Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
1/2" Drehmomentschlüssel zum Reifenwechsel
326° Abgelaufen

1/2" Drehmomentschlüssel zum Reifenwechsel

17,53€NORMA Angebote
43
326° Abgelaufen
1/2" Drehmomentschlüssel zum Reifenwechsel
eingestellt am 9. Sep 2020Verfügbar: BundesweitBearbeitet von:"blubsi"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Nein, es ist kein Proxxon, kein Hazet und erst recht kein Stahlwille aber zum Reifenwechseln tut es dieser Drehmomentschlüssel auch, den es ab 16.9. (Mittwoch) bei Norma gibt.
Wenn ihr euch um die Kalibrierung Sorgen macht: Lässt sich ganz einfach mit einer Kofferwage überprüfen, einfach Gewichtskraft und die Hebellänge umrechnen. Auch bei günstigen Drehmomentschlüsseln ist die Abweichung meist kein Problem, wenn man sie nach der Nutzung wieder komplett aufdreht, damit die Feder entspannt ist bei der Lagerung.

  • Drehmoment einstellbar: 60 – 210 Nm
  • 1/2" Verbindungsvierkant mit Schnellauswurf
  • Inkl. 125 mm Verlängerung und Stecknüssen 17, 19 & 21 mm
Zusätzliche Info
NORMA AngeboteNORMA Prospekte
Beste Kommentare
Ich habe einen der so aussieht seit 10 Jahren und er funktioniert !
Zum Reifenwechsel benötigt man eine Reifenmontiermaschine. Zum Radwechsel dann den Drehmomentschlüssel .
Bearbeitet von: "Basti16" 9. Sep
dawirsteirre09.09.2020 21:30

Definiere "funktioniert". Hast Du überprüft wie genau der ist? Denn das i …Definiere "funktioniert". Hast Du überprüft wie genau der ist? Denn das ist die Funktion eines Drehmos."Auch bei günstigen Drehmomentschlüsseln ist die Abweichung meist kein Problem"Klar, was sind schon 15-20% Abweichung!



Ich habe auch einen solchen vom Aldi und den habe ich mit der in der Beschreibung genannten Methode neulich überprüft, zwar noch keine 10 Jahre alt sondern 4 oder 5. Bin auf 3,5% Abweichung gekommen, wobei natürlich die Messmethode auch nicht so exakt ist. Einen billigen 1/4" Drehmomentschlüssel aus China habe ich so auch getestet, der war 6% daneben. Aber für mich als Bestätigung reicht es, dass da ein plausibler Wert rausgekommen ist. Wenn ich einfach per Hand anziehe würde ich wahrscheinlich deutlich weiter daneben liegen.
marc_a2209.09.2020 21:54

Ich werf mal Reifenwechsel in die Popcornrunde. Dafür ist das Teil nämlich …Ich werf mal Reifenwechsel in die Popcornrunde. Dafür ist das Teil nämlich mit Sicherheit nicht geeignet. Das heißt Radwechsel!


Zum Reifenwechsel muss man das Rad aber auch erst abbauen.
Bitte diese sprachliche Ungenauigkeit zu entschuldigen, hier sagt Umgangssprachlich eigentlich jeder Reifenwechsel (weil man ja von Sommer- zu Winterreifen wechselt oder andersrum).
43 Kommentare
Was soll ich damit? Kein drehmoment möglich im 1/1000mm bereich anzuziehen
Ne ne
Oh je
Der Schlüssel ist sogar nachjustierbar.
Wenn man Pech hat, löst sich die Madenschraube auch schon mal von alleine
Ich habe einen der so aussieht seit 10 Jahren und er funktioniert !
Skyfire123409.09.2020 21:23

Ich habe einen der so aussieht seit 10 Jahren und er funktioniert !


Definiere "funktioniert". Hast Du überprüft wie genau der ist? Denn das ist die Funktion eines Drehmos.


"Auch bei günstigen Drehmomentschlüsseln ist die Abweichung meist kein Problem"


Klar, was sind schon 15-20% Abweichung!
Bearbeitet von: "dawirsteirre" 9. Sep
dawirsteirre09.09.2020 21:30

Definiere "funktioniert". Hast Du überprüft wie genau der ist? Denn das i …Definiere "funktioniert". Hast Du überprüft wie genau der ist? Denn das ist die Funktion eines Drehmos."Auch bei günstigen Drehmomentschlüsseln ist die Abweichung meist kein Problem"Klar, was sind schon 15-20% Abweichung!



Ich habe auch einen solchen vom Aldi und den habe ich mit der in der Beschreibung genannten Methode neulich überprüft, zwar noch keine 10 Jahre alt sondern 4 oder 5. Bin auf 3,5% Abweichung gekommen, wobei natürlich die Messmethode auch nicht so exakt ist. Einen billigen 1/4" Drehmomentschlüssel aus China habe ich so auch getestet, der war 6% daneben. Aber für mich als Bestätigung reicht es, dass da ein plausibler Wert rausgekommen ist. Wenn ich einfach per Hand anziehe würde ich wahrscheinlich deutlich weiter daneben liegen.
Skyfire123409.09.2020 21:23

Ich habe einen der so aussieht seit 10 Jahren und er funktioniert !


Ich auch, beste Bohne!
blubsi09.09.2020 21:37

Ich habe auch einen solchen vom Aldi und den habe ich mit der in der …Ich habe auch einen solchen vom Aldi und den habe ich mit der in der Beschreibung genannten Methode neulich überprüft, zwar noch keine 10 Jahre alt sondern 4 oder 5. Bin auf 3,5% Abweichung gekommen, wobei natürlich die Messmethode auch nicht so exakt ist. Einen billigen 1/4" Drehmomentschlüssel aus China habe ich so auch getestet, der war 6% daneben. Aber für mich als Bestätigung reicht es, dass da ein plausibler Wert rausgekommen ist. Wenn ich einfach per Hand anziehe würde ich wahrscheinlich deutlich weiter daneben liegen.


So sieht's aus. Wenn man die nur 2 Mal in Jahr für 3 Autos benutzt bei den Rädern sind die ok.

Für alles andere wie Motor oder Getriebe braucht man was ordentliches.
blubsi09.09.2020 21:37

Wenn ich einfach per Hand anziehe würde ich wahrscheinlich deutlich weiter …Wenn ich einfach per Hand anziehe würde ich wahrscheinlich deutlich weiter daneben liegen.


Es geht um den Vergleich von Toleranzen bei unterschiedlichen Drehmomentschlüsseln. Wenn Du Muskelkraft ins Spiel bringst, musst Du das schon mit anderen "Drehmomenthänden" vergleichen. Zum Anziehen der Radbolzen/ -muttern reicht das Teil aber sicherlich aus.
blubsi09.09.2020 21:37

Ich habe auch einen solchen vom Aldi und den habe ich mit der in der …Ich habe auch einen solchen vom Aldi und den habe ich mit der in der Beschreibung genannten Methode neulich überprüft, zwar noch keine 10 Jahre alt sondern 4 oder 5. Bin auf 3,5% Abweichung gekommen, wobei natürlich die Messmethode auch nicht so exakt ist. Einen billigen 1/4" Drehmomentschlüssel aus China habe ich so auch getestet, der war 6% daneben. Aber für mich als Bestätigung reicht es, dass da ein plausibler Wert rausgekommen ist. Wenn ich einfach per Hand anziehe würde ich wahrscheinlich deutlich weiter daneben liegen.


Jo, kann halbwegs genau sein, kann aber absolut ungenau sein. Das macht doch gerade den Unterschied zwischen Schätzeisen und richtigem Drehmo aus und darauf kommt es doch gerade an. Ich benutze doch einen Drehmo, um etwas verlässlich mit einem Wert anzuziehen.
Da, wo der das korrekte Drehmoment nicht sooo wichtig ist, kann ich auch 'ne Ratsche nehmen. Da, wo das Drehmoment wichtig ist, da will ich mich dann aber auch halbwegs drauf verlassen können, dass es auch ungefähr stimmt. Ich persönlich möchte am Auto, wenn ich 120Nm einstelle, z. B. nicht 100Nm haben.
Gibt auch Tests (mit Messwerkzeugen) von Privatleuten/Zeitschriften, wo Billig-Drehmos bis zu 30% daneben lagen. Das ist doch das Problem mit diesen absoluten Billigdingern. Beim einen stimmt es vielleicht ungefähr, beim anderen aber nicht. Oder es stimmt bei einer Messung aber ein wenig später schon nicht mehr. Vorallem an den beiden Enden des Einstellbereichs sind die Abweichungen meist ziemlich groß.
Wenn einem ein guter neu zu teuer ist, dann lieber einen gebrauchten vernünftigen von Wera, Stahlwille, Hazet, Gedore, etc.
Ich werf mal Reifenwechsel in die Popcornrunde. Dafür ist das Teil nämlich mit Sicherheit nicht geeignet. Das heißt Radwechsel!
Zum Reifenwechsel benötigt man eine Reifenmontiermaschine. Zum Radwechsel dann den Drehmomentschlüssel .
Bearbeitet von: "Basti16" 9. Sep
marc_a2209.09.2020 21:54

Ich werf mal Reifenwechsel in die Popcornrunde. Dafür ist das Teil nämlich …Ich werf mal Reifenwechsel in die Popcornrunde. Dafür ist das Teil nämlich mit Sicherheit nicht geeignet. Das heißt Radwechsel!


Zum Reifenwechsel muss man das Rad aber auch erst abbauen.
Bitte diese sprachliche Ungenauigkeit zu entschuldigen, hier sagt Umgangssprachlich eigentlich jeder Reifenwechsel (weil man ja von Sommer- zu Winterreifen wechselt oder andersrum).
dawirsteirre09.09.2020 21:49

Jo, kann halbwegs genau sein, kann aber absolut ungenau sein. Das macht …Jo, kann halbwegs genau sein, kann aber absolut ungenau sein. Das macht doch gerade den Unterschied zwischen Schätzeisen und richtigem Drehmo aus und darauf kommt es doch gerade an. Ich benutze doch einen Drehmo, um etwas verlässlich mit einem Wert anzuziehen.Da, wo der das korrekte Drehmoment nicht sooo wichtig ist, kann ich auch 'ne Ratsche nehmen. Da, wo das Drehmoment wichtig ist, da will ich mich dann aber auch halbwegs drauf verlassen können, dass es auch ungefähr stimmt. Ich persönlich möchte am Auto, wenn ich 120Nm einstelle, z. B. nicht 100Nm haben.Gibt auch Tests (mit Messwerkzeugen) von Privatleuten/Zeitschriften, wo Billig-Drehmos bis zu 30% daneben lagen. Das ist doch das Problem mit diesen absoluten Billigdingern. Beim einen stimmt es vielleicht ungefähr, beim anderen aber nicht. Oder es stimmt bei einer Messung aber ein wenig später schon nicht mehr. Vorallem an den beiden Enden des Einstellbereichs sind die Abweichungen meist ziemlich groß.Wenn einem ein guter neu zu teuer ist, dann lieber einen gebrauchten vernünftigen von Wera, Stahlwille, Hazet, Gedore, etc.



Du weißt doch wie lang der Schlüssel ist. Man nimmt einfach eine Zugwaage und zieht bis zum gewünschten Drehmoment und schaut, ob sie auslösen. 30% daneben liegt nur der Billo drehmo mit dem man Nägel in die Wand geschlagen hat.
Hab so einen für den Reifenwechsel, und zwei Vernünftige von Proxxon....also ist er praktisch mein Gästeklodrehmomentschlüssel Ich Wechsel den alle 5 Jahre, weil er dann auch irgendwann merkwürdig in der Bedienung wird. Sind aber im Alter bisher alle in Richtung fest ungenau geworden...zu lose wäre mir nicht untergekommen.
In den wilden Jahren tat er mir es auch mal für Kopfdichtung am Corsa
Würde ich heute wohl nicht mehr machen
blubsi09.09.2020 22:01

Zum Reifenwechsel muss man das Rad aber auch erst abbauen. Bitte …Zum Reifenwechsel muss man das Rad aber auch erst abbauen. Bitte diese sprachliche Ungenauigkeit zu entschuldigen, hier sagt Umgangssprachlich eigentlich jeder Reifenwechsel (weil man ja von Sommer- zu Winterreifen wechselt oder andersrum).


Nö man wechselt von Sommer- auf Winterräder und umgekehrt. Ausnahme ist wenn man die Reifen 2x jährlich von und auf die Felgen montiert. Alles andere ist Blasphemie .
Basti1609.09.2020 22:00

Zum Reifenwechsel benötigt man eine Reifenmontiermaschiene. Zum Radwechsel …Zum Reifenwechsel benötigt man eine Reifenmontiermaschiene. Zum Radwechsel dann den Drehmomentschlüssel .


Reifenmontiermaschiene oder Reifenmontiermaschine?
Zum Reifenwechsel benötigt man einen Drehmomentschlüssel? Braucht man den nicht eher zum Räderwechsel?
dawirsteirre09.09.2020 21:49

Jo, kann halbwegs genau sein, kann aber absolut ungenau sein. Das macht …Jo, kann halbwegs genau sein, kann aber absolut ungenau sein. Das macht doch gerade den Unterschied zwischen Schätzeisen und richtigem Drehmo aus und darauf kommt es doch gerade an. Ich benutze doch einen Drehmo, um etwas verlässlich mit einem Wert anzuziehen.Da, wo der das korrekte Drehmoment nicht sooo wichtig ist, kann ich auch 'ne Ratsche nehmen. Da, wo das Drehmoment wichtig ist, da will ich mich dann aber auch halbwegs drauf verlassen können, dass es auch ungefähr stimmt. Ich persönlich möchte am Auto, wenn ich 120Nm einstelle, z. B. nicht 100Nm haben.Gibt auch Tests (mit Messwerkzeugen) von Privatleuten/Zeitschriften, wo Billig-Drehmos bis zu 30% daneben lagen. Das ist doch das Problem mit diesen absoluten Billigdingern. Beim einen stimmt es vielleicht ungefähr, beim anderen aber nicht. Oder es stimmt bei einer Messung aber ein wenig später schon nicht mehr. Vorallem an den beiden Enden des Einstellbereichs sind die Abweichungen meist ziemlich groß.Wenn einem ein guter neu zu teuer ist, dann lieber einen gebrauchten vernünftigen von Wera, Stahlwille, Hazet, Gedore, etc.


ist zu müßig das zu erklären, du weisst doch wo du hier bist. wenn der laie sagt dass das reicht, dann ist das gesetz. alle anderen haben halt keine ahnung und punkt. das teil ist und bleibt für die tonne. die verstehen nicht wozu ein DREHMOMENTSCHLÜSSEL eigentlich da ist.
der-alex09.09.2020 23:09

Zum Reifenwechsel benötigt man einen Drehmomentschlüssel? Braucht man den n …Zum Reifenwechsel benötigt man einen Drehmomentschlüssel? Braucht man den nicht eher zum Räderwechsel?



Ich kann mich nicht erinnern, dass hier schonmal jemand Räderwechsel gesagt hätte. Umgangssprachlich sagt man hier, dass man "roifawechsla" will. Solche Feinheiten fallen im Schwäbischen manchmal unter den Tisch, man sagt hier auch Fuß wenn im Rest Deutschlands das ganze Bein gemeint ist.
Oddjob09.09.2020 22:32

Du weißt doch wie lang der Schlüssel ist. Man nimmt einfach eine Zugwaage u …Du weißt doch wie lang der Schlüssel ist. Man nimmt einfach eine Zugwaage und zieht bis zum gewünschten Drehmoment und schaut, ob sie auslösen. 30% daneben liegt nur der Billo drehmo mit dem man Nägel in die Wand geschlagen hat.


Wenn ich schon eine Zugwaage und eine Ratsche habe, dann kann ich auch gleiche diese verwenden, wenn die einzige Alternative ein Billigdrehmo ist, bei dem ich erst eine Zugwaage hernehmen muss, um zu wissen, wie genau bzw. ungenau der ist.
Du kaufst Dir ja auch kein Maßbecher und dann noch eine Waage, um zu messen ob der Liter-Strich ungefähr stimmt.

Einfach einen vernünftigen Drehmo neu/gebraucht kaufen. Der hält eine Ewigkeit und man muss sich keine Gedanken machen oder mit Waagen/Gewichten rumexperimentieren. Mit einem vernünftigen Drehmo kann man auch Nachbarschaftshilfe betreiben und ein Trinkgeld dafür kriegen und so hat sich ein solider Drehmo nach kurzer Zeit rentiert. Und wenn man ihn nicht mehr braucht und gebraucht gekauf hat, kann man ihn für's gleiche Geld auch wieder loswerden.
dawirsteirre09.09.2020 23:14

Mit einem vernünftigen Drehmo kann man auch Nachbarschaftshilfe betreiben …Mit einem vernünftigen Drehmo kann man auch Nachbarschaftshilfe betreiben und ein Trinkgeld dafür kriegen und so hat sich ein solider Drehmo nach kurzer Zeit rentiert.


Da würde ich aber vorher nachschauen, ob die eigene Haftpflicht Gefälligkeitsschäden abdeckt.
die meisten wissen ja nicht einmal das man diesen NICHT zum lösen benutzt, nicht als hebel und das man den zurückdrehen muss nach jeder benutzung. ich vertraue meinem digitalen mit akustischer und optischer anzeige und weiß 1000% das jede schraube so fest ist wie sie soll. grade bei motoren und bremse extrem wichtig.
keine ahnung warum viele der meinung sind dass das bei rädern nicht sooo wichtig ist. wahrscheinlich hat man bei berechnung der drehmomente im werk gewürfelt. anders kann ich mir solch dumme aussagen nicht erklären.
blubsi09.09.2020 23:16

Da würde ich aber vorher nachschauen, ob die eigene Haftpflicht …Da würde ich aber vorher nachschauen, ob die eigene Haftpflicht Gefälligkeitsschäden abdeckt.


Irgendwie komisch, dass Du Dir übersowas Gedanken machst, aber keine Gedanken überhaupt so ein Schrott-Schätzeisen einzusetzen bei sowas wichtigem wie den Rädern am Auto. Wenn was passiert, kann auch die Versicherung das ganze nicht rückgängig machen und wenn überhaupt nur den finanziellen Schaden begleichen.
Unabhängig davon: Wieso sollte ich mir Gedanken machen, ob meine Haftpflicht Gefälligkeitsschäden abdeckt, wenn ich jemandem meinen (richtigen) Drehmo leihe? Selbst wenn ich den Radwechsel für jemanden erledigen würde und dann was passieren würde, müsste erstmal bewiesen werden, dass an meiner Gefälligkeit lag.

Das Thema ist aber auch sowas von Off-Topic und weit hergeholt von Dir. Wenn ich so ein Eisenklumpen wie aus diesem Deal hätte, würde ich den auch nicht verleihen und erst recht nicht irgendwem damit die Räder anziehen.
Zwei Beispiele für die Billigschlüssel:

Der Westfalia-Schlüssel (33 Euro) hat bei drei Auslöse-Testwerten eine minimale Abweichung von -0,19 % und eine maximale Abweichung von 2,25 %.

Der billigere und schlechtere von den beiden getesteten Brüder-Mannesmann-Schlüsseln (Nr. 18300 für 25 Euro) hat bei drei Auslöse-Testwerten eine minimale Abweichung von -0,67 % und eine maximale Abweichung von 3,06 %.

PDF zu den TEstergebnissen:

motor-talk.de/for…944


Ist jetzt nicht alles schlecht was günstig ist
Bearbeitet von: "Icefeldt" 9. Sep
Liike311009.09.2020 23:00

Reifenmontiermaschiene oder Reifenmontiermaschine?


Man(n) weiß es nicht genau .
Basti1609.09.2020 22:00

Zum Reifenwechsel benötigt man eine Reifenmontiermaschine. Zum Radwechsel …Zum Reifenwechsel benötigt man eine Reifenmontiermaschine. Zum Radwechsel dann den Drehmomentschlüssel .


Triggert mich auch immer tierisch


ps: Hab seit 3-4Jahren einen von Kaufland, funktioniert auch Top
Bearbeitet von: "oDaRkYo" 9. Sep
Ist das Drehmomentschloss auch mit dabei?
dawirsteirre09.09.2020 23:14

Wenn ich schon eine Zugwaage und eine Ratsche habe, dann kann ich auch …Wenn ich schon eine Zugwaage und eine Ratsche habe, dann kann ich auch gleiche diese verwenden, wenn die einzige Alternative ein Billigdrehmo ist, bei dem ich erst eine Zugwaage hernehmen muss, um zu wissen, wie genau bzw. ungenau der ist.Du kaufst Dir ja auch kein Maßbecher und dann noch eine Waage, um zu messen ob der Liter-Strich ungefähr stimmt.Einfach einen vernünftigen Drehmo neu/gebraucht kaufen. Der hält eine Ewigkeit und man muss sich keine Gedanken machen oder mit Waagen/Gewichten rumexperimentieren. Mit einem vernünftigen Drehmo kann man auch Nachbarschaftshilfe betreiben und ein Trinkgeld dafür kriegen und so hat sich ein solider Drehmo nach kurzer Zeit rentiert. Und wenn man ihn nicht mehr braucht und gebraucht gekauf hat, kann man ihn für's gleiche Geld auch wieder loswerden.


Du hast das Prinzip von Eichen aber auch nicht so ganz verstanden, oder ?
Wenn ich 1x festgestellt habe dass der Billigheimer z.B. 10% Abweichung hat dann stelle ich den Wert entsprechend ein und das reicht dann für eine gewisse Zeit. Und mach dir nix vor, auch die teuren Drehmomentschlüssel weichen mit der Zeit ab, insbesondere wenn irgendwelche Honks den nicht entspannen, d.h. auf 0Nm zurückdrehen.
Bearbeitet von: "Ironnic" 10. Sep
Ironnic10.09.2020 00:05

Du hast das Prinzip von Eichen aber auch nicht so ganz verstanden, oder ? …Du hast das Prinzip von Eichen aber auch nicht so ganz verstanden, oder ? Wenn ich 1x festgestellt habe dass der Billigheimer z.B. 10% Abweichung hat dann stelle ich den Wert entsprechend ein und das reicht dann für eine gewisse Zeit. Und mach dir nix vor, auch die teuren Drehmomentschlüssel weichen mit der Zeit ab, insbesondere wenn irgendwelche Honks den nicht entspannen, d.h. auf 0Nm zurückdrehen.


Eichen /= Schätzen.
Außerdem ist die Abweichung extrem abhängig vom eingestellten Wert. Dass auch teure Drehmos abweichen und mit Zeit/Nutzung noch mehr, ist mir klar. Habe ich auch nie etwas anderes behauptet. Aber mit Sicherheit beständiger. Stahlwille Drehmos braucht man sogar garnicht entspannen und gute Drehmos verlieren sicherlich nicht so schnell Genauigkeit und haben reproduzierbarerer Werte als Dein mit Waage/Gewichten bei einem einzigen Drehmomentwert "kalibrierter" Drehmo.
Aber ist auch sinnlos weiter zu diskutieren. Deiner Argumentation nach haben teure Drehmos ja keine Berechtigung und man kann alles genauso präzise und einfach mit einem 20 Euro Teil machen.
Jeder hat halt einen anderen Anspruch, dagegen will ich garnichts sagen.
Aber es entsteht halt oft der Eindruck bei den Drehmo-Deals, dass ein billiger Drehmoment einfach nur billiger ist und vielleicht nicht ganz so lang hält und ein "paar" Prozent ungenauer ist. Dem ist halt einfach nicht so und mehr wollte ich mit meinen Kommentaren nicht bezwecken. Natürlich kann ein Billig-Drehmo halbwegs genau sein und 5% Abweichung sind nicht so schlimm. Aber 10% und in manchen Fällen 25,30 sind es wohl und viele die sich slche Drehmos kaufen, denken halt es ist wie ein günstiger Meßbecher. Man kann auch eine Ratsche nehmen und schätzen und genau sein. Es ist aber alles andere als zuverlässig und das ist eigentlich der Sinn eines Drehmos.
Wenn man ihn irgendwo anwendet, wo es nicht wichtig ist, dass er genau ist, wozu braucht man denn überhaupt einen Drehmo?
Naja, ich denke wir werden uns nicht einig, bzw. müssen wir auch nicht. Wir haben halt einfach unterschiedliche Ansichten bzw. Ansprüche. Dabei kann man es ja auch belassen
dawirsteirre10.09.2020 01:04

Man kann auch eine Ratsche nehmen und schätzen und genau sein. Es ist aber …Man kann auch eine Ratsche nehmen und schätzen und genau sein. Es ist aber alles andere als zuverlässig und das ist eigentlich der Sinn eines Drehmos.Wenn man ihn irgendwo anwendet, wo es nicht wichtig ist, dass er genau ist, wozu braucht man denn überhaupt einen Drehmo?


Es gibt eben ein "gut genug", das vielleicht mit max. 5%-Abweichung (der Test den Icefeldt verlinkt hat zeigt, dass es aber selbst für Billig-Drehmomentschlüssel eher um die 3% max. Abweichung sind) erreichbar ist, mit dem Schätzen aber nicht. Das ist denke ich bei Reifen der Fall. Ob man jetzt mit 110 oder 115Nm anzieht, das mag tolerabel sein, aber ich könnte jetzt nicht sagen aus dem Gefühl raus ob es nicht vielleicht nur 80Nm oder doch schon 150 waren.
dawirsteirre10.09.2020 01:04

Außerdem ist die Abweichung extrem abhängig vom eingestellten Wert.


Selbst wenn die Feder ausleiert ändert sich vielleicht die Federkonstante, aber ich denke nicht, dass sie dadurch nicht-linear wird. Natürlich testet man eher einen höheren Wert, weil dann der relative Messfehler niedriger ist. Insbesondere bei einem einfachen Messaufbau mit einer Wage.
dawirsteirre09.09.2020 23:14

Wenn ich schon eine Zugwaage und eine Ratsche habe, dann kann ich auch …Wenn ich schon eine Zugwaage und eine Ratsche habe, dann kann ich auch gleiche diese verwenden, wenn die einzige Alternative ein Billigdrehmo ist, bei dem ich erst eine Zugwaage hernehmen muss, um zu wissen, wie genau bzw. ungenau der ist.Du kaufst Dir ja auch kein Maßbecher und dann noch eine Waage, um zu messen ob der Liter-Strich ungefähr stimmt.Einfach einen vernünftigen Drehmo neu/gebraucht kaufen. Der hält eine Ewigkeit und man muss sich keine Gedanken machen oder mit Waagen/Gewichten rumexperimentieren. Mit einem vernünftigen Drehmo kann man auch Nachbarschaftshilfe betreiben und ein Trinkgeld dafür kriegen und so hat sich ein solider Drehmo nach kurzer Zeit rentiert. Und wenn man ihn nicht mehr braucht und gebraucht gekauf hat, kann man ihn für's gleiche Geld auch wieder loswerden.



Nein, einfach alle zwei Jahre den billo drehmo testen.
ich zieh immer auf gut glück an, in 20 jahren noch nichts passiert
Ironnic10.09.2020 00:05

Du hast das Prinzip von Eichen aber auch nicht so ganz verstanden, oder ? …Du hast das Prinzip von Eichen aber auch nicht so ganz verstanden, oder ? Wenn ich 1x festgestellt habe dass der Billigheimer z.B. 10% Abweichung hat dann stelle ich den Wert entsprechend ein und das reicht dann für eine gewisse Zeit. Und mach dir nix vor, auch die teuren Drehmomentschlüssel weichen mit der Zeit ab, insbesondere wenn irgendwelche Honks den nicht entspannen, d.h. auf 0Nm zurückdrehen.


Gedore bspw. gibt aber an, dass man ihn bei Lagerung auf den kleinsten Wert zurückstellen soll, nicht komplett entspannen. Nur so als Randinfo
Also bei bspw. 10-60Nm mit 10Nm lagern.

Bei Hazet auch schon gelesen, laut Recherche scheiden sich da aber die Geister
Basti1609.09.2020 22:00

Zum Reifenwechsel benötigt man eine Reifenmontiermaschine. Zum Radwechsel …Zum Reifenwechsel benötigt man eine Reifenmontiermaschine. Zum Radwechsel dann den Drehmomentschlüssel .


Hab ich zum Glück auch
Hab mir genau den vor kurzem über amazon für 24euro ink Versand gekauft und finde ihn ausreichend
der-alex09.09.2020 23:19

keine ahnung warum viele der meinung sind dass das bei rädern nicht sooo …keine ahnung warum viele der meinung sind dass das bei rädern nicht sooo wichtig ist. wahrscheinlich hat man bei berechnung der drehmomente im werk gewürfelt. anders kann ich mir solch dumme aussagen nicht erklären.


Das ist nur das Optimum und sicherer.

Soll ja nicht nur halten, sondern viele Jahrzehnte Dauerbelastung bei >200km/h halten können ohne zu verschleißen, Schraubengewinde sollen auch noch nach >100 wechseln noch einwandfrei sein, der Hersteller muss sowas für seine Vertragswerkstätten angeben, aus Garantie-Gründen uvm

Hatte mal für meinen älteren Skoda mal die Sicherheitstoleranzen aller Drehmomente in einem Datenblatt gefunden. Waren für die Räder von 80- bis 190nm oder so ähnlich angegeben. Wobei der ich nenne es Mal "Abrissdrehmoment", also wo es unmittelbar zu Beschädigungen an Bremsscheiben, Schraubengewinden etc. kommen kann, seperat mit 320nm(!) angegeben war.
Also im Grunde kann man die Dinger auch tatsächlich mit Hand und etwas Gefühl anziehen, ohne dass der Reifen gleich abfliegt oder man die Mutter kaputt macht.
Sonst wäre auch bei jedem Ersatzrad ein Drehmomentschlüssel dabei.
Mit Drehmomentschlüssel ists nur sicherer.
Bearbeitet von: "sorenfexx" 11. Sep
sorenfexx11.09.2020 01:37

Das ist nur das Optimum und sicherer. Soll ja nicht nur halten, sondern …Das ist nur das Optimum und sicherer. Soll ja nicht nur halten, sondern viele Jahrzehnte Dauerbelastung bei >200km/h halten können ohne zu verschleißen, Schraubengewinde sollen auch noch nach >100 wechseln noch einwandfrei sein, der Hersteller muss sowas für seine Vertragswerkstätten angeben, aus Garantie-Gründen uvmHatte mal für meinen älteren Skoda mal die Sicherheitstoleranzen aller Drehmomente in einem Datenblatt gefunden. Waren für die Räder von 80- bis 190nm oder so ähnlich angegeben. Wobei der ich nenne es Mal "Abrissdrehmoment", also wo es unmittelbar zu Beschädigungen kommen kann, seperat mit 320nm(!) angegeben war. Also im Grunde kann man die Dinger auch tatsächlich mit Hand und etwas Gefühl anziehen, ohne dass der Reifen gleich abfliegt oder man die Mutter kaputt macht.Sonst wäre auch bei jedem Ersatzrad ein Drehmomentschlüssel dabei.Mit Drehmomentschlüssel ists nur sicherer.


es geht nicht nur darum ob das rad fest ist, du verziehst die radnabe, lager, bremsscheibe ect. dadurch lenkrad unruhig und erhöhten verschleiß usw. die schrauben reißen so schnell nicht ab.
Bearbeitet von: "der-alex" 11. Sep
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text