203°
ABGELAUFEN
100 Meter OFC Lautsprecherkabel 2x2,5mm²

100 Meter OFC Lautsprecherkabel 2x2,5mm²

ElektronikAmazon Angebote

100 Meter OFC Lautsprecherkabel 2x2,5mm²

Preis:Preis:Preis:48,55€
Zum DealZum DealZum Deal
Ich war gerade auf der Suche nach einem Lautsprecherkabel. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Händler lets-sell! ein 100 Meter OFC (= Oxygen Free Copper) Lautsprecherkabel 2x2,5mm² für 49,46 Euro verkauft.
Vergleichbare Kabel kosten laut idealo.de etwa 90 Euro.

Link: amazon.de/gp/…79M

Update: Preis liegt jetzt bei 64,73 Euro.

41 Kommentare

Im Hornbach kosten 20m 14,95€ und die 100m Rolle um die 60€, also Ersparnis nicht ganz so extrem wie angegeben. Hinzu kommt, dass man idR keine 100m benötigt :P

misterjolly

Im Hornbach...


...sind es vermutlich CCA Kabel?
Unterschied: computerbase.de/for…126
(extra nen Thread von Nicht-HiFi-Fetischisten rausgesucht)

Auf 100 Meter kommt man ganz schnell, wenn man ein großes Wohnzimmer mit einem 5.1 System ausstattet und die Kabel an den Wänden verlegen muss

Ich finde es gut. 100 Meter sind schnell verballert.Bei sieben Lautsprechern und "versteckten" verlegen kommen bei mir schon ca. 2*15+2*12+2*3+1*2=62 Meter zusammen.

oh war wer schneller.

Wenn die Entfernung zu den rears groß ist dürfen es auch 4mm2

4mm2 können , müssen aber nicht. Ich höre den Unterschied besonders auf den Rears nicht. Gibt natürlich auch Leute, die hören ob billig oder Oelbachkabel verlegt sind....

Nach Erhalt unbedingt nochmal kontrollieren, hab bei nem ähnlichen Angebot auch schon CCA statt OFC geliefert bekommen. Preis ist gut aber durchaus öfter mal so zu sehen, deshalb enthalte ich mich mal.

hier stand Quatsch.

4 mm besser

Hot !!! für den Preis bekommt man gerademal 50m

Das Kabel habe ich bei dem Händler auch schon gekauft (allerdings in geringerer Menge). Ist voll ok was die Qualität angeht. Wenn man ein voll elastisches Kabel möchte sollte man aber ein anderes nehmen, das hier ist etwas starrer.

heise.de/tr/…tml

DAS ist doch das einzig wahre!

misterjolly

Im Hornbach...



Besucht einmal eine HF-Vorlesung in der E-Technik und ihr wisst, dass 99% der HIFI-Weisheiten schlichtweg Schwachsinn sind...
Wieso zum Beispiel Goldbeschichtungen eine Filterwirkung aufweisen und wieso Sauerstoff-Freie Kupferkabel reinstes Schlangenöl sind.. Allein schon, dass in dem Link der Leitungswiderstand, ein Gleichspannungswiderstand, herangezogen wird, ist hanebüchen... Das hat nix mit der Realität im Frequenzbereich zu tun! (Skin-Effekt zum Beispiel für die interessierten, wieso das Schwachsinn ist. Das ist aber nur einer von einigen Effekten, die da eine Rolle spielen).

Super ich brauche gerade eine größere Länge Lautsprecherkabel für die Neuverkabelung meiner Heimkinoanlage. Danke für den Deal.

wer normale Speaker reicht auch nen dünneres Kabel, 2,5er würde ich nur nehmen wenn ich ab 50 Watt aufwärts verkabeln müsste

misterjolly

Im Hornbach...



Ein Wort: "Marketing"!!!
Wer drauf rein fällt oder fallen will ist selber Schuld. Es ist wie eine Glaubensfrage: Apple vs. Android, BMW vs. Audi,deutsche freie Medikamente vs. Chinaimporte....usw.
Alle erfüllen ihren Zweck aber die unwissende Mehrheit muss halt irgendwie zum kauf bewegt werden , wenn man keine Innovationen hat.

Allerdings übertreibst du es doch etwas denn es gibt sehr wohl unterschiede zwischen Alu mit Cu überzogen und reinstes Cu. Auch wenn es nicht immer primär um Klang geht so ist doch Cu weniger bruchanfällig, biegsamer usw....Und ein gewöhnliches für elektrische Leitungen verwendete Elektrolytkupferkabel ist auf Grund der kathodischen Abscheidung sowieso sauerstoffrei. Daher ist es ja nicht direkt falsch.

Allerdings übertreibst du es doch etwas denn es gibt sehr wohl unterschiede zwischen Alu mit Cu überzogen und reinstes Cu. Auch wenn es nicht immer primär um Klang geht so ist doch Cu weniger bruchanfällig, biegsamer usw..

Ja, fraglos... keine Einwände. Ich wollt nur die Übertreibung zum Ausdruck bringen. Wenigstens wird hier nicht wieder ein Digitalkabel mit solchen Attributen verkauft..

Natikill

Und ein gewöhnliches für elektrische Leitungen verwendete Elektrolytkupferkabel ist auf Grund der kathodischen Abscheidung sowieso sauerstoffrei. Daher ist es ja nicht direkt falsch.


*Besserwissen an*
Du vergisst, dass zwischen der Sauerstoffreien Kathode und dem Draht noch das "Bolzengießen" steht (dannach verpressen des Bolzens udn Ziehen zum feinen Drath). Und da kann durchaus eine ordentliche Menge an O2 ins Material gelangen
Und das wirkt sich ordentlich auf die Leitfähigkeit aus:
Sauerstofffreies CU: 59MS/m
Cu DHP (Installationskupfer mit 400parts per million Phosphor): 48 MS/m (oder sowas in der Richtung)

Aber ich gebe dir recht, 2,5mm^2 Kabel, Kupfer und fertig.
Rest is scheiss egal.

*Besserwissen aus*

Natikill

Und ein gewöhnliches für elektrische Leitungen verwendete Elektrolytkupferkabel ist auf Grund der kathodischen Abscheidung sowieso sauerstoffrei. Daher ist es ja nicht direkt falsch.



Ja stimmt hast recht den Schritt habe ich nicht bedacht und zu "einfach" gedacht. Aber ich denke die Verlustleistung ist für jedes System unter der 5000€ Grenze verschmerzbar. Außerdem kauft man da ja ehe zum Teil 4mm und mehr. Aber ich muss sagen ohne "Besserwissen an/aus" wärste mir total unsympathisch gewesen. So wiederum hast du genau das Gegenteil erreicht und beweißt nicht nur durch Fachwissen mit Niveau...Auch wenn das jetzt Off Topic ist bin ich froh, dass solche Leute noch in der MyDealz-Community neben Leuten wie "Ledermann" agieren.

misterjolly

Im Hornbach...


Ich kenn den Unterschied. Und nein, es ist definitiv Kupfer, merkt man schon alleine am Gewicht und dem Schnittbild der Litzen. Billige Alu-Kabel findet man eher selten im Baumarkt!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text