3 Monate o2 DSL All-in L VDSL mit Telefonflat (alle Netze) für 9,96 EUR @ obocom.de
154°Abgelaufen

3 Monate o2 DSL All-in L VDSL mit Telefonflat (alle Netze) für 9,96 EUR @ obocom.de

20
eingestellt am 2. Jun 2014
EDIT: Link fehlte
http://www.obocom.de/shop/DSL-Internet-Festnetz-TV/Andere-Anbieter/o2-DSL-All-in-Anschluss-Auszahlung-auf-Ihr-Girokonto::424.html

Da ich kurzzeitig einen DSL Vertrag brauche (ohne Vertragslaufzeit), habe ich nach Angeboten ohne Vertragslaufzeig geschaut und bin bei obocom und o2 fündig geworden.

Was ist dabei

- Telfonflat (Festnetz und Mobil)
- VDSL Flat (ab 300GB in 3 aufeinanderfolgenden Monaten wird gedrosselt).
Also jeden dritten Monat unter 300GB bleiben und alles ist im grünen Bereich.



Kosten:

Anschlussgebühr (bzw. Leihmodem+Versand) 59,99 EUR
1-3 Monate 14,99 EUR
4-12 Monate 29,99 EUR
13-24 Monate 34,99 EUR


Rückvergütung

Erstattung durch Obocom 95 EUR

3 Monate VDSL = 3,32 EUR / Monat
6 Monate VDSL = 16,65 EUR / Monat
12 Monate VDSL = 22,77 EUR / Monat
14 Monate VDSL = 24,51 EUR / Monat

ab dem 14. Monat fährt man mit einem 2 Jahresvertrag besser, Wer nur bis zu 6 Monate DSL benötigt, kann hier ein Schnäppchen machen.

20 Kommentare

+49,99€ für den WLAN-Router (Leihgerät) fehlt noch, wenn man eine Laufzeit von 1 Monat wählt.



Die wurden doch mit den 59,99€ von chabado mit eingerechnet?!

Ab 1.10 will o2 drosseln

Verfasser



die Drossel ist relativ fair. Ich kann 2 Monate saugen soviel ich will und muss einen Monat etwas kürzer tretetn (300 GB). Dann wird die Drossel nie aktiv.

Ist doch nichts neues

Verfasser

Leute, wenn das cold ist, hätte ich gern ein besseres Angebot mitgeteilt.

Gibts alle paar Monate, z.b. Die dealz die ich von obocom mal geposted hatte :P


Ahrgs Sorry, hab ich überlesen, Ziehe alles zurück


Ich zahle ja dafür, dass ich unbegrenzt surfen kann. Sollen wir jetzt jeden Tag schauen, wie viel wir Datenvolumen für den Tag verbraucht haben? Bei unseren Haushalt und bei vielen anderen wäre es knapp und das ist echt eine Frechheit von o2. Die kriegen einfach nichts auf die Reihe. Jede Woche Verbindungsabbrüche bei uns und anstatt mal neue Kabel zu verlegen, höre ich nur "Entschuldigung". Ich werde schauen, wie viel wir im Monat verbrauchen werden. Falls das nicht langt, werden wir kündigen und uns einen anderen Anbieter suchen. Einen Aufpreis von 14,99€ für unbegrenztes Volumen zu zahlen, sehe ich nicht ein.
Für einen kleinen Haushalt mit "gut funktionierender" o2 Leitung ist das hier ein gutes Angebot. Aber leider nicht für uns.

Keine lust auf Drosselung...

Das Angebot gibt's bei Obocom seit Ewigkeiten...

ganz nett, aber nichts für mich. ich suche einfach einen Tarif, der ganz regulär 24 Monate läuft, aber weniger als 20€ im Monat kostet. ob durch Auszahlung oder sonst wie.

Ich suche einen dsl Vertrag den ich nach 2 Monaten kündigen kann. Hab ich es richtig verstanden dass ich dieses Angebot jeder zeit kündigen kann?

Verfasser



ja, je eher man kündigt desto günstiger der Monatspreis.

2 Monate kosten hier: -5,03 EUR (also DSL mit Gewinn)

Verfasser



24 Monate VDSL unter 20 EUR?

24,16 EUR / Monat kostet der 24 Monatsvertrag regulär. Wenn Du allerdings parallel einen Mobilfunkvertrag bei o2 hast, kannst Du 10 EUR / Monat sparen.

Teilst Du die 10 EUR Rabatt auf die Verträge auf, kommst Du auf 19,16 EUR / Monat für VDSL

Mobilfunk kostet dann aber immernoch ca. 10 EUR / Monat

Mit dem Versuch Vdsl über O2 zu bekommen hänge hier seit mittlerweile 12 Wochen ohne Internet und Telefon und O2 kümmert das einen Dreck... so einen schlechten Service habe ich ungelogen noch nie erlebt.

Verfasser



und mir ging es bei Vodafone so. Die nehmen sich alle nichts.



Es muss kein VDSL sein. Hauptsache Internet und Telefon für unter 19,90€

Nimmt doch easybell. Was besseres gibt es mMn nicht. Außer preislich, wenn überhaupt.

>> Die Service bei O2 ist einzige KATASTROPHE !!!

Spart euch die Nerven, Zeit und Geld die Ihr mit bei der Hotline verschwendet werdet.

Hier eine kleine o2 Geschichte (leider ohne Happy End):

18.01.15 – VDSL Anschluss bestellt, paar Tage kommt das Schreiben mit „Herzlich Willkommen, blah blah.. Ihr Anschluss wird zum 04.02.15 freigeschaltet. Der Techniker kommt zwischen 08:00 und 14:00 Uhr“
>> Alles klar, Termin passt ja gut mit dem Wechsel vom früheren Anbieter.

04.02.15 – Der erste Techniker kommt wie versprochen vormittags, leider kann er aber die Leitung nicht schalten das der VDSL Port in dem Verteiler defekt sein und keine Weiteren Ports verfügbar sind. Er wird Kollegen bei Telekom informieren damit diese dies beheben können. Bitte von Zeit zu Zeit nachsehen ob der DSL auf dem Router nun leuchtet.

>> War ja klar, na gut dann warten wir ab wie lange die Reparatur dauern wird.
Paar Tage später und +/- 2 Stunden an der o2 Hotline immer noch keine Änderung. Also noch mal Roulette an der o2 Hotline, mal sehen wie unfähig dieses mal der Mitarbeiter ist (die 1 Level Hotline dient anscheinent nur als Firewall, mehr als Tickets ablesen und etwas dazu Tippen können / durfen Sie nicht). Antwort „Wir müssen ein neuen Technikertermin vereinbaren, frühster Termin in 10 Tagen.“

17.02.15 – Dieses mal erscheinen sogar zwei Affen mit Schraubendrehern. Kabel vom Keller in Haus noch mal geprüft, Messgerät pipst, dann ab zum Verteiler dort den Fehler prüfen. Letzte Aussage bevor Sie verschwinden, „Alles OK, Leitung wird in 2h verfügbar sein“
>> So so, bin ja gespannt

30 min. später SMS vom o2, „blah blah, Ihre Leitung ist jetzt freigeschaltet“
>> Hmm, DSL blinkt immer noch, somit kein sync zu dem Verteiler, also wieder o2 Hotline anrufen, 18 min. waren, dann weitere 15 min. mit unfähigen und dazu unfreundlichen o2 Mitarbeiter „Endstörungsmaßnahmen“ nach seinem kleinen Zettel durchführen, natürlich ohne Erfolg.

Wieder 5 Hotline Anrufe später, nachdem wieder keine Informationen von Telekom vorliegen erneuten Termin vereinbart. Da der Verteiler selbst und die Leitung bis Keller der Telekom gehört, dürfen nur von Telekom bereitgestellte „Techniker“ daran schrauben. Leider ist der o2 Hotline auch nicht möglich mir eine Ersatzleitung über UMTS zu Verfügung zu stellen, „Das hätten Sie direkt bei der Bestellung mitbestellten sollen, jetzt kostet es 13,50 Euro.
>> inzwischen habe ich ich es kapiert, das o2 Service eben...

25.02.15 – Dritter Termin: Dieses mal erscheint der Techniker erst gar nicht.

Zwischenzeitlich kommt pünktlich die erste Rechnung von o2, für den Februar und März obwohl die Leitung noch nicht mal freigeschaltet ist.

Wieder Beschwerden bei Hotline, die übliche Unfähigkeit der Mitarbeiter, „Wir können leider nichts machen, müssen auf Teledomrückmeldung warten, blah blah….“

03.03.15: Der 4te Techniker, inzwischen 1 Monat ohne Internet, Die übliche Vorgehensweise: Leitung vom Keller zur Dose geprüft, kein sync, dann zum Verteiler, 10 min. später Anruf mit der Fehlermeldung die der erste Kollege vor einem Monat bereits mitteilte, „Port defekt blah blah.“ Leider auch keine Schaltung von DSL möglich das kein Telekom Kunde uns somit weis er als Techniker nicht wie / wo er das schalten soll, „das muss schon ihr Anbieter beantragen“.
>> Schnauze voll mit diesem drecksladen, neuen Anschluss bei Telekom bestellt mit Portierung bestellt.

Na so was, da ruft mich zum ersten mal ein o2 Mitarbeiter von selbst an und fragt was nicht läuft, klar einer von der Kündigungsabteilung nachdem diese den Portierungantrag erhalten hat. Deutlich kompetenter und recht freundlich, zumindest noch zu diesem Zeitpunkt. Schlichtungsversuche. Leider ist der Wechsel auf DSL nicht möglich das noch keine Antwort von Telekom vorliegt. Bitte noch um etwas Zeit. Immerhin wird man zurückgerufen zu dem Vereinbarten Terminen. Leider auch hier keine Lösungsmöglichkeiten, nachdem auch dieser Mitarbeiter nicht weis was er machen kann mischt sich ein offensichtlich ein Abteilungsleiter ein. Immerhin ist jetzt ein UMTS ersatz möglich. Angeblich werden auch die bisher berechneten kosten Rückerstattest. Sobald jedoch die Verhandlungen etwas schwieriger werden bricht zuverlig die Leitung ab. Ab jetzt wird man nicht mehr zurückgerufen, kein Status ob die Leitung nun repariert wird oder an Telekom übergeben wird.

Paar Tage später erneut Anruf bei Hotline, immer noch kein Status von Telekom, dann verbunden zur Technik, die hat natürlich keine Ahnung von Kaufmännischen Vorgängen, dann wieder Kundensupport, „Ihre Leitung ist gekündigt, zum 06.05.12“, wir machen da nichts mehr...
> also die 2 Monate Leitung blockiert, super!

Noch mal Anruf bei o2, direkt von zur Kündigungsstelle verbinden lassen, änderung auf DSL für die verbleibende Zeit gebeten, sobald nach Vorname des Kundenbetreuers „Herr Müller“ gefragt Leitung aufgelegt.

>> Was für ein Drecksladen!


>>Resume<<
~25 Anrufe / 6h bei der o2 Hotline verschwendet (zum glück habe ich NOCH eine o2 Mobil Karte wo sie nichts kosteten).
4h für Schreiben der Briefe Faxe an o2 die sowieso ignoriert werden
40 Euro (bis jetzt) für gar nicht freigeschaltenen Anschluss
= ca. 240 Euro Verlust

>> umgerechnet auf 24 Monate Vertragslaufzeit = -10 Euro weniger Grundgebühr und kein Stress
(ja genau, Geiz ist geil)


Natürlich ist o2 ein Discounter bei dem main kein guten Service erwarten kann und natürlich versucht die Telekom die Mitbewerber so gut wie es nur geht zu blockieren (sehe alleine Vectoring) indem Sie nur die gemieteten Auftragsidioten zu den Kunden von den Mitbewerbern schickt (sehe http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Letzter-Telekombesuch/forum-292719/msg-26550343/read/)

Versteht mich nicht falsch, bin auch kein Fan von Telekom, auch hier mit anderer Leitung genug Problem gehabt, aber mit so einer Unfähigkeit und Unhöflichkeit der Mitarbeiter von o2 hätte ich auch nicht gerechnet. Überlegt also gut wievielt eure Nerven und Zeit euch werte sind bevor Ihr ein (Neu)Auftrag in diese Bude abschließt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text