332°
ABGELAUFEN
16GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit für 76,93 @ Vibuonline
16GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit für 76,93 @ Vibuonline
ElektronikVibuOnline Angebote

16GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit für 76,93 @ Vibuonline

Preis:Preis:Preis:76,93€
Zum DealZum DealZum Deal
Typ: DDR3 DIMM 240-Pin • Module: 2x 8GB • JEDEC: PC3-12800U • Spannung: 1.50V • Besonderheiten: N/A • Herstellergarantie: lebenslang (10 Jahre in AT/DE)

Beste Kommentare

Man nehme ein Balisto, ein Twix und rühre ein wenig. Die Masse zu einem Riegel formen und um Markenrechtliche Probleme zu vermeiden noch ein "L" dazu mischen. Heraus kommt ein BALLISTIX. Dann noch SPORT drunter und fertig ist der neue Riegel für Sportler....

32 Kommentare

PVG 80,73€ Notebooksbilliger..

idealo.de/pre…tml PVG: 80,73€ aber dennoch guter Preis

Ist schon unglaublich wie wenig sich die PC Kombonenten die letzten 8Jahre weiterentwickelt haben.
Solche habe ich mir Ende 2009 gekauft. Für den Preis von 65€.

Auch Beim CPU: PhenomII 1090T ist heute noch ein super Teil, wo aktuelle i5 nur wenige Prozent drüber liegen...und teils schlechter sind.


Schade das sich so wenig tut.
Obwohl..früher musste man alle 2-4 Aufrüsten...heute reicht die Hardware mal ebend 5-8Jahre, wenn man einmal clever investiert.

Sucht mal bitte günstigen (aber auch guten) RAM für den NUC raus
Da ich mir einen kaufen will, brauche ich RAM
8 GB ....also 2x4Gb

Jaja die Speicherpreise damals waren schon schön, genau wie bei Festplatten. Hardware reicht 5-8 Jahre, kommt ganz drauf an was du für Ansprüche hast

Verfasser

Murmel1

Sucht mal bitte günstigen (aber auch guten) RAM für den NUC raus Da ich mir einen kaufen will, brauche ich RAM 8 GB ....also 2x4Gb



Hätte da was für jeweils 18,94 , aber was ist ein NUC ?^^

Viper

Hätte da was für jeweils 18,94 , aber was ist ein NUC ?^^


uii..Danke dir.

NUC i5-5250u schön wäre es wenn er auch 1866Mhz könnte
Könnte erst nacher den Link zu den kompatiblen Modulen raussuchen bzw. die genauen Daten (hab sie grade nicht im Kopf)
Der letzte PC Kauf liegt über 5 Jahre entfernt, dementsprechend meine Ahnung davon
amazon bevorzugt (auch wenn es 1,2 € mehr kostet)

Man nehme ein Balisto, ein Twix und rühre ein wenig. Die Masse zu einem Riegel formen und um Markenrechtliche Probleme zu vermeiden noch ein "L" dazu mischen. Heraus kommt ein BALLISTIX. Dann noch SPORT drunter und fertig ist der neue Riegel für Sportler....

Heute morgen gab es diese Speicher ganz kurz für 52,90€ bei NBB. War aber direkt nachdem ich bestellt hatte wieder hoch.

Verfasser



gute, wichtige Info, vielen dank !

Ronny@Home

Heute morgen gab es diese Speicher ganz kurz für 52,90€ bei NBB. War aber … Heute morgen gab es diese Speicher ganz kurz für 52,90€ bei NBB. War aber direkt nachdem ich bestellt hatte wieder hoch.

Viper

Hätte da was für jeweils 18,94 , aber was ist ein NUC ?^^



Hab da nen Deal für dich aufgeamcht: 17,10 € pro Riegel ab 0:00 Uhr ab 100€ Warenwert VSK-Frei
mydealz.de/dea…643

Ronny@Home

Heute morgen gab es diese Speicher ganz kurz für 52,90€ bei NBB. War aber direkt nachdem ich bestellt hatte wieder hoch.


Macht euch nen Preiswecker bei Idealo. Genauso hatte ich das auch gemerkt.

rogerjacobi

Ist schon unglaublich wie wenig sich die PC Kombonenten die letzten 8Jahre weiterentwickelt haben. Solche habe ich mir Ende 2009 gekauft. Für den Preis von 65€. Auch Beim CPU: PhenomII 1090T ist heute noch ein super Teil, wo aktuelle i5 nur wenige Prozent drüber liegen...und teils schlechter sind. Schade das sich so wenig tut. Obwohl..früher musste man alle 2-4 Aufrüsten...heute reicht die Hardware mal ebend 5-8Jahre, wenn man einmal clever investiert.


Stimmt bis auf Grafikkarte und eben seit paar Jahren die erschwinglichen ssds. Aber die kauft man ja auch nicht alle zwei Jahre neu nur Grafikkarten eben

rogerjacobi

Auch Beim CPU: PhenomII 1090T ist heute noch ein super Teil, wo aktuelle i5 nur wenige Prozent drüber liegen...und teils schlechter sind.



Hm, meiner Meinung nach eine gewagte These.

Schau dir mal die TDP an: der liegt bei der Hälfte -- und mess mal bei Gelegenheit den Verbrauch im Leerlauf (den die CPU mindestens 80% der Zeit fährt)! Außerdem haben aktuelle Intel-Prozessoren erstaunlich gute Grafikkarten mit dabei, einfach mal "so nebenbei" auf gleicher Fläche, gleichem Preis und mit weniger Verbrauch…

Was meinst du mit "teils schlechter sind"? Geht es dir nur um die GHz-Zahl? Dann hast du sicher Recht. Doch mit den Entwicklungen bei den Instruction Sets der letzten 5 Jahre hat sich so viel geändert: Bei Video-(Trans-)Codierung (durchaus rechenintensiv) schafft eine aktuelle CPU deutlich schneller mit weniger Zyklen als noch das Modell von vor 2 Jahren -- da kann eine 5 Jahre alte CPU nichtmal mit mehr Cores und doppelter Frequenz auch nur ansatzweise mithalten. Das ist wirklich beeindruckend, was sich die Intel-Ingenieure haben einfallen lassen.

Andrerseits stimmt es durchaus, dass sich Intel auf ihre Lorbeeren ausruht. Und auch ich würde mir lieber einen Xeon ohne Grafik holen (aber mit anderen Vorteilen), weil ich sowieso eine diskrete GraKa haben werde…

Verfasser

Ich empfehle nur INTEL da INTEL bei Blizzard weit vorne liegt im Vergleich zu AMD, bin aber selbst eher AMD Fanboy, aber da kann man halt nichts machen...

rogerjacobi

Auch Beim CPU: PhenomII 1090T ist heute noch ein super Teil, wo aktuelle i5 nur wenige Prozent drüber liegen...und teils schlechter sind.



Was interessiert mich Stromverbrauch/ Hitzeumwandlung/ Kühlung?
Es ist nunmal so das ein 6Kerner bei gewissen Anwendungen Vorteilhafter ist.

cpuboss.com/cpu…90T

Und soviel schlechter ist der nun nicht, das sich ein Upgrade überhaput lohnen würde.

Auch ist eine Interne Grafikkarte bei Gamerkisten eher nebensächlich..da eh ne GraKa verbaut wird.

Auch lohnen sich neue Motherbords kaum. Von Geschwindigkeitszuwachs von ich von einem iCafe zu einem aktuellen nicht feststellen. (Ging wieder zurück)

Und es ging mir nur um die Aussage das sich kaum was getan hat seit 2009.
Wer damals ein neues System gekauft hat, braucht nur Grafikkarte und SSD nachrüsten und ist wieder on the top.

atomm

Man nehme ein Balisto, ein Twix und rühre ein wenig. Die Masse zu einem Riegel formen und um Markenrechtliche Probleme zu vermeiden noch ein "L" dazu mischen. Heraus kommt ein BALLISTIX. Dann noch SPORT drunter und fertig ist der neue Riegel für Sportler....


Das ist gut! :'D
#mademyday

Verfasser

rogerjacobi

Auch Beim CPU: PhenomII 1090T ist heute noch ein super Teil, wo aktuelle i5 nur wenige Prozent drüber liegen...und teils schlechter sind.



Ich verstehe ja was du sagen willst, aber alleine der Einleitungssatz ist so ignorant, das ich dir darauf entgegnen muss: Was interessiert uns deine Meinung ?

rogerjacobi

Und es ging mir nur um die Aussage das sich kaum was getan hat seit 2009. Wer damals ein neues System gekauft hat, braucht nur Grafikkarte und SSD nachrüsten und ist wieder on the top.



Genau vor der Überlegung stehe ich im Moment auch, da ich gerne für Anfang des Jahres einen "Oculus-fähigen" PC haben möchte.

Habe derzeit einen i5-2500k mit 8GB RAM (Corsair XMS3 DDR3-1333) und SSD und so. Alles aus 2012. Im Prinzip sollte es wohl genügen eine aktuelle Graka reinzutun und evtl. noch mal RAM auf 16GB aufzustocken. Alles andere was ich bisher gesehen habe liegt im Bereich von etwa 5% Geschwindigkeitszuwachs, oder sehe ich da was falsch? Gerade für Spiele ist wie hier schon gesagt die CPU meistens nicht ausschlaggebend...

Ich verstehe ja was du sagen willst, aber alleine der Einleitungssatz ist so ignorant, das ich dir darauf entgegnen muss: Was interessiert uns deine Meinung ?



Das wird vielen so gehen das die auf 20€ Mehrkosten im Jahr lächeln werden.

rogerjacobi

Das wird vielen so gehen das die auf 20€ Mehrkosten im Jahr lächeln werden.


Womit du wohl im Endeffekt auch Recht hast. Stromsparen ist schön und gut, aber wenn man 500-700€ an Komponenten ausgibt macht eine evtl. Stromersparnis auch nicht viel aus. Die größten Verbraucher im Haushalt sind meistens Waschmaschine/Trockner/Geschirrspüler und evtl. halt Wasserthermen. Wenn man da ein effizienteres Gerät kauft kann sich das gut rechnen, bei kleineren Sachen fast nie, zumindest nicht wenn diese dann mehr als ein paar Euro Aufpreis haben.

Hab den Speicher am Sonntag bei Alternate gekauft. Läuft bei mir jetzt mit 2133 10-11-11 @ 1,5V stabil.
Klasse Speicher für den Preis

rogerjacobi

Und es ging mir nur um die Aussage das sich kaum was getan hat seit 2009. Wer damals ein neues System gekauft hat, braucht nur Grafikkarte und SSD nachrüsten und ist wieder on the top.



Eben. Entscheident ist die Graka und ne schnelle SSD und mind 8GB RAM sind heute die Punkte um keine Flaschnhälse zu haben.
Die CPU ist oft nur wichtig wenn man was Rendern will etc.
Mein Rat: Warte noch.

Ich habe mich die letzten Monate ausgiebig mit aufrüsten befasst:
Es lohnt nicht.
- DDR4 ist einstelliger Geschwindigkeitszuwachs
- Motherboards sind nicht fixer (ausser USB 3.0 / 3.1 ..aber die 2min mehr kann ich auch warten..es ist meist nie das ich sofort 2Tb Daten brauch)
- I5 und AMD Phenoms sind heute noch super CPU...dank lvl 3Cache.
- SSD lohn und Graka lohnt


hatte mir anfang des Jahres mal ein bessere Netzteil gekauft, was nun Kabelmanagment hat und ein ein 80+ Gold Zertifikat.
Das alte war ein no-name LC Power ausn Saturn. Das hatte nicht genug Leistung für meine GTX 770 die ich gebraucht gekauft habe um upzugraden.

Also habe ich 220€ nach gut 5jahren reingesteckt und bin super zufrieden. Die Kiste ist besser als mein I5 von Arbeit wenn es um Arbeitsperfomanche geht.

rogerjacobi

Was interessiert mich Stromverbrauch/ Hitzeumwandlung/ Kühlung?



Naja, mein alter AMD war laut; bei meinem neuen Rechner muss ich auf das Piepsen vom BIOS-POST warten um mitzukriegen, dass ich den An-/Aus-Schalter richtig gedrückt habe.

Beim Aufrüsten habe ich auch den Strom gemessen: Der alte AMD hatte im Leerlauf 60-80W, bei Vollast ca. 125W verbraucht. Beim Neun (außer Mainboard alles gleich zum testen) war der Leerlauf bei 20-25W, der Vollasttest kam nicht über 60W.

Es ist nunmal so das ein 6Kerner bei gewissen Anwendungen Vorteilhafter ist.



Was genau ist dein Argument? Mehr Kerne = besser? (Es gibt aktuelle Intels mit 18 Cores/36 Threads.) Oder müssen es exakt 6 sein? (Die gibt's übrigens auch.)

Ich denke, dein Vergleich hinkt etwas: Bist du wirklich sicher, dass aktuelle 6-Kerner "teils schlechter sind" (wie du geschrieben hast) als dein 5 Jahre alter 6-Kerner? Ich kann mir das nur schwer vorstellen.

Und soviel schlechter ist der nun nicht, das sich ein Upgrade überhaput lohnen würde.



Nun, ich finde "lauter" und "höherer Stromverbrauch" schon ziemlich schlecht; ist aber in der Tat eher subjektiv. Bei einem Gerät, was bei mir ca. 12 Stunden am Tag läuft freue ich mich, wenn ich den Stromverbrauch einfach mal so locker halbieren kann.

Und es ging mir nur um die Aussage das sich kaum was getan hat seit 2009. Wer damals ein neues System gekauft hat, braucht nur Grafikkarte und SSD nachrüsten und ist wieder on the top.



Aber es hat sich ja was getan: Du bist einfach nicht auf die ganzen angesprochenen Technologien eingegangen. :-)

Nur weil in deinem speziellen Anwendungsfall keine merklichen Vorteile zu sehen sind heißt es noch lange nicht, dass es keine gibt. ;-)

rogerjacobi

Was interessiert mich Stromverbrauch/ Hitzeumwandlung/ Kühlung?

Es ist nunmal so das ein 6Kerner bei gewissen Anwendungen Vorteilhafter ist.

Und soviel schlechter ist der nun nicht, das sich ein Upgrade überhaput lohnen würde.

Und es ging mir nur um die Aussage das sich kaum was getan hat seit 2009. Wer damals ein neues System gekauft hat, braucht nur Grafikkarte und SSD nachrüsten und ist wieder on the top.



Ich finde auch nett das er einen AMD 6Kern Prozessor mit einem Intel i5 in einem szenario vergleicht. Nicht sehr reflektiert.
Mein 1231 der immernoch kein 6 Kern Prozessor ist, bringt schon mehr als 40% leistungszuwachs und da ist weder Strom noch Lautstärke mit eingerechnet.

gatnom

Alles andere was ich bisher gesehen habe liegt im Bereich von etwa 5% Geschwindigkeitszuwachs, oder sehe ich da was falsch? Gerade für Spiele ist wie hier schon gesagt die CPU meistens nicht ausschlaggebend...



Ivy Bridge ist ca. 20% schneller (wobei das meiste auf den Turbo geht, sprich bei Übertakten von Hand weniger), Haswell, Broadwell und Skalake jeweils ca 10%. Am Ende bist du ca. 50% schneller wenn du wieder den zweit besten i5 nimmst.

Es ist schon wahr das seit AMD mit seinem Bulldozer gefloppt ist das Tempo extrem nachgelassen hat (sonst wäre AMD wohl pleite). Ich bin damals von einem Phenom II X4 940 BE auf einen i7 3770 gewechselt der ca. 60% schneller war, der Unterschied war schon bemerkbar, besonders bei Anno 1701, 1404 und 2070 hat es extrem viel gebracht.

Wenn du einen Unterschied willst der dir wie früher die Kinnlade runterklappen läßt, kommst du an einem Intel 6 Kerner wie der i7 5820K nicht vorbei, am besten übertaktest du das Teil noch ordentlich.

Verfasser

gatnom

Alles andere was ich bisher gesehen habe liegt im Bereich von etwa 5% Geschwindigkeitszuwachs, oder sehe ich da was falsch? Gerade für Spiele ist wie hier schon gesagt die CPU meistens nicht ausschlaggebend...



oder einen 6700k

Viper

oder einen 6700k



Der ist gegenüber dem i5 6600K in Multithreadinganwendungen nochmal 20% schneller, sicherlich ganz nett, für eine richtig gigantische Leistungssteigerung muß dann allerdings Haswell E her.

Pu244

Ivy Bridge ist ca. 20% schneller (wobei das meiste auf den Turbo geht, sprich bei Übertakten von Hand weniger), Haswell, Broadwell und Skalake jeweils ca 10%. Am Ende bist du ca. 50% schneller wenn du wieder den zweit besten i5 nimmst. Es ist schon wahr das seit AMD mit seinem Bulldozer gefloppt ist das Tempo extrem nachgelassen hat (sonst wäre AMD wohl pleite). Ich bin damals von einem Phenom II X4 940 BE auf einen i7 3770 gewechselt der ca. 60% schneller war, der Unterschied war schon bemerkbar, besonders bei Anno 1701, 1404 und 2070 hat es extrem viel gebracht. Wenn du einen Unterschied willst der dir wie früher die Kinnlade runterklappen läßt, kommst du an einem Intel 6 Kerner wie der i7 5820K nicht vorbei, am besten übertaktest du das Teil noch ordentlich.



Ok, also reine Rechenleistung klar. Aber das wirkt sich doch "nur" bei 100% Auslastung aus? Die meisten Spiele die ich kenne treiben auch einen i5 nicht konstant an die Leistungsgrenze. Die potentielle Mehrleistung von einem neuen Prozessor hätte dann doch fast keine Auswirkung?
Beim Rendern, Benchmarks oder so merkt man natürlich in jedem Fall einen Unterschied.

rogerjacobi

Und es ging mir nur um die Aussage das sich kaum was getan hat seit 2009. Wer damals ein neues System gekauft hat, braucht nur Grafikkarte und SSD nachrüsten und ist wieder on the top.



Wozu brauchst du 16GB bitte?
Ich würds ja verstehen wenn jemand nur 4gb hat und aufstockt, aber bei 8Gb ist das doch totale geld veschwendung

MrKingKong

Wozu brauchst du 16GB bitte? Ich würds ja verstehen wenn jemand nur 4gb hat und aufstockt, aber bei 8Gb ist das doch totale geld veschwendung


Deshalb habe ich ja geschrieben "evtl." Da ich nicht weiß, was für Anforderungen VR-Spiele haben werden sollte man das überlegen, aber ich gebe dir vollkommen Recht dass eigentlich auch 8GB reichen sollten.

MrKingKong

Wozu brauchst du 16GB bitte? Ich würds ja verstehen wenn jemand nur 4gb hat und aufstockt, aber bei 8Gb ist das doch totale geld veschwendung



Wenn man Chrome auflassen will mit seinen 50+ tabs, kann man die 8 GB echt gebrauchen. Ist eben Bequemlichkeit die man sich kauft.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text