29er Mountainbike GT  Timberline 2 2014 @wigglesport.de für 245,61€ Versand kostenlos
387°Abgelaufen

29er Mountainbike GT Timberline 2 2014 @wigglesport.de für 245,61€ Versand kostenlos

65
eingestellt am 31. Dez 2015
GT - Timberline 2 29er 2014

Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
Versand kostenlos

SR Suntour M3020 mit 75 mm Federweg
Schalthebel: Shimano EF51
Umwerfer: Shimano Acera
Schaltwerk: Shimano Acera
Bremsentyp: V-Bremse
Bremsen: Shimano EF51

UPDATE: NEWSLETTER GIBT ES Z.Z. NICHT MEHR
Newsletter anmelden und 5 Euro Gutschein bekommen.
Macht einen Endpreis von 240,61 Euro
Qipu nicht vergessen, gibt zusätzlich 2% cashback

Beste Kommentare

lustikus88

Also für den täglichen Kurztrip in die Stadt reicht es alle aml oder mal nen kleinen Ausflug. Aber erwartet kein Super Bike



BlaBlaBla....
Muss man wirklich Angst haben mit einem Fahrrad zu fahren das weniger als 4000 Euro kostet ??? Kommt man damit nur 5km weit? Muss man dann den ADAC rufen?

welt.de/reg…tml
Der hat den grössten Teil der Strecke mit einem Torpedo 3Gang mit Nabenschaltung gefahren. Wiegt bestimmt auch mehr als 15 Kg.
Schon erstaunlich!!!
Ich frage mich wie weit man mit einem SuperBike kommt? 5 mio Km?

Schaltet mal mit eurem "Damit kann man mal zum Bäcker fahren " etwas runter.
Ihr seid einfach nur verwöhnt!!!

mein Stadtfahrrad was ich gebraucht für 30€ gekauft habe hatt mich in 4 Jahren und ca 15000 km 200€ an Ersatz & Verschleißteilen gekostet (_;)

da ich nur mit Fahrrad unterwegs hab ich mir im Vergleich zum Nahverkehr locker 2200€ in den 4 Jahren gespart

ajd

Kette Kranz kostet wohl so 70 Euro (+30 Montage) Bremsbeläge je 10 (+20 Montage für beide)



Woher nimmst du diese Preise? Die sind völlig überzogen. Und die Montage kann man problemlos selbst erledigen.

65 Kommentare

Link Fehlerhaft.

link kaputt

Hört sich gut an,aber der link geht jetz

Verfasser

Danke, Link ist jetzt editiert.

Kennt das Rad einer, kann das was?

schorchi

Kennt das Rad einer, kann das was?


Das Rad speziell nicht, aber ich hab ein Karakoram, ich finds okay. Aber es gibt hier viele Vollprofis, die ein xxxx,xx€ Rad brauchen.

Leider nicht in XL erhältlich.

hier ist der Deal auf dem "echten" hotukdeals.com/dea…639
Würde mich auch interessieren was Fachmänner sagen,aber bitte keine Baumarktsprüche und gebraucht bei ebay Kleinanzeigen ....

Mit bisschen über 15 kg ist es auf jedenfall ein bisschen schwer.

Ich kenn das Rad nicht, aber in so eins hätte ich 10x mehr vetrauen, als in nem Baumarkt Fahrrad...



Also für den täglichen Kurztrip in die Stadt reicht es alle aml oder mal nen kleinen Ausflug. Aber erwartet kein Super Bike

Da gebe ich dir Recjt und Besser als Jedes Real Fahrrad

Gutes solides stadtrad!

Joa, als Winterschlampe ideal. Fahren, Reparatur lohnt nach dem Winter nicht, wegwerfen, neues kaufen.

lustikus88

Also für den täglichen Kurztrip in die Stadt reicht es alle aml oder mal nen kleinen Ausflug. Aber erwartet kein Super Bike



BlaBlaBla....
Muss man wirklich Angst haben mit einem Fahrrad zu fahren das weniger als 4000 Euro kostet ??? Kommt man damit nur 5km weit? Muss man dann den ADAC rufen?

welt.de/reg…tml
Der hat den grössten Teil der Strecke mit einem Torpedo 3Gang mit Nabenschaltung gefahren. Wiegt bestimmt auch mehr als 15 Kg.
Schon erstaunlich!!!
Ich frage mich wie weit man mit einem SuperBike kommt? 5 mio Km?

Schaltet mal mit eurem "Damit kann man mal zum Bäcker fahren " etwas runter.
Ihr seid einfach nur verwöhnt!!!

h4ns0n

Joa, als Winterschlampe ideal. Fahren, Reparatur lohnt nach dem Winter nicht, wegwerfen, neues kaufen.



Dekadenter gehts echt nicht mehr...

h4ns0n

Joa, als Winterschlampe ideal. Fahren, Reparatur lohnt nach dem Winter nicht, wegwerfen, neues kaufen.



Ist leider so.
Kette Kranz kostet wohl so 70 Euro (+30 Montage)
Bremsbeläge je 10 (+20 Montage für beide)
Das zwei mal, gerade bei Schmutz und Nässe nutzen die sich schnell ab.
Und schon sind wir bei 180 Euro, wenn jetzt noch was kaputt ist außer Verschleißteile, dann sind die fehlenden 60 Euro auch nicht mehr weit.
Wenn man zu viel Nutelle-Deals hatte, dann werden wohl bald die Naben den Geist aufgeben...
Und dann ist es ein wirtschaftlicher Totalschaden.

h4ns0n

Joa, als Winterschlampe ideal. Fahren, Reparatur lohnt nach dem Winter nicht, wegwerfen, neues kaufen.



Ist nicht dekadent, sondern eine reine Preis-Leistungsrechnung. Bist du schonmal einen Winter komplett mit dem Rad durchgefahren? Ich ja, mehrere! Im Frühling zerlegt man das Ganze Rad in seine Bestandteile. Alles wird gesäubert, gefettet, danach wieder zusammengebaut und neu eingestellt. Im Idealfall bleibt alles ganz, im schlechtesten Fall müssen Ersatzteile her. Und bei einem Kaufpreis von 245Eur, welcher als günstig angesehen werden kann, einem Restwert nach dem Winter von 145Eur (60% - durchaus realistisch), meine Arbeitszeit für die Wartung, und etwaige Ersatzteile eingerechnet, bleibt unterm Strich ein Neukauf als günstisgte Lösung übrig.

Kleiner Tip für die die einfach nur ein Fahrrad zum fahren suchen.
In vielen Städten gibts z.b. Sevondhand Behindertenwerkstätten die gerne Fahrräder als Geschenk annehmen, ankaufen , aufbereiten und wieder verkaufen.
Da kann man für wenig Geld was nettes bekommen. Ist vielleicht nicht so hip aber zum Stadtradeln reichts dicke.
Z.b. in Karlsruhe:
karlsruhe.de/b3/….de

schorchi

Kennt das Rad einer, kann das was?



Wie sich die Zeiten ändern. Das Karakoram war früher mal sehr gute Mittelklasse mit LX-Ausstattung, vergleichbar mit heutiger SLX-Ausstattung. Darüber gabs dann quasi nur noch Zaskar und für die ganz Verrückten das Xizang oder LTS. Die haben ihre Modelle ganz schön verwässert über die Jahre.

schorchi

Kennt das Rad einer, kann das was?



Jein, interessanterweise sind die heutigen Einstiegsgruppen mit Technologie der alten Mittel- bis Spitzenklasse ausgestattet.
Darum funktionieren z.B. einfache Alivio oder Deore-Schaltungen auch ohne Probleme, nur die Präzision und manchmal auch die Schaltgeschwindigkeit sind unterschiedlich ggü. den hohen Gruppen.

h4ns0n

Joa, als Winterschlampe ideal. Fahren, Reparatur lohnt nach dem Winter nicht, wegwerfen, neues kaufen.


Trotzdem ist das nicht unterm Strich nachhaltig. Besser reparieren und weiternutzen als wegwerfen. Mit wegwerfen bekommen wir die Probleme unseres Planeten nicht gelöst.
repaircafe.org/de/

h4ns0n

Joa, als Winterschlampe ideal. Fahren, Reparatur lohnt nach dem Winter nicht, wegwerfen, neues kaufen.


wenn das reale Werkstattpreise in deiner Nähe sind mal selber schrauben fürs Brembeläge wechseln brauch man nicht viel Werkzeug & mittlere Bremsbeläge kosten pro Paar max 5€

h4ns0n

Jein, interessanterweise sind die heutigen Einstiegsgruppen mit Technologie der alten Mittel- bis Spitzenklasse ausgestattet. Darum funktionieren z.B. einfache Alivio oder Deore-Schaltungen auch ohne Probleme, nur die Präzision und manchmal auch die Schaltgeschwindigkeit sind unterschiedlich ggü. den hohen Gruppen.



Mit verwässert war gemeint, dass ein Karakoram früher höher im Sortiment angesiedelt war. Der Name ist also nicht mehr das wert, was man als langjähriger Biker in Erinnerung hat. So ist es vielleicht verständlicher.

Das Technologie irgendwann nach unten durchgegeben wird, ist normal. Mein XTR Shadow Plus Schaltwerk war das Erste mit Reibungsdämpfer, um die Kettenspannung hoch zu halten. Das wurde dann in Folge an XT, SLX und Saint weitergegeben, mittlerweile ist es sogar für Deore verfügbar. Sowas macht Shimano alle paar Jahre.

h4ns0n

Joa, als Winterschlampe ideal. Fahren, Reparatur lohnt nach dem Winter nicht, wegwerfen, neues kaufen.


wenn die Fahrradteile bei dir nach einem Winter hinüber sind solltest auch vorm Winter warten

Verschleißteile wie Kranz & Kette halten Billigteile locker 3000- 5000km das sind bei vielen locker 2-3 Jahre Benutzungsdauer

h4ns0n

Joa, als Winterschlampe ideal. Fahren, Reparatur lohnt nach dem Winter nicht, wegwerfen, neues kaufen.



Ohne Frage. Eigentlich sollten solche Produkte garnicht erst für das Geld auf den Markt geworfen werden, eine Reparatur/Wartung/Pflege sollte sich immer lohnen. Das ist eigentlich egal welche Branche es betrifft.
Leider beschäftigen sich am Fahrrad viele Leute garnicht mit Kleinigkeiten - "ist doch nur ein Fahrrad". Das man aber mit wenig Handgriffen und Werkzeug sich den Werkstattgang sparen kann, ist vielen nicht bewusst. Schaltung einstellen, Tretlager wechseln, alles kein Hexenwerk. Wie dumm die Leute immer schauen wenn sie mal ihre Schaltkasette putzen und erschrocken sind das die Kränze silbern sind.

Hm, die Rechung mit dem Winterrad ist aber unvollständig, denn es fehlt Licht und tatsächlich sowas wie Spritzschutz! Ist zwar uncool, aber das eine überlebenswichtig, dass andere erspart die nasse Unterhose... Also noch mal locker 50 Euro drauf! Ansonsten steh ich dem 29´er Rädern sehr kritisch gegenüber. Aus meiner Sicht reines Marketing der Fahrradindustrie. Zum Mountainbiken taugen die großen Räder leider gar nicht, weil deutlich unhandlich als ein 26´er. Ein Rad muss tatsächlich nicht xxxx,xx, Euro kosten, aber Scheibenbremsen bei Schlamm und Schnee sind schon sehr zu empfehlen :-) Die Schaltung ist meiner Ansicht nach mittlerweile das kleinste Übel. Das gute mit diesem 29´er Hype ist, dass die 26´er Vorjahresräder für zum guten Kurs verkauft werden...

Also wer jetzt echt sein Rad wegwirft und meint, eine neue Kassette kostet 70 EUR + 30 EUR Montage, der sollte mal genauer schauen. Kassette gibts ab knapp 20 EUR, Kette kostet nen Zehner. Wer im Kreis Köln/Bonn wohnt, kann mir ja schreiben. Ich habe fast jedes Werkzeug für MTBs und andere Spochtgeräte da.

h4ns0n

Joa, als Winterschlampe ideal. Fahren, Reparatur lohnt nach dem Winter nicht, wegwerfen, neues kaufen.



Ich hab eine Kilometerlaufleistung mit allen Rädern zusammen von 10000km+ pro Jahr. Repariere alles selbst.
Kranz und Kette hält meist länger, das ist richtig. Aber der Pflegeaufwändige Kram wie Tretlager, Nabenlager,Steuersatz etc. sind nach dem Winter so sehr in Mitleidenschaft gezogen, dass man sie defintiv ansehen muss. Die ganze widerliche Lauge zieht überall hin und verkeimt dann. Ideal wäre mit dem Auto in den Wald, Rad abladen, Runden drehen, Rad aufladen und dann wieder heim. DAnn gibts nur reinen Schneekontakt und das ist recht harmlos.

als Winterrad denkbar schlecht geeignet, da die günstigen Komponenten (gerade im Antrieb) auch meist ganz gut anfangen zu rosten vor Allem bei dem Salzwasser auf der Straße...

lustikus88

Also für den täglichen Kurztrip in die Stadt reicht es alle aml oder mal nen kleinen Ausflug. Aber erwartet kein Super Bike



klasse artikel, krasser typ... danke dafür, made my day!

erinnert mich teilweise ans radforum hier. die ganzen oberfreaks raffen einfach nicht, dass es menschen gibt, die ein fahrrad dazu nutzen, um am wochenende zum see oder zum bäcker zu fahren und es vor diesem hintergrund bescheuert ist, wenn man hunderte von euro für ein rad ausgeben soll. es interessiert dieses klientel nicht, was da für technik drin steckt und wie shimano vor 5 jahren verbaut hat. mit den meisten dieser billigen fahrräder kann man hervorragend und gemütlich die aufgeführten dinge verrichten, ohne dass man das gefühl habe muss, dass man gleich von einem loch in der erde verschluckt wird. wirklich!

und ich kaufe mir auch kein auto für 50k euro, wenn ich damit zwei mal in der woche zum sport fahre und am wochenende mal die alten besuche, die 10 km weit weg wohnen. da reicht auch ein gebrauchter für 2,5k euro.

ajd

Kette Kranz kostet wohl so 70 Euro (+30 Montage) Bremsbeläge je 10 (+20 Montage für beide)



Woher nimmst du diese Preise? Die sind völlig überzogen. Und die Montage kann man problemlos selbst erledigen.

Avatar

GelöschterUser228317

h4ns0n

Joa, als Winterschlampe ideal. Fahren, Reparatur lohnt nach dem Winter nicht, wegwerfen, neues kaufen.



Hab mein jetziges Bike seit schätzungsweise 4-5 Jahren (Crossrad - für die Straße), fahre damit jeden Tag (brauch kein Auto) und ich musste das Bike bisher nicht groß reparieren, außer Kette (Verschlussglied weil Kette gerissen), Schlauch, Mantel, Bremsbeläge, die üblichen Verschleißteile. Wenn ein Bike im ersten Jahr den Winter nicht übersteht, frage ich mich wie denn damit umgegangen wird. 24/7 auf nem Panzerplatz ein Jahr lang, dann würde ich es verstehen Und nein, mein Bike hat auch keine 500€ gekostet. Pflegen und liebevoll mit umgehen, dann passt das schon.


slideaway

erinnert mich teilweise ans radforum hier. die ganzen oberfreaks raffen einfach nicht, dass es menschen gibt, die ein fahrrad dazu nutzen, um am wochenende zum see oder zum bäcker zu fahren und es vor diesem hintergrund bescheuert ist, wenn man hunderte von euro für ein rad ausgeben soll. es interessiert dieses klientel nicht, was da für technik drin steckt und wie shimano vor 5 jahren verbaut hat. mit den meisten dieser billigen fahrräder kann man hervorragend und gemütlich die aufgeführten dinge verrichten, ohne dass man das gefühl habe muss, dass man gleich von einem loch in der erde verschluckt wird. wirklich! und ich kaufe mir auch kein auto für 50k euro, wenn ich damit zwei mal in der woche zum sport fahre und am wochenende mal die alten besuche, die 10 km weit weg wohnen. da reicht auch ein gebrauchter für 2,5k euro.

Dann kannst du dir genauso gut ein gebrauchtes Rad kaufen.
Avatar

GelöschterUser228317

h4ns0n

Joa, als Winterschlampe ideal. Fahren, Reparatur lohnt nach dem Winter nicht, wegwerfen, neues kaufen.



Haust du mit den Hammer regelmäßig auf den Kranz rum oder wieso musst du den so oft wechseln? Bremsbeläge wechseln kann doch selbst ein 12 Jähriger Und kaufst du die Bremsbeläge in nem Luxus Laden oder wieso sind die so teuer? ^^


@satosato

mein Stadtfahrrad was ich gebraucht für 30€ gekauft habe hatt mich in 4 Jahren und ca 15000 km 200€ an Ersatz & Verschleißteilen gekostet (_;)

da ich nur mit Fahrrad unterwegs hab ich mir im Vergleich zum Nahverkehr locker 2200€ in den 4 Jahren gespart

Quali würde mich interessieren!

Leider nur für kleine

slideaway

erinnert mich teilweise ans radforum hier. die ganzen oberfreaks raffen einfach nicht, dass es menschen gibt, die ein fahrrad dazu nutzen, um am wochenende zum see oder zum bäcker zu fahren und es vor diesem hintergrund bescheuert ist, wenn man hunderte von euro für ein rad ausgeben soll. es interessiert dieses klientel nicht, was da für technik drin steckt und wie shimano vor 5 jahren verbaut hat. mit den meisten dieser billigen fahrräder kann man hervorragend und gemütlich die aufgeführten dinge verrichten, ohne dass man das gefühl habe muss, dass man gleich von einem loch in der erde verschluckt wird. wirklich!


Das ist nicht nur bei Fahrrädern so, immer hat man ein paar Freaks, die von ihren Voraussetzungen ausgehen und meinen das Beste kaufen zu müssen. Nie ist etwas gut genug, nur weil es gerade um ihr Interessenbereich geht, wenn man das so fortsetzt könnte man im Leben immer nur noch das Teuerste und Beste kaufen, da zu jeder Sache es immer Freaks gibt, deren Hobby es ist, und denen nur das Beste gut genug ist.

Aber alle sitzen sie dennoch bei Mydealz mit sabberndem Mund herum, was sie denn billig oder am besten kostenlos abgreifen können.

Jeder sollte selber wissen was für seine Bedürfnisse ausreichend ist, wer meint mit einem Baumarktrad bei der Tour de France mitmachen zu können ist naiv, aber ebenso wer meint ein Anfänger der mal im Jahr 1000 km höchstens gemütlich fahren will bräuchte unbedingt ein Markenrad.



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text