321°
ABGELAUFEN
17 Zoll Full HD Gaming Laptop CLEVO P670SG GTX 980M 4GB I7 4710HQ 8GB 1285,20€ + The Division

17 Zoll Full HD Gaming Laptop CLEVO P670SG GTX 980M 4GB I7 4710HQ 8GB 1285,20€ + The Division

Elektronik

17 Zoll Full HD Gaming Laptop CLEVO P670SG GTX 980M 4GB I7 4710HQ 8GB 1285,20€ + The Division

Preis:Preis:Preis:1.285,20€
Zum DealZum DealZum Deal
Noch einen DEAL für alle die lieber eine 980M haben wollen und auf I7 6.Gen und G-Sync verzichten können.

Das Panel soll laut Test sehr gut sein (black value of 0.31 cd/m² / Center on Battery: 333 cd/m² /Contrast: 1074:1 ) und die Leistung von 980M und i7 4710 erhaben.

Auch hier wieder trotz Thin Gehäuse bis zu 4 Frestplatten (zwei SATA zwei M.2)

Baugleich zum Schenker XMG P705 (Clevo P670SA)

Auch hier sollte The Division dabei sein

DATEN :
-Intel I7 4710HQ bis zu 3,4Ghz
-NVIDIA GTX 980M 4Gb
-8 GB DDR 3 1600MHZ Kingston Hyper X Impact
-17,3 Full-HD Panel
-Intel WLan (KILLER als Upgrade möglich)
-180W Netzteil
-zwei Jahre Garantie

Bitte nicht vergessen auf der Ceg Homepage sind Festplatten und Betriebssystem immer exklusive.

Würde euch den Samsung M.2 PCI-E 4 Deal von gestern empfehlem (256Gb für 95€) (Samsung SM951)


ZU CEG HARDCORECUSTOM :
Vergleichbar mit Xmg Schenker nur meist günstiger.
CEG ist in der Nähe von Mönchengladbach beheimatet unter den Namen Goldenstar Computer.
Verkaufen ausschließlich Clevo Laptops und Zubehör (Mxm Karten)
Meine Erfahrungen sind bis jetzt durchweg positiv.
Bei Problemen mit einer 880M gab bis abends 22Uhr Hilfe per WhatsApp und Telefon.

Auch hier wieder mit M.2 SSD und 2,5 Zoll Platten


VGP: 1.734,00 € bei XMG als Mesergerät

31 Kommentare

Ich frage mich immer noch warum ich als Gamer ein Notebook kaufen sollte, aber es scheint ja einen Markt zu geben, also bitte.
Killer WLAN nicht vergessen, ohne das trifft man ja nichts.

gutes Angebot

marcometer

Ich frage mich immer noch warum ich als Gamer ein Notebook kaufen sollte, aber es scheint ja einen Markt zu geben, also bitte. Killer WLAN nicht vergessen, ohne das trifft man ja nichts.



Da würde ich so pauschal nicht drüber lachen.

Ich habe zwar nie Testberichte zu den Killer-Karten gelesen, aber da viele WiFi-Karten nicht auf permanent niedrige Latenzen optimiert sind, gibt es in dem Markt sehr große Unterschiede, zumindest war das vor ein paar Jahren bei den Desktop-Karten/-Empfängern noch so. Und die Firma ist ja auch schon eine ganze Weile auf dem Markt. Insofern wird sie schon eine Daseinsberechtigung haben.

marcometer

Ich frage mich immer noch warum ich als Gamer ein Notebook kaufen sollte, aber es scheint ja einen Markt zu geben, also bitte. Killer WLAN nicht vergessen, ohne das trifft man ja nichts.



Desktop PC, Bildschirm, Peripheriegeräte und sonstiges Zubehör, kann man nicht so einfach zusammenklappen und wegräumen.

marcometer

Ich frage mich immer noch warum ich als Gamer ein Notebook kaufen sollte, aber es scheint ja einen Markt zu geben, also bitte. Killer WLAN nicht vergessen, ohne das trifft man ja nichts.



Ich hab jahrelang einen Gaming Laptop gehabt, weil ich relativ viel Unterwegs war und trotzdem spielen wollte, wenn ich mal nicht zu Hause war.
Natürlich bekommt man bessere Desktops zum gleichen Preis, aber die Leute die sich einen Gaming Laptop kaufen wissen das selbst und haben sich bewusst dafür entschieden!

marcometer

Ich frage mich immer noch warum ich als Gamer ein Notebook kaufen sollte, aber es scheint ja einen Markt zu geben, also bitte. Killer WLAN nicht vergessen, ohne das trifft man ja nichts.


Ich wechsle arbeitsbedingt alle paar Monate den Wohnort und einen Desktop-PC inkl. Peripherie im Zug zu transportieren ist leider nicht praktikabel.

marcometer

Ich frage mich immer noch warum ich als Gamer ein Notebook kaufen sollte, aber es scheint ja einen Markt zu geben, also bitte. Killer WLAN nicht vergessen, ohne das trifft man ja nichts.


Wenn du öfters auf Dienstreise bist und Abend im Hotel eine runde Zocken möchtest? Oder eben auf längeren Zugfahrten?

Ich geb mal ein Hot. Eine 980M fängt doch normalerweise deutlich über 1500€ an, oder?

Auch, wenn ich mit dem TE nicht immer einer Meinung bin^^ - hot.

Endlich mal ein guter Gaming-Laptop-Deal, den och_mensch nicht bis auf den Tod zerreden wird (hoffentlich).

marcometer

Ich frage mich immer noch warum ich als Gamer ein Notebook kaufen sollte, aber es scheint ja einen Markt zu geben, also bitte. Killer WLAN nicht vergessen, ohne das trifft man ja nichts.

Ich denke mal, du hast genug Antworten bekommen und siehst, dass es eben doch einen Markt gibt. Meine Antwort spare ich mir deshalb gleich.

d4t0m3k

Ich geb mal ein Hot. Eine 980M fängt doch normalerweise deutlich über 1500€ an, oder?

Abgesehen vom Medion (MSI) Erazer die günstigste Variante, um an eine 980M zu kommen.

die maßeinheit cd/m²

Nicht schlecht! gefällt mir und vermisse ich bei den ganzen Tv dealz




Ohne Festplatte?

Kommentar

marcometer

Ich frage mich immer noch warum ich als Gamer ein Notebook kaufen sollte, aber es scheint ja einen Markt zu geben, also bitte. Killer WLAN nicht vergessen, ohne das trifft man ja nichts.


Reisen oder eine Platzfrage. Ich hab bspw. keinen Desktop PC, weil es einfach sehr viel Platz kostet mit Monitor, Tower, extra Tisch, Tastatur. Laptop ist schnell weggepackt und versaut die Optik der Bude nicht.

Schon sehr praktisch. Aber wenn ich dann die Leistungswerte mit den Desktopvarianten vergleiche, dann wird mir immer gleich ganz anders.

cabrinus

Schon sehr praktisch. Aber wenn ich dann die Leistungswerte mit den Desktopvarianten vergleiche, dann wird mir immer gleich ganz anders.



Das ist so heute nicht mehr ganz richtig.
Habe Zuhause einen Clevo P771ZM (XMG U705) mit Desktop CPU 4790K und 970M 6GB 16Gb und Samsung PCI-4 SSD.

Steht einen Desktop in so gut wie nichts nach.
Die Akt. GTX 970m/980m sind auch nur noch 20% langsamer.

Auch der hier genutzte 4710Hq ist immer noch schneller als ein AMD Desktop CPU

CEG ist ne kleine Klitsche, kontakt war ansich nett und Preise ebenso gut.
Was aber auffiel, dass einiges nicht wirklich sehr professionell war -aber da sind die Großen auch net besser.

Clevo verbauen scheinbar auch ES CPUs => Das bedeutet, dass in den Notebooks CPUs verbaut sein können, von denen ihr nur Besitzer aber nicht Eigentümer seid, ebenso dass diese noch diverse Bugs haben (eher unwahrscheinlich)
Der Weiterverkauf ist verboten und untersagt, ebenso wie die Weitergabe - Intel scheint hier aber sehr tollerant bzw. derzeit scheinbar kein Interesse hiergegen Energien aufzuwenden...
In diversen Foren und Plattformen ist der Verkauf von ES CPUs verboten (Ebay, HWL ,..)

In meinem Notebook von CEG und eines Bekannten waren ES CPUs => Prüfung mit CPU Z reicht hier schon, hatte zu Bestätigung den Kühler entfernt...





marcometer

Ich frage mich immer noch warum ich als Gamer ein Notebook kaufen sollte, aber es scheint ja einen Markt zu geben, also bitte. Killer WLAN nicht vergessen, ohne das trifft man ja nichts.

Tellerrand und so... Ist das echt schwierig sich vorzustellen, man ist regelmäßig unterwegs und kann/will eben nicht mit Monitor und Co. durch die Gegend ziehen...

funkypunk1985

CEG ist ne kleine Klitsche, kontakt war ansich nett und Preise ebenso gut. Was aber auffiel, dass einiges nicht wirklich sehr professionell war -aber da sind die Großen auch net besser. Was zu beachten ist - Clevo gehört zu Lenovo => sieht man auch optisch bei einigen Modellen. Lenovo und Clevo verbauen ES CPUs => Das bedeutet, dass in den Notebooks CPUs verbaut sein können, von denen ihr nur Besitzer aber nicht Eigentümer seid, ebenso dass diese noch diverse Bugs haben (eher unwahrscheinlich) Der Weiterverkauf ist verboten und untersagt, ebenso wie die Weitergabe - Intel scheint hier aber sehr tollerant bzw. derzeit scheinbar kein Interesse hiergegen Energien aufzuwenden... In diversen Foren und Plattformen ist der Verkauf von ES CPUs verboten (Ebay, HWL ,..) In meinem Notebook von CEG und eines Bekannten waren ES CPUs => Prüfung mit CPU Z reicht hier schon, hatte zu Bestätigung den Kühler entfernt...



wir sprechen hier von HQ CPU(verlötet)

Da sind es sicher keine ES Modelle!!


sorry habe diese ES Geschichte auch anders wo gelesen uns finde es eigentlich sowieso ziemlich nebensächlich da 99% aller Menschen es nicht merken

Mit der aussage CLEVO gehöre zu LENOVO wäre ich vorsichtiger, es kann Teuer werden wenn es jemand an Clevo leitet.
ES CPU`s kann ich persönlich nur empfehlen.
Leider sind die Preise und das Angebot hierzulande sehr dürftig F.... Germany.
Habe mir selbst für mein Clevo P170EM eine 3940XM und eine 4940MX für das Clevo P170SM-A als ES Version aus Amerika bestellt, diese laufen deutlich kühler uns Stabiler als die Vorherigen OEM CPU´s die bei Extrem OC den geist aufgegeben haben... Intel und deren Preispolitik wird immer ein Brief mit 7 Siegeln Bleiben.
Besonders die Preise bei Extrem CPUs sind meiner Meinung nach total überzogen.
Und wenn es nach Intel gehen würde hätten wir schon seit ca. 5 Jahren Mobile CPUs nur noch Onboard Verlötet.
Hoffentlich wird das nicht irgendwann Wirklichkeit in Notebooks!!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text