224°
27.5" Fahrrad GIANT LIV TEMPT5 MTB für Ladies (24-G., Alu, SR Suntour XCT, Tektro HDC 300, Shimano Altus M310, Größe M) für 324,97 € incl. Versand @Sportsdirect.com

27.5" Fahrrad GIANT LIV TEMPT5 MTB für Ladies (24-G., Alu, SR Suntour XCT, Tektro HDC 300, Shimano Altus M310, Größe M) für 324,97 € incl. Versand @Sportsdirect.com

Dies & DasSports Direct Angebote

27.5" Fahrrad GIANT LIV TEMPT5 MTB für Ladies (24-G., Alu, SR Suntour XCT, Tektro HDC 300, Shimano Altus M310, Größe M) für 324,97 € incl. Versand @Sportsdirect.com

Preis:Preis:Preis:324,97€
Zum DealZum DealZum Deal
GIANT-MTB zum recht günstigen Preis, anscheinend das günstigste GIANT-MTB überhaupt; bei Idealo gibt es kein Tempt für unter 499 EUR. Ideal für Töchterchen oder Freundin. Es handelt sich um das 2014er Modell. Für um die 300 EUR gibt es meist nur Baumarktschrott.

Ich bin auf dieses Bike durch folgende Anforderungen gestoßen:
- KEINE Revo-Shift-Drehgriffschaltung
- ALU-Rahmen
- hydraulische Bremsen
- unter 350 EUR
- möglichst Markenhersteller

Details: giant-bicycles.com/de-…19/

Rahmen
Liv/giant Tempt 27.5" AluxX Aluminium, auswechselbares Ausfallende

Gabel
SR Suntour XCT 27.5" MLO, Lockout, 80mm

Lenkerbügel
GIANT Sport RiserBar, 31.8

Lenkervorbau
GIANT Sport Ahead, 7°, 31.8

Sattelstütze
GIANT Sport Patent, 30.9

Sattel
Liv/giant Connect Upright

Pedale
VP-992S MTB

Schalthebel
Shimano Altus M310 24G

Umwerfer
Shimano Altus M311

Schaltwerk
Shimano Acera M360

Bremsen
Tektro HDC 300, Hydraulik-Scheibenbremse, 160mm

Bremshebel
Tektro HDC 300

Kassette
Shimano Altus HG31-8f.

Kette
KMC Z8

Kurbelsatz
SR Suntour NEX, KSS

Innenlager
VP-BC73 Cartridge

Felgen
GIANT CR70 Disc, 20mm Hohlkammer, 6061-Aluminium, 19-584

Naben (v/h)
GIANT by Formula Tracker Sport Disc QR, gedichtet, Aluminium

Speichen
Niro 2.0 schwarz, 32/32 Speichen

Reifen
GIANT Sport, 54-584

Beliebteste Kommentare

Weil wir gerade beim Thema sind: das ist immer so witzig, wenn Kaufberatungen eskalieren.

Angenommen, es sucht jemand ein Alltagsfahrrad für max. 500 EUR. Da kommen sofort die Freaks aus ihren Löchern, die mit ihrem Drahtesel schon dreimal die Welt umrundet haben, sonntags 5.00 Uhr aufstehen damit sie die 500km-Tour schaffen und die neben ihrem Fahrrad schlafen, da es für teuer Geld in der Fahrradmanufaktur von Hand gemufft wurde. Diese belehren dann, daß es unter 1.200 EUR kein gescheites Fahrrad geben KANN. Notfalls bekommt man was einigermaßen brauchbares für 800 EUR von Radon, Stevens oder Pepperbike. Alles darunter ist jedoch Schrott und fällt spätestens an der ersten Kreuzung auseinander. Dann solle man lieber etwas Gebrauchtes kaufen oder - wenn man eben einfach nicht genug Geld hat - das Fahrradfahren gleich sein lassen. Und überhaupt sind Zweiräder, die mehr als 11kg wiegen, absolut unfahrbar und der Bezeichnung "Fahrrad" unwürdig.

Also: wer normale Ansprüche hat, nicht sein komplettes Vermögen in Zweiräder investieren will, für den das Fahrrad kein Statussymbol ist und wer nicht jeden Monat die Tour de France nachfährt, für den ist dieses Bike völlig in Ordnung und auch eine gute Ausgangsbasis, falls man doch aufrüsten möchte.


Für um die 300 EUR gibt es oftmals nur Baumarktschrott.



sorry aber mit acera, altus und suntour ist das leider ebenfalls einfach schrott, nur das hier giant draufsteht...


im vergleich zum normalpreis sicher ein "deal", aber trotzdem eventuell am falschen ende gespart.

51 Kommentare

Klickbarer Link:
Spezifikationen

Und ja, es sind natürlich keine High-End-Komponenten, also für eine Alpenüberquerung ist es nichts. Aber für den Alltag sicher völlig in Ordnung.

giant02.jpg

Für um die 300 EUR gibt es oftmals nur Baumarktschrott.



sorry aber mit acera, altus und suntour ist das leider ebenfalls einfach schrott, nur das hier giant draufsteht...


im vergleich zum normalpreis sicher ein "deal", aber trotzdem eventuell am falschen ende gespart.

Solche Komponenten findet man doch auch an Rädern im Baumarkt, Real usw.. für 299 Euro oder weniger.

Für um die 300 EUR gibt es oftmals nur Baumarktschrott.



So ein Quatsch! Als ob die Komponenten schlecht wären
Nein mal wirklich, reicht für alle hier vollkommen aus!

Mein Dacia hat auch ein ABS von BOSCH, nur daß außen nicht Mercedes draufsteht...

Nach meinen Recherchen ist es das günstigste GIANT-MTB überhaupt.

Andere Räder (also nicht von GIANT) für um die 300 EUR haben oft diese Nachteile:

- Stahlrahmen
- unsägliche REVO-Shift-Schaltung
- Felgenbremsen oder bestenfalls mechanische Scheibenbremsen


Klar ist aber auch, daß es für 325 EUR keine Deore XTR+++ gibt. Wer sowas findet, nur her damit!

Mülll ... Stahlrahmen .. völlig miese Shimano Teile... eMüllgabel ...
Das ganze Ding ist schrott!

Pascalh8

So ein Quatsch! Als ob die Komponenten schlecht wären !




der einzige vorteil gegenüber baumarkt rädern ist das dieses rad "nur" 14 kilo und keine 16 oder 17 wiegt, wie manche von den todesfallen bei real.

Weil wir gerade beim Thema sind: das ist immer so witzig, wenn Kaufberatungen eskalieren.

Angenommen, es sucht jemand ein Alltagsfahrrad für max. 500 EUR. Da kommen sofort die Freaks aus ihren Löchern, die mit ihrem Drahtesel schon dreimal die Welt umrundet haben, sonntags 5.00 Uhr aufstehen damit sie die 500km-Tour schaffen und die neben ihrem Fahrrad schlafen, da es für teuer Geld in der Fahrradmanufaktur von Hand gemufft wurde. Diese belehren dann, daß es unter 1.200 EUR kein gescheites Fahrrad geben KANN. Notfalls bekommt man was einigermaßen brauchbares für 800 EUR von Radon, Stevens oder Pepperbike. Alles darunter ist jedoch Schrott und fällt spätestens an der ersten Kreuzung auseinander. Dann solle man lieber etwas Gebrauchtes kaufen oder - wenn man eben einfach nicht genug Geld hat - das Fahrradfahren gleich sein lassen. Und überhaupt sind Zweiräder, die mehr als 11kg wiegen, absolut unfahrbar und der Bezeichnung "Fahrrad" unwürdig.

Also: wer normale Ansprüche hat, nicht sein komplettes Vermögen in Zweiräder investieren will, für den das Fahrrad kein Statussymbol ist und wer nicht jeden Monat die Tour de France nachfährt, für den ist dieses Bike völlig in Ordnung und auch eine gute Ausgangsbasis, falls man doch aufrüsten möchte.


CMDR

Weil wir gerade beim Thema sind: das ist immer so witzig, wenn Kaufberatungen eskalieren.Angenommen, es sucht jemand ein Alltagsfahrrad für max. 500 EUR. Da kommen sofort die Freaks aus ihren Löchern, die mit ihrem Drahtesel schon dreimal die Welt umrundet haben, sonntags 5.00 Uhr aufstehen damit sie die 500km-Tour schaffen und die neben ihrem Fahrrad schlafen.....



Überragend formuliert!
Wenn man 500 ausgeben will kommt jemand und sagt das man für 700 was besseres bekommt.
Wenn man 700 ausgeben will kommt jemand und sagt das gleiche für 900...

CMDR

[...]

Wie recht du doch hast. Ich frage mich, wie mein 250 DM MTB so lange (Baujahr 1996) halten konnte. Die Spezialisten hätten so etwas nie prophezeit.

Zum Deal: Ein vernünftiges Bild wäre mal sinnvoll. Ich dachte erst, man kann hier für 325 € nen Zahnkranz kaufen...

Das Problem an diesem "Alltagsfahrrad" ist aber, dass du nach spätestens einem Jahr sporadischer Benutzung Probleme bekommen wirst.
Schleifende Bremsen, klappernde Schaltung.
Und das macht dann viel Ärger - besonders weil sich so manche Tourney oder Altus sogar beim Profi nicht mehr ordentlich richten lässt.
Bevor ich billiges Zeug kaufe, verzichte ich auf die Scheibenbremsen und kaufe gute Felgenbremsen.
Bevor ich ne furchtbare Kettenschaltung kaufe, geb ich mich mit ner wartungsfreien Nabenschaltung mit 7 Gängen zufrieden.
Und Billigreifen gehen garnicht.

eins an der logik verstehe ich aber nicht ganz...

wenn man so sehr sparen muss, wieso nimmt man dann nicht direkt das für 119€? de.sportsdirect.com/mud…532

ist das etwa zu billig? ok da steht nicht "giant" drauf, aber einen qualitätsunterschied macht es sicherlich nicht.

CMDR

Weil wir gerade beim Thema sind: das ist immer so witzig, wenn Kaufberatungen eskalieren.Angenommen, es sucht jemand ein Alltagsfahrrad für max. 500 EUR. Da kommen sofort die Freaks aus ihren Löchern, die mit ihrem Drahtesel schon dreimal die Welt umrundet haben, sonntags 5.00 Uhr aufstehen damit sie die 500km-Tour schaffen und die neben ihrem Fahrrad schlafen, da es für teuer Geld in der Fahrradmanufaktur von Hand gemufft wurde. Diese belehren dann, daß es unter 1.200 EUR kein gescheites Fahrrad geben KANN. Notfalls bekommt man was einigermaßen brauchbares für 800 EUR von Radon, Stevens oder Pepperbike. Alles darunter ist jedoch Schrott und fällt spätestens an der ersten Kreuzung auseinander. Dann solle man lieber etwas Gebrauchtes kaufen oder - wenn man eben einfach nicht genug Geld hat - das Fahrradfahren gleich sein lassen. Und überhaupt sind Zweiräder, die mehr als 11kg wiegen, absolut unfahrbar und der Bezeichnung "Fahrrad" unwürdig.Also: wer normale Ansprüche hat, nicht sein komplettes Vermögen in Zweiräder investieren will, für den das Fahrrad kein Statussymbol ist und wer nicht jeden Monat die Tour de France nachfährt, für den ist dieses Bike völlig in Ordnung und auch eine gute Ausgangsbasis, falls man doch aufrüsten möchte.



Da ist was dran, ich fahr meine 15000km im Jahr mit einem 500 Euro Rad. Obwohl jetzt nach 40000km dann doch endlich mal der Alurahmen gebrochen ist, hatte mich eh schon gewundert, dass er solange hielt

Unter 300 Euro würde ich nicht ausgeben wollen, weil der Verschleiß wichtiger Teile, dann noch höher ist, und man alle paar tausend km am Schrauben ist, so, wechsle ich die teuren Sachen (Kette, Kassette) nur einmal im Jahr. Reifen öfters.

27,5 " was fürn blödsinn

CMDR

Mein Dacia hat auch ein ABS von BOSCH, nur daß außen nicht Mercedes draufsteht... :{Nach meinen Recherchen ist es das günstigste GIANT-MTB überhaupt.Andere Räder (also nicht von GIANT) für um die 300 EUR haben oft diese Nachteile:- Stahlrahmen- unsägliche REVO-Shift-Schaltung- Felgenbremsen oder bestenfalls mechanische ScheibenbremsenKlar ist aber auch, daß es für 325 EUR keine Deore XTR+++ gibt. Wer sowas findet, nur her damit!



als stadtrad sicher i.o.
was das wieder mit den mechanischem scheibenbremsgehacke sein soll... wer braucht in der stadt überhaupt scheibenbremsen, egal welcher art? viel zu wartungsintensiv und noch wartungsintensiver wenn es hydraulische sind. für ein stadtrad wie dieses, wäre es mir egal ob scheibe oder felgenbremse. bremsleistung reicht in jedem fall, auch bei nässe. denn wer gefallen an diesem rad findet, wird kaum über 30 kmh fahren, vermute ich mal.

Für um die 300 EUR gibt es oftmals nur Baumarktschrott.



Die Dinger reichen für NIEMANDEN. Sie reichen höchstens um in der Garage zu vergammeln... Zum Fahren komplett ungeeignet.

CMDR

Weil wir gerade beim Thema sind: das ist immer so witzig, wenn Kaufberatungen eskalieren.Angenommen, es sucht jemand ein Alltagsfahrrad für max. 500 EUR. Da kommen sofort die Freaks aus ihren Löchern, die mit ihrem Drahtesel schon dreimal die Welt umrundet haben, sonntags 5.00 Uhr aufstehen damit sie die 500km-Tour schaffen und die neben ihrem Fahrrad schlafen, da es für teuer Geld in der Fahrradmanufaktur von Hand gemufft wurde. Diese belehren dann, daß es unter 1.200 EUR kein gescheites Fahrrad geben KANN. Notfalls bekommt man was einigermaßen brauchbares für 800 EUR von Radon, Stevens oder Pepperbike. Alles darunter ist jedoch Schrott und fällt spätestens an der ersten Kreuzung auseinander. Dann solle man lieber etwas Gebrauchtes kaufen oder - wenn man eben einfach nicht genug Geld hat - das Fahrradfahren gleich sein lassen. Und überhaupt sind Zweiräder, die mehr als 11kg wiegen, absolut unfahrbar und der Bezeichnung "Fahrrad" unwürdig.Also: wer normale Ansprüche hat, nicht sein komplettes Vermögen in Zweiräder investieren will, für den das Fahrrad kein Statussymbol ist und wer nicht jeden Monat die Tour de France nachfährt, für den ist dieses Bike völlig in Ordnung und auch eine gute Ausgangsbasis, falls man doch aufrüsten möchte.



Genau dann lohnt sich das Fahrrad nicht und das Rad aufzurüsten ist absoluter Quatsch.
Dann lieber im Frühjahr eins für 200 Euro kaufen und im Herbst wegschmeißen. Dann fährt man als Schönwetter-Radler immer ein Rad in einiegermaßen gutem Zustand.

Für welche Körpergröße ist das Fahrrad geeignet? Fast 28 Zoll hören sich groß an für ein Damenfahrrad.

jeannedarc

eins an der logik verstehe ich aber nicht ganz...wenn man so sehr sparen muss, wieso nimmt man dann nicht direkt das für 119€? http://de.sportsdirect.com/muddyfox-recoil26-ladies-932095?colcode=93209532ist das etwa zu billig? ok da steht nicht "giant" drauf, aber einen qualitätsunterschied macht es sicherlich nicht.



Es hat RevoShift und einen Stahlrahmen - das wäre zumindest für mich ein Ausschlußkriterium. Wen das nicht stört, der bekommt ein äußerst günstiges Fahrrad. Ein Risiko ist evtl. noch die Rahmenfertigungsqualität von Muddyfox, welche mir nicht bekannt ist. Von Giant weiß man, daß die Rahmen brauchbar sind.

Das geilste ist auch der Spruch mit dem Alltagsfahrrad...
Das Ding hat kein Licht, Nabendynamo und Gepäckträger was ja Voraussetzungen für Alltagstauglichkeit sind.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text