iZettle für 15€ und 20€ Startguthaben - EC- und Kreditkarten-Zahlung annehmen als Privatperson *UPDATE2*

0,00 €

admin 2.2.13, 13:00 Uhr

UPDATE 2

Am Montag soll die Aktion übrigens auslaufen.

Ursprüngliches UPDATE 1 vom 23.1.2013

Es funktioniert immer noch und die ersten Geräte sollten inzwischen auch eingetrudelt sein (die Lieferzeit beträgt etwa 5-7 Tage). Falls ihr die Seite zum Gutscheincode einlösen sucht, findet ihr sie hier.

Vor einigen Tagen hatte Tim ja bereits auf mydealz Inside über die mobilen Zahlsysteme von iZettle bis Square berichtet. Bis jetzt richtete sich das ganze allerdings nur an Gewerbetreibende, die in ihrem kleinen Restaurant oder Boutique auch ohne hohe Anschaffungskosten Zahlungen per EC- und Kreditkarte annehmen wollten. Als wir die Geräte im Büro hatten, war aber das erste was alle machen wollten natürlich ihre Schulden, die sich durch verschiedene Lieferbestellungen angesammelt hatten, per EC-Karten bezahlen. iZettle hat genau diesen Privatkundenmarkt für sich entdeckt und bietet jetzt als erster aller Vertreter das Gerät für jeden an. Wer will kann sich die Geräte zukünftig in den Telekom- oder Volksbank-Filialen für 24,95€ mit 20€ Startguthaben kaufen, allerdings gibt es momentan im Zuge der Privatkunden-Registrierung über eine spezielle Landingpage auch noch ein Startangebot:

Zum Bestellen einfach “Privatperson” anklicken und eure Emailadresse eingeben. Im ersten Schritt steht dort noch 24,95€, im späteren Bestellverlauf wird das aber auf 14,95€ gesenkt (siehe Screenshot). Jetzt müsst ihr eure korrekten Adressdaten angeben (dort wo ihr auch gemeldet seid) und im nächsten Schritt kann man dann den Wunschkartenleser auswählen (30 Pin Apple oder Klinkenanschluss). Was man noch bedenken sollte, dass nicht jeder so ein Gerät bekommen kann. Da man ja damit EC- und Kreditkartenzahlungen annehmen kann, kommt man natürlich auch mit dem ein oder anderen Bankgesetz in Berührung und wird man natürlich auch auf Kreditwürdigkeit geprüft. Bekommt man also keinen Handyvertrag mehr, wird es wahrscheinlich auch mit iZettle schlecht aussehen.

iZettle hat keine Fixkosten oder ähnliches, aber natürlich müssen auch sie die Kosten der Kartenzahlung decken und wollen Geld verdienen. So fallen je Transaktion 2,75% Gebühren an. Schuldet euch z.B. euer Kumpel 50€ und zahlt per EC-Karten, werden davon 1,375€ abgezogen. Durch den Gutschein habt ihr aber 20€ Guthaben, also fallen bei den ersten 727,27€ keine Gebühren an. Danach dann die 2,75%.

iZettle

Das Gerät gibt es mit 30-Pin Apple Adapter oder als Universal-Gerät für den 3,5mm Klinkenanschluss (passend für Apple und Android (Kompatibilitätsliste)). Das Klinkengerät muss per Micro-USB Kabel (liegt nicht bei) geladen werden und hält dann aber auch sehr lange. Das 30-Pin Apple Adaptergerät braucht keine extra Stromzufuhr.

Hat man die iZettle App (Android/iOS) installiert und den Adapter eingesteckt, kann es losgehen. Akzeptiert werden EC-Karten, MasterCard, American Express und seit neustem auch VISA.

Die Lieferzeit liegt übrigens bei ~5-7 Tagen.

Hier noch ein kurzes Erklärvideo:

    0 admin
    Vor 2 Tagen konnte man das Gerät auch kurz kostenlos bestellen, dann aber wohl ohne Gutschein und die Aktion galt wahrscheinlich nur für die vorregstrierten User.
    http://hukd.mydealz.de/freebies/izettle-kartenleser-kostenlos-privatpersonen-bei-registrierung-160814
    Jetzt geht es auf jeden Fall nicht mehr :( Wer es aber eh nutzen will, fährt wahrscheinlich mit den 15€ + 20€ Gutschein besser.
    • 0 blbububbbab
      Knapp 3% Gebühren finde ich langfristig einfach zu hoch, deshalb werde ich das nicht holen.
      Als Privatperson ist der Anwendungsfall zu selten, als das das bei den Gebühren Sinn machen würde.
      0 xUser
      Bringt einen geringen Nutzen aber meiner Meinung nach die große Gefahr, dass damit Missbrauch betrieben wird.

      Ich kann mir auch nicht vorstellen, wer seine PIN bei einem Freund auf dem Handy (o.ä.) eingibt - ich würde es jedenfalls nicht tun. Da überweis ich das doch lieber schnell.

      Für kleine Restaurants etc. evtl. sinnvoll - aber können die die Zahlungsgeräte nicht auch leasen?
      • 0 Anonym Gast
        Netter Deal, aber:
        ...was genau hindert mich daran z.B. Square (netter kleiner Klinken-Leser der Universal funktioniert und nicht geladen werden muss) z.B. als Privatperson zu nutzen. Habe ich zumindest vor einem Jahr einfach so kostenlos per Post bekommen....

        Dennoch, EC ist praktisch.
        Der Peter
        • 0 blbububbbab
          Da stellen sich mir auch solche Fragen wie xUser.

          - laut Video kann der Käufer "bei Facebook posten was er bei wem gekauft hat"
          Kann der Verkäufer hier auch intervenieren? Was geht es andere an, wem ich was verkauft habe? Gewerbetreibende freuen sich vllt., aber Privatpersonen, die etwas verkauft haben?
          - Es wird sicher bald Überwachungsprogramme geben, die den Pin-Code aufzeichnen o.Ä. (mir wäre das auch zu unsicher).
          - der Bezahlende konnte im Video gar nicht den Betrag sehen, der überwiesen werden soll (mag in der Realität anders sein).
          - 2,75% sind einfach krass und nur in Notsituationen angebracht - ein Bankautomat ist doch fast immer in der Nähe
          0 tomsan
          ...juck juck juck...
          Brauche ich das?! Ne...nicht unbedingt. Und welcher Freund würde denn geschuldetes Geld mit nicht so in die Hand drücken. Und nebenbei: möchte meine Karte auch nicht in fremde Kartenleser stecken. Zum einen: wer weis was auf dem Handy schon mitgelesen und abgefangen wird (verseuchtes Handy). Und wenn man sich mal die Sicherheit bei manchen grossen Firmen anschaut: Datensicherheit bei denen?


          ....ne.... (leider) brauche ich nicht.
          0 MartinR
          Hm, bei ELV (also EC-Karte) muss man natürlich bedenken, dass der Zahlende jederzeit das Geld zurückbuchen kann. Der Aufwand sich das Geld dann als Privatperson zurückzuholen wird in den wenigsten Fällen dann zu den Kosten in einem sinnvollen Verhältnis stehen (Unternehmen beschäftigen hierfür oft externe Dienstleister). Also bei z.B. Flohmarktverkäufen, wie beworben, wäre ich sehr vorsichtig. Und btw, das Zahlen funktioniert auch bei EC per Unterschrift, also muss keiner seinen PIN hergeben...
          0 admin
          Bezüglich Datensicherheit: Das Teil wird auch von den Volks- und Reifeisenbanken verkauft. In anderen Worten, dass ist schon verdammt sicher. Soweit ich weiß, ist auch irgendwie garantiert, dass auf dem Handy keine Informationen von der Karte zurückbleiben.

          @petermeter: Das ist absolut optional und meiner Meinung nach auch etwas sinnlos. Schließlich ist das Gerät ja meistens beim Verkäufer und nicht beim Käufer im Handy :)

          - wie oben bereits angemerkt, das ganze wird auch von Banken verkauft und funktioniert über den Chip. So einfach wie man sich das vielleicht vorstellt, ist es sicher nicht.

          @xUser: Ich glaub es geht immer über Unterschrift, nicht PIN.

          @ PeterLustig: Square funktioniert einzig und allein in den USA (wird über die IP überprüft). In Deutschland bringt es Dir also rein gar nichts.
          0 deathlord


          xUser:

          Für kleine Restaurants etc. evtl. sinnvoll – aber können die die Zahlungsgeräte nicht auch leasen?




          Und dann? Dann hast du immernoch ne monatliche Leasing Rate. Hinzu kommt noch bei telecash und anderen Anbietern ne monatliche Grundgebühr (außerdem zahlt man da natürlich auch noch pro Transaktion nen gewissen Betrag).

          Für Privatpersonen meiner Meinung nach Schwachsinn. Für Unternehmer mit wenigen Kartenzahlungen im Monat macht das schon Sinn denk ich weil man halt nur das zahlt was man "verbraucht". Wenn man dann mal zwei Monate keinen Karten-Kunden hat kostets eben auch nix.
          • 0 Anonym Gast
            Was wähl ich den bei der Bestellung aus, welcher Kartentyp?
            Bei mir steht da nicht EC-Karte??
            • 0 Anonym Gast
              Was mich irritiert:

              "Durch Anklicken der Schaltfläche "Ich unterschreibe" bestätige ich, die obigen Angaben wahrheitsgemäß und korrekt gemacht zu haben."

              Soweit normal aber dann:

              "Ich bestätige außerdem, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt oder früher kein hohes politisches Amt oder eine staatliche Position ausgeübt habe, oder ein Familienangehöriger oder Mitarbeiter einer solchen Person bin."

              Was soll das den bitte?
              • 0 Anonym Gast
                Achtung!!! Bei der Anmeldung werden Eure Daten mit irgendwelchen Datenbanken gecheckt, die mir nicht klar sind. Ich habe meine Adresse eingetragen und meinen Namen aber mein Konto wurde nicht akzeptiert. Dann habe ich meine Voranschrift genutzt und whooooooop es funktionierte. Soweit ich weiss wird bei Kartenzahlungsterminal eine Geldwäscheprüfung gemacht - dies macht Izettel anscheinend im Hintegrund, ohne dass ihr davon was mitbekommt! Ich würde da lieber die Finger von lassen...
                • 0 Anonym Gast


                  Hatschi0:

                  “Ich bestätige außerdem, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt oder früher kein hohes politisches Amt oder eine staatliche Position ausgeübt habe, oder ein Familienangehöriger oder Mitarbeiter einer solchen Person bin.”

                  Was soll das den bitte?


                  Klausel wegen Geldwäschegesetz?!?
                  • 0 gtfo
                    Super cool. Direkt bestellt.
                    • 0 gtfo


                      Ceddl:
                      Was wähl ich den bei der Bestellung aus, welcher Kartentyp?
                      Bei mir steht da nicht EC-Karte??




                      Alle Kartenleser können EC, VISA, MasterCard und American Express. Du musst nur wählen, ob Du den Apple Leser oder den Android Leser willst.
                      0 Merc


                      monkey:
                      Achtung!!! Bei der Anmeldung werden Eure Daten mit irgendwelchen Datenbanken gecheckt, die mir nicht klar sind. Ich habe meine Adresse eingetragen und meinen Namen aber mein Konto wurde nicht akzeptiert. Dann habe ich meine Voranschrift genutzt und whooooooop es funktionierte. Soweit ich weiss wird bei Kartenzahlungsterminal eine Geldwäscheprüfung gemacht – dies macht Izettel anscheinend im Hintegrund, ohne dass ihr davon was mitbekommt! Ich würde da lieber die Finger von lassen…


                      Du klingst ja panisch... klar machen die ne Prüfung, wie bei nem Handyvertrag. Aber was ist daran so schlimm? Vermutlich sind die gesetzlich sogar dazu verpflichtet, es geht hier schließlich um Geldtranfer und ohne Prüfung kann man super viel Schwarzgeld verschwinden lassen über eine falsche Identität.

                      .... ahhh jetzt weiß ich warum du so Panik schiebst, hast Angst um dein Geld in der Schweiz was? Aber keine Sorge, Mydealz hat deine IP schon auf CD gebrannt und an NRW verkauft :P
                      • 0 Anonym Gast


                        gtfo: Alle Kartenleser können EC, VISA, MasterCard und American Express. Du musst nur wählen, ob Du den Apple Leser oder den Android Leser willst.



                        Problem ist nur, dass ich keine Kreditkarte habe, aber der dann eine Kartennummer von mir will...
                        0 namIKa
                        Ganz abgesehen, dass es auch oben im Artikel steht
                        " Was man noch bedenken sollte, dass nicht jeder so ein Gerät bekommen kann. Da man ja damit EC- und Kreditkartenzahlungen annehmen kann, kommt man natürlich auch mit dem ein oder anderen Bankgesetz in Berührung und wird man natürlich auch auf Kreditwürdigkeit geprüft. Bekommt man also keinen Handyvertrag mehr, wird es wahrscheinlich auch mit iZettle schlecht aussehen."


                        Ich bin auch gerade mit mir am hadern. 15 Euro für etwas was ich nicht brauche, aber irgendwie cool ist. Ich fürchte ich bin mal wieder dabei.
                        • 0 manu
                          Hatschi0: Was mich irritiert:

                          \"Durch Anklicken der Schaltfläche \"Ich unterschreibe\" bestätige ich, die obigen Angaben wahrheitsgemäß und korrekt gemacht zu haben.\"

                          Soweit normal aber dann:

                          \"Ich bestätige außerdem, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt oder früher kein hohes politisches Amt oder eine staatliche Position ausgeübt habe, oder ein Familienangehöriger oder Mitarbeiter einer solchen Person bin.\"

                          Was soll das den bitte?


                          evtl wegen der imunität die eine solche person genießt
                          0 trashdump
                          2,75% ist natürlich heftig und hat nix mit den Konditionen zu tun, die ein Gewerbetreibender mit stationären Gerät zu leisten hat. Da lohnen die 200€ Anschaffungskosten für ein EC-Terminal doch schnell. Man sollte auch nicht vergessen, dass Kunden die stationären Geräte gewöhnt sind und ein "gib das mal an meinem Smartphone ein" nicht unbedingt vertrauenserweckend ist.
                          Wer weiß, vielleicht fordern die Kleinkriminellen demnächst beim Überfall nicht mehr Bargeld, sondern die EC-Karte durch deren Kartenleser zu ziehen -_-

                          Für den privaten Einsatz meiner Meinung nach eine reine Spielerei. Wenn beide Personen ein Smartphone und Paypal haben, kann man darüber günstiger (das ich DAS im Zusammenhang mit Paypal einmal sagen werde, unglaublich -_-) und schneller Geld transferieren.

                          Sag was dazu! Gib einfach eine funktionierende Emailadresse an. Keine Sorge, sie wird nicht veröffentlicht.