdirect, das ich nun eure “Risiken” tragen darf… Und nein, das sind keine Aufschläge sondern pure Abzocke…

    Wäre wirklich eine schöne Sache, das ganze in die Medien zu bringen. Damit nicht noch mehr Kunden wie ich böse Überraschungen in Asien erleben beim “kostenlosen Bargeldabheben”

    Vieleicht stellt schonmal jemand die Kontaktdaten zum Verbraucherschutz ein :-)

    @ Patrick: “2 % Abweichung vom Interbankenkurs ist durchaus normal.”

    Arbeitest du bei der Comdiret??? Vor dem 15.01.2013 waren es schon ca. 0.2 bis 0.6% Abweichung die ich noch so eben hingenommen habe – Die 2 bis 3% seit dem 15.01.2013 sind dagegen einfach nur Dreist – die klammheimliche Umstellung mal aussen vorgelassen.

    Und nochmal korrigiert:
    Comdirect Kurs 04.03.2013 = 7,9016 /316,39€ = Abgebuchter Betrag für 2500rmb
    Visa Geldkurs : 8,078514 (2,19% besser) /309,46€ = 6,93€ Verlust/versteckte Gebühr
    Visa Briefkurs: 8,156827 (3,12% besser) /306,49€ = 9,90€ Verlust/versteckte Gebühr

    Deutlich genug wie ich hoffe…

  93. Typisch Deutsch!
    Aufregen um jeden Preis!

    Was glaubt ihr eigendlich sind Banken? Banken sind Unternehmen, welche gewöhnlich das Ziel haben Gewinne zu erziehlen. DKB und comdirect bieten Produkte (Girokonten, EC-Karten, Visa-Karten) an, welche kostenlos sind.

    Womit verdienen die Ihr Geld? Glaubt Ihr die Abhebung ist für die Bank kostenlos?

    Versucht doch mal diese Konditionen bei der Sparkasse oder Volksbanken zu bekommen! Dort sind Jehresgebühren für Kreditkarten, Kontoführungsgebühren, 1-2 % Wechselgebühr bei Abhebungen im Ausland in Fremdwährung standard.

    Jede Bank hat seine Vor- und Nachteile. Entscheidungen muss man selber treffen. Reisende soll man nicht aufhalten.

    Vielleicht ein kleiner Tipp zur besseren Entscheidungsfindung:

    Service, Antwortgeschwindigkeiten, Hilfe im Notfall (z.B. Visa-Karte wurde im Ausland geklaut, man steht am Mietwagenschalter und das Limit auf seiner Karte reicht für die Anmietung nicht aus) sind zumindest für mich auch Gründe für oder gegen eine Bank.

    @chrisst27 – Wieso stellst du einen Vergleich zum Visa-Briefkurs auf? Briefkurs = Ankaufskurs…
    Den Begriff “Abzocke” verbinde ich i.d.R. mit anderen Sachen/Situationen – Das kostenlose Abheben im Ausland ist für mich ein super Service. (Erinnerung an früher – Travelers Cheques die schon beim Kauf Geld gekostet habem, Wechselstuben die Ihre Wechselkurse wahrscheinlich mit einem Würfel gemacht haben)

    Hier ein kleiner Vergleich, welchen ich mir einmal aus Spaß gemacht habe:
    USD (US-Dollar)
    First Data*
    02.04.2013 1,277000 USD
    03.04.2013 1,281700 USD (besser)
    04.04.2013 1,278900 USD (besser)
    05.04.2013 1,274500 USD
    Commerzbank (comdirect)*
    02.04.2013 1.28020 USD (besser)
    03.04.2013 1.27870 USD
    04.04.2013 1.27710 USD
    05.04.2013 1.28880 USD (besser)
    *Quellen die Websites der jeweiligen Unternehmen
    Ergebnis: 2:2 – Gleiches gilt auch für JPY (Yen) 2:2

    In den Hauptwährungen sind für mich keine signifikaten Unterschiede erkennbar. Wieso die ganze Aufruhr? Bei Randwährungen muss halt jeder seine eigene Entscheidung treffen.

    Viele Grüße
    PS: Übrigens bin ich Kunde bei beiden Banken und zusätzlich auch noch bei Filialbanken. (Jede Bank hat für mich bestimme Vor- und Nachteile)

  94. also ich habe mir mal die Kurse zum 8.4. angesehen … Thailändische Bath, Indische Rupie und Singapur Dollar (das sind so meine Urlaubsländer) .. da ist die Commerzbank immer schlechter als die VISA Kurse

    sehr enttäuschend …

  95. sollte natürlich Baht heissen

  96. martinreinkemeier April 9, 2013 um 8:15 am

    Hallo,

    ich habe eine Gutschrift über 10,- Euro erhalten, finde ich o.k.
    Nun werde ich halt mal schauen, weg beim Wechselkurs günstiger ist.

  97. Hab jetzt mal den Test gemacht (in Indien, DKB Visa Karte und Comdirect Visa ):

    6000 indische Rupien wurden am 8. April abgehoben (3000 RS mit DKB und 3000 mit Comdirect am gleichen Automaten) :

    DKB : 42,66 EUR ( Umrechnungskurs : 1 Eur = 70,31926 offizieller Visa Kurs)

    Comdirect : 42,96 Eur (Umrechnungskurs : 1 Eur = 69,8300)

    Fazit : In Indien und Asien stellt Comdirect schlechtere Kurse !!!

  98. ZITAT:

    UPDATE 2

    In den Kommentaren werden deutlich negativere Schwankungen beobachtet als von der Pressestelle als Beispiel angegeben.

    ********

    Dann sollte mydealz die comdirect damit doch freundlicher Weise noch einmal konfrontieren? Immerhin bietet die comdirect ja Rückfragen gerne an.

    Gruß cookie

  99. Auch in Chile hatte meine Frau mit comdirect 2-3% höhere Belastung wie ich mit DKB. Gerade bei höheren Summen kommt das der Einführung einer Abhebegebühr gleich. So lange die DKB diesen Mist nicht mitmacht ist noch alles gut:-)

  100. @ chrisst27: Habe die selben Erfahrungen auch gemacht.

    Ich bin seit Ende März in China, habe seitdem 23400 RMB abgehoben, die sich auf insgesamt 2.921,65€ nach FirstData-Tageskursen summiert HÄTTEN. Abgebucht wurden aber insgesamt 2.987,86€.
    Das macht dann nach dem ersten Monat schon einen Aufschlag von 66,21€, d. h. 2,2159%. Soviel zum Thema kostenlose Bargeldabhebung!!!

    Auf meine gesamte Aufenthaltsdauer hier gerechnet werde ich bestimmt am Ende 200,00€ los, das ist eine einzige Unverschämtheit, die sich dann auch noch in den explizit das vermutlich versteckte Entgelt verneinenden Antworten der Bank gipfelt. Gepaart mit einer deftigen Prise Intransparenz und einer nahezu lautlosen Umstellung zu diesem Vorgehen.

    Ich habe mich schon in einem ausführlichen noch milden Schreiben an die comdirect gewendet, zumal ich vorher auch immer sehr zufrieden war und gewiss kein Verlustgeschäft für die Bank gewesen sein dürfte. Ich denke aber auch, dass man hier mal die Presse einschalten sollte, zumal ja selbst die Stellungnahme fehlerhaft ist und außerdem Fälle wie die unsrigen komplett außen vor lässt.

    Werde mal schauen, wie flexibel die DKB mit der Kontoeröffnung aus dem Ausland ist.

  101. Lob und Kritik für die comdirect, leider aber Kurzfristlob und Langfristkritik.

    Nachdem ich gestern meine Unzufriedenheit digitalisiert hatte, erhielt ich bereits heute eine Antwort auf mein Anliegen, inhaltlich nichts Neues, aber außer der an sich erwarteten Schnelligkeit eine Gutschrift in Höhe von 50,00€. Positive Überraschung meinerseits, dennoch, und jetzt mögen sich bitte alle Ankläger des vermeintlich unentwegt unzufriedenen immer meckernden Deutschen bedeckt halten, weiterhin keine Lösung des Problems und ein Witz (25%) im Vergleich zu den mir noch entstehenden Kosten der kostenlosen Bargeldverfügungen im Ausland.

    Da China bisher noch von einer ausländischen Kontoeröffnung bei der DKB ausgenommen ist, werde ich mich mal auf die Suche machen, die Alternative des zweiten Kreditkartenkontos scheitert wegen ähnlicher, ABER expliziter, Gebühren leider aus. Bin daher für Lösungsvorschläge dankbar.

    Mal sehen, ob sich die (Wirtschafts-)Presse an dem Verhalten der comdirect interessiert zeigt.

    Hier der Wortlaut:

    vielen Dank für Ihre E-Mail vom 24.04.2013.

    Sie reklamieren die Umstellung unserer Visa-Kartenabrechnung und die für Sie sich daraus ergebenden ungünstigen Wechselkurse.

    Im Januar 2013 haben wir die Abrechnungsmodalitäten für die Bargeldverfügungen in Fremdwährung geändert und dies in unserem Preis – und Leistungsverzeichnis aufgenommen.
    Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich unter der dort angegebenen Quelle über die zugrunde gelegten Devisenkurse zu informieren. Sie können die Umrechnungskurse außerdem jederzeit über unseren Kundenservice erfragen.

    Für die von Ihnen benötigte Währung werden die Umrechnungskurse nicht online angezeigt, sondern sind ausschließlich in der Kundenbetreuung zu erfragen. Wir bedauern, diesen Service derzeit nicht online anbieten zu können.

    Weiterhin können Sie Ihre Visa-Karte kostenfrei für Bargeldverfügungen im Ausland einsetzen an den Geldautomaten mit dem Visa-Zeichen, Gebühren werden nicht erhoben.

    Aufgrund Ihres längeren Aufenthaltes und einer entsprechend häufigen Verwendung Ihrer Visa-Karte fallen Ihrer Berechnung nach Mehrkosten an.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns auf unsere Konditionen beziehen, und dass diese die Grundlage der Abrechnung Ihrer Visa-Umsätze darstellen.

    Aus Kulanz schreiben wir Ihrem Konto 50,00 Euro gut, jedoch können wir keine alternativen Währungskurse für Ihre Bargeldverfügungen mit Ihrer Visa-Karte anbieten.

    Wir hoffen, wir konnten unsere Vorgehensweise verdeutlichen und wünschen Ihnen einen angenehmen Tag.

  102. Hallo Sqall,

    das sind ja allesamt schlechte Nachrichten die einen in China nicht gerade ermuntern.

    Warum genau kann man das DKB Konto nicht von China aus eröffnen? Einen deutschen Wohnsitz hätte ich und ein deutsches Konsulat zur verifizierung meiner Daten gäbe es auch…

    Werde mal eine E-mail an die DKB senden und dann hier berichten!

    Die Gutschrift von 50,00€ habe ich übrigens von der Comdirect auch bekommen, welche meine bisherigen Zusatzkosten von 85€ auf 35€ reduziert hat. Ärgerlich finde ich, das im Comdirect Forum bei 2 Kunden angeblich sämtliche Kosten gedeckt wurden – und mir auf Nachfrage daraufhin eine Antwort zu einem völlig anderen Thema gesandt wurde…

    Fazit: Nun muss ich wohl mit dem DKB Konto als Ausweichmöglichkeit warten bis ich mal wieder in Deutschland bin und solange per Auslandsüberweisung Beträge nach China senden. Ein Kostenbeispiel werde ich hier mal einstellen…

  103. Sag was dazu

    Schon registriert? Einloggen

    1 Trackback