293°

[babymarkt.de] CONCORD Kindersitz Reverso Raven Black für 263,89€ inklusive VSK statt 340€

263,89 €

Jubella Redaktion 22.3.16, 11:44 Uhr

Es gibt mal wieder ein gutes Tagesangebot bei babymarkt. Es ist der Kinder Autositz CONCORD Kindersitz Reverso Raven Black für 263,89€ - nächster Vergleichspreis ist ca. 340€. Um auf den Preis zu kommen müsst ihr den Gutscheincode NEUN22472 nutzen :)
Der Autositz ist geeignet bis 105cm Körpergröße und 23kg Körpergewicht und ab ca. 4 Monaten. Da viele Babys die Babyschale eh doof finden ist das ganz praktisch. Dieser Sitz ist ein Reboarder, das bedeutet, dass die Kinder nach der Nutzung der Babyschale weiterhin rückwärts gerichtet im Auto fahren. Ich habe mich sehr mit diesem Thema beschäftigt - es ist in vielen Tests nachgewiesen worden, dass es zumindest bei einem Frontalcrash viel sicherer für das Kind ist rückwärts gerichtet zu fahren. Letztlich kam diese Neuerung für uns und unsere Kinder zu spät - sie sitzen schon 'richtig' herum.
Es gibt eine schlechte Bewertung auf Amazon die sich durch alle Farben des Sitzes wiederholt, da wird gesagt, dass das Kind den Gurt mit dem Becken lockern kann. Aber mit etwas Recherche findet man heraus, dass es an Krümeln oÄ liegt die in den Sitz gelangt sind und somit die Mechanik verändert wurde. Rein von meinem Gefühl muss das Kind schon arg gegen den Gurt drücken um ihn so zu lockern. Aber letztlich muss das dann immer jeder für sich selbst entscheiden.
Bei Babymarkt sind die Bewertungen alle sehr gut.
Der Sitz hat in 11/2015 mit 1,7 bei Stiftung Warentest abgeschlossen.
Wer diesen Sitz schon mal im Laden angeschaut hat, findet ihn jetzt auf jeden Fall recht günstig im Vergleich.


Hier kommen jetzt noch mal Infos vom Hersteller:
DIE REBOARD-INNOVATION: EXTREM SICHER, EXTRA LEICHT

Der CONCORD REVERSO überzeugt durch sein großes Einsatzspektrum. Dank der separat gedämpften Neugeborenen-Einlage ist der Sitz eine vollwertige Babyliegeschale bis zum Alter von etwa 3 bis 5 Monaten. Danach ist er ohne die Einlage für Kinder bis zu einer Körpergröße von 105 cm geeignet. Die Handhabung betreffend, ist der CONCORD REVERSO anderen Reboard Sitzen um Längen voraus. Komfortable Drehknöpfe ermöglichen das Verstellen des Stützfußes und vor allem der Sitz-Liege-Position. Dies ist sogar bequem vom Fahrersitz aus möglich.

Generell sind alle Verstell-Möglichkeiten immer von allen Seiten her zugänglich und mit eindeutigen, mechanischen Rot-Grün Indikatoren versehen. So auch die Isofix-Befestigung. Der CONCORD REVERSO verkörpert eine neue Generation von Reboard-Sitzen. Seine übersichtliche und aufgeräumte Gestaltung visualisiert die neuartige Technik. Ein umlaufender Aluminium-Rahmen der „LIGHT WEIGHT PROTECTION FRAME“ mit innenliegender Multifunktionschale, komplett aus stoßabsorbierendem Material, bietet maximalen Schutz bei minimalem Gewicht. Mit der eingelegten Schale für Neugeborene wiegt der CONCORD REVERSO 10,9 kg – ohne die Einlage kommt er sogar unter 10 kg (9,9 kg).

Details:
• Der neue Concord Reboard Sitz Reverso erfüllt die neue europäische i-Size Norm und bietet höchsten Sicherheitsstandard bei minimalem Gewicht
• Sehr einfach in der Handhabung und geeignet für Kinder ab der Geburt bis zu einer Körpergröße von 105 cm
• NEUGEBORENEN EINLAGE: Der Sitz ist eine vollwertige Babyliegeschale bis zum Alter von etwa 3 bis 5 Monaten
• BEDIEN-KOMFORT PUR: leichtes Einstellen von Sitzgrößen oder Liegepostition über jederzeit zugängliche Drehknöpfe
• ANGENEHMES KLIMA: besonders große Lüftungsschlitze im Rückenbereich für optimale Luft-Zirkulation
• LIGHT WEIGHT PROTECTION FRAME: maximale Sicherheit bei minimalem Gewicht durch Aluminium-Rahmen und Multifunktions-Innenschale
• AUTOMATISCHE EINBAU-HILFE: Gedämpfte Fußblatte mit automatischer Anpassung an den Fahrzeugsitz
• GEWICHT: 10,9 kg

Der Stützfuß ist nicht einklappbar oder abnehmbar, nur höhenverstellbar.

- versandkostenfrei
- Gutscheincode NEUN22472 nutzen
- Rückversand kostenlos

22.03.2016

    1 Jubella Redaktion
    0 grobian
    bin momentan auch mit dem thema beschäftigt.
    ich persönlich will den joie trillo shield kaufen (gut abgeschnitten u.a. beim adac).
    da wir meistens nur kurze strecken in der stadt fahren bin ich der meinung, dass der reicht.
    meine frau hingegen will unbedingt einen reboarder und traut dem günstigen joie nicht.
    da hilft es auch nix, wenn man testberichte o.ä. vorzeigt :)
    was würdet ihr empfehlen?
    ist ein reboarder wirklich sooo viel sicherer, dass sich der enorme aufpreis rechtfertigt?
    bin da immernoch recht skeptisch und habe das gefühl, dass hier bewusst mit den ängsten geld gemacht werden soll...


    Edited By: grobian on Mar 22, 2016 12:05: ...
    0 Knase
    Kommentar
    grobian
    bin momentan auch mit dem thema beschäftigt.
    ich persönlich will den joie trillo shield kaufen (gut abgeschnitten u.a. beim adac).
    da wir meistens nur kurze strecken in der stadt fahren bin ich der meinung, dass der reicht.
    meine frau hingegen will unbedingt einen reboarder und traut dem günstigen joie nicht.
    da hilft es auch nix, wenn man testberichte o.ä. vorzeigt :)
    was würdet ihr empfehlen?


    Wir haben uns nach langem hin und her für den cybex sirona plus entschieden!Nach 1 1/2 Jahren im einsatz für mich die beste Wahl.
    Drehbar war mir wichtig.
    Erst wollte ich nie einen Sitz mit Fangkörper (wenn vorwärts gerichtet)nun gibt es nix besseres.
    0 grobian
    Knase
    Kommentar
    grobian
    bin momentan auch mit dem thema beschäftigt.
    ich persönlich will den joie trillo shield kaufen (gut abgeschnitten u.a. beim adac).
    da wir meistens nur kurze strecken in der stadt fahren bin ich der meinung, dass der reicht.
    meine frau hingegen will unbedingt einen reboarder und traut dem günstigen joie nicht.
    da hilft es auch nix, wenn man testberichte o.ä. vorzeigt :)
    was würdet ihr empfehlen?


    Wir haben uns nach langem hin und her für den cybex sirona plus entschieden!Nach 1 1/2 Jahren im einsatz für mich die beste Wahl.
    Drehbar war mir wichtig.
    Erst wollte ich nie einen Sitz mit Fangkörper (wenn vorwärts gerichtet)nun gibt es nix besseres.

    ja aber was kann der besser, dass er 300€ mehr kostet als z.b. der joie?
    0 Jubella Redaktion
    grobian
    Knase
    Kommentar
    grobian
    bin momentan auch mit dem thema beschäftigt.
    ich persönlich will den joie trillo shield kaufen (gut abgeschnitten u.a. beim adac).
    da wir meistens nur kurze strecken in der stadt fahren bin ich der meinung, dass der reicht.
    meine frau hingegen will unbedingt einen reboarder und traut dem günstigen joie nicht.
    da hilft es auch nix, wenn man testberichte o.ä. vorzeigt :)
    was würdet ihr empfehlen?


    Wow, das sind krasse Preisunterschiede! Dann ist der im Deal ja gutes Mittelmaß ;) Nein aber im Ernst, ich finde es auch schwer da eine Entscheidung zu treffen. Mein Tipp ist daher: im Laden anschauen und mit allem vertraut machen - der Einbau scheint nicht so einfach zu sein.
    Ich denke wir hätten uns auch für einen Reboarder entschieden, wenn die früher rausgekommen wären :) Safety first einfach.

    Wir haben uns nach langem hin und her für den cybex sirona plus entschieden!Nach 1 1/2 Jahren im einsatz für mich die beste Wahl.
    Drehbar war mir wichtig.
    Erst wollte ich nie einen Sitz mit Fangkörper (wenn vorwärts gerichtet)nun gibt es nix besseres.

    ja aber was kann der besser, dass er 300€ mehr kostet als z.b. der joie?
    0 Jubella Redaktion
    Kommentar weg?? Komisch.
    Noch mal in kurz: ich finde die Preisunterschiede krass und überhaupt sind Reboarder echt teuer. Da ist dieser hier im Deal ja ein gutes Mittelmaß :)
    Aber es ist echt schwer sich da zu entscheiden. Bei solchen Sachen würde ich empfehlen sich die Sitze im Laden anzusehen, sich mit dem Einbau vertraut machen, sein Kind reinsetzen.
    Wir hätten uns wohl auch für einen Reboarder entschieden, wenn sie denn früher rausgekommen wären :) Safety first halt.
    1 bigm
    grobian

    ist ein reboarder wirklich sooo viel sicherer, dass sich der enorme aufpreis rechtfertigt?
    bin da immernoch recht skeptisch und habe das gefühl, dass hier bewusst mit den ängsten geld gemacht werden soll...



    Diese Frage ist kaum zu Beantworten.

    Meine Meinung ist wir sind alle auch groß geworden und es ist nichts passiert.
    Frontalcrash wo der Reboarder hilft das sind zum großteil SELBST verschuldete Unfällt.
    also zu schnell, zu dicht aufgefahren usw..

    man macht finde ich da mit den ängsten Geld.

    Fahrt vorausschauend und gut ist.
    Es gibt so viele Faktoren die um weit aus wahrscheinlicher sind das etwas passiert z.B. beim überqueren des Fussgängerüberwegs oder sonst wo als das ausgerechnet etwas im Auto passieren sollte.

    Die wo sich da die meisten Gedanken zu machen ziehen das Unfallrisiko magisch an.

    also rate ich dir folgendes.

    Deine Frau will einen Reboarder!
    Ob es Sinn macht oder nicht ist total egal.

    Nun überredest du Sie zum normalen Sitz.
    Sie hat nun immer angst ein Unfall zu bauen und dem Kind zu schaden.
    Wumms und der Unfall ist da egal wie wo was.
    jetzt passiert dem Kind irgendetwas ob es mit dem Sitz zu tun hat oder nicht ist dabei total egal.
    Sie macht nun dir jeden Tag vorwürfe -> Du wolltest keinen Reboarder

    Verstanden was ich sagen will?

    Frauen sind leicht zu Manipulieren und haben die Männer dann an den Eiern und schon funktioniert unsere Wirtschaft wieder...

    Achso jeder Kindersitz man sieht es schön in dem Video was oben verlinkt ist besteht zum großteil aus Styropor!
    wie oft sieht man das Kindersitze rel. rupp durch die gegen geworfen werden oder auch mal beim umbau aus dem auto ins andere fallen gelassen werden usw...
    Styropor bricht und man sieht es unter dem Bezug nicht.

    und schon hat man sich selbst ein viel höheres Sicherheitsrisiko selbst gebaut!

    Da hilft es nur viel reden und das die Einsicht der Frau von allein kommt.
    oder eben die Wirtschaft ankurbeln.


    ->>Mit dem Grund der Sicherheit wird am meisten Geld verdient<<-

    allerdings wenn man anschaut wie viele auto fahren und lustigerweise sind es gerade die bescheuerten Mütter auf dem Weg zum und vom KiGa müsste man kinder komplett im Auto in den Sitz einschäumen das alles "safe" ist.


    Eltern und PCs haben eine Gemeinsamkeit..
    Meist sitzt das Problem vor dem Lenkrad oder eben dem PC.. in den wenigsten Fällen ist jemand anders Schuld.

    der sicherste Sitz bring in einem 15Jahre alten Renault Twingo nichts.

    Yust my two cents


    [edit]
    Ich hab ne Cybex Babyschale (amazon deal 35€) und ein Pallas 2 fix (ebenso amazon deal 130€)
    und ende im Gelände

    Edited By: bigm on Mar 22, 2016 12:32: .
    • 1 burn_hard
      Wir haben den Reverso nun seit Januar, dazu im anderen Auto den Cybex Sirona (seit September). Kann also beide gut vergleichen. Grundsätzlich ist es schon so, dass es schon frech ist, die Reboarder gleich mal Minimum 100 Euro teurer zu verkaufen als vergleichbare nach vorn gerichtete Sitze.
      Kurzer Vergleich: Der Reverso kann definitiv länger als der Sirona genutzt werden, er ist ein paar cm länger (tiefer), braucht also auch mehr Platz auf der Rückbank und so nur richtig hinter dem Beifahrersitz zu gebrauchen (zumindest in unserer A-Klasse BJ 2007), der Sirona geht auch hinter dem Fahrersitz bequem (mit meiner knapp 180cm Körpergröße). Reboarder haben halt immer das Problem, dass sie mehr Platz als nach vorn gerichtete Sitze brauchen. Der Sirona ist schon toll mit seiner Drehfunktion, und die auf (unserer Meinung nach) am besten gelöste Weise im Vergleich mit Römer (sehr umständlich mit zwei Knöpfen) oder dem Maxi Cosi (nerviger Gurt an der Drehfunktion). In einem Auto mit normalem Einstieg definitiv von Vorteil. Früher gab es wohl Probleme mit der Drehfunktion, sie rastete nicht mehr ein. Das ist aber wohl seit einiger Zeit gelöst. Bei unserem Sitz ist eine - ich nenn sie mal "Auffangmatte" - verbaut, die verhindern soll, dass Krümel in den Drehmechanismus gelangen.
      Der Reverso ist zwar nicht drehbar, allerdings kann man das Kind recht bequem reinsetzen, der Gurt ist toll gelöst (die Schultergurte sind fix, nur der Gurt im Schritt wird gespannt), so hat man nie zu lange Schultergurte und muss diese umständlich hinter dem Kind rausziehen. Wichtig: Falls der Reverso es nicht bereits verbaut hat: das Softcover-Umbaukit für den Gurt bei Concord bestellen, damit keine Krümel in den Spannmechanismus fallen kann (einfach eine Mail an info@concord.de schicken, das Kit kommt dann per Brief kostenlos nach ein paar Tagen).
      Beide Sitze haben Isofix, also sehr bequem beim Wechsel zwischen Autos, allerdings auch einen Stützfuß, der bei manchen Autos wegen Bodenfächern nicht kompatibel ist. Da ist dann ein Sitz wie der Maxi Cosi sinnvoller, oder gleich auf einen ohne Isofix setzen. Die sind dann aber entweder sperrig oder sehr aufwändig einzubauen.

      Grundsätzlich würde ich nochmals einen Reboarder kaufen, der Aufpreis ist es mir wert. Die Wahrscheinlichkeit eines heftigen Frontalunfalls ist halt um einiges höher als die eines Heckaufpralls. Einen neuen Sitz kann ich mir jederzeit wieder kaufen, die Gesundheit meines Kindes nicht...
      • 0 xfdisk
        Ich kenn' diesen JOIE jetzt nur von den Bildern, kann dir aber trotzdem ein paar Vorteile vom Cybex Sirona nennen:
        - er ist als Reboarder drehbar (90° zur Tür hin), d.h. super easy das Kind rein und raus und an-/abschnallen.
        - er ist zum "normalen" Sitz mit Fangkörper umbaubar und damit von 0-4 Jahre (0-18kg) nutzbar
        - das Anschnallsystem ist IMMER am Sitz, man braucht keinen Gurt über das Kind fummeln, muss sich nicht halb ins Auto legen, um das Gurtschloss hinter dem Sitz zu finden, denn der Fangkörper kann an beiden Seiten in ein eigenes Gurtschloss am Sitz gesteckt werden.
        - er hat in beiden Montagerichtungen eine Schlaffunktion und legt das Kind etwas flacher, so dass es super schlafen kann.

        Ich kann ihn uneingeschränkt empfehlen.

        Noch ein Satz zu dem hier angebotenen:
        Das ist offenbar ein Monster von Sitz, wer keinen Passat oder einen A8L hat, sollte unbedingt vorher prüfen, ob der überhaupt auf den Rücksitz passt

        Edited By: xfdisk on Mar 22, 2016 12:49: lalelu
        0 bigm
        vergiss aber nicht auch ein gewaltigen Nachteil beim sirona

        Die Menschen werden größer und selten kleiner..
        ok mit Außnahme der Südeuropäer ;)

        die tolle Funktion des Reboarders ist lange nicht so lange nutzbar wie die Hersteller schreiben.
        meist sind die Kinder nach nicht mal 1/3 der Nutzungszeit die die Hersteller angeben schon raus gewachsen und einfach zu groß (lange beine) und sitzen dann verkrüppelt in den Reboardern.

        Ich bleib dabei kauft euch lieber das RICHTIGE Auto um ein Kind bequem einzuladen und zu verzurren denn nichts anderes ist es in der ersten Zeit als in ein Auto mit viel zu kurzen Türen und niederer Dachkante das leben schwer zu machen.
        • 0 burn_hard
          Jubella
          Kommentar weg?? Komisch.


          Meiner auch. Gerade war er noch da. Habe einen Vergleich zwischen dem Reverso und dem Sirona geschrieben. Vielleicht kommt er ja wieder!?
          0 cyverboy2
          Haben seit 2 Jahren den besafe izi combi x3 isofix und ich sind super zufrieden. Wenn er drei wird, kommt er in den Pallas fix und darf nach vorne schauen.
          8 Feindseligkeit
          bigm


          Meine Meinung ist wir sind alle auch groß geworden und es ist nichts passiert.
          Frontalcrash wo der Reboarder hilft das sind zum großteil SELBST verschuldete Unfällt.
          also zu schnell, zu dicht aufgefahren usw..

          man macht finde ich da mit den ängsten Geld.



          Und schon brauche ich gar nicht mehr weiterlesen. Ja, wir sind alle groß geworden. Die, die bei Unfall bis zur dauerhaften Behinderung verletzt wurden oder gestorben sind, nicht. Dieses „Argument“ von dir könntest du auf sämtliche sicherheitsrelevanten Features ausdehnen: Sicherheitsgurte, Airbags, Motorradhelme, usw. usw. „DIE LEUTE, DIE FRÜHER DIESE DINGE NICHT HATTEN UND NICHT GESTORBEN SIND, LEBEN DOCH AUCH NOCH!!!!“. Schwachsinnige Argumentation.

          „Frontalcrash ist selbstverschuldet“ Au weh, was für ein Quatsch. Ich fahre seit 18 Jahren unfallfrei. Weder bin ich jemandem reingefahren, noch ein anderer mir. Jedoch musste ich schon das ein oder andere mal stark abbremsen, auch Vollbremsungen waren gelegentlich mal nötig. Immer meine Schuld? Eher nicht. Die Schuldfrage interessiert mein Kind übrigens kein bisschen. Wenn ich schlagartig zum Stillstand kommen muss, merkt mein Kind im Reboarder davon nahezu gar nichts. Im vorwärtsgerichteten Sitz sieht das anders aus:
          https://www.youtube.com/watch?v=kFdrNaogdls

          Wieso die Reboarder allesamt teurer sein müssen, als vorwärtsgerichtete Sitze kann ich jedoch nicht erklären, vielleicht findet google diesbezüglich eine Antwort. Da bin ich einfach ausnahmsweise nicht schnäppchengeil und investiere lieber mehr in die Sicherheit meines Kindes.

          Just my two cents.
          1 SchnaeppchenTijay
          Es gibt eine Lösung für das durchrutschen des Gurtes bei dem Sitz, einfach den Kundenservice anschreiben

          Haben den Sitz auch und sind sehr zufrieden damit.

          CONCORD bietet kostenfreien „Schmutzabweiser“ für den Kinderautositz Reverso:

          Im Bestreben die Produkte ständig zu optimieren und zu verbessern, bietet Concord für den Kinderautositz Reverso kostenfrei einen nachrüstbaren „Schmutzabweiser“ an.

          Seit der Einführung Anfang 2015 wurde der Concord Reverso von unabhängigen Tests, wie Stiftung Warentest und den europäischen Automobilclubs, für seine Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit positiv bewertet.

          Der Concord Reverso ist ein Kinderautositz, der nach der neusten europäischen I-Size Norm geprüft und zugelassen ist. Die darin enthaltenen Sicherheitsprüfungen gewährleisten ein Höchstmaß an Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit. Unabhängige Tests von Stiftung Warentest und den europäischen Automobilclubs haben das eindrucksvoll bestätigt.

          Im Bestreben das Produkt immer weiter zu verbessern, bietet Concord einen kostenlosen „Schmutzabweiser“, der das Hosenträgergurtsystem vor auftretendem Schmutz, Essensresten und sonstigen Kleinteilen schützt, an.

          Diese Produktoptimierung verhindert, dass Kleinteile oder Schmutz in den nicht sichtbaren Bereich des Gurtsystems gelangen und die Funktion des Mechanismus beeinträchtigen.

          Für weitere Informationen und Bestellungen kontaktieren Sie uns einfach direkt per E-Mail
          ( info@concord.de ) oder per Telefon ( 09225-9550-0 )

          Die Montageanleitung des „Schmutzabweiser“ ist ab sofort unter folgender Adresse verfügbar:
          http://www.concord.es

          Quelle: http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:8N5jxC8nMD4J:www.concordblog.de/+&cd=13&hl=de&ct=clnk&gl=de
          0 grobian
          Feindseligkeit
          bigm


          Meine Meinung ist wir sind alle auch groß geworden und es ist nichts passiert.
          Frontalcrash wo der Reboarder hilft das sind zum großteil SELBST verschuldete Unfällt.
          also zu schnell, zu dicht aufgefahren usw..

          man macht finde ich da mit den ängsten Geld.



          Und schon brauche ich gar nicht mehr weiterlesen. Ja, wir sind alle groß geworden. Die, die bei Unfall bis zur dauerhaften Behinderung verletzt wurden oder gestorben sind, nicht. Dieses „Argument“ von dir könntest du auf sämtliche sicherheitsrelevanten Features ausdehnen: Sicherheitsgurte, Airbags, Motorradhelme, usw. usw. „DIE LEUTE, DIE FRÜHER DIESE DINGE NICHT HATTEN UND NICHT GESTORBEN SIND, LEBEN DOCH AUCH NOCH!!!!“. Schwachsinnige Argumentation.

          „Frontalcrash ist selbstverschuldet“ Au weh, was für ein Quatsch. Ich fahre seit 18 Jahren unfallfrei. Weder bin ich jemandem reingefahren, noch ein anderer mir. Jedoch musste ich schon das ein oder andere mal stark abbremsen, auch Vollbremsungen waren gelegentlich mal nötig. Immer meine Schuld? Eher nicht. Die Schuldfrage interessiert mein Kind übrigens kein bisschen. Wenn ich schlagartig zum Stillstand kommen muss, merkt mein Kind im Reboarder davon nahezu gar nichts. Im vorwärtsgerichteten Sitz sieht das anders aus:
          https://www.youtube.com/watch?v=kFdrNaogdls

          Wieso die Reboarder allesamt teurer sein müssen, als vorwärtsgerichtete Sitze kann ich jedoch nicht erklären, vielleicht findet google diesbezüglich eine Antwort. Da bin ich einfach ausnahmsweise nicht schnäppchengeil und investiere lieber mehr in die Sicherheit meines Kindes.

          Just my two cents.


          ich denke der preis kommt davon, dass sie es einfach verlangen können und wissen, dass die leute es trotzdem kaufen.
          kann mir nicht vorstellen, dass die produktion / entwicklung so viel teurer ist, als bei einem "normalen" sitz.
          2 iprp
          Feindseligkeit


          Wieso die Reboarder allesamt teurer sein müssen, als vorwärtsgerichtete Sitze kann ich jedoch nicht erklären, vielleicht findet google diesbezüglich eine Antwort. Da bin ich einfach ausnahmsweise nicht schnäppchengeil und investiere lieber mehr in die Sicherheit meines Kindes.

          Just my two cents.


          +1
          Die Reboarder sind immer noch so teuer, weil sie immer noch Exoten sind. Warum mehr ausgeben für ein bisschen Sicherheit? Es wird schon nichts passieren ;-).

          Es ist mir schleierhaft, warum die Leute ausgerechtet bei der Sicherheit ihrer Kinder sparen wollen. Guck euch bitte das Video an und entscheidet euch selbst.

          Crash test




          Edited By: iprp on Mar 22, 2016 13:43: added a crash test video
          1 Phlippo
          Merk.
          1 Adaman
          Suche den schon lange zu nrm guten kurs. danke für den deal und die zusatzinfos!
          6 svaeni
          Bitte nie auf deutsche Kindersitz-Tests vertrauen. Ich habe mich da kürzlich ziemlich gründlich eingelesen und die Prüfmethoden in Deutschland sind lächerlich. Benchmark ist Schweden, dort werden die Sitze ordentlich geprüft. Lustig übrigens: Ein Römer Sitz mit Fangkörper ist dort glatt durchgefallen, weil das Kind aus dem Sitz rutschte. Was tut Römer? Den Tester auf Unterlassung verklagen.

          Tut euch einen Gefallen und kauft auch für größere Kinder reboarder. Bei Frontalcrashs ist die abzubauende Energie regelmäßig viel viel höher und damit auch die Belastung des Nackenbereichs – auch mit Fangkörper, denn die Beschleunigung wird ja erst später wieder abgebremst. Reboarder sind state of the art und selbst wenn sie 200€ teurer sind: Wenn etwas passiert (das geht auch in der Stadt … wenn man abgelenkt ist, ohnmächtig wird o.ä. und mit 50 gegen eine Wand fährt kann das schwerste Verletzungen beim Kind auslösen) verzeiht ihr euch nie, dass euer Kind schwer verletztet und vielleicht lebenslang behindert ist, weil ihr zu geizig wart, 200€ auszugeben.

          Auch vom Gebrauchtkauf ist dringend abzuraten, weil man die Historie nicht kennt. Falls man sich doch dafür entscheidet unbedingt auf das Ablaufdatum achten. Wenn das abgelaufen ist, gibt's im Unfall Probleme mit der Krankenversicherung, die dann nicht zahlt, weil das Kind nicht ordnungsgemäß gesichert war, denn der Kunststoff verliert mit der Zeit Flexibilität und die Sitze funktionieren dann nicht mehr wie konstruiert.

          Geht außerdem niemals zu babyone, und wie die alle heißen. Dort arbeiten schlecht angelernte 450€-Kräfte die von der Materie keine Ahnung haben, nicht regelmäßig zu Fortbildungen fahren und wahrscheinlich noch nie einen Sitz auseinander gebaut haben.

          Wir haben diverse Fachhändler durchprobiert und haben am Ende bei Zwergperten in Witten gekauft und uns für den Axkid Minikid entschieden. Der Mitarbeiter dort war über neueste Testergebnisse informiert, konnte genau die Funktionsweise beschreiben und uns den inneren Aufbau des Sitzes erklären. Dort nahm man sich auch Zeit uns den korrekten Einbau und das richtige Anschnallen zu erklären. Wenn man sieht wie lange man den nutzen kann, relativiert sich auch der Anschaffungspreis wieder.

          Edited By: svaeni on Mar 22, 2016 14:29: Ergänzung
          0 Soulsurfer
          Wir sind gerade bei der Suche, da der kleine MyDealzer im September zur Welt kommt - ist der hier beschriebene Sitz auch als Babyschale nutzbar von Anfang an oder sollte man da zunächst Richtung Maxi-Cosi plus isofix-Station (?) und Schiebeelement tendieren.

          Entschuldigt bitte die Unwissenheit, ist das erste ;-)

          Sag was dazu! Gib einfach eine funktionierende Emailadresse an. Keine Sorge, sie wird nicht veröffentlicht.