3 Monate Weight Watchers ONLINE für 25,80 € statt 50,85 € ohne Anmeldegebühr durch 10 € qipu-Cashback u. 10 € amazon.de Gutschein
-60°Abgelaufen

3 Monate Weight Watchers ONLINE für 25,80 € statt 50,85 € ohne Anmeldegebühr durch 10 € qipu-Cashback u. 10 € amazon.de Gutschein

25
eingestellt am 11. Mär 2014
Wer anfangen möchte das Weight Watchers ONLINE Angebot zu nutzen, kann dies über qipu derzeit recht günstig tun. Bei qipu gibt es für die Anmeldung 10 € Cashback und einem 10 € amazon.de Gutschein. Rechnerisch kommt man so auf den halben Preis für die ersten 3 Monate und spart die Anmeldegebühr in Höhe von sonst 29,95 €. Möchte man die Mitgliedschaft danach fortsetzen zahlt man 16,95 € pro Monat mit monatlicher Kündbarkeit.

An dieser Stelle sei aber noch eine kostenlose Alternative erwähnt:

Bei der Fooddatabase (Fddb, http://fddb.info/) kann man seine täglich konsumierten Lebensmittel ebenso online verwalten; in der Basisversion kostenlos. Hier werden keine Punkte wie bei Weight Watchers gezählt sondern Kalorien, sowie grob untergliedert die Deckung des Tagesbedarfs ermittelt. Im Gegensatz zu dem Weight Watchers Punktsystem sind bei der Fddb in den Kalorienangaben jedoch noch nicht die Nährwerte (wie gesund Lebensmittel sind) berücksichtigt, so dass es ratsam ist sich in die Literatur zur gesunden Ernährung einzulesen, um seine kalorienreduzierten Essenspläne in gesunder Weise selbst erstellen zu können.

Beste Kommentare

malte89

@Mchen:Dann probiers halt nochmal.



Gib bitte Bescheid, wenn du den Witz verstanden hast. Würde gern wissen, wie lange es dauert. ;-)

Hab grad bei WeightWatchers angerufen, es hat keiner abgenommen.

25 Kommentare

Verfasser

10_03_weightwatchers_gutschein_290x280-1

Ersparnis hot, Weight Watchers cold.

Weight Watchers ist so ein großer Schwachsinn..

Hab grad bei WeightWatchers angerufen, es hat keiner abgenommen.

@Mchen:
Dann probiers halt nochmal.

yeeld

Weight Watchers ist so ein großer Schwachsinn..



Und zwar weil?

Die Rechnung sieht etwas verwirrend aus, der Dealpreis stimmt aber:
Anmeldegebühr 29,95 €
3 * 16,95/mtl. 50,85 €
- Gutschein 35,00 €
45,80 €

- Cashback 10,00 €
- Amazon.de 10,00 €

25,80 €

malte89

@Mchen:Dann probiers halt nochmal.



Gib bitte Bescheid, wenn du den Witz verstanden hast. Würde gern wissen, wie lange es dauert. ;-)

Ich fürchte da kommt nix mehr

malte89

@Mchen: Dann probiers halt nochmal.

yeeld

Weight Watchers ist so ein großer Schwachsinn..



Weil das Konzept nichts mit abnehmen zu tun hat, sondern reines runterhungern ist.

Verfasser

yeeld

Weil das Konzept nichts mit abnehmen zu tun hat, sondern reines runterhungern ist.


Da hast du aber eine Falsche Definition von abnehmen. Abnehmen ist definiert als leichter oder schlanker werden, und reines runterhungern hat genau diesen Effekt.

yeeld

Weil das Konzept nichts mit abnehmen zu tun hat, sondern reines runterhungern ist.



Mit dem zusätzlichen Effekt, dass man ein paar Wochen nach der Diät noch mehr wiegt als vorher.

malte89

@Mchen:Dann probiers halt nochmal.



made my day

Verfasser

yeeld

Weil das Konzept nichts mit abnehmen zu tun hat, sondern reines runterhungern ist.


Es ist aber gar kein "nach der Diät" vorgesehen! oO

wer ernsthaft abnehmen will muss sein Geld nicht bei diesem überteuerten Verein lassen, irgendwelche Nahrungsersatzshakes trinken oder sonstwas.
Vor allem sollte man sich Zeit lassen, sonst hat man hinterher das doppelte wieder drauf

yeeld

Weight Watchers ist so ein großer Schwachsinn..



Dann hast du dich mit Konzept nicht beschäftigt oder es nicht verstanden! Genau das sollst du eben nicht machen, weil es höchstens kurzfristig funktioniert!

WW hift im Grunde nur dabei, das Essverhalten zu kontrollieren und liefert einige "Werkzeuge", die dabei helfen. Es mag ja sein, dass der ein oder andere es von sich aus schafft, die nötige Disziplin aufzubringen, aber alle anderen müssen sich nun mal Hilfe holen. Und bei 67% übergewichtigen Männer und 53% übergewichtigen Frauen in Deutschland (lt. Wiki) haben eine Menge Leute diese Hilfe nötig.
Ob das nun WW sein muss oder ein Arzt oder ein Ernährungsberater, da wird sicher jeder seine Vorlieben haben, was aber kein Fall auf Dauer funktioniert sind irgendwelche Pillen oder Shakes etc.

Und wer es halt mal testen will, für den ist es ein super Preis.

yeeld

Weight Watchers ist so ein großer Schwachsinn..



Um den Preis geht es auch gar nicht. Das System ist absoluter Bullshit. Habe gerade mal ausgerechnet wie viele Punkte ich essen dürfte und welchem Wert diese Angabe ungefähr in Kalorien entspricht.

Da wird einem sofort klar, wieso es im Bekanntenkreis so viele Leute gibt, die damit erst gut abnehmen und ein paar Monate später sogar mehr wiegen als vor der Diät. Bei einer derart konstant geringen Kalorienzufuhr ist das vorprogrammiert.

yeeld

Um den Preis geht es auch gar nicht. Das System ist absoluter Bullshit. Habe gerade mal ausgerechnet wie viele Punkte ich essen dürfte und welchem Wert diese Angabe ungefähr in Kalorien entspricht.Da wird einem sofort klar, wieso es im Bekanntenkreis so viele Leute gibt, die damit erst gut abnehmen und ein paar Monate später sogar mehr wiegen als vor der Diät. Bei einer derart konstant geringen Kalorienzufuhr ist das vorprogrammiert.



1. Es ist ja wohl kein Geheimnis, dass wenn man abnehmen will, die verbrauchte Energie höher sein muss als die zugeführte Energie.

2. Es gibt einen Mindestwert an Punkten, die man essen muss, weil klar ist, dass wenn man hungert, nicht dauerhaft abnehmen kann.

3. "Gesunde" Lebenmittel werden durch WW klar gefördert, so haben Obst und Gemüse keine Punkte.

4. Wenn ich morgens bei McDoof frühstücke und mir mittags eine Mantaplatte reinpfeife, sollte klar sein, dass der Kalorienbedarf auch eines ausgewachsenen Mannes gedeckt sein dürfte, aber ich am Abend trotzdem noch Hunger bekommen werde.
Es also wichtig zu lernen, was und in welchen Mengen ich so zu mir nehmen sollte. Ob ich dabei Kalorien oder Punkte zähle ist eher zweitrangig.

Icem@n

...



Das ist schon klar! Aber selbst der Höchstwert ist viel zu niedrig um gesund und dauerhaft abnehmen zu können. Wenn du davon überzeugt bist, viel Spaß! Ich bevorzuge es sich selbst Wissen über Ernährung anzueignen und eine gute Diät zu machen, wenn man es möchte.

Icem@n

...



Keine Ahnung wie du deinen Höchstwert ermittelt hast - womiglich nach dem Uralt-System!? - aber bei mir war eigentlich immer eine Currywurst mit Pommes drin - ohne dass ich bei den anderen Mahlzeiten groß verzichten musste. Ich war aber auch nie der Typ, der sich morgens erstmal 1cm dick Butter aufs Brot geschmiert habe.
Außerdem ist man bei WW angehalten bestimmte Mengen an Flüssigkeit, Calcium, Obst und Gemüse sowie bestimmte pflanzliche Fette zu sich zu nehmen - und zwar täglich!
Ich weiß jetzt nicht, was für dich eine gute Diät ist, aber ich habe in der Zeit, wo ich das gemacht habe, einiges über Ernährung und vor allem über mein eigenes Essverhalten gelernt.

Um nochmal zu dem Deal zurück zu kommen: den Erfolg mit dem reinen Online-Zugangs möchte ich tatsächlich mal anzweifeln, wer die nötige Selbstdisziplin aufbringt, es nur online durchzuziehen, der braucht WW tatsächlich nicht. Dann kann man auch getrost ein gutes Ernährungsbuch in die Hand nehmen und damit glücklich werden.

Verfasser

yeeld

Habe gerade mal ausgerechnet wie viele Punkte ich essen dürfte und welchem Wert diese Angabe ungefähr in Kalorien entspricht.Da wird einem sofort klar, wieso es im Bekanntenkreis so viele Leute gibt, die damit erst gut abnehmen und ein paar Monate später sogar mehr wiegen als vor der Diät.


HÄ???

Auf welchen Informationen basierend hast du das denn gemacht? Meinen Informationen nach läuft das bei Weight Watchers (und auch sonst, wenn du anstatt Punkten deine exakte Kalorienzufuhr kontrollierst) wie folgt:

Du zählst die aufgenommenen Punkte, stellst dich am Ende der Woche oder Monat auf die Waage und schaust ob du zugenommen oder abgenommen hast, und wenn du nicht abgenommen hast, reduzierst du die Punktzahl, so weit bis du abnimmst was du pro Zeiteinheit abnehmen willst.

Mit Weight Watchers ist das aufgrund der Ungenauheit der Punkte bis zu einem gewissen unteren Punktwert möglich, damit noch sicher gestellt ist, dass du alle essentiellen Nährstoffe aufnimmst und keine Mangelerscheinungen bekommst, bei genauerer Kontrolle mittels Kalorien und Sicherstellung dass alles notwendige in der aufgenommenen Nahrung enthalten ist, ist das bis 400 - 800 kcal pro Tag möglich.

Hat man sein Gewicht erreicht - bei WW oder mit welchen System auch immer - kontrolliert man seinen Gewichtsverlauf weiter und nimmt nur soviel auf, dass das Gewicht konstant bleibt.

Da sich die aufgenommene Menge an Lebensmitteln nach dem Gewichtsverlauf richtet und nicht nach irgendetwas anderem, ist der Gewichstverlauf bestimmt, und das was du da behauptest vollkommener Blödsinn. Wo hast du diese Information denn her?

Ness

Mit Weight Watchers ist das aufgrund der Ungenauheit der Punkte bis zu einem gewissen unteren Punktwert möglich, damit noch sicher gestellt ist, dass du alle essentiellen Nährstoffe aufnimmst und keine Mangelerscheinungen bekommst, bei genauerer Kontrolle mittels Kalorien und Sicherstellung dass alles notwendige in der aufgenommenen Nahrung enthalten ist, ist das bis 400 - 800 kcal pro Tag möglich.



Die untere Grenze liegt also bei 400 bis 800 Kcal? Das wäre krass..

Ich habe gegoogelt. Demnach gibt es für jeden eine empfohlene Punkteanzahl, die sich nach bestimmten Faktoren richtet. Wenn dem nicht mehr so ist, sind meine Informationen veraltet.

Meine hauptsächliche Kritik: Die Kalorienzufuhr ist viel zu niedrig! Natürlich nimmt man so ab. Man nimmt sogar sehr viel und sehr schnell ab. Mit gesundem Abnehmen hat das allerdings nichts zu tun, weil bei so einer radikalen Abnahme nur ein Bruchteil Fett dabei sein wird und man sich nach ein paar Wochen komplett den Stoffwechsel kaputt gemacht hat.

Das mag für extrem Übergewichtige noch klappen, aber wer nur etwas Körperfett verlieren will, erreicht das mit so einer Diät wohl kaum.

Verfasser

yeeld

Die untere Grenze liegt also bei 400 bis 800 Kcal? Das wäre krass..


Eine Liste der Diäten findest du hier: en.wikipedia.org/wik…ets. Diejenigen unter 800 kcal pro Tag sind unter den Very low calorie diets gelistet. Ist machbar und aushaltbar und für eine wenig trainierte Person mit gleichzeitig absolviertem Krafttraining auch ohne feststellbaren Muskelverlust zu realisiseren. Ich habe damit seinerzeits allerdings "nur" ca. 700 g Gewichtsverlust pro Woche geschafft, was man sich denke ich auch vor Augen halten sollte, wenn man versucht mit einer größeren Kalorienmenge abzunehmen. Ob man danach wieder zunimmt oder nicht hängt natürlich davon ab, ob man sein Gewicht und seine Nahrungsaufnahme weiter kontrolliert.

Ness

[quote=yeeld] Die untere Grenze liegt also bei 400 bis 800 Kcal? Das wäre krass..


Eine Liste der Diäten findest du hier: en.wikipedia.org/wik…ts. Diejenigen unter 800 kcal pro Tag sind unter den Very low calorie diets gelistet. ... Ich habe damit seinerzeits allerdings "nur" ca. 700 g Gewichtsverlust pro Woche geschafft.../quote]

Also bei 500 - 1.000 g / Woche ist ein gesundes Maaß, daher verstehe ich das "nur" 700g nicht...

"The calculation of the daily points targets is based on creating approximately a 1,000 calorie/day deficit. This in turn means that members are assigned a daily point target in the range of 26-71 PointsPlus to consume each day. Additionally, members are allowed 49 PointsPlus each week, or weekly points, that they can spend how they wish throughout the week. Physical activity earns activity points that, like weekly points, can be used to supplement the daily points allowance." lt. Wiki

Also wird bei WW mit einem Kalariendefizit gearbeitet. Um auf unter 800 Kcal zu kommen, muss man allerdings schon eine schlanke Frau sein, die nur schläft und vor dem Fernseher hockt (Grundumsatz ca. 1625 Kcal)...

Selbst für diese Frau gibt es 26 + 5 (35 Wochenextra, also 5/Tag) Punkte. Für 31 Punkte kann sie mittags in der Kantine z.B. einen Nudelauflauf mit Schafskäse (ca. 400g 17 Punkte) und dann abends noch einen Döner mit Hähnchenfleisch (13 Punkte) essen und sich die restliche Zeit von Obst und Gemüse ernähren, die keine Punkte haben.

Das Beispiel ist jetzt etwas überspitzt, soll aber zeigen, dass die Kalorienzufuhr nicht viel zu niedrig ist.

Verfasser

Icem@n

Also wird bei WW mit einem Kalariendefizit gearbeitet. Um auf unter 800 Kcal zu kommen, muss man allerdings schon eine schlanke Frau sein, die nur schläft und vor dem Fernseher hockt (Grundumsatz ca. 1625 Kcal)...


WW zählt nicht (!) unter die very low calorie diets! Wie oben schon geschrieben, ist dafür das Punktsystem nicht genau genug. Es wäre nicht mehr gewährleistet, dass keine Mangelernährung eintritt. Unter 800 kcal kann man nur mit Kalorien zählen und mit einen individuellen Ernährungsplan, der alle essentiellen Nährstoffe enthält, gehen.

Sorry, da habe ich mich nicht klar ausgedrückt und zu viele Annahmen in einen Topf geworfen. Die Mindestpoints von 26+5 dürften locker über 1.000 Kcal liegen. Eigentlich wollte ich nur das Argument von yeeld widerlegen, dass die Kalorienzufuhr bei WW viel zu niedrig sei.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text