2.1 Class D Verstärker
92°Abgelaufen

2.1 Class D Verstärker

15
eingestellt am 17. Okt 2017
In den Blitzangeboten ist gerade ein kleiner Class D Verstärker zum guten Preis.
Versand erfolgt direkt durch Amazon und der Preis von 21€ incl. Netzteil ist mehr als fair.

Nutze die kleinen Class D Chinaamps selbst oft für DIY Hifi Projekte.
Wer ein bisschen in die Materie einsteigt / einsteigen will: Habe an ihnen erfolgreich (im Stereobetrieb) bereits Visaton Stella, Kleiner Bretterhaufen, Tenöre und Quintet von DonHighend betrieben.
2.1 Funktion wird getestet, sobald der Tieftöner fertig gebaut ist.

Udo Wohlgemuth, eine bekannte Größe im DIY Hifi Bereich, empfiehlt den Verstärker (allerdings die Version mit Fernbedienung) auch für seinen Mona 2.1 Bausatz acoustic-design-magazin.de/201…-1/.


Der Vergleichspreis mit Versand aus Deutschland liegt bei etwa 30€. Aus China komischerweise auch nicht wirklich günstiger zu finden.
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine

Gruppen

15 Kommentare
Super Sache, günstiger gehts kaum, und dann noch mit einstellbaren Subwoofer-Ausgang
Passt sicher gut zu den Projekten, die ich grade baue! (ein Mini-Lautsprecher mit Peerless FR2 und CT237 die vielleicht mit einem Sub ergänzt werden).
Gibt es sowas mit nem Radiomodul was nicht Müll ist? Hat einer Erfahrungen damit?
Ich möchte so nen Gerät mit dem Licht im Badezimmer für an und aus koppeln....
"Bei den Leistungsangaben wurde mal wieder ordentlich geschummelt. In dem Verstärker steckt ein Chip mit der Bezeichnung TDA7377, der etwa 20Jahre alt ist. Im Internet findet man dazu relativ schnell ein Datenblatt. Darin wird eine andere Leistung angegeben:
Maximal 4x10Watt an 2Ohm bei 10% Klirr und 14,4Volt Betriebsspannung. (Beim Lepy laufen zwei Kanäle in Brücke(Sub) und zwei für Stereo.)
Jetzt hat das mitgelieferte Netzteil nur 12Volt und die meisten Boxen haben in der Regel 4-8Ohm. Das bedeutet, letztlich kommt an den Boxen nur 2x2-4Watt Stereo und etwa 10Watt für den Sub an."
Finde so ein Rund-Um-Sorglos-Packet-Deal prima!

Danke und etwas wie viel Watt da rauskommen, Hauptsache man ist zufrieden mit dem was man hört und nicht mit den Werten aus einer Tabelle!
HiFi Selbstbau-Projekte... Klingt interessant, was baut man sich da so?
Ich fänd ein paar Anregungen gut, insbesondere für den Otto Normalo, evtl. Selbstbau eines Streaming Lautsprechers, der kein Vermögen kostet oder so... Ein Echo Dot sollte sich doch gut integrieren lassen. Dann noch ein Bewegungsmeldern rein, der den Verstärker schaltetund ich hab Musik, wenn ich den Raum betrete.
Marcello198017. Okt 2017

"Bei den Leistungsangaben wurde mal wieder ordentlich geschummelt. In dem …"Bei den Leistungsangaben wurde mal wieder ordentlich geschummelt. In dem Verstärker steckt ein Chip mit der Bezeichnung TDA7377, der etwa 20Jahre alt ist. Im Internet findet man dazu relativ schnell ein Datenblatt. Darin wird eine andere Leistung angegeben:Maximal 4x10Watt an 2Ohm bei 10% Klirr und 14,4Volt Betriebsspannung. (Beim Lepy laufen zwei Kanäle in Brücke(Sub) und zwei für Stereo.)Jetzt hat das mitgelieferte Netzteil nur 12Volt und die meisten Boxen haben in der Regel 4-8Ohm. Das bedeutet, letztlich kommt an den Boxen nur 2x2-4Watt Stereo und etwa 10Watt für den Sub an."


Auf dem Netzteil steht in Spiegelschrift bei Output: 12v 0,5A. Class D haben einen hohen Wirkungsgrad. Denke deine Schätzungen passen so in etwa, traue aber den beiden einzelnen Kanälen jeweils schon 5 Watt zu. Dann kommt man auf 20 Watt RMS. Ist doch nicht übel. Gelogen wird bei diesen Angaben doch immer bei allen Geräten.
Das mit den Ohm darf man nicht zu mathematisch betrachten. 4 Watt an 8 Ohm und 2 Watt an 4 Ohm gibt´s nur auf´m Papier. Würde die Endstufe zu gerne mal durchmessen, ist alles nur wilde spekulation meinerseits

Für DIY Projekte durchaus brauchbar. Meine selbstgebaute Mallebox wird auch nur mit etwa 6 Watt betrieben (Kinter 500W Endstufe für ?13€?), reichte aber für den halben Ballermann 6 und viele andere kleine Feste wenn mal kein Strom vorhanden war....

Hot auch für 2.1. So spart man sich eine Weiche wenn man einen SW betreiben möchte.

Extra Hot für das mitgelieferte Netzteil. So ist ein fester Betrieb sowie ein mobiler Betrieb (Batterie) leicht realisierbar. Mit den richtigen Treibern (Visaton, Eminence, usw) kann man mit diesem Gerät durchaus eine PA Anlage bauen >105db. Eventuell sogar >110db.

Nervig finde ich nur die Stromeinspeisung. Einfache pole zum Festschrauben wären mir lieber gewesen....
Einziges erkennbares Manko meinerseits ist das verdammt schwache Netzteil und der Stromstecker.
SmapSuka17. Okt 2017

Auf dem Netzteil steht in Spiegelschrift bei Output: 12v 0,5A. Class D …Auf dem Netzteil steht in Spiegelschrift bei Output: 12v 0,5A. Class D haben einen hohen Wirkungsgrad. Denke deine Schätzungen passen so in etwa, traue aber den beiden einzelnen Kanälen jeweils schon 5 Watt zu. Dann kommt man auf 20 Watt RMS. Ist doch nicht übel. Gelogen wird bei diesen Angaben doch immer bei allen Geräten.Das mit den Ohm darf man nicht zu mathematisch betrachten. 4 Watt an 8 Ohm und 2 Watt an 4 Ohm gibt´s nur auf´m Papier. Würde die Endstufe zu gerne mal durchmessen, ist alles nur wilde spekulation meinerseits Für DIY Projekte durchaus brauchbar. Meine selbstgebaute Mallebox wird auch nur mit etwa 6 Watt betrieben (Kinter 500W Endstufe für ?13€?), reichte aber für den halben Ballermann 6 und viele andere kleine Feste wenn mal kein Strom vorhanden war.... Hot auch für 2.1. So spart man sich eine Weiche wenn man einen SW betreiben möchte.Extra Hot für das mitgelieferte Netzteil. So ist ein fester Betrieb sowie ein mobiler Betrieb (Batterie) leicht realisierbar. Mit den richtigen Treibern (Visaton, Eminence, usw) kann man mit diesem Gerät durchaus eine PA Anlage bauen >105db. Eventuell sogar >110db.Nervig finde ich nur die Stromeinspeisung. Einfache pole zum Festschrauben wären mir lieber gewesen....Einziges erkennbares Manko meinerseits ist das verdammt schwache Netzteil und der Stromstecker.



Steht auf dem Netzteil nicht Output: 12v 5.0A? Damit sollte es ausreichend dimensioniert sein.
Verfasser
oceanic81517. Okt 2017

HiFi Selbstbau-Projekte... Klingt interessant, was baut man sich da so? …HiFi Selbstbau-Projekte... Klingt interessant, was baut man sich da so? Ich fänd ein paar Anregungen gut, insbesondere für den Otto Normalo, evtl. Selbstbau eines Streaming Lautsprechers, der kein Vermögen kostet oder so... Ein Echo Dot sollte sich doch gut integrieren lassen. Dann noch ein Bewegungsmeldern rein, der den Verstärker schaltetund ich hab Musik, wenn ich den Raum betrete.


Was micht Preis/Leistungsmäßig völlig umgehauen hat waren die Quintet von DonHighend, einfach mal googlen.
Auch interessant sind z.B. Vifantastisch aus dem Hifi Forum.
Beide laufen bei mir auch an den kleinen Verstärkern aus China. Die Vifantastatisch hatte ich sogar kurzzeitig an einem PAM8043, der liefert noch weniger Leistung - ist allerdings auch nur so groß wie ein 1€ Stück.

Einfachste Anbindung ist wohl dann über ein Klinkenkabel an den Dot.
Bearbeitet von: "Kaito" 17. Okt 2017
wozu braucht man sowas? könnt ihr mir paar einfache Anwendungsbeispiele geben?
Luftpumpe17. Okt 2017

wozu braucht man sowas? könnt ihr mir paar einfache Anwendungsbeispiele …wozu braucht man sowas? könnt ihr mir paar einfache Anwendungsbeispiele geben?


Ist nen HiFi-Verstärker. Also Quelle und Boxen an das Ding und ab geht die Musik ;-)
oceanic81517. Okt 2017

HiFi Selbstbau-Projekte... Klingt interessant, was baut man sich da so? …HiFi Selbstbau-Projekte... Klingt interessant, was baut man sich da so? Ich fänd ein paar Anregungen gut, insbesondere für den Otto Normalo, evtl. Selbstbau eines Streaming Lautsprechers, der kein Vermögen kostet oder so... Ein Echo Dot sollte sich doch gut integrieren lassen. Dann noch ein Bewegungsmeldern rein, der den Verstärker schaltetund ich hab Musik, wenn ich den Raum betrete.


Ey da müsste Musik sein 
Überall wo du bist 
Denn wenn es am Schönsten ist 
Spiel es wieder und wieder 

-Wincent Weiss
Hi,

ich habe 2x Visaton BG20 an einem Kinter MA700. Lautstärke ist oke allerdings übersteuert der Kinter wenn man voll aufdreht. Bekomme ich mit diesem Verstärker mehr Pegel als mit dem Kinter? Hat jmd einen anderen Tipp? Beim Kinter finde ich die Möglichkeit MP3s über USB zu spielen unverzichtbar...ist eine reine Festival- bzw Camping-Box.
oceanic81517. Okt 2017

HiFi Selbstbau-Projekte... Klingt interessant, was baut man sich da so? …HiFi Selbstbau-Projekte... Klingt interessant, was baut man sich da so? Ich fänd ein paar Anregungen gut, insbesondere für den Otto Normalo, evtl. Selbstbau eines Streaming Lautsprechers, der kein Vermögen kostet oder so... Ein Echo Dot sollte sich doch gut integrieren lassen. Dann noch ein Bewegungsmeldern rein, der den Verstärker schaltetund ich hab Musik, wenn ich den Raum betrete.



Donhighend (einfach googlen) ist ne gute Anlaufstelle, oder auch "Der akustische Untergrund". Beides sind Hobby-Entwickler, d.h. die Bauteile muss man sich selbst zusammenklauben.
Es gibt auch sehr viele professionelle Entwickler von Selbstbau-Lautsprechern, die Bausätze mit allen Teilen (außer Holz) und Anleitung verkaufen, damit dann aber auch etwas Gewinn machen wollen. Interessant finde ich persönlich die Bausätze von quint audio (CT227 Mk3 und XT, außerdem die neue µ wenns richtig klein sein soll), die "Cheap Trick" Lautsprecher von Klang+Ton (die gibts z.B. bei Strassacker), dann gibts noch oaudio.de und hifisound.de undsoweiter.... Eine gute erste Anlaufstelle ist das DIY-Unterforum bei hifi-forum.de
35,99€
Für das Geld greift man lieber zu nem TPA3116.

@Tauri
DIY Hifi Forum nicht vergessen. Und bei Alex (www.gazza-diy-audio.de) gibt es auch ein paar nette Ideen.
Als nächstes steht bei mir ein Low Budget Projekt an (Tricky-CT272 und dann Quintett-CT280).
Im Hinterkopf schwirrt mir noch ein Geist Horn (BickBlock mit BG20 + Horn HT) und ein Tapped Horn von Volvotreter. Aber das dauert noch.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text