1kg BIO-Orangen aus Italien für 0,99 Euro offline @ Netto Marken Discount
483°Abgelaufen

1kg BIO-Orangen aus Italien für 0,99 Euro offline @ Netto Marken Discount

32
eingestellt am 17. Feb 2015heiß seit 17. Feb 2015
Noch bis Ende der Woche BIO-Orangen aus Italien im 1kg-Netz für 0,99 Euro bei Netto ohne Hund. Gabs zumindest bei uns dieses Jahr noch nicht günstiger, für BIO-Orangen ein guter Preis in meinen Augen.

Beste Kommentare

BIO und Italien X) ein widerspruch in sich!

Verfasser

normand

EU-Bio Label wie hier ist eh nicht als Bio ernst zu nehmen



Naja es ist der kleinste gemeinsame Nenner für alle und die Kriterien bzw. Richtlinien für das EU-Label sind klar definiert und einsehbar. Naturland schwört auf sein eigenes Siegel, Demeter wiederum hält ihres für das Wahre, Tests haben im Endeffekt jedoch gezeigt, dass "Supermarkt-Bio" qualitativ nicht unbedingt schlechter ist. Wenn man jetzt Sachen wie Arbeitsbedingungen, finanzielle Vergütung, Tierhaltungsbedingungen usw. mit einrechnet, dann ist Demeter und Co. hier natürlich deutlich vorzuziehen, aber eben auch teurer.
Wer sich Demeter und Co. nicht leisten kann/will, warum sollte der statt zur konventionellen Ware dann nicht EU-Bio nehmen?
32 Kommentare

HOT.

BIO und Italien X) ein widerspruch in sich!

mike007

BIO und Italien X) ein widerspruch in sich!



BIO und Albanien wäre passender oder was?

Verfasser

mike007

BIO und Italien X) ein widerspruch in sich!



Naja Bio-Orangen aus Deutschland zu finden ist halt etwas schwer
Gibts vielleicht auf noch Balkonien (wobei bei den Temperaturen hoffentlich nicht mehr).

mike007

BIO und Italien X) ein widerspruch in sich!



?? oO

Fakten bitte.

Ha, ha Bio und Italien. Denen glaube ich kein Bio mehr:

Der zuverlinkende Text 700.000 Tonnen Lebensmittel vorsätzlich falsch als Bio deklariert!

So eine Show kann man nur einmal abziehen.

Verfasser

erikamustermann

Ha, ha Bio und Italien. Denen glaube ich kein Bio mehr: Der zuverlinkende Text 700.000 Tonnen Lebensmittel vorsätzlich falsch als Bio deklariert! So eine Show kann man nur einmal abziehen.



Wer sind denn bitte "DIE" von denen du redest?
Du kannst du nicht aufgrund eines Vorfalls die gesamte italienische BIO-Branche in ein schlechtes Licht stellen, die Mehrheit liefert gute Ware.
Zudem sind die Händler dadurch doch erst recht mit verstärkten eigenen Kontrollen dahinter, dass sowas nicht nochmal passiert, das kann sich keiner der Großen in Deutschland leisten.
Natürlich sind 700.000 Tonnen Lebensmittel falsch deklarierte Ware 700.000 zu viel, dennoch ist es relativ gesehen eher ein kleiner Teil der jährlich produzierten Menge und wieso sollten ehrliche italienische Landwirte unter den Betrügereien leiden müssen?

erikamustermann

Ha, ha Bio und Italien. Denen glaube ich kein Bio mehr



Es gibt in jedem Land und in jeder Branche Betrüger und Verbrecher.

EU-Bio Label wie hier ist eh nicht als Bio ernst zu nehmen

dealzz_

Wer sind denn bitte "DIE" von denen du redest? Du kannst du nicht aufgrund eines Vorfalls die gesamte italienische BIO-Branche in ein schlechtes Licht stellen, die Mehrheit liefert gute Ware. Zudem sind die Händler dadurch doch erst recht mit verstärkten eigenen Kontrollen dahinter, dass sowas nicht nochmal passiert, das kann sich keiner der Großen in Deutschland leisten.



Willst du jetzt von mir die Namen der Betrüger? Hier wollte ein Leser Fakten und die habe ich gegeben.
Bei 700.000 Tonnen spreche ich auch nicht mehr von einem Vorfall, sondern einem betrügerischen System.

Das Problem ist doch, dass man als Verbraucher nicht prüfen kann, ob eine Ware Bioqualität hat oder nicht. Man muss der Biokennzeichnung vertrauen. Und dieses Vertrauen leidet halt bei 700.000 Tonnen, die betrügerisch falsch deklariert wurden.

Ich will dir dein Vertrauen in ital. Bioprodukte ja nicht nehmen, aber mir haben sie es genommen.

Von wann bis wann gibt es das Angebot?

Edit: Habs gefunden: Netto

Verfasser

normand

EU-Bio Label wie hier ist eh nicht als Bio ernst zu nehmen



Naja es ist der kleinste gemeinsame Nenner für alle und die Kriterien bzw. Richtlinien für das EU-Label sind klar definiert und einsehbar. Naturland schwört auf sein eigenes Siegel, Demeter wiederum hält ihres für das Wahre, Tests haben im Endeffekt jedoch gezeigt, dass "Supermarkt-Bio" qualitativ nicht unbedingt schlechter ist. Wenn man jetzt Sachen wie Arbeitsbedingungen, finanzielle Vergütung, Tierhaltungsbedingungen usw. mit einrechnet, dann ist Demeter und Co. hier natürlich deutlich vorzuziehen, aber eben auch teurer.
Wer sich Demeter und Co. nicht leisten kann/will, warum sollte der statt zur konventionellen Ware dann nicht EU-Bio nehmen?

HKL II? Wenn ja, dann lieber normale mit 1er Klassen

Netto, Bio und Italien in einem Angebot, sehr schön...

hast recht, dennoch ist es mehr Label als Bio

normand

EU-Bio Label wie hier ist eh nicht als Bio ernst zu nehmen


erikamustermann

Ha, ha Bio und Italien. Denen glaube ich kein Bio mehr: Der zuverlinkende Text 700.000 Tonnen Lebensmittel vorsätzlich falsch als Bio deklariert! So eine Show kann man nur einmal abziehen.




aha und du hast die mehrheit überprüft oder was

Verfasser

dealzz_

Wer sind denn bitte "DIE" von denen du redest? Du kannst du nicht aufgrund eines Vorfalls die gesamte italienische BIO-Branche in ein schlechtes Licht stellen, die Mehrheit liefert gute Ware. Zudem sind die Händler dadurch doch erst recht mit verstärkten eigenen Kontrollen dahinter, dass sowas nicht nochmal passiert, das kann sich keiner der Großen in Deutschland leisten.



Natürlich will ich keine konkreten Namen von dir, ich wollte nur darauf hinweisen, dass eine betrügerische Bande nicht für ganz Italien steht. Das ist ein reines Vorurteil und Vorurteile kennen wir Deutschen doch auch zu genüge über uns.
Italien "produziert" jährlich z.B. ca. 50.000 Tonnen Äpfel und zwar nur Äpfel!!! Ich weiß jetzt nicht genau wie viele Tonnen Bio-Lebensmittel Italien so produziert aber 700.000 Tonnen sind da verschwindend gering.

Viel zu teuer. Beim Rewe Center kosten die Bioorangen diese Woche 0,86 Euro.

Verfasser

srn

Viel zu teuer. Beim Rewe Center kosten die Bioorangen diese Woche 0,86 Euro.


Wenn dann vielleicht irgendwo regional, im Prospekt steht davon nix auch auf der REWE-Seite ist davon nix zu lesen.

mike007

BIO und Italien X) ein widerspruch in sich!



In Albanien ist der Anteil an Bio Produkten bei der Herstellung um ein vielfaches höher als in der stark subventionierten EU...

srn

Viel zu teuer. Beim Rewe Center kosten die Bioorangen diese Woche 0,86 Euro.



Ich vermute Du hast bei Rewe und nicht bei Rewe Center geschaut. Ich habe Rewe Center in Köln, Hamburg und München online überprüft. Alle hatten das Angebot. Einfach ein Rewe Center in der Nähe als Markt auswählen. Dann erscheint das Angebot. Es ist überregional.

srn

Viel zu teuer. Beim Rewe Center kosten die Bioorangen diese Woche 0,86 Euro.



er meinte stückpreis...nicht kilo

dealzz_

Wer sind denn bitte "DIE" von denen du redest? Du kannst du nicht aufgrund eines Vorfalls die gesamte italienische BIO-Branche in ein schlechtes Licht stellen, die Mehrheit liefert gute Ware. Zudem sind die Händler dadurch doch erst recht mit verstärkten eigenen Kontrollen dahinter, dass sowas nicht nochmal passiert, das kann sich keiner der Großen in Deutschland leisten.


In Deutschland liegt der Bio-Anteil bei ca. 7%.
Der Gesamtexport von ital. Lebensmitteln liegt bei ca. 6Mio Tonnen (Stand. 2013). Von einer "verschwindend geringen" Menge kann da sicherlich keine Rede sein, wenn quasi der gesamte Bio-Anteil davon betroffen ist.
Auch bei italienischem Olivenöl z.B. sind ohne "Bio"-Betrug ca. 80% der gesamten Produktion gepanscht.

ich kaufe schon lange kein bio aus Italien mehr:
für die Mafia ist es sehr viel einfacher und lukrativer, normales Obst und Gemüse als bio umzudeklarierten als z.b. koks aus Südamerika nach Europa zu schmuggeln....

Verfasser

dealzz_

Wer sind denn bitte "DIE" von denen du redest? Du kannst du nicht aufgrund eines Vorfalls die gesamte italienische BIO-Branche in ein schlechtes Licht stellen, die Mehrheit liefert gute Ware. Zudem sind die Händler dadurch doch erst recht mit verstärkten eigenen Kontrollen dahinter, dass sowas nicht nochmal passiert, das kann sich keiner der Großen in Deutschland leisten.



Wenn ich das richtig sehe gehts bei deiner Quelle aber um Obst und Gemüse, da fallen Getreide, Fleisch und Co. unter den Tisch, da kommt schon nochmal ordentlich was zusammen, verschwindend ist wahrscheinlich schon der falsche Ausdruck da stimme ich dir zu, in dem Fall hätte das sicher nicht so hohe Wellen geschlagen, verhältnismäßig ist es jedoch sicher noch immer nicht so enorm. Oder interpretiere ich deine Zahlen jetzt irgendwie falsch. In jedem Fall finde ich es nicht gerecht gleich auf die italienische Landwirtschaft im Allgemeinen zu schließen. Ich denke man sollte da jetzt nicht ewig draufrumreiten. Man denke an den Pferdefleischskandal usw., auch da hat sich das Kaufverhalten des Verbrauchers nicht wirklich geändert bzw. heute interessiert das schon keinen mehr.
Indem solche Fälle auffliegen, zeigt sich doch die Funktionsfähigkeit des Systems und glaubst du wirklich man könnte der spanischen oder anderer Landwirtschaft eher vertrauen?
Wenn du Vertrauen willst musst du zum Produzenten selber gehen, denn mal ehrlich, wo die Möglichkeit besteht und ein finanzieller Gewinn möglich ist wird es immer auch Betrüger (oder zumindest solche die es versuchen wollen) geben.

diese Korinthenkackerei nervt. seid doch einfach früh, dass hier jemand überhaupt mal was Sinnvolles einstellt

Verfasser

forfa

ich kaufe schon lange kein bio aus Italien mehr: für die Mafia ist es sehr viel einfacher und lukrativer, normales Obst und Gemüse als bio umzudeklarierten als z.b. koks aus Südamerika nach Europa zu schmuggeln....



Aber tust du damit nicht vielen ehrlichen Bioanbauern in Italien Unrecht?
Glaubst du, dass dies ein rein italienisches Problem ist?

forfa

ich kaufe schon lange kein bio aus Italien mehr: für die Mafia ist es sehr viel einfacher und lukrativer, normales Obst und Gemüse als bio umzudeklarierten als z.b. koks aus Südamerika nach Europa zu schmuggeln....



Sicherlich gibt es zahlreiche redliche italienische Bio Bauern aber die Mafia und ihre Ablege ist nun einmal eine italienische “Spezialität“ die sonst nirgends in der EU derart stark und all gegenwärtig ist.
Darüber hinaus sind die Italiener auch bei. “ normalen“ Lebensmitteln Meister des Marketings: “original italienisches“ kaltgepresstes olivenöl brauch laut Gesetz nur zum geringsten Teil aus Italien zu stammen, der weitaus größte Teil darf aus anderen Ländern das Mittelmeerraum zugemischt werden....wir mag es dann auch ohne Mafia erst bei Bio Produkten aussehen ...?

Verfasser

forfa

ich kaufe schon lange kein bio aus Italien mehr: für die Mafia ist es sehr viel einfacher und lukrativer, normales Obst und Gemüse als bio umzudeklarierten als z.b. koks aus Südamerika nach Europa zu schmuggeln....



Die Mafia ist nicht nur in Italien "tätig" sondern in ganz Europa aber ich glaub wir sollten hier jetzt nicht unbedingt die Mafia für alles verantwortlich machen oder anders gesagt ich denke, dass man nicht unbedingt bei der Mafia sein muss um solche Sachen abzuziehen.

Der Preis ist doch nicht schlecht und wenn das Bio ist, ist das Gut und wenn nicht, dann ist das aber auch kein Beinbruch. HOT

bio gabs nicht hab dann 2kg orangen ohne biobeschiss für 1,79 genommen

Verfasser

orangenmann

bio gabs nicht hab dann 2kg orangen ohne biobeschiss für 1,79 genommen


Wieso nicht?
Bei uns sind noch genügend da, hast du mal nachgefragt? Sorte is bei uns zumindest übrigens Navel und wieso bitte ohne biobeschiss?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text