MEDION® AKOYA® S4216 für 380€ - 14 Zoll Ultrabook mit Core i3-3217U, 4GB RAM, 1TB HDD und DVD-Laufwerk/Zweitakku

David 29.7.13, 8:40 Uhr

UPDATE 1

Im Rahmen der eBay Wow Angebote ist der Preis für das Notebook jetzt nochmal etwas gesunken:

Es handelt sich um Neuware, nur die Originalverpackung kann u.U. beschädigt oder gegen eine andere ausgetauscht worden sein.

Ursprünglicher Artikel vom 19.04.2013:

Leo218 hat auf ein gutes B-Ware-Angebot bei Medion hingewiesen:

Es handelt sich um das erste Ultrabook von Medion und anscheinend wollte man sich hier direkt ein bisschen von der Konkurrenz abheben und so wurde nicht nur an ausreichend Speicherplatz gedacht, sondern sogar noch Platz für einen Laufwerksschacht gefunden, den man optional auch mit dem mitgelieferten Zusatzakku bestücken kann, um noch längere Akkulaufzeiten zu ermöglichen. Über Qipu könnt ihr dann sogar nochmal 4% Cashback bzw. 13,41€ Cashback mitnehmen.

medion_akoya_s4216

Ansonsten gibt es die für Ultrabooks gewohnte Kost: Core i3,3217U, 4GB RAM, 32GB SSD, 1TB HDD, 14-Zoll-Display mit 1366 x 768 Pixeln (immerhin matt), Windows 8. Meine Lieblingsstelle für Notebooktests ist eigentlich fast immer Notebookcheck. Dort wurde auch das Medion Akoya S4216 getestet. Das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff und kann auch aufgrund des Laufwerkschachts in Sachen Stabilität nicht wirklich überzeugen. So verzieht sich die Base-Unit deutlich und auch die Tastatur wirkt dadurch leider klapprig.

Nicht das einzige Problem der Eingabegeräte. So ist der Druckpunkt der Tastatur undeutlich und das Touchpad hat einen so winzigen Hub und erfordert eine so hohe Kraftanstrengung, dass man vermutlich bei fast jeder Gelegenheit eine Maus anschließen wird.

Wie eigentlich immer in dieser Preisklasse weiß auch das Display nicht wirklich zu überzeugen. 1366 x 768 Pixel bei mäßiger Helligkeit und eher schwachem Kontrast sind hier eigentlich die Standardkost und auch das Medion macht hier keine Ausnahme. Immerhin ist es dank seiner matten Oberfläche zumindest bedingt für den Außeneinsatz geeignet.

Kommen wir abschließend noch zu den Emissionen und der Akkulaufzeit. Erfreulicherweise gehört das Medion zu den leiseren Vertretern seiner Art. So läuft der Lüfter zwar ständig, aber selbst under Volllast steigt der Lärmpegel lediglich auf sehr eträgliche 35,6 dB(A). Gleiches gilt für die Wärmeentwicklung. Selbst bei maximaler Leistung erwärmt sich das Medion nur punktuell etwas stärker, bleibt dabei aber die ganze Zeit über schoßfreundlich. Wie ich ja schon erwähnte, ist der mitgelieferte Zusatzakku wohl einer der auffälligsten Unterschiede zu anderen Ultrabooks. Nutzt man diesen, so ergeben sich auch wirklich gute Laufzeiten: 9h 4min im Idle, 5h 30min beim Surfen über WLAN oder 3h 12min unter Volllast sind wirklich gute Werte. Ohne Zusatzakku kann man zumindest 2h 6min eine DVD schauen, bevor das Ultrabook runterfährt.

Notebookcheck hat in ihrem Fazit das Ganze dann so zusammengefasst:

Technisch gesehen ist das Medion Akoya S4216 ein Kauf-Tipp. Wer sein Ultrabook jedoch viel transportiert und damit arbeitet, der sollte sich nach einer besser gebauten Alternative umsehen. Eine solche macht auf Dauer mehr Freude, auch mit weniger Speicherplatz.

Technische Daten (Herstellerhomepage):

PROZESSOR: Core i3-3217U – RAM: 4 GB – Display: 14 Zoll – Grafikkarte: Intel HD Graphics 4000 – Betriebssystem: Microsoft Windows 8 64Bit – Taktfrequenz: 1,8 Ghz – Bildschirmdiagonale: 35,6 cm – Grafikspeicher: Shared Memory – Displayauflösung: HD ready (1366 x 768) – Displaytyp: 16:9 Widescreen Display – Anschlüsse: 1 x USB 3.0, 2 x USB 2.0 – Gewicht: 1,9 kg

    0 Leo218
    Vergleichspreis liegt eher bei 658€ wie im Deal angegeben. Die 599€ Variante hat kein SSD
    0 aleka2504
    Diese Displayauflösung .... arrrrg!
    0 Leo218


    aleka2504:
    Diese Displayauflösung …. arrrrg!




    Einen Tod muss man sterbe bei unter 400€ :-)
    0 David


    Leo218:
    Vergleichspreis liegt eher bei 658€ wie im Deal angegeben. Die 599€ Variante hat kein SSD



    doch sollte sie haben, ist nur nicht nochmal in den technischen Details aufgeführt.
    0 Sumy
    da medion ja schon b-ware ist, ist das hier dann c-ware? ;)
    0 DerDachDecker
    Vergleichspreis ist unsinn, vergleicht bitte nicht b-ware mit a-ware.
    0 Handle
    Die Verarbeitungsqualität bei Medion ist wirklich schrott, dessen sollte man sich bewusst sein.
    0 admin
    @derdachdecker:
    Anders gehts aber nicht. Der Vergleichspreis ist einzig und allein als Anhaltspunkt da.
    0 david
    mhhh haben meinen lenovo 13zoll mit i7 verkauft weil er zicken machte, suche jetzt ein neues gerät zwischen 400 und 500€ displaygröße min 12zoll max 14zoll, technisch gesehen brauche ich nicht viel hauptsache das ding läuft stabil.... gäbs noch ne alternatvie zu dem medion? für mich erscheint der preis ganz gut.... wobei ich die terrabyte platte nicht brauche , vermutlich ausbaue und mir noch ne alte 256er reinhaue... ist dann die garantie weg?

    freue mich auf antworten
    gruß david
    0 elknipso
    Ein "Ultrabook" ohne eine SSD? -> Lächerlich.

    Abgesehen davon, dass das Ding langsam sein wird (keine SSD) ist die Displayauflösung natürlich auch sehr schwach.
    • 0 Pareto


      elknipso:
      Ein “Ultrabook” ohne eine SSD? -> Lächerlich.


      Abgesehen davon, dass das Ding langsam sein wird (keine SSD) ist die Displayauflösung natürlich auch sehr schwach.



      32 GB SSD sind dabei (siehe Produktbeschreibung auf der Siete)
      0 sevenoseven
      Hmm... also gerade die Ultrabooks sind ja teilweise auch Lifestyle-Produkte. Da würde ich ja nicht unbedingt den ALDI-Lieferanten Medion wählen.

      Für das Kommentar gibts sicher was auf Maul.
      :D
      • 0 obi89
        Könnt ihr mal aufhören über die Auflösung zu meckern?
        Hat nur einer von euch auf den Preis geschaut und erwartet dann Full Hd.??
        0 david
        mhhhh hat jemand nen besseres angebot? dann bitte verlinken wie gesagt budget bis 500€ ! min 12zoll maximal 14zoll. ausstattung ist mir egal... wollte hier zuschlagen, weil der preis für ein ultrabook gut erscheint, aber da hier alle über medion rummeckern bin ich verunsichert ! hatte früher mal nen medion pc der hielt knappe 9 jahre also da war die qualität noch ok ...
        0 flo0o
        Über eine Empfehlung wäre ich auch nicht undankbar. Ich habe gefallen am Lenovo T430u bzw. T431 Gefallen gefunden. Jedoch ist die Preisgestaltung n bisschen heftig. Unter 900€ wird man da kaum fündig. Samsungs Series 5 sind mMn wegen der wackeligen Scharniere unbrauchbar. Ein Dell (wie ich ihn jetzt habe; Vostro V13) würde ich nicht wieder nehmen. Zumindest war der Vor-Ort-Service brauchbar.

        Mattes Display; max 14", mind. i5 Prozessor und leise sollte er sein. Was nimmt man da...
        • 0 Chris
          Für mich ist das Ding ein billiges Notebook, ich finde wirklich keine Anhaltspunkte es Ultrabook zu nennen ...ich dachte das inzwischen Wireless Display + Touchscreen zwingend erforderlich wären um es so zu nennen?
          0 gim
          Informier dich erstmal, was ein Ultrabook ist. Mit Touchscreen oder Wireless Display hat das rein garnix zu tun

          Medion hin oder her, für den Preis ist das Ding Super ausgestattet. Wer nen besseres Display und ein besseres Gehäuse will soll halt 300€ drauflegen...
          0 oceanic815


          gim: Informier dich erstmal, was ein Ultrabook ist. Mit Touchscreen oder Wireless Display hat das rein garnix zu tun

          Medion hin oder her, für den Preis ist das Ding Super ausgestattet. Wer nen besseres Display und ein besseres Gehäuse will soll halt 300€ drauflegen…


          ah, ein Experte...
          "Seit der CES 2013 gibt es neue Voraussetzungen, damit die Hersteller den Markennamen -Ultrabook- benutzen dürfen. Diese wären nun, dass Wireless Display und ein Touchscreen zur Grundausstattung gehören muss."
          Aus Wikipedia...



          flo0o: Über eine Empfehlung wäre ich auch nicht undankbar. Ich habe gefallen am Lenovo T430u bzw. T431 Gefallen gefunden. Jedoch ist die Preisgestaltung n bisschen heftig. Unter 900€ wird man da kaum fündig. Samsungs Series 5 sind mMn wegen der wackeligen Scharniere unbrauchbar. Ein Dell (wie ich ihn jetzt habe; Vostro V13) würde ich nicht wieder nehmen. Zumindest war der Vor-Ort-Service brauchbar.

          Mattes Display; max 14″, mind. i5 Prozessor und leise sollte er sein. Was nimmt man da…


          Ich hatte das Samsung Series 5 und Hab nun ein t430s. Was bei dem Samsung schlecht an den Scharnieren sein soll, weiß ich nicht, ich fand sie ok. Schönes Gerät. Aber das t430 ist Ne andere Liga, das ist echt geil,
          0 gim
          Hauptsache mit Wikipedia Wissen Punkten ;)

          Alle älteren Geräte dürfen sich trotzdem Ultrabook nennen wie es scheint.
          0 gim
          Alle älteren Geräte nennen sich trotzdem Ultrabook, insofern haben diese tollen neuen Voraussetzungen mit diesem und den meisten anderen auf den Markt befindlichen Geräten trotzdem nichts zu tun.
          Abgesehen davon, dass dieser Ultrabullshit von Intel sowieso riesiger Nonsense ist, nutzt kaum ein Mensch Wireless Display. Und wer Touch will holt sich n Tablet. Aber mit irgendeinem Marketing Gag muss man seinen kleinen überteuerten Schrott ja verkaufen.

          Sag was dazu! Gib einfach eine funktionierende Emailadresse an. Keine Sorge, sie wird nicht veröffentlicht.