Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
14 Tg Phuket mit Flügen Nov-25 Dec 2020
322° Abgelaufen

14 Tg Phuket mit Flügen Nov-25 Dec 2020

29
eingestellt am 6. JunBearbeitet von:"Axel267"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Geflogen wird mit Lufthansa, Cathay, Qatar, Singapur, Swiss...
Amsterdam, Berlin, Hamburg, Frankfurt, München sind möglich...ab 496.- p.P.

Buchungsbedingungen es sind aufgrund der noch nicht ganz klar geregelten Einreisebestimmungen flexibel, wird auf der Webseite ganz gut beschrieben...
Zusätzliche Info
02. - 17. Dezember 2020

Karon Living Room Hotel

Gruppen

Beste Kommentare
Das wäre schon was. War im November 3 Wochen im Patong Merlin (eine Bucht oberhalb Karon Beach) auf Phuket. War schon ein Träumchen.

Wer Karon oder Patong bucht sollte unbedingt den -fast in Laufreichweite- dazwischen liegenden Freedom Beach besuchen.

26559234-9ESn8.jpg
Bearbeitet von: "Unclephailure" 6. Jun
Pandenie hin, Pandenie her...
Ich war 4 Monate auf Phuket bzw. in Patong. Als einer der letzten am 6 April mit der Rückholaktion zurück geflogen, weil wirklich alles dicht gemacht hat, Hotels, Restaurants, Flughafen (ab 10 April) da ging gar nichts mehr Sonst wollte ich bis Juli bleiben.

Wie auch immer, ich war an fast allen Stränden. Freedom Beach war der Beste. Einfach nur ein Traum. Wie aus den schönsten Filmen. Aber der Weg dahin ist hart wenn man zu fuß hin will. Mit dem Boot gehts auch. Kostet aber. Paradise Beach ist auch sehr schön aber kostet Eintritt. Banana Beach kann ich auch empfehlen, besonders den kleinen Jungle rechts vom Banana Beach mit einem sehr kleinen Bach, der im Meer endet.

Ich kann nur empfehlen einen Roller auszuleihen und die Insel zu erkunden. Aber achtet darauf das ihr:

1. Beim Ausleihen niemals euren Pass da lasst sondern auf Kaution ausleiht. Hotels machen das meist so. Zumindest das in dem ich gelebt habe.
2. Alle Schäden am Bike zusammen mit dem Besitzer abfotografieren.
3. Einen internationalen Führerschein mitnehmt. Bei mir ging es mehrmals mit dem DE FS gut. Aber es war pures Glück. Habe den Polizisten jedes mal das Motorrad Symbol auf dem Führerschein gezeigt und es wurde akzeptiert. Habe aber ganz andere Geschichten gehört.
4. Linke Spur nutzen
Bearbeitet von: "Dealfinder81" 6. Jun
29 Kommentare
496 € p.P. also Dealpreis mindestens 992€, da allein sicher nicht möglich zu dem Preis...
Thailand geht immer! Hot.
Das wäre schon was. War im November 3 Wochen im Patong Merlin (eine Bucht oberhalb Karon Beach) auf Phuket. War schon ein Träumchen.

Wer Karon oder Patong bucht sollte unbedingt den -fast in Laufreichweite- dazwischen liegenden Freedom Beach besuchen.

26559234-9ESn8.jpg
Bearbeitet von: "Unclephailure" 6. Jun
Pandenie hin, Pandenie her...
grapefruiter06.06.2020 07:30

Pandenie hin, Pandenie her...


Kriegst nen Fleißpunkt. Hast gut aufgepasst
grapefruiter06.06.2020 07:30

Pandenie hin, Pandenie her...


Aus den Pandenie mach ich ein Panini
Cold, falscher Dealpreis
grapefruiter06.06.2020 07:30

Pandenie hin, Pandenie her...


Ich glaub viele hier checkens nicht…

Unclephailure06.06.2020 07:14

Das wäre schon was. War im November 3 Wochen im Patong Merlin (eine Bucht …Das wäre schon was. War im November 3 Wochen im Patong Merlin (eine Bucht oberhalb Karon Beach) auf Phuket. War schon ein Träumchen.Wer Karon oder Patong bucht sollte unbedingt den -fast in Laufreichweite- dazwischen liegenden Freedom Beach besuchen.[Bild]


Wäre direkt unterhalb von meinem Hotel
Lets Phuket Twin Sands Resort & Spa 👌 freue mich schon. Danke fürs Bild
ihr müsst zum banana beach
WHOS1006.06.2020 10:46

ihr müsst zum banana beach


Und bang Tao beach!
WHOS1006.06.2020 10:46

ihr müsst zum banana beach



Bananen gibts doch auf Phuket ueberall - da musst nicht unbedingt zu nem Bananenstrand.
LKY06.06.2020 11:29

Bananen gibts doch auf Phuket ueberall - da musst nicht unbedingt zu nem …Bananen gibts doch auf Phuket ueberall - da musst nicht unbedingt zu nem Bananenstrand.


hätte fast gelacht
Die Storno Bedingungen sind ganz schön verstrubbelt. Ein neuer Termin bei umbuchung muss vor dem eigentlichen Termin liegen?..
clat194406.06.2020 08:39

Ich glaub viele hier checkens nicht…[Video]


made my day, danke fürs Video
Ich war 4 Monate auf Phuket bzw. in Patong. Als einer der letzten am 6 April mit der Rückholaktion zurück geflogen, weil wirklich alles dicht gemacht hat, Hotels, Restaurants, Flughafen (ab 10 April) da ging gar nichts mehr Sonst wollte ich bis Juli bleiben.

Wie auch immer, ich war an fast allen Stränden. Freedom Beach war der Beste. Einfach nur ein Traum. Wie aus den schönsten Filmen. Aber der Weg dahin ist hart wenn man zu fuß hin will. Mit dem Boot gehts auch. Kostet aber. Paradise Beach ist auch sehr schön aber kostet Eintritt. Banana Beach kann ich auch empfehlen, besonders den kleinen Jungle rechts vom Banana Beach mit einem sehr kleinen Bach, der im Meer endet.

Ich kann nur empfehlen einen Roller auszuleihen und die Insel zu erkunden. Aber achtet darauf das ihr:

1. Beim Ausleihen niemals euren Pass da lasst sondern auf Kaution ausleiht. Hotels machen das meist so. Zumindest das in dem ich gelebt habe.
2. Alle Schäden am Bike zusammen mit dem Besitzer abfotografieren.
3. Einen internationalen Führerschein mitnehmt. Bei mir ging es mehrmals mit dem DE FS gut. Aber es war pures Glück. Habe den Polizisten jedes mal das Motorrad Symbol auf dem Führerschein gezeigt und es wurde akzeptiert. Habe aber ganz andere Geschichten gehört.
4. Linke Spur nutzen
Bearbeitet von: "Dealfinder81" 6. Jun
Dealpreis falsch
Thailand.
Tolle Strände - aber wie sind die Krankenhäuser dort? Ach nicht soooo schön, ok!
Nico197813.06.2020 15:13

Tolle Strände - aber wie sind die Krankenhäuser dort? Ach nicht soooo s …Tolle Strände - aber wie sind die Krankenhäuser dort? Ach nicht soooo schön, ok!


Naja,irgendwann muss auch mal gut sein mit der Panik. Hintergründig der Statistisch doch sehr niedrigen Gefahr einer Infektion sein Leben gesichert dauerhaft herunterzufahren\einzuschränken ist vermutlich nicht die richtige Methodik.
Zumal ja nicht mal klar ist ob es irgendwann einen Impfstoff gibt. HIV beispielsweise ist seit 40 Jahren "auf Tour" und es gibt bisher keinen Impfstoff.
Ich jedenfalls werde mich nicht -möglicherweise den Rest meines Lebens- in Angst halten lassen und alles danach ausrichten.
Bearbeitet von: "Unclephailure" 15. Jun
Unclephailure15.06.2020 14:39

Naja,irgendwann muss auch mal gut sein mit der Panik. Hintergründig der …Naja,irgendwann muss auch mal gut sein mit der Panik. Hintergründig der Statistisch doch sehr niedrigen Gefahr einer Infektion sein Leben gesichert dauerhaft herunterzufahren\einzuschränken ist vermutlich nicht die richtige Methodik.Zumal ja nicht mal klar ist ob es irgendwann einen Impfstoff gibt. HIV beispielsweise ist seit 40 Jahren "auf Tour" und es gibt bisher keinen Impfstoff. Ich jedenfalls werde mich nicht -möglicherweise den Rest meines Lebens- in Angst halten lassen und alles danach ausrichten.


Der Vergleich mit HIV hinkt aber doch ein wenig...
grapefruiter15.06.2020 19:37

Der Vergleich mit HIV hinkt aber doch ein wenig...


Naja,was heißt "hinken"? Ich vergleiche ja nicht das Infektionsrisiko. Mir geht es eher darum dass seit HIV ja nun auch nicht der ungeschützte Verkehr gänzlich eingeschränkt wurde nur weil es bisher kein probates Mittel dagegen gibt.
Das Thema wurde in den 80er\90ern hochgekocht... die Welt hat mal kurz gezuckt... und weiter gings.

Muss es mMn auch da das dauerhafte Auflegen von Restriktionen wie wir sie aktuell haben (Maske tragen, Abstand halten, Kontrollen noch und nöcher...) die Lebensqualität in einer Weise einschränkt, welche dem Risiko einer Infektion nicht gerecht wird.
Für einen befristeten Zeitraum wunderbar, jedoch sicher nicht bis zu einem Impfstoff der möglicherweise nie kommt.
Bearbeitet von: "Unclephailure" 15. Jun
Unclephailure15.06.2020 19:43

Naja,was heißt "hinken"? Ich vergleiche ja nicht das Infektionsrisiko. Mir …Naja,was heißt "hinken"? Ich vergleiche ja nicht das Infektionsrisiko. Mir geht es eher darum dass seit HIV ja nun auch nicht der ungeschützte Verkehr gänzlich eingeschränkt wurde nur weil es bisher kein probates Mittel dagegen gibt. Das Thema wurde in den 80er\90ern hochgekocht... die Welt hat mal kurz gezuckt... und weiter gings.Muss es mMn auch da das dauerhafte Auflegen von Restriktionen wie wir sie aktuell haben (Maske tragen, Abstand halten, Kontrollen noch und nöcher...) die Lebensqualität in einer Weise einschränkt, welche dem Risiko einer Infektion nicht gerecht wird.Für einen befristeten Zeitraum wunderbar, jedoch sicher nicht bis zu einem Impfstoff der möglicherweise nie kommt.


Ob die "Angstmache" gerechtfertigt ist oder nicht, sei mal dahingestellt. Für mich hinkt der Vergleich in diesem Kontext gerade deswegen, weil man das Infektionsrisiko aufgrund des komplett anderen Übertragungsweges nicht abschätzen kann. Auch wenn ich im Ansatz nachvollziehen kann, was du meinst. Ein Vergleich mit der spanischen Grippe, wenn auch nicht ganz zutreffend, wäre meiner Meinung nach passender.
Gerade weil viele die Pandemie als „Angstmache“ oder „Panikmache“ degradieren sind alle anderen unnötig (!) gefährdet. Wo ist die Solidarität von der so oft gesprochen wird? Hier wird doch sehr oft „ich ich ich“ gedacht und gehandelt a la ICH habe keinen Bock mehr auf Panikmache, ICH will nach Malle, ICH will feiern. Schade dass man man das ICH will sofort einen Beatmungsgerät was im Anschluss evtl kommt nicht überhören kann....
Es geht darum Mass und Mitte zu finden. Diese sind aber sicher nicht auf unbestimmte Zeit, neben nötigsten Einkäufen unter Masken, weiter alle Kontakte aufs niedrigste zu reduzieren und die Zeit ansonsten mit den Schul\Kita-zwangsbefreiten Kleinen daheim im Homeoffice zu verbringen.
Ganz abgesehen davon das dies wirtschaftlich so nicht trägt und daher -längst überfällig- überall nun bereits wieder hochgefahren wird, ist es natürlich auch ein ganz philosophisches Thema "was macht das Leben, lebenswert?".

Demnach das selbst optimistische Prognosen von einem Impfstoff vermutlich frühstens in einem Jahr (eventuell nie..) sprechen, hat doch hoffentlich keiner ernsthaft fordern wollen das der "Spaß" in Sachen Shutdown so lange weitergetragen wird?

Das mir liebste und mMn zutreffendste Beispiels was hier nunmehr nicht nur von Ökonomen, sondern zunehmend auch Virologen, Politikern usw. vorgetragen wird ist jenes mit dem Straßenverkehr : Wir wissen dass jedes Jahr gut 1,3 Mio Menschen Weltweit im Straßenverkehr sterben. Dennoch schaffen wir den Straßenverkehr nicht ab, da hier ganz klar der Nutzen den Preis in Form von Menschenleben überwiegt.

Und ja, auch ich freue mich über die Lockerungen und war bereits wieder 3 mal im Freibad.

Um aber nochmal hier aufs Beispiel des Thailandurlaubes zu kommen ist es speziell dabei ironischerweise so, dass man dort Ende des Jahres aufgrund der extremen Temperaturen sowie Luftfeuchtigkeit um Längen sicherer vor dem Virus ist als hier, wo derzeit dann vermutlich schon die zweite oder dritte Welle durchfegt.
Das dies natürlich gerne verschwiegen wird weil es nicht ins plakative Bild des "Unsolidarischen Spaßbürgers" der nur auf seinen Fun aus ist passt, kann ich schon nachvollziehen. Dennoch ...wenn auch zugegeben sicher nicht der Vorrangige Gedanke der meisten Urlauber... bleibt es ein positiver Nebeneffekt in Sachen Corona zur hier kalten Jahreszeit in Gebiete mit tropischem Klima zu reisen.

NACHTRAG : Exakt unser Thema wird übrigens gerade jetzt den Moment in "Hart aber fair" live und sehr kontrovers diskutiert. Sehr sehenswert.
Bearbeitet von: "Unclephailure" 15. Jun
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text