20“ iMac Intel Core 2 Duo 2,26 GHz, 1 GB, 160 GB, Tastatur und Maus
-55°Abgelaufen

20“ iMac Intel Core 2 Duo 2,26 GHz, 1 GB, 160 GB, Tastatur und Maus

28
eingestellt am 30. Jun 2011
Älteres und leistungsschwächeres Modell, aber für die Eltern sicherlich gut geeignet.

Wie in den Kommentaren steht, ist 1 GB etwas knapp. Ein passendes 2 GB-Modul kann man für 34,90 € mitbestellen (dann läuft das meiste schon sehr anständig) und nach der Anleitung einbauen: support.apple.com/kb/…423

Ist nicht schwierig.

28 Kommentare

was sind das denn für schwachsinnige "Technische Daten"?

Laufwerk II:ATI Radeon HD 2400 XT mit 128 MB RAM
Grafikkarte:NVIDIA GeForce 9400M Grafikkarte

Merken die bei Gravis noch irgendwas? oO

Einen Mac ala "für die Eltern gut geeignet"? Der Geldaufwand für Macs ist ja schon für den wissentlichen Nutzer fraglich bzw. grenzwertig, aber "für die Eltern geeignet" ?!? Für 600 Ocken? Dann doch lieber einen Laptop für die Hälfte.

In meinen Augen Cold (ich enthalte mich aber der Bewertungen weil Macs nicht mein Gebiet sind) - für 600 € nur 1 GB Ram? Wirklich ... ich weiß nicht wie sich das bei MacOs verhält aber das ist bei Linux (Ubuntu) und Windows XP sowie Windows 7 für mich immer zu wenig gewesen.


1GB ist auch für OS X zu wenig!
2GB sind ein Muss, 4GB schön.

Verfasser

Stimmt mit dem RAM -> Tipp eingearbeitet. Mit 2GB geht es aber wirklich gut, insbesondere für Büroanwendungen.

Aber eine Fetplatte mit nur 160GB???

Was haben die denn da zusammengestückelt?
Die HDD kann man ja beim imac leider nicht so ohne weiteres ausbauen...

...wenn ich sowas seh bin ich immer wieder froh kein Mac-User zu sein.

PS: Hab nicht gevotet :-)

wer zahlt denn bitte für diese hardware solch einen preis? das ist mehr als eine frechheit von apple/dem shop.

Überteuerter Schrott!

Wo hat der Shop die denn noch ausgegraben?! Da hatte wohl jemand ein paar Kisten im Lager zwei Jahre lang übersehen…

Für die Eltern fände ich in in der Tat auch ganz nett, aber 20" zu klein. Als 24-er hätte ich ihn meiner Mutter gekauft - wenn die nicht schon seit ein paar Wochen den 27-er hätte…

Die 1 GB sind schon fast dreist, da das neue OS X (Lion) als Mindesvorraussetzung 2GB hat! Man sollte also wirklich die 2 GB fürein paar Euro mehr nehmen.

Dann für ca. 1000 das neue Modell.

Mag zwar viel Geld sein für die Hardware, liegt aber trotzdem im Durchschnitt.
geizhals.at/deu…t=p
Bis auf das A70z von Lenovo bekommt man unter 500 EUR nichts vergleichbares sondern nur Atom-Systeme.
Die Verarbeitung beim iMac ist ne völlig andere Klasse als die Plastikteile der anderen Hersteller, zudem sind die iMacs nahezu lautlos. Im 20" iMac ist außerdem noch Notebook-Hardware verbaut, die ist sowieso schonmal etwas teurer.

Habe selbst nichts von Apple, aber bevor über die Preise gemeckert wird, lieber erstmal vergleichen.

Hier nörgeln wieder nur Applehasser ...

IHR NERVT!
Und ja die Festplatte ist nicht üppig und ich habe meine 120GB Platte im 4 Jahre alten MacBook bei weitem noch nicht voll ...

Ist halt auch kein Windows wo sich die Daten über eine gefühlte Nacht verdoppelt. Ist wirklich Äpfel mit Birnen verglichen ... einfach unsachlich ...

bei ebay gehen die dinger für den preis GEBRAUCHT über den tisch, daher hot

marioluca123

In meinen Augen Cold (ich enthalte mich aber der Bewertungen weil Macs nicht mein Gebiet sind) - für 600 € nur 1 GB Ram? Wirklich ... ich weiß nicht wie sich das bei MacOs verhält aber das ist bei Linux (Ubuntu) und Windows XP sowie Windows 7 für mich immer zu wenig gewesen.



Ähm Linux ist nicht so Resourcen fressend wie Windows.
Ich glaub du bist dir nicht im Bilde was du hier von dir gibt

Strange

Hier nörgeln wieder nur Applehasser ...IHR NERVT!Und ja die Festplatte ist nicht üppig und ich habe meine 120MB Platte im 4 Jahre alten MacBook bei weitem noch nicht voll ...Ist halt auch kein Windows wo sich die Daten über eine gefühlte Nacht verdoppelt. Ist wirklich Äpfel mit Birnen verglichen ... einfach unsachlich ...



120MB?
Da passt ja nicht mal LEopard OS drauf.
Haha ich bezweifel das stark. du meinst sicherlich 120GB!?

marioluca123

In meinen Augen Cold (ich enthalte mich aber der Bewertungen weil Macs nicht mein Gebiet sind) - für 600 € nur 1 GB Ram? Wirklich ... ich weiß nicht wie sich das bei MacOs verhält aber das ist bei Linux (Ubuntu) und Windows XP sowie Windows 7 für mich immer zu wenig gewesen.



Mag sein - aber demnoch war 1 GB Ram für Ubuntu schon verdammt knapp.
Ich fahr momentan mit meinen 6 GB unter Ubuntu + Windows 7 Ultimate 64-Bit relativ gut und möchte so viel Ram nicht mehr missen.

Strange

Hier nörgeln wieder nur Applehasser ...IHR NERVT!Und ja die Festplatte ist nicht üppig und ich habe meine 120MB Platte im 4 Jahre alten MacBook bei weitem noch nicht voll ...Ist halt auch kein Windows wo sich die Daten über eine gefühlte Nacht verdoppelt. Ist wirklich Äpfel mit Birnen verglichen ... einfach unsachlich ...


Logo ;-)

sagt mal 10x ganz schnell hintereinander "Apfel-Opfer"

:-P

abgesehen von jeglicher pro-contra-apple diskussion:
in der macnews-datenbank werden geräte mit ähnlicher konfiguration im bereich 350-450€ gehandelt.
also: ULTRA COLD!

AlexT

abgesehen von jeglicher pro-contra-apple diskussion: in der macnews-datenbank werden geräte mit ähnlicher konfiguration im bereich 350-450€ gehandelt. also: ULTRA COLD!


1. gebraucht
2. ohne garantie
3. macnews preise sind fernab der realität

Ich finde das Angebot GUT !

Für € 599,- ein neues Apple Komplettsystem, Spitzen Monitor, Tastatur und Maus ist ein echt gutes Angebot. Allerdings würde ich auch zum Upgrade auf 2 GB besser 4 GB RAM raten.

Ich habe exakt die gleiche Hardware in meinem weissen Macbook (Late 2009, Core2Duo 2,26 GHz und Geforce 9400) und spiele damit PROBLEMLOS Portal, Portal 2, Bioshock.

Es muss nicht immer High-End sein; denn da sind die wahren Abzocken inklusive!

wurstbonbon

1. gebraucht2. ohne garantie3. macnews preise sind fernab der realität



1. muss kein nachteil sein, da ...
2. ein jahr herstelergarantie - bei einem desktopsystem geschenkt.
3. quatsch. selbst mac2sell kommt bei einem gebrauchtgerät in topzustand auf 540CHF, sprich 441€.

quintessenz:
- 600€ sparen und lieber bei den WHD's einen iMac für +-850€ schnappen, der deutlich aktuellere komponenten hat.

Apple=immer cold. Außerdem nochmal mindestens € 50.- für ein brauchbares Betriebssystem draufrechnen

dmarc73

Apple=immer cold. Außerdem nochmal mindestens € 50.- für ein brauchbares Betriebssystem draufrechnen



Schade, dass es hier kein Facepalm-Smilie gibt…
Deine Meinung zum Hersteller und OS interessiert niemanden. Entweder, du zeigst uns, wo es den angebotenen iMac in gleichem Zustand (-> NEU!) günstiger gibt, oder - frei nach Nuhr - du hältst die …

Manche Windows-User haben offensichtlich arge Probleme damit, solche simplen Dinge wie das Prinzip von HUKD zu begreifen: Bewertet werden soll NUR der Preis, die persönliche Meinung zum Produkt spielt keine Rolle.
Kann man auch schnell in den FAQ nachlesen, aber auch das scheint gewisse Menschen zu überfordern.

PS: Auch 649€ wären noch ein guter Preis für einen neuen iMac, wenn einem Hardware und Größe reichen.

Für des Geld bekommt man auf der PC-Seite schon richtig Leistung

KNiFE

Für des Geld bekommt man auf der PC-Seite schon richtig Leistung



die programme laufen auf dem mac anders, verbrauchen anders den speicher, die baustruktur ist anders – man kann die ganzen daten nicht mit den von PCs vergleichen! es war schon immer so, dass 1 GB arbeitspeicher auf dem mac nicht zu vergleichen ist mit 1 Gb auf dem PC, dasselbe gilt auch für die prozessorleistung.

stur zahlen vergleichen, wenn man keine ahnung davon hat, bringt nichts. in den nächsten laden gehen, hinsetzen, am mac spielen, dann kann man vielleicht ein wenig mitreden. WIRKLICH mitreden kann man, wenn man auch mit dem mac gearbeitet hat. da ich mit beiden systemen vertraut bin, weiss ich sehr wohl wovon ich rede.

nichtdestotrotz, ich würde meinem kind diesen mac nicht kaufen. erstens ist es für ein kinderzimmer zu gross (lieber ein laptop), zweitens kauft man kindern kein altes modell, denn man möchte, dass es ein paar jahre hält, bevor man ein neues kaufen muss. dann lieber 2-300 euro drauf legen und ein wenig zukunftsorientierte kaufen. oder dann richtig sparen und ein altes modell für nicht mehr als 200 euro in gebraucht kaufen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text