3 Tage Pinzgau Gasthof Batzinger zu Zweit + Gästekarte + All-Inclusive schon für 138€
302°Abgelaufen

3 Tage Pinzgau Gasthof Batzinger zu Zweit + Gästekarte + All-Inclusive schon für 138€

138€232€-41%Ich will Kühe Angebote
13
eingestellt am 25. Jul
Sie scheinen noch mehr All Inclusive Angebote zu haben und diesmal auch deutlich günstiger als bei einer Direktbuchung im Hotel.

Pro Person zahlt man hier für den gesamten Aufenthalt ab 69€, bei zwei Personen dann also 138€. Bei der Buchung im Hotel zahlt man pro Person und Nacht im gleichen Zeitraum 58€, also 232€ und dann auch noch ohne die Inklusivleistungen und nur mit Halbpension.

Inklusivleistungen:
  • inkl. All Inclusive
  • inklusive Gästekarte Wald-Königsleiten
  • 1x E-Bike pro Aufenthalt und Vollzahler inklusive
  • 1x pro Aufenthalt Eintritt in das Freibad in Mühlbach

Die günstigsten Angebote kann man von Ende September bis Ende Oktober buchen, bei Anreise am Freitag. Auch andere Wochenenden im September sind nur 10€ teurer pro Person.
1208241.jpg
All Inklusive Leistungen:

  • täglich Frühstück vom Buffet von 08:00 - 09:30 Uhr mit frischem Obst, Müsliecke, Wurst, Käse, Joghurt und Saftecke
  • Mittagssnack von 12:00 - 12:30 Uhr lt. Aushang im Hotel (mit zB Suppentopf, kleines Pasta Gericht oder Salatvariationen, etc.)
  • nachmittags Kaffee und Kuchen/Gebäck von 15:00 - 16:00 Uhr
  • abends 4 Gang Wahlmenü oder Buffet mit Wahl der Hauptspeise inklusive Salatbuffet
  • von 10:00 - 21:00 Uhr Fruchtsäfte, Coca Cola, Fanta, Sprite, Mineralwasser, Tee und Kaffee inklusive
  • von 18:00 - 21:00 Uhr alkoholische Getränke wie offenes Fassbier und Hauswein inklusive
  • 1x pro Woche Sektfrühstück (freitags)
  • 1x pro Woche italienischer Abend
  • 2x pro Woche Salzburger Frühstück mit Leberkäse, Speck, Rührei, original Bauernbrot, etc. (dienstags und donnerstags)
Zusätzliche Info
Ich will Kühe Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Puh ich buch lieber nicht.
Da treff ich dann lauter Mydealzer.
13 Kommentare
Haha, erst Gästeklo statt Karte gelesen. So geprägt ist man hier schon
Lage ist doch ok zum Wandern im Sommer.
Nur die Alkoholflatrate ... das wird laut des Abends...

Die suchen noch "Wunschomas"

Die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familienleben mit Kindern ist im Pinzgau nicht immer einfach; die Kinderbetreuung erweist sich oft am Wochenende und zu den Tagesrandzeiten als schwierig zu organisieren, speziell dann, wenn nicht die eigenen Großeltern für fallweise Kinderbetreuung zur Verfügung stehen. Viele Frauen arbeiten im Handel, in Pflegeberufen oder im Tourismus. Außerdem gibt es viele zugezogene Familien, die über kein entsprechendes soziales Netz hier im Pinzgau verfügen und auch solche, die sich nicht nur stundenweise Entlastung wünschen, sondern gerne „Ersatzgroßeltern“ finden würden, zu denen eine längerfristige familiäre Beziehung zu beiderseitigem Vorteil aufgebaut werden kann. In der Stadt Salzburg existieren bereits Angebote aber eine Etablierung im ländlichen Raum wurde erst durch dieses Projekt angestrebt. Im Projekt wird eine Koordinatorin vor Ort beschäftigt, die im Vorfeld die Vorstellungen und Anforderungen der Familien und der „Wunschoma“ genau abklären. Die am besten passenden Betreuungspersonen werden an die Familien vermittelt und die ersten gemeinsamen Kontakte begleiten. Letztendlich entscheiden Betreuungspersonen und Familie, ob sie miteinander können und sich auf die „Wunschoma-Beziehung“ einlassen möchten - die Vorauswahl und Vermittlung erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Garantie. Das Projekt wird in der Öffentlichkeit gut wahrgenommen und als positive Idee bewertet. Es fanden bereits 2 Wunschomaschulungen sowie ein Erste-Hilfe-Kurs statt sowie Wanderungen zum Austausch und Kennenlernen der Wunschgroßeltern untereinander. 17 Familien wurde bereits eine Wunschoma bzw. ein Wunschgroßeltern-Paar vermittelt, wobei die Wohnortnähe und kurze Anfahrtswege berücksichtigt werden. Neue Wunschgroßeltern werden laufend gesucht - es warten noch mehr als 30 Familien auf „ihre Wunschoma”.
"Gitterbett: auf Anfrage, kostenlos", nun ja wozu brauch man Gitterbett
O.K. wird schon nicht so schlimm werden....sag ich mir immer,
aaaber wenn, dann habe ich ein Gitterbett...
Bearbeitet von: "Joerg68" 25. Jul
Joerg68vor 3 m

"Gitterbett: auf Anfrage, kostenlos", nun ja wozu brauch man Gitterbett …"Gitterbett: auf Anfrage, kostenlos", nun ja wozu brauch man Gitterbett O.K. wird schon nicht so schlimm werden....sag ich mir immer,aaaber wenn, dann habe ich ein Gitterbett...



vielleicht für Kleinkinder, damit sie nicht auf den Boden fallen?
moi123vor 2 m

vielleicht für Kleinkinder, damit sie nicht auf den Boden fallen?



ach so, dachte, ich sollte auch was zum Stichwort "Alkoholflatrate" im Kommentar von Shebang beitragen
Joerg68vor 59 s

ach so, dachte, ich sollte auch was zum Stichwort "Alkoholflatrate" im …ach so, dachte, ich sollte auch was zum Stichwort "Alkoholflatrate" im Kommentar von Shebang beitragen


Wenn das so ist, dann hast du alles richtig gemacht.
Danke, gebucht!
Zwar für zwanzig Euro mehr aber dafür mit Balkon und großem Zimmer
Alle Interessierten sollten sich beeilen, das Angebot wird dünn
Puh ich buch lieber nicht.
Da treff ich dann lauter Mydealzer.
Ich frage mich immer wieder, wie man solche obskuren Orte findet.
Joerg68vor 2 h, 53 m

"Gitterbett: auf Anfrage, kostenlos", nun ja wozu brauch man Gitterbett …"Gitterbett: auf Anfrage, kostenlos", nun ja wozu brauch man Gitterbett O.K. wird schon nicht so schlimm werden....sag ich mir immer,aaaber wenn, dann habe ich ein Gitterbett...



bestimmt für die gewissen Themenzimmer ^^
jannie911vor 4 h, 22 m

bestimmt für die gewissen Themenzimmer ^^



ich lade dich ein, na?
Shebangvor 8 h, 39 m

Lage ist doch ok zum Wandern im Sommer.Nur die Alkoholflatrate ... das …Lage ist doch ok zum Wandern im Sommer.Nur die Alkoholflatrate ... das wird laut des Abends...Die suchen noch "Wunschomas" Die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familienleben mit Kindern ist im Pinzgau nicht immer einfach; die Kinderbetreuung erweist sich oft am Wochenende und zu den Tagesrandzeiten als schwierig zu organisieren, speziell dann, wenn nicht die eigenen Großeltern für fallweise Kinderbetreuung zur Verfügung stehen. Viele Frauen arbeiten im Handel, in Pflegeberufen oder im Tourismus. Außerdem gibt es viele zugezogene Familien, die über kein entsprechendes soziales Netz hier im Pinzgau verfügen und auch solche, die sich nicht nur stundenweise Entlastung wünschen, sondern gerne „Ersatzgroßeltern“ finden würden, zu denen eine längerfristige familiäre Beziehung zu beiderseitigem Vorteil aufgebaut werden kann. In der Stadt Salzburg existieren bereits Angebote aber eine Etablierung im ländlichen Raum wurde erst durch dieses Projekt angestrebt. Im Projekt wird eine Koordinatorin vor Ort beschäftigt, die im Vorfeld die Vorstellungen und Anforderungen der Familien und der „Wunschoma“ genau abklären. Die am besten passenden Betreuungspersonen werden an die Familien vermittelt und die ersten gemeinsamen Kontakte begleiten. Letztendlich entscheiden Betreuungspersonen und Familie, ob sie miteinander können und sich auf die „Wunschoma-Beziehung“ einlassen möchten - die Vorauswahl und Vermittlung erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Garantie. Das Projekt wird in der Öffentlichkeit gut wahrgenommen und als positive Idee bewertet. Es fanden bereits 2 Wunschomaschulungen sowie ein Erste-Hilfe-Kurs statt sowie Wanderungen zum Austausch und Kennenlernen der Wunschgroßeltern untereinander. 17 Familien wurde bereits eine Wunschoma bzw. ein Wunschgroßeltern-Paar vermittelt, wobei die Wohnortnähe und kurze Anfahrtswege berücksichtigt werden. Neue Wunschgroßeltern werden laufend gesucht - es warten noch mehr als 30 Familien auf „ihre Wunschoma”.


kann mal wer zusammenfassen, war mir zuviel text

btw. was macht man in solch einer gegend außer wandern und saufen???
mit dem saufen komm ich ja noch zurecht...aber wandern??? da happerts ganz gewaltig
almorovor 40 m

kann mal wer zusammenfassen, war mir zuviel text btw. was macht …kann mal wer zusammenfassen, war mir zuviel text btw. was macht man in solch einer gegend außer wandern und saufen???mit dem saufen komm ich ja noch zurecht...aber wandern??? da happerts ganz gewaltig



nationalpark.at/de/…rd/
Eigentlich keine schlechte Gegend.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text