10-Watt-RGB-LED-Scheinwerfer mit Fernbedienung (aus China)
-41°Abgelaufen

10-Watt-RGB-LED-Scheinwerfer mit Fernbedienung (aus China)

16
eingestellt am 9. Sep 2011
10-Watt-LED-Scheinwerfer mit verschiedenen Farben und Modi. Ohne Stecker – entweder über Lüsterklemme anschließen oder für 2,39 € einen [url=http://www.ebay.de/itm/Schukostecker-Schutzkontaktstecker-weiss-/330606186142]Schukostecker[/url] dazukaufen.

Wer nicht basteln möchte, nimmt einen [url=http://www.ebay.de/itm/10W-White-FloodLight-Wash-Lamp-85-265V-LED-RGB-Color-/300595159931]günstigeren Scheinwerfer[/url] (17,56 €) und einen [url=http://www.ebay.de/itm/Netzadapter-US-Buchse-Schuko-Netzstecker-OVP-/170643077501]Adapter auf Schuko[/url] (4,60 €).

Sollte das Angebot abgelaufen sein, findet sich [url=http://www.ebay.de/itm/10W-Remote-RGB-Color-Waterproof-LED-Outdoor-FloodLight-/220826580872]hier das nächstgünstigste[/url] (20,27 €). Ansonsten gibt es [url=http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=10w+rgb+led+flood*+-%22warm+white%22&_sacat=0&LH_BIN=1&_sop=15&LH_PrefLoc=2&_dmd=1&gbr=1]hier eine Liste[/url] (achtet auf eine euch passende Anschlussmöglichkeit und die Verträglichkeit mit 230 Volt!).

Einfuhrumsatzsteuer und Zoll fallen nicht an (erst ab 22 € bzw. 26,30 €, da Beträge unter 5 € nicht erhoben werden).

Meiner ist [url=http://www.ebay.de/itm/Waterproof-Remote-Control-10W-RGB-LED-Flood-Light-900LM-/280688245055]von einem anderen Händler[/url] (der aber nicht ganz so günstig ist). Wobei ich jetzt erst gesehen habe, dass die laut Auktionstext nicht nach Deutschland liefern; in den ausgeschlossenen Ländern ist Deutschland allerdings nicht aufgeführt. Meine Sendung kam einwandfrei nach zweieinhalb Wochen als Einschreiben an.

Genaues kann ich natürlich nur zu meinem Exemplar sagen, aber die Unterschiede dürften verschwindend gering sein:
- Über die Fernbedienung lassen sich 16 Farben auswählen (Rot, Grün, Blau, Weiß und weitere Mischfarben). Etwas schade finde ich, dass man nur aus diesen vorgegebenen Farben auswählen kann. Neben Dauerlicht sind vier weitere Modi vorhanden: Harter und weicher Farbwechsel jeweils zügig oder langsam.
- Die Helligkeit lässt sich in 3 Stufen regeln. Das funktioniert allerdings nicht beim automatischen Farbwechsel. Bei mittlerer Leistung ist der Energiebedarf geringfügig höher als auf der höchsten Stufe, auf der niedrigsten Stufe fällt er deutlich ab.
- Schaltet man den Strahler über die Fernbedienung aus, sinkt der Verbrauch laut dem für seine Genauigkeit bekannten Voltcraft Energy Monitor 3000 auf 0,0 Watt (real dürfte noch ein bisschen Strom fließen, aber unter 1 Watt). Im Betrieb liegt die Leistungsaufnahme je nach Farbe und Helligkeit bei etwa 8 bis 12 Watt (der Leistungsfaktor ist dabei knapp über 0,5).

16 Kommentare

Super Sache
Ich liebäugle auch schon länger mit mehreren von diesen Scheinwerfern als Gartenbeleuchtung. Bis jetzt konnte ich mich aber nicht dazu durchringen welche zu bestellen.
Was kannst du zur Verarbeitungsqualität deines Exemplars sagen ? Wie ist Wärmeübertragung vom Chip zum Gehäuse gelöst ? Nicht, dass die LED nach 3 Stunden verreckt...
Ist das Gehäuse tatsächlich dicht ? Wie sind die spannungsführenden Teile intern isoliert ?
Grüße

Nächste Frage: Wie funzelig ist das Dingens mit den 10W. Kann man Nachts damit einen Partykeller etwas erhellen oder ist das nur so ein Dekolicht, dass die Staubflusen bis 20cm Entfernung Luftlinie anstrahlt?

malloy

Nächste Frage: Wie funzelig ist das Dingens mit den 10W.



Schon mal in eine 10W LED-Leuchte geschaut?X)

malloy

Nächste Frage: Wie funzelig ist das Dingens mit den 10W. Kann man Nachts damit einen Partykeller etwas erhellen oder ist das nur so ein Dekolicht, dass die Staubflusen bis 20cm Entfernung Luftlinie anstrahlt?


Wenn es "echte" 10W einer LED sind, dann ist es sehr hell.
Ich habe hier eine Fenix LED Taschenlampe mit nur 3W, einmal kurz reinschauen und man sieht ein paar Minuten nurnoch bunte Flecken in der Umgebung.

Sind es allerdings "chinesische" 10W, dann würde ich es nicht kaufen.

Ist das Gehäuse aus Alulium oder Plastik, in der Beschreibung stand nichts ?

erledigt, ist Alu

Also 10W sind m.E. relativ wenig zumal wir den Wirkungsgrad nicht kennen. Ich beleuchtet einen ~20qm großen Kellerraum mit einem 5m RGB-LED Lichtschlauch (mit 300St. 5050-SMD Leds). Die Leistungsaufnahme inkl. Netzteil und Controller liegt bei ~40W. Diese Kombination ist zwar nicht taghell, aber es ist schon ordentlich und man kann gut dabei arbeiten.

JCK

Also 10W sind m.E. relativ wenig zumal wir den Wirkungsgrad nicht kennen. Ich beleuchtet einen ~20qm großen Kellerraum mit einem 5m RGB-LED Lichtschlauch (mit 300St. 5050-SMD Leds). Die Leistungsaufnahme inkl. Netzteil und Controller liegt bei ~40W. Diese Kombination ist zwar nicht taghell, aber es ist schon ordentlich und man kann gut dabei arbeiten.


wenn ich mich recht erinnere ist der wirkungsgrad bei ca. 10%.

Grob überschlagen drüfte das sogar hinkommen. Der LED würde ich so ~80Lm/W zutrauen und das Vorschaltgerät wird auch nicht von der effizientesten Sorte sein. Damit wären wir dann bei 700lm insgesamt, was ich für halbwegs realistisch halte. Das würde dann einer 40W Halogenlampe entsprechen, allerdings mit besserer Richtwirkung.

Außerdem darf man nicht vergessen, dass das ja RGB ist. Da ist der Wirkungsgrad schon in Ordnung, wenn man mal bedenkt, was bei ner Halogenlampe mit Farbfiltern von der reingefütterten Leistung noch übrigbleibt. Als Wallwasher dürfte das Teil schon ganz ordentlich abgehen, sofern das Gehäuse auch wirklich dicht ist und die Hitze abführt - da würde ich sicherheitshalber mal vor dem Betrieb reinschauen, wie das gelöst ist. Oft wird auch die Wärmeleitpaste weggelassen.

Wenn es ne 12-V-Variante davon gäbe, wäre das noch besser - denn den netzgespeisten Steuergeräten bei China-Direktimport traue ich persönlich nicht. Besser, wenn man da ein hochwertiges Netzteil selbst anschließt.

Volle Zustimmung. Deswegen hatte ich oben ja auch meine paar Fragen an den TE gepostet
Interessant finde ich in diesem Zusammenhang auch das hier für 23,48€. Wird an 12V betrieben und ist rund (=höchstwahrscheinlich dichter).

Hmmm, ich würde mal davon ausgehen, dass die vollen (chinesischen) 10W an "Lichtausbeute" nur bei voller Farbmischung, also weiss, rauskommen.
Ich habe die (kalt-)weisse Version als Strahler am Bewegungsmelder zur Garage angeschlossen und das Ding leuchtet schon ziemlich ordentlich...! (gibt es auch als warmweiss, aber die LEDs sind imho nicht ganz so effizient wie die kaltweissen)

Zurück: der weisse Strahler hat auch ein 9 LED-Array, aber halt alle weiss. Beim RGB-Strahler vermute ich, dass 3 LEDs je R & G & B drin stecken. So Pi*Daumen würde ich dann bei einer reinen Grundfarbe auf ~3W tippen, oder?

Der runde sieht ja interessant aus. Wäre halt noch wichtig zu wissen, welche Stromstärke da jede Farbe verkraftet, damit man dem Ding die passenden Konstantstromquellen spendieren kann. Naja, und ne Farbtemperaturangabe von "6000K - 6500K" bei RGB... etwas planlos, aber das Teil werd ich mal im Hinterkopf behalten.

Verfasser

JCK

Was kannst du zur Verarbeitungsqualität deines Exemplars sagen ? Wie ist Wärmeübertragung vom Chip zum Gehäuse gelöst ? Nicht, dass die LED nach 3 Stunden verreckt...Ist das Gehäuse tatsächlich dicht ? Wie sind die spannungsführenden Teile intern isoliert ?Grüße



Zunächst einmal wirkt das Gehäuse recht solide. Das Gewicht beträgt etwa 500 Gramm. Den hinteren Teil habe ich mal geöffnet, in dieser Kappe ist ein kleines Netzteil, das noch einmal ein eigenes (Metall-)Gehäuse hat. Diese Kappe hat eine Gummidichtung. Für den Außeneinsatz sollte man das vielleicht verkleben. Nach vorne gehen zwei Leitungen mit der Kleinspannung und das Kabel vom Infrarotsensor. Den vorderen Teil habe ich nicht geöffnet, kann also nicht viel dazu sagen. Das Gehäuse wird mit der Zeit recht warm (ca. 53 °C laut Infrarotthermometer, wobei ich den Eindruck habe, dass das immer ein bisschen zu viel anzeigt). Heißt für mich, dass die Wärme von der LED ganz gut aufs Gehäuse übertragen wird.

malloy

Nächste Frage: Wie funzelig ist das Dingens mit den 10W. Kann man Nachts damit einen Partykeller etwas erhellen oder ist das nur so ein Dekolicht, dass die Staubflusen bis 20cm Entfernung Luftlinie anstrahlt?



Funzelig finde ich es keineswegs. Für mein ca. 4,50 x 5,80 m großes Wohnzimmer finde ich es zentral angebracht sogar indirekt über die (weiße) Decke als Partybeleuchtung mehr als ausreichend. Hängt aber natürlich auch von der Farbe der Wände und Einrichtung ab.

TechGuy

Wenn es ne 12-V-Variante davon gäbe, wäre das noch besser - denn den netzgespeisten Steuergeräten bei China-Direktimport traue ich persönlich nicht. Besser, wenn man da ein hochwertiges Netzteil selbst anschließt.



Der Austausch des Netzteils sollte nicht sehr schwierig sein. Kann aber sein, dass eine Strombegrenzung erforderlich ist.

JCK

Interessant finde ich in diesem Zusammenhang auch das hier für 23,48€. Wird an 12V betrieben und ist rund (=höchstwahrscheinlich dichter).



Dicht sollte es schon sein, wenn es für den Unterwassergebrauch vorgesehen ist Allerdings scheint man da keine Einstellungen vornehmen zu können. Oder muss man da die Farben selber einzeln ansteuern?

Chucky

Hmmm, ich würde mal davon ausgehen, dass die vollen (chinesischen) 10W an "Lichtausbeute" nur bei voller Farbmischung, also weiss, rauskommen.Ich habe die (kalt-)weisse Version als Strahler am Bewegungsmelder zur Garage angeschlossen und das Ding leuchtet schon ziemlich ordentlich...! (gibt es auch als warmweiss, aber die LEDs sind imho nicht ganz so effizient wie die kaltweissen)Zurück: der weisse Strahler hat auch ein 9 LED-Array, aber halt alle weiss. Beim RGB-Strahler vermute ich, dass 3 LEDs je R & G & B drin stecken. So Pi*Daumen würde ich dann bei einer reinen Grundfarbe auf ~3W tippen, oder?



Ja, die Nennwerte dürften bei 3 Watt pro Farbe liegen, bzw. 350 mA multipliziert mit der dreifachen farbabhängigen Flussspannung, also je nach Farbe etwas unterschiedlich. Einzeln eingeschaltet scheint das Grün heller als Rot und Blau zu sein, aber das hängt wohl auch mit der Empfindlichkeit des Auges zusammen (ist für Grün am empfindlichsten). Das Weiß ist etwas farbstichig, aber trotzdem brauchbar, wenn man nicht gerade Drucke auf Farbechtheit prüfen möchte


Verfasser

Doppelpost (ich dachte, es wäre etwas schiefgegangen, war aber bloß die Moderationswarteschlange)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text