1. Oki C821n für 431€ – DIN-A3-Farblaserdrucker

    20 mydealz 3. Juli, 2013

    Bei Office Partner bekommt man aktuell einen DIN-A3-fähigen Farblaserdrucker von Oki zu einem verhältnismäßig günstigen Preis:

    Es handelt sich somit um den günstigsten DIN-A3-Farblaserdrucker auf dem Markt, falls das also für euch ein Kriterium darstellt, solltet ihr weiterlesen. Leider muss man aber auf automatischen Duplexdruck verzichten.

     oki_c821n

    Einen Test zu dem Gerät findet man bei PC Pro. Dort wurden die hohe Druckgeschwindigkeit (~ 25ppm bei A4, 12-17ppm bei A3), die wohl sehr gute Druckqualität und die recht niedrigen Druckkosten von 8 Cent pro DIN-A4-Farbseite bzw. 1,5 Cent pro S/W-Seite gelobt. Hierzu muss man allerdings erwähnen, dass die im Lieferumfang enthaltenen Toner nicht voll gefüllt sind und so die Druckkosten am Anfang höher ausfallen. Ein Hauptargument für den C821n dürfte natürlich auch einfach der Preis sein. Möchte man einen Farblaserdrucker und muss damit auch teilweise DIN-A3-Drucke anfertigen, dann gibt es einfach keine günstigere Alternative. Leider konnte ich keinerlei Kundenrezensionen finden, weshalb leider nicht mehr viel zu dem Drucker sagen kann. Vielleicht hat ihn ja einer von euch zuhause oder im Büro und kann etwas über ihn sagen.

    Technische Daten:

    Format: A3 • Auflösung: 1200x600dpi • Geschwindigkeit: 32/22 S/min (A4), 17/12 S/min (A3) • Papierzufuhr: 300 Blatt • Speicher: 128MB • Besonderheiten: keine Angabe • Anschlüsse: USB 2.0/LAN/parallel • Emulation: PCL 5, PCL 6, PS 3, PDF 1.5 • BxTxH: 485x579x345mm

  2. 20 Kommentare

  3. Ich betreue ein Reisebüro was diesen Drucker benutzt und diese haben wöchentlich Probleme mit diesem Oki Drucker.
    Noch dazu verbraucht das teil wahnsinnig viel Toner. Es kann auch ein Montagsprodukt sein aber trotzdem daher

    -> Cold

  4. Yupp, kann ich bestätigen haben einen baugleichen Oki in der Firma an versch. Standplätzen. der Tonerverbrauch ist nicht ohne , da das Gerät alle Nase lang initialisiert und kalibriert. Diie Drucker sind tech. je nach Einsatz auch recht anfällig. Papiereinzug /Einzugsrollen etc pp…die Version mitScanneraufsatz ist auch anfällig (nur A4 dafür Bannerdruck)

  5. Durchschnittliche Kosten je Seite (nur Materialien) =10,6 ct

  6. Er zeigt mir 399 Euro an! Für jemanden der selten druckt reicht auch ein “Tintenpisser” von HP. Die kosten keine 100 Euro mehr!

  7. Weiß jemand von Euch wie voll die Tonerkartuschen sind bei Erstauslieferung?

  8. Ich benutze einen Oki C5600N den ich mit Duplex und zweiter Kassette ausgestattet habe. Nachfülltoner die reale 5000-6000 Seiten halten kosten 25€ pro Farbe / 80€ im 4er Set. Das Teil ist so genial, ich gebs nichtmehr her! So günstig kann man nicht drucken, keinerlei Probleme bislang gehabt. Jederzeit wieder Oki! Einziger Nachteil: zu hoher Stromverbrauch im StandBy und nur A4, also keine Alternative in dem Fall. Nur um mal was zu Oki zu sagen ;)

  9. Ich habe noch einen C3200n aber langsam müssen die Trommel und Transporteinheit raus, das bedeutet mal eben 320 Euro und lohnt nicht zu tauschen. Die Toner bekam man auch schon für 64 Euro im Set! Die Nachfülldinger halten meiner Meinung nach nicht so lange wie die Originalen Kartuschen. Ich habe noch 3 mc350 samt Scanner und hatte nie Probleme mit Oki. Ein A3 reizt mich schon, aber die enorme Größe und Gewicht schreckt ab!

  10. Die_Quelle: Ich betreue ein Reisebüro was diesen Drucker benutzt und diese haben wöchentlich Probleme mit diesem Oki Drucker.
    Noch dazu verbraucht das teil wahnsinnig viel Toner. Es kann auch ein Montagsprodukt sein aber trotzdem daher

    -> Cold

    Junge, deine mudda is Cold!

  11. ranseier13:
    der Tonerverbrauch ist nicht ohne , da das Gerät alle Nase lang initialisiert und kalibriert.

    Der Tonerverbrauch kann verschiedene Gründe haben aber sicherlich nicht die Kalibrierung; bei der werden winzige Markierungen auf das Belt aufgetragen. Das kann man getrost vernachlässigen.

  12. 8014400:
    Weiß jemand von Euch wie voll die Tonerkartuschen sind bei Erstauslieferung?

    Erstausstattung ist für 2.300 A4-Seiten bei 5% Seitendeckung, also ungefähr ein Drittel der normalen Toner.

  13. Ach ja, der Satz “Vergleichspreis für das Nachfolgemodell: 497€” ist übrigens sachlich falsch. Ich denke mal, damit ist der C822 gemeint. Der hat aber anders als der C821 keine PostScript-Emulation sondern kann nur PCL.

    Im Office-Betrieb ist das zu vernachlässigen, im Grafikbereich (z.B. Adobe CS-Anwendungen, Quark etc.) allerdings tödlich und nur sehr eingeschränkt nutzbar. Daher wäre eher der C831 der aktuelle “Vergleichsdrucker”.

  14. Habe auch einen Oki 5600 aber im Moment leider Probleme mit dem Papiereinzug.
    An der ersten Rolle hängt sich das Papier in 50% der fälle auf :(
    Jemand ne Idee woran es liegen könnte?

  15. warum sagen immer alle wer wenig druckt dem reicht ein tintenpisser?

    ich hab seit Jahren einen SW laser Drucker und einen Farbe Laserdrucker von HP… ich Drucke wenig.

    eben weil ich wenig Drucke würd ich nix anderes mehr wollen.. auf überteuerte, eingetrocknete Tinte kann ich gern verzichten!

    wenn ich rechnen würde was die Tinte mich bisher gekostet hätte, im Vergleich zu den 2 aus gewechselten tonern…

  16. Silverdigger:
    Habe auch einen Oki 5600 aber im Moment leider Probleme mit dem Papiereinzug.
    An der ersten Rolle hängt sich das Papier in 50% der fälle auf
    Jemand ne Idee woran es liegen könnte?

    Reinige mal die Einzugsrolle mit einem in etwas Seifenlauge leicht angefeuchteten Tuch und lass sie dann über Nacht trocken, bevor du die Papierkassette wieder einsetzt. Wenn die Rolle nicht stark verschlissen oder (z.B, durch Reinigung mit Alkohol) hart geworden ist, dann reicht das meistens schon aus.

  17. Ja, lag bei mir damals auch an der Rolle, die war abgenutzt!

  18. Tintenpisser mit Chinapatronen: 0,01ct pro Seite + Papier

  19. 8014400:
    Er zeigt mir 399 Euro an! Für jemanden der selten druckt reicht auch ein “Tintenpisser” von HP. Die kosten keine 100 Euro mehr!

    Plus Versandkosten sind es ja dann auch 431,-€^^

    Ich drucke ebenfalls wenig, hab mir vor 1,5 Jahren einen Samsung Farblaser dank mydealz zugelegt und nutze immer noch den Toner (derzeit bei 40%) der bei der Auslieferung dabei war. Dank Cashback hat mich das gute Stück nur 189,-€ gekostet :)

    Mit einem Tintenpisser wäre ich mittlerweile mindestens einen Satz Patronen losgeworden, allein schon, weil der Druckkopf ständig von vertrockneter Tinte befreit werden muss.

  20. Pardon, 169,-€ Hab grad noch einmal in die Bestellhistorie bei Amazon geschaut :)

  21. Wer selten was ausdruckt und sich für einen Tintenstrahldrucker entscheidet der ist meiner Meinung nach falsch beraten… Laserdrucker als Kombigerät ist die bessere Wahl und spätestens nach dem ersten Satz (nicht fernöstlicher) Nachfüllpatronen/Druckköpfe hat sich der etwas höhere Anschaffungspreis gelohnt… Kosten im Moment ca. 200€ … Ohne was gedealzt zu haben ;-)

  22. Die_Quelle:
    Ich betreue ein Reisebüro was diesen Drucker benutzt und diese haben wöchentlich Probleme mit diesem Oki Drucker.
    Noch dazu verbraucht das teil wahnsinnig viel Toner. Es kann auch ein Montagsprodukt sein aber trotzdem daher

    -> Cold

    Huldigt diesem FACHMANN!!!

    “…verbraucht wahnsinnig viel Toner”, wahrscheinlich reicht die Kartusche für 16 gedruckte Seiten? Oder 120 Seiten?

  23. Sag was dazu

    Schon registriert? Einloggen