HP ProLiant MicroServer N36L Athlon II Neo ab 143€ - NAS-Server *UPDATE2*

0,00 €

David 7.1.13, 17:50 Uhr

UPDATE 2

Leider, leider ist der HP immer recht preisstabil. Heute geht es aber mal nicht um den N40L, sondern um den kleinen Bruder N36L:

Der N36L wurde immer für ~179€ gehandelt, inzwischen wird er aber praktisch nirgends mehr verkauft. Als Vergleichpreis dient also eher der große Bruder N40L (182€, bzw. 177€ mit 5€ Gutschein). Kann man allerdings auf die schnellere CPU (Turion 1,5GHz statt Neo 1,3GHz) und den größeren RAM (4GB statt 1GB) verzichten, spart man knapp 45€ und bekommt noch eine 250GB Festplatte. Bzw. plant eh aufzurüsten.
Im Hardwareluxx gibt es einen super ausführlichen Thread zu den Geräten.
Ursprüngliches UPDATE 1 vom 6.11.2012

Heute wieder zum selben Preis im Angebot. Für alle, die ein sehr flexibles NAS wollen mit möglichst vielen Funktionen, ideal.

Ursprünglicher Artikel vom 28.09.2012:

ArnoNym hat auf ein gutes Angebot bei getgoods hingewiesen, dass sich wie so oft natürlich in Kombination mit dem Newsletter-Gutschein ergibt:

Über die etwas schlechter ausgestattete Variante hatte ich bereits vor einiger Zeit geschrieben. Die Unterschiede liegen allerdings nur in einer etwas niedrigeren Taktrate, weniger Arbeitsspeicher und einer kleineren Festplatte. Daher sollten die Aussagen zum N36L weitestgehend auch auf den N40L zutreffen.

Jetzt aber zum HP ProLiant MicroServer N40L. Es handelt sich wie gesagt um einen Homeserver, der ohne Betriebssystem ausgeliefert wird und somit nach euern Wünschen angepasst werden kann. Bei einem Preis von 165€ kommt er aber natürlich auch als reines NAS in Frage und kann bis zu 4 Festplatten beherberge. Absolut traumhaft hat guisi83 alle Informationen zu dem Gerät im Hardwareluxx Forum zusammengesammelt und deswegen konzentriere ich mich mal auf die Keyfacts:

  • Gute Kühlung – Lüfter sind hörbar, aber nicht laut (trotzdem nicht für die 1 Zimmerwohnung gedacht)
  • sehr sparsam sowohl im Idle als auch unter Last (Aus
  • Achtet bei den RAM-Modulen dadrauf, dass nicht alle von der Höhe her passen
  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Einen recht ausführlichen Testbericht findet man dann noch bei WeGotServed.

Wer sich das Gerät von innen angucken will, schaut sich am besten mal die Bildergallerie von otto123 an. Und nochmal der Hinweis, dass das kein Plug-n-Play ist. Falls ihr einfach nur einen Homeserver wollt und euch nicht mit der Materie beschäftigen könnt/wollt, ist das definitiv das falsche Gerät.

Technische Daten (Herstellerhomepage):

CPU: AMD Turion II Neo N40L, 2x 1.50GHz • RAM: 2GB • Festplatte: 250GB • Laufwerk: N/A • Grafikkarte: keine Angabe • Anschlüsse: USB 2.0, eSATA, Gb LAN, 4x SATA II RAID 0/1 • Betriebssystem: N/A • Besonderheiten: keine Angabe • Monitor: N/A • Abmessungen (BxHxT): 210x267x260mm

    0 Fuschio
    "Achtet bei den RAM-Modulen dadrauf, dass nicht alle von der Höhe her passen (und bei 1GB wollen wohl die meisten upgraden)"

    Es sind 2 GByte verbaut :)
    • 0 silentace
      Gute Alternative wenn man ein wenig mehr Power als ein NAS braucht.
      Otto-Normalverbraucher werden hiermit jedoch wenig anfangen können.

      Eher für Bastler/Informatikliebhaber gedacht:
      - Webserver
      - Domain
      - Datenbanken

      wären kleine Anwendungsmöglichkeiten.

      VG
      silent-ace
      0 bernd1234fhdjf
      Schade, dass die Cashback Aktion von HP nicht läuft. Hab den letztes Jahr für 60€ bekommen ;) 160-100 Cashback.
      0 admin


      Fuschio:
      “Achtet bei den RAM-Modulen dadrauf, dass nicht alle von der Höhe her passen (und bei 1GB wollen wohl die meisten upgraden)”


      Es sind 2 GByte verbaut



      dass kommt davon, wenn man aus dem alten Artikel copy&pastet :) Danke!
      0 carsten
      ... und die 2,2% qipu nicht vergessen ;-)
      0 Onkster
      wenn der unter 150 fällt schlag endlich ich zu ^^
      0 Wattebaellchen
      Der ist seit 2 Jahren verdammt preisstabil aber das original Zubehör wie die KVM Karte nur noch schwer zu bekommen
      0 Onkster
      ich weiss :\'(
      hab den ständig im preisalarm bei idealo und co.
      0 PPGG
      Welchen Vorteil genau hätte ich im Vergleich zu einem Synology? (Installationsmäßig bekäme ich das hin, habe bloß keine Erfahrung im NAS-Bereich)
      0 Geo
      Vorteil ist vor allem die Möglichkeit 4 (mit etwas basteln auch 6) Festplatten per SATA und viele per USB anzuschließen. Ergo viel Speicherplatz. Zudem kannst du dank freier Betriebssystemwahl alles was du willst drauf laufen lassen oder z.B. ihn zusätzlich als HTPC verwenden.
      Dank freier PCI-E Platz ist auch Platz für eine schneller Grafikkarte oder z.B einer TV-Karte.
      0 PPGG
      @Geo
      Danke für Deine Antwort! Ich habe ihn dann vorhin mal bestellt
      • 0 quarton
        Auf dem Teil läuft übrigens auch ESXi 5.1, wenn man mehr RA reinschiebt. Also ich hab 4GB drin und läuft super. Drauf läuft momentan ein Debian Server sowie ein Windows Server 2008 R2 zu Testzwecken (MSDN AA, bevor hier geflamed wird von wegen illegal)
        • 0 Denni
          Mit Raid 5 und Hotswap wäre es noch besser...
          0 zoeck
          Hotswap is mit nem inoffiziellen BIOS Update möglich ;)
          • 0 alex
            Ich hab auch einen ESXi allerdings 5.0u1 drauf laufen und 8GB Ram drinnen, Bin mitlerweile bei ca 12 VMs von denen 7 nonstop laufen, Mit 16GB Ram ginge sicherlich noch mehr. Mit dem Teil laesst sich also schon eniges anfangen.


            Alex T:
            Auf dem Teil läuft übrigens auch ESXi 5.1, wenn man mehr RA reinschiebt. Also ich hab 4GB drin und läuft super. Drauf läuft momentan ein Debian Server sowie ein Windows Server 2008 R2 zu Testzwecken (MSDN AA, bevor hier geflamed wird von wegen illegal)


            • 0 Christian
              Und vorbei!
              • 0 dieter
                wie isn das bei so nem dingen , taugt der als gameserver dedicated ?

                weil mit 5mb upload müsste des ja hinhauen für nen paar leute slot css oder so , was meint ihr ?
                • 0 NathanS
                  auch wenn der deal vorbei ist, hätte ich mal eine frage zu diesem gerät hier. (ist zwar hier die falsche adresse, aber es scheinen hier leute vom fach zu sein).

                  ich habe von meinem aktuellen standort aus 30 meter weiter mit einem zweiten router einen accespoint eingerichtet. dort würde ich gerne einen speicher (festplatte) an den router anschließen, sodass dieser speicher im netzwerk ist. außerdem soll unter anderem ein blu-ray player auch direkten zugriff auf diesen speicher haben.
                  die intention ist nämlich von meinem aktuellen standort (pc) daten auf den speicher zu laden, die dann z.b. der blu-ray player direkt abspielen können soll.

                  und nun die frage zur realisierung meines vorhabens: ist das hier die art von gerät, die ich dafür bräuchte bzw. auch nutzen könnte?
                  ich bin nicht gerade bewandert was das alles angeht, aber in zusammenhang damit bin ich öfter dem begriff "NAS-Festplatte" begegnet, deswegen meine frage.
                  ich weiß übrigens, dass das hier eine art "case" ist und keine festplatte(n), NAS-festplatten sind aber teuer und mir gefällt die idee, dass man dieses gerät mit mehreren festplatten füttern kann
                  • 0 Philipp

                    NathanS: ist das hier die art von gerät, die ich dafür bräuchte bzw. auch nutzen könnte?

                    Ja das ginge, aber Deinen Ausführungen nach zu folgen, würde ich Dir ein NAS empfehlen, da es viel weniger Aufwand bedeutet. Zum Beispiel die SYNOLOGY Disk Station DS212J. In die Disk Station passen zwar nur 2 HDD im Gegensatz zu 4+X beim HP, aber es klingt auch nicht so als ob Du wirklich mehr brauchst.
                    NAS-Festplatten gibt es übrigens nicht. Ein NAS ist ein Network Attached Storage und enthält wie der HP ganz normale Festplatten.
                    • 0 NathanS


                      Dennis:
                      NAS-Festplatten gibt es übrigens nicht. Ein NAS ist ein Network Attached Storage und enthält wie der HP ganz normale Festplatten.



                      Sorry, ich habe es etwas ungünstig formuliert. Mir ist das wohl bewusst. Es gibt ja praktisch externe Festplatten mit einem LAN Anschluss, die habe ich als "NAS-Festplatte" bezeichnet und die sind sehr teuer. (Ein Case, eine Platte). Da dachte ich mir, wieso nicht nur das Case kaufen und selber Festplatten reinpacken. Und zu diesem Gerät steht ja, es sei als reines NAS geeignet, da wollte ich mal nachgefragt haben.
                      Vielen Dank für die Antwort, dann schau ich mich mal nach reinen NAS um.

                      Sag was dazu! Gib einfach eine funktionierende Emailadresse an. Keine Sorge, sie wird nicht veröffentlicht.