Motorola Defy+ für 119€ - robustes, wasserfestes Handy *UPDATE*

admin 24.4.13, 0:42 Uhr

UPDATE 2

Langsam aber sicher landet man bei der 100€ Grenze für ein

Für mehr Leistung in einem ähnlich robusten Gehäuse muss man dann leider schon rund 190€ für ein Sony Xperia Go ausgeben. Es handelt sich zwar um eine gebrandete Version, aber das zeigt sich lediglich bei der Startanimation, einen SIM- oder Netlock gibt es natürlich nicht.

Ursprünglicher Artikel vom 03.02.2013:

Motorola hatte mit der Defy-Serie sich so ziemlich die Nische mit den extrem robusten, wasserfesten Handys für sich gebunkert. Das Defy+ hat inzwischen schon einige Monate auf dem Buckel und wird seit einer Weile jetzt auch nicht mehr hergestellt. uUd so sind die technischen Daten auch nicht mehr ganz up2date. Muss das Handy aber Regen, Staub und Schlägen Stand halten gibt es ja recht wenig Konkurrenz.

In den Testberichten gibt es ein “gut” und bei Amazon 3,5 Sterne. Das liegt vor allem daran, dass es 2 fürchterliche Hardware-Bugs gibt, die je nach Nutzungsverhalten häufiger oder seltener auftritt – WLAN-Empfang und Neustart-Bugs.
Pro

+ staub- und wasserdicht
+ guter Klang beim Telefonieren
+ sehr kompakt
+ zahlreiche Custom Roms

Contra


– lahmer Prozessor
– schlechte Kamera
– fummelige Knöpfe an der Hülle

Ist man auch bereit 200€ auszugeben, sollte man aber besser zum Sony Xperia Go greifen.

Technische Daten:

Format: Barren • GPRS/EDGE/HSDPA/HSUPA • WAP/MMS • A-GPS • CPU: 1GHz • OS: Android 2.3 mit Motoblur • RAM/ROM: 512MB/2GB • GSM-Quadband (850/900/1800/1900) • UMTS-Dualband (900/2100) • Farbdisplay (16 Mio. Farben, 480×854 Pixel, 3.7″, kapazitiver Touchscreen, Gorilla-Glas) • UKW-Radio, Video-/Mp3-Player • Digitalkamera (5MP, AF, LED-Blitz) • Bluetooth 2.1 • Micro-USB • WLAN (802.11b/g/n) • 3.5mm Klinkenstecker • 2GB Speicher • microSD-Card Slot (bis zu 32GB) • Standby-Zeit: 384h • Gesprächszeit: 7.1h • Größe: 107x59x13.4mm • Gewicht: 118g • SAR-Wert: 1.18W/kg • Besonderheiten: DLNA-zertifiziert, IP-67 zertifiziert, Lagesensor, Lichtsensor, Annäherungssensor, Kompass

Ursprüngliches UPDATE 1 vom 25.2.2013

Wow… nur knapp 3 Wochen später bietet getgoods das Defy+ jetzt für 134,95€ an. Es handelt sich zwar um eine Vodafone-gebrandete Version, aber das zeigt sich lediglich bei der Startanimation, einen SIM- oder Netlock gibt es natürlich nicht.

    0 TechGuy
    Das Ding ist technisch gesehen so gut wie baugleich mit dem ursprünglichen Defy und somit auf dem Stand von 2010. Dafür würde ich keine 160 Euro mehr investieren, zumal die Updatepolitik von Motorola auch unter aller Kanone ist. Zwar gibt es Custom-ROMs, aber diese sind auch eher Flickwerk, Stichwort: verschlüsselter Bootloader.

    Übrigens: Bei Wasserschäden oder Displaybrüchen, die nachweislich nicht auf Fehlbehandlung zurückzuführen sind, braucht man sich keine Hoffnungen auf kostenlose Reparatur durch Moto bzw. deren Erfüllungsgehilfen DAT-Repair machen, wenngleich die Werbung auch etwas anderes suggeriert.
    0 Roboklatsche


    TechGuy:
    Das Ding ist technisch gesehen so gut wie baugleich mit dem ursprünglichen Defy und somit auf dem Stand von 2010. Dafür würde ich keine 160 Euro mehr investieren, zumal die Updatepolitik von Motorola auch unter aller Kanone ist. Zwar gibt es Custom-ROMs, aber diese sind auch eher Flickwerk, Stichwort: verschlüsselter Bootloader.


    Übrigens: Bei Wasserschäden oder Displaybrüchen, die nachweislich nicht auf Fehlbehandlung zurückzuführen sind, braucht man sich keine Hoffnungen auf kostenlose Reparatur durch Moto bzw. deren Erfüllungsgehilfen DAT-Repair machen, wenngleich die Werbung auch etwas anderes suggeriert.



    Es hat 200MHz mehr als das normale Defy und die Kamera ist unter aller Sau.
    Selten so schlechte Bilder gemacht.
    Auf jeden Fall sind 160€ sehr viel Geld für so ein altes Ding.
    0 haegae
    Rom, Firmware?

    Habe ein Defy+ und würde es gerne rooten. Gibt es eine Anleitung für Dummies? :)
    0 saYaN
    Vergiss es :D Ich hab mein 1 Jahr altes Defy+ letztens verkauft.
    Unter anderem weil (wie oben schon erwähnt) die Custom-ROMs zwar schon etwas in puncto Schnelligkeit bringen, aber viele Funktionen ziemlich verbugt sind (z.B. Empfang, etc).
    • 0 Usability
      Ich warte sehnsüchtig auf das Sony Xperia V - Begründung siehe unten.

      Ich benutze für ausgedehnte Radtouren mein Handy (u.a. mit Oruxmaps -> openandromaps). Da ich das Handy über den Nabendynamo -> e-werk auf Touren >5 Stunden auch lade, muss es wasserdicht sein.

      Ich habe aktuell das Defy+ mit Cyanogenmod 10 (Android 4.1.2) von quarx (http://forum.xda-developers.com/showthread.php?s=&t=1768702). Die letzte Version vor den 2ndboot-Versionen (24.9.12), denn letztere sind von vorne bis hinten verbuggt. Pro: Man hat endlich wieder volle Displayhelligkeit (die wurde im Original-Defy(+) ab Android 2.3 softwareseitig reduziert um Akku zu sparen - natürlich Schwachsinn bei einem Outdoor-Handy), und es ist flüssiger als Andro 2.3 Moto-Original. Wunder sollte man aber natürlich nicht erwarten.

      Die Wasserdichtigkeit sollte man lieber nicht allzusehr auf die Probe stellen - im Pool gibt es bei mir bei 1m Wassertiefe schon bei 5 Minuten ersten Nebel im Display, der sich aber wieder auflöst. Regendicht ist es aber zu 100%.

      Insgesamt ist das Defy dennoch einfach ARSCHLAHM, auch mit übertaktetem Prozessor. Außerdem ist die maximale Helligkeit zu gering, um in der Sonne etwas zu erkennen, und das Display lässt sich in nassem Zustand nicht mehr bedienen. All das macht auch das xperia go nicht wesntlich besser. ABER das xperia v dürfte es deutlich besser machen. Das kommt nach der Ankündigung im letzten Früh-Herbst in 2 Wochen endlich in Deutschland auf den Markt und fällt hoffentlich bald unter 400 Euro.
      • 0 Usability
        PS. Seit letztem Sommer lässt sich übrigens auch die letzte Original-Moto-Version (Andro 2.3.6 mit Bootloader 86 glaub ich) endlich rooten. Anleitung ist in den FAQ verlinkt, die in meinem xda-developers-Link oben ist.
        • 0 Panthaaaa
          Es ist dieselbe Hardware wie das normale Defy, nur der Prozessor ist Software-seitig höher getaktet. Custom-ROMs helfen bzgl. der gefühlten Geschwindigkeit, aber die allermeisten werden mit einem Panasonic Eluga (ICS)besser bedient sein. Wer ein gutes (nicht ruggedized) Smartphone in diesem Preisbereich sucht, sollte sich das Huawei G330 anschauen.
          0 Captain_Hook
          Die Performance ist tatsächlich nicht mehr up-to-date, ich nutze mein Original-Defy aber immer noch. Ich habe bisher kein anderes Smartphone gefunden, das so viel aushält. Das Teil ist mir schon x-mal vom MTB auf Stein, die Treppe runter usw. gefallen, und hat gerade mal ein paar Kratzer am Rahmen. Ich wünschte die würden das Ding mal neu auflegen. Kompakt, unverwüstlich, relativ guter Akku. Wenn ich was größeres brauche, kaufe ich gleich ein Tablet ;-)
          0 Raw
          An alle Defy/+-User. Probiert mal die CR White Rabbit von Einstein. Die ist m.E. die beste Rom! Alles läuft butterweich!
          • 0 uuu
            viel zu alt.
            0 Raw
            Leider gibt es zurzeit auch keine gleichwertige Alternative. Die Handys sind Sony sind für mich zu groß bzw. zu klein. 3,7" ist perfekt!
            • 0 Anonym Gast
              Ich besitze das Defy und kann es bedingt empfehlen.
              Im Originalzustand absolut grottig.
              Mit Cyanogenmod 7 jedoch absolut empfehlenswert. Sehr schnell, stürzt nie ab, und sehr robust obendrein.

              Vom Sony Xperia Go würde ich jedoch auch abraten, da eine Displayauflösung von 320 x 480 Pixel unter aller Sau ist. Damit kann man definitiv nicht surfen oder irgendwie was machen.
              Das Display vom Defy, welches mit 480x854 Pixel im guten Durchschnitt liegt, empfinde ich schon als untere Grenze der Auflösung.
              0 Degeneric
              Ich bin zufrieden mit meinem Defy. (aktuellste CM10 Quarx Nightly Build inkl. Custom Kernel (2ndboot) )
              :P
              0 xbox6000
              Alternativen:

              Alcatel OT-997D
              Android 4.0, RAM: 1024MB, 480x800 Pixel
              175,79 http://www.heise.de/preisvergleich/836963

              Motorola Atrix
              RAM: 1024MB, 960x540 Pixel
              225,98 http://www.heise.de/preisvergleich/617059

              Sony Xperia P
              Android 4.0, RAM: 1024MB, 960x540 Pixel
              237,90 http://www.heise.de/preisvergleich/741619
              • 0 Anonym Gast
                Haben hier sowohl ein Defy als auch ein Defy+ laufen.
                Beide mit Jelly Bean 4.1.2..
                Spitzenteile!
                Gute Akkulaufzeit, Gorilla-Glas, staub- und wasserdicht.
                Schnell genug für Alles.
                Wenn es nach mir geht: Solange sie laufen, kommt nichts Neues her.
                0 DealZTaur
                Robust ist es definitiv. Meines wurde von einem Auto überfahren, "lebt" aber immer noch. Das Display sah aus wie ein Kellerbierglas... ;) Nach dem Tausch gegen ein gebrauchtes Display, welches ich mir über Ebay besorgt hatte, blieben nun nur noch drei kleine Helligkeitsflecken auf dem LCD übrig (keine Pixelfehler). Mein S2 wäre bestimmt komplett hinüber.
                Wer solch ein Handy kauft, tut das weniger wegen der Perfomance (konnte mich aber deswegen nie wirklich beklagen) als vielmehr, wegen der Robustheit... Ist halt eben ein Outdoor-Handy.
                0 haegae
                Also ich bin mit meinem Defy+ auch wirklich zufrieden. Es ist mir auch schon öfters runtergefallen und es ist nichts passiert. Bloß die Unbedienbarkeit, wenn Wasser auf dem Display ist, nervt schon öfters.

                Ich finde 3,7" auch ziemlich optimal. Kann man gut mit einer Hand bedienen und ist sehr griffig. 4,3" beim Eluga sind einfach zu viel.

                Ach ja, kann jemand nen Ersatzakku empfehlen? Hab mal einen bei Amazon gekauft, aber den hat das Handy nicht angenommen.
                0 Rio Dioro
                Wer Biertrinker ist und gerne mal die ein oder andere Wette abschließen will, wird seine Kosten in wenigen Monaten armotisieren können :-) Selten soviel Spaß gehabt mit einem Handy (bis auf das buged Wlan)
                • 0 Anonym Gast
                  Für 160€ zu teuer, wenn man keine Lust auf Gebastel mit rooten und Dateien tauschen hat: eine stabile WLAN-Verbindung mit dem in den neueren FritzBoxen verbauten Chipsatz ist nicht möglich, egal ob -g oder -n genutzt wird. Mit vielen anderen Chipsätzen läuft es, nur ist der Verbreitungsgrad der FritzBoxen recht hoch. Und wenn man dann, wie ich, notgedrungen einen alten D-Link-Router (DI-524) zusätzlich installiert, der ein eigenes Netz aufspannt, hat man den Aufpreis zum teuren Sony Experia schon wegen der Stromkosten bald wieder drin.
                  Mit dem alten Router und in der Firma (Cisco-Equipment) läuft es auch gut, aber mit der FritzBox 7240 keine Chance.
                  0 Roboklatsche
                  Habe das Teil selber.
                  Der Prozessor ist undervoltet und dadurch komm ich auf Akkulaufzeiten von ca. 5 Tagen bei normaler Nutzung. Also das ist schon wirklich gut.

                  Sag was dazu! Gib einfach eine funktionierende Emailadresse an. Keine Sorge, sie wird nicht veröffentlicht.