122°
ABGELAUFEN
10-14 Zoll Notebook Laptop Kühler
8 Kommentare

wer braucht sowas?

Cokevor 12 m

wer braucht sowas?


Absolut niemand.

Danke bestellt, ist perfekt für meinen laptop zum botten

Schwebt mein Laptop dann in der Luft?

Cokevor 17 h, 37 m

wer braucht sowas?


NemoXvor 17 h, 24 m

Absolut niemand.



Menschen mit einem Horizont, der über den eigenen Tellerrand (gibt es so kleine Teller wie bei euch überhaupt) hinaus geht.

Danke gleich 2 bestellt

Deutschmaschinevor 1 h, 17 m

Menschen mit einem Horizont, der über den eigenen Tellerrand (gibt es so kleine Teller wie bei euch überhaupt) hinaus geht.



Oh, ein ganz schlauer
Dann erkläre mir mal, wozu man ein Laptop von unten mit Luft bepusten sollte, wenn die
Hitzequelle im Inneren ist?
So ein Ventilator senkt nicht die CPU- und GPU-Temperaturen.
Selbst wenn es so wäre, würde auch das nichts bringen, da die verbauten Kühlungen im Regelfall
ausreichend sind.
Bei alter WLP und Staub in den Kühlern kann es zu Problemen mit der Hitze kommen. In so einem
Fall nützt aber so ein Ventilator auch nichts.

Aber Du kannst gerne meinen Horizont erweitern und mich aufklären

NemoXvor 4 h, 30 m

Oh, ein ganz schlauer Dann erkläre mir mal, wozu man ein Laptop von unten mit Luft bepusten sollte, wenn dieHitzequelle im Inneren ist?So ein Ventilator senkt nicht die CPU- und GPU-Temperaturen.Selbst wenn es so wäre, würde auch das nichts bringen, da die verbauten Kühlungen im Regelfallausreichend sind.Bei alter WLP und Staub in den Kühlern kann es zu Problemen mit der Hitze kommen. In so einemFall nützt aber so ein Ventilator auch nichts.Aber Du kannst gerne meinen Horizont erweitern und mich aufklären


OK, dazu müssen wir wahrscheinlich grundlegend erst mal klären, wie so eine Laptopkühlung funktioniert. Die eingebauten Ventilatoren pusten nicht einfach nur die "heißen" Komponenten an oder in den heißen Laptop rein. Von den heißen Laptopkomponenten (CPU und ggf. GPU) gehen Kupferkühlkörper, sogenannte Heatpipes weg, bis sie sich dort in einem Fächer voller Kupferlamellen auffächern. Die daneben liegenden Lüfter sind meist Radiallüfter und saugen meist von Unten die Umgebungsluft an und pusten diese durch diese feinen Kupfelamellen durch und aus dem Gehäuse raus. Die sich dadurch erwärmende Luft sorgt für die konstante Kühlung der Kuperlamellen und somit der Komponenten an sich.

Wichtig ist, dass die Luft möglichst ungehindert in den Laptop dringen kann. Dies kann man durch Entfernen des Laptopbodens erreichen oder indem man an den Lüfteröffnungen die Bodenplatte ausschneidet. Da das aber sehr drastisch ist, reicht es auch, mit Hilfe von Alltagsgegenständen den Laptop "aufzubocken". Ein Notebook-Kühler wie in diesem Deal sorgt genau so für die Schaffung einer Distanz. Meiner Erfahrung nach bringt diese Distanzschaffung sogar noch mehr als die Lüfter an sich.

Was du vielleicht als problematisch siehst ist die Größe und Position der Lüfter. Ich verwende zum Beispiel ein Notepal U3. Dieser hat 3 verstellbare Lüfter und der Luftstrom trifft direkt auf die Lüfteröffnungen des Laptops. Bei den günstigen Modellen sind meist nur große Lüfter verbaut, die den ganzen Laptop anpusten. Damit wird zwar die meiste Luft nur sinnlos gegen den Boden gepustet, ein Teil der Luft findet aber seinen Weg in die Lüfteröffnungen des Laptops. Zudem haben diese Geräte den Vorteil, dass große Lüfter viel Luft bewegen können bei gleichzeitig geringen Schallemissionen.

Nun zu den von dir angesprochenen scheinbar ausreichenden Kühlkonzepten in Laptops. In einigen Modellen sind diese Kühlungen schon grenzwertig dimensioniert, wenn z.B. nur eine Heatpipe und ein kleiner Lüfter verwendet wird, wenn schon mehr Platz da ist. Außerdem geht es ja nicht nur darum, die Kühlung des Laptops zu ermöglichen, sondern zu verbessern. Eine niedrigere Temperatur der Komponenten sorgt nicht dafür, dass die Komponenten an sich eventuell länger halten. Es kann auch sein, dass man durch Unterschreitung einer bestimmten Temperaturschwelle möglicherweise verhindert, dass der Laptop in die letzte Lüfterstufe schalten muss, was wiederum die Geräuschemissionen senkt. Auch kann es sein, dass man durch Senkung der Temperatur erreicht, dass CPU oder GPU länger in ihrem Boost-Bereich bleiben oder man generell gleich noch eine Schippe an Takt drauflegen kann.

Wie du richtig erkennst, bei bröckelnder Wärmeleitpasste bringt auch ein Notebookkühler nichts. Auch an sich verdreckte Lüfter sollte man erst mal reinigen, bevor man solch ein Ding anschafft. Es kann aber insgesamt, wenn alles ordentlich gewartet wird, eine sinnvolle Ergänzung für den Laptop sein.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text