25°
12 Monate Babbel zum Preis von 6 Monaten (Eine Sprache)

12 Monate Babbel zum Preis von 6 Monaten (Eine Sprache)

EntertainmentBabbel Angebote

12 Monate Babbel zum Preis von 6 Monaten (Eine Sprache)

Preis:Preis:Preis:33,30€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo!
Zum Geburtstag von Babbel gibt es beim Kauf von 6 Monaten 6 weitere Monate geschenkt!

Leider habe ich ziemlich spät daran gedacht es hier einzustellen und es ist nur noch bis morgen gültig...

Joa... also ich denke das wars...

Achso für die die es nicht kennen, mit Babbel kann man relativ einfach online oder über die App Sprechen lernen.

14 Kommentare

Babbel Autocold

Wozu Geld ausgeben, wenn man es besser mit Duolingo bekommen kann!?

Danke für den Tipp!
Kannte ich noch nicht.

Hat das jemand schon mal getestet?


weil Duolingo in Sachen
- Sprachen
- Vokabeln
- Grammatik
limitiert ist? Außerdem kann man ja beides benutzen.
Hot von mir, kommt genau richtig.



Du kannst dir die App runterladen und zumindest bei Englisch und Spanisch den ersten Teil vom Anfängerkurs ausprobieren

Suspektes Angebot.

Bei Verwendung des Links erfolgt automatisch die Anmeldung mit dem Usernamen "Philipp Ra", was sich rechts oben bei den "..." kontrollieren lässt. Bezahlt man, wird das Geld diesem Mitglied zugeordnet. Persönlich hat man keine Chance, den "angebotenen" Preis zu erhalten.

Habe mich inzwischen bei Babbel beschwert...

Und ein fettes COLD.



Duolingo ist cool aber ich bin gerade in Spanien und kann es nicht nutzen weil es ständig ne Internetverbindung benötigt. Man kann es auch nicht herunterladen usw.

Babbel und Busuu, naja, ist doch so das man es sowieso nur 2 Tage nutzt und dann wird die App ein Jahr nicht gestartet bis kurz vor dem nächsten Spanien Urlaub...

Achja, soweit ich weiß zahlt man bei Busuu wenigstens nur 1 mal und hat es dann dauerhaft. Nicht so ein drecks Abo.


Die ersten Lektionen sind aber mega Scheisse, dass ist nur ein ganz stupides Durchklicken von ein paar Vokabeln.
Habe selbst die 2 Grundlagenkuurse für Niederländisch bei Babbel gemacht und bin eigentlich echt zufrieden. Die Kurse sind didaktisch recht simpel gestrickt und man lernt im Wesentlichen durch Wiederholungen und Beispielsätze. Echte Erläuterungen zu Grammatik, Satzbau etc. gibt es nur sporadisch.
Das hat den Vorteil, dass man die Lektionen alle ganz gemütlich auf dem Sofa sitzend durchklicken kann, ohne sich irgendwas rausschreiben oder krampfhaft auswendig lernen zu müssen. Für eine Sprache die man eh schon so halb kann durch Urlaub, lange vergesseneb Schulunterricht etc. funktioniert dieses Konzept echt gut. Für Mandarin wäre es vllt. nicht so effektiv.
Ein Jahresabo ist IMO aber total übertrieben. Für NL gibts nur zwei Grundkurse, die man in 2-3 Wochen durchgeklickt hat. Dazu gibts noch einige Vokabellektionen, aber die macht realistischerweise auch nicht monatelang. Ich hab mein Abo übrigens via Itunes gekauft, dank Itunes-Karten-Deals ist das zumindest 20% Ersparnis gegenüber dem Standard umd man kann das Abo direkt in Itunes wieder kündigen.

Und btw, das Abo-Konzept von Babbel ist wirklich knapp vor der Verarsche. Vor Anmeldung gibt es nirgendwo Hinweise dass es überhaupt was kostet und man kann immer nur selbsterneuernde Abos abschliessen, die man direkt bei Babbel nur per email an den Support kündigen kann.



Das ist mir gerade auch aufgefallen, könnte vielleicht ein Admin den Deallink rausnehmen?



Ich habe Rosetta Stone, Babbel und Duolingo getestet.

Vorneweg: ohne Sprachübung (z.B. Sprachkurs) wird man eh nie auf ein richtig brauchbares Level kommen, weil man die Sprachbarriere nicht überwindet.

Rosetta Stone gibt von allen dreien die "beste Ausbildung", ist aber erstens recht teuer (es sei denn man kauft es in China) zudem auch sehr "langsam" und wird daher schnell langweilig. Lerneffekt ist aber gut.

Babbel finde ich genauso wie Duolingo nicht perfekt strukturiert was die Lernreihenfolge angeht, zudem missfällt mir diese Abo-Geschichte. Für mich auch wichtig: ich will lateinamerikanisches Spanisch lernen, daher ist Duolingo deutlich besser als Babbel.

Duolingo ist mehr ein Sprachspiel,hat mir aber geholfen langfristig am Ball zu bleiben (mehr als 300 Tage am Stück gelernt), habe Grammatik damit gut lernen können und aus Real-Life-Erfahrung kann ich sagen, dass es mir enorm weitergeholfen hat als ich vor kurzem in Costa Rica war.

Babbel ist für mich deutlich das schlechteste System.

Danke für die Einschätzungen! Ich wollte mich eigentlich an Babbel versuchen, weil es mich am meisten anspricht.
Aber ich werde nun wohl mal Duolingo ausprobieren.



Hast du Babbel denn in der Free-Version mal ausgetestet?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text