August 2009

  1. Nachdem die Nivea Rabattaktion ja eingeschlagen ist wie eine Bombe und heute ihr Ende findet, macht Unilever direkt weiter, diesmal mit der Marke Dove. Der Rabatt ist mit maximal 50% leider nicht mehr ganz so gut, aber gerade für die Damen hier im Blog wahrscheinlich trotzdem noch sehr interessant.

    dove_4e_rabatt

    Die Bedingungen sind fast die gleichen wie bei Nivea. Mindestens 3 Produkte, wobei hier der Gesamtwert bei min. 8€ liegen muss und man bekommt direkt 4€ an der Kasse abgezogen. Mit von der Partie sind dm, Rossmann, Müller, Schlecker, IhrPlatz, Edeka Center, Edeka Neukauf, Edeka (irgendwas was ich nicht lesen kann), Edeka Comet, (wieder irgendwas von Edeka was kein Mensch erkennen kann), Reichelt, V-Markt, Woolworth, Combi, drospa, Globus, real,-, SBK, tegut, Handelshof, Wasgau, Ratio, toom, Kaufmarkt, Kloppenburg, (irgendsoein grünes Zeichen), (irgendsoein Markt mit nem großen d, Jibi (?!?!), Kaufland, CITTI, (irgendein blaues Zeichen), famila, Herkules.

    Auch diesmal funktioniert der Rabatt direkt online bei Schlecker. Kauft man 6 Produkte wird auch direkt der doppelte Rabatt abgezogen, bei 9 Produkten der 3-fache und immer so weiter. Dadurch ist auch der Mindestbestellwert von 15€ bei Schlecker kein großes Problem (1,99€ VSK – ab 75€ VSKfrei). Möchte man den Rabatt bei seinem lokalen Händler einlösen, muss man den Coupon ausdrucken oder warten bis er mit der Post reinflattert (sollte in fast ganz Deutschland der Fall sein).

    Bestellt man bei Schlecker kann man sich aktuell auch noch ein kleines Axe Duschgel kostenlos in den Warenkorb legen.

    { 36 Kommentare }

  2. Nachdem vorhin in den Kommentaren ja wieder der Wunsch nach Kinokarten aufkam, möchte ich diesen natürlich nicht unerfüllt lassen. Vorweg muss ich allerdings darauf hinweisen, dass es sich um einen Film handelt, der – vorsichtig ausgedrückt – die Meinungen spaltet und auch keine Jugendfreigabe bekommen hat. Gemeint ist die Vorpremiere des neuesten Werks “Antichrist” von Lars von Trier (Dancer in the Dark, Dogville) am 7. September. Der offizielle Kinostart in Deutschland erfolgt dann am 10. September.

    large-1554

    Die Handlung des Films lässt sich recht kurz beschreiben. Der Tod des eigenen Kindes stürzt die Mutter in ein Loch aus Selbstvorwürfen und Trauer, das sie praktisch unansprechbar macht. Ihr Ehemann, ein Psychotherapeut, fasst darauf hin den Entschluss, mit ihr in einen entlegenen Wald mit dem symbolträchtigen Namen “Eden” zu fahren, um ihr dort zu helfen, das Trauma zu verarbeiten. Im Wald angekommen fangen die Therapiesitzungen dann jedoch an, eine Eigendynamik zu entwickeln, die letztendlich zu abstrusen und gräulichen Vorkommnisen führt. Es dreht sich alles nur noch um Schuld und Unschuld, Liebe und Obsession, Wahnsinn und Realität.

    Die teilweise an Geschichten von Kafka erinnerende Inszenierung wird von avantgardistischen Bildern festgehalten, denen es weder an Brillianz noch an Surrealität mangelt. Die sehr explizite Darstellung von Gewalt und Sex ist allerdings mit Sicherheit nicht für viele bis zum Ende des Films zu ertragen, sodass man wissen sollte, worauf man sich hier einlässt. Es ist daher kein Wunder, dass die Meinungen zu dem Film und auch zur Person Lars von Trier weit auseinander gehen. Während einige ihn und seine Filme als visionär bezeichnen, verachten andere ihn für seine zum Teil schmerzhaft genaue Darstellung von Gewalt und menschlichen Abgründen. Bei IMDB bekommt der Film eine Bewertung von 7,4 und Moviemaze vergibt sogar 90%. Bei Moviemaze gibt es im übrigen auch noch eine deutlich ausführliche Beschreibung des Films und der Person Lars von Trier.

    So… und nun folgt natürlich noch die obligatorische Information, wie ihr an die Karten kommt. Hierfür müsst ihr einfach nur die Telefonnummer (0900) 3246262-X anrufen, wobei das “X” für die Nummer der Stadt eurer Wahl steht. Die Kosten betragen aus dem deutschen Festnetz 0,69€ pro Minute. Am Telefon wird euch eine PIN angesagt, die ihr euch notieren solltet. Mit dieser PIN könnt ihr euch dann am 7. September im Kino eurer Wahl zwei Karten abholen. Die Vorstellungen finden alle um 20 Uhr statt. Wenn ihr schnell seid, könnt ihr es in unter einer Minute schaffen.

    Hier nun die insgesamt zehn Städte mit jeweiliger Nummer:

    • 0: Berlin, Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36
    • 1: Düsseldorf, Cinema, Schneider-Wibbel-Gasse 5-7
    • 2: Frankfurt/Main, Harmonie, Dreieichstraße 54
    • 3: Hamburg, UCI-Mundsburg, Hamburger Straße 1-15
    • 4: Karlsruhe, Schauburg, Marienstraße 16
    • 5: Köln, Cinedom, Im Mediapark 1
    • 6: Leipzig, Passage-Kinos, Hainstraße 19a
    • 7: München, Filmcasino, Odeonsplatz 8-10
    • 8: Nürnberg, Cinecitta, Gewerbemuseumsplatz 3
    • 9: Stuttgart, Metropol, Bolzstraße 10

    { 70 Kommentare }

  3. Fast ein halbes Jahr ist es jetzt her, dass ich das erste Mal über den T-Mobile Stick bei Handyflash geschrieben habe. Jetzt haben die Jungs endlich wieder Lagerbestand reinbekommen und auch wenn das Angebot verhältnismässig lange nicht mehr so gut wie damals ist, ist das Angebot weiterhin attraktiv.

    Bei der beigelegten Xtra Karte handelt sich um eine Prepaid-Karte ohne Fixkosten und Mindestvertragslaufzeit mit einem Startguthaben von 10€ (2mal Tagesflat bei T-Mobile). Im Gegensatz zum Vodafone K3565 (aktuell ab 23€) hat der Stick aber einen Sim-Lock und lässt sich somit nur mit der mitgelieferten T-Mobile Sim nutzen (früher hatten die Sticks eigentlich immer nur einen Netlock). Eine Investition von 15€ und etwas technisches Verständnis später (DC-Unlocker Service), hat man einen freien Stick.

    Die 12€ Differenz zahlt man letztendlich für die maximale Datenübertragungsgeschwindigkeit von 7,2MBit/s (aktuellste Firmware ist in der Regel eh schon aufgespielt).

    Pro Person darf man maximal 2 Sticks bestellen. Bei der Bestellung müssen noch folgende Daten ins Bemerkungsfeld eingetragen werden:

    • Name
    • Anschrift
    • Geburtsdatum
    • Ausweisdaten (Ausweisnummer, Gültigkeit und Austellungsort)

    BEACHTEN: Kostenlos ist der Versand nur bei Zahlung per Vorkasse an:

    W.E.S. Kommunikation GmbH

    BLZ: 43060129

    Kontonummer: 626600200

    Verwendungszweck: 6 Stellige Bestellnummer

    { 31 Kommentare }

  4. Das andere Amazon Wochenangebot ist der Acer Revo 3600 für 269€ (nächster Preis: 295€).

    acer_revo

    Der Acer Revo 3600 musste von vielen Magazinen Schelte kassieren (Durchschnittsnote 1,8), da er anders als versprochen kein Full-HD Material flüssig abspielen soll. Dieses Problem lässt sich allerdings mit den richtigen Treibern und Playern (Media Player Classic HomeCinema (kostenlos), CoreAVC (15$), Cyberlink PowerDVD (kostet noch mehr) etc.) lösen. Setzt man ihn nur als Media-Center ein, kann man auch auf CoreAVC verzichten und setzt ein Linux-System mit XBMC auf (Installations-Guide). Als Nettop will sich der kleine Acer Revo im Wohnzimmer als Media-Center oder als PC-Ersatz für alle Menschen, die hauptsächlich surfen, arbeiten und vielleicht ganz gelegentlich auch mal spielen (allerdings nur auf niedrigen Auflösungen Left4Dead @ 1024×768 oder sehr alte Spiele wie WarCraft 3).

    Der Acer Revo setzt auf einen Intel Atom N230 Prozessor, 2GB RAM, eine 160GB Festplatte (2,5″) und Windows Vista Home Premium (ein Windows 7 Upgrade kostet 14,90€). Es gibt 6 USB 2.0 Ports, 1 eSATA Anschluss, 1 HDMI und 1 VGA Anschluss, sowie 1 Gbit Ethernet-Port und WLAN (b/g). Bluetooth müsste per USB nachgerüstet werden. Wie auch schon bei den Netbooks verzichtet Acer zur Platzersparnis komplett auf ein optisches Laufwerk. Möchte man ihn als Media-Center nutzen und möglicherweise noch ein Blu-Ray-Laufwerk dazukaufen, muss man auf ein externes Gerät setzen. Auf einen digitalen Audioausgang wird ebenfalls verzichtet, wodurch der A/V-Receiver zwingend einen HDMI-Eingang haben muss, wenn man sich über DTS oder Dolby Digital freuen möchte. Außerdem wird auch noch eine kabelgebundene Tastatur und Maus im Apple-Design (die Verarbeitung soll aber billig wirken) beigelegt.

    Sehr schön ist der Testbericht von Netbooked (inkl. Videos).

    Alles in allem würde ich den PC als Office-Ersatz eigentlich nicht unbedingt nutzen wollen, als Media Center dagegen kann er seine Stärken ausspielen. Der Lüfter ist schön leise, das Gehäuse sehr kompakt, die Leistung reicht für 1080p MKVs und Blu-Rays und der Stromverbrauch liegt bei 25 Watt im Idle und bei 35 Watt unter Last, was will man mehr? Ärgerlich finde ich dagegen, dass der Acer Revo in Deutschland nicht mit Linux vertrieben wird, da man sich so einiges an Geld sparen und ohne Gewissensbisse ein XBMC-System draus machen könnte.

    Es gibt allerdings auch Konkurrenz und so bietet ASRock mit dem ION 330 ein sehr ähnliches System für 265€ an. Die Vorteile liegen hier vor allem in dem optischen Ausgang. Dann gibt es noch 2 Punkte die Vor- und Nachteil zugleich sind. Der ION 330 nutzt den Intel ATOM 330 (2 x N230), dieser hat mehr Leistung, aber auch mehr Abwärme und verbraucht etwas mehr Strom. Möchte man nur Videos gucken und MP3s abspielen, bringt einem der Leistungszuwachs aber wenig bis gar nichts (bei Flash-Videos könnte es helfen, allerdings ruckelt Youtube-HD auch auf dem ASRock). Das integrierte Slimline-Laufwerk (DVD-Brenner) ist optisch natürlich viel, viel schöner als ein externes, aber leider wird so auch das Gehäuse zwangsläufig größer. Aus Preisgründen wird auf WLAN, ein Betriebssystem, sowie Tastatur und Maus verzichtet, dafür ist die Festplatte mit 320GB doppelt so groß.

    Einen schönen Testbericht gibt es bei Tweaktown.

    Bei Youtube gibt es einen Vergleich zwischen den beiden System (das Video stammt von ASRock, also mit Vorsicht genießen). Dort finden sich auch jede Menge Videos zu Spielen, wodurch man die Performance vielleicht bischen besser abschätzen kann. So sieht dann übrigens XBMC in Action aus.

    Letztendlich könnte man jetzt auch noch den Vergleich zu den Streaming-Devices ziehen (WDTV, Xtreamer, etc.). Diese sind deutlich günstiger kommen allerdings an Bedienkomfort (XBMC oder was auch immer ihr zum Abspielen nutzt) und Flexibilität (durch Linux, bzw. Windows) an einen Nettop nicht heran. Möchtet ihr einfach nur eure Videos streamen, solltet ihr aber auch mit einem WDTV oder Xstreamer klar kommen.

    Technische Daten:

    Intel Atom 230 1.60GHz – 2048MB – 160GB – nVIDIA GeForce 9400 (IGP) – VGA/HDMI – Gb LAN/WLAN – 4in1 CardReader – 1x eSATA – Windows Vista Home Premium – nVIDIA ION Plattform

    { 74 Kommentare }

  5. *UPDATE3*

    Ab Berlin Tegel findet man Flüge nach New York sogar für 200€ (die 399€ Flüge werden auf diesen Preis reduziert).

    *UPDATE3 – ENDE*

    *UPDATE2*

    Wählt man als Phantomflug Baltimore – New York, wird es nochmal 10€ günstiger. Ihr müsst dann nach den 390€ Flügen Ausschau halten, der Text wurde unten dementsprechend angepasst.

    *UPDATE2 – ENDE*

    Ursprünglicher Artikel und UPDATE vom 28.08.2009:

    *UPDATE*

    Natürlich kann man den inneramerikanischen Flug auch nutzen. Man sollte halt darauf achten, dass man ihn nur mittig legt, wenn man ihn auch nutzen will. Teilweise werden so die Reisen zwar etwas teurer, aber man hat dafür ja auch mehr davon.

    Interessante Ziele: LAS (Las Vegas), ATL (Atlanta), PHX (Phoenix), etc. pp

    *UPDATE – ENDE*

    Immer wieder Expedia.fr und die Buchung mittels Phantomflug.

    Diesmal geht es von Frankfurt nach New York und zurück ab 222€. Die ausführende Airline ist Air France, die sich in letzter Zeit wohl eher nicht so mit Ruhm bekleckert haben.

    Die Buchung läuft im Prinzip wie immer ab:

    1. Ihr sucht Expedia.fr auf. In diesem Link ist bereits ein Beispiel vorkonfiguriert, wobei dies bestimmt bald ausverkauft ist.
    2. Man muss wieder mal 3 Flugrouten konfigurieren: Abflughafen Frankfurt am Main (FRA) nach New York (JFK), der nächste Flug ist New York (JFK) nach Frankfurt (FRA) und der letzte Flug dient lediglich dazu, dass der Preis reduziert wird (klingt komisch, ist aber so) und geht von Baltimore (BWI) nach New York (JFK). Das 3. Flugsegment darf nicht zwischen den anderen beiden Terminen liegen, da bei Nichtantritt eines Fluges die gesamte Reise storniert wird.
    3. Jetzt werden euch einige Flüge ausgespuckt. Ihr sucht die Flüge raus, die von Air France ausgeführt werden. Das 3. Flugelement muss von American Airlines ausgeführt werden. Dort finden sich einige Flüge um die 397€, diese sind aber uninteressant. Interessant sind die Flüge, die ~390€ kosten. Klickt man jetzt z.B. das Angebot für 390,01€ an (Choisir ce vol), wird der Preis neu berechnet und tada da sind die gewünschten 210€.
    4. Es finden sich zahlreiche Flüge bis Mai 2010. Rund um Weihnachten und Silvester habe ich aber leider nichts mehr hinbekommen.

    Wie immer sollte man mit der Buchung der Hotels mindestens darauf warten bis man seine ETix bekommen hat (in der Regel nach 24-48 Stunden).

    expfr

    { 168 Kommentare }

  6. Amazon bietet ja wöchentlich immer wieder 3 Produkte zum Sonderpreis an. Eins davon ist das 2.0 Boxensystem Creative Gigaworks T20 II für 49,97€ (nächster Preis: 73€).

    creative_works_t20

    Die PC Lautsprecher haben bei den Kunden wirklich sehr gut abgeschnitten und bekommen 4,5 Amazon Sterne. Auch in den Testberichten schneiden die Lautsprecher – genau wie ihre Vorgänger – sehr gut ab (Durchschnittsnote 1,3). Hier wird immer wieder der sehr gute Klang und die gute Verarbeitung/Optik gelobt. Negativ ist dagegen das externe Netzteil, welches leider auch ein sehr kurzes Kabel haben soll und das der Bass nicht ganz ausgewogen ist. Bei ComputerBase findet man noch ein paar schöne Bilder und subjektive Eindrücke.

    Der direkte Konkurrent wäre das Logitech Z-10, welches allerdings wohl nicht so pegelfest und leider ohne Angebot nochmal deutlich teurer ist (4,5 Amazon SterneDurchschnittsnote 2,0).

    Technische Daten (Herstellerhomepage):

    Leistung: 28W RMS – 2x Satellit (14W) – Frequenzbereich: 50Hz-20kHz – Ein/Aus-Schalter – Regler für Bässe und Höhen – Zwei Eingänge zum Anschluss an verschiedene Geräte ohne Umstecken von Kabeln

    { 3 Kommentare }

  7. *UPDATE*

    Bei The Hut kommt man bis 1 Uhr sogar etwas günstiger weg.

    Der 2 Pfund Gutscheincode gilt nur bis 1 Uhr und sollte der Zoll das Paket kontrollieren, kommen nochmal ~6€ Zollgebühren dazu.

    *UPDATE – ENDE*

    Eigentlich schreibe ich ja hauptsächlich über DVDs mit deutscher Sprache, aber zu dem Preis mache ich für unseren Lieblings-Zwangsneurotiker auch mal eine Ausnahme. Wer nicht weiß worum es bei Monk geht, kann sich hier bei Wikipedia kurz einlesen – Comedy/Drama/Krimi. Amazon England verkauft die komplette Season Box 1-6 für gerade einmal 37€.

    monk

    Wie steht ihr eigentlich zum Tonspur-Thema? Ist eine deutsche Tonspur für euch Pflicht oder nur nettes Beiwerk? Ich überlege jetzt erstmal weiter, ob ich nicht doch den Dell S2409W brauche :)

    { 62 Kommentare }

  8. Im Prinzip handelt es sich um eine Fortführung der damaligen Cashback-Aktion nur das es jetzt anscheinend exklusiv bei OTTO und jetzt ohne Antrag im Handel ist (dem Paket liegt ein Gutschein zum Bestellen der Genießerbox bei). In der Genießerbox sind Pads im Wert von ~30€ und die Tassimo ist in Kombination mit Gutscheinen dort eh bereits am günstigsten.

    bosch_tassimo

    Wenn ihr den Gutschein schon benutzt habt, könnt ihr das Set auch bei OTTO (OTTO Gutschein) oder Schwab (Schwab Gutschein) bestellen, dort gibt es dann aber nur einen 10€ Gutschein.

    Bei dem Bundle handelt es sich um die kleine Bosch TAS 4er Serie in rot oder silber. Auch wenn die Kaffeefans die Tassimo immer verteufeln, gibt es bei Amazon 4-5 Sterne. Der größte Nachteil ist wohl neben dem etwas wenigen Schaum (haben mehrere Kunden bemängelt), dierecht teuren T-Discs von denen es auch noch keien Nachbauten gibt. Eine Tasse Kaffee bekommt man so ab 0,25€, ein Cappucino/Latte Machiato kostet das doppelte.

    Die Besonderheit am Tassimo ist halt, dass er auch Kakao und Tee zubereiten kann.

    Einen sehr ausführlichen Vergleich der Padsysteme findet man bei Kevin im Blog, dort wird die Vielfalt und Einfachheit gelobt, aber kann letztendlich aus geschmacklichen und preislichen (die hohen Folgekosten durch die Pads) Gründen nicht voll überzeugen.

    { 19 Kommentare }

  9. *UPDATE* Der Gutschein galt wohl leider nur bis heute. Aber es konnten ja einige zuschlagen. Mit “danke2009″ wird zwar versandkostenfrei geliefert, aber vielleicht lohnt es sich dann eher zu warten.

    In letzter Zeit war ja immer wieder Ebay Wow! die Anlaufstelle für Festplatten. Jens hat mich gerade darauf hingewiesen, dass man bei Karstadt eine 2,5″ Festplatte sehr günstig abstauben kann. Denkt bitte an die Insolvenz von Arcandor und bestellt nur per Rechnung.

    iomega

    Vergleichspreise liegen bei etwa 60€, wobei man gelegentlich bei regionalen Angeboten (z.B. aktuell bei Zur48 in Leipzig) oder auch mal bei Ebay Wow! 500GB Festplatten für 60€ bekommt.

    Testberichte findet man leider nur einen für die 500GB Version (Note 1,79), ähnlich sieht es bei Amazon aus. Die Kunden sind aber auf jeden Fall zufrieden (5 Amazon Sterne).

    { 92 Kommentare }

  10. *UPDATE*

    Wieder verfügbar. Diesmal mit 169,12€ zwar 5€ teurer, aber immer noch ein Spitzenpreis. Der Preis gilt allerdings nur heute und morgen und wird erst korrekt im Warenkorb angezeigt.

    *UPDATE – ENDE*

    Ursprünnglicher Artikel vom 23.06.2009:

    Dell hat mal weider ein sehr gutes Angebot für einen ihrer 24″ 16:9 Monitore.

    dell_s2409w

    Obwohl der Gutschein eigentlich als “nicht akzeptiert” angenommen wird, senkt sich der Preis um 4,60€.

    Das Angebot gilt maximal bis morgen, ist aber unter Umständen auch schon vorher ausverkauft. Zu diesem Preis ist er nicht nur verhältnismässig sehr günstig, sondern auch der günstigste 24″ Monitor mit digitalem Anschluss (der S2409W hat VGA, DVI und HDMI).

    Die Dell S Reihe wurde Ende letzten Jahres eingeführt und ist ein weiterer 16:9 Monitor mit Full-HD Auflösung (1920×1080). Wie bereits erwähnt, hat er sowohl einen VGA, als auch einen DVI und HDMI Anschluss. Viele wird es freuen, dass Dell auch bei dem S2409W auf ein mattes Display setzt und man somit auch an hellen Arbeitsplätzen keine Spiegelprobleme hat. Verbaut ist wie immer in dieser Preisklasse ein TN-Panel, wodurch man natürlich gewisse Einschränkungen in Blickwinkel und Farbspektrum hinnehmen muss, dafür aber niedrigere Reaktionszeiten und eben ein deutlich günstigeren Preis bekommt (Vergleich der Technologien). In den Testberichten gibt es eine Durchschnittsnote von 2,2, wobei die gute Bildqualität gelobt wird und die Blickwinkelabhängigkeit (TN-Panel typisch), die fehlende Höhenverstellung und der Lieferumfang (nur VGA Kabel – ein DVI Kabel ist laut Kommentaren inzwischen dabei und somit eigentlich kein Kritikpunkt mehr) bemängelt. Die c’t bemängelt auch, dass der Monitor immer auf Vollbild interpoliert, dies kann man aber in der Regel im Grafikkartentreiber umstellen. Die Interpolation ist soll dafür sehr gut sein. Sehr interessant ist auch der ausführliche Erfahrungsbericht bei PRAD.

    Technische Daten:

    Helligkeit: 400cd/m² – Kontrast: 1000:1 – Reaktionszeit: 5ms – Blickwinkel: 160°/160° – Panel: TN+Film – 3 Jahre Garantie

    { 359 Kommentare }

  11. dell_mini_10v

    In den letzten Tagen wurde mir immer wieder eingeschickt, dass ab morgen in Süddeutschland in teilweise auch noch in anderen Regionen Deutschlands das 10″ Netbook Dell Mini 10v für 289€ verkauft werden soll. Verbaut sind die üblichen Komponenten – Intel N270, 1GB RAM, 160GB Festplatte, XP Home. Verglichen mit dem regulären Preis bei Dell (329€ + 29€ VSK) spart man schon einiges, auch die 2 jährige Garantie würde bei Dell nochmal 37€ extra kosten.

    Allerdings gibt es 2 Mankos. 1. Sollte man bei Dell nie mit den regulären Preisen vergleichen und 2. bekommt man aktuell für 299€ + 7,99€ VSK ein ASUS 1000H GO, welches dem Gerät meiner Meinung nach einfach überlegen ist.

    Aber erst nochmal die genauen Details des Mini 10v:

    • 10,1″ WSVGA (1024×576) Glossy Display
    • 1,6Ghz Intel N270
    • 1GB RAM
    • 160GB Festplatte
    • Windows XP Home
    • W-LAN b/g (kein Draft-N) / integriertes Bluetooth
    • 6-Zellen Akku
    • 1,35kg (durch den großen Akku)

    Soweit so gut. Der Dell Mini 10v kann über eine gute, große Tastatur überzeugen. Auch der Verarbeitungsqualität ist wie bei vielen Dell-Systemen sehr gut. Durch den großen Akku sind unter Last bis zu 5 Stunden drin (Reghardware Test), allerdings steht der Akku dafür auch deutlich aus dem Gehäuse hervor (siehe Bild). Etwas ärgerlich ist, dass laut Lidl noch das alte 1024×576 Display und nicht das neue x600 Display verbaut ist. Das Touchpad ist wohl gewöhnungsbedürftig, aber man kann sich dran gewöhnen :)

    - Einige Testberichte (Achtung immer unterschiedliche Ausstattung)

    asus_1000hgo

    Und warum sollte man jetzt also 18€ mehr ausgeben? Weil das Asus 1000H Go ebenfalls ein absolutes Topgerät ist, verfügt aber zusätzlcih über ein mattes Display und ein integriertem UMTS-Modul. Auch hier ist ein 6-Zellen Akku verbaut, der leicht rausschaut und das Gerät sogar nochmal 30 Minuten länger am Leben erhält als das Dell Mini 10v (mit UMTS sind es unter realen Bedingung immerhin noch 4,5 Stunden). Die Tastatur und die Verarbeitung sind ebenfalls sehr gut. Einziger Nachteil des Asus 1000H Go ist das wohl leider etwas zu dunkel geratene Display, da jedoch der Kontrast sehr gut ist und man mit einem extra Tool (eeectl) die Helligkeit ggf. auch noch hochregeln kann, fällt das nicht allzuschwer ins Gewicht.

    - Notebookjournal

    Alles in allem ist der Preis des Dell Mini 10v bei Lidl schon gut, aber der vom ASUS 1000H Go ist meiner Meinung nach einfach der bessere Deal.

    { 84 Kommentare }

  12. *UPDATE* Ausverkauft.

    Wer gerade auf der Suche nach einer kleinen 2,5″ S-ATA Festplatte ist, sollte mal bei Mindfactory vorbeischauen. Im MindStar des Tages gibt es die Samsung M7 500GB für 53,99€ + 2,47€ VSK (nächster Preis: 67€). Die Versandkosten drück ihr, indem ihr einfach das günstigste Buch (2,47€) mitbestellt. Sollte man über 100€ bestellen, entfallen bis 6 Uhr morgens auch noch die Versandkosten.

    Die M7 setzt auf ein 2-Platter-System und ist damit deutlich schneller als viele andere große 2,5″ Festplatten, was natürlich besonders interessant ist, wenn man die Festplatte intern nutzen möchte. Im großen Toms Hardware Vergleich war leider nur der deutlich schwächere Vorgänger (Samsung M6) dabei und so gibt es kaum Test- oder Erfahrungsberichte. Bei Geizhals finden sich 2 Erfahrungsberichte. Beide sagen, dass sie sehr schnell ist, aber über die Lautstärke sind sie sich nicht einig. Techreport sagt, dass sie leise ist, aber letztendlich der Scorpie Blue (ab 69€) unterlegen ist.

    Für 57€ aber möglicherweise trotzdem für Notebook/PS3-Besitzer interessant.

    { 21 Kommentare }

  13. Saturn lässt gerade wieder seine aktuellen Angebote über die Mattscheibe flimmern. Zum einem wäre da der Panasonic TX-P42U10E für 679€. Es handelt sich hierbei mal wieder um einen 42″ Full-HD Plasma, der anscheinend speziell für die Metro gebaut wurde, bzw. den Weg in den regulären Handel nicht wirklich gefunden hat. Wenn ich es allerdings richtig sehe, scheint es der sehr gute (Trusted Reviews) Panasonic TX-P42S10E (Idealopreis: 690€) in etwas abgespeckter Version (nur 2xHDMI) zu sein.

    eos1000d

    Aber eigentlich wollte ich ja über die DSLR schreiben. Es handelt sich um die Canon EOS 1000D (SLR) mit Objektiv 18-55mm DC und 75-300mm für 499€. Ein Preisvergleich fällt schwer, aber das kleine Kit liegt bei 413€ und der Preis für das 75-300er Objektiv liegt bei 168€. Wenn ihr also eh beide Objektive wollte, dann lohnt es sich zuzuschlagen (UPDATE: Es finden sich schon in den Kommentaren die ersten Anmerkungen zu den Objektiven).

    Testberichte findet man wie immer bei den DSLR Kameras zu Hauf, wobei der dpreview Bericht zwar auf englisch, aber sehr detailliert und gut geschrieben ist. Auf deutsch kann man z.B. bei digitalkamera.de lesen.

    Es handelt sich um die neue Einsteigerkamera von Canon und ist somit ein Zwitter aus der alten EOS 400D und dem eins größeren 450D. Mit der EOS 1000D hat man Live-View, kompakte Maße und recht wenig Gewicht. Es wurde im Gegensatz zu den größeren Modellen auf ein paar Features verzichtet (z.B. spot metering) und bei den anderen Features hat man einfach ein wenig runtergedreht. Wirklich negativ wirkt es sich wohl nur auf die Serienbildaufnahme aus, benötigt man dieses Feature, ist man hier also falsch. Alles in allem ist es trotzdem eine tolle Kamera und bekommt von dpreview in “sehr zu empfehlen”.

    Ich denke mal in den Kommentaren werden sich noch einige DSLR-Fans diesbezüglich melden.

    { 73 Kommentare }