-40°
21,5 Zoll Philips LCD TFT 228C3LHSB/00 auf 145 Euro reduziert (von 179 Euro) bei Lidl.de

21,5 Zoll Philips LCD TFT 228C3LHSB/00 auf 145 Euro reduziert (von 179 Euro) bei Lidl.de

ElektronikLidl Angebote

21,5 Zoll Philips LCD TFT 228C3LHSB/00 auf 145 Euro reduziert (von 179 Euro) bei Lidl.de

HDMI-fähig und damit überragendes Bild zum Zocken oder Film schauen. Ich werde ihn als zweiten TV für Schlafzimmer nutzen da die Größe dafür optimal ist und im Wechsel dann als Bildschirm für meinen Laptop via Dockingstation. Bei Lidl.de ist er aktuell von 179 Euro auf 145 Euro also um 18% reduziert.

Zum Vergleich: bei Amazon steht er gerade für 213,31 Euro. Bei Lidl also fast 50% günstiger.

Wie war das doch... Schnäppchen lohnen sich...

Freue mich über Eure Votes.

8 Kommentare

Und jetzt erklär bitte, was daran besser ist als an diesen Modellen:
geizhals.at/de/?cat=monlcd19wide&xf=99_21.5~100_HDMI~98_1920x1080#xf_top

HDMI ist auch ziemlich witzlos, da ich nirgends Lautsprecher oder einen Audio-Ausgang entdecken kann. Möchtest du dann ohne Ton fernsehen? Zumal auch gar kein TV-Tuner verbaut ist.
Es gibt auch keine Testberichte oder Kundenbewertungen die dem Modell eine höhere Bild- oder Verarbeitungsqualität als den Geizhals-Alternativen bescheinigen.

Update:
Ok, HDMI Audio-Out ist vorhanden (nur wie will man da einfache Lautsprecher anschließen?)
Versandkosten von 3,95€ hast du vergessen - Preisersparnis zum nächsten Händler übrigens nur 1,72€ und damit weniger als 2%.
geizhals.at/de/…v=e
Auch gegenüber Amazon spart man längst keine 50% sondern nur 30% (einfache Mathematik). In den letzten Monaten wurde das Gerät zeitweise sogar noch deutlich günstiger als jetzt angeboten.

Grundsätzlich würde ich bei Monitoren noch immer DVI bevorzugen - zwar sind DVI und HDMI im Prinzip identisch, nur treten Probleme wie durch Overscan verzerrtes Bild oder nicht unterstützte Auflösungen / Bildfrequenz häufiger bei mit HDMI verbundenen Bildschirmen auf.

Wo hast du das mit TV her??? Finde da keinen Tuner eingebaut... Ohne Tuner gibt es günstigere Alternativen, und mit TV kann ich den hier empfehlen:

LG ELECTRONICS M2232D-PZ LED TV Monitor

mit DVB-T und PIP. Einziger Nachteil: Kein DVI, aber HDMI und D-Sub.

Hehe kein Grund so aggressiv zu werden. Natürlich bekomme ich bei Geizhals billigere LCD TFT. Ich entnehme Deiner Aussage aber, dass Du noch keinen Philips hattest. Die LCD TFT die günstiger sind, sind doch überwiegend von Marken die keiner kennt. Bei Elektronik finde ich schon, dass man auf Qualität achten sollte. HDMI bezieht sich auf das Bild und ist das Non-plus-Ultra. Für den Ton muss man in der Abhängigkeit vom Einsatzfeld eine Lösung finden. Wenn ich ihn nur als Arbeitsbildschirm nutzen würde, bräuchte ich keinen Sound. Ansonsten kann ich den Sound vom Laptop nutzen oder je nach Wunsch natürlich Boxen anschließen. Stummfilm ist seit knapp 90 Jahren vorbei und werde natürlich zum Fernsehen kleine Boxen anschließen. Ich will damit ja nicht mit einem Kino konkurrieren, sondern nur TV oder so vorm Einschlafen angucken.
Bei den 50% bin ich vom Lidl-Preis ausgegangen. 50 % von 145 Euro = 72,50 Euro. Ersparnis gegenüber Amazon fast 70 Euro.
Bildprobleme treten normalerweise nicht auf, wenn man einen Laptop mit vernünftiger Grafikkarte hat. Wenn man da natürlich eine Billigvariante wählt und einen Laptop mit einer Grafikkarte hat, die keiner kennt oder irgendwelchen Onboard-Käse... nun gut.
Ein 50 PS-Auto fährt auch auf dem Nürburgring nicht schneller. Und mit 98 Oktan auch nicht.

Tuner über PC. Nutze den LCD dual zum Arbeiten am PC und als Zweitfernseher. Aber Einsatzzwecke sind ja vielseitig.

ursmurs

Die LCD TFT die günstiger sind, sind doch überwiegend von Marken die keiner kennt. B



Iiyama kennt keiner???

hukd.mydealz.de/dea…057

ursmurs

Tuner über PC. Nutze den LCD dual zum Arbeiten am PC und als Zweitfernseher. Aber Einsatzzwecke sind ja vielseitig.



Also PC einschalten beim Fernsehen, noch mehr Strom verbrauchen, Nebengeräusche??? Oh Mann...

Oh man. Ich kannte die Firma nicht. Du wollst mir doch nicht weiß machen, dass Liyama so bekannt ist wie Philips. Fragen wir doch Wikipedia:

Liyama hat in Deutschland 30 Mitarbeiter (http://de.wikipedia.org/wiki/Iiyama_%28Unternehmen%29)
Philips 6.715 Mitarbeiter, also über 200mal so viel (http://de.wikipedia.org/wiki/Philips_Deutschland)-

Ich will ehrlich gesagt nicht von einer so unbekannten, kleinen Firma aus Fernost, Elektronik kaufen. Den Ärger hat man dann doch im Garantiefall. Denn die 30 Liyama Mitarbeiter werden mit Sicherheit nicht alles Service-Kräfte sein und einen Reparaturdienst. Aber das ist wohl eine Glaubensfrage...

ursmurs

Hehe kein Grund so aggressiv zu werden. Natürlich bekomme ich bei Geizhals billigere LCD TFT. Ich entnehme Deiner Aussage aber, dass Du noch keinen Philips hattest.


Ich hatte bereits zwei Philips.

Die LCD TFT die günstiger sind, sind doch überwiegend von Marken die keiner kennt. Bei Elektronik finde ich schon, dass man auf Qualität achten sollte.


Einer nach 35 Monaten defekt, Austauschgerät hat dann auch kein Jahr mehr durchgehalten.
Bildqualität war auch nicht besser als bei den LG, von denen einer inzwischen auch schon älter ist.

HDMI bezieht sich auf das Bild und ist das Non-plus-Ultra.


Bei Modellen dieser Klasse existiert zwischen DisplayPort, DVI und HDMI kein Unterschied - und DVI hatte ich schon vor 5 Jahren.
Nur: HDMI sorgt tendenziell für mehr Probleme (Stichwort Overscan)

Stummfilm ist seit knapp 90 Jahren vorbei und werde natürlich zum Fernsehen kleine Boxen anschließen.


Nur: Welche Boxen haben einen HDMI-in? Die mir bekannten Lösungen sind teurer als dieser Monitor.

Bei den 50% bin ich vom Lidl-Preis ausgegangen. 50 % von 145 Euro = 72,50 Euro. Ersparnis gegenüber Amazon fast 70 Euro.


Die Ersparnis wird immer vom Grundpreis (d.h. Amazon) ausgerechnet - aber auch sonst musst du die Versandkosten berücksichtigen.

Bildprobleme treten normalerweise nicht auf, wenn man einen Laptop mit vernünftiger Grafikkarte hat. Wenn man da natürlich eine Billigvariante wählt und einen Laptop mit einer Grafikkarte hat, die keiner kennt oder irgendwelchen Onboard-Käse... nun gut.


Der Funktionsumfang von dezidierten Grafikkarten und Onboardchips ist seit einigen Jahren identisch - und auch die Treiber unterscheiden sich bei gleichem Chiphersteller nicht.
Problematisch ist jedoch, das gerade bei Fernsehern gerne Overscan oder angebliche Bildverbesserungsfeatures werksseitig voraktiviert sind, die man erst deaktivieren muss. Nicht immer wird dieses Vorgehen vernünftig dokumentiert und ist auch nicht bei jedem TV möglich.

Ich hatte selbst schon mehrere Fälle, bei denen (ältere) Spiele eine nicht vom TV/Monitor unterstützte Auflösung/Frequenz vorgaben und ich diese per Remoteunterstützung umstellen musste (weil bei dem Nutzer der Bildschirm ja schwarz war). Und mal ehrlich: Wer hat darauf schon Lust?

ursmurs

Oh man. Ich kannte die Firma nicht. Du wollst mir doch nicht weiß machen, dass Liyama so bekannt ist wie Philips. Den Ärger hat man dann doch im Garantiefall. Denn die 30 Liyama Mitarbeiter werden mit Sicherheit nicht alles Service-Kräfte sein und einen Reparaturdienst.


Garantieabwicklung Philips:
Anrufen in niederländischen Call-Center - aber es wird ernsthaft erwartet das die Rechnung an eine ausländische Nummer gefaxt wird.
(Von den Kosten mal abgesehen: Faxgeräte sind in Privathaushalten selten)
Nur nach mehrfachem Bitten wird akzeptiert, das einfach eine Rechnungskopie dem defekten Monitor beigelegt wird. Rechnungsscan per E-Mail wird von vornherein als nicht möglich abgelehnt.
Nach knapp einer Woche kommt ein Mitarbeiter eines Paketdienstes um das Gerät auszutauschen - und wenn ich mich recht erinnere war laut Lieferschein "RTS Services" dafür zuständig, die auch von Iiyama mit der Garantieabwicklung für Deutschland und Österreich als Partner genannt wird.

Aber gut: Auch Samsung und LG als bekannte Marken haben mehrere Modelle im Sortiment, die bei vergleichbaren technischen Eigenschaften deutlich günstiger als der hier genannte Philips sind. Auch einzelne Modelle mit IPS-Panel (und damit i.d.R. deutlich besserer Farbwiedergabe) findet man noch unter 150€ von Markenherstellern. Ebenso Modelle mit Lautsprechern...
Wie bei Samsung/LG die Garantieabwicklung abläuft weiß ich nicht, da ich von denen noch keine kaputten Bildschirme hatte

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text