Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
200€ Cashback bei erfolgreicher Vermietung über Airbnb
262° Abgelaufen

200€ Cashback bei erfolgreicher Vermietung über Airbnb

24
eingestellt am 19. Jun
200€ CASHBACK

für die valide Vermietung eines Objekts mit einem Mindestmietpreis von 200€ exkl. Steuern, AirBNB-Servicegebühr, Reinigungs- und anderer Zusatzgebühren. 
WICHTIG: Die reine Listung des Objektes wird nicht vergütet. Es muss eine Buchung für das Objekt zustande kommen und diese muss angetreten werden. Eigenbuchungen werden nicht mit Cashback vergütet. Es werden maximal 5 erfolgreiche Vermietungen vergütet. Pro Objekt wird max. 1 erfolgreiche Vermietung vergütet. Cashback kann nur erfasst und gezahlt werden, wenn die Listung des Objekts über den Shoop.de-Händlerlink erfolgt. Es dürfen nur Vermietungsangebote für Objekte, deren Eigentümer Du bist, eingestellt werden. Die Vermietung für Dritte ist nicht zulässig. Es gilt die zum Zeitpunkt der bestätigten Anmietung gültige Cashbackrate.
Zusätzliche Info

Gruppen

24 Kommentare
Muss man nur schauen ob das wirklich funktioniert
Dreck!
Wer von uns hat denn nicht mindestens 5 Objekte die er vermietet ... ?
tbaudd19.06.2019 06:45

Wer von uns hat denn nicht mindestens 5 Objekte die er vermietet ... ?


Ich
Warum reagiert hier der Scglagwort Alarm? Sonderbar...
Also wenn ich an meinen Bruder das für 240 vermiete bekomme ich 440?

Das doch kein cashback
Bearbeitet von: "GamesHunter" 19. Jun
GamesHunter19.06.2019 07:46

Also wenn ich an meinen Bruder das für 240 vermiete bekomme ich 440?Das …Also wenn ich an meinen Bruder das für 240 vermiete bekomme ich 440?Das doch kein cashback


Pro Objekt wird max. 1 erfolgreiche Vermietung vergütet.
Muss man Neukunde sein ?
Danke, hab mal mein Gästeklo vermietet.
Funfact: wird nicht erfasst oder aus anderen Text Baustein Gründen abgelehnt
zu Messezeiten zur Freundin ziehen oder gleich vom eingenommenen Geld in Urlaub fahren und den freien Wohnraum zur Verfügung stellen, warum nicht sharing economy... ist aber nicht ganz unkompliziert und bei allem auch an seine Mitmenschen/ Nachbarn denken
tbaudd19.06.2019 06:45

Wer von uns hat denn nicht mindestens 5 Objekte die er vermietet ... ?


Lesen kannst du scheinbar nicht...
Wenn ich also mit meinem Kumpel gegenseitig die Wohnung vermiete gibt's 400€? Genial
Bearbeitet von: "Efkay" 19. Jun
Efkay19.06.2019 08:54

Wenn ich also mit meinem Kumpel gegenseitig die Wohnung vermiete gibt's …Wenn ich also mit meinem Kumpel gegenseitig die Wohnung vermiete gibt's 400€? Genial



Sind es den EIGENTUMS-Wohnungen? (s.o.)
Kreuzfahrerin19.06.2019 09:02

Sind es den EIGENTUMS-Wohnungen? (s.o.)


Wird das geprüft. Kann es geprüft werden?

Ehrliche Frage für unehrliche Machenschaften.
Efkay19.06.2019 09:04

Wird das geprüft. Kann es geprüft werden?Ehrliche Frage für unehrliche Ma …Wird das geprüft. Kann es geprüft werden?Ehrliche Frage für unehrliche Machenschaften.



Laufe ich über Wasser und erzähle Gleichnisse?
Kapiere es nicht ganz....wie soll das funktionieren, wenn man schon bei Airbnb ist und bereits Wohnungen vermietet?
Geht das mit einem bestehen Account bei Airbnb oder nur wenn ich über Shoop einen neuen Airbnb Account erstelle?
alex120019.06.2019 08:30

Lesen kannst du scheinbar nicht...


Wieder sehr freundlich hier unterwegs was?

Wenn ich nicht lesen könnte, dann hätte ich deine provokative Antwort auch nicht lesen können und somit nicht verstanden.
Da stellt sich mir die Frage, warum du die Frage dann überhaupt gestellt hast? Um jemanden zu provozieren der es ohnehin nicht versteht? Naja, lassen wir das...
Ich glaub das ist nur für neu Accounts und nur wenn man sich über shoop anmeldet ?
Okay das ist Top. Nachher erstmal die freien Lücken vermieten, wenn das wirklich klappt sind das leichte 800€.
tbaudd19.06.2019 09:38

Wieder sehr freundlich hier unterwegs was?Wenn ich nicht lesen könnte, …Wieder sehr freundlich hier unterwegs was?Wenn ich nicht lesen könnte, dann hätte ich deine provokative Antwort auch nicht lesen können und somit nicht verstanden. Da stellt sich mir die Frage, warum du die Frage dann überhaupt gestellt hast? Um jemanden zu provozieren der es ohnehin nicht versteht? Naja, lassen wir das...


Besonders in Berlin sehr spaßig:

Um die nötige Registrierungsnummer zu bekommen, müssen Airbnb-Anbieter einen Antrag beim zuständigen Bezirksamt stellen – inklusive der üblichen Zustimmung des Vermieters. Genehmigt das Amt die Zweckentfremdung, müssen die Homesharer 225 Euro Bearbeitungsgebühr zahlen. Nicht zu vergessen: die Übernachtungssteuer von fünf Prozent und die Erfassung in der Steuererklärung.

Der Homesharer Sebastian Olényi erklärt in einem Facebook-Video, welche Unterlagen er auf Rückfrage noch nachträglich einreichen musste: die Kündigung seiner vorherigen Wohnung und Flugtickets zum Wohnort seiner Tochter. Damit könne er nachweisen, dass er tatsächlich in dem angebotenen Apartment lebt und ein berechtigtes Interesse an einer Untervermietung hat. Die Registrierungsnummer sei für drei Jahre gültig, einmal im Jahr müsse er jedoch seine Unterlagen aktualisieren.

gruenderszene.de/per…ial

Ausgenommen davon sind nur Unterkünfte in Gewerbeeinheiten oder Gastgeber, die ein Attest des Bezirksamt erhalten haben oder einen Aufschub vereinbaren konnten.

rbb24.de/pol…tml
Bearbeitet von: "Crenzy" 19. Jun
Vergesst nicht das AirBnB eine Klage verloren hat und nun alle Daten ans Finanzamt gehen. Wer das aber anständig macht sollte zuschlagen.
Gibt es noch KWK wenn ja bitte PN
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text