244°
ABGELAUFEN
15%Rabatt auf Alles bei Alles vegetarisch!
15%Rabatt auf Alles bei Alles vegetarisch!
FoodAlles-Vetetarisch Angebote

15%Rabatt auf Alles bei Alles vegetarisch!

Ausgenommen sind Bücher, Zeitschriften, Geschenkgutscheine und Vitamixgeräte.
Versandkostenfrei ab 49,90€.



Zum Shop: hier gibt es ein riesiges Sortiment an veganen Produkten.
Vom Essen zur Kosmetik zu Haushaltswaren zu ......

- Seitansbraten

Ergänzung:
kein Rabattcode notwendig, automatischer 15%-Abzug, somit noch zusätzlich kombinierbar
mit dem GS 5,-€ aus dem Newsletter, vgl.
mydealz.de/gut…104

- MutantX23

Beste Kommentare

man MUSS hier übrigens nicht kommentieren. nur so als hinweis.

Schnapperfuchs

Heutzutage reicht es nicht mehr nur Veganer zu sein. Um noch als sonderlich "hip" und "trendy" zu gelten muss man dazu mindestens noch homosexuell sein. Sonst erntet man keinerlei Anerkennung seines Hipster-Umfeldes mehr.



Und um dein Klientel zu bedienen musst du noch den Witz über die Menschen, die deinem Essen ihr Essen wegessen, machen. Den darf man als Intelektueller und den Vegetariern oppositionell Positionierter nicht vergessen.

Cokeman

kranket Volk ....



meinst Du Veganer? Krank ist, nicht darüber nachzudenken, wo das Essen herkommt. Ganz unabhängig von ethischen Gesichtspunkten, rein aus persöhnlichen, die Deine Gesundheit betreffen.

Keine Ahnung ob Vegan die Lösung ist, aber wie der Homo Sapiens aktuell lebt, ist keine.

PS: Ich esse gerne Fleisch.

Cokeman

Veganer und Vegetarier. Es gibt mehrere wissenschaftliche Studien, die belegen, dass kein Fleisch keine Lösung ist, da dort wertvolle Inhaltsstoffe drin sind (irgendwelche Vitamine^^) die der Körper brauch. Gerade bei Kindern ist es gefährlich, diese vegan oder vegetarisch gross zu ziehen.



"Irgendwelche Vitamine" sind Vitamin B12, sonst nichts. Und B12 war früher mal in Fleisch ganz normal enthalten, als das Vieh noch draußen auf der Wiese gehalten wurde und das B12 aus dem Boden gezogen hat, wo es ganz natürlich von Bakterien erzeugt wird. In der heutigen Massenhaltung wird B12 schon für die Gesundheit der Tiere zugesetzt und ist demnach auch im Fleisch enthalten. Veganer nehmen einfach nicht diesen Umweg, sondern supplementieren das B12 einfach selbst, gar kein Problem. Kinder vegan zu ernähren ist dann gefährlich, wenn man meint einfach alles tierische weglassen zu können und sich keine Gedanken über Ernährung zu machen (was im übrigen bei omnivorer Ernährung auch nicht viel ungefährlicher ist, B12 ist bei weitem nicht der einzig mögliche Nährstoffmangel!). Wenn man die Sache mit Verstand und vielleicht sogar etwas ärztlichem Beistand und gelegentlicher Überprüfung angeht, alles kein Problem. Unser Sohn wird seit etwa seinem 1. Geburtstag zu 99% vegan ernährt und ist in körperlicher und geistiger Entwicklung vielen seiner Altersgenossen voraus, top fit und gut drauf.

Fleischverzehr ist heutzutage nur noch aus Genussmotiven "notwendig". Das mag jeder mit sich selbst ausmachen, ob er unter ethischen Aspekten damit leben kann. Aber die These, dass es gesundheitlich notwendig oder auch nur vorteilhaft wäre, unterschreibt dir heutzutage kein seriöser Wissenschaftler oder Arzt mehr. "Es schmeckt einfach" ist auch ein Grund, aber dann steht auch dazu!

34 Kommentare

thx!

Vegetarische Zeitschriften... alles klar.

kranket Volk ....

Cokeman

kranket Volk ....



meinst Du Veganer? Krank ist, nicht darüber nachzudenken, wo das Essen herkommt. Ganz unabhängig von ethischen Gesichtspunkten, rein aus persöhnlichen, die Deine Gesundheit betreffen.

Keine Ahnung ob Vegan die Lösung ist, aber wie der Homo Sapiens aktuell lebt, ist keine.

PS: Ich esse gerne Fleisch.

Deal naja... Aber könnte ne coole Diskussion werden X)

Fleisch und Hauptsache billig!!!

Lol, es gibt sogar vegetarisches Tierfutter, die armen Tiere.

Am besten ist noch Veggie Schweinefilet- auch als Wiener Schnitzel geeignet

man MUSS hier übrigens nicht kommentieren. nur so als hinweis.

Moon777

man MUSS hier übrigens nicht kommentieren. nur so als hinweis.


ist doch langweilig sonst!!!

Heutzutage reicht es nicht mehr nur Veganer zu sein. Um noch als sonderlich "hip" und "trendy" zu gelten muss man dazu mindestens noch homosexuell sein. Sonst erntet man keinerlei Anerkennung seines Hipster-Umfeldes mehr.

Schnapperfuchs

Heutzutage reicht es nicht mehr nur Veganer zu sein. Um noch als sonderlich "hip" und "trendy" zu gelten muss man dazu mindestens noch homosexuell sein. Sonst erntet man keinerlei Anerkennung seines Hipster-Umfeldes mehr.



Und um dein Klientel zu bedienen musst du noch den Witz über die Menschen, die deinem Essen ihr Essen wegessen, machen. Den darf man als Intelektueller und den Vegetariern oppositionell Positionierter nicht vergessen.

Cokeman

kranket Volk ....



Jup, das Volk ist größtenteils krank, weil sie sich rund um die Uhr Junkfood reinschaufeln

Super Deal an sich..

Leider krieg ich das Kotzen wenn ich die ganzen Sachen sehe die direkt mal teurer sind weil da "Vegan" draufsteht. Weiß ehrlich gesagt nicht was an Zitronenschale nicht vegan sein kann..

Verfasser

woodleader

Super Deal an sich.. Leider krieg ich das Kotzen wenn ich die ganzen Sachen sehe die direkt mal teurer sind weil da "Vegan" draufsteht. Weiß ehrlich gesagt nicht was an Zitronenschale nicht vegan sein kann..



Die Zitrone könnte mit tierischen Stoffen behandelt worden sein. Bio-Bananen werden beispielsweise in einen Aufguss aus Garnelenschalen getaucht.

Nicht alles in dem Shop macht Sinn, aber auch nicht jeder Mensch, der sich aus welchen Gründen auch immer auf eine bestimmte Weise ernähren möchte oder muss, hat einen gut sortierten Spezialsupermarkt vor der Haustür. Gibt nunmal Sachen, die bekomme ich nur im Internet...

Cokeman

kranket Volk ....



Genau so ist es. Es gibt Veganer und Junkfood-Junkies. Damit ist ca. 95% des Volkes abgedeckt.

Ironie Off: Es gibt eine ganze Menge Leute, die sich Ernährungstechnisch zwischen diesen beiden Extremen befinden und sich ausgewogen ernähren. Das will nur keiner wahr haben. Macht keinen Spaß. Wir reden ja auch lieber über Rechtsradikale und Islamisten und vergessen dabei, dass 95% der Bevölkerung sich irgendwo dazwischen befinden.

[Warum wird N a z i zensiert? Ist doch ein ganz normales Wort. Oder sagt man heutzutage "maximal rassistische"?]

woodleader

Super Deal an sich.. Leider krieg ich das Kotzen wenn ich die ganzen Sachen sehe die direkt mal teurer sind weil da "Vegan" draufsteht. Weiß ehrlich gesagt nicht was an Zitronenschale nicht vegan sein kann..



Wieder was gelernt.. Naja ich persönlich fühl mich bei sowas halt erst mal verarscht. Gerade als MyDealzer guckt man ja mal auf den Preis denke da ist sowas verständlich.

Letzteres war mir klar meind Freundin hat bei dem unterangebot hier schon ein Problem so ohne Spezialsupermarkt. Vielleicht findet sie ja nochwas. Scheinen ja schon ganz schön viel zu haben in dem Shop.

riddleman

meinst Du Veganer? Krank ist, nicht darüber nachzudenken, wo das Essen herkommt. Ganz unabhängig von ethischen Gesichtspunkten, rein aus persöhnlichen, die Deine Gesundheit betreffen.




Veganer und Vegetarier. Es gibt mehrere wissenschaftliche Studien, die belegen, dass kein Fleisch keine Lösung ist, da dort wertvolle Inhaltsstoffe drin sind (irgendwelche Vitamine^^) die der Körper brauch. Gerade bei Kindern ist es gefährlich, diese vegan oder vegetarisch gross zu ziehen.

Daher - kranket Volk ^^

Verfasser

woodleader

Super Deal an sich.. Leider krieg ich das Kotzen wenn ich die ganzen Sachen sehe die direkt mal teurer sind weil da "Vegan" draufsteht. Weiß ehrlich gesagt nicht was an Zitronenschale nicht vegan sein kann..



Verstehe ich- gerade diese übelste teuren Käsenachmachen, die nur so vor E-Stoffen wimmeln, schrecken mich auch immer ab, aber wer es gerne ausprobieren möchte...
Ich freue mich immer über die Spacebars- netter Snack für zwischendurch

riddleman

meinst Du Veganer? Krank ist, nicht darüber nachzudenken, wo das Essen herkommt. Ganz unabhängig von ethischen Gesichtspunkten, rein aus persöhnlichen, die Deine Gesundheit betreffen.


Offensichtlich hast du dir diese angeblichen Studien, die du uns garantiert nicht zeigen kannst, niemals gelesen.

Der einzige tierische Stoff der fehlt ist das Vitamin B12, dieses ist aber in Milch und Eiern mehr als genug vorhanden - womit der Körper hervorragend dazu geeignet ist vegetarisch zu leben. Veganer müssen allerdings darauf achten, dass sie Vitamin B12 zu sich nehmen (gibt zum Beispiel ne Zahnpasta ==> wenn man sich dann die Zähne putzt braucht man sich darum keine Sorgen zu machen). Natürlich ist es trotzdem wichtig, genug Eiweiß zu sich zu nehmen (wobei spätestens mit diesen Soja, Seitan usw. Fleischersatzprodukten auch dies kein Thema mehr ist).

riddleman

meinst Du Veganer? Krank ist, nicht darüber nachzudenken, wo das Essen herkommt. Ganz unabhängig von ethischen Gesichtspunkten, rein aus persöhnlichen, die Deine Gesundheit betreffen.



Irgendwelche Studien und irgendwelche Vitamine. Aha noch so einer der sich super auskennt.. Das vegetarische/vegane Ernährung nicht gut für die Entwicklung bzw das Wachstum von Kindern ist, stand hier auch nie zur Debatte. Es gibt aber genug Athleten denen es trotz Veganer Ernährung an nichts mangelt.
Du bist wahrscheinlich der erste dem schlecht wird, wenn ein Tier vor deinen Augen geschlachtet wird und ein paar Minuten später auf einem Teller dir vorgesetzt wird. Die meisten Menschen in Deutschland haben einfach jeglichen Bezug zu ihrem Essen verloren und glauben das die Wurst in der Verpackung wächst. Ist doch dann schön wenn sich 7.000.000 andere in Deutschland mit ihrem Essen auseinandersetzen und zumindest ein wenig auf Nachhaltigkeit achten.
Leben und leben lassen

Verfasser

Wie Bohne schon festgestellt hat, gibt es noch einen 5€ Gutschein für die Anmeldung zum Newsletter!

An und für sich bestimmt ein guter Shop, nur leider bieten sie kein Fleisch an.

Cokeman

Veganer und Vegetarier. Es gibt mehrere wissenschaftliche Studien, die belegen, dass kein Fleisch keine Lösung ist, da dort wertvolle Inhaltsstoffe drin sind (irgendwelche Vitamine^^) die der Körper brauch. Gerade bei Kindern ist es gefährlich, diese vegan oder vegetarisch gross zu ziehen.



"Irgendwelche Vitamine" sind Vitamin B12, sonst nichts. Und B12 war früher mal in Fleisch ganz normal enthalten, als das Vieh noch draußen auf der Wiese gehalten wurde und das B12 aus dem Boden gezogen hat, wo es ganz natürlich von Bakterien erzeugt wird. In der heutigen Massenhaltung wird B12 schon für die Gesundheit der Tiere zugesetzt und ist demnach auch im Fleisch enthalten. Veganer nehmen einfach nicht diesen Umweg, sondern supplementieren das B12 einfach selbst, gar kein Problem. Kinder vegan zu ernähren ist dann gefährlich, wenn man meint einfach alles tierische weglassen zu können und sich keine Gedanken über Ernährung zu machen (was im übrigen bei omnivorer Ernährung auch nicht viel ungefährlicher ist, B12 ist bei weitem nicht der einzig mögliche Nährstoffmangel!). Wenn man die Sache mit Verstand und vielleicht sogar etwas ärztlichem Beistand und gelegentlicher Überprüfung angeht, alles kein Problem. Unser Sohn wird seit etwa seinem 1. Geburtstag zu 99% vegan ernährt und ist in körperlicher und geistiger Entwicklung vielen seiner Altersgenossen voraus, top fit und gut drauf.

Fleischverzehr ist heutzutage nur noch aus Genussmotiven "notwendig". Das mag jeder mit sich selbst ausmachen, ob er unter ethischen Aspekten damit leben kann. Aber die These, dass es gesundheitlich notwendig oder auch nur vorteilhaft wäre, unterschreibt dir heutzutage kein seriöser Wissenschaftler oder Arzt mehr. "Es schmeckt einfach" ist auch ein Grund, aber dann steht auch dazu!

Verfasser

Cokeman

Veganer und Vegetarier. Es gibt mehrere wissenschaftliche Studien, die belegen, dass kein Fleisch keine Lösung ist, da dort wertvolle Inhaltsstoffe drin sind (irgendwelche Vitamine^^) die der Körper brauch. Gerade bei Kindern ist es gefährlich, diese vegan oder vegetarisch gross zu ziehen.



Stimme dir zu! Danke für deinen mutigen Post (angesichts des zu erwartenden Rumgetrolle)!
Ich versteh es nicht- ich suche doch euch nicht extra die Fleisch und Fisch Deals und trolle euch voll.
Das schadet wirklich der Stimmung hier!

DonCorleone

Unser Sohn wird seit etwa seinem 1. Geburtstag zu 99% vegan ernährt und ist in körperlicher und geistiger Entwicklung vielen seiner Altersgenossen voraus, top fit und gut drauf.

klasse. er wird dir sicherlich eines tages dankbar sein, dass du ihm so wenig leid und tod wie möglich in form von nahrung in seiner kindheit verabreicht hast.

Bin weder Veganer noch Vegetarier aber habe auch angefangen mir mehr Gedanken um meine Ernährung zu machen. Jeden Tag billgstes Fleisch, Zucker und Weißbrot kann nicht gesund sein. Daher ein Hot für den Deal und den Hinweis.


den Deal wollt ich auch grad reinstellen
Danke @Seitansbraten für den Deal (Dein Name ist i.Ü. )

Ein kleiner Hinweis zur Kritik bezügl. "hohe Preise": en gros/zusätzlich von wirklicher Bio-, 'Demeter'-Qualität, mit FairTrade-Nachweis ... das summiert sich eben - aber m.E. nicht teurer wie jetzt im Naturkostladen, Bio-Markt oder Reformhaus, eher dann v.a. hinblicklich solcher kombinierbaren Aktionen günstiger.






Cokeman

kranket Volk ....



Bitte nicht cokeman zitieren! Ich habe ihn auf ignore und muss den Dreck dann hier lesen, wenn er/sie/es zitiert wird. Danke schön.

Ergänzungen (für Interessierte):
Kein MBW;
auf Wunsch Thermo-Frische-box mit Kühlakku, wiederverwendbar, für 3,90 €;
Die Versandkosten, die ab einem Bestellwert von 49,00€ entfallen, betragen 4,90€.
NEU: nicht mehr nur für D, ab sofort gilt: jetzt auch versandkostenfreie Lieferung ab 49,00€ für ÖSTERREICH.

Kauf auf Rechnung möglich.

Kostenloses Info-Material, Flyer, Sticker, Rezepte zum Mitbestellen, z.Bsp. die Zeitung Veggie Times, hier:
alles-vegetarisch.de/SPE…los!,cat-174

Ergänzung zum GS 5,-€ aus dem Newsletter:
Gutschein nur einmal pro Kunde und Bestellung einlösbar. Nicht mit weiteren Gutscheinen kombinierbar. Gilt nicht für Geschenkgutscheine, Bücher, Zeitschriften und Vitamix Geräte.
Um den Newsletter mit diesem GS 5,- zu erhalten: SpamschutzFilter checken !, nach dem Bestätigen der Anmeldung wird der GS unmittelbar verschickt. GS weist keine Datums-Einschränkung wie etwa "gültig bis ... " auf.

DonCorleone

"Irgendwelche Vitamine" sind Vitamin B12, sonst nichts. Und B12 war früher mal in Fleisch ganz normal enthalten, als das Vieh noch draußen auf der Wiese gehalten wurde und das B12 aus dem Boden gezogen hat, wo es ganz natürlich von Bakterien erzeugt wird. In der heutigen Massenhaltung wird B12 schon für die Gesundheit der Tiere zugesetzt und ist demnach auch im Fleisch enthalten. Veganer nehmen einfach nicht diesen Umweg, sondern supplementieren das B12 einfach selbst, gar kein Problem. Kinder vegan zu ernähren ist dann gefährlich, wenn man meint einfach alles tierische weglassen zu können und sich keine Gedanken über Ernährung zu machen (was im übrigen bei omnivorer Ernährung auch nicht viel ungefährlicher ist, B12 ist bei weitem nicht der einzig mögliche Nährstoffmangel!). Wenn man die Sache mit Verstand und vielleicht sogar etwas ärztlichem Beistand und gelegentlicher Überprüfung angeht, alles kein Problem. Unser Sohn wird seit etwa seinem 1. Geburtstag zu 99% vegan ernährt und ist in körperlicher und geistiger Entwicklung vielen seiner Altersgenossen voraus, top fit und gut drauf. Fleischverzehr ist heutzutage nur noch aus Genussmotiven "notwendig". Das mag jeder mit sich selbst ausmachen, ob er unter ethischen Aspekten damit leben kann. Aber die These, dass es gesundheitlich notwendig oder auch nur vorteilhaft wäre, unterschreibt dir heutzutage kein seriöser Wissenschaftler oder Arzt mehr. "Es schmeckt einfach" ist auch ein Grund, aber dann steht auch dazu!





Wie du schon selbst schreibst, sind da noch andere Nährstoffmängel möglich - welche genau, keine Ahnung. Gelesen bzw. eher überflogen hatte ich sowas vor ewigen Zeiten mal - gemerkt nicht viel - weil nicht wichtig für mich.

Nur wie du schon sagst - unter ärztlicher Kontrolle - und wer zahlt das dann wieder? Die Solidargemeinschaft mit ihren Beiträgen ... und genau da kommen wir zum Punkt.

Auch Massentierhaltung ist keine Lösung - ich steh da auch eher auf "natürliche Züchtung" - aber Kinder vegan zu erziehen, würde dir jeder halbwegs normale Kinderarzt abraten. Nicht ohne Grund. Und da geht es nicht nur um B12.

Und keine Sorge - natürlich schmeckt es auch. Und auch habe ich selbst schon nen Schwein geschlachtet - wo ist das Problem? Nur sollte man Kinder auch so ernähren, wie sie selbst es wollen und ihnen die Wahl lassen und "alles" geben - was für sie gut ist - entscheiden können sie dann irgendwann selbst und bis dahin, solltest du ja merken, was deinem Kind schmeckt und was nicht.

Cokeman

Nur sollte man Kinder auch so ernähren, wie sie selbst es wollen und ihnen die Wahl lassen und "alles" geben - was für sie gut ist - entscheiden können sie dann irgendwann selbst und bis dahin, solltest du ja merken, was deinem Kind schmeckt und was nicht.



Du hast selbst keine Kinder, oder? Eltern treffen rund um die Uhr Entscheidungen für ihre Kinder auf Grundlage ihrer Überzeugungen, das betrifft natürlich auch die Ernährung, aber auch Dinge wie Sprache, Kleidung, Religion, sozialen Umgang, sportliche Betätigung und was weiß ich noch alles. Versuch mal ein Kleinkind selbst entscheiden zu lassen, was es essen will - viel Spaß!

Cokeman

Nur wie du schon sagst - unter ärztlicher Kontrolle - und wer zahlt das dann wieder? Die Solidargemeinschaft mit ihren Beiträgen



Ich rede hier von den üblichen Vorsorgeuntersuchungen, die für jedes Kind vorgeschrieben sind und bei denen vielleicht ein besonderes Augenmerk auf Ernährung gelegt wird, die Kosten dafür fallen so oder so an, keine Sorge.


Cokeman

Kinder vegan zu erziehen, würde dir jeder halbwegs normale Kinderarzt abraten.



Das stimmt sogar, weil die Kollegen in der Richtung leider heutzutage immer noch ziemlich dünn informiert sind und sich grds. darum sorgen, dass man zuviel falsch machen kann, wenn man sich nicht genug kümmert. Wenn man dem Arzt zeigt, dass man sich sehr wohl Gedanken macht, auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung achtet und z.B. B12 supplementiert, sieht das schon wieder ganz anders aus. Um hier Abhilfe zu schaffen, gibt es seit einiger Zeit z.B. die VegMed (http://www.vegmed.de/), die Ärzte umfassend informiert, um Vorurteile auszuräumen und Wissenslücken zu schließen.

Cokeman

Wie du schon selbst schreibst, sind da noch andere Nährstoffmängel möglich



Ja, und zwar bei jeglicher Ernährungsform, auch omnivor. Wenn du meine Anmerkung richtig gelesen hast ;-)

DonCorleone

Du hast selbst keine Kinder, oder? Eltern treffen rund um die Uhr Entscheidungen für ihre Kinder auf Grundlage ihrer Überzeugungen, das betrifft natürlich auch die Ernährung, aber auch Dinge wie Sprache, Kleidung, Religion, sozialen Umgang, sportliche Betätigung und was weiß ich noch alles. Versuch mal ein Kleinkind selbst entscheiden zu lassen, was es essen will - viel Spaß!




Ihrer Überzeugungen .... wenn ich das schon lese ... omg ... eventuell sollte man gewisse Sachen auf fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse stellen ....

aber ich merk schon ... du bist jemand, der meint, die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben ... sei mir mal nicht böse, aber mir wird das jetzt zu blöd. Studierte Ärzte haben natürlich keine Ahnung was gut für Kinder ist .... und wir haben die letzten Jahrtausende alles falsch gemacht, deswegen überleben wir noch immer ....

Cokeman

eventuell sollte man gewisse Sachen auf fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse stellen


Du meinst fundierte Erkenntnisse wie "wertvolle Inhaltsstoffe drin sind (irgendwelche Vitamine^^)"?

Cokeman

du bist jemand, der meint, die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben


Ich beschäftige mich jedenfalls seit ein paar Jahren sehr ausgiebig mit der Thematik und kann Fakten anbringen, die über "ich hab mal irgendwo was gelesen, was genau weiß ich nicht mehr weil ist mir egal" hinausgehen, da gebe ich dir voll und ganz Recht.

Cokeman

Studierte Ärzte haben natürlich keine Ahnung was gut für Kinder ist


Studierte Ärzte, die sich ggf. seit ihrer Ausbildung vor 30 Jahren nicht weitergebildet haben, wissen leider wirklich oft weniger als ihre Patienten, das ist die traurige Wahrheit. Aufgeschlossene, moderne Ärzte sind durchaus bereit auch neue Möglichkeiten zu akzeptieren und ihren Patienten ein wenig Eigenverantwortung zuzugestehen.

Cokeman

wir haben die letzten Jahrtausende alles falsch gemacht, deswegen überleben wir noch immer


Das behauptet ja hier niemand. Natürlich war es für unsere Spezies in der Vergangenheit von Vorteil, tierisches Protein zu konsumieren und das hat auch ganz sicher entscheidend dazu beigetragen, dass wir uns so entwickelt haben, wie wir es größtenteils heute sind. Wir haben uns aber genauso sehr im Laufe unserer Geschichte den Gegebenheiten und Notwendigkeiten angepasst und bei der heutigen Verfügbarkeit pflanzlicher Nahrungsmittel ist der Konsum tierischer Nahrungsmittel ganz einfach nicht mehr notwendig.

Cokeman

sei mir mal nicht böse, aber mir wird das jetzt zu blöd


Schade, ich amüsiere mich prächtig

Ich esse sehr gerne Fleisch, nehme aber seit einigen Jahren sehr bewußt nur Fleisch zu mir, das ethisch und gesundheitlich mit meinen Werten vereinbar ist. Diese Credo gilt allerdings nur da, wo ich drauf Einfluss habe und mich nicht zu sehr einschränken muss. Merkste, ich bin kein guter Mensch

Ich esse zB sehr sehr gerne Salami und Schinken, und da gibts einfach einige Sorte, die so unglaublich lecker sind, dass ich dann zwar weinend mein Brot esse, aber die Salami trotzdem kaufe. Habe in meinem Umkreis erst einen Hofladen gefunden, der Salami selber macht, und die ist nich so geil. Und einfach ne BIO kaufen, weils drauf steht, muss ich auch nicht. Ich will wissen, wo das herkommt und wie es gelebt hat, daher kaufe ich Fleisch zum kochen nur lokal. Mir ist "lokal" auch sehr viel wichtiger als "BIO", hatte eben noch die Diskussion mit einer Frau auf dem Demeter-Hof (Fleisch kaufen), die meint dass Gurken aus Tunesien genausogut sind wie deutsche. Klar, nach Demeter-Richtlinien stimmt das, aber dass die Dinger mit 15m Anlieferungsweg oder 5000km Anlieferungsweg nicht gleich gut sind, wollte sie nicht verstehen. Gibt halt solche und solche.

Ich habe keine klare Linie und kann damit leben. Aber nicht drüber nachdenken kann ich nicht mehr. Bin froh, dass Du schonmal ein Schwein geschlachtet hast, die meisten Menschen, vor allem junge, haben keinen Bezug mehr zum Essen. Ich muss auch sagen, dass ich mir das Fleisch so leisten kann, das war nicht immer so und ist in jedem Fall nicht selbstverständlich!

Cokeman

Ihrer Überzeugungen .... wenn ich das schon lese ... omg ... eventuell sollte man gewisse Sachen auf fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse stellen .... aber ich merk schon ... du bist jemand, der meint, die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben ... sei mir mal nicht böse, aber mir wird das jetzt zu blöd. Studierte Ärzte haben natürlich keine Ahnung was gut für Kinder ist .... und wir haben die letzten Jahrtausende alles falsch gemacht, deswegen überleben wir noch immer ....



Du bist der Beweis, dass Leute mit Halbwissen lieber die F... halten sollten.
Auf den 60-Jährigen Hausarzt von gegenüber sollte man bei Ernährungsthemen nicht hören, denn meistens sind Mediziner nur so weit gebildet wie der Wissensstand zu der Zeit ihres Abschlusses war. Denn danach müssen sie sich selbst fortbilden und das kostet Zeit und Ärzte arbeiten schon lang genug.
Genauso ist es sicher nicht gefährlich sich vegan zu ernähren. In Indien leben doch auch noch paar Menschen und habe gehört das soll dort kein großes Thema sein.
Wie du erfahren durftest erhält dein Fleisch selbst über Umwege B12 und der Veganer nimmt es halt über Tabletten zu sich. Wo ist das Problem?
Es gibt genügend vegane Produkte im Supermarkt und die Lebensqualität der Tiere sinkt von Tag zu Tag, dank der großen Bevölkerung, eines anderen Verständnisses von Fleisch und den starken Subventionen, die solche Exzesse ermöglichen.
Weißt du eigentlich was in deinem Fleisch drin ist, was du lieber nicht zu dir nehmen solltest?! Denn das ist die Gegenfrage zum Vitaminmangel.
Es gibt Studien, dass Veganer länger leben als Normalos und das mit reinem Gewissen und auch wenn du das nicht glaubst: Ohne auf Geschmack zu verzichten.
Dein Fleisch ist auch immer nur irgendwie bearbeitet und die Bearbeitung macht den Geschmack, nicht das Fleisch. Das sorgt nur für Konsistenz.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text