Asus EeePC R011PX für 199€ bei Media Markt - mattes 10" Netbook

0,00 €

admin 17.11.11, 22:03 Uhr

Gefühlt kommt es mir fast so vor als ob die Netbook Angebote ausgestorben sind. Im neuen Media Markt Prospekt gibt es aber mal wieder ein Angebot, welches für Interessenten der 10″ Geräteklasse durchaus attraktiv sein sollte:

Es ist ein mattes, sehr helles 10″ Display, welches aber leider mit der üblichen 1024x600er Auflösung daher kommt. Leider gibt es zu dem leistungsfähigsten Modell mit dem hier verbauten Dualcore N570 und 6 Zellen Akk keinerlei Testberichte. Allerdings finden sich bei Amazon 6 sehr positive Erfahrungsberichte. Gelobt wird hier vor allem die sehr gute Akkulaufzeit von 6-8 Stunden. Die Chiclet Tastatur macht einen guten Eindruck, soll aber auf Grund der beiden etwas zu kleingeratenen Shift-Tasten etwas gewöhnungsbedürftig sein. Die Verarbeitung wird ASUS-typisch als sehr gut eingestuft. Wie immer kommt das Gerät nur mit mageren 1GB RAM, kann aber über eine Klappe an der Unterseite leicht aufgerüstet werden. Auch das Netzteil ist angenehm klein und somit höchst transportabel. Alles in allem eine gute Wahl, wenn man ein 10″ Gerät sucht und um die 200€ ausgeben wollte. USB 3.0 oder HDMI hat das Gerät, wie die meisten seiner Kollegen, nicht.

Technische Daten:

Intel Atom N570 2x 1.66GHz • 1024MB • 250GB • kein optisches Laufwerk • Intel GMA 3150 (IGP) max. 256MB shared memory • 3x USB 2.0/LAN/WLAN 802.11bgn • Webcam • 10.1″ WSVGA non-glare LED TFT (1024×600) • Windows 7 Starter • Li-Ionen-Akku • 1.10kg • 24 Monate Herstellergarantie

    0 juhu
    Akkulaufzeit bei einem Netbook zu loben, daran erkennt man mal wieder, wie gut doch die Amazonbewertungen sind.
    0 wolfphilipp1
    Es ist ein guter Preis, vorallem für ein Netbook mit N570-Dual Core CPU (Diese beherrscht sogar Hyper Threading). Damit kann man nichts falsch machen. Allerdings sind mir persönlich 10,1" zu klein. Eine Nummer größer ist schon deutlich ergonomischer.
    • 0 5vor12
      Verstehe den Kommentar nicht. Es gibt doch auch zwischen Netbooks durchaus Unterschiede bei der Laufzeit - oder was ist gemeint?
      • 0 rem
        ist kein wirkliches Schnäppchen, mittlerweile besteht ja auch fast keine Nachfrage mehr nach Atom Netbooks und AMD Netbooks mit gescheiter Grafik (und leider Glare Displays) gibts auch schon für knapp 200 Scheine.
        0 Finisher
        Würde lieber etwas draufegen und einen mit HDMI-Anschluss holen.
        • 0 recep
          falls ich dieses netbook mit einer 128er ssd von crucial und 8gb arbeitsspeicher aufrüste: Ist der netbook aufgrund der restlichen komponenten (cpu, grafikkarte) in der lage, diesen zusätzlichen boost vom ssd und arbeitsspeicher, voll auszuschöpfen?
          danke an alle!
          0 Finisher
          Speicher
          RAM Größe: 1 GB
          Max. unterstützte Größe: 2 GB
          0 Mills
          Der Intel Atom unterstützt meiner Meinung nach keine 8GB.
          Davon abgesehen wäre der Unterschied nicht zu spüren - schon auf einem großen Desktop gibts ab 4GB nur noch bei wenigen Anwendungen Unterschiede. Bremsklotz wär so oder so der sehr lahme Atom-Prozzi.

          Die SSD dürfte laufen, ausreizen kann der Atom aber auch diese nicht. Wobei der Unterschied trotzdem groß ist, denn schon bei den Zugriffszeiten liegen Welten zwischen SSD und HD.

          Ob es natürlich sinnvoll ist in ein lahmes Netbook Komponenten einzubauen, die den Kaufpreis glatt verdoppeln, bezweifel ich mal...
          0 alexbo110
          • 0 rem
            naja booten und Programme starten geht mit einer SSD schon um einiges schneller, aber wenn man viel gleichzeitig offen hat, ist die CPU überfordert oder der RAM voll. Und mehr als 2GB werden nicht unterstützt.
            0 isumi
            cold
            0 admin
            @rem: Konkrete Beispiele?
            • 0 Frankilein
              Ein Netbook mit Atom hat nur einen RAM Steckplatz. Der grösste Speicherriegel ist 2GB groß. Habe ein Atom mit 2GB aufgerüstet und eine 32GB drin. Das Teil ist schneller geworden, bleibt aber immer noch ein Netbook. Verstehe diesen Aufrüstwahn und die Ausstattungssucht bei einem Netbook nicht so ganz. Das Teil ist kein Hauptrechner und hat mobile Aufgaben. Das macht ein Netbook perfekt. Passt in der Eco im Flugzeug bequem auf den Klapptisch und der Akku hält in der Regel eine Weile. Wozu denn bitte HDMI Anschlüsse, wenn HD Futter sowieso ruckelt?
              Das schönste am Netbook ist immer noch eine fühlbare Tastatur und die Beeinflussbarkeit der Programme im Gegensatz zu den Tablets. Und Asus bietet eine recht gute Qualität. Was soll man denn mit stromfressender Hardware. Meine Kumpels haben auch ganz tolle Hightech Notebooks, deren Leistung sie nie auf Reisen oder im Urlaub nutzen. Dafür schaffen die meisten kaum mal einen ganzen Film zu schauen mit einer Akkuladung.
              0 keiko
              @Frankilein: Liegt einfach daran, dass die Leistung für viele noch zu gering ist. Klar kann man "kleinere Arbeiten" daran machen. Aber mir missfällt es auch, wenn ich mich auf die Leistung eines netbooks einstellen soll, statt dass sich das netbook an meinen Arbeitsstil anpasst oder anders ausgedrückt genug Leistung für multitaskin liefert und wenigstens soviel Grafikleistung, wie heutzutage üblich sein sollte. Ansprüche und Realität klaffen eben wie oft auseinander.
              0 Jack3D
              "qualität asus typisch sehr gut"

              guter witz...
              • 0 Gott
                @keiko: Dann kauft man sich eben kein netbook. Ich versteh nicht warum alle an netbooks rummeckern... Warum glaubt ihr eigentlich dass die so klein sind??? Ich habe ein 3 jahre altes asus netbook und benutze es immer noch. Das reicht locker für Firefox mit 10 offenen tabs, pdf reader und musik nebenher. Was großartig anderes benutz ich damit auch gar nicht, warum auch? Es soll ein mobiles gerät sein und kein gerät mit dem man jetzt plötzlich HD filme rendert.... dafür gibts desktops oder eben auch notebooks. Und multitasking fähig sind netbooks schon lange lol.
                Wer sich ein netbook dafür kauft wofür es gedacht ist, der wird auch zufrieden sein. Allerdings würd ich mir heutzutage nicht mehr eins mit 1024x600er auflösung kaufen.
                0 Mike
                Fürs selbe Geld gibt es ein gebrauchtes X61 in neuwertigem Zustand...
                Da hat man zwar keine Garantie und es ist ein 12" "Monster", die Akkulaufzeit ist jedoch ähnlich und die Tastatur wenigstens brauchbar.

                Ich habe den Netbook-Wahn sowieso nie verstanden - Hardware mit dem Tempo eines hochgetakteten Pentium 1 in einem "billiger als billig" Notebook...
                Da gab es schon damals deutlich bessere Alternativen, gerade im 12" Sektor - und wem 12" gegenüber 10,1" zu groß sind, der sollte sich mal Gedanken darüber machen das Gerät zu hause zu lassen... Ein durchschnittliches 10" Netbook ist ungefähr 2cm schmaler als ein 12" Notebook (4:3 vs 16:9...)

                Der Atom schafft noch nichtmal 1080p - das können jedoch 4 Jahre alte Notebooks ohne Probleme. Traurig, dass jemand da überhaupt Geld für ausgibt - und dann auch noch so viel. Für 100€ ok - aber doch nicht für 200 Tacken!

                Da wird hier einerseits über gebrauchte Lenovos gemeckert, die gute alte Hardware zu einem Top-Preis enthalten und wenigstens auch sonst was taugen und andererseits wird Schrott gelobt, der nichtmal halb so viel Leistung hat wie ein 3 Jahre altes Lenovo =) Verrückte Welt
                • 0 KI
                  An alle interessenten von dem Netbook: Durch die HDD Kriese können momentan so ziemlich alle Hersteller nichtmehr neue Produkte liefern. Daher wird die Menge an verfügbaren Geräten sehr begrenzt sein. Bis nächstes Jahr wird sich da auch nicht viel ändern.
                  • 0 Dragon
                    Also manche begreifen nicht wozu ein Netbook gedacht ist. Mobiles surfen und Mobile Office arbeiten. Ich hab noch eines der ersten Generationen von Samsung das NC 10 von Samsung mit Atom 270 und INtel GMA. Mit So nem Netbok kommt man locker den Tag über hin (Akkuleistung). 10" sind perfeckt 7" zu klein und 14 " sind wieder zu groß (um vernünftig in Taschen unter zu bringen). Unter XP stimmt die Leistung zur Not kann man die Grafik von 60mhz auf 400mhz anheben. Wenn man die neuen Netbooks mit Dualcore Atom und Ion Grafik sieht reicht die Leistung mehr als aus. Man sollte halt windows7Starter durch Windows Professional7 ersetzten und Aero ausschalen -> Aero ist Gift für Netbooks.
                    wer glaubt er müsste 8gb Ram aufrüstenu um vieleicht Videobearbeitung auf dem Netbook berechnen zu lassen, dem kan man Nicht mehr helfen. Wie gesagt Netbook sind reine Arbeitscomputer. Wer Mehr Grafik haben wiill sollte vioeleicht auf Android umschwengen. Oder sicxh Android x86 auf sein Netbook installieren. Der Größte Vorteil der Netbooks sind die habtischen Tastaturen. Jeder der mal nen Worddokument schreiben musste, auf einen Tablet, weiß was ich meine.
                    Hab mein Netbook nach 3 Jahren immernoch im Einsatz und wurde auch nicht vom Tablet verdrängt. Zum hier Angebotenen Schnäpchen: Ist Soweit nicht schlecht die Dualcore Atoim haben schon ordentlich Leistung aber heutzutage würde ich mir nur noch ein Netbook mit Ion Grafik holen, hat mein Einfahc mehr von. Und dann klappts auch mit höheren Auflösiungen.
                    0 Mike
                    Die IGP ist sogar nicht der begrenzende Faktor - sondern die CPU. Selbst bei einfachen Spielen. Den Gedanken kann man sich aus dem Kopf schlagen... Schade, dass der Dual Core Atom sogar mit ein paar Flash Seiten gleichzeitig schon überfordert ist, die 2GB Ram sind dann aber sowieso voll...

                    Zum Thema Tastatur:
                    Wer sich an vernünftige Tastaturen gewöhnt hat, der kriegt bei jedem mir bekannten Netbook buchstäblich das Kotzen... Wer weniger Anspruchsvoll ist und/oder nicht viel tippt, merkt das vielleicht nicht =)

                    Sag was dazu! Gib einfach eine funktionierende Emailadresse an. Keine Sorge, sie wird nicht veröffentlicht.