SIGMA SD15 18-50mm Kit für 349€ - eine sehr "spezielle" Kamera *UPDATE6*

0,00 €

admin 11.10.12, 11:00 Uhr

 

UPDATE 6

IMCARLOS hat darauf hingewiesen, dass es die Kamera heute bei eBay nochmal etwas günstiger als die letzten Male gibt:

 

Ursprünglicher Artikel vom 19.11.2011:

Mal wieder eine Sigma Kamera beim Ebay Powerseller limal im Angebot:

Bei dem Preisvergleich sei gesagt, dass es nicht viele Händler gibt, die die Sigma führen und somit das Preisniveau künstlich hochgehalten wird (Einführungspreis war 1500€). Trotzdem hat man mit 379€ ein recht attraktives Angebot gezaubert.

Auch bei der SD15 hat Sigma mal wieder eine absolute “Individualisten”-Kamera geschaffen, die mit Sicherheit nicht für Leute gedacht ist, die nicht wissen worauf sie sich einlassen. So soll die Bildqualität dank Foveon-Sensor “besonders” sein (viele finden es genial, anderen gefällt es nicht), aber dafür muss man so an ziemlich allen anderen Enden Abstriche machen. So gibt es kein Live-View, die Kamera ist ziemlich langsam, es kann kein HD-Video aufgenommen werden, ab ISO 800 fängt sie stark an zu rauschen. Jeder der an der Kamera interessiert ist, kennt sich aber wahrscheinlich besser in dem Segment aus als ich und somit spare ich mir mal weitere Ausführungen.

Danke Zuglufttier.

Technische Daten:

14.0 Megapixel CMOS (20.7×13.8mm Foveon X3 Direkt-Bildsensor) • max.2640×1760 Pixel x 3 Schichten (JPEG/RAW) • Sigma SA Wechselobjektivfassung • 3.0″ Farb-LCD-TFT (460000 Pixel) • Pentaprisma Sucher mit Dioptrienausgleich • integrierter Blitz/Blitzschuh • Lichtempfindlichkeit (ISO): 100-3200 • Serienaufnahme: max.3 Bilder/Sek. • SD-Card Slot (SDHC-kompatibel) • Anschlüsse: USB 2.0, Video (Out) • Li-Ionen-Akku (BP-21) • Abmessungen (BxHxT): 144x107x81mm • Gewicht: 680g

UPDATE 5

Nach längerer Pause mal wieder als eBay WOW! zum… ne, zu nem neuen Preis verfügbar:

Danke, dietrichfranke!

Ursprüngliches UPDATE4 vom 26.07.2012:

UPDATE 4

Nach längerer Pause mal wieder als eBay WOW! zum bekannten Preis verfügbar:

Ursprüngliches UPDATE3 vom 20.03.2012:

UPDATE 3

Wieder mal verfügbar:

Ursprüngliches UPDATE2 vom 22.01.2012:

UPDATE 2

Ups, falsches Jahresdatum eingetragen gehabt. Ist wieder verfügbar.

Ursprüngliches UPDATE vom 04.12.2011:

UPDATE 1

450SELschwarz hat darauf hingewiesen, dass sie wieder verfügbar ist. Praktisch, da der ein oder andere ja sicherlich auch einen 10% Paypal Gutschein bekommen hat (gilt leider nur, wenn man ihn auch zugemailed bekommen hat).

    0 nulldev
    Ich finde sie toll, aber leider ist sie nicht als Solo-Kamera, sondern nur als Zweitapparat brauchbar (s. die o.g. Negativpunkte, insbes. die Langsamkeit).
    0 bingerbub
    Eine absolut tolle Kamera, die nur leider nicht für die breite Masse gemacht ist... Hoffentlich stürzen sich nicht zu viele Schnäppchengeier auf das Teil. Die Enttäuschung danach dürfte groß sein....
    0 Reuben
    Falls er sie noch auf 300,- runtersetzt, nehm ich sie halt. ;)
    0 Jo
    Weiß jemand, was genau das besondere an der Bildqualität der Kamera ist? Ich fotografiere im moment mit einer Eos 450D und bin irgendwie nicht so richtig zufrieden damit. Davor hatte ich eine Minolta X-700 (analog).
    Ist zwar total komfortabel mit ner Digitalen Kamera. Aber ich vermisse bei der Canon die Farbqualität. Ich weiß, dass die meißten Canon total super finden, aber ich finde bei meiner 450D(bei den neueren Modellen ist es glaub ich schon besser geworden) die Farben irgendwie zu matt und oft etwas gräulich. Ich fotografiere viel in der Natur und da ist mir grade die Stimmung des Lischts wichtig. Da frustriert mich die 450D aber immer wieder und gerade bei Blautönen hat sie probleme. Manchmal wird etwas lilanes blau abgebildet.
    Kann mir jemand was dazu sagen? Oder kann mir ein Fotoforum empfehlen?
    0 Freddd
    Ich würde im Moment keine Sigma kaufen. Es gibt einfach zu viele Nachteile und ob die Foveon-Technologie eine Zukunft hat, weiß wahrscheinlich nicht mal Sigma selbst. :/
    • 0 Alan
      @ Freddd

      Was für ein Unsinn! Der Foveon Sensor ist seit fast 10 Jahren auf dem Markt und war in einer Vilezahl von Kameras verbaut. Die Sigma SD15 hatte ja auch einige Vorgänger (SD9, SD10 etc) und dazu noch Gerät von Kodak & Co.

      Der einzige Nachteil gegenüber der Konkurrenz ist der fehlende Videomodus, aber auch ist dieses Manko erklärbar -> die Lizenzen für die Codecs und die Bauteile hätten die Produktionskosten damals hoch gejagt. Die Kamera ist für reine Fotografen zu empfehlen, besonders Hauttöne kommen sehr gut raus (besser als bei Canon, Nikon) und Vergrösserungen gelingen sehr gut (ohne Nachbearbeitung mit Grain-Remover).

      Der Sigma SD15 ist eine reine Foto-DSLR und die wenigen Einschränkungen sind für jemanden der Fotos macht (und sich nicht Technikfeatures verliert - die meisten DSLR besitzer machen eh nix sinnvolles mit ihrem teuren Equipment! In 80% der Fälle würde eine kleine Kompakt-DigiCam ja reichen!) und auch die Fotogrundlagen beherrscht (Autofokus, Auto-AE, Auto-Foto-Mode sind keine Grundlagen) bekommt ein sehr gutes Werkzeug in die Hand.

      gruss

      alan
      • 0 Fallen


        Freddd: etwas gräuli


        Dann solltest du dir die sigma anschauen, der foevon sensor ist aufgrund seiner Sensoreigenheit (fabkanäle richtig getrennt und nicht über bayer matrix) gerade wegen den Farben unter den fans beliebt (wohl eig. auch nur wegen den farben). Nebenbei kann ich die enttäuschung verstehen, meine Pana ist von den Farben mEn zu bläulich ( und das kriegste nichtmal im raw rausgeregelt...)
        • 0 Hades
          @Jo
          Dir ist schon klar das man die Farben wenn man mit RAW arbeitet nachträglich korrigieren kann?
          Canon ist halt wie Nikon eine Eigenart was die an Farben Produziert, die beiden Marken kann man mit einem einfachen Blick auf die jpgs auseinander halten.
          0 Basty1984
          @jo

          RAW hilft dir da ungemein, zur not knips einfach in beiden formaten, dann kannste die bilder wo es dir wichtig is, bearbeiten...geht selbst mit Dpp kinderleicht.

          und wegen fotoforum: http://www.dslr-forum.de

          Sehr viele nette, hilfsbereite leute
          0 jimmybob
          Der große Vorteil der Kamera ist, dass man schnell und einfach den Staub-/IR-Filter ausbauen kann und somit eine tolle Kamera für Infrarotaufnahmen hat.

          Alles andere können andere Kameras besser.
          Besonders Nachteilig würde ich die Auflösung von effektiv 4.65MP empfinden.
          Wenn es mir um Farben gehen würde, dann würde ich mir 'ne FinePix S5 Pro bei ebay ersteigern.
          • 0 ME
            Wen interessiert, kann sich zum Vergleich mal folgendes durchlesen zum Thema Sensoren:
            http://de.wikipedia.org/wiki/Foveon_X3
            http://de.wikipedia.org/wiki/Bayer-Sensor

            @ Jo: Es gibt keine Kamera, die die Farben immer perfekt wiedergibt. Du solltest dich eher mal etwas in die Nachbearbeitung einarbeiten. ;)
            • 0 fsffsfsf


              Jo: Weiß jemand, was genau das besondere an der Bildqualität der Kamera ist? Ich fotografiere im moment mit einer Eos 450D und bin irgendwie nicht so richtig zufrieden damit.Davor hatte ich eine Minolta X-700 (analog).
              Ist zwar total komfortabel mit ner Digitalen Kamera. Aber ich vermisse bei der Canon die Farbqualität. Ich weiß, dass die meißten Canon total super finden, aber ich finde bei meiner 450D(bei den neueren Modellen ist es glaub ich schon besser geworden) die Farben irgendwie zu matt und oft etwas gräulich. Ich fotografiere viel in der Natur und da ist mir grade die Stimmung des Lischts wichtig. Da frustriert mich die 450D aber immer wieder und gerade bei Blautönen hat sie probleme. Manchmal wird etwas lilanes blau abgebildet.
              Kann mir jemand was dazu sagen? Oder kann mir ein Fotoforum empfehlen?


              Ein sehr gutes deutschsprachiges Forum ist dslr-forum.de.

              Ich kenne die Sigma-DSLR nicht, habe aber die DP1, die auch den Foveon-Sensor nutzt. Die Bildqualität ist hinsichtlich der Auflösung (Schärfe, Detailzeichnung) sensationell, aber die Farben sind gelinde gesagt problematisch. Rot wird sehr häufig als Magenta wiedergegeben und dies kann auch nicht im RAW-Konverter korrigiert werden. Zudem ist die Bearbeitung im Sigma-eigenen Konverter total nervig, dauert alles ewig. In Picasa werden die RAWS nicht dargestellt, wie es in Lightroom aussieht, weiß ich nicht. Ich kann den Foveon daher nur für sw bedingungslos empfehlen. Echt verdammt schade, dass die Farbwiedergabe so gar nicht auf dem Niveau der Auflösung ist, sonst wäre Foveon der Hammer.

              Als DSLR habe ich immer noch eine Minolta Dynax 7D. Wenn einem 6 MP reichen und ein schneller Autofokus nicht wichtig ist, ist das eine fantastische Kamera und gebraucht sehr günstig zu bekommen.
              Wenn Du von Minolta kommst,
              0 Freddd


              Fallen:
              Dann solltest du dir die sigma anschauen, der foevon sensor ist aufgrund seiner Sensoreigenheit (fabkanäle richtig getrennt und nicht über bayer matrix) gerade wegen den Farben unter den fans beliebt (wohl eig. auch nur wegen den farben). Nebenbei kann ich die enttäuschung verstehen, meine Pana ist von den Farben mEn zu bläulich ( und das kriegste nichtmal im raw rausgeregelt…)



              Ähh, das habe nicht ich gesagt, sondern Jo!!!
              • 0 PizzaPooch
                Danke für den Hinweis zum Deal!
                Habe mir die Kamera auch gekauft. Für mich zählt primär die Bildqualität und diese gefällt mir bei der Sigma besonders gut.
                Wie schon mehrfach erwähnt wurde, handelt es sich hier um ein Werkzeug - kein Spielzeug. Bin auch mal gespannt, wie viele Motivprogramm-Knipser sich hier verzetteln ;)

                Leider scheint, dank Analog Front End, das Modell ein ziemliches Problem mit der Belichtung zu haben. Bei Szenen mit (viel) rot/braun-Anteil, wie z.B. Holz und Hautfarbe, neigt die Kamera die hellen Bereiche förmlich auszureißen. Es fehlt dann komplett die Zeichnung. Firmwareupdates scheinen bisher das Problem nicht in den Griff zu bekommen.

                Ein derartiges Problem wäre natürlich ein vernichtendes Argument gegen die DSLR. Da bringen auch der gute Sensor, bzw die (IMHO!) gelungene Farbwiedergabe/Schärfe nichts mehr.

                Hoffen wir das Beste *fingerkreuz*
                • 0 Alex
                  von einem freudigen Sigma Dp1s Nutzer:

                  Der verwendete Foveonsensor ist ein zweischneidiges Schwert. Man kann verallgemeinern, dass man über 400iso kaum noch rauschfreie Fotos produzieren kann. D.h. fast alle availible light Situationen sind sehr grenzwertig. Außerdem ist das Autofokus-system (bei dpx garantiert - in der sd serie nach testinfos aus) nicht wirklich großartig. Also Party/Sportfotografen Hände weg. Für Situationen mit ausreichend Licht/Lichtanlage etc. ist die Sache wiederum anders. Durch das dreischichtige Farbsystem des Sensors gibt es kaum moiré-Effekte und das Farbverhalten ist "sehr neutral" (es gibt Berichte die Probleme im Rotbereich formulieren s.o.), außerdem keinerlei Farbsäume etc. Die Fotos wirken extrem scharf! (vor allem mit dem passenden Objektiv). Wirklich ausspielen kann die Kamera diese Eigenschaften aber nur im Raw-Modus. Die Jpg-Ausgabe ist wirklich nicht zu empfehlen.
                  Wer so arbeitet - z.B. in Studiosituationen (Portraits/Produkte), Landschaft/Architektur - der kann mit der Sd15 einen wirklichen Fang machen. Denn dort brilliert sie und liefert wirklich TopErgebnisse. Video und andere "Auswüchse" werden halt konsequenterweise nicht angeboten.

                  Wer sich also einen Objektivpark mit Sigma-Bajonett zulegen kann/will. Der soll zugreifen. Ich war wirklich hin und weg von der Bildqualität der DP1s, aber habe mich nach langer Überlegung im DSLR-Bereich für eine d7000 entschieden. Aber da kostet der Body ja schon 800...

                  ein paar Beispielbilder aus urlauben - fast alle mit der DP1s - aus dem Raw-Konverter, ohne PS-Nachbearbeitung...

                  http://www.flickr.com/photos/55033200@N08/sets/72157625069311887/
                  http://www.flickr.com/photos/55033200@N08/sets/72157627397610235/

                  im letzten album sind zwei, drei iphone-fotos, die einfach ausser Acht lassen ;)

                  grüße
                  • 0 hauke
                    Super geil! Ich nehme das!
                    0 Freddd


                    PizzaPooch: Danke für den Hinweis zum Deal!
                    Habe mir die Kamera auch gekauft. Für mich zählt primär die Bildqualität und diese gefällt mir bei der Sigma besonders gut.
                    Wie schon mehrfach erwähnt wurde, handelt es sich hier um ein Werkzeug – kein Spielzeug. Bin auch mal gespannt, wie viele Motivprogramm-Knipser sich hier verzetteln
                    Leider scheint, dank Analog Front End, das Modell ein ziemliches Problem mit der Belichtung zu haben. Bei Szenen mit (viel) rot/braun-Anteil, wie z.B. Holz und Hautfarbe, neigt die Kamera die hellen Bereiche förmlich auszureißen. Es fehlt dann komplett die Zeichnung. Firmwareupdates scheinen bisher das Problem nicht in den Griff zu bekommen.Ein derartiges Problem wäre natürlich ein vernichtendes Argument gegen die DSLR. Da bringen auch der gute Sensor, bzw die (IMHO!) gelungene Farbwiedergabe/Schärfe nichts mehr.Hoffen wir das Beste *fingerkreuz*



                    Ja ja "Motivprogrammnutzer"... die anderen sind immer dümmer als man selbst, mhh??

                    Kannst ja mal berichten, wenn du sie zurückgeschickt hast. jede billige canon und nikon ist praktisch in allem besser. außerdem, wer sich nach der kamera auf das sigma-objektivprogramm einstimmen möchte, der bekommt schrott am laufenden band. außer man legt orgendtlich was hin, aber da kann man dann auch gleich zu canon oder nikon.

                    :P
                    • 0 Django
                      Was hat das mit dümmer zu tun? Er hat doch recht. Du bist derjenige, der den Begriff negativ darstellt. Ich nutze selbst seit Jahren hauptberuflich Nikon, meine Frau schwört auf Canon. Und wer etwas über den Tellerrand schauen kann, wird sehen, dass es nicht nur diese beiden Marken gibt. Die Sigmas sind nicht für Leute gedacht, die sich nicht mit der Materie befassen wollen. Denke das hat PizzaPooch gemeint. Gibt man Ihnen genug Licht, lassen sie so manche 'Bekannten' alt aussehen.
                      In einer Zeit, wo die Kamera am besten noch Kaffee kochen soll, aber wohl für manche schwer vorstellbar. Was hat man nur vor dem digitalen Zeitalter gemacht...

                      Sigmas sind Diven (daher für mich beruflich leider uninteressant), aber von Schrott weit entfernt. Auch Canon und Nikon kochen nur mit Wasser.
                      • 0 Fallen

                        außerdem, wer sich nach der kamera auf das sigma-objektivprogramm einstimmen möchte, der bekommt schrott am laufenden band. außer man legt orgendtlich was hin, aber da kann man dann auch gleich zu canon oder nikon.


                        Das kann man ja so nicht stehen lassen: Schau dir mal die Kombi aus 8-16, 17-50, 70-200 (50-150) an: die Linsen sind durch die bank weg gut und kosten, wenns pendants bei dem jeweiligen system gibt, maximal die hälfte. 8-16 gibts von anderen schlicht nicht, das sind echte 12mm am KB, alle anderen sehr guten und korrigierten Linsen fangen für aps-c erst bei 14mm (panasonic), 16mm (canon/nikon) oder 19mm (Pentax) an. Gut, die Linsen sind nicht Sigmabayonett-exklusiv, das ist aber auch gut so, sonst müsste man zu einem Hersteller mehr rüberschielen... Insofern, für den hobby-gebrauch im unteren bis mittleren preissegment gibts hier schon sehr viel linse/kamera zu humanen preisen.
                        0 Prenzlauer_Berg
                        Sehr guter Preis für die runde 341€ inkl. Versand.

                        Sag was dazu! Gib einfach eine funktionierende Emailadresse an. Keine Sorge, sie wird nicht veröffentlicht.