RWE Smarthome kostenlos für RWE Kunden - Temperatur vom Handy regeln *UPDATE4*

admin 11.10.12, 14:58 Uhr

UPDATE 4

Künstliche Verknappung war hier wohl das Stichwort, uns soll es egal sein – Nachtwächter hat darauf hingewiesen, dass die Aktion bis zum 3o.11. verlängert wurde.

Ursprüngliches UPDATE3 vom 29.08.2012:

UPDATE 3

lantianer hat gerade auf einen absoluten Knaller hingewiesen, so können die ersten 999 RWE Kunden das Set gerade kostenlos abstauben:

Die Aktion nennt sich Umschalt-0ffensive und ist aber wie bereits erwähnt leider nur für RWE Kunden. Ob angezeigt wird, wenn der Bestand aufgebraucht ist, schreibt RWE leider nicht dazu.

Ursprüngliches UPDATE2 vom 26.11.2011:

UPDATE 2

RWE Smarthome hat gerade bei Facebook auch noch einen 40€ Gutschein mit 338€ Mindestbestellwert raus (Code: 40SHFACEB1112 – gültig bis 31.01.2012). Wer also noch Zubehör shoppen will…

UPDATE 1

Nochmal zur Klarstellung. Die 5€ / Monat beziehen sich nur auf den mobilen Betrieb per App/Webanwendung, welchen man u.U. auch durch ein VPN (Homeserver/zu Hause laufender PC vorrausgesetzt) kostenlos realisieren kann.

Vor einer Weile wurde wohl der geilste Thermostat ever vorgestellt – Nest – damit kann das RWE Smarthome natürlich nicht im entferntesten mithalten, aber einige Funktionen haben die Geräte trotzdem gemein. Jetzt aber erstmal zum Angebot. rumibi hat nämlich gestern Nacht darauf hingewiesen, dass es heute und nur heute folgendes Angebot gibt:

Bestellt man über qipu gibts noch fette 15% Cashback (~15,50€).

Einen Vergleichspreis gibt es nicht, aber normalerweise will RWE 339€ für die Kiste haben. Dass man die Kosten durch Heizkostenersparnis wieder reinholt, halte ich für äußerst unrealistisch, aber sowas kauft man sich wohl allem wegen dem Komfort Faktor. Andere Systeme ohne Steuerung per Smartphone gibt es nämlich bereits günstiger.

Im Lieferumfang ist eben die Smarthome Basisstation und 2 Thermostate. Die Basisstation ist mit dem Internet verbunden und kann somit per App (aktuell iOs) oder Webinterface kontrolliert werden und diese funkt die Befehle wiederum an die Thermostate. Mit 2 Thermostaten ist das ganze zwar nett, aber spannend wird es eigentlich erst durch weiteres Zubehör – mehr Thermostate (hierfür lohnt es sich u.U. das Bundle mehrfach kaufen, da normalerweise 1 Thermostat schon 60€ kostet (dazu gleich noch mehr)), Rolladensteuerung, Steckdosen (Geräte von unterwegs ein- und ausschalten), Lichtschalter, Bewegungsmelder, Rauchmelder, etc. pp. Das Ganze kann vernetzt werden und so kann man sich eine Email schicken lassen, wenn der Bewegungsmelder “Action” in der Wohnung meldet. Leider wirds dann aber auch recht schnell recht teuer.

Der Haken

Jetzt kommt aber der größte Haken an der ganzen Geschichte. Die Nutzung übers Internet ist nur in den ersten 2 Jahren kostenlos. Danach sollen happige 5€ pro Monat fällig werden. Die Idee von einigen Usern war es jetzt eben einfach mehrer Basisstationen zu kaufen und dann nach 2 Jahren einfach die Basisstation zu ersetzen. Da man wahrscheinlich eh mehr als 2 Thermostate braucht, ist das natürlich keine schlechte Idee.

    0 enthusiastic
    würde mich ja interessieren was "der geilste Thermostat ever" den ist.

    Ansonsten ist die Frage ob das RWE System auch ohne Portal läuft. Zum Beispiel Einwahl mit dem Smartphone über VPN.
    0 admin
    0 Dr.-Dragon
    Welche Lösungen ala Web & IPhone gibt es den noch?
    0 Matthias
    Ich nutze das EzControl XS1 ( http://www.ezcontrol.de / myezcontrol.de ) und habe mir dazu selber eine Webobefläche geschrieben: http://www.youtube.com/watch?v=kHxGgyLO6lc

    Läuft mit recht vielen Systemen: FS20, Intertechno, HMS, Gira,...
    • 0 nikkita
      Es gibt noch http://www.loxone.de
      0 27c256
      billiger und besser mit fritzbox und ELV FS20:

      http://fhem.de/fhem.html

      epromm
      0 Dr.-Dragon
      Die NEST Lösung ist nur für elektro Heizungen usw. Ich suche solch ein RWE System mit Steckdosen, Heizkörperthermostaten , Lichtschaltern usw.
      0 Markus
      Ich habe eben mit der technischen Hotline (01801234050) gesprochen:
      Ohne "Internet-Abo" kann man weiterhin über ggf. vorhandene Taster die programmierten Schaltungen vornehmen.
      Man wird vermutlich keine neue Programmierung vornehmen können.
      Ebenfalls ist es logischerweise danach nicht mehr möglich über das Internetportal zu schalten.
      Die Zentrale hat keinen integrierten Webserver auf den man z.B. mit einem Tablet/Smartphone zugreifen kann.
      Die Zentrale selbst bietet keine Schaltmöglichkeit.

      Kurz: Entweder gibt man sich nach 2 Jahren mit der Nutzung der evtl. vorhandenen Taster zufrieden oder man zahlt (imho deutlich überteuerte) 5€/Monat.

      Für mich ist das System damit leider unbrauchbar. Auf die Schaltung per Internet kann ich verzichten, aber ich möchte trotzdem noch die Programmierung verändern können und über einen internen Webserver schalten können.

      Meine Bestellung werde ich wieder stornieren, das ist mir zu verkrüppelt. Schade!
      • 0 istdochegal
        Zum o.g. Haken, warum sollte das nach 2 Jahren ein Problem geben ?

        1. Weiß heute niemand was für ein Angebot RWE in 2 Jahren machen wird, denkbar wäre ja wohl auch, das andere Anbieter (zB.E.ON) nachziehen & es evtl kostenlos anbieten, dann wird RWE garantiert auch nix dafür haben wollen.

        2. Das Smarthome wird in das Heimnetzwerk eingeklinkt. D.h. ich kann von zu Hause über mein WLAN + zB. IPhone drahtlos auf die Steuerung zugreifen! Logisch das das auch über nen VPN funktioniert. Was RWE derzeit macht, ist ja nen Zugriff (über deren eigene Server) zur Verfügung zu stellen. Technisch wählt man sich also über den RWE Server bei sich zu Hause ein. Da bin ich mir eh nicht so sicher, ob man das nun als Vorteil betrachten möchte ^^

        3. Ausprobieren & bei nicht Gefallen bis 31.01.12 zurück schicken ... wo ist das Problem ?

        4. Ich hätte das gerade 2 Heizungsthermostate über & würde die bei Interesse hier abgeben ;-)
        0 Markus

        istdochegal2. Das Smarthome wird in das Heimnetzwerk eingeklinkt. D.h. ich kann von zu Hause über mein WLAN + zB. IPhone drahtlos auf die Steuerung zugreifen! Logisch das das auch über nen VPN funktioniert. Was RWE derzeit macht, ist ja nen Zugriff (über deren eigene Server) zur Verfügung zu stellen. Technisch wählt man sich also über den RWE Server bei sich zu Hause ein. Da bin ich mir eh nicht so sicher, ob man das nun als Vorteil betrachten möchte.

        Und das ist genau das Problem: Nach Hotline geht genau das eben nicht! Die Zentrale hat nach Technik-Hotline keinen integrierten Webserver auf den man direkt zugreifen kann. Die einzige Weboberfläche die man nutzen kann ist die von RWE - es gibt keine von der Zentrale direkt.

        cu
        0 PHilip
        ach lol hab mich grad verlesen : dachte das heisst "REWE Smartphone" hab mich schon voll gefreut, toll voll um sonst :(
        0 Joerg
        Eine relativ günstige Lösung zur Lichtsteuerung gibt es auch von jbmedia. Was man dazu benötigt und wie es funktioniert, wird bspw. hier beschrieben: http://www.meintechblog.de/2011/06/home-automation-lichtsteuerung-mit-dem-iphone/
        • 0 SteveJobs
          Was soll der RWE Smarthome-Scheiß bringen ? Wenn mir kalt ist drehe ich die Heizung auf, ist mir heiß drehe ich sie runter. Plus die (eventuelle) Ersparnis durch Stromkosten wieder flöten geht (Die Basis Station saugt 18 Watt...24 Stunden lang....365 Tage).
          • 0 jozy
            “der geilste Thermostat ever”
            das wird ja immer geistreicher hier.
            0 franzen
            die läuft doch nur im Standby :

            Standby-Verbrauch: ca. 1 Watt
            • 0 rko2007

              Markus:
              Und das ist genau das Problem: Nach Hotline geht genau das eben nicht! Die Zentrale hat nach Technik-Hotline keinen integrierten Webserver auf den man direkt zugreifen kann. Die einzige Weboberfläche die man nutzen kann ist die von RWE – es gibt keine von der Zentrale direkt.cu


              also doch keine möglichkeit sein haus mit dieser anlage zu steuern ohne vom uptime der rwe server und deren dienste (gebühren) abhängig zu sein?!?!

              zum sicherheitsaspekt braucht man da garnix mehr zu sagen (von wegen "Sicher, zuverlässig und stets auf dem neuesten technischen Stand"), der wird hier offenbar untergraben um evtl. ein paar userprotokolle auszuwerten bzw. den user an die kette zu legen.
              (die allgemeine auswertung wäre ja kein knockout, aber was mache ich wenn deren smarthome login grad down ist oder "wartungsarbeiten" anstehen - dann macht das ganze system garkeinen sinn....).

              dann wirds wohl doch kein smartHome :)

              greez
              0 admin
              @jozy: Willkommen im 21. Jahrhundert
              0 johnUSA
              Irgendwie verstehe ich das nicht. Das "*" mit den zusätzlichen Kosten steht doch nur beim Fernzugriff. Laut Beschreibung müsste ich das vom heimischen PC dauerhaft kostenlos nutzen können, oder?
              0 tidschi


              johnUSA: Irgendwie verstehe ich das nicht. Das “*” mit den zusätzlichen Kosten steht doch nur beim Fernzugriff. Laut Beschreibung müsste ich das vom heimischen PC dauerhaft kostenlos nutzen können, oder?



              Ja aber ohne den Webzugriff kannst du nichts mehr verwalten.
              Man ist auf die graphische Oberfläche angewiesen.
              0 johnUSA
              Über die Software-Applikation Silverlight von Microsoft konfigurieren und steuern Sie RWE SmartHome vom heimischen PC aus. Diese Nutzungsvariante bleibt weiterhin kostenfrei bestehen. Silverlight ist nicht auf einem Smartphone/Tablet PC verfügbar, daher bieten wir Ihnen hier eine andere technische Lösung an.

              Aber wohl trotzdem über das Internet und RWE, oder?

              Sag was dazu! Gib einfach eine funktionierende Emailadresse an. Keine Sorge, sie wird nicht veröffentlicht.