16:10-Monitor Asus C624BQ (24", 1.920 x 1.200, IPS, 60 Hz, 8bit, 100% sRGB, 250 cd/m², DisplayPort, DVI, VGA, USB-Hub, Lautsprecher)
1260°Abgelaufen

16:10-Monitor Asus C624BQ (24", 1.920 x 1.200, IPS, 60 Hz, 8bit, 100% sRGB, 250 cd/m², DisplayPort, DVI, VGA, USB-Hub, Lautsprecher)

149€188,99€-21%Office-Partner Angebote
81
eingestellt am 11. Mär
Bei Office Partner gibt es heute einen wirklich guten und vor allem seltenen Büromonitor im Angebot. Der Asus C624BQ24" kostet aktuell nur 149€ inkl. kostenlosem Versand mit dem Code OPC624. Beim nächsten Händler kostet das gute Stück 188,99€.

Warum der Asus selten ist? Weil er tatsächlich noch im 16:10 Format daher kommt. Das ist vor allem für Büroarbeit sehr angenehm, da man mehr vertikalen Platz hat. Beim Panel handelt es sich um ein mattes 24 Zoll großes 8bit IPS-Display mit Flicker-Free-Technologie und Blaulichtfilter. Es hat eine maximale Bildwiederholungsrate von 60 Hz und 250 cd/m² hell - ausreichend, wenn man an einer Exceltabelle oder einem leeren Worddokument erblinden will. Wie es sich für einen guten Büromonitor gehört, ist er höhenverstellbar, schwenkbar, neigbar und drehbar, sodass ihr ihn ganz nach euren Vorlieben ausrichten könnt. Ein USB-Hub oder Lautsprecher sind ebenfalls integriert. Der Monitor kommt mit 3 Jahren Herstellergarantie.

1347755.jpg
1347755.jpg
Technische Details
  • Diagonale 24.1"/61.2cm
  • Auflösung 1920x1200, 16:10, 94dpi
  • Helligkeit 250cd/m²
  • Kontrast 1.000:1 (statisch), 100.000.000:1 (dynamisch)
  • Reaktionszeit 5ms
  • Blickwinkel 178°/178°
  • Panel IPS
  • Form gerade
  • Beschichtung matt (non-glare)
  • Hintergrundbeleuchtung White-LED, flicker-free, Blaulichtfilter
  • Farbtiefe 8bit (8bit ohne FRC)
  • Farbraum 100% (sRGB), keine Angabe (Adobe RGB), keine Angabe (DCI-P3), keine Angabe (REC 709)
  • Bildwiederholfrequenz 60Hz
  • VariableSynchronisierung N/A
  • Unschärfereduktion N/A
  • Signalfrequenz 30-83kHz (horizontal), 50-61Hz (vertikal)
  • Anschlüsse 1x VGA, 1x DVI, 1x DisplayPort 1.2
  • Weitere Anschlüsse N/A
  • USB-Hub Out 2x USB-A 2.0
  • USB-Hub In 1x USB-B 2.0
  • Audio Lautsprecher (2x 2W), 1x Line-In, 1x Line-Out
  • Ergonomie 130mm (Höhe), 90° (Pivot), ±90° (Drehung), +33°/-5° (Neigung)
  • Farbe schwarz (Rahmen), schwarz (Leiste), schwarz (Standfuß)
  • VESA 100x100 (belegt)
  • Leistungsaufnahme keine Angabe (maximal), 22W (typisch), 0.5W (Standby)
  • Jahresverbrauch 32.12kWh
  • Energieeffizienzklasse A
  • Stromversorgung AC-In
  • Abmessungen(BxHxT) 561x511x211mm (mit Standfuß), 561x372x50mm (ohne Standfuß)
  • Gewicht 6.20kg (mit Standfuß), 3.90kg (ohne Standfuß)
  • Besonderheiten mechanische Tasten, Sicherheitsschloss (Kensington)
  • Herstellergarantie drei Jahre
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Jakob_Schwarz11.03.2019 11:25

16:10. Hört sich ekelhaft an. Wieso nicht gleich 4:3


16:10 bedeutet zunächst einmal, dass man mehr auf einem Monitor sehen kann, als auf einem 16:9 Monitor. Nämlich in der Vertikalen. Das ist super beim Arbeiten und auch - was viele nicht kapieren wollen - beim zocken. Jap.
Leider versteht gerade die jüngere Generation das nicht, da sie seit 15 Jahren (?) regelrecht dazu erzogen werden, dass ein Monitor 16:9 haben müsste, weil ... ja warum eigentlich? Weil Filme in 16:9 wären. Aha. Da auf einem 16:10 ein Balken unten und oben stören würde Das dann viele Filme nicht mal im 16:9 Format sind zählt nicht.
Kurz, euch wird ein kleiner Monitor als besser verkauft - und ihr schluckt das, obwohl ihr wohl die meiste Zeit am zocken oder surfen seid.
Ähnliches beispiel ist die ach so tolle Farbenpracht bei nicht entspiegelten Geräten
Bearbeitet von: "styuk" 11. Mär
Jakob_Schwarz11.03.2019 11:25

16:10. Hört sich ekelhaft an. Wieso nicht gleich 4:3


Du hast offensichtlich noch nie mit 16:10 gearbeitet.
Da sind die ganzen modernen 21:9 und weiß nicht was noch alles ein Krampf.
Jakob_Schwarzvor 2 m

16:10. Hört sich ekelhaft an. Wieso nicht gleich 4:3



16:10 ist ja wohl das optimale Format (für mich von 21:9 abgesehen). Man hat die Breite von 16:9, aber vertikal einfach noch ein bisschen mehr Platz. Gerade für Word / Excel macht sich das schnell bemerkbar.
Bearbeitet von: "timtim" 11. Mär
Hot für 16:10 - schade, dass man dieses Format kaum noch bekommt - für mich wesentlich sinnvoller als 16:9.
Bearbeitet von: "Barret" 11. Mär
81 Kommentare
Der hat ja keine HDMI Anschluss oder überlese ich da was :/
MoMeck11.03.2019 11:07

Der hat ja keine HDMI Anschluss oder überlese ich da was :/



Nein, wird über Display Port angeschlossen. Gibt aber ja auch HDMI auf Display Port Kabel.
Aber für Office reicht es auch vollkommen
timtim11.03.2019 11:12

Nein, wird über Display Port angeschlossen. Gibt aber ja auch HDMI auf …Nein, wird über Display Port angeschlossen. Gibt aber ja auch HDMI auf Display Port Kabel.


wird da auch ton übertragen weis das einer?
16:10. Hört sich ekelhaft an. Wieso nicht gleich 4:3
SPARTACUS54vor 6 m

wird da auch ton übertragen weis das einer?


Ja, das sollte gehen. Bei meinem Bildschirm geht das auf jeden Fall.
Jakob_Schwarz11.03.2019 11:25

16:10. Hört sich ekelhaft an. Wieso nicht gleich 4:3


Du hast offensichtlich noch nie mit 16:10 gearbeitet.
Da sind die ganzen modernen 21:9 und weiß nicht was noch alles ein Krampf.
Jakob_Schwarzvor 2 m

16:10. Hört sich ekelhaft an. Wieso nicht gleich 4:3



16:10 ist ja wohl das optimale Format (für mich von 21:9 abgesehen). Man hat die Breite von 16:9, aber vertikal einfach noch ein bisschen mehr Platz. Gerade für Word / Excel macht sich das schnell bemerkbar.
Bearbeitet von: "timtim" 11. Mär
16:10 > all.
Würde ungern was anderes nutzen. Weder Privat noch auf Arbeit.
Hi8vor 12 m

Du hast offensichtlich noch nie mit 16:10 gearbeitet.Da sind die ganzen …Du hast offensichtlich noch nie mit 16:10 gearbeitet.Da sind die ganzen modernen 21:9 und weiß nicht was noch alles ein Krampf.


16:9 ist zumindest bei FHD Standard. 21:9 ist Widescreen.
16:10
16:10 ist fürs Büro einfach optimal!
Die Schrift ist bei 24" mit 94 ppi scharf genug und noch gut lesbar, da nicht zu klein. (Sitzabstand 50-70 cm)
Der Kopf muss nicht ständig bewegt werden um den gesamten Bildschirm zu erfassen, da "nur" 52 cm breit.
1200 Pixel in der Vertikalen sind echt angenehm.

16:10 Monitore sind immer etwas teurer als gleichwertige 16:9 Monitore.
Und ein 16:9 wird mit der Ausstattung des hier für nur 149 € angebotenen 16:10 Monitors schon schwer zu bekommen sein.
Von daher: Der Preis ist gut!

Hatte mich vor ein paar Wochen selbst für den Monitor interessiert, aber zu lange gezögert...
Tests hatte ich nicht gefunden. Auf Amazon.com gibt es ein paar Rezensionen, die sich ganz gut lesen.
Bearbeitet von: "Konsumparty" 11. Mär
Hot für 16:10 - schade, dass man dieses Format kaum noch bekommt - für mich wesentlich sinnvoller als 16:9.
Bearbeitet von: "Barret" 11. Mär
Jakob_Schwarz11.03.2019 11:25

16:10. Hört sich ekelhaft an. Wieso nicht gleich 4:3


16:10 bedeutet zunächst einmal, dass man mehr auf einem Monitor sehen kann, als auf einem 16:9 Monitor. Nämlich in der Vertikalen. Das ist super beim Arbeiten und auch - was viele nicht kapieren wollen - beim zocken. Jap.
Leider versteht gerade die jüngere Generation das nicht, da sie seit 15 Jahren (?) regelrecht dazu erzogen werden, dass ein Monitor 16:9 haben müsste, weil ... ja warum eigentlich? Weil Filme in 16:9 wären. Aha. Da auf einem 16:10 ein Balken unten und oben stören würde Das dann viele Filme nicht mal im 16:9 Format sind zählt nicht.
Kurz, euch wird ein kleiner Monitor als besser verkauft - und ihr schluckt das, obwohl ihr wohl die meiste Zeit am zocken oder surfen seid.
Ähnliches beispiel ist die ach so tolle Farbenpracht bei nicht entspiegelten Geräten
Bearbeitet von: "styuk" 11. Mär
16:10 Autohot
Jakob_Schwarz11.03.2019 11:25

16:10. Hört sich ekelhaft an. Wieso nicht gleich 4:3


8:5 wäre wohl die richtige Bezeichnung
DerFuchs1993vor 5 m

8:5 wäre wohl die richtige Bezeichnung


Nein, 4:2,5
Wir wollen doch bitteschön mal die Kirche im Dorf lassen...
24" 16:10 vs 24" 16:9
16:10 ist besser für Arbeit und 16:9 besser für Video.

21047724-iu07o.jpg
Habe auf der Arbeit und Zuhause 16:10, weiß bis heute nicht warum man am PC 16:9 benutzt. Wäre mir zu wenig Platz.
Habe mal gelesen, das die Industrie lieber richtung 16:9 wollte, weil es durch die geringere Höhe weniger Ausschuß gab.
Avatar
GelöschterUser792480
MoMeckvor 2 h, 29 m

Der hat ja keine HDMI Anschluss oder überlese ich da was



joa, geht dann aber meistens mit einem adapter, also mein 16:10 monitor ist zufrieden mit einem HDMI-Switch an der DVI-Buchse, da hängt dann neben PC noch Spielkonsolenzeugs dran. (Wobei HDMI nur Bild ohne Audio...)
Bearbeitet von: "GelöschterUser792480" 11. Mär
24" in 16:10 mit mattem IPS-Panel und mech. Tasten in dreh-/neig-/höhenverstellbar

alt.: Dell UltraSharp 2412M
Bearbeitet von: "HAL_9000" 11. Mär
Konsumparty11.03.2019 11:48

16:10 ist fürs Büro einfach optimal!Die Schrift ist bei 24" mit 94 ppi s …16:10 ist fürs Büro einfach optimal!Die Schrift ist bei 24" mit 94 ppi scharf genug und noch gut lesbar, da nicht zu klein. (Sitzabstand 50-70 cm)Der Kopf muss nicht ständig bewegt werden um den gesamten Bildschirm zu erfassen, da "nur" 52 cm breit. 1200 Pixel in der Vertikalen sind echt angenehm.16:10 Monitore sind immer etwas teurer als gleichwertige 16:9 Monitore.Und ein 16:9 wird mit der Ausstattung des hier für nur 149 € angebotenen 16:10 Monitors schon schwer zu bekommen sein.Von daher: Der Preis ist gut!Hatte mich vor ein paar Wochen selbst für den Monitor interessiert, aber zu lange gezögert...Tests hatte ich nicht gefunden. Auf Amazon.com gibt es ein paar Rezensionen, die sich ganz gut lesen.


Und warum nicht 4:3 wie vor 20 Jahren?
Heute sind doch alle Schriften skalierbar und Menüs konfigurierbar, da spielt das doch keine Rolle mehr. Man zahlt für ein exotisches Format wegen kleiner Stückzahlen halt immer einen Aufpreis, auch wenn der Preis hier OK ist.
Fürs Büro würde ich 100€ drauflegen und den 27'' 4K nehmen, wenn es anspruchsvollere Arbeit ist, fürs entwickeln sowieso 2 monitore.
styuk11.03.2019 12:47

16:10 bedeutet zunächst einmal, dass man mehr auf einem Monitor sehen …16:10 bedeutet zunächst einmal, dass man mehr auf einem Monitor sehen kann, als auf einem 16:9 Monitor. Nämlich in der Vertikalen. Das ist super beim Arbeiten und auch - was viele nicht kapieren wollen - beim zocken. Jap.Leider versteht gerade die jüngere Generation das nicht, da sie seit 15 Jahren (?) regelrecht dazu erzogen werden, dass ein Monitor 16:9 haben müsste, weil ... ja warum eigentlich? Weil Filme in 16:9 wären. Aha. Da auf einem 16:10 ein Balken unten und oben stören würde Das dann viele Filme nicht mal im 16:9 Format sind zählt nicht.Kurz, euch wird ein kleiner Monitor als besser verkauft - und ihr schluckt das, obwohl ihr wohl die meiste Zeit am zocken oder surfen seid.Ähnliches beispiel ist die ach so tolle Farbenpracht bei nicht entspiegelten Geräten



Naja auf 16:10 sieht man nicht unbedingt mehr als auf 16:9. Hängt ja immer noch von der Displaygröße ab. Wenn ich eine 27" 16:9 Monitor nutze, mit gleich großen Word-Dokumenten (als Bsp.) habe ich mehr davon als bei 16:10 bei 24". Einzige Vorteil wären die 120 Pixel in der Vertikalen.
16:10 hat schon seinen Vorteil , gerade bei kleineren Displays.

siehe (noch) Apple
_Grav1ty_vor 7 m

Naja auf 16:10 sieht man nicht unbedingt mehr als auf 16:9. Hängt ja immer …Naja auf 16:10 sieht man nicht unbedingt mehr als auf 16:9. Hängt ja immer noch von der Displaygröße ab. Wenn ich eine 27" 16:9 Monitor nutze, mit gleich großen Word-Dokumenten (als Bsp.) habe ich mehr davon als bei 16:10 bei 24". Einzige Vorteil wären die 120 Pixel in der Vertikalen.



hae
timtimvor 2 h, 45 m

Nein, wird über Display Port angeschlossen. Gibt aber ja auch HDMI auf …Nein, wird über Display Port angeschlossen. Gibt aber ja auch HDMI auf Display Port Kabel.



SPARTACUS54vor 2 h, 37 m

wird da auch ton übertragen weis das einer?



Vorsicht, in diese Richtung funktioniert es üblicherweise nicht. HDMI -> DVI würde gehen, dann aber wohl ohne Ton.
also die Dinger sind URALT! Sowas würde ich mir nicht mehr auf den Schreibtisch stellen. Bei der Diskussion steig ich aber mit ein, mein Montitor hat 21:9, was dann die volle Kinofilm-Auflösung entspricht, und richtig geil zum arbeiten ist der, da die Auflösung mit 3440*1440 höher ist und perfekt 2 Websiten oder ähnliches gleichzeitig darstellt.
Preis ist gut, gerade für 2019 und noch 16:10 (aber kein uralt Modell, sondern von Anfang 2018) und dazu auch Ergonomie-Funktionen.

Allerdings muss ich sagen, dass ich mit 1920x1080 und 1920x1200 nicht wirklich viel anfangen kann, seitdem ich 27"/2560x1440 mal hatte. Erst damit konnte ich wirklich zwei Dinge parallel bearbeiten wie der Klassiker Word Dokument + Webseite daneben offen. Allerdings nie 2560x1600 probiert Mittlerweile bin ich bei 32" (4k) und 24" (Full HD, 144Hz).
thom6811.03.2019 13:42

Und warum nicht 4:3 wie vor 20 Jahren?Heute sind doch alle Schriften …Und warum nicht 4:3 wie vor 20 Jahren?Heute sind doch alle Schriften skalierbar und Menüs konfigurierbar, da spielt das doch keine Rolle mehr. Man zahlt für ein exotisches Format wegen kleiner Stückzahlen halt immer einen Aufpreis, auch wenn der Preis hier OK ist.Fürs Büro würde ich 100€ drauflegen und den 27'' 4K nehmen, wenn es anspruchsvollere Arbeit ist, fürs entwickeln sowieso 2 monitore.



als einkäufer für die die it wärst du aber schnell dein jahresbudget los bzw sitzt dann den rest des jahres aufm trockenen
Ist der nicht schlechter (abgesehen von den Anschlussmöglichkeiten) als der HP 27fw aus deinem anderen Deal?
Ich suche einen Monitor (möglich 27+ Zoll) für Office und will nicht mehr als 150 Euro ausgeben...
thom6811.03.2019 13:42

Und warum nicht 4:3 wie vor 20 Jahren?Heute sind doch alle Schriften …Und warum nicht 4:3 wie vor 20 Jahren?Heute sind doch alle Schriften skalierbar und Menüs konfigurierbar, da spielt das doch keine Rolle mehr. Man zahlt für ein exotisches Format wegen kleiner Stückzahlen halt immer einen Aufpreis, auch wenn der Preis hier OK ist.Fürs Büro würde ich 100€ drauflegen und den 27'' 4K nehmen, wenn es anspruchsvollere Arbeit ist, fürs entwickeln sowieso 2 monitore.


Ganz einfach: Es gibt keine 4:3 Monitore zu kaufen.
Wenn, dann gibt es 5:4, sogar in relativ großer Auswahl.
Das Problem dabei ist die Auflösung. Da gibt es im Prinzip nur noch SXGA (1280 x 1024) und da kann man leider recht wenig drauf sehen. Dazu kommt noch die Diagonale von entweder 17 oder 19 Zoll. Das ist Vielen einfach zu wenig.
Zumal 86 ppi bei einem 19" Monitor auch nicht jedermanns Sache sind. Schon relativ groß bzw. grob.

Ja, ein 27" mit UHD-Auflösung wäre der nächst sinnvollere Schritt, der dem Einsatzzweck Büro und damit einer oft gewünschten Mindesthöhe in der Vertikalen am nächsten kommt. Allerdings sollte man dabei nicht vergessen, dass dieser Monitor dann auch schon knapp 60 cm Bildbreite besitzt und das ist für diejenigen die nur 50-60 cm vom Bildschirm weg sitzen, meiner Meinung nach zu viel. Da muss man den Kopf schon öfter mal nach rechts oder links schwenken. Nicht jedermanns Sache.

Wer lange am Bildschirm sitzt sollte das Thema Ergonomie nicht vernachlässigen.
Ich empfehle gerne den Ratgeber 215-410 der DGUV: Bildschirm- und Büroarbeitsplätze

P.S.: Für deine erwähnten 100 € mehr gibt es keinen guten UHD Monitor, der bürotaugliche Eigenschaften mitbringt.
Sonie196911.03.2019 13:58

also die Dinger sind URALT! Sowas würde ich mir nicht mehr auf den …also die Dinger sind URALT! Sowas würde ich mir nicht mehr auf den Schreibtisch stellen. Bei der Diskussion steig ich aber mit ein, mein Montitor hat 21:9, was dann die volle Kinofilm-Auflösung entspricht, und richtig geil zum arbeiten ist der, da die Auflösung mit 3440*1440 höher ist und perfekt 2 Websiten oder ähnliches gleichzeitig darstellt.


Ja, 3440x1440 ist top. Aber 21:9 mit 2560x1080 wieder nicht. Ersteres kostet jedoch weitaus mehr als hier. Und selbst die 2560x1080 Monitore sind teurer als 2560x1440 Monitore, weil Nachfrage geringer.

Aber uralt ist der Monitor nicht, wie bereits erwähnt von Anfang 2018. Ansonsten solltest du die dadurch anscheinend entstehenden Nachteile beschreiben. "Er ist uralt, dadurch ist noch Technik X verbaut, was Y verursacht".
styuk11.03.2019 12:47

16:10 bedeutet zunächst einmal, dass man mehr auf einem Monitor sehen …16:10 bedeutet zunächst einmal, dass man mehr auf einem Monitor sehen kann, als auf einem 16:9 Monitor. Nämlich in der Vertikalen. Das ist super beim Arbeiten und auch - was viele nicht kapieren wollen - beim zocken. Jap.Leider versteht gerade die jüngere Generation das nicht, da sie seit 15 Jahren (?) regelrecht dazu erzogen werden, dass ein Monitor 16:9 haben müsste, weil ... ja warum eigentlich? Weil Filme in 16:9 wären. Aha. Da auf einem 16:10 ein Balken unten und oben stören würde Das dann viele Filme nicht mal im 16:9 Format sind zählt nicht.Kurz, euch wird ein kleiner Monitor als besser verkauft - und ihr schluckt das, obwohl ihr wohl die meiste Zeit am zocken oder surfen seid.Ähnliches beispiel ist die ach so tolle Farbenpracht bei nicht entspiegelten Geräten


Ganz recht hast du nicht, denn auf einem 16:9 Monitor sieht man bei gleicher Bildschirgröße in der Breite MEHR als auf einem 16:10er.
Hi811.03.2019 11:26

Du hast offensichtlich noch nie mit 16:10 gearbeitet.Da sind die ganzen …Du hast offensichtlich noch nie mit 16:10 gearbeitet.Da sind die ganzen modernen 21:9 und weiß nicht was noch alles ein Krampf.



Witz? Ja, 16:10 1200p war besser als 16:9 1080p von vor über 10 Jahren. Aber moderne 16:9 haben 1440p - 2160p und 21:9 immerhin 3440x1440. Dagegen stinkt diese Gurke hier total ab in puncto Produktivität.
AhCehVier_11.03.2019 14:05

Ganz recht hast du nicht, denn auf einem 16:9 Monitor sieht man bei …Ganz recht hast du nicht, denn auf einem 16:9 Monitor sieht man bei gleicher Bildschirgröße in der Breite MEHR als auf einem 16:10er.


Falsch, 16:10 sind 1920 x 1200 Pixel, hat also genau wie 16:9 1920 Pixel in der Breite. Auf die Bildschirmgröße kommt es schon mal gar nicht an, nur auf die Auflösung.
Sonie196911.03.2019 13:58

also die Dinger sind URALT!


Stimmt, ist ein Modell von 2018. Ich würde mir auch keins mehr kaufen, das älter als 2024 ist.
Man sieht MEHR^^
mewvor 58 s

Stimmt, ist ein Modell von 2018. Ich würde mir auch keins mehr kaufen, das …Stimmt, ist ein Modell von 2018. Ich würde mir auch keins mehr kaufen, das älter als 2024 ist.


Dann sollen die graphikkarten in die displays einbauen
Taugt der was für Bildbearbeitung? 100% sRGB scheint er ja zu haben...
dsquaredvor 40 m

als einkäufer für die die it wärst du aber schnell dein jahresbudget los bz …als einkäufer für die die it wärst du aber schnell dein jahresbudget los bzw sitzt dann den rest des jahres aufm trockenen



Ich war nebenbei (neben Programmieren) Einkäufer und habe von meinen Distributoren Horrorstories von Einkäufern ohne jedes technisches Verständnis gehört.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text