133°
ABGELAUFEN
10 € Rabatt auf Amazon Kindle eReader mit Touch-Display [Amazon]

10 € Rabatt auf Amazon Kindle eReader mit Touch-Display [Amazon]

ElektronikAmazon Angebote

10 € Rabatt auf Amazon Kindle eReader mit Touch-Display [Amazon]

Preis:Preis:Preis:49€
Zum DealZum DealZum Deal
Amazon hat heute den eReader(Ohne Paperwhite) mit einem Rabatt von 10 € im Angebot.
Angebot gilt nur heute(bis 23:59), nur solange der Vorrat reicht und auf beide Versionen (mit und ohne Spezialangeboten)

So kommt man bei der Version mit Spezialangeboten auf 49 €
Preisvergleich fängt laut Idealo bei 59 € an (Mit Spezialangeboten)
Die Bestellmenge ist beschränkt auf zwei Geräte pro Person

Der eReader hat einen 1 GHz Prozessor und 4 Gb internen Speicher.
Bücher können aus dem Amazon Store via WLAN runtergeladen werden.

Ich persönlich habe den Paperwhite und bin damit sehr zufrieden.

Beste Kommentare

Redaktion

Xeswinoss

Absolute Frechheit. Veraltete Technik für 50€ verkaufen und dann den Käufer noch mit Werbung vollballern. Das Ding hat nicht mal ne Hintergrundbeleuchtung. Enthalte mich jedoch beim Voting, da im Preisvergleich hot.



Der Touchscreen ist doch aber beim Lesen unerheblich. Mein Reader hat sowohl Touch als auch Hardwaretasten - ich ignoriere das Touch eigentlich immer. Geht beim Lesen doch eh bloß vor oder zurück. Ist ja kein Tablet, wo das irgendwie wirklich relevant ist (zumindest, wenn man wie ich primär Bellletristik liest).

Hier mal ein Vergleich (bei dem die Pocketbook-Reader leider fast völlig außen vor bleiben -> Pocketbook Touch Lux 2 und Pocketbook Sense z.B.)
http://www.lesen.net/ebook-reader-vergleich/

Die Technik im Kindle Touch stammt von 2012, wenn ich mich nicht ganz täusche.

Den Tolino gibts immer mal wieder für ~50€ mit nem Abo oder ähnlichem. Und selbst für 70€ ist das Geld dort besser angelegt: die Hintergrundbeleuchtung macht es mehr als wett.

Ich hatte zuerst auch einen Reader ohne Beleuchtung - ist nicht so wirklich praktikabel, weil man immer an eine Lichtquelle gebunden ist (z.B. abends im Bett ungünstig -> Frau).

Durch Calibre kann man die Amazon-Gängelei wohl weitgehend umgehen - weiß ich aber nicht genau, da ich ein Gerät, was mich von vorneherein so bindet, grundweg ablehne. Alternativen sind für mich insbesondere die Pocketbook-Reader mit ihren diversen Ausführungen.


EDIT: Gerade den Tolino Vision 1 für 88€ bei MM entdeckt. Der Aufpreis rentiert sich allemal.
hukd.mydealz.de/dea…628

12 Kommentare

und wo sind die "Spezialangeboten " ?

Verfasser

juicer666

und wo sind die "Spezialangeboten " ?


Kopiert von Amazon
Spezialangebote und gesponserte Bildschirmschoner
Speziell für Sie personalisierte Spezialangebote werden direkt auf Ihrem Kindle angezeigt. Die Angebote umfassen Artikel aus den Bereichen Kindle-Zubehör und Kindle-Bücher.

Die Spezialangebote erscheinen nur auf Ihrem Bildschirmschoner oder am unteren Rand der Kindle-Startseite - so werden Sie beim Lesen nicht gestört.

Wenn Sie keine Spezialangebote und gesponserten Bildschirmschoner empfangen möchten, können Sie diese nach der Registrierung Ihres Geräts für eine Gebühr von 20 EUR abbestellen. Kontaktieren Sie diesbezüglich jederzeit unseren Kundenservice.

Redaktion

Absolute Frechheit. Veraltete Technik für 50€ verkaufen und dann den Käufer noch mit Werbung vollballern. Das Ding hat nicht mal ne Hintergrundbeleuchtung.

Enthalte mich jedoch beim Voting, da im Preisvergleich hot.

Xeswinoss

Absolute Frechheit. Veraltete Technik für 50€ verkaufen und dann den Käufer noch mit Werbung vollballern. Das Ding hat nicht mal ne Hintergrundbeleuchtung. Enthalte mich jedoch beim Voting, da im Preisvergleich hot.


Also der Touchscreen ist das beste was ich bis jetzt bei so einem gerät gesehen habe. Was wäre denn deiner Meinung nach besser für den Preis?

Also ich hab nen Paperwhite, und war ziemlich zufrieden damit. (Besonders auch mit der Beleuchtung)
Allerdings habe ich ihn einmal nicht sofort wieder aufgeladen, woraufhin sich das ca. 1 1/2-Jährige Gerät tiefentladen hat. Und wie es scheint, war der billigst Akku damit sofort über den Jordan. Fand ich nicht so klasse.

Echt schade, aber nen e-Reader finde ich schon ne echt klasse Sache.

Redaktion

Xeswinoss

Absolute Frechheit. Veraltete Technik für 50€ verkaufen und dann den Käufer noch mit Werbung vollballern. Das Ding hat nicht mal ne Hintergrundbeleuchtung. Enthalte mich jedoch beim Voting, da im Preisvergleich hot.



Der Touchscreen ist doch aber beim Lesen unerheblich. Mein Reader hat sowohl Touch als auch Hardwaretasten - ich ignoriere das Touch eigentlich immer. Geht beim Lesen doch eh bloß vor oder zurück. Ist ja kein Tablet, wo das irgendwie wirklich relevant ist (zumindest, wenn man wie ich primär Bellletristik liest).

Hier mal ein Vergleich (bei dem die Pocketbook-Reader leider fast völlig außen vor bleiben -> Pocketbook Touch Lux 2 und Pocketbook Sense z.B.)
http://www.lesen.net/ebook-reader-vergleich/

Die Technik im Kindle Touch stammt von 2012, wenn ich mich nicht ganz täusche.

Den Tolino gibts immer mal wieder für ~50€ mit nem Abo oder ähnlichem. Und selbst für 70€ ist das Geld dort besser angelegt: die Hintergrundbeleuchtung macht es mehr als wett.

Ich hatte zuerst auch einen Reader ohne Beleuchtung - ist nicht so wirklich praktikabel, weil man immer an eine Lichtquelle gebunden ist (z.B. abends im Bett ungünstig -> Frau).

Durch Calibre kann man die Amazon-Gängelei wohl weitgehend umgehen - weiß ich aber nicht genau, da ich ein Gerät, was mich von vorneherein so bindet, grundweg ablehne. Alternativen sind für mich insbesondere die Pocketbook-Reader mit ihren diversen Ausführungen.


EDIT: Gerade den Tolino Vision 1 für 88€ bei MM entdeckt. Der Aufpreis rentiert sich allemal.
hukd.mydealz.de/dea…628

Der Preis is echt nich mehr angemessen.

Touch is nie so wichtig bei nem ereader wie die Beleuchtung. Außerdem ist diese Variante deutlich dicker und hässlicher als das Kindle 4 mit dem hardware buttons.

Ich finda der Angemessene Preis für n nicht beleuchteten sollte noch etwa 10-15 euro drunter sein. Eher so 35~ €

Hab noch mein Kindle von der 25€ Aktion

Xeswinoss

Durch Calibre kann man die Amazon-Gängelei wohl weitgehend umgehen - weiß ich aber nicht genau, da ich ein Gerät, was mich von vorneherein so bindet, grundweg ablehne. Alternativen sind für mich insbesondere die Pocketbook-Reader mit ihren diversen Ausführungen.



Was haben da eigentlich immer alle mit der Gängelung. Man schließt das Ding per USB als Mass Storage Device an den Rechner an (keine Treiber oder sonstige Software nötig, kein Jailbreak oder sonst irgendeine Modifikation notwendig) und kopiert da .mobi oder .azw-Dateien rüber. Wüsste nicht wie es einfacher gehen sollte, jedes Smartphone ist da potenziell nerviger, wenn sich mal wieder ein Treiber nicht mit einem neuen Telefon verträgt.

Wenn man andere (DRM-freie) Dateien rumliegen hat wie z.B. .epub, dann konvertiert man die nach .mobi (mit calibre). Jeder Reader unterstützt doch nur bestimmte Formate, ist doch eigentlich ziemlich egal welche. Und wenn man DRM-freie Bücher hat (egal ob aus legalen oder illegalen Quellen - bei letzteren gibts auch .mobi im Überfluss), dann kann man die vermutlich überall lesen, insbesondere auch auf dem Kindle.

Ab und zu (manche immer, andere bei Sonderaktionen) gibts bei Amazon auch Bücher für 0 EUR, die man sich dann "kauft" und drahtlos auf den Kindle übertragen kann - parallel zu allen manuell dahin kopierten. Die nimmt man dann halt so mit, manchmal sind nette Sachen dabei, und das one-click-shopping ist superbequem.

Was war jetzt nochmal genau der Nachteil, und was machen da andere Reader anders? Gekaufte Bücher haben doch vermutlich i.d.R. immer DRM und laufen nur auf Geräten des jeweiligen Öko-Systems... oder gibts für .epub Shops, die sämtliche Literatur in DRM-freien Formaten verkaufen, und außerdem zusätzlich herstellerunabhängig auf mein Gerät der Wahl automatisch senden? Wo kauft man denn i.d.R. legal Bücher für den Tolino, der ja immer mal wieder erwähnt wird?

Redaktion

vop

... dann konvertiert man die nach .mobi (mit calibre). Jeder Reader unterstützt doch nur bestimmte Formate, ist doch eigentlich ziemlich egal welche.



Nein, das ist nicht die Regel. Der Pocketbook z.B. kann quasi jedes Format verarbeiten:
EPUB DRM, EPUB, PDF DRM, PDF, FB2, FB2.ZIP, TXT, DJVU, HTM, HTML, DOC, DOCX, RTF, CHM, TCR, PRC (MOBI) und vier Grafikformate - JPEG, BMP, PNG, TIFF

Und wo ich die Bücher letztlich kaufe, ist eigentlich wirklich egal - ich würds halt bloß eben nicht bei Amazon machen. Durch die Buchpreisbindung kostets eh überall gleich, und da unterstütze ich lieber andere Firmen. Ist aber nur ne Überzeugungsfrage.

Wer Konkurrenzgeräte für eine Alternative zum Kindle hält, hat einfach den Markt verschlafen. Es gibt bisher KEIN einziges Gerät für mich, das an den Kindle Paperwhite(Shell) herankommt. Bin aber auch schon seit dem Kindle Keybord dabei.

Habe in der Zeit den Tolino angeschaut, den Tolino mit Beleuchtung, Kobo etc. Die Geräte waren alle grottenlahm. Gut, der PW hat leichte Lichthöfe, dafür ist die Software nicht so unterirdisch. Das hat man davon wenn 3 oder mehr Unternehmen etwas "gemeinsames" auf den Markt schmeissen wollen.

Zu den vormapten hat vop eigentlich alles gesagt. Für leute mit Zugang zu 1 ClickHostern ist der Kindle sicher das lohnendste Gerät. Grafik? Was will ich mit schwarz/weiß Bildern. Hab mein Smartphone eh die ganze Zeit bei mir. Bilder die in Bücher eingebunden sind, kann dir der Kindle auch anzeigen. ".mobi" ist ausserdem mittlerweile weiter verbreitet als man meinen mag.

Das einzige was ich vermisse sind Hardwaretasten. War früher "angenehmer" zu lesen. Klar hat sich das mit dem Touch mittlerweile auch eingestelt bei mir, aber ein leichter Knopfdruck ist irgendwie feiner als den Daumen ständig bewegen zu müssen.

Xysos

Wer Konkurrenzgeräte für eine Alternative zum Kindle hält, hat einfach den Markt verschlafen. Es gibt bisher KEIN einziges Gerät für mich, das an den Kindle Paperwhite(Shell) herankommt. Bin aber auch schon seit dem Kindle Keybord dabei. Habe in der Zeit den Tolino angeschaut, den Tolino mit Beleuchtung, Kobo etc. Die Geräte waren alle grottenlahm. Gut, der PW hat leichte Lichthöfe, dafür ist die Software nicht so unterirdisch. Das hat man davon wenn 3 oder mehr Unternehmen etwas "gemeinsames" auf den Markt schmeissen wollen..



Wer nur Amazon will für den mag der kindle Okay sein. Habe seit 1,5 Jahren Tolino Shine mit hintergrundbeleuchtung und leihe mir viele Bücher bei meiner Online-Bücherei aus. Das kann der Kindle nicht. Das sollte sich jeder vorher überlegen. Bezüglich Schnelligkeit: Beim Lesen ist mir das egal- das Umblättern ist mind. genauso schnell wie mit einem Buch der Webbrwoser funkt auch - im Notfall kann ich bei jedem Tlekom Hotspot surfen - kostenlos!


Verfasser

Xysos

Wer Konkurrenzgeräte für eine Alternative zum Kindle hält, hat einfach den Markt verschlafen. Es gibt bisher KEIN einziges Gerät für mich, das an den Kindle Paperwhite(Shell) herankommt. Bin aber auch schon seit dem Kindle Keybord dabei. Habe in der Zeit den Tolino angeschaut, den Tolino mit Beleuchtung, Kobo etc. Die Geräte waren alle grottenlahm. Gut, der PW hat leichte Lichthöfe, dafür ist die Software nicht so unterirdisch. Das hat man davon wenn 3 oder mehr Unternehmen etwas "gemeinsames" auf den Markt schmeissen wollen. Zu den vormapten hat vop eigentlich alles gesagt. Für leute mit Zugang zu 1 ClickHostern ist der Kindle sicher das lohnendste Gerät. Grafik? Was will ich mit schwarz/weiß Bildern. Hab mein Smartphone eh die ganze Zeit bei mir. Bilder die in Bücher eingebunden sind, kann dir der Kindle auch anzeigen. ".mobi" ist ausserdem mittlerweile weiter verbreitet als man meinen mag. Das einzige was ich vermisse sind Hardwaretasten. War früher "angenehmer" zu lesen. Klar hat sich das mit dem Touch mittlerweile auch eingestelt bei mir, aber ein leichter Knopfdruck ist irgendwie feiner als den Daumen ständig bewegen zu müssen.



Ich finde ein touchscreen sehr praktisch, du kannst ja ein Wort gedrückt halten und dein kindle spuckt dir direkt die Übersetzung oder die Bedeutung aus. Mir gefällt es so. Ein mix aus tasten und touchscreen wäre auch nicht schlecht

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text