250 komplett kostenlose Visitenkarten
204°Abgelaufen

250 komplett kostenlose Visitenkarten

55
eingestellt am 4. Jul 2011heiß seit 4. Jul 2011
hot-flyer.de verschenkt an jeden facebook fan 250 Visitenkarten.

hier der originaltext:

Werden Sie unser Facebook-Fan! Dafür belohnen wir Sie mit 250 Visitenkarten einseitig bedruckt auf 300g Papier. 100% kostenlos innerhalb von 3 Werktagen geliefert. Klicken Sie auf den "Gefällt mir" Button und senden Sie uns danach eine eMail mit Ihren Kontakt- und Druckdaten. Voraussetzung: Sie haben einen gültigen Facebookaccount und Ihre Lieferanschrift befindet sich in Deutschland.

  1. Freebies
Gruppen
  1. Freebies
Beste Kommentare

Ambote Luzolo
Diplom-Kauffrau

Ben-Gurion-Ring 6
60437 Frankfurt am Main

Tel.:0176-28455602

"Hot-Flyer.de - Onlinedruckerei (HDB Druck GmbH) Guten Tag! Ja, die Versandkostenberechnung entfällt auch. Die Aktion geht voraussichtlich bis Mitte Juli."

ja, ein wenig hirn ist noch vorhanden.

ich bin zwar arm und student, weiß aber absolut nicht, was ich mit 250 visitenkarten anstellen soll. ein kartenhaus bauen? mich damit als pornostar ausgeben? eine zeitmaschine erfinden und in die 80er zurückreisen, wo visitenkarten noch angesagt waren?

55 Kommentare

wer zahlt versand

hab grad ne mail geschrieben und promt ne antwort bekommen. wenn ihr eigene logos oder designs möchtet, könnt ihr das mit schicken per email. versand denk ich mal ist kostenlos. werd aber nochmal nachfragen.
update folgt!

"Hot-Flyer.de - Onlinedruckerei (HDB Druck GmbH) Guten Tag! Ja, die Versandkostenberechnung entfällt auch. Die Aktion geht voraussichtlich bis Mitte Juli."

Ambote Luzolo
Diplom-Kauffrau

Ben-Gurion-Ring 6
60437 Frankfurt am Main

Tel.:0176-28455602

Naja, die Frage bei solchen Angeboten ist doch immer:
Ist ein Logo auf der Rückseite? Oder gar auf der Vorderseite?
Wie genau sieht es aus? (Größe, Farbe, Form, Text)

Man muss der Firma irgendwie jede einzelne Info aus der Nase ziehen. Das nervt...

cold weil die Aktion über Gesichtsbuch läuft.

DerBub

cold weil die Aktion über Gesichtsbuch läuft.


+1

ist mir echt zu viel arbeit erst nen programm oder so zum visitenkarten machen zu holen und dann auf die ganzen grössen zu achten bla bla bla:D

pupsi

Naja, die Frage bei solchen Angeboten ist doch immer:Ist ein Logo auf der Rückseite? Oder gar auf der Vorderseite?Wie genau sieht es aus? (Größe, Farbe, Form, Text)Man muss der Firma irgendwie jede einzelne Info aus der Nase ziehen. Das nervt...


Genau so ist es. Wenn es wirklich komplett werbefreie Karten sind, die man vollständig frei und farbig bedrucken kann, dann ist es gut. Alles andere wäre eher Vistaprint-Durchschnitt.

"Vielen Dank für das Interesse. Die Rückseite der Visitenkarten verwenden wir für unsere Eigenwerbung."

also so wie vistaprint nur, dass man auch noch das porto spart.

Man kann hot-flyer.de nicht wirklich mit Vistaprint vergleichen.
Unterschied ist in etwa so als ob ich mir einen Aldi PC von der Stange hole, oder mir einen nach meinen Bedürfnissen selber zusammenstelle.
Es macht mehr Arbeit aber dafür hat man halt alle Möglichkeiten.
Vistaprint und hot-flyer.de haben definitiv eine andere Zielgruppe.
Vistaprint -> kleine Unternehmen, Einzelpersonen die wenig Wert auf Design und Originalität legen und einfach nur paar Kärtchen haben wollen.
hot-flyer.de -> typische Druckerei, daher Kunden wie Werbegrafiker (die die Karten für Firmen erstellen) oder technisch versierte Personen

doppel

Aha, dass eine Afrikanerin auch eine große Druckerei betreibt ist ja schon lustig

Finde das Angebot gut!

Die Rückseite der Visitenkarten verwenden wir für unsere Eigenwerbung.

Die Rückseite der Visitenkarten verwenden wir für unsere Eigenwerbung.



Ist doch egal...wenn man es beruflich nutzt, hat man eh Geld für Nicht-Werbung und wenn man arm oder Student ist, hat man es halt mit Werbung

Seltsam, der Thread bei FB wurde anscheinene gelöscht. Wurde die Aktion etwa beendet?

ENDE

Die Frau wurde gemydealzt.

scheint abgelaufen zu sein

Die Rückseite der Visitenkarten verwenden wir für unsere Eigenwerbung.



stimmt, so kommen auch die ganzen hartz-IV-empfänger endlich an die visitenkarten, die sie schon so lange brauchen.

Karldaver

[quote=beneschuetz] [quote=hazerSkull] [quote=] stimmt, so kommen auch die ganzen hartz-IV-empfänger endlich an die visitenkarten, die sie schon so lange brauchen.



Endlich redet hier ein wahrer H4-Empfänger, der mal von seinem Wunschtraum spricht...hehe. Nämlich eigene Visitenkarten.


Klopf, klopf ,ist einer da im Hirn?

ja, ein wenig hirn ist noch vorhanden.

ich bin zwar arm und student, weiß aber absolut nicht, was ich mit 250 visitenkarten anstellen soll. ein kartenhaus bauen? mich damit als pornostar ausgeben? eine zeitmaschine erfinden und in die 80er zurückreisen, wo visitenkarten noch angesagt waren?

Karldaver

ja, ein wenig hirn ist noch vorhanden.ich bin zwar arm und student, weiß aber absolut nicht, was ich mit 250 visitenkarten anstellen soll. ein kartenhaus bauen? mich damit als pornostar ausgeben? eine zeitmaschine erfinden und in die 80er zurückreisen, wo visitenkarten noch angesagt waren?


Du nervst. Nimm weniger...

"Liebe Kunden, die Produktion der Gratis-Visitenkarten richtet sich nach unseren freien Kapazitäten. Die heutige Resonanz war wider Erwarten außergewöhnlich hoch. Fast 200 Anträge in ca. 5 Stunden sprechen für sich. Die Aktion wird voraussichtlich zum Ende der Woche fortgesetzt. Wir bitten um Verständnis."

gemydealzt ^^

Die Rückseite der Visitenkarten verwenden wir für unsere Eigenwerbung.



Und wozu brauchst du sowas als Student?^^
Lässt du dem Prof. bei Fragen zu einem Seminar oder zur BA-Arbeit immer deine Visitenkarte da, damit er dich nicht vergisst?

Oder dem Personaler bei der Bewerbung um einen Praktikumsplatz am Ende des Vorstellungsgesprächs? ^^


Also ohne Quatsch - ich find das relativ sinnlos (zum. für Studenten).
Für renommierte Unternehmen fällt das ganze auch raus, weil die in viel größeren Stückzahlen bestellen und dann auch ohne Fremdwerbung auf der Karte (ist ja peinlich) - somit bleibts nur noch als Möglichkeit, für irgendwelche Auto-Alis, damit sie es bei Autos an den Scheibenwischer oder an den Türgriff klemmen können oder für irgendwelche kleinen Tante-Emma Änderungsschneidereien.

Funktioniert nicht mehr...gemydealzt?

xsjochen

Funktioniert nicht mehr...gemydealzt?


anscheinend...
ich hätte genau sowas gebraucht !

anscheinend sind die überfordert
Click

FB Post :
Liebe Kunden, die Produktion der Gratis-Visitenkarten richtet sich nach unseren freien Kapazitäten. Die heutige Resonanz war wider Erwarten außergewöhnlich hoch. Fast 200 Anträge in ca. 5 Stunden sprechen für sich. Die Aktion wird voraussichtlich zum Ende der Woche fortgesetzt. Wir bitten um Verständnis.

Ihr labert alle so einen Mist.

Ich bin Schüler in der 13ten Klasse und feiere bald zusammen mit drei Kumpels unseren 18ten. Da gibt es nichts besseres zum Einladen als Visitenkarten. Und da wir etwa 150 Leute einladen sind 250 Karten auch nicht soo übertrieben. Dafür brauch man kein Hartz IV-Empfänger sein oder sonst etwas! Mein Gott - es gibe so viele Anwendungsgebieten. Hört doch mal auf zu nörgeln.

Krait

Ihr labert alle so einen Mist.Ich bin Schüler in der 13ten Klasse und feiere bald zusammen mit drei Kumpels unseren 18ten. Da gibt es nichts besseres zum Einladen als Visitenkarten. Und da wir etwa 150 Leute einladen sind 250 Karten auch nicht soo übertrieben. Dafür brauch man kein Hartz IV-Empfänger sein oder sonst etwas! Mein Gott - es gibe so viele Anwendungsgebieten. Hört doch mal auf zu nörgeln.



Du bist derzeit Schüler der 13. Klasse?
Mal davon abgesehen, dass ich der Meinung bin, dass 12 Jahre zum Absolvieren des Abiturs vollkommen ausreichen, frage ich mich, wieso du derzeit noch in der 13. bist - Anfang Juli sollten die Prüfungen doch eigentlich schon lange durch sein (man bedenke, dass vor einem Jahr um diese Zeit schon die ersten Abiturienten beim Wehrdienst waren).

Oder hast du gerade die 12. abgeschlossen und kommst in die 13.?
In welchem Alter bist du denn in die Schule gekommen? Meinen 18. habe ich gefeiert, als ich gerade in die 12. Klasse gekommen bin.


Aber zur Sache zurück:
Mag zwar sein, dass 250 Visitenkarten geeignet sind, um 150 Gäste zu seiner Geburtstagsfeier einzuladen, eine simple Mail oder GESCHLOSSENE Gruppe im Studi/Facebook erfüllt den Zweck im gleichen Maße - da hat halt jeder seine eigenen Vorlieben.
Finds online nur einfach praktischer, weil man dort dann doch wesentlich mehr Infos geben kann, als auf einer kleinen Visitenkarte. So kann man über einen ggf. geplanten Dresscode Auskunft geben oder gleich eine anschauliche Wegbeschreibung hinzufügen, falls man eine Location gemietet hat, bei der nicht alle zu 100 % wissen, wo das ist und wie man dorthin kommt.

Was mich eigentlich stört, ist dieser Satz: "Dafür brauch man kein Hartz IV-Empfänger sein oder sonst etwas!"
Der Zusammenhang in Bezug auf die Gesamtdiskussion erschließt sich mir nicht und lässt darauf hindeuten, dass du die Ironie im Post von "Karldaver" nicht verstanden hat, welcher schrieb: "stimmt, so kommen auch die ganzen hartz-IV-empfänger endlich an die visitenkarten, die sie schon so lange brauchen."

Diese Aussage interpretiere ich eindeutig als Ironie, wie sie im Buche steht und stimmt mit dem Gedanken überein, der mir auch sofort in den Sinn gekommen ist.

Wirklich bestellen (auch für 2,50 EUR bei VistaSprint) bestellen die Dinger doch irgendwelche Hartzis, da eine Visitenkarte allgemein eine gewisse Exklusivität repräsentiert. Da sie diese selbst nicht besitzen, versuchen sie, diese durch zügellosen Kauf von Konsumgütern zu überspielen - Umverteilung durch Transferleistungen des Staates lassen unteren Schichten ja auch an früheren Privilegien der höheren Schichten teilhaben (Wohnung, Auto, Urlaub, Technik etc.).
So eine Visitenkarte macht eben was her, dabei spielt es oft weniger eine Rolle, ob man sie braucht oder nicht - es scheint einfach cool zu sein, so etwas zu haben.

Die große Resonanz auf FB spiegelt das ja auch gewissermaßen wieder.
Ich bezweifle stark, dass ein Großteil der Besteller wirklich ein reales Interesse und eine sinnvolle Verwendung für 250! Visitenkarten hat.

Aber was solls - jedem das seine!

Wenn du meinst, dass du Visitenkarten brauchst, um deine Gäste einzuladen, sei dir das natürlich gestattet.
Mir würde der Platz auf einer Visitenkarte nicht ausreichen, um alle notwendigen Informationen zu verpacken und nicht trotzdem von mind. 50 Leuten nach irgendwelchen Details gefragt zu werden - was bekommstn da effektiv drauf?
Wessen Party es ist, wann und wo sie stattfindet - dann dürftest du schon Platzprobleme bekommen.

"jedem das seine..." passt nicht und würde ich auch nie schreiben

Wenn man sich auch ein wenig in der realen Welt bewegt trifft man häufiger auf gesponserte Visitenkarten.
Mir sind sie schon als Auslage in Ferienwohnungen, kleinen Läden (für die Öffnungszeiten) und vielen kleinen Dienstleistern (Bonuskarten etc.) begegnet.
Es gibt auch noch genügend Anwendungen dafür.

Nicht zu Vergessen die Generation offline.

Preisschild

Nicht zu Vergessen die Generation offline.


GLaube nicht, dass die Generation offline sich hier online bei mydealz rumtreibt:)
Es sei denn du mienst natürlich Menschen, die die Visitenkarten fuer Menschen bestellen, welche offline sind.Ihnen also den Gefallen tun, online zu gehn.<--Glaub ich aber nicht

rusHeat

Es sei denn du mienst natürlich Menschen, die die Visitenkarten fuer Menschen bestellen, welche offline sind.Ihnen also den Gefallen tun, online zu gehn.<--Glaub ich aber nicht



Nicht ganz, sondern Personen/Firmen mit Offline Kunden. Besitzer der Ferienwohnung z.B.

cibFel

"jedem das seine..." passt nicht und würde ich auch nie schreiben



Wieso?
Nur weil es durch die letzte Geschichte vllt ein wenig negativ belastet ist?

Betrachtet man doch die Verwendung im Antiken Griechenland oder im Alten Rom, merkt man schnell, dass der Ausspruch hier eher in einem achtbaren Sinne gebraucht wurde.
Am besten mal im Netz zum Thema einlesen und nicht direkt alles verteufeln, was durch die Nationalsozialisten missbraucht wurde.

Beispielsweise hat die nordische Mythologie mithin auch sehr wenig mit der NS-Ideologie zu tun - somit wäre es falsch, dies als "Nazikram" abzustempeln, da sie ja nichts dafür kann, missbraucht worden zu sein. Genauso verhält es sich mit diesem Ausspruch.

forcarwe

Du bist derzeit Schüler der 13. Klasse? Mal davon abgesehen, dass ich der Meinung bin, dass 12 Jahre zum Absolvieren des Abiturs vollkommen ausreichen, frage ich mich, wieso du derzeit noch in der 13. bist - Anfang Juli sollten die Prüfungen doch eigentlich schon lange durch sein (man bedenke, dass vor einem Jahr um diese Zeit schon die ersten Abiturienten beim Wehrdienst waren). Oder hast du gerade die 12. abgeschlossen und kommst in die 13.?



Ganz recht, Schüler der Mainzer Studienstufe 13.
Es freut mich zu hören, dass es Menschen gibt, die der Meinung sind, dass zwölf Jahre Schule reichen, doch könnte ich, selbst wenn ich deine Meinung teilen würde, nicht schon jetzt mit meine Schullaufbahn beenden, da ich dann mein erstrebtes Ziel, nämlich die Allgemeine Hochschulreife zu erlangen, nicht erreichen würde. Wie du sicherlich weißt, gibt es in Deutschland kein einheitliches Schulsystem - jedes Bundesland hat hier seine eigene Regelung. Rheinland-Pfalz hat zwar auch das sogenannte G8 eingeführt, jedoch bin ich der letzte respektive vorletzte Abiturjahrgang, der nicht von der verkürzten Schullaufzeit "profitieren" kann.
Mit dem Beschluss der Klassenkonferenz und dem Erhalten meines Zeugnisses vor wenigen Wochen bin ich offiziell in die Mainzer Studienstufe 13 versetzt worden. Die schriftlichen Abiturprüfungen finden im Januar/Februar statt.

forcarwe

In welchem Alter bist du denn in die Schule gekommen? Meinen 18. habe ich gefeiert, als ich gerade in die 12. Klasse gekommen bin.



In welchem Alter ich eingeschult wurde, kann ich dir aus dem Kopf heraus leider nicht sagen, jedoch kann ich mich daran erinnern, dass ich die vergangenen zwölf Jahre stets einer der jüngsten der jeweiligen Klasse gewesen bin. Lediglich in den letzten zwei Jahren war dies nicht mehr der Fall, da verschiedene Mitschüler eine Klassenstufe übersprungen haben und sie so das Abitur mit 17 Jahren schreiben werden.
War die Party denn toll?

forcarwe

Aber zur Sache zurück: Mag zwar sein, dass 250 Visitenkarten geeignet sind, um 150 Gäste zu seiner Geburtstagsfeier einzuladen, eine simple Mail oder GESCHLOSSENE Gruppe im Studi/Facebook erfüllt den Zweck im gleichen Maße - da hat halt jeder seine eigenen Vorlieben.



Wie du es schon selber sagst, da hat jeder seine eigenen Vorlieben. Ein Facebookevent wäre dahingehend ein Problem, dass gerade in unserer Gegend zwei Communities vertreten sind. Man müsste also zwei Events erstellen. Hinzu kommt, dass nur sehr wenige derer, die wir einladen möchten, bei Facebook angemeldet sind beziehungsweise nur sehr selten dort online kommen. Gerade in der Altersklasse 20-25 gibt es sehr viele, die Facebook nicht nutzen. Bei Jüngeren ist das Problem, dass diese ihre E-Mail-Postfächer nicht regelmäßig prüfen; außerdem besitzen wir nur etwa 5% der E-Mail-Adressen von allen potenziellen Gästen.

forcarwe

Finds online nur einfach praktischer, weil man dort dann doch wesentlich mehr Infos geben kann, als auf einer kleinen Visitenkarte. So kann man über einen ggf. geplanten Dresscode Auskunft geben oder gleich eine anschauliche Wegbeschreibung hinzufügen, falls man eine Location gemietet hat, bei der nicht alle zu 100 % wissen, wo das ist und wie man dorthin kommt.



Gewiss, es gibt einige Vorteile von online organisierten Feiern. In einem Atemzug zu den von dir genannten Vorteilen könnte man auch die Möglichkeit nennen, schneller auf zum Beispiel wechselnde Wetterlagen o.ä zu reagieren. Glücklicherweise nehmen diese Vorteile in unserem Fall allerdings allesamt einen so geringen Stellenwert ein, dass es sich schlicht nicht lohnt.

Ich finde es überaus nett, dass du mir deinen Interpretationsansatz schilderst, doch hättest du dir die Mühe ersparen können. Zwar steckt in dem von dir genannten Satz auch in meinen Augen Ironie, doch ist es nicht der ganze Satz. Lediglich der Teil "die sie schon so lange brauchen" ist für mich als Ironie zu interpretieren.

Es mag sein, dass einige der bestellten Visitenkarten wirklich überhaupt keinen Nutzen finden, doch denke ich, dass viele der Visitenkarten nicht umsonst gedruckt wurden. Es gibt, wie bereits erwähnt, so viele Einsatzzwecke für eine Visitenkarte, auf der meinetwegen auch Werbung aufgedruckt sein darf, da sollte man sich nicht in so starken Maße darüber aufregen, dass die Aktion auf Grund von zu vieler Bestellungen vorübergehend beendet worden ist.

forcarwe

Wenn du meinst, dass du Visitenkarten brauchst, um deine Gäste einzuladen, sei dir das natürlich gestattet. Mir würde der Platz auf einer Visitenkarte nicht ausreichen, um alle notwendigen Informationen zu verpacken und nicht trotzdem von mind. 50 Leuten nach irgendwelchen Details gefragt zu werden - was bekommstn da effektiv drauf? Wessen Party es ist, wann und wo sie stattfindet - dann dürftest du schon Platzprobleme bekommen.



Brauchen stimmt nun auch wieder nicht ganz. Bei manchen der letzten Geburtstagsfeiern fanden wir es eine gut Idee, Visitenkarten als Einladungen zu nutzen.
Da wir in einem Dorf mit 1700 Einwohnern wohnen und wir nur maximal 50 Menschen von Außerhalb einladen, weiß der Großteil der eingeladenen Gäste so oder so, wo die Feier sein wird. Die verbleibenden 50 Gäste (wahrscheinlich ist diese Zahl zu hoch gegriffen) schauen einfach auf die Beschilderung.
Unser Dorf hat bisher jeder besucht, den wir einladen werden - die meisten von ihnen kommen über die Autobahn. Und was man dann sagen muss, ist eigentlich ganz einfach:"Fahr' in's Dorf rein und guck auf das Schild "Schützenhalle", dann erklärt sich alles von selber". Fertig. Oder anders ausgedrückt: "Schalt' deinen Verstand ein, dann klappt alles!".
Was braucht man außer Datum, Uhrzeit, Feiernde und Location denn auf einer Einladungskarte? Dresscode oder derartiges etwas würde man extra erwähnen.


lol..

Dann ist nur traurig, dass du dich nach 12 Jahren noch nicht in der Lage siehst, eine Allgemeine Hochschulreife zu erlangen - genug Bundesländer haben über Jahre hinweg gezeigt, dass das kein Problem ist.

Bei 13 Jahren ist ein Jahr mehr, mehr oder weniger sowieso nur Däumchendrehen und alten Stoff rekapitulieren.
Aber jaja, das böse "Turboabi".

So traurig ist es meiner Ansicht nach gar nicht, da ich nicht von meiner geistigen Verfassung, sondern von dem herrschenden Schulsystem in Rheinland-Pfalz gesprochen habe. Sicher, ich kann jetzt mit der Schule aufhören. Dann habe ich aber keine Allgemeine Hochschulreife sondern bloß mein Fachabitur.

Wo ist denn das Problem, zu verstehen, dass ich in Rheinland-Pfalz wohne und deshalb nicht nach Lust und Laune sagen kann, dass ich morgen gerne mein Abi schreiben möchte? Es geht einfach nicht! Mein Jahrgang ist eben noch G9. An dem Fakt kann man nicht rütteln - auch du nicht, wenn du sagst, dass du es traurig findest. Punkt aus Ende..

Doch doch, oben hast du ganz klar zum Ausdruck gebracht, dass du meine Meinung, zwölf Jahre würden reichen, nicht teilen kannst.

Wo genau ;)?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text