Gini Angebote

Gini Angebote & Rabatte

1 heißer Deal
[Österreich] 20€ Amazon Gutschein für Rechnungseinreichung
-201°Abgelaufen
4. Dez 2016eingestellt am 4. Dez 2016
Hallo zusammen, ein Freund hat mich auf die Aktion aufmerksam gemacht und vielleicht ist es für ein paar von euch ja interessant (insbesondere die Mydealzer aus Österreich oder in… Weiterlesen

“Die Gini Pay Fotoüberweisung wurde in kürzester Zeit zum Standard im deutschen Mobile Banking“ selten so gut gelacht...

der Gutschein kam bei mir letzte Aktion vor 3-4 Jahre nie. Gini ... kein Vertrauen.
Newsletter
Autohot!
Die heißesten Deals direkt in Dein Postfach?
Melde dich an und erhalte täglich eine Übersicht der heißesten Deals.
mydealzPromo
mydealzPromo 
2€ Amazon Gutschein für jede hochgeladene Rechnung!
72°Abgelaufen
21. Jul 2015eingestellt am 21. Jul 2015
Die selbe Aktion gab es schon ein, zwei mal. Gini ist ein junges Unternehmen aus München, das eine Technologie entwickelt, die Daten aus Dokumenten rauszieht. Wenn man nach denen e… Weiterlesen

Habe vor einiger Zeit einen Gutschein über rund 70€ für Amazon erhalten. Ich hatte einfach mal alle Rechnungen, die ich online bekommen habe als PDF eingereicht. Waren aber eigentlich nie per Lastschrift bezahlt. Für den Aufwand top.

We are really sorry but the page you requested cannot be found.

Geht gar nicht

"Sehr gute Bildqualität mit mindestens 300 dpi" ... das ist ja dann keine Herausforderung mehr für die Software :P

Avatar

GelöschterUser99108

Vorweg, ich würde da auch nichts Hochladen, aber wenn ich sehe wie hier die Spekulationen über die Motive ins Kraut schießen, mal ein paar Erfahrungen aus einem Projekt mit identischer Zielsetzung.

Wie im Dealtext schon steht bietet Gini eine SaaS (= Software as a Service) Lösung zur Dokumentenerkennung und Extraktion von Inhalten aus Rechnungen, Überweisungsträgern, Belegen, Verträgen, Angeboten und Briefen." "Aus einem Text­dokument - bspw. Foto oder Scan - werden Daten extra­hiert und seman­tisch inter­pretiert."

Das bedeutet, daß Gini für Dritte (Smartphone Dokumentenscan App Hersteller, Scannerhersteller o.ä.) einen Dienst anbietet, bei dem z.B. die Kamera-App über eine Schnittstelle ein fotografiertes Dokument hochlädt und dann als lesbaren Text und strukturierte Information (Adressen, Datum, Rechnungsnummer, Zahlungsziele, Produkte, Ansprechpartner usw.) zurückerhält, um sie in der App weiterzuverarbeiten. Das kann eine Liste der Einkäufe oder Kontoapp oder was auch immer sein.

Das ganze steht und fällt damit, daß diese Informationen aus dem fotografierten/gescannten Dokument auch rausgezogen werden können. Dafür muß der Scan halbwegs lesbar sein. Anhand vieler, vieler Dokumente und vor allem vieler, vieler unterschiedlicher Userscans, denn jeder fotografiert anders oder legt mehr oder weniger Wert auf einen ordentlichen Scan, prüft man ob die notwendigen Informationen erkannt werden. Informationen die man auf dem Foto/Scan nicht erkennen kann, kann man natürlich auch nicht analysieren.

Um ihre Erkennungsalgorithmen zu testen und eventuell nachzujustieren, braucht Gini viel unterschiedliches Material, man beginnt mit Dokumenten die man sowieso in der Firma hat, fragt bei den Mitarbeitern und Bekannten und wenn man dort mit dem Ergebnis zufrieden ist, holt man sich durch Aktionen wie diese "real world" Dokumente ... und erschrickt erstmal, weil man sieht was man für unleserliches Zeug hochgeladen bekommt. Aber da es das ist, was man will und braucht, krempelt man die Ärmel hoch und programmiert weiter.

Wenn mich nicht alles täuscht, hat Gini das "früher", die letzte große Aktion war m.W.n. 12/2013, nur für die eigene App gemacht (was ist aus "Gini Pay" geworden - ich war da auf der Android Warteliste und habe glaube ich gar keine Infos bekommen), wenn es es allerdings als SaaS für Dritte anbieten, ist der Qualitätsanspruch höher, da man dem Partner i.d.R. Qualitätszusagen macht. Daher wohl auch die neuerliche Aktion.

Trainiere Gini und Du bekommst bis zu 2€ pro Dokument (als Amazon Gutschein)
-150°Abgelaufen
26. Nov 2013eingestellt am 26. Nov 2013
Bestimmt autocold wegen NSA/Prism, aber ich wollte Euch trotzdem mal darauf hinweisen. Wenn Ihr gmail nutzt wird ja eh bereits alles in Eurem Posteingang gescannt. ;) Hier wenigste… Weiterlesen

Bei mir hat es zwar etwas gedauert, aber dann hab ich für zwei Mahnungen zusammen 4 € bekommen

Hm... 1,50 EUR bei 8 Dokumenten hab ich erhalten. Haut irgendwie nicht hin.

Hatte gar nix, geschwärzt, war jez nix peinliches dabei, also keine Bestellungen bei Beathe Uhse oder so Solange es nur Abbuchungen bei nem Kontoauszug sind. Ne Mahnung, da isses auch egal. Wären fremde (private) Namen auf nem Auszug drauf gewesen, hätt ich die definitiv geschwärzt. Mehr als 5 Dokumente vom selben Typ werden eh nicht vergütet, also kann man auch zwischendrin mal Seiten auslassen, dann ist es nicht ganz so ..Zusammenhägend

dg1988

Wie lange hat es gedauert bis sich jemand bei dir gemeldet hat?Wie ist die vergütung?Yep hier. 32 €. Schon eingelöst, hat Problemlos funktioniert, nicht alle wurden vergütet, hab oft mehrere von der selben Firma hochgeladen, aber circa 80% von den Dokumenten gingen durch.

dg1988

Wie lange hat es gedauert bis sich jemand bei dir gemeldet hat?Wie ist die vergütung?Yep hier. 32 €. Schon eingelöst, hat Problemlos funktioniert, nicht alle wurden vergütet, hab oft mehrere von der selben Firma hochgeladen, aber circa 80% von den Dokumenten gingen durch.


was, bzw. wieviel hast du geschwärzt?
oder komplett die hosen runtergelassen?

War unterschiedlich. Es wurden nicht alle Dokumente auf einmal "abgearbeitet". so kam der erste Gutschein nach ner Woche, der zweite 2 Tage Später. Der Rest dann in den nächsten Tagen. Hängt wohl stark von der momentanen Auslastung ab. Aber hat funktioniert und die Amazon Codes waren alle gültig und ließen sich nacheinander auf's Amazon-Gutscheinkonto buchen.

dg1988

Wie lange hat es gedauert bis sich jemand bei dir gemeldet hat?Wie ist die vergütung?Yep hier. 32 €. Schon eingelöst, hat Problemlos funktioniert, nicht alle wurden vergütet, hab oft mehrere von der selben Firma hochgeladen, aber circa 80% von den Dokumenten gingen durch.


40 Cent pro Hochgeladenem Dokument (Vertrag oder Mahnung) verdienen!
-121°Abgelaufen
28. Jun 2013eingestellt am 28. Jun 2013
Einfach einscannen, hochladen, fertig :) Geld gibt's als Gutschein. Daten werden nicht weitergegeben. Namen könnt ihr bsp. auch schwärzen und seit damit auf der sicheren Seite.

Den Versuch mit verschiedenartigen Dokumenten hat der Anbieter nicht bestanden: Nach längerer Wartezeit teilte er mit, die (den AGB durchaus entsprechenden) Dokumente würden nicht "vergütet".

Ganz offensichtlich hat da jemand etwas gegen Dokumente, aus denen ein Mindestmaß persönlicher Details entfernt wurde. Danke übrigens an die Lohnschreiber

Also ich find´s gut! Habe bereits 21 Euro damit gemacht

yxcv

Welche Werbezwecke? Lies dir die Datenschutzerklärung durch die garantiert dir das.



Das fragte ich ja bereits. Warum soll deren Datenschutzerklärung eine Garantie sein, wenn in der Vergangenheit gegen die tollsten Erklärungen verstoßen wurde, ohne das es rechtlich verfolgt wurde?
Es gibt Dinge, die sind es nicht Wert. Man schafft hier eine enorme Goldgrube für nahezu alle relevanten Dienstleister und du glaubst wirklich da stört sich jemand an einer zweifelhaften Erklärung? Dafür erhält man einen Service, den man als normalen Mensch nicht braucht.
Witzig, dass alle "Datenpannen" der letzten Jahre wieder an den Lemmingen vorbeigehen...
Wieso reicht es eigentlich nicht, wenn ich meine Kündigungsfrist einfach händisch eingebe?

Verfasser

Antics

Wer garantiert mir, dass die Daten nicht für Werbezwecke missbraucht oder weiterverkauft werden? Was soll anders an denen sein, als an Banken, Versicherungen, Behörden, die ganze Datensätze freudig verteilen? Was genutzt werden kann, wird auch genutzt.


Welche Werbezwecke? Lies dir die Datenschutzerklärung durch die garantiert dir das. Das Einzige was du kriegst, was ich aus selbigen rauslese, ist vermutlich ne Email, wenn der Dienst der immer noch in der geschlossenen Beta ist, mal verfügbar ist. Der Dienst beschäftigt sich nicht mit Werbung, Konsumverhalten oder ähnlichen, sondern will nen Dienst schaffen, der sich um deinen Papierkram kümmert. Vollautomatisch, wenn gewünscht. Quasi dein intelligenter Helfer. Dazu muss er allerdings rauslesen können, wann dein Handyvertrag ausläuft, um dir das dann rechtzeitig mitteilen zu können. Ein gewisses Misstrauen, ist sicher nicht verkehrt, aber schaut euch doch bitte die Bude vorher an, bevor ihr sie auf eine Schiene mit Datenschleudern stellt.

Wer garantiert mir, dass die Daten nicht für Werbezwecke missbraucht oder weiterverkauft werden? Was soll anders an denen sein, als an Banken, Versicherungen, Behörden, die ganze Datensätze freudig verteilen? Was genutzt werden kann, wird auch genutzt.