12% Rabatt auf 5 verschiede Notebooks – z.B. 15,6? Notebook mit Haswell-CPU für ~439€
220°Abgelaufen

12% Rabatt auf 5 verschiede Notebooks – z.B. 15,6? Notebook mit Haswell-CPU für ~439€

25
eingestellt am 9. Nov 2013
Über das Wochenende gibt es bei HP 12% Rabatt auf 5 verschiede Notebooks.
Richtig lohnenswert ist die Aktion aber nur bei den Haswell-CPUs, da man hier eine hohe Akkulaufzeit und nochmal etwas mehr Grafikleistung hat:
HP Pavilion 15-n007sg 15,6″ Notebook mit Core i5, 8GB RAM, 500GB Festplatte für effektiv 527,12€ mit Gutscheincode: NBWE5VOR12 (Preisvergleich: 599€)
HP Pavilion 15-n005sg 15,6″ Notebook mit Core i5, 4GB RAM, 500GB Festplatte für effektiv 439,12€ mit Gutscheincode: NBWE5VOR12 (Preisvergleich: 499€)

Beste Kommentare

Tarzan61

Garantieverlängerung nicht vergessen, sonst könnt ihr das Notebook nach zwei Jahren und sieben Monaten (wie bei mir) mit Totalschaden wegwerfen. Antwort von HP: "Ihre Garantie ist abgelaufen."



Sieben Monate drüber? Ja ähm, was soll ein Hersteller den machen. Da wurde irgendwo definiert "2 Monate nach Ablauf = Kulanz". Und daran muss sich halt nun jeder Mitarbeiter halten. Wenn HP jedem(!) noch sieben Monate nach Ablauf der Garantie Kulanz gibt, warum sollte dann irgendjemand die Verlängerung holen?

Bei sieben Monaten sage ich als Kunde doch auch "Hey, Garantie ist abgelaufen, kacke ..." und wenn mir der Hersteller dann keine Kulanz gibt muss ich halt damit leben. Aber bei sieben Monaten nach Garantieablauf noch zu meinen das wird einem umsonst repariert würde ich bei keinem(!!!!) und wirklich keinem(!!) anderen Hersteller erwarten. 7 MONATE!

Garantieverlängerung nicht vergessen, sonst könnt ihr das Notebook nach zwei Jahren und sieben Monaten (wie bei mir) mit Totalschaden wegwerfen. Antwort von HP: "Ihre Garantie ist abgelaufen."

25 Kommentare

Kann man das noch mit qipu kombinieren (da gibt es meines Wissens nochmals 4%)?

Garantieverlängerung nicht vergessen, sonst könnt ihr das Notebook nach zwei Jahren und sieben Monaten (wie bei mir) mit Totalschaden wegwerfen. Antwort von HP: "Ihre Garantie ist abgelaufen."

Seit dem Disaster mit G84 und G86 bei Pavilion-Notebooks meine Empfehlung lautet immer - egal welcher Hersteller, aber kein HP.

Mit Studentenrabatt kombinierbar?

Tarzan61

Garantieverlängerung nicht vergessen, sonst könnt ihr das Notebook nach zwei Jahren und sieben Monaten (wie bei mir) mit Totalschaden wegwerfen. Antwort von HP: "Ihre Garantie ist abgelaufen."



Sieben Monate drüber? Ja ähm, was soll ein Hersteller den machen. Da wurde irgendwo definiert "2 Monate nach Ablauf = Kulanz". Und daran muss sich halt nun jeder Mitarbeiter halten. Wenn HP jedem(!) noch sieben Monate nach Ablauf der Garantie Kulanz gibt, warum sollte dann irgendjemand die Verlängerung holen?

Bei sieben Monaten sage ich als Kunde doch auch "Hey, Garantie ist abgelaufen, kacke ..." und wenn mir der Hersteller dann keine Kulanz gibt muss ich halt damit leben. Aber bei sieben Monaten nach Garantieablauf noch zu meinen das wird einem umsonst repariert würde ich bei keinem(!!!!) und wirklich keinem(!!) anderen Hersteller erwarten. 7 MONATE!

Schöne notebooks - die auflösung ist bei den preiswerten notebooks zwar standardmäßig nicht so toll, aber dafür stimmt die leistung.

Tarzan61

Garantieverlängerung nicht vergessen, sonst könnt ihr das Notebook nach zwei Jahren und sieben Monaten (wie bei mir) mit Totalschaden wegwerfen. Antwort von HP: "Ihre Garantie ist abgelaufen."



Es ist für dich wohl auch völlig in Ordnung dass bei einem 1000 euro- notebook nach so kurzer Zeit das Mainboard defekt ist.
Dann empfehle ich dir noch viele Käufe bei HP damit du deine eigenen Erfahrungen machen kannst. Mal schauen ob du dann auch noch so viel Verständnis aufbringst.

Nochmal, das Teil hat 2 Jahre Garantie, du kannst von Anfang an eine Garantieverlängerung dazubuchen. Dann beschwerst du dich aber, dass nach 2 Jahren und 7 Monaten dir HP keine Kulanzreparatur mehr gewährt? DU(!) hättest einfach eine Garantieverlängerung dazubuchen können

btw. ich hab hier nen Retina (also nochmal ne Klasse teurer) und ich hab mir den Apple Care-Plan dazugekauft um eben für 3 Jahre Ruhe zu haben ... Hast 1000Euro für ein Notebook, knauserst dann aber bei 100€(?) für eine Garantieerweiterung? Und dann beschwerst du dich? Ähhm, ist klar

hansemeierleier

Nochmal, das Teil hat 2 Jahre Garantie, du kannst von Anfang an eine Garantieverlängerung dazubuchen. Dann beschwerst du dich aber, dass nach 2 Jahren und 7 Monaten dir HP keine Kulanzreparatur mehr gewährt? DU(!) hättest einfach eine Garantieverlängerung dazubuchen können ;)btw. ich hab hier nen Retina (also nochmal ne Klasse teurer) und ich hab mir den Apple Care-Plan dazugekauft um eben für 3 Jahre Ruhe zu haben ... Hast 1000Euro für ein Notebook, knauserst dann aber bei 100€(?) für eine Garantieerweiterung? Und dann beschwerst du dich? Ähhm, ist klar



Seit wann gibt Apple zwei Jahre Garantie die man mitdem Care-Plan auf drei Jahre verlängern kann?

Apple gibt 1 Jahr Garantie (+ 2 Jahre Gewährleistung, wenn Apple auch der Verkäufer war), mit Apple Care wird der Zeitraum auf 3 Jahre Garantie angehoben.

hansemeierleier

Nochmal, das Teil hat 2 Jahre Garantie, du kannst von Anfang an eine Garantieverlängerung dazubuchen. Dann beschwerst du dich aber, dass nach 2 Jahren und 7 Monaten dir HP keine Kulanzreparatur mehr gewährt? DU(!) hättest einfach eine Garantieverlängerung dazubuchen können ;)btw. ich hab hier nen Retina (also nochmal ne Klasse teurer) und ich hab mir den Apple Care-Plan dazugekauft um eben für 3 Jahre Ruhe zu haben ... Hast 1000Euro für ein Notebook, knauserst dann aber bei 100€(?) für eine Garantieerweiterung? Und dann beschwerst du dich? Ähhm, ist klar



Fakt ist, dass es sehr ärgerlich ist, wenn so ein teures Gerät relativ kurz nach Ablauf der Garantie kaputt geht. Und es sollte ja auch nicht so sein, dass jeder HP-Kunde die Garantieverlängerung dazukaufen muss, weil er weiß, dass das Gerät nach etwas mehr als zwei Jahren kaputt geht! Garantie sollte NICHT heißen, dass das Gerät nach Ablauf dieser Zeit unbrauchbar wird.

Wenn ihr 7 MONATE als "kurz" bezeichnet, dann okay ... Aber 7 Monate sind mehr als ein halbes JAHR? Das ist nicht mehr "KURZ" nach Ablauf der Garantie...

hansemeierleier

Nochmal, das Teil hat 2 Jahre Garantie, du kannst von Anfang an eine Garantieverlängerung dazubuchen. Dann beschwerst du dich aber, dass nach 2 Jahren und 7 Monaten dir HP keine Kulanzreparatur mehr gewährt? DU(!) hättest einfach eine Garantieverlängerung dazubuchen können ;)btw. ich hab hier nen Retina (also nochmal ne Klasse teurer) und ich hab mir den Apple Care-Plan dazugekauft um eben für 3 Jahre Ruhe zu haben ... Hast 1000Euro für ein Notebook, knauserst dann aber bei 100€(?) für eine Garantieerweiterung? Und dann beschwerst du dich? Ähhm, ist klar



dem stimme ich auch zu. ein laptop sollte schon eine längere lebenszeit als 3 jahre haben. klar ist er über der garantie aber das ist schon sehr nervig, wenn der dann nach 7 monaten "drüber" abraucht

Tarzan61

Garantieverlängerung nicht vergessen, sonst könnt ihr das Notebook nach zwei Jahren und sieben Monaten (wie bei mir) mit Totalschaden wegwerfen. Antwort von HP: "Ihre Garantie ist abgelaufen."


meins August 2010 gekauft und läuft immer trotz Täglichen Gebrauch und Transport. Was lernen wir daraus? Richtig nix!

Wie dem auch sei:
HP minus 12 Prozent gleich Lenovo plus 12 Prozent.
Schlechte Hardware, gutes Geld, kein Deal.

Und das sage ich, obwohl hier unter anderem ein HP- und ein Compaq-Netbook stehen. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her habe ich auch bei minus 12% nix gefunden, was nicht jeden Tag zu solchen oder besseren Preisen verfügbar ist.

Beispiel?
HP Pavilion 15-n007sg 15,6″ Notebook mit Core i5, 8GB RAM, 500GB Festplatte für effektiv 527,12€ mit Gutscheincode: NBWE5VOR12 (Preisvergleich: 599€)

Zum gleichen Preis bei lenovo:
G580 mit doppelt so großer Festplatte, i7 3612 Quadcore und dedizierter nVidia Grafik/2GB. Ohne "Gutscheincode".

@Scrambler: und hat der Lenovo einen Haswell?! Da hat sich einiges im Bezug auf die Akkulaufzeit getan

Nein, i7 der dritten Generation für 5 Stunden Akkuleistung.
Aktuell gerade nicht zum bisherigen Bestpreis von 499,- zu haben, günstigster lieferfähiger Händler nimmt 569,-.
cyberport.de/len…tml

hansemeierleier

Wenn ihr 7 MONATE als "kurz" bezeichnet, dann okay ... Aber 7 Monate sind mehr als ein halbes JAHR? Das ist nicht mehr "KURZ" nach Ablauf der Garantie...


Ich muss den Tarzan nun mal in Schutz nehmen.
Ende 2005 habe ich mein Samsung M40+ gekauft, inklusive zwei serienmäßigen Akkus. Zugegeben, das Ding kostete damals satte 1300 Euro.
Inzwischen ist es acht Jahre alt. Einziger Mangel bisher: nach etwa 5 Jahren reagierte der Taster zum Abschalten des WLAN nicht mehr. Ich habe es so gelassen. Selbst die beiden Akkus sind noch die ersten!

Wenn mein Laptop nach so kurzer Zeit kaputt ginge, wäre ich ebenso sauer -ob nun Garantie besteht oder nicht. Wir reden ja nicht von Lebensmitteln, die man nach Zeitraum X zwingend wegwerfen kann, sondern von einem immer noch teuren Elektronikgerät, dessen schadhaftes Teil kein Verschleißteil war.

ihr müsst bedenken, dass die notebooks ziemlich dick und schwer sind (auch ohne akku)

kauft lieber nicht-amerikanische produkte!

asus, lenovo etc.

die usa dürfen kein geld mehr bekommen!

erzählt es euren kollegen und freunden, es ist ein böses land und muss bestraft werden!

Man sollte sich nicht über Dinge beschweren bei denen man von vornerein sowieso nichts ändern kann und fakt ist nunmal das die Garantie nach 2Jahren erlischt ob nun das Notebook dann noch länger hält ist HP genauso egal wie Apple etc. wichtig ist das der Service sprich die Garantiezeit verlängert werden kann und der Service bei dem Hersteller stimmt sei es nun drum ob mal was kaputt geht oder nicht und glaubt mir es ist scheiss egal bei welchem Hersteller es passiert ich habe schon Pferde kotzen sehen!

Sich zu beschweren das nach über 2Jahren etwas kaputt geht ist ein Ding der unmöglichkeit!

Kapier ich alles nicht. Es ist doch alles vorher klar geregelt. Ich kaufe ein Notebook und habe 2 Jahre Garantie. Komme ich nicht damit klar, dass mein Notebook kaputt gehen kann und ggf. danach nicht mehr nutzbar ist, kaufe ich entweder kein Notebook für den Preis, oder verlängere meine Garantie so lang, bis mir es eine angemessene Zeit erscheint, dass es dann auch seine letzte Ruhe antreten darf. Fakt ist: Technik ist nicht (und wird es nie sein) unfehlbar oder gar mit kalkulierbaren Haltbarkeitsdaten. Es kann IMMER und JEDERZEIT passieren, dass schweineteure Hardware die Hufe hoch macht.

Also: heult nicht rum, wenn ihr vorher die Rahmenbedingungen kanntet. So isses halt!

Ich habe zwei HP-Notebook im Keller liegen, die nicht mehr wirtschaftlich reparierbar sind - ein Ersatztmotherboard kostet deutlich mehr als ein neues Notebook.
Ob ein Abschreiben des Gerätes nach zwei Jahren in Ordnung völlig ok ist? Hm, ich erwarte von meinem Auto, dass es deutlich länger als 2 Jahre durchhält, und dass die Reparatur nach 2 Jahren nicht gleich 30.000€ kostet. Warum soll es bei einem teuren Elektroartikel anders sein?...

"geplante Obsoleszenz" nur so nebenbei ;-)

Habe das bestellte Lenovo G505s (€499) bei Amazon storniert und mir stattdessen ein HP Pavilion 17-e026sg Gaming Notebook für 459€ bestellt.

Beide haben 8GB Ram, AMD A10-5750M APU (2,5 GHz, 3GHz turbo) Quadcore Prozessor.
Das HP hat kein Bluetooth und nur eine 500gb hd anstatt 1TB hybrid-hd beim Lenovo.

Augenscheinlich ein schlechter Tausch, aber das HP hat 17,3" und zwei Grafikkarten im Crossfire Verbund; und das Lenovo nur eine incpu Graka und nur einen 15" Screen.

Des Weiteren hat das Lenovo, so wie viele andere Lenovos einen Bug auf dem Mainboard, was dazu führt, dass das Gerät beim Laden nur minimalst Leistung hat.
Googelt mal nach "Lenovo charging problem" und sag mir nochmal einer Lenovo sei besser.

Und das HP ist ja auch noch 40€ günstiger.

Mal sehen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text