Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
1TB Samsung 970 Evo Plus SSD NVMe - Hauptdeal aus - weitere SSD Angebot aktiv
993° Abgelaufen

1TB Samsung 970 Evo Plus SSD NVMe - Hauptdeal aus - weitere SSD Angebot aktiv

184,90€204,59€-10%Mindfactory Angebote
66
eingestellt am 2. JunBearbeitet von:"mahmarabatt22"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

03.06 18h: Hauptdeal ist aus! Restliche SSD-Deals tw. noch aktiv

AKTUELL NOCH IM MINDSTAR! LINK HIER: Mindfactory Mindstar

  • WD Black SN750 500GB NVMe SSD Gaming mit Kühlkörper für 119.- Euro

  • WD Black SN750 1TB NVMe SSD Gaming mit Kühlkörper für 229.- Euro

  • Samsung 860 Pro 1TB 2,5" SSD für 199,90 Euro

  • WD Black 1TB - SN750 Gaming NVMe SSD für 179.- Euro

+++ je nach Produkt fallen ggf. noch Versandkosten an, oder durch Kombination mit versandfreien eben weg +++



Gilt für ursprünglichen Deal - Samsung 970 Evo Plus 1TB:
Scheinbar wieder neue SSD-Angebote im Mindstar. Es sollten keine Versandkosten anfallen, falls doch bitte den Link über den Mindstar zur Bestellung nutzen. Dort werden explizit 0.- Euro VK ausgewiesen.

Wer keine Lust zum Lesen der Testberichte hat: Das Angebot macht die 970 Evo und 970 Pro praktisch obsolet.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Kahlheinz02.06.2019 16:35

Hast Du Bastian Sick gelesen?


Nein, ich habe meine Muttersprache in der Schule gelernt.
faudel02.06.2019 16:54

Ist die besser?


Ist in etwa ein Vergleich von Coupe und Kombi beim Auto. Die 660er nutzt QLC (vier Zellen pro Bit) und ist im Idealfall günstiger bei größerer Speichermenge, dafür nicht ganz so stark in Sachen Leistung (besonders im vollen Zustand). Vergleichbar wäre die 860 QVO von Samsung. Da momentan sämtliche QLC-Modelle noch vergleichsweise hoch im Preis sind, können sie ihren eigentlichen Vorteil (den Preis) daher nicht ausspielen.

Macht also m.M. nur Sinn wenn man bei der Anzahl der Steckplätze begrenzt ist und unbedingt die Menge an Speicherplatz braucht. Wobei auch dann noch die Kombi mit 512GB NVME+ 1TB 2,5 SSD die bessere und günstigere Variante sein dürfte.
Bearbeitet von: "mahmarabatt22" 2. Jun
66 Kommentare
Du meinst anscheinend
Modell: Samsung SSD 970 EVO Plus, 1 TB, M.2/PCIe (MZ-V7S1T0BW)
Format: M.2 2280
Schnittstelle: PCIe 3.0 x4, NVMe 1.3
sequentiell lesen: 3500 MB/s
sequentiell schreiben: 3300 MB/s mit SLC-Cache, 1700 MB/s dauerhaft
IOPS 4K lesen/schreiben: 600k/550k
Speichermodule: 3D-NAND-3-bit-Flash ("TLC"), Samsung, 96 Layer (V-NAND v5)
Controller: Samsung Phoenix S4LR020, 8 Kanäle
DRAM-Cache: 1024 MiB Low Power DDR4
TBW: 600 TB
Herstellergarantie: fünf Jahre oder bis Erreichen der TBW
PVG und weitere Info bei Geizhals: geizhals.de/sam…v=e
Oder für das Geld halt 2TB für die Intel 660p NVME...
Erst letzte Woche bei Amazon gekauft. Netter Speedboost, macht jedoch wohl unter macOS extrem Probleme. Wer also überlegt diese mit Adapter in einem Mac oder in einem Hackintosh zu verwenden, dem rate ich eher zur normalen 970 Evo oder zur Pro.
Kahlheinz02.06.2019 16:35

Hast Du Bastian Sick gelesen?


Nein, ich habe meine Muttersprache in der Schule gelernt.
Sustained Writing Speed ist bei der genauso schlecht wie bei der normalen EVO. Da lohnt sich dann doch die Pro, wenn sie nach 60s auf SATA Speed abrutscht.
Wichtig ist dass sich der "echte" SLC Cache aus statischem und dynamischen Speicher zusammensetzt und in der 1TB Version m.W. 42GB (6+36) beträgt.
LordDreistigkeit02.06.2019 16:38

Erst letzte Woche bei Amazon gekauft. Netter Speedboost, macht jedoch wohl …Erst letzte Woche bei Amazon gekauft. Netter Speedboost, macht jedoch wohl unter macOS extrem Probleme. Wer also überlegt diese mit Adapter in einem Mac oder in einem Hackintosh zu verwenden, dem rate ich eher zur normalen 970 Evo oder zur Pro.


Gibt meines Wissens nur von i-tec ein externes Thunderbolt 3-Gehäuse für NVMe. Vielleicht liegt der Fehler auch im Controller, da Mac OS kein UASP über USB unterstützt.
mahmarabatt2202.06.2019 16:44

Gibt meines Wissens nur von i-tec ein externes Thunderbolt 3-Gehäuse für N …Gibt meines Wissens nur von i-tec ein externes Thunderbolt 3-Gehäuse für NVMe. Vielleicht liegt der Fehler auch im Controller, da Mac OS kein UASP über USB unterstützt.


Gemeint war eher ein interner Adapter. Mit den 970 Evo und Pro funktioniert es tadellos. Nur die Evo Plus bringt hier öfter den Kernel zum Absturz.
Ja stimmt, da war was. Komisch, obwohl zumindest bei zweien der 970er jeweils ein Phoenix Controller verbaut sein sollte. Aber auch die Zeiten in denen ein Mac (Betriebssystem) halbwegs fehlerfreien Betrieb garantierte sind nach meinen Erfahrungen eher Vergangenheit.
Top danke! Genau darauf hatte ich gewartet! Die Pro ist mir einfach zu teuer...
Mills02.06.2019 16:38

Oder für das Geld halt 2TB für die Intel 660p NVME...


Ist die besser?
das Problem mit den Macs ist bekannt, es gibt aber ein Firmwareupdate von Samsung, dass das behebt
Bearbeitet von: "Anotherone" 2. Jun
#dankeCompuland
faudel02.06.2019 16:54

Ist die besser?


Ist in etwa ein Vergleich von Coupe und Kombi beim Auto. Die 660er nutzt QLC (vier Zellen pro Bit) und ist im Idealfall günstiger bei größerer Speichermenge, dafür nicht ganz so stark in Sachen Leistung (besonders im vollen Zustand). Vergleichbar wäre die 860 QVO von Samsung. Da momentan sämtliche QLC-Modelle noch vergleichsweise hoch im Preis sind, können sie ihren eigentlichen Vorteil (den Preis) daher nicht ausspielen.

Macht also m.M. nur Sinn wenn man bei der Anzahl der Steckplätze begrenzt ist und unbedingt die Menge an Speicherplatz braucht. Wobei auch dann noch die Kombi mit 512GB NVME+ 1TB 2,5 SSD die bessere und günstigere Variante sein dürfte.
Bearbeitet von: "mahmarabatt22" 2. Jun
1% shoop nicht vergessen
mahmarabatt2202.06.2019 17:01

Ist in etwa ein Vergleich von Coupe und Kombi beim Auto. Die 660er nutzt …Ist in etwa ein Vergleich von Coupe und Kombi beim Auto. Die 660er nutzt QLC (vier Zellen pro Bit) und ist im Idealfall günstiger bei größerer Speichermenge, dafür nicht ganz so stark in Sachen Leistung (besonders im vollen Zustand). Vergleichbar wäre die 860 QVO von Samsung. Da momentan sämtliche QLC-Modelle noch vergleichsweise hoch im Preis sind, können sie ihren eigentlichen Vorteil (den Preis) daher nicht ausspielen.Macht also m.M. nur Sinn wenn man bei der Anzahl der Steckplätze begrenzt ist und unbedingt die Menge an Speicherplatz braucht. Wobei auch dann noch die Kombi mit 512GB NVME+ 1TB 2,5 die bessere und günstigere Variante sein dürfte.


Danke für die ausführliche Erklärung!
Mills02.06.2019 16:38

Oder für das Geld halt 2TB für die Intel 660p NVME...



Die nur halb so schnell ist... und QLC Speicher verwendet.
Bearbeitet von: "Hadley" 2. Jun
Ist schon wieder raus?
onur6102.06.2019 17:09

https://www.mindfactory.de/Highlights/MindStar


21888792-fBst5.jpg
Bei mir (noch) nicht.
onur6102.06.2019 17:09

https://www.mindfactory.de/Highlights/MindStar


Danke
Hab noch eine original versiegelt abzugeben.
Vielleicht noch als Anmerkung für die Windows Nutzer. Das hauseigene Tool - zur Übertragung eines aktiven Systems auf die neue SSD - von Samsung hat bei mir eigentlich bisher immer problemlos mit ein paar Klicks funktioniert. Geht allerdings glaube nur in eine Richtung, d.h. die zu beschreibende SSD muss die Samsung SSD sein. Es sollte ein normales USB 3.0 Gehäuse oder Adapter mit halbwegs aktuellem Controller genügen. Sollte also auch bei den NVMe Variante gehen, nur dass hier die externen Gehäuse noch etwas teurer als die normalen 2,5er sind.

Aufpassen sollte man nur, dass das GUID Partitionsschema ausgewählt wird, sonst kann es im Betrieb bzw. bei der Neuinstallation zu Problemen kommen und der Wechsel von MBR zu GUID kann manchmal bei Windows (und externen Medien) etwas zickig werden.
Mills02.06.2019 16:38

Oder für das Geld halt 2TB für die Intel 660p NVME...


Dann kann man auch gleich ne gute alte HDD mit 4TB für das Geld nehmen.
Troll. Na dann mach doch. Ist nicht mein Problem, wenn du die Faktor 100 schnelleren Zugriffszeiten und die anfangs 1.8GB/s Transferraten der Intel ernsthaft mit einer ollen HDD vergleichst... QLC ist sicherlich nix für Poweruser, aber fürn Alltag um Längen! besser als jede Festplatte.
Hab die 512er davon, macht heftigst Spaß.
Mills02.06.2019 17:40

Troll. Na dann mach doch. Ist nicht mein Problem, wenn du die Faktor 100 …Troll. Na dann mach doch. Ist nicht mein Problem, wenn du die Faktor 100 schnelleren Zugriffszeiten und die anfangs 1.8GB/s Transferraten der Intel ernsthaft mit einer ollen HDD vergleichst... QLC ist sicherlich nix für Poweruser, aber fürn Alltag um Längen! besser als jede Festplatte.


Nicht streiten.

Beide haben nicht ganz unrecht. Je nach Speicherbedarf und Geldbeutel sind die klassischen HDDs so schnell noch nicht aus dem Rennen. Allerdings dürften insbesondere sämtliche 3-4TB Modelle in 2,5" das Problem haben, dass es diese nur mit SMR statt CMR gibt. Was in der Praxis bedeutet: "Je voller, desto oller." Und da ist dann selbst eine SSD mit QLC noch ein Rennwagen gegen.

Und z.B. in einem Intel NUC kann eine 2,5er HDD zusammen mit einer Intel Optane SSD durchaus eine potente (und günstige) Kombination sein. Was sich in Anbetracht der nach wie vor fallen DRAM-Preise allerdings auch bald ändern könnte...
Bearbeitet von: "mahmarabatt22" 2. Jun
genau das richtige für mein Aldi PC..
Sledge_Hammer02.06.2019 17:46

Hab die 512er davon, macht heftigst Spaß.



schon ein Spiegel Ei drauf gebrutzelt ?
Nein, warum? Das Teil läuft zwischen 41 und 49 Grad bei mir.
Hab mir auch die 2TB 660p bestellt. Die Art der Platte ist wirklich abhängig vom Anwendungsscenario! Ich brauche die in meinem X1 Extreme um meine Virtuellen Maschinen zu betreiben. Dafür ist sie super! Wenn man nur 2 Slots zur Verfügung hat sollte man nicht zu tief stapeln! Sonst muss man vielleicht ein Jahr später wieder neu kaufen!
Bearbeitet von: "Boxswurst" 2. Jun
@sladen ich hoffe ich verwechsle dich jetzt nicht, aber ich erinnere mich dunkel, dass su mich mal was über eine günstige 500GB PCIe SSD gefragt hattest und ich dir die Adata SX8200 Pro empfohlen hatte.

Diese gäbe es nämlich gerade zum Top-Preis im Mindstar. Deshalb die Verlinkung.

Edit: Doch verwechselt, denn @stafic war gemeint
Bearbeitet von: "MarzoK" 2. Jun
MarzoK02.06.2019 18:38

@sladen ich hoffe ich verwechsle dich jetzt nicht, aber ich erinnere mich …@sladen ich hoffe ich verwechsle dich jetzt nicht, aber ich erinnere mich dunkel, dass su mich mal was über eine günstige 500GB PCIe SSD gefragt hattest und ich dir die Adata SX8200 Pro empfohlen hatte.Diese gäbe es nämlich gerade zum Top-Preis im Mindstar. Deshalb die Verlinkung.


Mir ist nix Negatives über die SX8200 Pro bekannt. Ohne Versandkosten wäre das der absolute Favorit zu dem Preis.
Avatar
GelöschterUser1135837
Danke für den Hinweis! Auf jeden Fall HOT!

Auf genau dieses Stück habe ich für meinen neuen Gaming PC gewartet. Das wird die neue System+Steam-Platte. Sehr nice.

Hatte die 500 GB schon da, ist für Steam aber bisschen eng bei der Größe von Games heute.

Klar kriegt man dafür auch 2 TB, aber die reizen dann nicht die maximalen 3500 MB/s aus. Und wenn, dann will ich full speed was der Bus hergibt haben.
mahmarabatt2202.06.2019 18:41

Mir ist nix Negatives über die SX8200 Pro bekannt. Ohne Versandkosten wäre …Mir ist nix Negatives über die SX8200 Pro bekannt. Ohne Versandkosten wäre das der absolute Favorit zu dem Preis.


Eben deshalb die Empfehlung

Einziger "Nachteil" ist die recht geringe TBW. Die P/L dürfte in dieser Klasse die beste sein.
Bearbeitet von: "MarzoK" 2. Jun
MarzoK02.06.2019 18:46

Eben deshalb die Empfehlung Einziger "Nachteil" ist die recht geringe …Eben deshalb die Empfehlung Einziger "Nachteil" ist die recht geringe TBW. Die P/L dürfte in dieser Klasse die beste sein.


Meine alte M550 hat im Dauer-Desktop als System SSD mit einigen Games nach 2 Jahren irgendwas im unteren zweistelligen Bereich TBW gehabt. Kann sogar auch nur gut einstellig gewesen sein.
Bearbeitet von: "mahmarabatt22" 2. Jun
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text