27" 2560x1440 S-IPS LED Displays aus Korea "Yamakasi", "Fineforce" etc
235°Abgelaufen

27" 2560x1440 S-IPS LED Displays aus Korea "Yamakasi", "Fineforce" etc

50
eingestellt am 3. Apr 2012
Die Leute auf overclock.net fahren ziemlich auf diese Geräte ab und tun komische Dinge damit wie Übertakten, um sie auf 120 Hz hochzukriegen. So wurden die Displays im Internet bekannt ... kann man machen, muss man aber nicht ...

Der Preis ist auch so genial: 280€ für ein Gerät mit Pixelfehlern, 340€ für ein Gerät ohne. Rechnen wir 2.5% Wechselgebühren und 19% EUst drauf, sind wir bei 340€ für das Gerät mit Pixelfehlern, und etwa 400€ für das einwandfreie Gerät. Billigstes Gerät laut gh.de ist ein "Hazro" S-IPS, das immerhin 500€ kostet. Macht 20% Ersparnis, wenn man auf sein Rücksenderecht verzichten kann.

EDIT: Gerade gesehen, es gibt für 285€ auch ein Gerät ohne Pixelfehler. Hab den Dealpreis mal auf 340€ geändert. Ersparnis ggü Geizhals ist dann 32%.

Daten: 2560x1440, 380 cd/m², 6ms, 1000:1 Dual Link DVI, S-IPS, LED, 7kg, 63W, 230V. Bei manchen Angeboten sind Lautsprecher eingebaut, ist aber unterschiedlich.

Beste Kommentare

Admin

Monitor "übertakten" - Abgefahrene Internetwelt
Was es nicht alles gibt

Aber die Auflösung ist sehr nett

50 Kommentare

Admin

Monitor "übertakten" - Abgefahrene Internetwelt
Was es nicht alles gibt

Aber die Auflösung ist sehr nett

Verfasser

In diesem Zusammenhang: Wer kennt sich aus mit Adaptern von Displayport nach DL-DVI bzw. von HDMI nach DL-DVI?

Ich bin total entsetzt oO es gibt die Marke Yamakasi wirklich und ich dachte immer das sei so ein running Gag in der Billigelektronikbranche. Verrückt!

Displayport->DL-DVI muss wohl leider aktiv ausgeführt werden und ist deshalb recht teuer (um die 100 EUR, als ich das letzte Mal geschaut hatte). Apple bietet sowas z.B. an; teilweise hört man aber auch von Problemen damit. Die billigen DP->DL-DVI Adapter sind nur Single-Link (habe einen von Delock).
HDMI->DL-DVI Umsetzer hab ich bislang noch nicht gesehen. Die meisten HDMI-Anschlüsse auf Grakas sind m.W. nach aber nicht auf dem Stand, dass sie derart hohe Auflösungen unterstützen (auch wenn die neueren HDMI-Standards das wohl hergeben).
-sef

Doch, sind sie definitiv. Das ist für viele Grafikkarten zwar die Maximalauflösung, aber sie ist im Normalfall definitiv noch handlebar.

Displayport in der Version 1.2 kann DVI-Signale "durchschleifen".
Man bräuchte also einfach nur einen passiven Adapter.

Da ist auch einer für 168,78€ drin!
[QH270-Lite] Achieva ShiMian 27" LED Quad HD DVI 2560x1440 16:9 Wide PC
Mit MwSt wären das 200,84€


Ahh Verddammt sorry, hab die Versandkosten übersehen.

Bei Garantiefällen wird man dann auch blöd dastehen, oder?

Is auf jeden Fall nicht so komfortabel wie bei Samsung oder co.

Bei RAM-Herstellern muss man auch manchmal nach Taiwan schicken oder sonst wo hin. Wenns also wirklich einen Defekt geben sollte, dann wird man das Ding bestimmt auch da hin schiffen könnnen Is nur die Frage, ob es für die Dinger Garantie gibt...

Hab bisher nie einen Monitor mit Pixelfehlern bestellt... Denke nicht, dass die Teile schlechter sein werden also ein Samsung o.ä., wenn sie als Fehlerfrei verkauft werden.

Es stimmt nicht, dass das günstige Gerät Pixelfehler haben muss. Das teurere wird nur vorher überprüft und das günstigere nicht, trotzdem kann man auch ein Modell ohne Pixelfehler erwischen.

Selbst bei den teureren Modellen gab es wohl trotzdem ein paar Ausnahmen, die dennoch Pixelfehler hatten.

Ich bin auch schon seit gestern am überlegen, ob ich mir so einen Monitor anschaffen soll...

Aber eigentlich ist das hier kein richtiger Deal oder? Weil das ist ja der Normalpreis für diese Monitore...

Dennis11

bei ebay.com ab 251€http://www.ebay.com/sch/i.html?LH_BIN=1&_sacat=See-All-Categories&_from=R40&_nkw=2560x1440&_sop=15&_clu=2&_fcid=77


Preisvorschläge ab ca.325 Dollar (ca.245€) sollten auch gehen.

Eigentlich muesste man doch die Hazros und Apples auch auf 120hz stellen koennen, oder? Sind ja alle das gleiche Panel.

Soweit ich weiß kann man die heutzutage verkauften Monitore dieses Typs nicht mehr über 60hz bringen. Es wurde schon vor einiger Zeit das PCB getauscht gegen ein günstigeres, wodurch der Trick leider nicht mehr funktioniert.

Und was wird mit den Monitoren gemacht, die beim Pixelfehlertest einen Fehler aufweisen? Weggeworfen? Wohl kaum... Die kommen dann ins Lagerregal zu denen, die ohne Pixelfehlertest verkauft werden. Das bedeutet zwar nicht, dass alle, die ohne Test verkauft werden, Pixelfehler haben, aber es erhöht die Chance drastisch. Beispielsweise bei gleicher Verkaufsmenge von Monitoren mit und ohne Test, werden in der Menge der ungetesteten Geräte stochastisch doppelt so viel Geräte mit Pixelfehlern verkauft werden, als wenn überhaupt nie getestet worden wäre.

FuXx

Es stimmt nicht, dass das günstige Gerät Pixelfehler haben muss. Das teurere wird nur vorher überprüft und das günstigere nicht, trotzdem kann man auch ein Modell ohne Pixelfehler erwischen.Selbst bei den teureren Modellen gab es wohl trotzdem ein paar Ausnahmen, die dennoch Pixelfehler hatten.Ich bin auch schon seit gestern am überlegen, ob ich mir so einen Monitor anschaffen soll...

BTW was bringt eigentlich > 60Hz ? Also wozu der Aufwand?

Noch ein Tipp: Der Crossover 27q LED-P hat von all diesen Monitoren das beste Gehäuse und vor allem den besten Fuß - auch mit Pivot-Funktion!

Die Bewegungen kommen flüssiger rüber...

dcdead

Noch ein Tipp: Der Crossover 27q LED-P hat von all diesen Monitoren das beste Gehäuse und vor allem den besten Fuß - auch mit Pivot-Funktion!



Ja, von der Qualität scheint das der beste dieser Monitore zu sein. Vom Design finde ich den Catleap etwas schicker. Der häßliche Schriftzug auf dem Crossover stört irgendwie das Gesamtbild.

sren

BTW was bringt eigentlich > 60Hz ? Also wozu der Aufwand?


Ich vermute mal 3D per Nvidia Brille...
Oder man hat zwei GTX 680 per SLI und möchte bei 120 fps bei aktivierten VSYNC und der Auflösung die Spiele ruckelfrei genießen

Ich hätte mal ne Frage,
da steht die Monitore würden nicht an einem Laptop funktionieren.
Wieso das denn?

ohjeeee, dann lieber 150-200EUR mehr ausgeben und diesen hier nehmen:
+LED-Backlight
ebay.de/itm…64b

geizhals.at/de/…408

Allein der Umstand, dass der Moni kein DP hat, würde mich schon stören.



ne danke auf china monitore für den preis kann ich gern verzichten auf dann lieber nen 24u12 von dell da weiß ich wenigstens was drin ist...

DerDachDecker

ne danke auf china monitore für den preis kann ich gern verzichten auf dann lieber nen 24u12 von dell da weiß ich wenigstens was drin ist...



Was ist den drin??

Wer ist den dafür die Zielgruppe? Gamer, die ja sowieso alles übertakten? IPS ist nicht so gut für Gaming geeignet wie die TN-Panels.
Bei der Auflösung und der Größe ist das ja wohl eher was für Grafiker, Designer, Cutter etc. Und die werden sicherlich nicht aus Korea einen, nennen wir es mal No-Name-Monitor, bestellen. Viel Spaß beim Rückversand, sollten euch beim ersten Einschalten 10 tote Pixel auffallen.
Dann hat die Kiste nicht einmal DisplayPort, was will man mit Dual-DVI? Legt man noch 100€ für einen Adapter drauf, super.
Schaut euch doch lieber nach gebrauchten Apple Cinema Displays, Dells oder Eizos um, wenn ihr gute Displays zu fairen Preisen haben wollt.
Auch wenn hier ähnliche/gleiche Panels verbaut werden, wie in Cinema Displays oder den U2711, macht das nicht alles aus. Man darf sich hier u.a. über ungleichmäßige Ausleuchtung und andere Sachen ärgern.
100Hz bei einem IPS-Monitor sind übrigens utopisch und werden nicht den erhofften Schub bringen, da die physikalischen Gegebenheiten wie Grau-zu-Grau-Schaltzeiten hier letztendlich doch bremsen.
Und wer denkt er kann das hier locker auf 120Hz übertakten und einen 3D-Monitor draus machen: viel Spaß

Viel sinnvoller als Einstiegs-IPS mit 27" ist z.B. der Dell U2711, Nutzer mit MacBook sollten sich einmal das Thunderbolt Display oder die Vorgängergenerationen der Cinema Displays anschauen. Mit so etwas wird man glücklich, nicht mit so etwas aus Korea.
Wer gar nicht weiß was IPS und TN ist, der wird auch mit einem 27-Zoller für 200€ glücklich.

120Hz mit IPS? Das wäre ja genial, weil es keinen einzigen Monitor auf dem Markt gibt, der IPS und 120Hz (nativ) besitzt.

Wasn das fürn Farbraum?
Für bildbearbeitung sicher nichts,oder?

77,2% Abdeckung von adobeRGB. Für Semipro-Bildbearbeitung völlig ausreichend. Kalibriert sind die Panels sehr farbtreu (deltaE <0,5). Der Dell und fast alle anderen nutzen eben das gleiche Panel, wie diese Monitore: Das LG LM270WQ2

Die Tests zum Dell oder den Apple Displays bezogen auf das Panel kannst du also 1:1 übertragen.

Ausleuchtungsprobleme gibt's bei Apple und Dell genauso

Ein Paket dieser größe kommt aber nicht einfach so durch den Zoll also nochmal 19% drauf rechnen

bluburn

Ich hätte mal ne Frage, da steht die Monitore würden nicht an einem Laptop funktionieren. Wieso das denn?



Weil DVI nicht gleich DVI ist!
du benötigst einen DUAL LINK DVI.
ich hab seit 6~ jahren einen 30" HP mit 2550x1600 und IPS Panel im einsatz.
ich überlege da noch einen dazu zu stellen und den zweitmonitor 20" abzulösen...

für "office" sind die mit sicherheit super.

denn selbst TN monitore machen auch so im office zu nem ips ne schlechte figur.

zudem kenne ich keine 200€ 27" monitore mit einer 2550x 1440 oder 2550x1600er auflösung.
nicht die 27" oder 30" sind wichtig sondern die auflösung.


übertakten muss ich das teil ja nicht will kein 3d und auch kein videoschnitt machen aber 55-63W zu 170 was mein HP sich rein zieht ist ne anständige sache!

also HOT!

.

dcdead

77,2% Abdeckung von adobeRGB. Für Semipro-Bildbearbeitung völlig ausreichend. Kalibriert sind die Panels sehr farbtreu (deltaE <0,5). Der Dell und fast alle anderen nutzen eben das gleiche Panel, wie diese Monitore: Das LG LM270WQ2 Die Tests zum Dell oder den Apple Displays bezogen auf das Panel kannst du also 1:1 übertragen. Ausleuchtungsprobleme gibt's bei Apple und Dell genauso



Von welchem dell sprichst du? Dem 2711er?
Der ist eigentlich mein wunschkandidat - kann aber eben auch Adobe rgb...
Ach und - in der Auktion Stands nicht - ist glänzend,
oder?
Finden ja weder glänzend wie Apple, noch matt in der Form des Dell optimal...

meiner hängt im zoll fest

hmm, ich würde mir ja gerne einen bestellen, aber da steht er läuft nicht mit allen Grafikkarten. Ich hab ne HD5850, nicht gerade schwach und DVI-Dual Link hat sie auch. Laut Beschreibung soll sie aber nicht mit dem Monitor funktionieren!?

bluburn

Ich hätte mal ne Frage,da steht die Monitore würden nicht an einem Laptop funktionieren.Wieso das denn?


Funktioniert mit ziemlich jedem Apple Notebook der letzten paar Jahre, da Apple anstatt VGA und HDMI zum Glück sinnvolle Standards wie Mini DisplayPort verbaut. Per Adapter schließt man damit selbst MacBooks (Alu) von 2008 ohne Probleme an solche Monitore an. Plaste-MacBooks kommen damit ab Ende 2009 klar. MacBook Air seit Ende 2008.
Das MacBook Pro unterstützt Dual DVI schon seit 2006.
Auch alte PowerBooks mit G4 von 2005 haben mit solchen Auflösungen keine Probleme.
Laptop ist also nicht gleich Laptop, vermutlich unterstützen auch andere Laptops der oberen Preisregionen Dual DVI.

wow das ging schnell eben hat der Postmann geklingelt und mein Monitor ist abgegeben worden

~ 50 € Umsatzsteuer und 40 € Zollgebühren? ich dachte Zoll wär bei Computer nicht fällig?

testmannnummer1

wow das ging schnell eben hat der Postmann geklingelt und mein Monitor ist abgegeben worden:)~ 50 € Umsatzsteuer und 40 € Zollgebühren? ich dachte Zoll wär bei Computer nicht fällig?



doch klaro, gerade da..wurde doch glaube sogar hier schon in den beiträgen extra beschrieben..und wie ist das dinge so ?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text