239°
ABGELAUFEN
2,5" externe USB 3.0 HDD: Toshiba Stor.E Basics 1000GB ab 52,54EUR inkl. Versand ---- 640GB USB 2.0 für 39EUR inkl. Versand
2,5" externe USB 3.0 HDD: Toshiba Stor.E Basics 1000GB ab 52,54EUR inkl. Versand ---- 640GB USB 2.0 für 39EUR inkl. Versand

2,5" externe USB 3.0 HDD: Toshiba Stor.E Basics 1000GB ab 52,54EUR inkl. Versand ---- 640GB USB 2.0 für 39EUR inkl. Versand

Preis:Preis:Preis:52,54€
Zum DealZum DealZum Deal
Der nächste Festplatten-Deal: Bei voelkner.de gibt's mit dem Gutscheincode 10MAKITA die Toshiba 1TB 2,5" USB 3.0 HDD für 52,54EUR inkl. Versand, WENN ihr mit sofortüberweisung.de bezahlt.

Das ist ein ziemlich guter Kurs und der derzeit günstigste Preis für eine 1TB HDD in 2,5": geizhals.de/?cat=hdx&xf=6_1000~339_2.5~2502_1000#xf_top

Nächster Preis: 60,14EUR inkl. Versand.

Denkt an qipu, einfach probieren, Gutschein ist dort aber nicht gelistet.

qipu.de/cas…er/


Alternativ, wer nicht unbedingt USB 3.0 braucht, für den könnte auch dieser Deal ganz gut sein (habe ich heute auch bestellt): Bei redcoon.de die ADATA CH94 640GB HDD in 2,5" für 39EUR inkl. Versand.

geizhals.de/ada…tml


Auch ein sehr guter Kurs.

31 Kommentare

2 Dumme ein Gedanke ^^

Verfasser

Igoku

2 Dumme ein Gedanke ^^



nur wäre bei dir wahrscheinlich die deal beschreibung etwas....... kreativer ... ausgefallen X)

Hoooot

hoooooot

der Preis ist wirklich gut.Hab die Platte nun auch mal bestellt.Einsatzzweck wird der Betrieb an meinem Samsung Smart TV sein.

hot, bestellt.

Verdammt - irgendwann werde ich noch schwach bei den Preisen, obwohl ich gar keine brauche....

Gibt es eigentlich auch noch andere Festplatten als die Toshiba Stor.E Basic?

Verfasser

wenn's möglichst günstig sein soll, eher nicht

Die Platte kann man wohl nicht intern einbauen oder? Suche für mein Laptop noch eine günstige 750-1000GB 2,5" Platte.

Verfasser

wayn0r

Die Platte kann man wohl nicht intern einbauen oder? Suche für mein Laptop noch eine günstige 750-1000GB 2,5" Platte.



klar kannst du das. bau sie aus dem gehäuse aus und dann einfach in dein notebook einbauen. sind ganz normale 2,5" HDDs drin mit SATA interface.

wayn0r

Die Platte kann man wohl nicht intern einbauen oder? Suche für mein Laptop noch eine günstige 750-1000GB 2,5" Platte.



so ganz klar ist das bei Toshiba ganz und gar nicht!

wayn0r

Die Platte kann man wohl nicht intern einbauen oder? Suche für mein Laptop noch eine günstige 750-1000GB 2,5" Platte.



Bist du dir sicher? In den 2,5" Gehäusen sind häufig (oder vielleicht auch weniger häufig - aber kommt auf jedenfall vor) keine normalen Platten verbaut, sondern der Controller irgendwie angelötet.

Verfasser

wayn0r

Bist du dir sicher? In den 2,5" Gehäusen sind häufig (oder vielleicht auch weniger häufig - aber kommt auf jedenfall vor) keine normalen Platten verbaut, sondern der Controller irgendwie angelötet.



laut einem user in diesem deal gehts: hukd.mydealz.de/dea…e=2

soLofox

laut einem user in diesem deal gehts: http://hukd.mydealz.de/deals/toshiba-store-basics-1000gb-externe-festplatte-2-5-6-3cm-usb-3-0-1tb-135712?page=2

Ok danke!

Verfasser

np

Verfasser

ausverkauft, sry.

alternativ für 56,56EUR inkl. versand, dafür zahlbar mit paypal: ebay.de/itm…23e

was haltet ihr von der hdd an sich? Gibt es dort auch für 51€

wayn0r

Bist du dir sicher? In den 2,5" Gehäusen sind häufig (oder vielleicht auch weniger häufig - aber kommt auf jedenfall vor) keine normalen Platten verbaut, sondern der Controller irgendwie angelötet.



Beim Einbau in den Lappi spielt aber auch die Einbauhöhe (meist 9,5 mm) eine nicht zu unterschätzende Rolle :-).

Die meisten 2,5"er ab 1GB sind einfach zu dick (12 mm).

Verfasser

Basti16

Beim Einbau in den Lappi spielt aber auch die Einbauhöhe (meist 9,5 mm) eine nicht zu unterschätzende Rolle :-).Die meisten 2,5"er ab 1GB sind einfach zu dick (12 mm).



das ist leider falsch.

geizhals.de/?cat=hde7s&xf=958_1000~3772_2.5~1541_1000#xf_top

die gängigsten 1TB 2,5" platten sind 9,5mm hoch und damit ganz normal.

Basti16

Beim Einbau in den Lappi spielt aber auch die Einbauhöhe (meist 9,5 mm) eine nicht zu unterschätzende Rolle :-).Die meisten 2,5"er ab 1GB sind einfach zu dick (12 mm).



Hast Recht. Hat sich das im letzten Jahr geändert?

Verfasser

Basti16

Hast Recht. Hat sich das im letzten Jahr geändert?



das kann ich dir leider nicht sagen. hatte nur im hinterkopf, dass 1TB platten eher unproblematisch sind. 1,5TB gibt es aber nicht in 9,5mm bis jetzt.

Man muss schon leicht wahnsinnig sein um mit einem Dienst wie sofortüberweisung.de zu bezahlen und damit explizit gegen die Bedingungen seiner Bank zu verstoßen.
Damit stellt man quasi seine Bank von jeglicher Haftung frei sollte irgendwann mal irgendjemand das eigene Konto leer räumen oder missbrauchen.

elknipso

Man muss schon leicht wahnsinnig sein um mit einem Dienst wie sofortüberweisung.de zu bezahlen und damit explizit gegen die Bedingungen seiner Bank zu verstoßen.Damit stellt man quasi seine Bank von jeglicher Haftung frei sollte irgendwann mal irgendjemand das eigene Konto leer räumen oder missbrauchen.


Mit Sofortüberweisung kann ja nicht bei jeder Bank bezahlt werden!
Und da, wo es möglich ist, hat sich die Bank bestimmt bewusst dafür entschieden, oder?
Man darf halt eigene PIN und iTAN-Codes nicht durch die Gegend schicken, was an sich ja ohne die Sofortüberweisung auch gilt.

Jede Bank hat in ihren AGB drin stehen, dass es strikt untersagt ist die TAN/PIN Dritten zugänglich zu machen, und genau dagegen verstößt der Nutzer von sofortüberweisung.de
Was glaubst Du was da los ist bei einem Missbrauch des Kontos? Da kannst Du aber darauf wetten, dass die Bank ihrem Kunden (völlig zu Recht!) keinen einzigen Cent aus einer Versicherung zahlt weil sich dieser eben grob fahrlässig verhalten hat.

elknipso

Jede Bank hat in ihren AGB drin stehen, dass es strikt untersagt ist die TAN/PIN Dritten zugänglich zu machen, und genau dagegen verstößt der Nutzer von sofortüberweisung.de


Ich habe gerade ein paar Berichte zu Sofortüberweisung gelesen und gebe dir recht:
Eine Bank muss dem Verfahren nicht zugestimmt haben, es geht offensichtlich auch ohne eine Zustimmung.

Um Sofortüberweisung relativ sicher nutzen zu können, müsste man ein weiteres Girokonto bei einer Bank eröffnen, wo man noch kein Konto hat (sehr wichtig), ausdrücklich keinen Dispo-/Überziehungskredit einräumen lassen und das Konto tatsächlich nur dafür nutzen.

elknipso

Man muss schon leicht wahnsinnig sein um mit einem Dienst wie sofortüberweisung.de zu bezahlen und damit explizit gegen die Bedingungen seiner Bank zu verstoßen.Damit stellt man quasi seine Bank von jeglicher Haftung frei sollte irgendwann mal irgendjemand das eigene Konto leer räumen oder missbrauchen.



Ach... Wenn es so gefährlich und anfällig ist, dann wäre es nicht so weit verbreitet. Wo ist die Schar von Menschen, denen das Konto dadurch ausgeraubt wurde? Ein kleines Risiko ist immer da, aber es als "wahnsinnig" zu bezeichnen, ist einfach nur übertrieben.

elknipso

Man muss schon leicht wahnsinnig sein um mit einem Dienst wie sofortüberweisung.de zu bezahlen und damit explizit gegen die Bedingungen seiner Bank zu verstoßen.Damit stellt man quasi seine Bank von jeglicher Haftung frei sollte irgendwann mal irgendjemand das eigene Konto leer räumen oder missbrauchen.


"Wahnsinnig" ist es aus meiner Sicht zwar auch nicht unbedingt. Den wenigsten ist aber bewusst, was bei dem Zahlungsvorgang passiert. Hier ein paar konkrete Beispiele:
Daten- und Verbraucherschützer kritisieren sofortüberweisung.de (heise.de)
Mögliche Fehlbuchungen (heise.de)
Es geht nicht nur um das Verlustrisiko, sondern auch um (große) Probleme beim Datenschutz bzw. das Missbrauchspotenzial. Mir wurde es ungemütlich, als ich verstanden habe, dass Sofortüberweisung.de beim Zahlungsvorgang vollständigen Zugriff auf alle Informationen im Onlinebanking hat: Alle Konten, alle Umsätze, Kontostand, Höhe des Dispokredits... einfach alles!

@steely
Der Umstand, dass in dem Bereich noch nichts im großen Stil passiert ist kannst Du unter "Glück" einordnen.
Doch "wahnsinnig" ist genau das richtige Wort dafür. Du gibst bei der Nutzung des Dienstes einem Dritten sehr weitreichenden Zugriff auf Dein Konto (siehe auch die von billy77 verlinkten Artikel bei heise) und Du stehst komplett ohne irgendeinen Schutz dar wenn wirklich mal etwas passiert und Dein Konto leer geräumt wird oder was auch immer. Wir reden hier nicht über 5 Euro die wenn es dumm läuft vielleicht weg sind sondern es kann dann alles (!) weg sein und Du siehst keinen einzigen Cent mehr davon wenn es dumm läuft.
Wie bereits erwähnt haftet dann auch nicht die Versicherung Deiner Bank die in einem solchen Fall normalerweise einspringen würde da Du Dich eben grob fahrlässig verhalten hast.

@billy77
Genau, das ist einer der Punkte, unter vielen, weshalb es schlicht grob fahrlässig ist so einen Dienst zu nutzen.

elknipso

@steelyDer Umstand, dass in dem Bereich noch nichts im großen Stil passiert ist kannst Du unter "Glück" einordnen.



Ich stimme dir zu und ist auch alles richtig, in der Theorie. Praktisch gibt es keine handfesten Beweise. Wie soll es denn dazu kommen, dass durch die Weitergabe deiner Daten an Sofortüberweisung, dein Konto leergeräumt wird? Von Hackangriffen abgesehen, hätte zu diesem Zeitpunkt nur Sofortüberweisung deine Daten, d.h. Sofortüberweisung selbst müsste dein Konto leerräumen. Sehr weit hergeholt m.M.n. Würde dies passieren, wäre es eine Straftat und Sofortüberweisung wäre da schneller weg, als dass es "im großen Stil" passieren wird. Unter Glück ist es somit nich einzuordnen. Zudem ist es auch nicht das Geschäftsziel von Sofortüberweisung, so Geld zu machen. "Wenn es dumm läuft", wie du beschrieben hast, ist für mich keine plausible Erklärung. Der in dem Heisebericht geschilderte Vorfall hat ebenfalls nichts mit diesem Thema zu tun. Da ging es lediglich darum, dass von einem falschen, dennoch demselben Besitzer gehörendem Konto abgebucht wurde und nicht, dass es dumm gelaufen ist und irgendeiner irgendwann unerlaubterweise Geld abgebucht hat. Naja dass du den Dienst meidest, ist ja dein gutes Recht.

"Monster leben nicht unter deinem Bett, sondern in deinem Kopf"

@steely
Ich könnte Dir aus dem Stegreif 5 Beispiele aus dem Gedächtnis aufzeigen bei welchen auch vorher jeder der Meinung war, dass "die Systeme sicher sind", und dennoch wurde z.B. durch einen Hackereingriff in das Netzwerk eingegriffen und Daten abgezogen welche dann missbraucht werden können.
Aber es muss nicht einmal ein Hackerangriff von außerhalb sein. Es reicht ein verärgerter Mitarbeiter von sofortüberweisung.de z.B. welcher dem Unternehmen schaden will und Daten stiehlt, oder einer der in Geldnot kommt, oder.... (usw.) es gibt etliche Szenarien welche absolut nicht unmöglich sind und schon in der Vergangenheit mehr als einmal bei anderen Firmen vorkamen.
Ich sage nicht, dass garantiert etwas passieren muss, wenn so einen Dienst nutzt. Es muss auch nichts passieren wenn ich mich betrunken ins Auto setze und mit 200 km/h über die Autobahn fahre.
Man setzt sich aber leichtfertig einem deutlichen Risiko aus, dessen Konsequenzen im Fall der Fälle in keiner Relation zum Nutzen stehen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text