Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
20% Rabatt auf alle Zugänge bei Usenet.farm bis zum 06.04.2020
154° Abgelaufen

20% Rabatt auf alle Zugänge bei Usenet.farm bis zum 06.04.2020

31
eingestellt am 1. Apr

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Aktuell gibt es bei Usenet.farm mit dem oben genannten Gutscheincode 20% auf alle Zugänge bis zum 06.04.2020.
Habe selbst bei der 2€ für einen Monat Aktion zugeschlagen und bin zufrieden.

Vorteil bei Usenet.farm ist für einige Nutzer eventuell die NTD-Policy (upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7d/Usenet_Providers_and_Backbones.svg)

Ansonsten wie bereits im anderen Deal beschrieben übersichtlich beschrieben für den 6TB-Zugang:

  • keine Geschwindigkeitsbeschränkung (bedeutet, download mit allem was eure Leitung her gibt)
  • Account sharing (Teile deinen Account mit einem Freund)
  • 6 TB Daten
  • 40 connections (max. gleichzeitige Verbindungen zum Server)

Aktuell 6,36€ anstatt 7,95€ pro Monat für diesen Zugang. Kann wie gesagt noch mit Freunden geteilt werden.

Es gibt auch einen Block-Account, falls man weniger Traffic benötigt bzw. noch einen anderen Zugang hat und den nur ergänzen will.

Sofort verfügbar nach Zahlung via PayPal, Kreditkarte uvm.

Live-Traffic-Verbrauch einsehbar...
Zusätzliche Info

Gruppen

31 Kommentare
Ein aktueller Preis für deine angebotene Leistung wäre nett (die 6 TB zb. )
n_isnich01.04.2020 18:18

Ein aktueller Preis für deine angebotene Leistung wäre nett (die 6 TB zb. )


Hab es angepasst...
Kann mit jemand kurz erklaren was NTD Policy bedeutet...? Vertrauenswürdiger als die anderen?Versteh das Diagramm nicht
NTD ist (glaube ich) ein Verfahren um Urheberrechtsverletzungen zu melden. Die andere Methode heißt DMCA (Digital Millennium Copyright Act). Bei DMCA wird schneller gelöscht.
Bearbeitet von: "Zepe6sic6" 1. Apr
Zepe6sic601.04.2020 19:15

NTD ist (glaube ich) ein Verfahren um Urheberrechtsverletzungen zu melden. …NTD ist (glaube ich) ein Verfahren um Urheberrechtsverletzungen zu melden. Die andere Methode heißt DMCA (Digital Millennium Copyright Act). Bei DMCA wird schneller gelöscht.


Genau. Ist bei den amerikanischen Anbietern eher der Fall.
Zepe6sic601.04.2020 19:15

NTD ist (glaube ich) ein Verfahren um Urheberrechtsverletzungen zu melden. …NTD ist (glaube ich) ein Verfahren um Urheberrechtsverletzungen zu melden. Die andere Methode heißt DMCA (Digital Millennium Copyright Act). Bei DMCA wird schneller gelöscht.


Bedeutet also dass die Urheberrechtsverletzungen schneller melden als z.B Newshosting?
MMeirolas01.04.2020 19:31

Bedeutet also dass die Urheberrechtsverletzungen schneller melden als z.B …Bedeutet also dass die Urheberrechtsverletzungen schneller melden als z.B Newshosting?


Newshosting = DMCA
Usenet.Farm = NTD
Ergo Newshosting löscht schneller.
Zepe6sic601.04.2020 19:33

Newshosting = DMCAUsenet.Farm = NTDErgo Newshosting löscht schneller.


Jetzt hab ich's
Danke dir
Schade, dass es keine deutschen Indexer mehr gibt :/
Mag mich jemand aufklären wofür ist das gebrauchen kann?
BBsan02.04.2020 08:47

Schade, dass es keine deutschen Indexer mehr gibt :/


gibt schon noch welche, leider sehr rar und dann versteckt. Oder offen und schlecht
Kleingeldprinz02.04.2020 09:25

gibt schon noch welche, leider sehr rar und dann versteckt. Oder offen und …gibt schon noch welche, leider sehr rar und dann versteckt. Oder offen und schlecht


Zb nzb.to. mittlerweile nur per Tor zu erreichen. Aber geht auch nur mit Einladung und ich glaub zur Zeit lassen sie keinen rein
dschafar8702.04.2020 09:26

Zb nzb.to. mittlerweile nur per Tor zu erreichen. Aber geht auch nur mit …Zb nzb.to. mittlerweile nur per Tor zu erreichen. Aber geht auch nur mit Einladung und ich glaub zur Zeit lassen sie keinen rein


Das schon, aber leider gibts da keine guten Automatisierungen mehr (SR/CP/HYDRA)
BBsan02.04.2020 09:31

Das schon, aber leider gibts da keine guten Automatisierungen mehr …Das schon, aber leider gibts da keine guten Automatisierungen mehr (SR/CP/HYDRA)


Sonarr und radarr. Top Automatisierung
BBsan02.04.2020 09:34

Mit nzb.to??


Nur wenn es die Newznab API unterstützt oder jemand was dafür schreibt. Habe noch nie Nzb.to genutzt, da mir immer ein Invite fehlte. Daher weiß ich es nicht genau, was da für ein System eingesetzt wird.
Kleingeldprinz02.04.2020 09:38

Nur wenn es die Newznab API unterstützt oder jemand was dafür schreibt. H …Nur wenn es die Newznab API unterstützt oder jemand was dafür schreibt. Habe noch nie Nzb.to genutzt, da mir immer ein Invite fehlte. Daher weiß ich es nicht genau, was da für ein System eingesetzt wird.


Ah ok, danke! Nein, leider kein newznab und nur über TOR verfügbar
Speed ist top.
Allerdings haben die Anfang letztes Jahr auf neue Server umgestellt und die Retention hart runter gesetzt.
Vorher 1000 Tage und danach nur noch vielleicht 100(?), aber werben tun sie mit 3000 Tagen.

Meine Anfrage an den Support wurde mit einer lachhaften Antwort abgespeist („das ist halt so, aber dafür haben wir tolle neue Server“).
MMeirolas01.04.2020 19:06

Kann mit jemand kurz erklaren was NTD Policy bedeutet...? …Kann mit jemand kurz erklaren was NTD Policy bedeutet...? Vertrauenswürdiger als die anderen?Versteh das Diagramm nicht



NTD und DMCA sind zwei Unterschiedliche Gesetze. DMCA ist das amerikanische Gesetz, NTD das europäische (bzw. niederländische).
Je nachdem wo die Provider ansässig sind, fallen sie entweder unter DMCA oder NTP und müssen den Content dementsprechend löschen.
Vereinfacht gesagt: es gibt Amerikanische Provider und es gibt Europäische Provider.

Was bedeutet das praktisch?
Stell dir das vor wie Videospiele für Xbox und Playstation.
Die meisten Games gibt es für beide Plattformen. Aber manche Games gibt's nur für die Xbox, manches nur für die PS.

In der Praxis macht man folgendes: Man holt sich einen Flatrate-Tarif bei einem der beiden Provider-Arten. Dann holt man sich einen Block-Tarif bei der anderen Provider-Art.
Also, entweder:
EU: Flat, US: Block, oder
EU: Block, US: Flat
Der Flat-Tarif ist dafür da um breitflächig zu laden, der Blocktarif (mit niedrigerer Prio) um die Lücken des Flat-Tarifs zu schließen.
letsdropthehammer02.04.2020 09:54

NTD und DMCA sind zwei Unterschiedliche Gesetze. DMCA ist das …NTD und DMCA sind zwei Unterschiedliche Gesetze. DMCA ist das amerikanische Gesetz, NTD das europäische (bzw. niederländische).Je nachdem wo die Provider ansässig sind, fallen sie entweder unter DMCA oder NTP und müssen den Content dementsprechend löschen.Vereinfacht gesagt: es gibt Amerikanische Provider und es gibt Europäische Provider.Was bedeutet das praktisch?Stell dir das vor wie Videospiele für Xbox und Playstation.Die meisten Games gibt es für beide Plattformen. Aber manche Games gibt's nur für die Xbox, manches nur für die PS.In der Praxis macht man folgendes: Man holt sich einen Flatrate-Tarif bei einem der beiden Provider-Arten. Dann holt man sich einen Block-Tarif bei der anderen Provider-Art.Also, entweder:EU: Flat, US: Block, oderEU: Block, US: FlatDer Flat-Tarif ist dafür da um breitflächig zu laden, der Blocktarif (mit niedrigerer Prio) um die Lücken des Flat-Tarifs zu schließen.


Danke für die tolle Aufklärung.

Eine Frage habe ich dennoch: sind die Niederlande nicht eines der Länder wo am meisten nach Urheberrechtsverstößen gefahndet wird? Hatte in Erinnerung dass vor allem VPN Provider in der Vergangenheit öfter "geraidet" wurden
MMeirolas02.04.2020 10:15

Danke für die tolle Aufklärung. Eine Frage habe ich dennoch: sind die N …Danke für die tolle Aufklärung. Eine Frage habe ich dennoch: sind die Niederlande nicht eines der Länder wo am meisten nach Urheberrechtsverstößen gefahndet wird? Hatte in Erinnerung dass vor allem VPN Provider in der Vergangenheit öfter "geraidet" wurden


Unternehmen (wie VPN- oder Usenet-Provider) haben sich an Gesetze zu halten. Zu einem 'Raid' kommt es ja nur, wenn sie das nicht tun.

Das funktioniert folgendermaßen:
Die Content-creators (bzw. ihre Proxies, z.B. Film-Studios) haben irgendwelche Praktikanten rumsitzen, die dann irgendwie davon Wind bekommen, dass ihr Content illegal auf den Servern von Provider-X gehostet wird.
Sie schreiben dann einen freundlichen Brief an Provider-X und fordern diesen dazu auf genau diesen Film von ihren Servern zu entfernen - und weisen dann auf das zugrundelegende Gesetz hin (z.B. DMCA). Das nennt sich dann ein DMCA-request.
Die Provider sind natürlich nicht blöd und wollen keine rechtlichen Konsequenzen - daher kommen sie diesen Requests sofort nach. Das wird nicht nur bei Usenet-Providern gemacht, sondern bei allen Plattformen die Content hosten können, z.B. auch YouTube.

Dieses ganze Prozedere passiert natürlich alles mittlerweile halb-/vollautomatisch. Das sind im Endeffekt irgendwelche APIs die miteinander reden.
Ein Programm bei Universal Studios ist der Meinung, dass eine Datei bei Usenet.farm gelöscht werden soll, also wird diese Datei gelöscht.

Die Frage ist mittlerweile nicht ob die Usenet-Provider den Content löschen oder nicht, sondern
1. 'wie schnell' wird das gelöscht?
Die Provider spielen natürlich auch bewusst mit solchen Dingen. Ihre Programme die auf DMCA-requests instant reagieren könnten, "brauchen" "in" "manchen" "Fällen" "länger".
z.B. brauchen manche eine Woche um eine Datei zu löschen

2. Stellt der Content-creator überhaupt einen request?
Die Community geht ja eher dazu über Files zu verschlüsseln und die Filenames zu obfuscaten. So checkt man gar nicht erst, dass es sich um urheberrechtlich geschützten Content handelt und stellt erst gar keinen request.
Deswegen sind (gute) Indexer mittlerweile der wichtigste Punkt beim Usenet. Usenet-Provider sind letztendlich nur eine willenlose Festplatte die an das Internet angeschlossen ist.
Bearbeitet von: "letsdropthehammer" 2. Apr
letsdropthehammer02.04.2020 11:14

Unternehmen (wie VPN- oder Usenet-Provider) haben sich an Gesetze zu …Unternehmen (wie VPN- oder Usenet-Provider) haben sich an Gesetze zu halten. Zu einem 'Raid' kommt es ja nur, wenn sie das nicht tun.Das funktioniert folgendermaßen:Die Content-creators (bzw. ihre Proxies, z.B. Film-Studios) haben irgendwelche Praktikanten rumsitzen, die dann irgendwie davon Wind bekommen, dass ihr Content illegal auf den Servern von Provider-X gehostet wird.Sie schreiben dann einen freundlichen Brief an Provider-X und fordern diesen dazu auf genau diesen Film von ihren Servern zu entfernen - und weisen dann auf das zugrundelegende Gesetz hin (z.B. DMCA). Das nennt sich dann ein DMCA-request.Die Provider sind natürlich nicht blöd und wollen keine rechtlichen Konsequenzen - daher kommen sie diesen Requests sofort nach. Das wird nicht nur bei Usenet-Providern gemacht, sondern bei allen Plattformen die Content hosten können, z.B. auch YouTube.Dieses ganze Prozedere passiert natürlich alles mittlerweile halb-/vollautomatisch. Das sind im Endeffekt irgendwelche APIs die miteinander reden.Ein Programm bei Universal Studios ist der Meinung, dass eine Datei bei Usenet.farm gelöscht werden soll, also wird diese Datei gelöscht.Die Frage ist mittlerweile nicht ob die Usenet-Provider den Content löschen oder nicht, sondern1. 'wie schnell' wird das gelöscht?Die Provider spielen natürlich auch bewusst mit solchen Dingen. Ihre Programme die auf DMCA-requests instant reagieren könnten, "brauchen" "in" "manchen" "Fällen" "länger".z.B. brauchen manche eine Woche um eine Datei zu löschen2. Stellt der Content-creator überhaupt einen request?Die Community geht ja eher dazu über Files zu verschlüsseln und die Filenames zu obfuscaten. So checkt man gar nicht erst, dass es sich um urheberrechtlich geschützten Content handelt und stellt erst gar keinen request.Deswegen sind (gute) Indexer mittlerweile der wichtigste Punkt beim Usenet. Usenet-Provider sind letztendlich nur eine willenlose Festplatte die an das Internet angeschlossen ist.


Verstehe..

Aber wenn der Anbieter nicht unter DMCA sondern NTD (gehe ich davon aus dass viele in den Niederlanden das sind) dann müssen sie ja nicht auf DMCA-requests reagieren... Korrekt?

Gibt es dann überhaupt einen Grund Provider die unter DMCA laufen zu nutzen?
MMeirolas02.04.2020 11:23

Verstehe.. Aber wenn der Anbieter nicht unter DMCA sondern NTD (gehe ich …Verstehe.. Aber wenn der Anbieter nicht unter DMCA sondern NTD (gehe ich davon aus dass viele in den Niederlanden das sind) dann müssen sie ja nicht auf DMCA-requests reagieren... Korrekt?Gibt es dann überhaupt einen Grund Provider die unter DMCA laufen zu nutzen?


Je nachdem um welche Art von Content ist geht. Wenn es um Hollywood-Filme geht, dann werden die Studios natürlicher eher einen DMCA-request stellen.
Das heißt aber nicht, dass man als NTP-Provider fein raus ist. Die Studios leiten das z.B. an subsidiaries weiter, die dann einen NTP-request stellen.
Dauert nur etwas länger.

Wenn du eher so krasse Cobra 11 Folgen leechst, dann wäre evtl. ein US Provider besser?!
letsdropthehammer02.04.2020 11:42

Je nachdem um welche Art von Content ist geht. Wenn es um Hollywood-Filme …Je nachdem um welche Art von Content ist geht. Wenn es um Hollywood-Filme geht, dann werden die Studios natürlicher eher einen DMCA-request stellen.Das heißt aber nicht, dass man als NTP-Provider fein raus ist. Die Studios leiten das z.B. an subsidiaries weiter, die dann einen NTP-request stellen.Dauert nur etwas länger.Wenn du eher so krasse Cobra 11 Folgen leechst, dann wäre evtl. ein US Provider besser?!


Ich leech momentan selten was, da ich Sky, Netflix, Disney+, Prime, Crunchyroll, Zattoo CH, AppleTV+ daheim habe... Und für die hab ich schon zu wenig Zeit

Aber ich finde Rechtlichen Sachen interessant verbrauchen keinen Platz im Hirn wenn man sie weiß
Wie lang ist denn die Vorhaltezeit?
Kleingeldprinz02.04.2020 09:33

Sonarr und radarr. Top Automatisierung


Was machen diese automatisierungen? Ich ziehe immer alles manuell in mein nzbget...mich recht die kennworteingeberei tierisch auf
dschafar8702.04.2020 13:01

Was machen diese automatisierungen? Ich ziehe immer alles manuell in mein …Was machen diese automatisierungen? Ich ziehe immer alles manuell in mein nzbget...mich recht die kennworteingeberei tierisch auf


Verknüpfung mit deinem Downloadprogramm (z.B. SABnzbd oder NZBGet) möglich. Du erstellst in Sonarr (Serie) oder Radarr (FIlm) eine Wunschliste, welche dann automatisch über einen Kalender und deinen Indexer abgefragt wird. Sofern diese Programm laufen (beispielsweise durchgängig in einem NAS) erfolgen die Abfragen automatisch im Hintergrund und die Sachen von deiner Wunschliste werden zum Release dann automatisch geladen.
JRomsen02.04.2020 14:29

Verknüpfung mit deinem Downloadprogramm (z.B. SABnzbd oder NZBGet) …Verknüpfung mit deinem Downloadprogramm (z.B. SABnzbd oder NZBGet) möglich. Du erstellst in Sonarr (Serie) oder Radarr (FIlm) eine Wunschliste, welche dann automatisch über einen Kalender und deinen Indexer abgefragt wird. Sofern diese Programm laufen (beispielsweise durchgängig in einem NAS) erfolgen die Abfragen automatisch im Hintergrund und die Sachen von deiner Wunschliste werden zum Release dann automatisch geladen.


Ah okay aber das Kennwort eingeben erspart es mir nicht. Bei nzb.to steht das Kennwort leider nicht im Dateinamen und auch nicht im Header der nzb. Nur auf der Seite an die man nur über Tor kommt. Und ich kann halt man genau 0 scripten.
n_isnich02.04.2020 12:11

Wie lang ist denn die Vorhaltezeit?



laut Webseite 3000 Tage, ich kann dir aber aus Erfahrung sagen, dass dem nicht so ist
dschafar8702.04.2020 21:00

Ah okay aber das Kennwort eingeben erspart es mir nicht. Bei nzb.to steht …Ah okay aber das Kennwort eingeben erspart es mir nicht. Bei nzb.to steht das Kennwort leider nicht im Dateinamen und auch nicht im Header der nzb. Nur auf der Seite an die man nur über Tor kommt. Und ich kann halt man genau 0 scripten.


Du brauchst wie gesagt einen entsprechenden Indexer. Der sucht dann anhand der Wunschliste nach Releases. Das Entpacken erfolgt dann auch automatisch inkl verschieben in ein Zielverzeichnis, welches dann z. B. von Plex entsprechend überwacht wird
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von JRomsen. Hilf, indem Du Tipps postest oder Dich einfach für den Deal bedankst.

Avatar
@
    Text