198°
ABGELAUFEN
10 kg Rasensamen Berliner Tiergarten WOW mit Gutschein CGARTEN16 für 23,85 Euro
10 kg Rasensamen Berliner Tiergarten WOW mit Gutschein CGARTEN16 für 23,85 Euro

10 kg Rasensamen Berliner Tiergarten WOW mit Gutschein CGARTEN16 für 23,85 Euro

Preis:Preis:Preis:23,85€
Zum DealZum DealZum Deal
10 kg Rasensamen "Berliner Tiergarten" für 300 - 400qm² nur noch heute mit Gutschein CGARTEN16 für 23,85 Euro bei Paypal-Zahlung.

Rasen - geprüftes Qualitätssaatgut

Beim Nachsähen aber am besten vorher vertikutieren. ;-)

44 Kommentare

Sehr schöner Deal! Danke!

Berliner Tiergarten ist aber leider nichts anderes als eine Wiese....

Verfasser

Ungeheuer

Berliner Tiergarten ist aber leider nichts anderes als eine Wiese....



Wer hat heutzutage schon Zeit, seinen Rasen akkurat zu pflegen. Da reicht auch eine Wiese. Es sei denn, man ist Rentner.

Ungeheuer

Berliner Tiergarten ist aber leider nichts anderes als eine Wiese....




Doch bei sehr gepflegtem Hof+Wiese darfst dann erst mit viel Überzeugungskraft mal ne Biertischgarnitur aufstellen.

MyDealzer hier mit Erfahrungen mit diesem Rasen ??

Ist der besonders belastbar wie Sport und Spielrasen oder eher zum anglotzen?

würde mich auch interessieren, wir haben 2 Kindern die dann durch den Garten flitzen. Hauptsache es ist Rasen da, muss nicht der schönste sein aber auch kein brauner verwelkter Fleck...

LaVoSt73

MyDealzer hier mit Erfahrungen mit diesem Rasen ?? Ist der besonders belastbar wie Sport und Spielrasen oder eher zum anglotzen?




Da kannst Du eher deine Pferde und Kühe drauf weiden lassen....investiert lieber 20.- EUR mehr und kauft eine vernünftige Rasenmischung!

Würde ich niemals kaufen - ist mehr Unkraut drin als alles Andere! Würde ich nicht einmal Tiere drauf grasen lassen! Bestimmt sind da Sorten drin die so schnell wachsen, dass man im Sommer alle drei Tage mähen muss ...

Hat jemand ne Empfehlung für ne ordentliche Sorte? Ich hab 600m² Rasen neu anzulegen.

Viele schreiben hier "nicht kaufen". Welche Alternativen gibt es denn dann? Habt ihr ein Link zu einem empfehlenswerten Produkt?

Früher bin ich auch auf die gut klingende Bezeichnung reingefallen. Wenn man möchte, dass irgendetwas wächst ist es in Ordnung. Wenn man Rasen haben möchte, sollte man davon Abstand nehmen.

desidia

würde mich auch interessieren, wir haben 2 Kindern die dann durch den Garten flitzen. Hauptsache es ist Rasen da, muss nicht der schönste sein aber auch kein brauner verwelkter Fleck...


Schließe mich der Suche an. Muss übernächste Woche 500 m2 neu einsäen.
Prio 1: strapazierfähig. Zwei Kinder, ein Hund, ab und an fahr ich auch mal mit dem Anhänger durch den Garten.
Prio 2: strapazierfähig
Prio 3: sollte nicht zu schnell wachsen und möglichst wenig Unkraut beinhalten
Prio 4: Optik
Kennt sich hier jemand aus und kann sagen, was man hier am besten nimmt?
Standort ist sehr sonnig, Haben nen Mähroboter, falls das relevant ist.

BabylonYa

Hat jemand ne Empfehlung für ne ordentliche Sorte? Ich hab 600m² Rasen neu anzulegen.


Kiepenkerl RSM 2.3 Gebrauchsrasen Spielrasen ohne Poa supina

Im Endeffekt ist es eigentlich völlig egal welche Rasensorte gekauft wird:
Ohne entsprechende Pflege mit 3-5 Düngergaben im Jahr und regelmäßigem (d.h. 1-2x pro Woche) Rasenschnitt verwandelt sich auch die teuerste Rasenmischung in eine unkrautverseuchte Mooslandschaft.

Wer sich darüber im Klaren ist und sich langfristig um seinen Rasen kümmern möchte, der sollte mal einen Blick auf Saatgut von Kiepenkerl werfen. Nicht ganz billig, im Vergleich zu Baumarktware (z.B. Wolf) jedoch deutlich besser.

desidia

würde mich auch interessieren, wir haben 2 Kindern die dann durch den Garten flitzen. Hauptsache es ist Rasen da, muss nicht der schönste sein aber auch kein brauner verwelkter Fleck...



Dann wäre wohl RSM 3.1 das richtig für Dich nach dem Link oben: (Sport-Spiel Rasen)
rasengesellschaft.de/con…php

Genauere Detailierung
rasengesellschaft.de/con…php

ACHTEN SIE AUF FOLGENDES: Viele dieser Mischungen verwenden Grassorten, die eigentlich als Futtergras für Weidetiere gezüchtet worden sind und sehr schnell wachsen. Doch diese Sorten vertragen wöchentliches Rasenmähen überhaupt nicht. Die Konsequenz: Direkt nach der Aussaat verdrängen die schnell wachsenden Futtersorten die langsam wachsenden Rasengräser und am Ende des Sommers bleiben große Löcher in der Narbe zurück. Dort siedeln sich bevorzugt Wildkräuter wie Löwenzahn an, die kaum mehr aus der Rasenfläche zu verdrängen sind. Ebenso sind diese Gräser sehr stachelig und nicht schön weich für die Füße.


Kommentar

beepo

Im Endeffekt ist es eigentlich völlig egal welche Rasensorte gekauft wird: Ohne entsprechende Pflege mit 3-5 Düngergaben im Jahr und regelmäßigem (d.h. 1-2x pro Woche) Rasenschnitt verwandelt sich auch die teuerste Rasenmischung in eine unkrautverseuchte Mooslandschaft. Wer sich darüber im Klaren ist und sich langfristig um seinen Rasen kümmern möchte, der sollte mal einen Blick auf Saatgut von Kiepenkerl werfen. Nicht ganz billig, im Vergleich zu Baumarktware (z.B. Wolf) jedoch deutlich besser.



Irgendeinen Tipp was man nachträglich gegen eine unkrautverseuchte Mooslandschaft tun kann? Wir haben einen kleinen Garten übernommen und der Rasen wurde glaube ich zu keinem Zeitpunkt gepflegt.
Muss man den komplett umbuddeln oder gibt's ne Art "Supersaat" die man da raufhaut und Zack-Peng: Moos Weg, Unkraut Weg - Rasen da?
Ist jetzt bewusst überspitzt formuliert - wir haben einfach keinen blassen Schimmer was wir tun können ohne etliche hundert Euro in den Rasen zu stecken. Wir bleiben in der Wohnung keine Ewigkeiten und wollen deshalb so wenig wie möglich investieren.

oceanic815

Schließe mich der Suche an. Muss übernächste Woche 500 m2 neu einsäen. Prio 1: strapazierfähig. Zwei Kinder, ein Hund, ab und an fahr ich auch mal mit dem Anhänger durch den Garten. Prio 2: strapazierfähig Prio 3: sollte nicht zu schnell wachsen und möglichst wenig Unkraut beinhalten Prio 4: Optik Kennt sich hier jemand aus und kann sagen, was man hier am besten nimmt? Standort ist sehr sonnig, Haben nen Mähroboter, falls das relevant ist.



Käse...
RSM 2.3 (Gebrauchs-Spielrasen) von z.B. Juliwa-Hesa GmbH ist sehr zu empfehlen. RSM 3.1 ist für den Hausrasen viel zu grob/ungleichmäßig.
ABER: Kein gesunder, ansehnlicher, strapazierfähiger Rasen kommt ohne Pflege, Nährstoffe und Wasser aus! 3 Düngergaben (bei Langzeitdünger) sind quasi pflicht, ebenso wöchentliches Mähen und etwa 0,75-1 mal im Jahr vertikutieren.

LaVoSt73

MyDealzer hier mit Erfahrungen mit diesem Rasen ??Ist der besonders belastbar wie Sport und Spielrasen oder eher zum anglotzen?



ja, Loveparade 2004 hält alles aus der rasen....

beepo

Im Endeffekt ist es eigentlich völlig egal welche Rasensorte gekauft wird: Ohne entsprechende Pflege mit 3-5 Düngergaben im Jahr und regelmäßigem (d.h. 1-2x pro Woche) Rasenschnitt verwandelt sich auch die teuerste Rasenmischung in eine unkrautverseuchte Mooslandschaft. Wer sich darüber im Klaren ist und sich langfristig um seinen Rasen kümmern möchte, der sollte mal einen Blick auf Saatgut von Kiepenkerl werfen. Nicht ganz billig, im Vergleich zu Baumarktware (z.B. Wolf) jedoch deutlich besser.


- Die Rasenmischung ist sehrwohl entscheidend! Die einzelnen Gräsersorten unterscheiden sich um Welten bei Anspruch, Widerstandsfähigkeit, Wuchs und Pflege.
- Dünger, Bodenfeuchtigkeit, Schnitt (und Vertikutieren) sind definitiv entscheidende Faktoren für einen gepflegten, gesunden, widerstandsfähigen Rasen
- Definitiv zu einschlägigen Herstellern greifen und von Baumarkt-Marken die Finger lassen! Aber auch Kiepenkerl ist nicht das Maß der Dinge. Aber auf jeden Fall Regelsaatgutmischungen (RSM) nehmen!

BabylonYa

Hat jemand ne Empfehlung für ne ordentliche Sorte? Ich hab 600m² Rasen neu anzulegen.


Auf jeden Fall schonmal die Finger von Baumarkt-Marken und solch verlockend klingenden Marketingbegriffen wie "Berliner Tiergarten" lassen, stattdessen zu Regelsaatgutmischungen (RSM) greifen!
Um einen Vorschlag für die Mischung machen zu können, bräuchte ich Infos zu Ansprüchen/Erwartungen an den Rasen..

Mir ist alles egal - hab die Scheißplörre bestellt - wird mal getestet. Wir sind hier bei MyDealz - also hauptsache billig - auch wenn ich die Kacke nach 2 Jahren totspritzen und unterpflügen muss :-)

AGio

Viele schreiben hier "nicht kaufen". Welche Alternativen gibt es denn dann? Habt ihr ein Link zu einem empfehlenswerten Produkt?


Gezielt nach Regelsaatgutmischungen (RSM) Ausschau halten!

LaVoSt73

MyDealzer hier mit Erfahrungen mit diesem Rasen ?? Ist der besonders belastbar wie Sport und Spielrasen oder eher zum anglotzen?


Perfekt zum Anglotzen von Unkraut, Löchern, ungleichmäßigem Wachstum...

beepo

Im Endeffekt ist es eigentlich völlig egal welche Rasensorte gekauft wird: Ohne entsprechende Pflege mit 3-5 Düngergaben im Jahr und regelmäßigem (d.h. 1-2x pro Woche) Rasenschnitt verwandelt sich auch die teuerste Rasenmischung in eine unkrautverseuchte Mooslandschaft. Wer sich darüber im Klaren ist und sich langfristig um seinen Rasen kümmern möchte, der sollte mal einen Blick auf Saatgut von Kiepenkerl werfen. Nicht ganz billig, im Vergleich zu Baumarktware (z.B. Wolf) jedoch deutlich besser.


Bei mangelnder Pflege ist die Mischung egal, da bei mangelnder Rasenpflege mittelfristig ohnehin Moos und Unkraut die Oberhand gewinnen. Und dann ist es egal, ob die paar verbleibenden Grashalme mehr oder weniger Schnittgut erzeugen.

Ein Nachbar von uns hat sich guten Rollrasen für 8 EUR je Quadratmeter auslegen lassen. Es hat keiner 3 Jahre bedurft um die Fläche so herunterzuwirtschaften, dass man keinen Unterschied mehr zu einer Pferdewiese erkennen kann.

beepo

Bei mangelnder Pflege ist die Mischung egal, da bei mangelnder Rasenpflege mittelfristig ohnehin Moos und Unkraut die Oberhand gewinnen. Und dann ist es egal, ob die paar verbleibenden Grashalme mehr oder weniger Schnittgut erzeugen


Bei mangelnder Pflege trifft das zu, aber es trifft nicht pauschal zu, dass "im Endeffekt ist die Mischung egal" sei.
beepo

Ein Nachbar von uns hat sich guten Rollrasen für 8 EUR je Quadratmeter auslegen lassen. Es hat keiner 3 Jahre bedurft um die Fläche so herunterzuwirtschaften, dass man keinen Unterschied mehr zu einer Pferdewiese erkennen kann.


Glückwunsch an Ihn für das heraus geschmissene Geld!
Zwei Beispiele
- Bekannter mit Berliner Tiergarten-Mischung (Lolium perenne-betont): Der Rasen sah bereits nach 2 Monaten aus wie eine Pferdewiese (30% Unkrautanteil, inzwischen dürften es trotz regelm. mähen, düngen und jährlichen vertikutieren 60% Unkrautanteil sein) Fazit: Er nennt seinen Rasen in seiner Verzweiflung "Kuhweide".
- selber habe ich eine RSM 1.1.1 Mischung (Zierrasen, festuca rubra-betont), die bereits nach 2 Monaten aussah wie aus dem Bilderbuch. Pro 100m² sind maximal 5 Unkräuter aus der Einsaat aufgegangen. Die jährliche Pflege beschränkt sich auf Frühjahrs-/Sommer-/Herbstdüngung. 1 Mal/Woche mähen (dabei jeweils durchschnittlich 1-2 Unkräuter ausstechen - Wiesen nebenan!), Anfang März vertikutieren/lüften. Der zeitliche Aufwand hält sich also sehr in Grenzen (nur der Teich macht im langjährigen Durchschnitt weniger Arbeit/qm)
In längeren Hitze-/Dürrephasen läuft die automatische Bewässerungsanlage 2-3 mal pro Woche morgens um 6 Uhr. Ist-Zustand des Rasens: Bilderbuchrasen

Verfasser

beepo

Bei mangelnder Pflege ist die Mischung egal, da bei mangelnder Rasenpflege mittelfristig ohnehin Moos und Unkraut die Oberhand gewinnen. Und dann ist es egal, ob die paar verbleibenden Grashalme mehr oder weniger Schnittgut erzeugen

beepo

Ein Nachbar von uns hat sich guten Rollrasen für 8 EUR je Quadratmeter auslegen lassen. Es hat keiner 3 Jahre bedurft um die Fläche so herunterzuwirtschaften, dass man keinen Unterschied mehr zu einer Pferdewiese erkennen kann.


1x die Woche mähen... das geht bei meiner 800qm² Rasenfläche schon mal zeitlich nicht. Da brauch ich auch nicht mit Zierrasen oder so anfangen. Hauptsache es ist bißchen grün und dafür ist dieser Deal ok.

ich mähe meinen 800m² Rasen mind. 1x/Woche, was soll daran so schwer sein? und ja, ich bin voll berufstätig und habe 3 Kinder. Geht trotzdem. Das Ergebnis ist es allemal wert..."Bilderbuchrasen" halt. Aber mehrmals düngen und bewässern haben die meisten eh net aufm Schirm, von daher reicht dieser Rasen für die entsprechende Zielgruppe allemal aus.

beepo

Im Endeffekt ist es eigentlich völlig egal welche Rasensorte gekauft wird: Ohne entsprechende Pflege mit 3-5 Düngergaben im Jahr und regelmäßigem (d.h. 1-2x pro Woche) Rasenschnitt verwandelt sich auch die teuerste Rasenmischung in eine unkrautverseuchte Mooslandschaft. Wer sich darüber im Klaren ist und sich langfristig um seinen Rasen kümmern möchte, der sollte mal einen Blick auf Saatgut von Kiepenkerl werfen. Nicht ganz billig, im Vergleich zu Baumarktware (z.B. Wolf) jedoch deutlich besser.




würde mich auch interessieren, daher Push ich den Beitrag nochmal damit er nicht untergeht.

Unser Rasen den wir durch den Hauskauf erhalten haben ist leider alles andere als Rasen und besteht leider zum größten Teil aus Moos und anderem Unkraut. Vertikutieren brachte bisher auch nicht den wirklichen Erfolg (man will ja auch nicht zu viel rausholen sodass nur noch braune erde übrig bleibt). Zudem kommt noch das Problem mit kleinen Kindern sodass ein Umwelt schädliches Düngen / Spritzen nicht in Frage kommt.

Du hast eigentlich zwei Möglichkeiten:

1) Neuanlage mit Rollrasen. Teuer, aber effektiv. Wenn zuvor der Altboden bearbeitet wurde, kommt auch kein Unkraut durch.
2) Intensiv vertikutieren, neue Rasensamen aussähen, täglich gießen und 3-4x im Jahr düngen. Das Unkraut wirst Du ohne Chemiekeule nicht los, aber immerhin kann man dem Moos mit biologischem Dünger (z.B. Oscorna Rasendünger) das Leben schwer machen.

Mir wurde DAS hier für vermoosten Rasen empfohlen. Was sagen die Experten dazu?
Meine (Spar-) Vorgehensweise bei meinem Moosteppich ist jetzt folgende (wahrscheinlich auch nicht richtig, aber habe schon angefangen mit Schritt 1):
-Eisendünger (25kg=15€) gestreut und etwas gewässert->Moos ist jetzt schwarz
-jetzt gehe ich mit der Eisenharke bei und versuche das Moos rauszuharken
-dann kalken mit Magnesiumkalk (25kg=10€)
-danach welcher günstige Dünger?
Was sagt ihr zu Kalkammon, wurde mir auch empfohlen?

Eisen-II-Sulfat
Vertikutieren
Kalken
Düngen
Nachsähen

Damit bin ich ganz gut gefahren. Sieht aber zwischenzeitlich wüst aus oO

Pennywise

Mir wurde DAS hier für vermoosten Rasen empfohlen. Was sagen die Experten dazu? Meine (Spar-) Vorgehensweise bei meinem Moosteppich ist jetzt folgende (wahrscheinlich auch nicht richtig, aber habe schon angefangen mit Schritt 1): -Eisendünger (25kg=15€) gestreut und etwas gewässert->Moos ist jetzt schwarz -jetzt gehe ich mit der Eisenharke bei und versuche das Moos rauszuharken -dann kalken mit Magnesiumkalk (25kg=10€) -danach welcher günstige Dünger? Was sagt ihr zu Kalkammon, wurde mir auch empfohlen?


Ich nutze seit jeher den Aldi / Lidl Dünger. Günstig im Einkauf und nicht nennenswert schlechter als andere Produkte, die ich getestet habe.

Ebenfalls Aldidünger
@Pennywise: Unsere Antworten haben sich zwar überschnitten...aber decken sich ja auch inhaltlich.
Ferrogrulan hieß mein Eisensulfat. Gibts bei eBay für 8€ plus Versand.

Ich empfehle einen Mähroboter.
Ist der beste Kauf meines Lebens gewesen.
Man hat keine Arbeit mehr, der Rasen sieht immer TOP aus, das Moos ist durch den kurzen und regelmäßigen Schnitt von alleine weggegangen, düngen entfällt komplett, denn das Schnittgut selbst dient als Dünger weil es immer nur winzige Mengen sind.

Wie verhält sich das mit Bäumen, Sträuchern und Teich? Kommen die einfachen Modelle damit klar?

Ironnic

Ich empfehle einen Mähroboter.

genau an dem Thema sitze ich auch gerade!
Ich brauche nen Deal für 2000qm.

Also es gibt verschiedene Modelle, einige erkennen Hindernisse wie Sträucher, Treppen etc von alleine, bei den meisten muß man einen Begrenzungsdraht auf oder in den Boden verlegen.
Ich habe vor 6 Jahren einen von Husquarna genommen, weil die am längsten in Geschäft sind und ausgereift waren.
Den Begrenzungsdraht zu verlegen ist keine große Sache, es reicht vollkommen ihn auf den Boden zu verlegen, weil er nach einigerZeit einwächst und nicht mehr zu sehen ist. Nur beim Vertikullieren sollte man aufpassen, was ich bisher aber nur 1x gemacht habe. Das aber auch nur, nicht weil es nötig gewesen wäre, sondern nur vorsorglich um mein Gewissen zu beruhigen und um den nicht einrosten zu lassen
Habe ca 3000m² und konnte den Preis von 2500€ durch Recherche und Handeln auf 1700€ drücken.
Ein guter Rasentraktor kostet deutlich mehr und auch die Folgekosten wie Benzin usw. sind wesentlich höher.
Kleiner Tipp: große Messer sind eher von Nachteil, weil durch das hohe Gewicht auch eine größere Unwucht entsteht und so Verschleiß an der Mechanik entsteht. Bei meinem sind kleine (und vor allem bei eBay günstige Rasierklingen) dran. Die Schnittbreite ist daher recht klein, was mich anfangs etwas skeptisch gemacht hat, jedoch fällt das nicht ins Gewicht weil der läuft und läuft und läuft :-)
Wie gesagt, schon seit 6 Jahren ohne die geringsten Probleme, einfach nur traumhaft !!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text