Canon EOS M Kit inkl. EF-M 22mm Pancake-Objektiv, Speedlite 90EX und Mount Adapter für 359€ *UPDATE*

admin 9.3.15, 18:25 Uhr

UPDATE 3

Noch eine gute Kamera, diesmal aber im Blitzangebot bei Amazon (danke, Mimic2013!):

Bleibt als einziges Problem leider noch die Farbe… :)

Ursprünglicher Artikel vom 15.03.2013:

capreolis hat gerade auf ein richtig gutes Angebot bei Saturn hingewiesen. Systemkameras waren in den letzten Monaten wahrscheinlich der größte Trend bei den Digitalkameras und natürlich muss da auch Canon mitspielen. Seit kurzem tun sie das mit der EOS M Serie und heute gibt es den passenden Deal dazu:

Der Deal von capreolis selber ist extrem gut beschrieben, aber ich versuche mal noch ein paar weitere Infos hinzuzufügen. Einen sehr schönen deutschen Testbericht findet man bei Thomas Reimann. Bei dpreview findet man leider nur ein Preview und kein Review. In den Testberichten gibt es im Schnitt nur eine 2,1 (ausführlich z.B. bei dkamera), was aber sicherlich auch an dem damals enorm hohen Einstiegspreis von über 800€ lag und erst im Oktober letzten Jahres fing der Preis an langsam zu fallen.

Canon EOS M

Pro
+ sehr gute Bildqualität
+ sehr guter Touchscreen
+ gute Bedienung
+ sehr leiser Autofokus (praktisch bei Videoaufnahmen)
+ 1080p @ 30fps Videoaufnahmen

Contra
– zu langsamer Autofokus (kann auch bei der Videoaufnahme ein Problem sein)
– kein integrierter Blitz (okay, weiß man vorher, wäre aber praktisch, der Aufsteck-Blitz ist aber im Lieferumfang enthalten)

Bei Amazon geben die Kunden im Schnitt nur 3,5 Sterne, wobei das bei einem Preis von 400€ wohl ziemlich sicher anders aussehen würde.

Technische Daten (Herstellerhomepage):

18.0 Megapixel CMOS (22.3×14.9mm) • max.5184×2912(16:9)/5184×3456(3:2)/4608×3456(4:3)/3456×3456(1:1) Pixel (JPEG/RAW) • Canon EF-M Wechselobjektivfassung • 3.0″ Touchscreen Farb-LCD-TFT (Live View, 1040000 Pixel) • Blitzschuh • Videofunktion: MOV H.264 (max.1920×1080(16:9)/640×480(4:3)@29.97/30 Bilder/Sek. mit Ton) • Lichtempfindlichkeit (ISO): 100-25600 • Serienaufnahme: max.4.3 Bilder/Sek. • SD-Card Slot (SDHC-/SDXC-kompatibel) • Anschlüsse: USB 2.0, HDMI (Out), Mikrofon (In), WLAN (optional über Eye-Fi) • Li-Ionen-Akku (LP-E12) • Abmessungen (BxHxT): 109x67x32mm • Gewicht: 298g • inkl. Objektiv EF-M 18-55mm 3.5-5.6 IS STM


Ursprüngliches UPDATE 2 vom 28.10.2014

Die Kamera ist gerade in den Blitzangeboten 10€ günstiger als zuletzt zu haben:

Danke, lumnius29!

Ursprüngliches UPDATE 1 vom 8.5.2014

Die Kamera ist jetzt bei Amazon im Angebot:

    • 0 dark-eagle
      Kameras die sie Welt nicht braucht.
      Für weniger Geld gibt's die bspw. 1100D als echte DSLR.
      Diese "Gurken" sind zu groß um als kompakt durchzugehen. Und von der Fubktion zu mager im einer einfachen DSLR Konkurrenz zu machen.
      • 0 dark-eagle
        Erster Satz oben soll natürlich lauten: ... die die Welt nicht braucht
        • 0 TheBrainHUKD
          Da ist zwar kein Blitz integriert, aber: "inkl. Blitzgerät 90EX"
          Das Ding kostet bei Idealo mal eben 110,00€, gehört aber auch zum Standard-Umfang dieses Sets. Dennoch erwähnenswert ggf.
          0 admin
          Danke. Habs mal noch hinzugefügt.
          • 0 TheBrainHUKD
            :) Und jetzt gönn' dir mal Nachtruhe
            • 0 w@w.de
              Videoaufnahme mit Autofokus ist eh unprofessionell.
              0 Mills
              Unprofessionell? Ja. Und? Mit so ner Kamera möchten die meisten eben "einfach nur mal fix nen Filmchen machen". Profis nehmen zum Filmen keine EOS-M, soviel ist sicher. :-)
              • 0 dark-eagle
                Aber wo liegt den bis auf das Gewicht und die fehlende Mechanik der Vorteil ggü einer DSLR?
                0 SchnappZu
                Im besseren Marketing...


                dark-eagle:
                Aber wo liegt den bis auf das Gewicht und die fehlende Mechanik der Vorteil ggü einer DSLR?


                • 0 dark-eagle
                  Das denke ich mir auch...

                  Märkte und Bedarf schaffen um Umsatz zu generieren.



                  SchnappZu:
                  Im besseren Marketing…

                  • 0 GruenesTelefon
                    Die Dinger sind einfach ein bisschen kleiner als echte DSLRs und die meistens Leute brauchen keinen Sucher und \"knipsen\" sich im Automatikmodus durch die Welt. (sag ich, der auch in Zukunft nur DSLRs kaufen wird)
                    0 hans wurst
                    kost eh 569 ;)
                    0 Peter
                    Japs. Bei mir zeigt er nach dem anklicken auch 569. Schade
                    • 0 Taxi_Driver
                      Da wollt ich noch ne Nacht drüber schlafen und dann hat sich die Sache mit der Kaufentscheidung jetzt auch schon von allein entschieden...
                      0 Dastonie
                      Also die Spiegelreflex von Canon sind ja recht gut, aber diese Systemkamera taugt leider nicht allzu viel im Vergleich zur Konkurrenz
                      0 Antropez
                      ich versteh gar nicht, wieso die Kamera so runtergezogen wird, wenn man sich Testvideos auf YouTube anschaut, sehe ich ganz eindeutig eine gute Bildqualität, da gibt es schlimmeres
                      0 PeterN
                      Als Tipp.
                      Nimm ein iPhone 5 und mache über einen Nachmittag eine Foto-Tour mit den "Telefon". Die Bilder können total einfach bearbeitet werden, die Apps zum Beispiel für Panorama-Bilder sind
                      genial! Klar, im Dunklen wird es schwierig. :-)
                      Aber warum immer ne' Tasche mit viele, viel Geld rumschleppen und womöglich eine Kamera vor der Wampe baumeln haben?
                      Selbst habe ich über viele Jahre mit Canon Bodys fotografiert und klar ist ein 80-200 mit 2.8 einfach geil .... aber was passiert mit den Ergebnissen? Genau, werden auf dem Computer angesehen. Hey, die Bilder vom iPhone5 sehen da genauso gut aus. Spart besser viel, viel Geld - Telefon braucht ihr sowieso. Ach, Kamera i5 ist qualitativ deutlich besser als i4s, falls ihr mal bei Freunden vergleicht.
                      0 bacarditony
                      dann lieber n lumia 920. da haste dann auch ne gute Kamera im Smartphone. trotzdem im grunde Schwachsinn, da nicht zu vergleichen...
                      0 schnaeppchenfrank

                      dark-eagle:
                      Aber wo liegt den bis auf das Gewicht und die fehlende Mechanik der Vorteil ggü einer DSLR?

                      Und Größe. Was für Vorteile willst du denn noch haben? Es gibt schließlich keine Nachteile. Wenn man also Bildqualität und Funktionen einer DSLR bekommt und das ganze ohne die DSLR-Nachteile (fetter schwerer Body mit Mechanik), dann greift man doch natürlich zur Systemkamera.
                      Hauptsächlich geht es bei der Bildqualität und bei Kameras allgemein doch um den Sensor. Und bei Systemkameras sind halt APS-C Sensoren eingebaut, genau wie in DSLRs (außer 2000 € Vollformat Kameras wie z.B. der 5D).
                      Und dank Objektivwechsel und allen manuellen Einstellmöglichkeiten ist es Unsinn hier einen Vergleich zu Kompaktkameras ziehen zu wollen.

                      Diese “Gurken” sind zu groß um als kompakt durchzugehen. Und von der Fubktion zu mager im einer einfachen DSLR Konkurrenz zu machen.

                      Das klingt nach dem typischen "nur mit einem riesen Body kann eine Kamera gut sein" oder "ich als Berliner Hipster brauche eine riesen DSLR, damit ich danach Instagram Filter drauf batschen kann und die Fotos auf Facebook meinen 1000 Freunden zeigen kann".
                      • 0 dark-eagle
                        Du hast es voll geblickt!
                        Danke für den Wertbeitrag!



                        schnaeppchenfrank: Und Größe. Was für Vorteile willst du denn noch haben? Es gibt schließlich keine Nachteile. Wenn man also Bildqualität und Funktionen einer DSLR bekommt und das ganze ohne die DSLR-Nachteile (fetter schwerer Body mit Mechanik), dann greift man doch natürlich zur Systemkamera.
                        Hauptsächlich geht es bei der Bildqualität und bei Kameras allgemein doch um den Sensor. Und bei Systemkameras sind halt APS-C Sensoren eingebaut, genau wie in DSLRs (außer 2000 € Vollformat Kameras wie z.B. der 5D).
                        Und dank Objektivwechsel und allen manuellen Einstellmöglichkeiten ist es Unsinn hier einen Vergleich zu Kompaktkameras ziehen zu wollen.

                        Das klingt nach dem typischen “nur mit einem riesen Body kann eine Kamera gut sein” oder “ich als Berliner Hipster brauche eine riesen DSLR, damit ich danach Instagram Filter drauf batschen kann und die Fotos auf Facebook meinen 1000 Freunden zeigen kann”.


                        Sag was dazu! Gib einfach eine funktionierende Emailadresse an. Keine Sorge, sie wird nicht veröffentlicht.