1Password Mac + Windows Bundle ($19.99 -> ~15€)
161°Abgelaufen

1Password Mac + Windows Bundle ($19.99 -> ~15€)

41
eingestellt am 11. Apr 2014
Wieder verfügbar, hier der Link zum originalem Deal.

mydealz.de/dea…368

Zitat aus Original Deal:
"Ich habe gerade auf Caschy's Blog gelesen, dass es endlich wieder das 1Password Bundle im Angebot gibt. Für mich super, weil meine Testversion in ein paar Tagen ausgelaufen wäre.

Einfach auf die Seite von Agile (https://agilebits.com/store/educational).

1. Dort dann das Bundle für $24.99 wählen
2. Mit dem Coupon "MacPowerUsers" kommt man dann auf $19.99 USD
3. Einfach zur Kasse und mit Kreditkarte oder Paypal zahlen!
4. Binnen paar Sekunden Lizens erhalten "

1 Bundle User Lizenz bezieht sich auf beliebig viele Mac's / Windows Rechner



Im educational store jetzt (Stand 13.04.) für $19,99 nach Gutschein $15,99!
- SkyOnFire

41 Kommentare

Das Logo ist falsch!


Hot!

Alle wichtigen Passwörter einem Programm anvertrauen und womöglich noch in einer Cloud speichern? Macht man es sich damit nicht etwas zu bequem?

Reicht nicht "LastPass"? Warum nochmal separate Software?

Schlicki

Reicht nicht "LastPass"? Warum nochmal separate Software?


1password schafft es ALLE geräte zu bedienen (iphone, ipad, mac und pc (und android lesend)) und über die dropbox verschlüsselt synchron zu halten. bei den anderen produkten fehlt immer irgendwas... (mein letzter stand...)

ich warte noch auf ein Angebot für iOS..

Das für iOS gibts doch auch derzeit für 7,99€

@iceboy: kostet die 1password Version für ios nicht immer 7,99 Euro?

michael2004

@iceboy: kostet die 1password Version für ios nicht immer 7,99 Euro?

Nein, sie kostet üblicherweise das Doppelte.

Geil! Danke für den Deal! Habe schon lange darauf gewartet! Kann man eigentlich die iOS Version auf dem iPhone und Ipad gleichzeitig benutzen, oder muss man es zweimal kaufen? Danke nochmal!

RoXeT

Geil! Danke für den Deal! Habe schon lange darauf gewartet! Kann man eigentlich die iOS Version auf dem iPhone und Ipad gleichzeitig benutzen, oder muss man es zweimal kaufen? Danke nochmal!


Kann man. Es handelt sich um eine sogenannte Universal-App.

Schlicki

Reicht nicht "LastPass"? Warum nochmal separate Software?


KeePass? Klappt bei mir wunderbar.

Schlicki

Reicht nicht "LastPass"? Warum nochmal separate Software?

KeePass kann das auch alles, kostet nichts und ist OpenSource, und somit vertraut man seine Passwörter nicht einer Firma an..

Bestimmt OpenSSL verschlüsselt...

11,50€ wenn nur für Mac.

iOS-Version eben für 7,99€ gekauft, da warte ich schon länger drauf! Deal auch hot, hab vor 4 Wochen für den Key 20€ bezahlt (nur mac).

Super Idee.
Alles in einem Programm.
Dann brauchen die Hacker ja nur ein Ding knacken um alles zu wissen.

Wie blöd ist das denn?

1yupp

Super Idee.Alles in einem Programm.Dann brauchen die Hacker ja nur ein Ding knacken um alles zu wissen.Wie blöd ist das denn?


Wenn du den keychain auf Dropbox liegen hast, müssen die "Hacker" erst mal deinen DropBox-Acc. knacken.
Ist dies geschafft, muss noch der keychain geknackt werden. Viel Spaß.

Da ist es wahrscheinlicher, dass irgend ein Webdienst, bei dem du angemeldet bist, eine Sicherheitslücke hat und die Passwörter nicht-gehasht in der Datenbank liegen...

lohnt sich das Update (iOS und MAC) von der Version 3 ?

Vol22lolvic

lohnt sich das Update (iOS und MAC) von der Version 3 ?


Für 11,50€ (Mac) ja.

Das Family-Bundle kostet mit Gutschein 10$ weniger - 39 $.

Das ist aber nicht die App Store Version, oder? Entstehen mir dadurch Nachteile?

1yupp

Super Idee.Alles in einem Programm.Dann brauchen die Hacker ja nur ein Ding knacken um alles zu wissen.Wie blöd ist das denn?



Ah ja, wie der 5-jährige, der Xbox gehackt haben soll, oder die Open SSL Geschichte, oder die geknackten Bank-Accounts, oder......
Und soweit ich weiß, ist Dropbox doch schon gehackt worden.

Leute, mir solls egal sein, umso mehr habe ich zu Lachen wenn das geheule los geht.
Mich verwundert es nur, da es die gleichen Leute sind, die facebook-en, skype-n und twitter-n, sich aber dann über Vorratsdatenspeicherung und biometrischen Paß aufreden.
Ich mein, denkt noch einer nach?
Heut reicht es, wenn ein Zuckerberg sagt, alles ist gut, und ihr glaubt es. Das ist ja auch ok, aber warum schreit ihr dann wenns in die Hose geht.
Tut mir Leid, aber anscheinend bin ich für sowas zu begriffsstutzig.
Denn ich hielt Dropbox eigentlich bis heute auch für einen Webdienst.
Sorry.

1yupp

Super Idee.Alles in einem Programm.Dann brauchen die Hacker ja nur ein Ding knacken um alles zu wissen.Wie blöd ist das denn?



was schlägst du für alternativen vor? Man kann sich nunmal nicht für jeden Dienst ein eigenes pw merken.

Keepass ist zudem auch opensource, sollte also keine Hintertür haben.

Dropbox knacken nützt nicht viel da das pw-archiv verschlüsselt ist.

man muss auch kein dropbox nutzen, man kann die datei auch aufen usb stick legen.

Kann ich nur empfehlen, für Android kann man sich übrigens eine kostenlose BETA App besorgen

1yupp

Super Idee.Alles in einem Programm.Dann brauchen die Hacker ja nur ein Ding knacken um alles zu wissen.Wie blöd ist das denn?


Dropbox hacken bringt dir nichts, du musst den keychane knacken, der mit AES verschlüsselt ist. Wenn du da drauf ein 30-stelliges Passwort hast, ist es nicht zu knacken.

help.agilebits.com/1Pa…tml

Dafür hab ich für alle meinen Online-Accounts immer verschiedene 30-stellige Passwörter, die ich mir weder merken muss noch irgendwo aufschreiben.
Schnell das Masterpasswort eingegeben und schon kann ich mich überall einloggen. Name ist Programm.

Spätestens seit heartbleed is der deal für jeden hot der öfters OSX und Windows nutzt

Moesenkalle

was schlägst du für alternativen vor? Man kann sich nunmal nicht für jeden Dienst ein eigenes pw merken.



Ich habe eine verschlüsselte virtuelle HD mit einer verschlüsselten Datei, die habe ich selber angelegt und sie beinhaltet alle meine PW.
Bis auf drei. Die sind nur im Hirn.

Mit dem USB Stick bist Du da schon recht weit vorn.
Ich kann es aber nicht verstehen, wie man einer Firma trauen kann, die die Software herstellt, der alle ihr PW anvertrauen.
Ich will ja gar nicht behaupten, dass die Firma was im Schilde führt.
Facebook haben auch alle getraut.
Oder der NSA,...........
Das einzige, das (noch) sicher ist, ist euer Gehirn.
Letztendlich ist es mir egal, wenn se eure PW's nehmen, weils so einfach ist, habe ich wenigstens Ruhe.
Mich wundert es nur, warum das so viele nicht begreifen(wollen).
Aber gut jedes mal wird auch aufgedeckt, dass es noch Leute gibt, die als PW "Mutter" nehmen.
Das macht das Leben ja so spannend. ;-)

Ich habe eine verschlüsselte virtuelle HD mit einer verschlüsselten Datei, die habe ich selber angelegt und sie beinhaltet alle meine PW.


Und? Alles nutzt AES, daher biste auch net sicherer unterwegs.

AES ist nach heutigen wissensstand nicht knackbar, auch für die NSA nicht.

Ich mein nutzt du Linux? Weil wenn du Windows nutzt so besteht auch die Möglichkeit dass die NSA vollzugriff hat auf dein Computer. Durchaus möglich, ob und welche Backdoors Windows eingebaut hat wissen höchstens ausgewählte Leute von MS und die NSA.

Daher finde ich die Argumentation müßig. iOS ist genauso "offen" wie Windows. Und wenn das OS kompromitiert ist kannste eh nix mehr machen...

Dropbox und Keepass ist schon eine verdammt sichere Angelegenheit. Wie gesagt Dropbox hat mit Keepass nix am Hut,daher können die die Datei nicht auslesen, dazu muss man erst die Verschlüsselung knacken was nicht möglich ist. Das Passwort bekomtm Dropbox nie zu sehen.
Avatar

GelöschterUser16533

Kostenlos: keepassx.org

In die Cloud dann mit Dropbox, aufm Handy zugreifen mit KeePassDroid.

Gern geschehen.

KeePass2Android ist auch ein empfehlenswerter Client für Android. Einziges "Problem": da es direkt über die Dropbox-Api synct braucht es die Internet-Berechtigung. Es ist allerdings Open Source.. wobei natürlich nichts garantiert, dass die Appstore-Version auch aus den Quellen stammt. Aber.. naja, irgendeinen theoretischen Angriffspunkt gibts halt immer. Ist aber imho der schickere und bequemere Keepass-Client für Android. Liefert auch eine Tastaturapp mit für Apps, die kein Copy/Paste im Passwort-Feld erlauben (z.B. der Amazon Appstore, da musste ich das mit KeePassDroid immer manuell abtippen ).

Aber Keepass ist super. Und wer kein Dropbox nutzen will, der nimmt halt Owncloud oder synct mit anderen Tools immer eine aktuelle Version von seinem Rechner aufs Handy oder sonstwas. Ist alles kein Ding, kostet nichts und man ist nicht auf irgendwelche Services angeboten. Habe vor ein paar Monaten den Umstieg gemacht von der "ein paar Standardpasswörter für alle möglichen Accounts, je nachdem wie wichtig es ist" zu "Keepass für alles". Naja, bis auf Sachen mit 2-Factor-Authentification. Ist echt kein riesiger Aufwand und jetzt muss ich mir keine großen Gedanken mehr machen, wenns mal wieder heißt "Ubisoft (oder Sony oder was weiß ich) gehackt! Alle Passwörter öffentlich!".

eePass2Android ist auch ein empfehlenswerter Client für Android. Einziges "Problem": da es direkt über die Dropbox-Api synct braucht es die Internet-Berechtigung


gibts sowas auch für iOS ? Ich mein mit den Standardapps muss man nach dem editieren den kompletten Passwortsafe immer hochladen. Ist halt scheiße wenn man das mal vergisst weil man dann 2 verschiede Dateien unter umständen hat.

Ich kann es aber nicht verstehen, wie man einer Firma trauen kann, die die Software herstellt, der alle ihr PW anvertrauen.



Gibt aber nicht wirklich Alternativen. Keepass ist wie gesagt auch OpenSource und NUR eine Software. Die haben gar keine Server auf denen deine Passwörter abgespeichert werden.

Passwortsafe und Zufallspasswörter für jeden Dienst ein andere ist sicherer in meinen Augen als sonst was.

Was gibt es für Alternativen? Soviele Passwörter merken kann sich keine Sau. Entweder nimmt man dann überall das gleiche, wo die Kacke aber am Dampfen ist wenn bei EINEM Dienst persönliche Daten geklaut werden, oder man nimmt ein Passwort und ändert das nach einem Muster für jeden Dienst ab. Aber kann durchaus passieren dass irgendwer dieses Muster dann durchschaut und dann hat er auch freien Eintritt überall.

Ich würde Keepass mit einem Passwort und einem Keyfile verwenden. So wird beides benötigt um die Datenbank zu öffnen, und das Passwort alleine reicht nicht. Das Keyfile kann man dann auf allen seinen Geräten speichern, das ändert sich ja nicht (sollte dann nicht in der Cloud gespeichert werden!)

Man kann es so einrichten dass man auf seinen Geräten dann lediglich das Passwort eingeben muss nur noch.


Moesenkalle

was schlägst du für alternativen vor? Man kann sich nunmal nicht für jeden Dienst ein eigenes pw merken.


Sorry, aber du hast keine Ahnung von der technischen Realisierung.
Ich vertraue keiner Firma meine Passwörter an, da diese nicht an die Firma gesendet werden, weder im Klartext noch im Chiffretext.

hm

Sorry, aber du hast keine Ahnung von der technischen Realisierung.



Das habe ich auch nicht behauptet.

Happy snowden dann noch.

Ich denke das Tool ist super und primär finde ich den Sync über mehrere Gerät einfach klasse.

Passwörter für Foren und an anderen unwichtigen Dingen würde ich das Tool nutzen. Aber die anderen Passwörter für wichtige Dienste (z.B. Bank, Amazon etc.) würde ich nie in so einem Tool (egal welches) speichern. So blöd kann man nicht sein, dass man sich die 5 wichtigen Dienste nicht im Kopf merken kann.

Wenn man eine iOS version hat, muss man den unbedingt eine Mac version haben?

Weiss man wie lange die Aktion noch läuft? Bzw. bis wann man sich zum Kauf durchgerungen haben sollte ;-)

Schlicki

Reicht nicht "LastPass"? Warum nochmal separate Software?



Nein.
Lässt sich Keepass in IE, FF, Chrome, und Safari integrieren? Nein...

Auch nutz die Keepass App die API von Dropbox nicht, sprich kein Zugriff auf den Passwort Safe direkt, nur über die Dropbox App.

Das Feature ist schon lange erwünscht bei Keepass allerdings tut sich da nix.

Und bei 1password ist die Oberfläche einfach durchdachter und hübscher.

Schlicki

Reicht nicht "LastPass"? Warum nochmal separate Software?


Die von dir angesprochenen Punkte schlüssel ich mal einzeln auf:

Firefox: KeeForm, PassiFox ( Ich kenne diese Plugins nicht, aber damit kann man KeePass in den FF integrieren? )
Chrome: Chromeipass ( Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass KeePass damit tadellos in Chrome integriert ist ... )
IE: KeeForm, KeePasser ( Ich kenne diese Plugins nicht, aber damit kann man KeePass offenbar in den IE integrieren? )
Safari: KyPass ( Ich kenne das Plugin nicht, aber damit soll man KeePass auch in Safari integriert bekommen? )
DropBox: Ich habe keine Ahnung was du da konkret mit der DropBox vor hast aber das Plugin KPDataSave bringt eine DropBox Integration ohne installierte Drop Box App?

Ich kann also nicht wirklich etwas mit den von dir genannten Punkten anfangen..

Firefox: KeeForm, PassiFox ( Ich kenne diese Plugins nicht, aber damit kann man KeePass in den FF integrieren? )


Ja das nutze ich, doch wirklich zuverlässig läufts nicht.

DropBox: Ich habe keine Ahnung was du da konkret mit der DropBox vor hast aber das Plugin KPDataSave bringt eine DropBox Integration ohne installierte Drop Box App?


Betrifft iOS. Du musst die Datenbank ja irgendwie in die App bekommen, das geht eben nur über dir Dropbox App, sprich datei in Dropbox anwählen und dann "öffenen" mit der Keepass App.

Allerdings ist das umständlich, die App könnte direkt auf die Dropbox zugreifen, Dropbox ermöglicht das, es gibt ne API.

Bei 1Password ist Dropbox halt direkt in die App integriert bei Keepass nicht (zumindest nicht unter ios)
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text