813°
ABGELAUFEN
2 Wochen Neuwagen-Wohnmobil in den USA plus 500$ Spritgeld kostenlos im April
2 Wochen Neuwagen-Wohnmobil in den USA plus 500$ Spritgeld kostenlos im April

2 Wochen Neuwagen-Wohnmobil in den USA plus 500$ Spritgeld kostenlos im April

Redaktion
Preis:Preis:Preis:500€
Zum DealZum DealZum Deal
Da das Angebot seit gestern immer noch buchbar ist - und es scheinbar auch wirklich geht - wollte ich das Angebot mal noch in unserer Community posten.

Es steht bereits seit gestern bei den Urlaubspiraten:
urlaubspiraten.de/rei…los

Bei Apollo RV erhält man für die USA, Australien und Neuseeland (oben links unter Hot Deals) kostenlose Mietwagen. In jedem Fall sind 500 USD Reservierungsgebühr zu zahlen, d.h. wenn ihr bucht und eure Buchung nicht antreten sind die futsch - holt ihr das Wohnmobil ab wird dieser Pfand wieder zurück erstattet.

Bucht man für April in der Nähe von Minneapolis (Liste hier:)
apollorv.com/rel…spx

erhält man 500 USD Spritgeld. Mietet man z.B. Freitag den 3.4. kann man das Wohnmobil bis zu 18 Tage kostenlos behalten. Welche Größe das Wohnmobil haben wird entscheidet der Zufall. Rückgabe ist wahlweise in Denver, Las Vegas, Los Angeles oder San Francisco.

Benzinkosten sind wie folgt anzusetzen:
Sprit kostet zwischen 3-3.5 USD per Gallone - Ein Wohnmobil schafft 8 Miles per Gallon -> Bei Nutzung der 2500 Freimeilen tankt man 300 Gallonen also folglich ca 900 USD - 500 USD => 400 USD -> 290€.

Da 2500 Meilen aber 4200 Km sind denke ich, dass man eher weniger fährt. (Wenn man nicht gerade bis nach San Francisco bucht).

Was gibt es sonst noch zu beachten?

- Auslandskrankenversicherung, sofern nicht von der deutschen gedeckt
- Auslandsmietwagenversicherung (Über DE oder vor Ort abschließen, noch nicht online)
- 500 USD Deposit müssen hinterlegt werden, daher nur buchen, wenn man wirklich will.

Zur Hinterlegung der 500 $ hat man 24 Stunden Zeit.

Beste Kommentare

Viel Spaß! 3337185-kG8Wz

Verfasser Redaktion

tobor

nicht wirklich ein Freebie - selbst wenn man da wohntbei den Urlaubspiraten wurde nachgerechnet (in den Kommentaren) - das Spritgeld reicht keinesfalls für die zurückzulegende Strecke.



Schau mal in unsere Kommentare. Es geht ja nicht darum - aber wenn du es darauf anlegst, dann kannst du von Forest City nach Denver fahren und behältst 250$ über. Aber warum sollte man das tun? Man bekommt ein Wohnmobil umsonst - keine USA Reise. Du bekommst zu deinem kostenlosen Toaster ja auch keine Küche.
35 Kommentare

Viel Spaß! 3337185-kG8Wz

Wir haben auch überlegt, aber im April ist das Wetter da echt noch mies. Route würde sich anbieten zum Mt. Rushmore, Yellowstone NP und dann nach Denver. Sind grob 2000 Meilen, d.h. mit den kleineren Umwegen genau richtig.

HOT für die tolle Beschreibung!

echt fein HOT

Wow! Habe zwar keinen Trip vor, aber das ist mal richtig Hot!

Und wenn das Spritgeld ganz ausverseeeeeeeeehen verloren geht & man ganz zufälig nicht 500 $ für Sprit bräuchte ?

Verfasser Redaktion

xSurprisee

Und wenn das Spritgeld ganu ausverseeeeeeeeehen verloren geht & man ganz zufälig nicht 500 $ für Sprit bräuchte ?



Naja du bekommst es sowieso erst hinterher per Scheck.

xSurprisee

Und wenn das Spritgeld ganu ausverseeeeeeeeehen verloren geht & man ganz zufälig nicht 500 $ für Sprit bräuchte ?



Genau, & wenn ich nur einige Kilometer fahre ? Es gibt glaube keine Mindestkilometer.

xSurprisee

Und wenn das Spritgeld ganu ausverseeeeeeeeehen verloren geht & man ganz zufälig nicht 500 $ für Sprit bräuchte ?



naja du musst es halt überführen, wie willst du denn an dein ziel kommen ohne sprit?

xSurprisee

Genau, & wenn ich nur einige Kilometer fahre ? Es gibt glaube keine Mindestkilometer.



Und wie willst Du vom Start- zum Zielort kommen ;).

xSurprisee

Und wenn das Spritgeld ganu ausverseeeeeeeeehen verloren geht & man ganz zufälig nicht 500 $ für Sprit bräuchte ?

Aber es gibt eine Mindeststrecke, nämlich die gut 1500 Kilometer von nach Denver (2500km nach Las Vegas und 3000km nach LA/SF). Im Plus landet man auch dorthin mit dem Benzingeld nicht.
Sowohl im Link, als auch auf der Seite steht Iowa. Wieso denn "Nähe von Minneapolis" (Minnessota)? Von dort nach Iowa sind's ja mal zumindest 200km und falls es ganz woanders in Iowa sein sollte könnten's auch an die 600km sein.

Der Abholort liegt leider zu weit in der Pampa..

Nur zu großen Flughäfen findet man von D aus günstige Angebote, d.h. der Flug zum Minneapolis St Paul International Airport wird deutlich teurer sein.

Zudem muss man irgendwie zu der Adresse gelangen, auch hierfür wird dann wieder ein Mietwagen benötigt.. usw..

Alles in allem viel, viel Stress, verlorene Urlaubszeit und ob das Ersparnis am Ende tatsächlich so groß ist?!

Schlucken die wirklich über 30 Liter auf 100km?

waldmann

Schlucken die wirklich über 30 Liter auf 100km?



Highway to Hell..

löhnt nur wenn verwandte vor ort dann aber leider geil, hot!!! danke!

mit Vorkasse ist immer ziemlich gefährlich, ob das nachher alles so funktioniert und klappt??

Aber an sich ist die Sache HOT

Wahrscheinlich schmuggelt mann da kostenlos fürs Christal-Meth Kartell... 500$ Sprit sind da das mindeste...X)

Verfasser Redaktion

Das ganze ist: Forest City, Iowa, USA - Iowa ist ja nur der Staat. Von Forest City nach Denver sind es knapp 300 USD Benzingeld - Sprich man hat 200 USD übrig, wenn es danach geht.

Nach Forest City kommt man von Chicago oder Minneapolis - beides für ca 600€ Hin&Rück als normales Flug"angebot" verfügbar. Also nicht gerade übertrieben teuer.

msd2002

mit Vorkasse ist immer ziemlich gefährlich, ob das nachher alles so funktioniert und klappt??Aber an sich ist die Sache HOT



Das ist ja nur ein HOLD - also quasi nicht final abgebucht.


Verfasser Redaktion

waldmann

Schlucken die wirklich über 30 Liter auf 100km?


20-30 laut Foren.

waldmann

Schlucken die wirklich über 30 Liter auf 100km?


Aus eigener Erfahrung kann ich das in etwa bestätigen. Durchschnittsverbrauch lag bei 28l, wir hatten einen 27ft. grosses Mobil. Die Basis der WoMo's ist meist auf Ford F-450 Basis mit 6,8l V10 Benzinmotor. Klingt vielleicht gewaltig, aber am Berg überholen Dich die meisten LKW's! Wer soetwas mal vorhaben sollte MUSS vorher unbedingt mal bei 'womo-abenteuer.de' vorbei geschaut haben!
ps: im April ist grundsätzlich eine südliche Route zu empfehlen, da es hinter Denver ordentlich Schnee in den Rocky's gibt - das wollt Ihr nicht mit so'nem Teil auf Sommerreifen!
Angebot ist hot!!!

Amiland? Nicht mal für umsonst

mit megabus.com kommt man für paar euro von chicago nach minneapolis bzw. des moines...


z.B. am 04.03. für 1$ pro Person von Chicago nach Minneapolis (entspricht 80cent pro Person bzw. ca 1,60€ für beide

waldmann

Schlucken die wirklich über 30 Liter auf 100km?



Mann gönnt sich ja sonst nichts...

nicht wirklich ein Freebie - selbst wenn man da wohnt
bei den Urlaubspiraten wurde nachgerechnet (in den Kommentaren) - das Spritgeld reicht keinesfalls für die zurückzulegende Strecke.

Ist ein gutes Angebot - aber halt kein Freebie.

Hat aber lange gadauert, bis es jemand hierher gepostet hat....

loewe888

Hat aber lange gadauert, bis es jemand hierher gepostet hat....


lieber späht als nie !

Yeah, and it links to "Oops"-page - is it all over now?

Hi,

gibts solche Angebote eigentlich auchmal zur Überführung eines Motorrads, müsste keine Harley sein.

Viele Grüße,

Erich123456789

Verfasser Redaktion

tobor

nicht wirklich ein Freebie - selbst wenn man da wohntbei den Urlaubspiraten wurde nachgerechnet (in den Kommentaren) - das Spritgeld reicht keinesfalls für die zurückzulegende Strecke.



Schau mal in unsere Kommentare. Es geht ja nicht darum - aber wenn du es darauf anlegst, dann kannst du von Forest City nach Denver fahren und behältst 250$ über. Aber warum sollte man das tun? Man bekommt ein Wohnmobil umsonst - keine USA Reise. Du bekommst zu deinem kostenlosen Toaster ja auch keine Küche.

Verfasser Redaktion

Erich123456789

Hi,gibts solche Angebote eigentlich auchmal zur Überführung eines Motorrads, müsste keine Harley sein.Viele Grüße,Erich123456789



Vermutlich nur wenn du den LKW fährst in dem die Motorräder stehen.

Wie Jupprider schon sagt, das sind zu 90% die Winnebago Aspect 2014 auf Basis des Ford F450, die man da kutschiert. Kosten neu mal eben $100.000 je nach Ausstattung, also nicht schlecht für den Preis.

Infos zu den Teilen gibt es hier: gowinnebago.com/pro…ct/

oder einen Videorundgang eines Händlers hier:
youtube.com/wat…uMs

nice

Hallo,
das Angebot scheint ja vorbei zu sein.
Falls jemand eine Juni-Buchung abzugeben hat, kann er sich gerne bei mir melden.

An alle die sich für das Angebot interessieren,
wir von Womo-Abenteuer.de haben mal das Angebot unter die Lupe genommen, und finden es nicht empfehlenswert.
Die Gründe sind hier nachzulesen: womo-abenteuer.de/nod…115
Man sollte sich auch einmal die FAQs von Womo-Abenteuer durchlesen.
Besonders den Abschnitt: Wie viele Meilen darf/kann/soll/will man fahren?
Und dann glaubt es, auch wenn es Euch nicht in den Kram passt.
Es gibt bessere Möglichkeiten den Westen der USA kennen zu lernen.

Viele Grüße
paul (www.womo-abenteuer.de)

Verfasser Redaktion

Hi Paul,
ich will nur kurz sagen, dass ich Ulis Kritik nur bedingt nachvollziehen kann. Bucht man das Apollo Angebot kann man sehr wohl 18 Tage buchen - Im Forum schreibt Uli, dass nur + - 12 Tage möglich sind.

Nach San Francisco zu fahren halte ich auch für völlig daneben. Deshalb würde ich auch Denver oder Las Vegas empfehlen. In diesem Fall bleiben genug Freimeilen über und das Benzin kostet maximal 400 USD.

Dass in den USA teilweise noch tiefster Winter ist muss einem bewusst sein. Deshalb würde ich auch möglichst schnell südlich fahren und genau planen.

Viele Grüße,
Simon

womopaul

An alle die sich für das Angebot interessieren,wir von Womo-Abenteuer.de haben mal das Angebot unter die Lupe genommen, und finden es nicht empfehlenswert. Die Gründe sind hier nachzulesen: http://www.womo-abenteuer.de/node/9115Man sollte sich auch einmal die FAQs von Womo-Abenteuer durchlesen.Besonders den Abschnitt: Wie viele Meilen darf/kann/soll/will man fahren?Und dann glaubt es, auch wenn es Euch nicht in den Kram passt.Es gibt bessere Möglichkeiten den Westen der USA kennen zu lernen.Viele Grüßepaul (www.womo-abenteuer.de)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text