64°
ABGELAUFEN
18.5.2014 - Köln: Eintritt frei - Film "DAS GROSSE RENNEN" im Filmforum im Museum Ludwig um 15 Uhr
2 Kommentare

Ab 17 Uhr gehts dann weiter :

Die ifs internationale filmschule köln zeigt ein moderiertes Kurzfilmprogramm aktueller Kurzfilme in Anwesenheit der Filmemacherinnen und Filmemacher. Moderation: Christine Bernau, Johannes Duncker (Kurzfilmfestival Unlimited)

ALTER EGON

Abschlussfilm
15 Minuten
Regie: Levin Hübner, Produktion: Fabian Wallenfels, Buch: Fabian Wallenfels und Levin Hübner, Kamera: Martina Di Lorenzo, Schnitt und Sounddesign: Jascha Viehl

Seine tote Mutter in der sterbenden Vorstadt und ein Kamin, den sein Vater Egon trotzdem fertig bauen will, zwingen Olaf, endlich Frieden mit seinem Vater zu schließen.

Preise und Festivals: Publikumspreis in der Kategorie Kurzfilm beim Festival Max Ophüls Preis 2014, Nominierung Studio Hamburg Nachwuchspreis 2014 (Preisverleihung 5. Juni 2014), DVD "German Short Films - Cannes Edition" von German Films und der AG Kurzfilm; Der Film wurde gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW.

DAS GEWEHR

Abschlussfilm
26:30 Minuten
Regie: Florian Ross, Produktion: Annik Kreuels, Buch Finn C. Stroeks, Kamera: Florian Pley, Schnitt und Sounddesign: Felix Meyer

Drei Freunde, eine Hütte im Wald und ein unsichtbarer Bär. Erik ist suizidal aus Überzeugung. Seine Freunde Alex und Ben fahren mit ihm in eine Waldhütte, um ihn wieder auf die Beine zu bringen. Als ein altes Jagdgewehr auftaucht, nehmen die Ereignisse einen ungeahnten Verlauf. Ein Film über Freundschaft, Vertrauen und Schnitzelbrötchen.

Preise und Festivals: Grenzland-Filmtage Selb 2014, Filmfest Emden-Norderney 2014, Nominierung Studio Hamburg Nachwuchspreis 2014 (Preisverleihung 5. Juni 2014)

LIGHT GAME

Kurzfilm im Rahmen des Projekts Essemble
15 Minuten
Regie: Christian Zipfel, Produktion: Nikolaas Meinshausen, Buch: Maximilian Lippemeier, Kamera: Kyrill Ahlvers, Schnitt: Maren Unterburger, Sounddesign: Olga Molchanova

Eine isolierte Frau erkämpft sich ihre Individualität.

GLÜCKSKIND

Abschlussfilm
22 Minuten
Regie: Maria Titova, Produktion: Marcel Kalwa, Buch: Zsazsa von Ammon, Kamera: Chrissy Buchmann, Schnitt und Sounddesign: Vanessa Wagner

In das idyllische Leben der jungen Mutter Lilli und ihrer Tochter tritt ein junger Mann, der Lillis Bedürfnisse nach Leidenschaft, Abwechslung, Freiheit weckt. Doch die unzertrennliche Bindung zwischen Mutter und Kind lässt keinen Eindringling zu.

EIN MÄRCHEN VON EINER UNMÖGLICHEN STELLE IM UNIVERSUM

Abschlussfilm
20 Minuten
Regie: Markus Wulf, Produktion: Su-Jin Song, Buch: Markus Wulf und Dominik Hochwald, Kamera: Janosch Götze, Schnitt und Sounddesign: Holger Buff

Es war einmal ein Mädchen, das hieß Helene. Und weil der Vater König war und die Mutter Königin, musste es Prinzessin sein.

Preise und Festivals: Filmfest Dresden 2014, Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ Gera und Erfurt 2014. Der Film wurde gefördert von der Eriksen-Grensing-Stiftung.

Eine Veranstaltung der ifs internationale filmschule köln in Zusammenarbeit mit dem Filmforum

VERANSTALTUNGSORT
Filmforum NRW e. V. - Kino im Museum Ludwig
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln - Altstadt/Nord

stadt-koeln.de/leb…340

Um 15 Uhr geht es heute los !

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text