HP Envy 4-1102SG für 599€ - 14 Zoll Ultrabook mit Touchscreen, Core i5-3317U und 8GB RAM *UPDATE*

0,00 €

David 23.8.13, 12:20 Uhr

UPDATE 5

Und auch heute im Rahmen einer Wochenendaktion wieder verfügbar:

Ursprünglicher Artikel vom 21.04.2013:

Bei digitalo gibt es gerade ein ziemlich nettes Angebot für ein Windows 8 Ultrabook:

Der Preis ist schon wirklich ganz lecker, denn selbst das günstigste vergleichbare Gerät kostet mindestens 655€, dann allerdings nur mit 4GB Arbeitsspeicher und ohne externes DVD-Laufwerk. Über Qipu könnt ihr zudem noch 2,4% Cashback (12,08€) mitnehmen.

hp_envy_4

Ursprünglich sollte das HP Envy 4-1102SG $1599 kosten, was auch den Testern in den Reviews zuviel und einer der Gründe war, warum es in den Testberichten nur für die Note 2,7 gereicht hat. Ausführliche Testberichte finden sich bei Notebookinfo, PC World, PC Advisor, NotebookReview, Notebookcheck, The Verge oder Expert Reviews.

Aufgrund der Verwendung von Aluminium kann das Gerät nicht nur optisch überzeugen, sondern erweist sich auch als recht verwindungssteif. Leider ist es mit 2cm nicht allzu flach und mit 1,8kg auch nicht wirklich leicht. Insgesamt ist die Qualität des Gehäuses laut Notebookinfo aber für dieses Preissegment überdurchschnittlich gut.

Die Tastatur und das Touchpad können ebenfalls mit kurzem Hub und gutem Feedback respektive zuverlässigen Eingaben punkten. Die Tastatur ist zwar nicht hintergrundbeleuchtet, aber einige Tasten leuchten dennoch, z.B. die Lautstärketasten, wenn die Lautstärke auf null gestellt ist.

Keine Überraschungen gibt es beim Display: Glänzend, 1366x 768 Pixel, geringe Helligkeit und ebenso geringer Kontrast. Immerhin ist es mit 95% sehr gleichmäßig ausgeleuchtet und bietet eben noch die bei Windows 8 wirklich sinnvolle Touch-Funktionalität.

Leider hat HP offensichtlich auch am Lüfter gespart und so ist dieser nicht nur aufgrund seines hochfrequenten Geräuschs etwas nervend, sondern macht sich auch durch ständiges Hoch- und Runterdrehen selbst bei einfachen Aufgaben bemerkbar. Erstaunlich, dass die Temperaturen auch eher im höheren Bereich angesiedelt sind. Bis zu 40° im Idle und bis zu 60° bei Volllast sind schon ziemlich hoch. Bei maximaler Auslastung möchte man das Ultrabook auf keinen Fall länger auf dem Schoß platzieren. Immerhin gibt die Akkulaufzeit keinen Grund für allzu große Enttäuschung: 8h 5min im Idle, 4h 20min beim Surfen über WLAN und immerhin 2h 23min unter Volllast sind ganz ordentliche Werte.

Bei Amazon gibt es bisher leider nur 1 Rezension, diese fällt mit 5 Sternen aber sehr positiv aus.

Wer möchte, kann sich hier das Gerät auch noch einmal in bewegten Bildern ansehen:

Technische Daten (Herstellerhomepage):

CPU: Intel Core i5-3317U, 2x 1.70GHz ULV • RAM: 8GB • Festplatte: 532GB (500GB + 32GB SSD) • optisches Laufwerk: N/A • Grafik: Intel HD Graphics 4000 (IGP), HDMI • Display: 14″, 1366×768, Multi-Touch Touchscreen glare • Anschlüsse: 2x USB 3.0, 1x USB 2.0, Gb LAN • Wireless: WLAN 802.11bgn, Bluetooth • Card reader: 2in1 (SD/MMC) • Webcam: keine Angabe • Betriebssystem: Windows 8 64-Bit • Akku: Li-Ionen (4 Zellen, 8h Laufzeit) • Gewicht: 2.17kg • Besonderheiten: Multi-Touch Trackpad, Intel Wireless Display • Herstellergarantie: 24 Monate

Ursprüngliches UPDATE4 vom 11.08.2013:

Ursprüngliches UPDATE 4 vom 11.8.2013

Aktuell wieder verfügbar:

Danke, Bucaner007!

Ursprüngliches UPDATE3 vom 03.08.2013:

Ursprüngliches UPDATE 3 vom 3.8.2013

Kreacher hat darauf hingewiesen, dass er wieder verfügbar ist:

Ursprüngliches UPDATE 2 vom 19.7.2013

Leider nicht ganz so günstig wie zuletzt im Mai, aber auch ein Preis von 599€ ist für das Gerät gut:

Ursprüngliches UPDATE vom 06.05.2013:

Ursprüngliches UPDATE 1 vom 6.5.2013

Der Preis ist jetzt sogar nochmal etwas gesunken:

Über Qipu könnt ihr noch 2,4% Cashback (11,45€) mitnehmen.

    • 0 hitman2712
      Ziemlich gutes Angebot, finde ich. Allerdings habe ich selbst ein Produkt von einem anderen Hersteller mit Touch und nutze es sehr selten. Ist sicherlich geschmacksabhängig, aber dennoch ein super Preis! Nur die Auflösung ist sicherlich für viele wieder einmal der Knackpunkt...
      • 0 obi89
        Also wenn das mit dem Lüfter wie beim Compaq 615 sein sollte, kann man das Ding nicht wirklich zum Leisen arbeiten gebrauchen, das ist wirklich eine Katastrophe^^
        0 maseltrdf
        Naja Ultrabook bei den Maßen und dem Gewicht? Dazu dann die Auflösung und glänzend... Finde es gibt einige KO-Kriterien...
        0 maseltrdf
        maseltrdf: Naja Ultrabook bei den Maßen und dem Gewicht? Dazu dann die Auflösung und glänzend... Finde es gibt einige KO-Kriterien...


        Nachtrag : Lüfter ebenfalls
        0 Slowman
        Der Lüfer ist schon ein K.O. Kriterium. Nix ist nerviger als ein ständiger gut hörbaren Lüfter.
        Schade, sonst hätte ich zu geschlagen.
        • 0 Thomas'
          HP kriegt einfach keine vernünftigen Lüfter inkl. Lüftersteuerung geschissen.

          Das ist im Endeffekt einer der Gründe gewesen, wieso ich ein HP ProBook 5330m im direkten Vergleich zum MacBook Pro 13" wieder zurückgeschickt hab, obwohl es durchaus einige Vorteile gegenüber diesem hatte (und deutlich günstiger war, bei sonst besserer Ausstattung).
          0 hansemeierleier
          An der FH sitzt jemand mit Windows 8 und nem Touch im Notebook ...
          Und irgendwie sieht das schon lächerlich aus, tippen, aufm Bildschirm touchen, dann wieder Touchpad die Maus bewegen, dann nochmal aufn Touch ...

          Also entweder hat die Person keine Ahnung, dass man alles touchen kann um dann nicht ständig hin und herswitchen zu müssen oder das ist bei Win8 echt dämlich gelöst :)
          • 0 Thomas'


            hansemeierleier:
            An der FH sitzt jemand mit Windows 8 und nem Touch im Notebook …
            Und irgendwie sieht das schon lächerlich aus, tippen, aufm Bildschirm touchen, dann wieder Touchpad die Maus bewegen, dann nochmal aufn Touch …


            Also entweder hat die Person keine Ahnung, dass man alles touchen kann um dann nicht ständig hin und herswitchen zu müssen oder das ist bei Win8 echt dämlich gelöst

            Touchscreen in PCs ergänzen die Bedienung mit Tastatur und Touchpad - sie ersetzen sie nicht. Und gerade bei Notebooks sind die Wege der Hände von Tastatur zum Display so gering, dass es eine durchaus angenehme Usability sein kann.

            Ansonsten könnte man deiner Logik auch folgen und fragen wieso überhaupt das Touchpad gebraucht wird, wenn man in den meisten Anwendungen auch alles nur mit Tastatur und Shortcuts lösen kann.
            0 docdamn
            Die Auflösung geht gar nicht. Jedes 2te Telefon hat eine höhere Auflösung.
            • 0 obi89


              docdamn:
              Die Auflösung geht gar nicht. Jedes 2te Telefon hat eine höhere Auflösung.



              Dann schau mal auf den Preis! Verdammt jedes mal wird über die Auflösung gemeckert ohne das auf den Preis geschaut wird!
              • 0 Chris


                obi89: Dann schau mal auf den Preis! Verdammt jedes mal wird über die Auflösung gemeckert ohne das auf den Preis geschaut wird!



                Wenn ich 600- 700 Euro ausgeben soll will ich die Auflösung aber auch nicht haben wenn ich vorher auf den Preis geguckt habe,

                Ansonsten finde ich 4 h surfen, die Maße und das Gewicht nicht ausreichend um das Teil Ultrabook zu nennen.
                • 0 fnhfxbj
                  Display ist Schrott.
                  0 bonethehead


                  obi89: Dann schau mal auf den Preis! Verdammt jedes mal wird über die Auflösung gemeckert ohne das auf den Preis geschaut wird!

                  das is ja das traurige; nur weil man eine vernünftige auflösung haben will, muss man immer zu den wesentlich teureren modell greifen... -.-
                  0 Kaito
                  Hasswell Prozessoren.

                  Wer über ein Ultrabook nachdenkt sollte auf die neue Generation warten. Die wird abartig gut- gerne mal googlen :)
                  0 dageek
                  bonethehead:


                  obi89: Dann schau mal auf den Preis! Verdammt jedes mal wird über die Auflösung gemeckert ohne das auf den Preis geschaut wird!

                  das is ja das traurige; nur weil man eine vernünftige auflösung haben will, muss man immer zu den wesentlich teureren modell greifen... -.-


                  Eben. Das erste anständige Panel gibt es erst ab 1000€. Das Display kostet aber im leben keine 400€ mehr als die miesen 1300er Schirme.
                  0 tschingaling
                  Also ich hab ein ähnliches Modell ohne Touch und mit 8gb ram.
                  Die Verarbeitung ist ok aber auch nicht der brüller. Man sieht besonders an den Stellen wo Alu und Plastik aufeinander treffen, die großen Spaltmaße.
                  Bei Sonne (und da reicht es auch schon durchs Fenster direkt auf den Bildschirm) sieht man kaum noch etwas.
                  Von der Leistung her ist er aber für den Preis vollkommen in Ordnung und für den Office Betrieb oder kleine Spielchen (CS:GO) ausreichend.
                  0 Rattennarr
                  1. K.O. Kriterium - Es ist ein HP - mangelnde Kompalibilität, Schlechte Treiber - Nachsorge, flappsige Kontakte und damit verbundener mieser Service und das alles knappe sechs Monate nach dem Notebook - Kauf.

                  2. K.O. Kriterium - Der Lüfter (Lautstärke) und die Temperaturen - da färbt sich ja die Tischdecke schwarz !!!!

                  3. K.O. Kriterium - Das spiegelnde Display - sorry aber das geht fuer mich mal gar nicht, wofür brauch ich einen mobilen PC, wenn ich ausserhalb eines abgedunkelten Raumes nicht mehr sehe, als mich selbst ??? Eigentlich kommen da immer so Argumentarien wie " Dafuer bietet es aber brilliante Farbwiedergabe und einen super Kontrast - beides blieb bei dem Modell wohl auch auf der Strecke !?!?

                  4. K.O. Kriterium ( mein persoenliches ) - Die Touch Funktionen machen fuer mich nur Sinn, wenn ich einen Bildschirm drehen und dann quasi auf die Tastatur legen kann - hätte keinen Bock auf nem aufgestellten Bildschirm rumzutippen .....

                  Achja und sagte ich schon dass es ein HP ist ? ;-)
                  • 0 ronaldsen


                    Thomas’:
                    HP kriegt einfach keine vernünftigen Lüfter inkl. Lüftersteuerung geschissen.


                    Das ist im Endeffekt einer der Gründe gewesen, wieso ich ein HP ProBook 5330m im direkten Vergleich zum MacBook Pro 13″ wieder zurückgeschickt hab, obwohl es durchaus einige Vorteile gegenüber diesem hatte (und deutlich günstiger war, bei sonst besserer Ausstattung).





                    Habe meins auch zurück geschickt. Verarbeitung des 5330m ist wie bei vielen anderen HP Modellen erstklassig. Leider kommt einem der Lüfter wie ein defekt vor, weil selbst mitWord auf einmal der Lüfter für mehrere Sekunden voll aufdreht um dann wiedre aus zu gehen. Total nervig. Zudem das Display auch eher unterste Schublade ist.
                    • 0 MW
                      HP an sich ist ja kein Thema ich bin mit meinem ProBook sehr zufrieden. Dieses Modell habe ich mir auch angeschaut, das Display kann man auf gut Deutsch einfach verbrennen. Ansonsten ein sehr chices Gerät, leider quasi unbrauchbar mit diesem Display
                      0 Rattennarr


                      MW:
                      HP an sich ist ja kein Thema ich bin mit meinem ProBook sehr zufrieden. Dieses Modell habe ich mir auch angeschaut, das Display kann man auf gut Deutsch einfach verbrennen. Ansonsten ein sehr chices Gerät, leider quasi unbrauchbar mit diesem Display

                      m.E. Ist HP fuer mich sehr wohl nen Thema, weil HP an sich einfach ein Störfall ist. Wenn man sich nen siebzehner DV6000 fuer rund 900 Ocken kauft und ein downgrade auf windows xp durchführen will, weil der andere kaese schlecht drauf läuft und plötzlich weder touchpad noch sound gehen OBWOHL HP beide Treiber fuer das Notebook und XP anbietet - dann kann schon was nicht stimmen.

                      Wenn HP dir dann noch mit nem Spruch kommt wie " Ja also wir garantieren nur dass das Notebook mit dem Betriebssystem läuft mit dem es auch ausgeliefert wurde" ..... Öhm ja, fällt mir nix mehr ein.... Bisher konnte ich mit meinen notebooks immer machen was ich wollte und sie liefen ohne Probleme.


                      Sag was dazu! Gib einfach eine funktionierende Emailadresse an. Keine Sorge, sie wird nicht veröffentlicht.