350°
3 Monate Versicherung für die Drohne gratis

3 Monate Versicherung für die Drohne gratis

Freebies

3 Monate Versicherung für die Drohne gratis

Bei den ganzen Drohen-Deals hier nicht vergessen: Man braucht zwingend eine Haftpflichtversicherung.

Diese ist als Probemitglied im Deutschen Modellflieger Verband inklusive (bis 1 kg Startgewicht), auch von der "grünen Wiese" aus!

Die Probemitgliedschaft endet automatisch und muss nicht gekündigt werden.

Ich werde jedenfalls auch danach dabei bleiben. Die Jahresmitgliedschaft kostet 42 Euro; die Zusatzversicherung "nach Form II" (damit auch Flüge von der "grünen Wiese" abgedeckt sind und nicht nur von Modellflugplätzen) kostet 14,36 pro Jahr - also Gesamt 56,36 Euro im Jahr für die Versicherung, die man zwingend braucht. Habe ich zumindest noch nirgendwo billiger gefunden.

30 Kommentare

Gesamt 56,36 Euro im Jahr für die Versicherung, die man zwingend braucht. Habe ich zumindest noch nirgendwo billiger gefunden.



DMO hat die Versicherung für 39,96 € bis 1,5mio Schadenssumme und für 51,96 € bis 3mio Schadenssumme. Beste Versicherung.

Gesamt 56,36 Euro im Jahr für die Versicherung, die man zwingend braucht. Habe ich zumindest noch nirgendwo billiger gefunden.



Sind das nicht etwas geringe Schadenssummen?

Gesamt 56,36 Euro im Jahr für die Versicherung, die man zwingend braucht. Habe ich zumindest noch nirgendwo billiger gefunden.




Wer ist DMO ?

Beste Versicherung ?

eh

Timber06

Sind das nicht etwas geringe Schadenssummen?


Was hast Du denn mit dem Ding vor? oO

Timber06

Sind das nicht etwas geringe Schadenssummen?


Las´mal einen VU passieren, oder Personenschaden.. da isses schnell weg, die 1,5Mio!

Sicher, dass man da _zwingend_ eine Versicherung für braucht?

clel

Sicher, dass man da _zwingend_ eine Versicherung für braucht?


Ja.

clel

Sicher, dass man da _zwingend_ eine Versicherung für braucht?



Es wäre mal interessant zu wissen, wer genau eine Versicherung benötigt. Es schließt ja auch keiner für kleine Hubschrauber eine Versicherung ab. Gibt es eine Definition, ab wann man eine spezielle Drohnen-Versicherung braucht?

Schau einfach mal in § 43 Abs. 2 LuftVG.

muss nur ein kleinflugzeug wegen deiner Drohne abstürzen, schon wird die Schadenssumme überschritten xD

Gut zu wissen. Danke für die Info

togemini

Es wäre mal interessant zu wissen, wer genau eine Versicherung benötigt. Es schließt ja auch keiner für kleine Hubschrauber eine Versicherung ab. Gibt es eine Definition, ab wann man eine spezielle Drohnen-Versicherung braucht?



Schon für so einen kleinen Heli braucht man eigentlich eine Versicherung! Unwissen schützt vor Strafe nicht!

LuftVG § 33 (1) Wird beim Betrieb eines Luftfahrzeugs durch Unfall jemand getötet, sein Körper oder seine Gesundheit verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist der Halter des Luftfahrzeugs verpflichtet, den Schaden zu ersetzen. § 43 … (2) Der Halter eines Luftfahrzeugs ist verpflichtet, zur Deckung seiner Haftung auf Schadensersatz nach diesem Unterabschnitt eine Haftpflichtversicherung in einer durch Rechtsverordnung zu bestimmenden Höhe zu unterhalten.



Ich habe meine Versicherung auch bei der DMO. Wird übrigens gern mal kontrolliert, heutzutage sind ja viele paranoid und rufen gleich die Polizei wenn man auf einer Wiese fliegt.

Gibt aber heutzutage auch eine Menge Privat-Haftpflichtversicherungen, die sowas abdecken.
Ich hab eine ich glaube bei Asstel und da hatte mir der Support explizit nochmal bestätigt, dass da auch kleine Fluggeräte mitversichert sind (da gibt es dann irgendeine Kilogramm Beschränkung bis wohin).
Nachdem so eine Versicherung ähnlich viel kostet wie diese hier sollte man sich das vielleicht mal ansehen, da ist dann der ganze Privat-Haftpflicht Teil den man sowieso braucht dann auch gleich drin.

clel

Sicher, dass man da _zwingend_ eine Versicherung für braucht?



Glaub mir man BRAUCHT EINE VERSICHERUNG.
Aus eigenem leidvollen Erfahren heraus kann ich sagen, dass man defekte Autoscheiben bei einem Absturz aus EIGENER Tasche bezahlt!
Der Hinweis mit der Außnahme von Flugobjekten, RC-Modellen... steht meistens bei der Haftplficht mit drinnen.

Interessant. Also ist die eigentliche Frage, brauche ich neben meiner Privathaftpflicht (die ich natürlich habe) noch eine Extra-Versicherung oder deckt meine Haftpflicht das schon ab.

Ich habe zwar noch keine Drohne, bin aber am überlegen, mir einen kleinen Quadcopter selbst zusammenzustellen und aufzubauen. Dann natürlich mit Cam , um schöne Luftaufnahmen zu machen.

clel

Sicher, dass man da _zwingend_ eine Versicherung für braucht?


LuftVG § 33 (1) Wird beim Betrieb eines Luftfahrzeugs durch Unfall jemand getötet, sein Körper oder seine Gesundheit verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist der Halter des Luftfahrzeugs verpflichtet, den Schaden zu ersetzen. § 43 … (2) Der Halter eines Luftfahrzeugs ist verpflichtet, zur Deckung seiner Haftung auf Schadensersatz nach diesem Unterabschnitt eine Haftpflichtversicherung in einer durch Rechtsverordnung zu bestimmenden Höhe zu unterhalten.


kbh01

Ich hab eine ich glaube bei Asstel und da hatte mir der Support explizit nochmal bestätigt, dass da auch kleine Fluggeräte mitversichert sind (da gibt es dann irgendeine Kilogramm Beschränkung bis wohin).



Laut asstel.de/tar…ung (Punkt "Fahrzeuge") sind aber nur nicht versicherungspflichtige Flugmodelle enthalten. Damit wären versicherungspflichtige Drohnen wiederum von der Haftpflicht ausgeschlossen.

Timber06

Sind das nicht etwas geringe Schadenssummen?


AKW lahmlegen? Wobei - da gibts vll noch ne Prämie (das Merkel hat das ja sowieso vor).

kbh01

Gibt aber heutzutage auch eine Menge Privat-Haftpflichtversicherungen, die sowas abdecken. Ich hab eine ich glaube bei Asstel und da hatte mir der Support explizit nochmal bestätigt, dass da auch kleine Fluggeräte mitversichert sind (da gibt es dann irgendeine Kilogramm Beschränkung bis wohin). Nachdem so eine Versicherung ähnlich viel kostet wie diese hier sollte man sich das vielleicht mal ansehen, da ist dann der ganze Privat-Haftpflicht Teil den man sowieso braucht dann auch gleich drin.



Hm, ne, fast keine Privat Haftpflichtversicherung deckt sowas ab.
Wie Nikki schon erwähnt hat, sind bei Asstel nur nicht versicherungspflichtige Flugmodelle versichert...also relativ sinnfrei, da seit 2005 alle Flugmodelle versicherungspflichtig sind.

Bei der Haftpflichtkasse Darmstadt bekommt man eine Privathaftpflichtversicherung in der auch „versicherungspflichtige Flugmodelle, deren Gewicht 5 kg nicht übersteigt“ mitversichert sind. Unter Einschluss des Bausteins „Freizeit“ liegt der Jahresbeitrag bei mir bei 66,64€.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text